[E242] Meinungen: "Bestellt, entführt, geliefert"

  • Hätte mir von dieser Folge noch etwas mehr erwartet, dennoch war es wieder eine recht gute Folge.


    Die Story war auf jeden Fall wie erwartet ganz in Ordnung was auch ausschlaggebend dafür ist, dass es eine gelungene Folge ist. Sie war sehr ernst und realistisch, aber auch fesselnd erzählt was mir sehr gefallen hat. Auch ging es diesmal endlich mal nicht darum tausende Menschenleben zu retten. Man wusste nicht genau wie sich die Geschichte entwickeln würde, trotzdem war ab einem gewissen Zeitpunkt schnell klar, dass der neue Mann der Frau hinter allem steckt. Die Hauptfigur Schubert war auf jeden Fall sehr gut gespielt und emotional dargestellt was mir sehr gefallen hat.


    Der Auftritt von Lothar Matthäus und seiner Freundin war zwar noch erträglich, jedoch komplett unnötig. Aber das hätte auch noch schlimmer kommen können, zum Glück hat man da auch nicht alle Dialoge verwendet die schon in seiner Sendung zu sehen waren. Mich hat es eher gestört, dass Semir und Ben sich nach dem Unfall erst mal um ihn und seine Freundin kümmern und mit ihnen quatschen anstatt sich um das ebenfalls verunglückte flüchtige Fahrzeug zu kümmern bzw. um dessen Fahrer. Der FC-Köln Spruch war jedoch klasse!


    Zum ersten Mal in dieser Staffel hat mich auch Ben´s Verhalten in manchen Szenen etwas gestört. Trotzdem hielt sich das Ganze in Grenzen. Was mich am meisten gestört hat ist auf jeden Fall die Schlussszene. Fliegen Ben und Semir da einfach ungesichert auf den Kufen des Helis stehend davon und quatschen auch noch miteinander. Das ging gar nicht und kam einfach nur lächerlich rüber. So unglaubwürdig kann man das doch nicht umsetzen. Ganz schwach fand ich das.


    Tolle Musik übrigens von Nik Reich und Jaro Messerschmidt, ich verstehe nur nicht warum die immer bei den Verfolgungsjagden seit Jahren dieselben Tracks recyceln.


    Fazit: Die Folge war trotz dieser einigen Kritikpunkte sehr gelungen und um Längen besser als der Durchschnitt der letzten Herbststaffel. Die Erzählweise und Kameraführung ist einfach deutlich besser geworden. Beeindruckend auch wieder die Farben!

  • Na das war doch mal eine Folge womit man mehr als nur unterhalten wurde. Man wusste nicht direkt sofort womit man es zu tun bekam und das mit dem Mädchenhändlerring war zwar nicht ganz neu aber gut inszeniert und recht glaubhaft.


    Die Stürmung war ja wohl etwas zu herb. Wieder jede Menge Gewehre und Kugelhagel, aber keiner wird getroffen und wenn sie schießen dann sofort Ende. Was für mich allerdings durchschaubar war, der neue Ehemann von der Mutter. Das der seine Finger darin hatte war irgendwie klar.


    Der Exmann wird zum Held und rettet seine Familie. Zumindest denkt man das, aber das eine Flucht nicht gelingt war irgendwie klar. Sonst wäre es ja nicht zu der Verfolgung gekommen. Der Endstunt war in meinen Augen recht gelungen und auch das Happy End gefiel mir sehr.


    Und es war ernster, was mir sehr gefiel. Allerding fehlte Dieter mir. Wo war denn Bonrath?

