[E360] Spoiler: Auf Bewährung

  • Und die Goldene Himbeere für den größten Dünnpfiff 2019 geht an Thomas Höret und Stefan Barth. Wenn mich jetzt nochmal jemand fragt, ob ich Comedy wie in Weiberfastnacht und Engonia oder diese Art von Comedy bevorzuge, dann wähle ich definitiv Ersteres. Was Bitteschön war das? Eine Parodie? Ein Traum? Auf jeden Fall nichts, was ich irgendwie ernst nehmen konnte... Die erste Hälfte lass ich ja noch gerade so durchgehen, aber die zweite reißt es dann komplett in die Tiefe und lässt mich einfach nur komplett kopfschüttelnd zurück, da erinnern die Handlungen sämtlicher Charaktere sehr stark an die beliebte Folge „Tricks“. Ich hab noch drauf gewartet, dass Guido Cantz gaaanz unauffällig durchs Bild hampelt.
    Autsch, 0 Punkte! Thomas, was hast du getan?

    Edited 2 times, last by Eye ().

  • Hab die Folge jetzt gesehen, der erste Teil ist ganz okay, aber dann wird es etwas kitschig, das Ende lässt für mich fragen offen. Bleibt es bei der Kündigung?

    Hat Hartmut jetzt selbst die 2 Million kassiert oder Susanne?

    Wieso gibt es Stress bei der Autobahnpolizei, irgendwie wurde das in der Form aus den letzten Folgen nicht ersichtlich

  • Wenn eye die Folge so dermaßen zerreißt, dann bin ich echt gespannt 8o eigentlich hat sich die Geschichte total interessant gelesen. Ob paschmann oder tozza da mehr draus gemacht hätten? Oder gar polinski?

  • Ich hab mich gestern Nacht einfach nur noch vera****t gefühlt. Selbst ein seriöser und vielversprechender Beginn nützt nix, wenn man das Drehbuch in Hälfte 2 in eine vollkommen unnötige Richtung lenkt, die die gesamte Folge zerstört. Da ist der immer noch sehr seltsame Konflikt in der PAST, den man in allen bisherigen Folgen überhaupt nicht richtig greifen konnte, noch das kleinste Problem.
    Mitschuldig sind aber auch Nik und Jaro, die, wo auch immer sich die Gelegenheit bietet, einen auf Comedy machen. Die Niederländer, einfach nur ohne Worte. Dazu zieht sich die Folge im Mittelteil enorm und man wartet nur noch auf die Auflösung, es war halt gerade genug Budget da, um in einem Raum zu stehen und stundenlang zu quasseln. Auch Daniel Rodic, der mich beim Lehrer eigentlich nie enttäuscht hat, wirkt hier wie eine lächerliche Witzfigur ohne Gehirn, den man aus einer Sendung wie Betrugsfälle entliehen hat. Dass man zum Schluss meint, nochmal kurz die Dramatikschiene auszupacken, macht es nur noch schlimmer und unglaubwürdiger. Und wenn man dann glaubt, schlimmer könnte man einen guten Beginn gar nicht mehr verhunzen, dann kommt das, was Susanne und Hartmut jetzt noch tun und wie das umgesetzt wird.

    „Auf Bewährung“ ist für mich letztendlich die schlechteste ernstgemeinte Folge der Roesner-Ära, mit Abstand. Was Stefan Barth, Thomas Höret und Nik und Jaro hier geritten hat, würde ich echt gerne mal wissen. Und warum machen letztere überhaupt hier den Soundtrack und geben eine Folge wie Verhängnisvolle Nacht, die genau in diesem Punkt Federn lässt, an Daniel Freundlieb ab? Selbst der hätte das hier wohl seriöser vertont.

  • Also so ganz kann ich bei der Meinung nicht mitgehen, denn die Folge ist okay. Die Folge ist einfach nur "leicht" und das liegt auch an Drehbuchautor Barth, der eigentlich immer nur leichte Folgen geschrieben hat.

