Posts by cobra fan 88

    Merkt ihr eigentlich, wie ihr anderen Leuten versucht Aussagen in den Mund zu legen? Ich finde das gerade extrem erschreckend.


    OliBo87
    Dein Statement dazu hätte ungefähr so aussehen können:" Ja, ich habe das damals gemacht und würde es jederzeit wieder tun. Ich mag Susan nicht und wollte ihr damit eins reinwürgen." Damit würde sich hier so manch eine Diskussion vermeiden lassen.


    susan
    Eigentlich wäre dieser Thread mit einer einfachen Antwort von dir, oder meinetwegen auch dem Leitungsteam, falls du dich selber nicht traust, innerhalb der nächsten Tage beantwortet gewesen, der zum Beispiel hätte lauten können: "Es lag in der Sendung ein Versprecher meinerseits vor, natürlich besteht die Fanclubleitung weiterhin aus Andy, Marco und Marcel die als Admins aktiv sind und ich bin Moderator bei den Fanfictions und für Autogrammwünsche zuständig"- fertig Ende der Fahnenstange zu diesem Thema.


    Susan
    Mit Verlaub- diese ganze Diskussion hätte man stark abkürzen können, wenn man einen Einzeiler am nächsten Tag als Antwort gepostet hätte, wie z. B. "Nach Rücksprache mit Elvira-das war ein Versprecher bei der Aufzeichnung der Sendung, nach wie vor besteht die Fanclubleitung aus Andreas, unterstützt von Marco und Marcel und Elvira bleibt weiterhin Moderator mit eingeschränkten Rechten."



    Mal ganz ehrlich. Susan hat in ihrem ersten Beitrag gefragt, ob sich an der Führung des Fanclubs etwas geändert hat. Dieses Frage und wie es dazu kam wurde nun über mehrere Seiten mehr als ausführlich beantwortet und geklärt. Auch Elvira hat ihren Standpunkt dazu geschrieben.
    Alles andere ist nun mehrere Jahre zurückliegend. Und jeder Versuch von Elvira nun doch ein Geständniss zu erzwingen sind gescheitert. Sie möchte sich dazu wohl einfach nicht äußern, was ja wohl auch ihr gutes Recht ist. Warum also wird dieses Thema von den Admins nun nicht endlich geschlossen?!

    Für mich seit langem eine der Besten Folgen! Die Folge hatte eine extrem spannende Tiefe der Erzählweise.
    Es waren so viele kleine versteckte Details und Facetten die zwischen Realität und Semirs Traumzustand gespielt haben. Auch die Art und Weise wie Semir den Fall gelöst hat war einfach genial. Der Zuschauer wurde direkt in diese mystische Welt mit hineingenommen.
    Großes Kompliment hier an die Drehbuchautoren und den Regisseur!

    Nach den bereits verfassten Berichten gibt es für mich nun eigentlich fast nichts mehr hinzuzufügen. ;)


    Ich habe mich wirklich sehr gefreut wieder viele bekannte Leute gesehen zu haben aber genauso auch wieder einige neue Fans kennengelernt zu haben. Und genau das ist es was für mich dieses Fantreffen immer wider aus macht. Man hat einfach mal wieder viel Zeit zum reden und kennenlernen der vielen anderen Fans.


    Ebenfalls ganz besonders bedanken möchte ich mich bei dem gesamten Fanclubteam für die ganze Vorbereitung und Umsetzung des Fantreffens. Da ich einige Jahre selber aktiv mitgeholfen habe, weiß ich sehr gut was das alles an Arbeit und Zeit benötigt. Wie schon angedeutet wird es da Zeit an dem Konzept ein bisschen was zu verändern und das ganze für alle wieder etwas weniger arbeits- und zeitaufwändig zu machen.
    Allerding möchte ich die vielen tollen Eindrücke und Erlebnisse der letzten Jahre mit euch in keinem Fall missen. Es macht einfach immer wieder richtig viel Spaß mit euch!
    Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen viele von euch hoffentlich bald mal wieder zu sehen.


    Ansonsten möchte ich dem gesamten Team von Action Concept ein großes Danke aussprechen. Ihr gebt euch wirklich immer sehr viel Mühe dieses Fantreffen zu einem großen Erlebnis werden zu lassen. Auch wenn es für mich nach so vielen Jahren eigentlich nichts besonderes mehr ist, so denke ich aber, dass es gerade für die anderen Fans die noch nicht so oft oder sogar noch garnicht bei euch waren es dann immer ein ganz besonderes Erlebnis ist.


