[E241] Meinungen: "Operation Hiob"

  • Durchschnittliche Folge. Bin leider etwas enttäuscht. Bei weitem nicht so gut wie der Pilotfilm und "Ohne Gewissen".


    Diesmal hat mich der "Stadt retten"-Plot auch ziemlich gestört, vor allem deswegen weil das Ganze viel lockerer rübergebracht wurde. Wenigstens wurde aber diesmal zumindest das Innenministerium über die mögliche bevorstehende Katastrophe informiert.
    Der Terrorist Hiob kam sehr blass rüber und war schauspielerisch miserabel dargestellt. Konnte die Rolle leider überhaupt nicht ernst nehmen. Semir war auch wieder ein anderer Mensch. Oder warum lacht er sich wieder schlapp nachdem er ein Auto abgeschossen hat? Zwar nicht ganz so schlimm wie in „Hundstage“, aber dennoch hätte die Szene wirklich nicht sein müssen.


    Die Humorszenen waren wieder deutlich stärker vertreten als bei den beiden vergangenen Folgen. Größtenteils war er aber erträglich. Was ich richtig klasse fand, war die Sache mit Frau Krügers Dienstwagen als beispielsweise am Ende Semir am Telefon meinte: „Passen Sie auf, wegen ihrem Dienstwagen da werden Sie lachen…ach, Sie lachen gar nicht?!“. Überhaupt hat mir Frau Krüger heute wieder sehr gut gefallen, sie kam natürlicher rüber als sonst und stand vor allem auch hinter Bonrath.


    Vom neuen Kameralook war heute auch leider nix zu sehen…


    Positiv war auch die Geschichte um Bonrath. Aber warum müssen sich Semir und Ben denn so lustig über ihn machen, dass auch er ein Liebes-und Sexleben hat?! Das ging gar nicht. Erlösend war da der Spruch der Chefin als sie meinte wenn Ben mal erwachsen sei, würde er das auch verstehen können. Und Bonraths Frau ist also gestorben, früher hieß es noch sie hätte ihn sitzen lassen.


    Der Anfang bei Nacht war recht gelungen, schön dass sie zum Teil auch auf einer richtigen Autobahn gedreht haben. Der Stunt war richtig gut, wenn auch etwas übertrieben. Auch das Ende war recht spektakulär. Aber warum musste es schon wieder ein Happy End geben? Wenn man diese Krebsgeschichte schon miteinbringt, dann hätte es am Ende ja auch so sein können, dass Marlies ihr Leben für Bonrath geopfert hätte. Das wäre eine von vielen Möglichkeiten gewesen.


    7,5 Punkte würde ich diesmal maximal vergeben.

  • Ich stimme cobra fan 93 da in allen Punkten zu. Dieses Mal war es ja doch irgendwie Notwehr, als Semir den Wagen abgeschossen hat. Das sinnlose Geballere am Anfang hat wieder gestört, aber sonst war die Folge in Ordnung. Der Anfangsstunt war super und am Ende hat man auch mal etwas anderes gemacht als sonst (also kein Autostunt). Die Chefin war dieses mal wirklich sympatisch und gut gespielt. Jenny hatte zwar nur einen kurzen Auftritt, aber sie war auch toll und Hartmut wurde auch mal nicht so als Nerd dargestellt.


    Die Geschichte mit Bonraths Frau ist mir auch sofort aufgefallen, vielleicht hat sie ihn ja erst verlassen, um ihm die Trauer zu ersparen.


    Ich finde auch, dass das Happy End der Folge hier nicht unbedingt gut getan hat.


    Ich gebe der Folge mal 7 Punkte.

    Vinzenz Kiefer ist war die größte Chance für die Cobra!!

  • Mir hat die heutige Folge jetzt auch nicht sonderlich gefallen.


    Der Humor war wieder wie in den letzten Staffeln zu viel und teilweise zu übertrieben bzw. in unangemessenen Situationen. Ich hoffe nur, dass die Folge noch zur letzten Produktionsstaffel gehörte, sonst war das wieder ein deftiger Rückschritt... Aber das alte Dienstwagen-Thema gefällt mir immernoch gut. :D Den Humor hätte man darauf und von mir aus auch auf die Möhren-Diat beschränken sollen. Das wäre völlig ausreichend an Humor gewesen.
    Außerdem waren wieder die sexistischen Elemente enthalten; nicht nur bei der Anfangsszene mit Bonrath, sondern auch bezüglich der Schönheitsklinik und des russischen Models bzw. Bens "Reaktion" auf sie. Muss einfach nicht sein...