    Die Folge ist seriös und solide. Es ist kein Burner und das muss sie auch nicht sein, da hier einfach die Geschichte von Susanne ordentlich zu Ende erzählt wurde. Was ich schon sehe, ist, dass man sicherlich mehr hätte machen können, also eine Folge mit Potenzial nach oben in div. Bereichen. Das Finale ist auch vollkommen gelungen und man bringt hier einen schönen Abschluss. Das Ende natürlich sehr mit Augenzwinker, aber damit kann ich gewissermaßen leben. Die Folge will leicht sein, die Folge hat einen hellen Look und genau das bietet sie. Leichte Dramazüge hier und da Slomos, das ist okay.

    Musik von Nik und Jaro war in Ordnung, es waren halt bekannte Tracks dabei, da kann man halt nur hoffen, dass nach der Pause die richtig geilen Sachen anfangen ;)

    Das Budget ist halt so eine Sache.....Da war nicht wirklich viel möglich, aber das Finale hat man mit den Rahmenbedinungen vollkommen gut gelöst.

    Höret wollte nicht mehr aus der Folge machen als das was sie auch ist: Eine helle leichte Folge und er hat das für mich solide produziert. Wenn da Polinski stehen würde mit so einem Drehbuch dann bin ich mir sicher, dass die Folge bei weitem schlechter abgeschnitten hätte.

    Kein mega großes Highlight, aber ein würdiger Abschluss einer langjährigen Figur!

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Ich gehe komplett mit Rare mit! Tolle, solide Folge. Die Geschichte mir Tommy hat mir sehr gefallen, Ernst und Leichtigkeit an den richtigen Stellen. Schon dass man hier das musikalische Thema aus "Spiel mit dem Feuer" wieder aufgreift (das hätte ich mir für das Finale von Alex Brandt damals so sehr gewünscht)! Auch die Anspielungen auf die nicht zustande gekommene Beziehung von Susanne und Hartmut waren vorhanden, so empfand ich es zumindest. Die Action erschien mir, verglichen mit anderen Folgen der Staffel, ein bisschen mehr zu sein.

    Fazit: Rundum tolles Gesamtpaket und eine schöne Art, einen Ausstieg zu erzählen. So habe ich mir das gewünscht!


    Auch wenn ich bisher nicht so viel geschrieben habe: Die aktuelle Staffel hat bisher nicht enttäuscht. :)

    Vinzenz Kiefer ist war die größte Chance für die Cobra!!

  • Ich sag‘s ganz ehrlich, wenn neben Paul und Finn nun auch Susanne aussteigt...ich hab keine Böcke auf ein komplett neues Team 2020...

    Warts mal ab, in Dienstschluss ist wohl Kim Krüger an der Reihe mit dem Abgang... Ich werde nächste Woche im Meinungsthread nochmal ausführlicher und übersichtlicher meine Kritikpunkte erläutern, muss das Ding immer noch erst mal verdauen.

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Warts mal ab, in Dienstschluss ist wohl Kim Krüger an der Reihe mit dem Abgang... Ich werde nächste Woche im Meinungsthread nochmal ausführlicher und übersichtlicher meine Kritikpunkte erläutern, muss das Ding immer noch erst mal verdauen.

    Würde sich mit „Das Ende einer Ära“ decken...nahezu das ganze Team wird terminiert :/

  • Die Folge ist total okay. Ja, sie ist zum Ende hin sehr kitschig und das Susanne ihre Meinung ändert ist zu jeder Sekunde klar, ebenso dass Tommy überlebt.

    Schöner Abschied einer langjährigen und wichtigen Figur innerhalb der Cobra, aus dem alles herausgeholt wurde, was das (schwache) Drehbuch hergab.


    Bin gespannt, ob im Laufe der Staffel weitere PAST-Mitglieder Kündigen, vielleicht sogar sterben (wenigstens ein "Verlust" innerhalb der PAST fände ich gut, weil das mehr Zündstoff für weitere Folgen gibt, als die bloße Kündigung - Paul wird es sehr wahrscheinlich nicht sein), oder ob die PAST am Ende bloß "BUM" macht und die Scherben 2020 aufgesammelt werden...

    8) Ist ja wie auf der Autobahn hier....! :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!