    Ein großer Dank geht außerdem an alle Mitarbeiter von Action Concept sowie die Schauspieler die anwesend waren und sich viel Zeit für alle Fragen, Foto und Autogrammwünsche genommen haben. Ebenfalls möchte ich Katja Woywood für ihren lieben Brief an alle Fans danken. Der offizielle Bericht kommt dann noch von Thommy. ;)
    Ebenfall geht ein herzlicher Dank an alle anderen Schauspielkollegen die uns mit einer kleinen Videobotschaft gegrüßt haben.
    Ihr gebt uns damit immer wieder den Eindruck, dass euch an uns Fans sehr viel liegt auch wenn unsere Meinungen zur Serie nicht immer positiv sind.


    In diesem Sinne bis hoffentlich bald mal wieder! :)

    Grundsätzlich finde ich den neuen Partner Paul Renner sehr sympathisch und überzeugend.
    Wie aber bereits schon mehrfach geschrieben, fehlt auch mir etwas der Tiefgang der Figur.


    Allgemein gesagt kann ich mich aber Valentina voll und ganz in Sachen Past-Familie und Stunts anschließen. Zu ersterem Punkt trauere ich genauso wie Thorsten den alten Folgen bis zum Ausstieg von René Steinke hinterher. Bei diesen Folgen wurde das ganze Team noch groß geschrieben und stand voll im Mittelpunkt. Vorallem die Nebenhandlungen mit Hotte, Dieter und Andrea haben in den Folgen immer wieder die perfekte Abwechslung zur Haupthandlung hineingebracht. Da war einfach noch viel mehr leichtigkeit drinn.
    Als zweiten Punkt kann ich mich bei der Platzierung der Action Valentinas Beitrag anschließen. Gerade der Anfangsstunt wirkt in den Folgen einfach nur krampfhaft hineinplatziert. So als müsste mit aller Gewalt etwas großartig explodieren oder Autos durch die Luft fliegen lassen. Hier ist in meinen Augen die Devise weniger ist mehr. Einzig die letzte Folge der aktuellen Staffel hat diesem Punkt einen positiven Eindruck hinterlassen.


    Ansonsten kann ich zur aktuellen Staffel schon nicht mehr viel sagen. Bis auf den Piloten und die letzte Folge ist mir nicht mehr viel in Erinnerung geblieben.
    Die richtige Vorfreude auf die nächsten Folgen ist leider ausgeblieben.


    Bleibt zu hoffen, dass man im Bezug auf den Handlungsstrang und die Nebenchraktere wieder eine deutliche Veränderung einschlägt.

    Was mir an dieser Folge besonders positiv in Erinnerung geblieben ist, war der Anfang der Folge, der endlich mal wieder ohne eine übertriebene Explosion ausgekommen ist, welche krampfhaft versucht wird mit einzubauen. In meinen Augen muss es nämlich nicht immer eine gewaltige Explosion oder sonst eine Massenkarambolage geben. Lieber dosiert einsetzen und dann etwas besonderes daraus machen.


    Ansonsten hat mir aber auch der Rest der Folge sehr zugesagt. Sie war sehr spannend und die Handlung in meinen Augen nicht immer vorhersehbar.


    Für mich auf jeden Fall die Beste Folge der Sraffel.

    Von der bisherigen Staffel hat mir diese Folge bis jetzt am Besten gefallen.


    Die Story war gut erzählt, nicht allzu vorhersehbar und spannend, mit interessanten Wendungen, bis zum Schluss.


    Auch die Action war im Vergleich zu den letzten beiden Folgen nicht zu sehr abgehoben und übertrieben.


    Die Dosierung des Humors war für mich ebenfalls sehr gut. In den richtigen Momenten ein lockerer Spruch oder eine lustige Szene und dann aber auch wieder ernste Ermittlungsarbeit.


    Alles in allem nichts außergewöhnliches aber dennoch eine gute Folge.

    Die Story war sehr bodenständig und hatte ihre Spannungsmomente. Der neue Partner von Semir macht für mich auch in der zweiten Folge einen guten Eindruck. Er sticht neben Semir nicht zu sehr heraus und das Zusamnenspiel passt.