    Die Story fand ich dafür diesmal aber relativ gut, ziemlich verstrickt. Man wusste wirklich nicht sofort, ob Dieters Freundin was mit der Sache zu tun hatte. Die ernsteren Szenen waren da auch recht gut umgesetzt mit Bonrath. Also das war gut. Trotzdem gibts für das ständige Welt-retten-Thema diesmal wieder Abzug.
    Das Ende fand ich auch recht gut umgesetzt und dramatisch. Allerdings hätte ich mir auch gedacht, dass es für Dieters Freundin schlecht ausgeht. Das wäre naheliegend gewesen. Vielleicht kommt mir das aber auch nur so vor, weil mich die Szene an den Schluss von "Casino Royale" erinnert hat und es da schlecht ausging. ;)
    Auf der anderen Seite wäre das ja dann wieder zu vorhersehbar gewesen, von daher hat dieses Ende der heutigen Folge auch so seine postiven Aspekte.


    Ebenfalls positiv fand ich diesmal das ganze Team, das gut eingebunden war und - bis auf Jenny - recht große Parts hatte. Wie euch hat mir Kim Krüger diesmal auch sehr gut gefallen. Ist hinter ihrem Team gestanden und hat auch Gefühle gezeigt.
    Dafür ist Semir leider wieder durch die Regie oder das Drehbuch diese blöde Reaktion auf das von ihm abgeknallte Auto negativ aufgefallen. Sowas sollte man sein lassen. Passt einfach nicht zu dem Semir aus den letzten 2 Folgen und dem aus den Jahren 1996-2009. Auch seine Aussagen, bzw. die ihm vorgegebenen Dialoge waren nicht sonderlich toll... Wenn ein Kollege im Sterben liegt, dann sagt man doch nicht: "Er ist eh schon fast tot, nimm grün!" Das war dämlich... Man wird doch wohl anders begründen können, warum Ben jetzt das grüne Teil nehmen soll, oder?


    Die Action fand ich auch sehr gut. Wieder mal etwas Abwechslung mit der Szene bei Nacht und dem schon erwähnten Dreh auf der echten Autobahn. Und dann diese fliegendend fliegenden Autos... Sowas mag ich. :thumbup:


    Ansonsten fand ich es auch gut, dass diesmal kein MG-Geballer vorhanden war, sondern (wenn ich richtig aufgepasst habe), nur mit Pistolen. Über die Hyper-Waffe am Anfang sehe ich jetzt mal hinweg. Aber dass es zum Inzenieren von Feuer immer sowas braucht... Hmm...
    Von der neuen Kameraführung habe auch ich diesmal nichts gemerkt. Das war etwas schade. Auch ein das Detail bezüglich Bonraths Vergangenheit hat mich gestört. Auch wenn die Serie jetzt schon sehr lange läuft: Entweder die Schauspieler müssen sich bei sowas melden oder die Drehbuchautoren und Regisseure müssen wissen, dass Dieters Frau - wie in mehreren Folgen erwähnt wird - ihn verlassen hat. "Vater und Sohn" ist da nur ein Beispiel von mehreren...


    Insgesamt eine sehr durchwachsene Folge, wie ich finde:


    - Story (Handlung, Spannung/Dramatik): 8 Punkte
    - Humor (Ernsthaftigkeit, Seriosität, Gefühle, angemessener Humor): 3,5 Punkte
    - Charaktere und Schauspieler (Besetzung, Schauspielerische Leistung, Charaktere): 6,5 Punkte
    - Team und Familie: 9 Punkte
    - Action: 9 Punkte
    - Umsetzung (Darstellung, Kameraführung, Drehorte, Regie): 6 Punkte
    - Musik: 7 Punkte
    - Sonstiges (Gesamteindruck, Details, Realismus): 4 Punkte
    -----------------------------------------------------------------------------
    - Gesamt: 6,5 Punkte

  • Diese Folge hat mich ein wenig zweigeteilt zurückgelassen. Beiweitem nicht so gut wie die beiden vorherigen Episoden.