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Insgesamt bin ich auch bei dieser Folge etwas zweigeteilt. Vorab gesagt hat mir die zweite Hälfte der Folge viel besser gefallen, als die erste. Insbesondere der Showdown am Ende fand ich richtig stark, vor allem was die Kameraführung usw. betrifft. Aber erstmal von vorne:


    Was mich auch extrem genervt hat, war der Anfang nach dem Unfall. Wie doof kann man sein, dass BEIDE mit dem völlig unnötigen Loddar ein Schwätzchen halten während man den eigentlichen Verfolgten völlig vernachlässigt? Der kann da in aller Seelenruhe verschwinden... Sowas ist total unglaubwürdig und unnötig. Auch die Action war zu Beginn nichts besonders.
    In diesem Zusammenhang ist mir auch wieder der Humor an relativ unpassenden Stellen aufgefallen. Allerdings war dies nur in der ersten Hälfte der Folge der Fall, danach wurde es besser. Gleiches betrifft die wieder leicht vorhandenen sexistischen Elemente, die sich diesmal aber noch in Grenzen gehalten haben.
    Was mir noch aufgefallen ist: Wie glaubwürdig ist es, dass ein augenscheinlicher Ladendieb aus einem Geschäft rennt, den Ladenbesitzer noch gewaltsam abschütteln muss, der Taxifahrer auf der anderen Straßenseite aber den Täter dann einfach so mitnimmt, ohne sich Gedanken zu machen? Also das kann man auch anders lösen...
    Dafür möchte ich ein anderes Detail positiv erwähnen, nämlich dass Semir diesmal seine 3.Tochter nicht einfach so vergessen hat, als er über seine Familie gesprochen hat. Allgemein wurden diese ernsten Szenen dann sehr gut und glaubwürdig dargestellt. Auch, wenn der Vater allein oder nur mit seiner Familie zu sehen war. Da gab es nichts auszusetzen. Dafür war der Rechtsanwalt (am Ende) nicht besonders gut gespielt. War für mich auch sehr leicht vorhersehrbar, dass der mal wieder was mit der Sache zu tun hatte.


    Die Story allgemein fand ich eigentlich ganz gut - mal wieder was anderes als diese Welt-retten-Sache. Es sind halt vor allem immer wieder die Details und unnötigen Dinge, die eine Folge runterziehen.
    Das Team war wieder eingebunden, allerdings hat auch mir Bonrath diesmal gefehlt. Wahrscheinlich musste man ihn diesmal rausschreiben, weil er letztes mal so viel zu sagen hatte... :wacko: Also dafür könnte ich auch ruhig auf zwei geschrottete Autos verzichten, dann wär das Geld wieder drinnen... Ist übrigens jemand aufgefallen, dass sie seit langem mal wieder keinen Dienstwagen in dieser Folge geschrottet haben? :D
    Zur Action: Am Anfang wie gesagt nicht besonders, in der Mitte ok, dann am Ende klasse. Das haben dann aber auch vor allem die tollen Kameraführungen/-einstellungen und Effekte bewirkt. Auch dass man mit einem Heli so tief fliegen kann... Respekt! :thumbup:
    Allgemein war die Kameraführung echt toll. Auch als Semir einmal von der Dienststelle weggefahren ist mit der Kamera auf der Motorhaube und am Radkasten. War mal was anderes.
    Auch die Musik fand ich am Ende super passend. Das hat so einen "bombastischen" Eindruck gemacht, Ihr merkt schon, das Ende hat mir echt gefallen. :D Das hat das Niveau der Folge sehr angehoben. Auch die Unterhaltung am Schluss fand ich dann ok. Da geht sowas dann. Nur in den ernsten Szenen muss man das einfach weglassen. Wie gesagt - in der zweiten Hälfte der Folge wurde das auch gut umgesetzt.
    Kann es eigentlich sein, dass dieses Schloss, wo der Typ in dem Auto dann expoldiert ist, der gleiche Drehort war, wo auch Hotte gestorben ist?


    - Story (Handlung, Spannung/Dramatik): 8 Punkte
    - Humor (Ernsthaftigkeit, Seriosität, Gefühle, angemessener Humor): 6 Punkte
    - Charaktere und Schauspieler (Besetzung, Schauspielerische Leistung, Charaktere): 7,5 Punkte
    - Team und Familie: 7,5 Punkte
    - Action: 8 Punkte
    - Umsetzung (Darstellung, Kameraführung, Drehorte, Regie): 9 Punkte
    - Musik: 10 Punkte
    - Sonstiges (Gesamteindruck, Details, Realismus): 4 Punkte
    -----------------------------------------------------------------------------
    - Gesamt: 7,5 Punkte

  • Ich Folge auch gelungen. Endlich wurde am Anfang mal nicht geschossen!! :thumbsup: Die Story und der Episodenhauptdarsteller waren gut. Es war alles in allem eine ernste Atmosphäre. Um den Ernst der Lage zu verdeutlichen hat man auch eine der Entführten sterben lassen, auch ganz gut. Es gab mal wieder eine klassische Verfolgung zu Fuß.


