[E356] Quoten für "Außer Atem"

  • Die Folge gestern haben nur 1,87 Mio. Zuschauer gesehen. In der relevanten Gruppe waren es nur noch 0,99 was allerdings 12,1 % Marktanteil einbrachte. Die Wiederholung lag bei 1,64 Mio und 6%.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Dachte ich zuerst auch... wenn man sich allerdings so ansieht, was RTL, Sat. 1 und ProSieben sonst so mit ihren Serienabenden einfahren, relativiert sich das schon fast wieder. Das lineare Fernsehen geht so langsam Richtung Sterbebett, nicht nur die Cobra.

  • Wir kommen einfach auf keinen grünen Zweig. Wir stecken jetzt schon seit über einem Jahr in diesem Tief drinnen und die Auswirkungen der Quoten ist auch in den Folgen (mittlerweile mehr) spürbar geworden.

    Vor allem wenn man jetzt schon ohne einer Sendepause auf unter zwei Millionen fliegt, wie soll das dann mit dem neuen Partner werden? Es sieht einfach beschissen aus und der Sparkurs geht weiter...

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Millionen hin oder her, das interessiert nicht mehr wirklich. Von früheren 12, 7 oder 5 Millionen sind wir weit entfernt und ist auch nicht mehr vergleichbar mit heute.


    Schafft Cobra noch den Senderschnitt, das ist das wichtigste für den deutschen Markt. Der liegt momentan bei hohen 11 %, letzte Folge war knappe 12 % Marktanteil, also (noch) im grünen Bereich. Wenn es episoden- oder monatelang unter den Senderschnitt geht, dann ist Kopfzerbrechen angedacht.


    Zum anderen sind die Abrufzahlen auf TVnow das 2. Standbein, darüber wissen aber nur die Sender Bescheid.

    ~~ Autobahn-Legende seit 12.03.1996 ~~

  • Egal ob man im Senderschnitt ist: Die Zahlen sind trotzdem ein Problem und das kann man nicht wirklich positiv sehen, vor allem wenn man bald der nächste Partner kommt und wir dabei dann direkt nachhinten fliegen können. Dann ist die Serie gleich weg und daher kann man wohl nur die letzten Folgen des Formats genießen.

    Ein großes Plus wird man nicht schaffen, wenn man sich die Folgen anschaut und weiß wie lange man im Tief sitzt.

    Zwar fordern die Leute mehr Action und Autobahn, aber das Format kann ihnen derzeit beides nicht so recht geben, wobei das Einblenden der Autobahn ja wirklich keine große Kunst ...eigentlich.

    Die Vermutung liegt einfach nahe, dass die ganzen sozialen Netzwerkmenschen sich abwenden, aber dieses Problem hat man eh schon so lange.....

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Ich denke schon, dass es eben nicht egal ist, ob man im Senderschnitt ist oder nicht. Sender orientieren sich am ehesten daran, man liest es immer wieder, dass die Reißleine gezogen wird, wenn es 2-3 Wochen derbe unter Schnitt liegt. Sowas wird bei der Cobra aber nicht passieren. Neuer Partner geb ich dir recht, ist natürlich ein Riesen Zünglein an der Waage. Wahrscheinlich deswegen jetzt auch längere Pause als sonst wegen Neuausrichtung, Studioumbau, evtl. sogar Autobahnumbau ? (Warum sonst Dreh auf einer anderen Autobahn)


    Aber bevor nicht alle ausländischen Sender, die die Cobra bei RTL einkaufen, abspringen, ist da lange nix mit "ist die Serie gleich weg".

    ~~ Autobahn-Legende seit 12.03.1996 ~~

  • Wie sieht das eigentlich im Ausland aus, weiß das jemand? Werden die aktuellen Folgen da zeitnah ausgestrahlt oder hängen die hinterher? Sind die Quoten auswärts deutlich besser als hier? Ich wollte ja mal ein paar Cobra DVDs aus dem Ausland kaufen, die in Deutschland geschnittene Folgen uncut mit deutscher Tonspur enthalten, ist aber sehr schwer zu finden.


    So oder so, die sogenannte Häutung der Cobra (die übrigens angepriesen wird, als hätte es Ritter und Brandt nie gegeben) wird locker nicht lange anhalten, am Ende wird der Sender sich selbst doch treu bleiben. Wenn durch die Quoten nicht vorher schon der Vorhang dafür zufällt, dann kommt man spätestens Frühjahr/Herbst 2021 nach 4 Sendestaffeln erneut auf die Idee, die Richtung nochmal um 180 Grad zu drehen, weil Comedy ja schon immer ein Bestandteil der Cobra war und blablub. Langfristig wird man hundertprozentig auch die 12 % Marktanteil nicht halten können. Ist nur die Frage, ob der Quotenverfall dann parallel zu (fast) allen anderen Sendungen von RTL läuft, was die Cobra retten könnte oder ob es für C11 zu rasant runtergeht. Ich hab jetzt nicht alles überprüft, aber in der Primetime sind die Zahlen an den anderen Tagen für RTL recht ähnlich, oft sogar eher darunter, wenn nicht gerade Fußball läuft. Nur einzelne Sendungen (schätze Wer wird Millionär, evtl noch etablierte Produktionen à la DSDS, Ninja Warrior und natürlich der Lehrer) schneiden wirklich besser ab.

    Das zukünftige Problem für die Quoten wird nicht nur der neue Partner sein. Ab 2020 wird die Cobra mehr denn je mehr Krimi- (vielleicht auch noch Thriller-) als Actionserie sein und genau das wird weitere Zuschauer kosten, weil sich C11 dann kaum noch von den fünftausend anderen Krimiserien im TV abhebt, egal, wie hoch die Qualität der Storys nochmal steigt. Langfristig gedacht sehe ich eigentlich nur einen, der die Karre zumindest halbwegs nochmal aus dem Dreck ziehen kann: Tom Beck, wenn er dauerhaft zurückkehrt, so lange bis auch Erdogan Atalay nicht mehr kann oder will. Dann hätten

    wir wahrscheinlich zumindest die 2 Millionen Zuschauer pro Folge wieder sicher, möglicherweise auch 2,5. Problem wäre nur, dass man dann über kurz oder lang wieder haufenweise Comedyelemente einbinden würde back to 2010/11 und der einzige Unterschied zu 2017 wäre die wieder stimmende Chemie bei den Hauptdarstellern.


    Hoffnung macht mir aktuell, dass RTL Adam sucht Eva fürs Erste gekickt hat, trotz guter Quoten. Scheinbar meint man es in Köln wirklich ernst mit dem Umbruch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!