    Das Bonrath mal wieder eine zentralere Rolle hatte, grosser Pluspunkt von meiner Seite her. Ebenfalls wurde mit Sonja Kirchberger ein guter Part besetzt. Ich fand sie in vorherigen Rollen schon gut und war somit zufrieden mit ihrer Leistung.
    Auch gut fand ich dass alles nicht schon vorher bekannt war was die Sache mit Bonraths Freundin betraf. Zuerst meinte man wirklich, sie stecke mit drin, danach kommt aber erst später raus, dass sie nur übelst ausgetrickst wurde und auch noch schwer krank ist.
    Eigentlich kann ich sagen, dass ich bis zur Mitte der Folge wirklich zufrieden war. Sehr zufrieden.
    Der Gag mit Bonrath und dem Liebesleben, der polarisiert das kann ich verstehen. Ich persönlich fand's witzig, besonders noch das Ende mit Kim als sie selbst grinsen musste (wie schon erwähnt hat sie auch mir in dieser Folge besonders gut gefallen, in der Richtung kann's mit ihr weitergehen!)
    Der Witz mit Semir und dem Cholesterin, joa, nichts weltbewegendes aber es hatte einen roten Faden, das war nicht schlecht. Kann man so stehen lassen.
    Ebenfalls gut, dass mal wieder das ganze Team involviert war. Inklusive Hartmut und Jenny.


    Ab der zweiten Hälfte minderte sich meine Begeisterung. Mir hätte es gereicht, wenn das Botox wirklich nur "vertickt" worden wäre und dafür hätte man einen nicht so offensichtlichen Täter nehmen müssen. Dieser Terrorist war auch mir ehrlich gesagt ein wenig zu "klischee". Auch die Sache mit ganz Köln retten, einmal war gut, zwei Mal war am Limit ein drittes Mal hätte nicht sein müssen (deshalb bin ich schon gespannt auf die nächste Folge).
    Ebenfalls die Rettungszene in dem Wasser kam mir zu sehr von James Bond (Casino Royale) abgekupfert vor, nur dass es hier ein gutes Ende genommen hatte.
    Ebenso die Sache mit Semir und der Explosion. Musste nicht unbedingt sein. Klar es war "Notwehr" aber der Spruch danach war mir dann doch ein wenig zu viel.


    Zusammengefasst kann man sagen: Immer noch besser von der Ernsthaftigkeit wie die Folgen der letzten Staffel, jedoch für ich ein Schritt zurück. Bitte mehr in dem Stile der ersten beiden Folgen.


    Deshalb von mir 7,5 Punkte. (0,5 Punkte Plus weil mir eben der Anfang gut gefallen hatte)

    Semir: Du blutest übrigens!
    Alex: Ich blute?! Ja, ich blute! Ich habe mir 'ne Kugel für dich eingefangen! Man ich stehe hier vielleicht auf der Fahndungsliste!
    Semir: Alex...
    Alex: Weisst du wie Knast hier aussieht?
    Semir: Alex...
    Alex: WAS?!
    Semir: Ich hab dich lieb...
    Alex: Ja schönen Dank auch!

  • Das war Sie also, die erste Episode von Nico Zavelberg.


    Die Geschichte um das ganze drum und dran, war mal wieder etwas zuviel, auch wenn es erst so in den letzten 15 Minuten mehr darum ging, dass die Stadt usw. in Gefahr war. Wird echt Zeit für was neues, das wird ja langweilig -_-


    Semir war mal wieder nicht so der Brüller: Notwehr Ja oder Nein ? Meiner Meinung nach ist, dass einfach scheiße gewesen und ich verstehe wirklich nicht warum Zavelberg sowas gemacht hat bzw das gelten gelassen hat.


    Bei Bonrath auch schwer zu sagen, ob das passend war oder nicht. Ich sag mal Jaein, aber grundsätzlich wäre ich wahrscheinlich auch verwundert wenn mein Vater z.b. eine neue Freundin hätte oder sowas in seinen Alter. Ich würd denke ich auch mal sagen: "Oha du hast es noch drauf du Tier" oder dergleichen. Hier ist es eher so ne Streitfrage, ich sag mal es ging so war aber auch nicht so okay..