    Allerdings waren auch für mich wieder einige Szenen dabei, die nicht hätten sein müssen. Da kann ich mich den Ausführungen von Campino voll und ganz anschließen.


    Alles in allem eine solide Folge, die mich aber nicht übermäßig begeistert hat.

    Endlich mal ein Start einer Folge, wo man von Anfang an schon von der Spannung gefesselt ist. Dass der Anfang dann auch irgendwie im Laufe der Folge wieder zum Tragen kommt war dann auch mir sehr schnell klar und von daher keine große Überraschung mehr. Auch, dass der Traum ja dann nicht in allen Einzelheiten zur Wirklichkeit wird, war auch irgendwie absehbar. Aber dennoch wurde diese dramatische Szene hervorragend dargestellt und auch das Happy End war ein toller Abschluss einer nahezu perfekten Folge.


    Von mir sehr positiv zu bemerken, ist auch die Tatsache, dass die Folgen nun im laufe der Staffel einen roten Faden haben, der sich als die wieder aufbauenden Beziehung von Semir und Andrea zeigt. Ich würde mich freuen, wenn diese Geschichte auch in den nächsten Folgen noch weitererzählt wird.


    Was bei mir wie bei anderen Usern ebenfalls negativ hängen geblieben ist, ist die Darstellung der Frau Krüger. Ihr Spruch gegenüber Alex war einfach nur vollkommen sinnlos, klischeehaft und übertrieben.
    Der zweite Punkt ist der Trend, dass das Team der Autobahnpolizei immer mehr zu guten Komparsen verkommt. Mit der Geschichte rund um Andrea und Semir hat man mal wieder ein hauch von den guten alten Zeiten erzeugt. Aber dass das ganze Team mal wieder mehr im Vordergrund steht, bleibt wohl vorerst wieder nur ein wunsch.


    Alles in allem aber dennoch eine geniale Folge, die 9 von 10 Punkten verdient hat.

    Der Teaser ist schon sehr beeindruckend und macht Lust auf mehr!
    Ich hoffe nur, dass man nicht wieder zu sehr in das Chris Ritter extrem zurück fällt. Denn gewisse parallelen mit einer düsteren Vergangenheit und vielen Alleingängen hatten wir auch dort. Ich würde mir aber wünschen, dass die beiden Hauptdarsteller zusammen ein Team bilden und gemeinsam auf Verbrecherjagt gehen. Aber lassen wir uns einfach überraschen. ;)
    Ansonsten denke ich aber auch, dass der neue Partner wieder frischen Wind und hoffentlich viele spannende Folgen bringen wird. ;)

    Zwar wurde schon fast alles gesagt, aber hier nun auch noch mal meine Meinung zur Folge. ;)


    Insgesamt muss ich sagen, dass ich von der Folge sehr positiv überrascht bin. Die Story war sehr solide, aber gleichzeitig sehr spannend und wenig vorhersehbar.
    Sogar der Bezug zu Semir und Andreas Beziehungsproblemen war da. So hat man zumindest ein bisschen das Gefühl, dass die Serie einen roten Faden hat. Gefällt mir sehr gut!
    Insgesamt war es auch nicht zu ernst sondern durch Heike-Maria sogar in einem guten Rahmen sehr amüsant. Und genau das braucht es meiner Meinung auch. Keine übertieben lustigen Sprüche, die gerade einfach nicht reinpassen sondern ein angemessener Humor. Und durch die Wandlung von Heike-Maria konnte man sogar ein bisschen sympathie für die Figur empfinden.
    Die schauspielerischen Leistungen aller haben mich ebenfalls überzeugt.


    So kann es also gerne weitergehen. :)

    Nach dem Ende des Piloten war ich ehrlich gesagt einfach nur sprachlos und habe mich ernsthaft gefragt, was das denn da gerade war. Denn zu dem Cobra 11 was wir die letzten Staffeln mit "Friede, Freude, Eierkuchen" zusehen bekommen haben, war es eine komplette 180° Wende.