    Ich hab die Folge jetzt heute leider nur auzugsweise gesehen und komplett vor einer Woche, von daher weiß ich nicht mehr alles. Aber ich fand es auch vor einer Woche ganz gut. :D

    Vinzenz Kiefer ist war die größte Chance für die Cobra!!

  • Ich fand die Folge echt gelungen. Vorallem gutes Thema. Aber was ich nicht so richtig verstand. Was war das für zeugs wo man ihnen gespritzt hatte?
    Mir war dann wieder viel rumgeballere. Das find ich dann nicht so gut.
    Naja Lothar Matthäus hätte jetzt nicht sein müssen.
    Und ja kein Auto mal geschrottet, muss ja auch nicht immer sein. ;)
    Das Schloss kam mir aber auch bekannt vor, aber von der Folge "Auf eigene Faust"


    Die Folge bekommt von mir 10 Punkte.

  • Allgemein war die Kameraführung echt toll. Auch als Semir einmal von der Dienststelle weggefahren ist mit der Kamera auf der Motorhaube und am Radkasten. War mal was anderes.

    Ja, das fand ich auch richtig klasse!


    Kann es eigentlich sein, dass dieses Schloss, wo der Typ in dem Auto dann expoldiert ist, der gleiche Drehort war, wo auch Hotte gestorben ist?

    Ich glaube eher, dass der Drehort schon in "Die Nervensäge" vorkam. (am Ende der Folge)

  • Mir hat die Folge auch sehr gut gefallen. :)


    Den Anfang hatte ich mir viel schlimmer vorgestellt. Es wurde wirklich nicht ein Schuss abgelassen und der "3 Punkte für Köln" - Spruch war wirklich lustig. Das Einzige was gestört hat war, dass Ben und Semir lieber erstmal ein Schwätzchen mit Lothar halten, anstatt sich um den Gangster zu kümmern. :wacko:


    Der Charakter Schubert hat mir sehr gut gefallen, nur dieser Anwalt war sehr leicht zu durchschauen. Ein weiterer Pluspunkt war für mich die Szene, als Semir und Jenny mal einen längeren Dialog führen. Hat man in dieser Konstellation glaub ich auch noch nicht gesehen... :)
    Auch die Hommage an "Lethal Weapon" war ganz witzig. :D


    Insgesamt eine sehr spannende Folge mit vielen ernsten Szenen und einem Klasse End-Stunt.
    Mehr davon! :)

  • Ich hab nach ca. 6 Minuten und der Szene mit Lothar Matthäus abgeschaltet....


    Wenn man schon einen F-Promi und seine Trulla in eine Serie packen "muss", was schlimm genug ist, dann kann man sich wenigstens etwas Mühe geben... aber nicht, ja der verfolgt mal grade die Polizei, huch, fliegt durch nen LKW, überschlägt sich, reißt dann aber quicklebendig Witze, und die beiden Autobahn-Clowns lassen den Täter laufen... Hallo?

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

  • Ich fand die Folge eigentlich gut.


    Den Anfang hätte man weglassen können, dann wäre es meiner Meinung nach fast perfekt gewesen.
    Zu Loddar wurde hier ja schon alles gesagt, ich kann mich da nur noch anschließen...die Szene mit ihm war total überflüssig. Okay, der Scherz von Ben war sogar witzig....aber alles andere, nee brauche ich nicht.


    Die Story war in Ordnung, endlich mal nicht rettet die Welt. Okay, der Stiefvater war für mich leicht durchschaubar und auch mein Mann, der nur mit einem Auge zuguckte meinte gleich, der steckt doch da mit drin.


    Gut fand ich das Semir jetzt doch einfiel das er drei Töchter hat...hatte schon irgendwie damit gerechnet das er wieder eine vergisst.


    Bonrath...ja, der war vermutlich mit seiner Frau Doktor aus der vorherigen Folge in Venedig (oder wo wollten die nochmal hin?). Ansonsten war das Team dabei....fand ich gut.