    Dann gibs ja noch unseren akutellen Herr Jäger: Beschreibung ? "Die hat ziemlich große"...öhh. Ja wirklich super, lachen wir einmal weil er es wiedermal nicht so gescheit geschafft hat, eine Personenbeschreibung zu bringen. Großer Gott dann hat Sie halt große Brüste, dennoch kann man bisl auf die Qualität achten und nicht wieder auf diese 14-jährigen Zielgruppen achten, die bei den Wort "Vagina" oder sowas lachen müssen...



    Bonrath stirbt vielleicht noch und die streiten sich, welche Farbe Sie benutzen sollen?! Naja schlechte Begründung von Semir und wurde auch schlecht gemacht meiner Meinung nach. Das hätte man besser gestalten können.


    Jööö die Krebsgeschichte, nächster negativ Punkt: Da baut man sowas ein und dann überlebt Sie eh ?! Wo ist der Sinn dahinnter, letztendlich würde Sie so oder so sterben. Man hätte es ja so machen können, dass Sie sich für Bonrath opfert aber Nein..auch hier musste man wieder an die jungen Zielgruppen denken.


    Die allgemeine Leistung zu den Schauspielern: Naja war okay aber auch nicht so besonderes meiner Meinung nach.


    Natürlich gibt es auch einige positive Sachen:



    Frau Krüger wird endlich etwas menschlicher! Auf diesen Niveau sollten Sie diesen Charakter halten und daran weiterarbeiten. Auch wie Sie Ben wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht hat im Büro war auch gut. Weiter so !


    Der Anfang war okay, Nachtszene: Autobahn beide fahren Streife und dergleichen. Was mich allerdings noch verärgert hat war, dass der wieder eine super tolle Waffe zückt und die ganze Zeit verfehlt. Natürlich trifft Ben mit einigen Schüssen sofort! Naja gut das ist eigentlich schon fast immer so.


    Diesmal wurden mal keine SMG's oder sowas benutzt, was ich auch gut fand. Alleine beim Steinbruch, keiner zückt jetzt eine Hightech Waffe raus wo gleich irgendwas großes passiert: Das mit den Dienstwagen hat mich irgendwie an "Stunde der Wahrheit" erinnert ein bisschen, hat mir sehr gut gefallen eigentlich.


    Bonrath wurde mal mehr in den Vordergrund gestellt, was ich auch okay fand :thumbup: .



    Das Ende fand ich auch relativ gut, der Kampf zwischen Hiob und Ben war gut dargestellt.


    Action war okay, auch wenn der Anfang etwas übertrieben war aber ja so ist Cobra 11 nunmal.



    Ich vergebe für "Operation Hiob" maximal 6 - 6,5 pkt. Meiner Meinung nach kommt diese Episode nicht an seinen Vorgänger heran.
    Durchschnittliche Folge sag ich mal grob...
    Zavelberg kann sich ja nochmal bei "Der Mentalist" beweisen im Frühjahr.


    Mit den letzten beiden Episoden sind nun Dietz und Sand an der Reihe..

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Ihr schreibt alle viel zu viel... das mag Thorsten nicht.


    Deswegen halte ich es kürzer, wie die meisten die mehr zu lachen haben hier:


    Ich fand die Folge, wie schon die beiden davor relativ unterirdisch. Hat mir alles gar nicht so gefallen. Wirklich sehr sehr bescheiden... auch der Humor war mal wieder nix.


    Naja, 1,5/10 Punkten (1,5 Punkte für Bonrath)

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

  • Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Noch ein bisschen besser, als die letzte. Fand "Operation Hiob" vom Handlungsaufbau her einfach klarer als "Ohne Gewissen". Der Gangster hat aus seiner Überzeugung und seinem Fanatismus heraus gehandelt, und nicht wieder nur aus Geldgier. Das hat die Story für mich glaubwürdig gemacht. Die Geschichte mit Bonrath und seiner Freundin fand ich sehr emotional. Der Humor war diesmal wieder stärker vertreten, was ich persönlich aber sehr mag. Ich finde auch, lustige Szenen und ernste haben sich die Waage gehalten und gingen nicht ineinander über. So kann ich mich nicht an einen doofen Spruch in einer dramatischen Situation erinnern. Ein paar Überraschungen gab´s auch. So zum Beispiel das aprupte Ende des Gangsters vorm LKW oder auch, dass Bonraths Freundin ihren Tauchgang überlebt hat. Hätte ich nicht gedacht. Das Finale war furios, an allen drei Schauplätzen sehr spannend. Die Action war, wie gewohnt, erstklassig. Vor allem der Anfangsstunt. Fazit: Diese Folge hatte für mich alles, was ich mir von Cobra wünsche. 9 von 10 Punkten

  • So kann ich mich nicht an einen doofen Spruch in einer dramatischen Situation erinnern.