    Ich habe wirklich absolut nichts dagegen, wenn es mal in einer Folge nicht ein paar lustige Sprüche und Lockerheit gibt. Aber dieser Pilot war ja fast nur Drama und Tragik. Um ehrlich zu sein war mir das zu viel. Denn nicht nur die Haupthandlung war dramatisch, sondern auch die Nebenhandlung mit Andrea und Semir. Und auch genau diese Story der Nebenhandlung hat mich irgendwie sehr gestört. Leider gehört es heute zur traurigen Realität, dass sich fast alle Trennen und sich einer mal eben einen Neuen sucht, weil es in der Ehe oder der Partnerschaft halt mal nicht mehr so läuft. Aber dann brauche ich genau das nicht noch im Fernsehen, wenn ich einfach mal den Alltag vergessen möchte.
    Mittlerweile habe ich sogar die Befürchtung, dass man Andrea so langsam aber sicher auch aus Cobra 11 entfernen möchte. Sie hat einen Neuen und somit mit Semir nichts mehr zutun. Naja und Semir sucht sich auch wieder eine Neue mit der man mal wieder ein bisschen neues Frischfleisch in die Serie hineinbringt. Oder er wird zum Wilderer und hat in jeder Staffel mal mit einer anderen Dame ein Verhältnis. Sorry, aber genau das möchte ich nicht sehen.


    Von Andrés Rückkehr bin ich leider auch sehr enttäuscht. Das Aufeinandertreffen zwischen Semir und André war für meinen Geschmack zu kühl. Vor allem auch deswegen, weil es kurz danach ja schon wieder nur um den Fall ging. Eine Reaktion auf das, was sich in den Letzten Jahren in der Past geändert hat, gab es leider auch nicht. Die kurze Erklärung, warum er denn nicht Tod ist und sich nicht gemeldet hat, hatte ich schon fast so erwartet. Hätte mich aber gefreut, wenn man sich etwas einfallsreicheres hätte einfallen lassen. Aber gut, da kann ich noch drüber hinweg sehen.
    Schlimmer fand ich viel mehr, dass immer mehr heraus kam, dass André nur an seiner blöden Rache interessiert war und dabei sogar Menschenleben auf Spiel setzt. Damit hat man die Figur in meinen Augen komplett zerstört. Und spätestens als er das Seil durchschneidet, war dieser Eindruck mehr als bestätigt. Dafür hätte man die Figur André Fux nicht wieder zum Leben erwecken müssen. Dann lieber einen André Fux in Gedanken behalten, der ein ehrenwerter Polizist war und das Leben von Menschen gerettet hat. Das er zum Schluss stirbt war letztendlich eine logische Konsequenz. Es war ein einmaliger letzter Auftritt, um endlich die Frage zu beenden, was mit André geworden ist.


    Die Story an Sich war bis zu den Szenen in den Alpen sehr logisch und klar erzählt. Aber auch ich muss sagen, dass sie ab dann einfach wieder zu viele Lücken und übertriebene Elemente hatte.


    Positiv zu erwähnen ist aber definitiv die schauspielerische Leistung aller Beteiligten. Angefangen vom lesbischen Liebespaar, dem Tod der Beiden, Ben´s Reaktionen auf den Tod der einen, der Streit zwischen Ben und Semir bzw. zwischen Semir und Andrea oder auch Semir und seine Tochter in Lebensgefahr. Von dem, was an Drama und auch Spannung herüber gebracht werden sollte, war es wirklich sehr überzeugend.


    Alles in allem war ich direkt nach dem Piloten sehr enttäuscht. Wenn man aber mal in Ruhe darüber nachdenkt, hatte er ja doch wieder viel neues und auch spannendes.
    Für mich kommt er aber aufgrund der beschriebenen negativen Aspekte nicht über ein gutes Mittelmaß mit 6 von 10 Punkten hinaus.

    Für mich gehört die Folge auf jeden Fall zu einer der Besten der Cobra 11 Geschichte. Was in der Folge an spannung und dramatik gezeigt wurde, ist fast nicht zu toppen.
    Auch wenn mir klar war, dass Ben die Schüsse überlebt hat, habe ich mich die ganze Folge gefragt, wie man es denn logisch erklärt. Wobei auch ich auf die Variante mit der schusssicheren Weste getippt hätte. So hätte man auch sagen können, dass die Emotionen von Semir und Jenny nicht gespielt sondern echt waren. Wobei es natürlich schon einen sehr großen Vertrauensbruch bedeutet hätte.
    Von daher war die Version mit den Platzpatronen auch okay.