    Ich gebe der Folge 8 Punkte.

  • @Mercy


    Produktionsstaffel:


    244: Bestellt, entführt,geliefert
    249 Operation Hiob


    Bonrath wurde einfach so weggelassen denke ich mal, vielleicht um etwas zu sparen, aber in "Gier" ist er dabei und liefert sogar einen kleinen witzgen Spruch ab :)

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".


  • Ja, schon klar.
    Aber paßte doch so schön mit Operation Hiob. :D

  • Die Folge hat mir in jedem Fall schon mal etwas besser gefallen als die der letzten Woche. Die Story war sehr gut. Und vorallem auch sehr spannend. Leider war mir ab der Häfte der Sendung aber auch schon sehr schnell klar, dass der Anwalt da mit drinn stecken muss.
    Die Szene als das Auto explodiert fand ich absolut klasse gemacht. Vorallem weil es wirklich total überraschend kam. Das sind einfach diese Überraschungsmomente die ich gerne öfter sehen würde.
    Die Anfangsszene mit Lothar Matthäus hätten sie meiner Meinung nach auch weglassen können. Allerdings muss ich sagen, dass ich es mir schlimmer vorgestellt hatte.
    Alles in allem eine gelungene Folge.

  • Auch diese Episode hat mir wieder recht gut gefallen, vorallen kam manches jedoch anders wie zuerst vermutet. Wie schon von vielen angesprochen diese Szene mit Lothar war total daneben und einfach nur unnötig, schmunzeln musste ich aber wo Semir sagte, Lothar mach mal Platz hier. Die Story war wirklich toll und spannend allerdings hätte man hier die Autobahn mehr einbeziehen können sodass die Mädels immer von Autobahnraststätten oder auch Parkplätzten entführt worden wären, das wäre super gewesen. :)


    Der Verlauf der Folge war weiter spannend gestaltet, allerdings war es klar das der Anwalt da mit drin steckt, was zu offensiv dargestellt war. Als ein dreiviertel der Folge vorbei dachte ich mir schon, gibts den heute mal keine Gangster mit MPs ? leider gab es sie dann doch es war aber im erträglichen Rahmen. Desweiteren haben eigentlich alle ihre Rolle sehr gut gespielt, vorallen der Vater hat mich sehr überzeugt auch mit der Geschichte die er Semir in der Past erzählt hat, konnte einen schon leid tun.


    Die Action war auch so weit okay, Mittelstunt und Endstunt waren genial, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das die Action/Stunts immer mehr zunehmen. :) ;)

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996 - 14.11.2019)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • Ich fand die Folge guter Durchschnitt,hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen,hab mich aber auch nicht gelangweilt.Der Vater von dem entführten Mädchen(leider weiss ich den Namen des Schauspielers jetzt nicht)hat sehr gut gespielt,ich hab ihm den verzweifelten Vater,der Angst um seine Tochter hat voll abgekauft,dafür waren die Bösen irgendwie hölzern.Das mit Lothar naja,da hat mich eigentlich nur gestört,dass sie nicht den Verdächtigen verfolgt haben,nachdem sie festgestellt hatten,dass Lothar und Freundin unverletzt waren.Nee da muss erst noch ein Plauderstündchen gehalten werden.Das hätten sie auch später machen können.
    Das der Stiefvater da mit drin steckt,war mir auch ziemlich schnell klar,aber warum er die Stieftochter entführt hat,dass war mir bis zum Schluss ein Rätsel.
    Was mich auch überrascht hat,als der Typ mit seinem Auto explodiert ist,das hab ich nun garnicht erwartet.Aber ich mag solche Überraschungen.
    Ausserdem haben mir die Zeitlupenaufnahmen bei der Schiesserei und die Hubschrauberaktion am Schluss sehr gut gefallen.


    Ach ja, Semir hat nun endlich auch begriffen,dass er drei Töchter hat. :thumbsup:

    Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.