    An deiner Stelle würde ich mir große Sorgen um dein Gedächtnisvermögen machen, und frühzeitig ärztliche Hilfe einholen... :wacko: :whistling:

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

  • Hey


    So stell ich mir eine Folge vor, sie war richtig cool gerade der Anfang und das Ende. Die Chefin war toll und Hartmut war genial den mag ich sehr gerne. Semir *Einstein*
    Bonrath das war auch klasse obwohl ich die Folgen wo das mit i-was mit der Familie, Freunde oder so zu tun hat nicht mag, fand ich es diesmal richtig gut. Der humor hat mir auch sehr gut gefallen ich weiß garnicht was ihr habt bisher ist das eine Mega geile Staffel. 8,5/10 Punkte.

    Edited once, last by Nikidinho ().

  • die Folge war ja mal wieder total vermurkst:


    positiv:


    -die etwas größere Rolle von Bonrath


    negativ:


    -dieser lächerliche Granatwerfer, der fast jedes mal den f30 trifft und die beiden fahren einfach durch. Ben schießt einmal zurück, natürlich sofort tot.
    -mal wieder die böse Russenmafia
    -mal wieder musste man ganz Köln retten
    -Jochen sagte in der Folge "Vater und Sohn" zu Bonrath; kein Wunder, dass Mama dich sitzen lassen hat. Jeden Abend die Mütze am gleichen Haken etc.... Heute hat Bonrath seine Frau in den Tod begleitet.... interessant. Man sollte doch wenigstens Ahnung davon haben, was man früher erzähle
    -die Kampfszene am Ende war lächerlich. Erstens fällt jeder Mensch bewusstlos um, wenn er so eine mit der Eisenstange übergebraten bekommt. Noch schlimmer: die Szene, wo der Tyo den Stromschlag bekommt. Ben und er stehen dabei im Wasser!!!! Was passiert bei Wasser und Strom??? Ayeieieieieiieiei.......
    -der Humor war garnicht lustig und hat genervt
    -mal wieder diese ganzen Aufwachaktionen Sekunden vor dem Tod mit sofortiger Fitness von 0 auf 100
    -die Tauchszene war ja mal unterirdisch schlecht


    Fazit: Eine Folge, die man sich hätte sparen können!!!


    Trauerkloß: du bist ja wirklich sehr leicht zu überraschen

  • Mir hat die Folge so mittelmässig gefallen.
    Was ich wieder prima fand,dass eine richtige Story um Bonrath erzählt wurde,auch die Sache mit der Krebserkrankung,der dramatischen Rettung aus dem Wasser und überhaupt dieses Spiel zwischen Vollmer und der Kirchberger-sehr schön gemacht.Das hat mir sehr gut gefallen.Wobei mich das auch stört,dass die vorigen Aussagen zu Bonraths Frau einfach umgeschrieben wurden.Allerdings fand ich gerade dieses daraus resultierende Spiel mit der Frage,ob man einen anderen Menschen bis zum sicher schrecklichen Tod an Schilddrüsenkrebs begleiten mag und kann,sehr ausdrucksstark.Es kamen wirklich Gefühle von den beiden gut rüber,auch als Bonrath eifersüchtig die Umarmung seiner Freundin mit ihrem Ex beobachtet.
    Ausserdem hat die Kirchberger den Vamp,der den braven Polizisten so verrückt macht,dass er ihr gleich die Kleider vom Leibe reissen muss,sehr überzeugend gemimt.
    Was weniger nett war,war die kindische Reaktion Semirs und Bens auf die Videoaufnahmen,wobei,mir da auch die Chefin gut gefallen hat-sehr nachvollziehbare,gut gespielte Reaktion ihrerseits.Auch den Anpfiff an Ben danach,das ist Humor,so wie er mir gefällt.
    Der Anfangsstunt mit den Autos die eines nach dem anderen da explodieren und in die Luft fliegen-sehr beeindruckend.