    Grandios war definitiv die Schauspielleistung von Erdogan. Aber auch der ganze Rest des Castes hat mich absolut überzeugt.
    Das mal nicht so viel Action dabei war hat mich absolut nicht gestört. Dafür gab es eine sehr gute Story und auch tolle Kampfszenen.


    Was mich allerdings auch sehr gestört hat war die Szene im Gefängnis. Das war einfach vollkommen unrealistisch das keiner der Wärter eingegriffen hat.


    Das Ende mit einer Aussprache zwischen Ben und Semir zu beenden hätte ich ebenfalls favoristiert. Andererseits hat mich das reale Ende - wenn man es im Hinblick darauf betratet, dass es einige Zeit später spielt - auch nicht besonders gestört.


    Von mir gibts 9 von 10 Punkten

    Ich habe mir jetzt auch mal den Showreel von ihm angesehen und muss sagen, dass er schauspielerisch durchaus sehr facettenreich ist. Das mit ihm das aktuell hohe Comedylevel weitergeführt wird, kann ich mir im Moment nicht so richtig vorstellen, was daurchaus positiv ist. Vom Charakter her kann ich ihn mir durchaus in einer sehr zielstrebigen und interessanten Partner an Semirs Seite vorstellen. Aber auch das Beide durchaus mit geteilten Meinungen mal aneinander geraten könnten. Das würde für mich ebenfalls die Aussage mit den "Ecken und Kanten" bestätigen.


    Allerdings habe auch ich zweifel daran, das die Rolle zu jung wirken könnte. Er sieht vom Aussehen einfach nicht aus wie 34 sondern eher wie mitte 20.


    Von daher hätte ich mir eher einen Schauspieler gewünscht, der vom Alter nur minimal jünger als Erdogan ist.


    Aber abgesehen davon lasse ich mich dennoch von der neuen Rolle überraschen und bin gespannt, was man aus der Figur machen wird. ;)

    "Höllenfahrt auf der A4" gehört für mich ebenfalls zu einem der besten Pilotfilme. Das schöne ist einfach, dass man ihn sich immer wieder anschauen kann, ohne das es wirklich langweilig wird. Die Story ist von Anfang bis zum Ende durchweg spannend.


    Einen besseren Einstand hätte man der Figur Tom Kranich nicht machen können. Vorallem ist bei der Folge der Teamzusammenhalt einfach toll. Alle sind dabei und fiebern mit. Dazwischen noch lustige Szenen mit Hotte und Dieter und zum Schluss ein tolles Happy End mit grandioser Musikuntermalung.


    Kleiner Kritikpunkt ist für mich ebenfalls, dass bei stahlendem Sonnenschein, ohne irgendwelche Sichtbehinderungen, ein solcher Massenunfall zustande kommen kann. Andererseits ist es schon sehr spektakulär mit anzusehen.


    Das Semir erst zum Schluss auf die Idee kommt, die Türen wegzufahren musste für die Story wohl einfach so sein. Wobei man sich beim anschauen der Folge dann schon fragt, warum er nicht gleich auf die Idee kommt.


    Ansonsten ein einfach genialer Pilotfilm, den ich mir immer wieder mal ansehen kann.

    Ich fand die Folge leider nur sehr durchschnittlich. Für mich kam keine richtige Spannung auf und die Story hat tatsächlich sehr an Schmölders Traum erinnert. Auch die Geschichte mit der Dienststellenschließung war einfach klar, das es soweit nicht kommen würde.
    Einziger kleiner Lichtblick war die Geschichte mit dem Foto von Hotte. Das waren einfach noch Zeiten, die ich momentan mehr und mehr vermisse.


    Meine Hoffnung liegt jetzt bei der letzten Folge der Staffel. ;)

    Was du schreibst ist Schwachsinn. Es wurde noch nirgends bestätigt, dass der NICHT der neue Partner wird.


    Doch von Katja Woywood auf Facebook. Und einer von RTL hat es Simon doch auch schon bestätigt.
    Wobei ich auch nichts dagegen hätte, wenn alles nur ein großer PR-Gag ist und Mark Keller im nächsten Jahr tatsächlich wieder als André Fux bei Cobra 11 zusehen ist.
    Im Moment habe ich da aber wenig Hoffnung.