  • Hallo, ich fand die Folge durchschnittlich, das mit Lothar und Joanna fand ich auch überflüssig, befremdet hat mich, dass die dann auch noch in den Credits gelistet waren... Naja, eigentlich wollte ich fragen, wer der Schauspieler ist, der ziemlich am Anfang den Mirko gespielt hat, der mit Messer in der Hand vor Sarahs Tür stand und sie dann entführt hat, dann aber tot im Kofferraum lag. Er wurde in den Credits nicht aufgeführt und auch auf anderen Seiten sowie über Google habe ich ihn nicht gefunden. Er hat zwar etwas Ähnlichkeit mit Alexander Beyer, sieht aber um die Augen doch anders aus. Außerdem hat der ja erst bei "Ohne Gewissen" den Bösewicht gespielt, da wäre es schon komisch, wenn er jetzt gleich wieder in einer anderen Rolle auftauchen würde...


    Also, wer kennt ihn, hier mal ein Bild aus der Szene:



    :?: :?: :?:

  • Er hat zwar etwas Ähnlichkeit mit Alexander Beyer, sieht aber um die Augen doch anders aus. Außerdem hat der ja erst bei "Ohne Gewissen" den Bösewicht gespielt, da wäre es schon komisch, wenn er jetzt gleich wieder in einer anderen Rolle auftauchen würde...


    lt. Imb.de hat Alexander Bayer in beiden Folgen mitgespielt..

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • NEIN NEIN NEIN!!!!


    ich fasse es nicht!!! in der Folge hat so viel Potential gesteckt und man hat sie trotzdem unnötig zerstört.


    vorweg, auch wenn es jetzt sehr negativ klingt, aber sie war weit besser als viele andere aktuelle Folgen.


    Die Story ist eigentlich sehr fesselnd, gerade die Mädchen in der Halle fand ich schon schockierend. Leider gibt solche Verschleppungen in der Realität immer wieder und deshalb fand ich die Story ziemlich gut.


    Nur warum bringt man schon wieder den Ehemann der Mutter als Drahtzieher mit rein? ich muss allen zustimmen, es war von vornerein mal wieder klar, dass er der Boss ist. Sowas nervt mich einfach nur noch, keinerlei Überraschung mehr. Seit Jahren ist es so, dass eine vermeintlich unschuldige Nebenperson auftaucht (z.B. Anwalt, LKA-Beamter, Liebhaber etc) und diese dann der Täter ist.


    Was sollte die Lothar Matthäus-Szene? und auch hier muss ich Simon zustimmen; noch nie haben Ben und Semir gebremst, wenn jemand einen Unfall gebaut hat. Bei Lothar haben sie eine Vollbremsung hingelegt und sogar die Verfolgung abgebrochen. Ist mir sofort aufgefallen.


    Auch fand ich Bens Sprüche oft ziemlich daneben. Auch bei der Abschlussszene muss ich Simon zustimmen; die war mehr als dämlich.


    Und ich schließe mich Jully an, dass dieses Friede-Freude-Eierkuchen extrem nervt. Mir war nach 10 Minuten klar, dass der neue Lebenspartner der Täter ist und sich am Ende Ex-Mann u. Frau wieder im Arm liegen..... bääähhhhh


    im übrigen fand ich die Rolle der Mutter wirklich übelst schlecht gespielt. Wie ruhig und gelassen sie mit ihrem Lover redet, nachdem er die Tochter entführt hat.


    nebenbei ist mir ein Logikfehler aufgefallen: Semir und Ben sind in dem Restaurant genau am Dom. Als sie die Täter überraschen, rast der Lieferwagen weg und Semir und Ben folgen ihnen. Semirs Funkspruch ist, dass die die Täter in Richtung Dom verfolgen. Dabei sind sie gerade vom Dom weggefahren, wie kann man da in Richtung Dom flüchten?


    Sehr schade, man hätte aus der Folge und der Story deutlich mehr machen können, auch wenn sie so schlech garnicht war.

    Edited once, last by gast ().

  • ich fand die folge ziemlich gut. den fußballer hätte man lassen können. aber bis auf dieser einen sequenz war die folge gelungen. wegen dem friede freude eierkuchen, den gibts in der serie schon seit anfang an.warum fängt es auf einmal an zu stören? ich versteh es nicht von mir kriegt die folge 10 von 10 punkten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!