    Die Dienstwagenstory und vor allem das Versenken von Frau Krügers Wagen war sehr witzig ,aber in meinen Augen nicht übertrieben albern umgesetzt.Was ich von der Szene mit dem gepimpten russischen Model nicht sagen kann.
    Das war wieder eine Szene,auf die hätte ich verzichten können.


    Ach ja und Semir mit seinen erhöhten Cholesterinwerten,den Rübchen,Bus Bunny und seiner Gier auf Hamburger-sehr nachvollziehbar,auch er kommt in die Jahre.


    In den Schlussszenen war Semir,sehr überzeugend,ich habe richtig mitgezittert,als er von Schleuse zu Schleuse rannte,geführt von Hartmut und beinahe zu spät gekommen wäre.


    Die Prügelei von Ben und Hiob-der wirklich schwach gespielt hat,der Superterrorist-eindrucksvoll,aber stimmt,das mit dem Stromschlag und dem Wasser....-na ja,Ben hatte sicher untendrunter hüfthohe Gummistiefel!


    Alles in allem-nette Abendunterhaltung,von mir 6,5/10 Punkten.


    ach ja,was ich noch sagen wollte Campino: braucht`s das?

  • @Jenny: Du hast meine Meinung und Empfindung zu dieser Folge genau auf den Punkt gebracht. Es war gute Fernsehunterhaltung, aber leider nicht so gut wie der Pilot oder die Folge vom letzten Donnerstag. Die Story um Bonrath und Marlies war o.k. Die Chefin hat auch mir diesmal sehr gut gefallen, ebenso die Prügelei am Ende zwischen Ben und Hiob. Darauf, schon wieder mal Köln oder die Welt zu retten, hätte man aber durchaus verzichten können.

  • Ich fand die Folge gar nicht übel, obwohl mich schon einige Sachen gestört haben.


    Gut war, dass Bonrath im Mittelpunkt stand. Ich fand schon den Anfang gut, als Bonrath und Marlies so eine Art Rollenspiel gespielt haben. Darüber musste ich doch lachen. Witzige Idee! Ich fand es auch gut, dass man nicht sofort sicher sagen konnte, ob Matlies nun mit drin steckt oder nicht. Zumindest war ich mir da nicht sicher. Ich fand insgesamt die Story um Bonrath und Marlies gelungen. Ob sie nun unbedingt überleben musste, weiß ich auch nicht. Mich hat es aber auch nicht unbedingt gestört. Wobei auch zumindest bei mir Spannung aufgekommen ist, weil man eben nicht wusste, ob Bonrath sie aus dem Käfig heraus bekommt oder nicht.


    Den Terroristen Hiob fand ich nicht so überzeugend. Ich fand auch den Kampf zwischen ihm und Ben zu lang. Wenn man so oft getroffen wird und am Ende doch immer nur wenig abbekommt, find ich das irgendwie übertrieben. Ich weiß natürlich, dass bei Cobra alles übertrieben wird und wenig realistisch ist. Gut fand ich aber die drei verschiedenen Schauplätze und den Wechsel hin und her.


    Und, ich mag ja grundsätzlich die Figur Ben Jäger gern, aber so Sprüche, wie den über Bonrath und Marlies find ich schon sehr negativ und ich find das dann auch unsympathisch. Es wirkt so, als wären Bonrath und Hartmut Menschen zweiter Klasse, weil sie eben irgendwie normal sind. Er behandelt sie dann nicht wie gute Freunde. Zum Glück war Bonrath zumindest nicht anwesend. Es gab ja schon mal so eine ähnliche Folge mit Hartmut, wo er auch so komisch reagiert hat. Aber, die Chefin fand ich in der Szene richtig klasse und sie ist auch sehr natürlich und sympathisch rübergekommen. In die Richtung sollte es weitergehen.


    Und die Raektion von Ben auf die Frage, wie die Frau denn aussieht, war mal wieder völlig daneben. Ich danke dann immer, dass Ben ja eigentlich auch irgendwie Mitte dreißig ist und solche Antworten total "Banane" sind. Über sowas kann ich auch nicht lachen. Das wirkt immer oberflächlich und platt. Kann er nicht mal durchgängig als erwachsener Mann dargestellt werden? Was waren dass damals für schöne Zeiten, als es diesen komischen Humor noch nicht gab?! Wobei ich schon im Moment die positiven Ansätze erkenne. :D


    Semirs Handeln fand ich auch nicht toll. War mal wieder hart an der Grenze.


    Ich fand es auch nicht toll, dass wieder so viele Menschenleben gerettet werden mussten. Darauf hätte man mal wieder verzichten können. Ich habe manchmal das Gefühl, dass die echt denken, dass es nicht mehr einfach nur um ein Leben gehen darf. Dass sie damit Leute enttäuschen würden, weil sie jetzt immer so hoch geschraubt haben. Ist irgendwie merkürdig.


    Den Dialog zwischen Ben und Semir, als sie den fast toten Bonrath gefunden haben, fand ich dagegen gut. Ich fand es ok, was Semir gesagt hat, schließlich musste eine schnelle Entscheiidung her und da kann man eben nur falsch oder richtig liegen.

  • Ich weiß nicht so richtig was ich von der Folge halten soll...


    der Anfang hat mir gar nicht gefallen...und ernsthaft, als Bonrath mit seiner Freundin auf dem Schreibtisch rumgemacht hat....Nee, das ging gar nicht für mich.
    Das man mal wieder die ganze Stadt retten muß, okay....ich kann damit leben, aber manchmal würde ich mir wünschen sie würden es mal eine Nummer kleiner angehen.
    Das Bonraths Frau plötzlich verstorben ist und ihn nicht verlassen hat....Nun ja, das fällt ja nur dem richtigen Fan auf, die meisten werden es wohl gar nicht bemerkt haben.


    Positiv fand ich die Chefin...vorallem als sie Ben zurechtgewiesen hat von wegen er soll erstmal erwachsen werden und das Frauen nicht nur auf Waschbrettbauch und dumme Sprüch stehen. Das hat mir sehr gut gefallen.
    Die Schlägerei von Ben und dem Verbrecher fand ich auch sehr gut umgesetzt.


    Ich gebe der Folge 6 von 10 Punkten.

  • @Jully: Ich habe meine ehrliche Meinung zu dieser Folge gepostet. So wie ich es empfunden habe. Sachlich, und ohne jede Provokation. Ich weiß nicht, warum ich jetzt wieder so angegangen werde. Meinst du das damit, wenn du schreibst, hier könnte jeder seine Meinung äußern, ohne angefeindet zu werden? Und dass du nie jemanden angreifst, sondern dich immer nur gegen andere verteidigen musst? Ich denke, wenn man fordert, dass niemand die eigene Kritik auch nur mit einer Silbe anzweifeln darf, dann sollte man auch die der anderen akzeptieren.

  • Nachdem ich gestern mal wieder Fernsehen genießen konnte muss ich eingestehen, das die Folge gestern mich nicht vom Hocker gerissen hat. Wieder war es eine Bedrohung für Köln. Es wiederholt sich und das ist traurig.


    Schön fand ich wie alle das Dieter eine größere Rolle hatte und auch das gesamte Team mal anwesend war. Kim Krüger ist mir ebenfalls positiv aufgefallen. So könnte der Charakter wirklich weitergehen.


    Alles andere wurde bereits gesagt. Positives wie Negatives.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Super Boesewicht --------SuperWaffe---------Stadt/Welt retten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Das ist der Handlungsstrang aller Folgen der jetzigen Staffel. Langsam wird es langweilig.....

  • @Jully: Ich habe meine ehrliche Meinung zu dieser Folge gepostet. So wie ich es empfunden habe. Sachlich, und ohne jede Provokation. Ich weiß nicht, warum ich jetzt wieder so angegangen werde. Meinst du das damit, wenn du schreibst, hier könnte jeder seine Meinung äußern, ohne angefeindet zu werden? Und dass du nie jemanden angreifst, sondern dich immer nur gegen andere verteidigen musst? Ich denke, wenn man fordert, dass niemand die eigene Kritik auch nur mit einer Silbe anzweifeln darf, dann sollte man auch die der anderen akzeptieren.


    Und wenn die Sonne scheint, und ich sage "meiner Meinung regnet es", fragen mich die Leute auch ob ich was am Schwimmer hab. Genauso verhält es sich wenn du schreibst, dass es keinen blöden Spruch in einer dramatischen Situation gab.

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!