Posts by Der Clown

    Schöner nostalgischer Beitrag :thumbup: :)

    Ich war vor 5 Jahren auf einem Event in Berlin, komme über die Autobahn durch den Wald gefahren, auf einmal das rote Autobahnpolizeigebäude und ich fall aus allen Wolken. Abends dann nochmal hin.

    Die ehem. A540 in Grevenbroich kenne ich nur zu gut, früher oft am Set gewesen, als sie die noch abgesperrt haben. Dass es jetzt eine Bundesstraße geworden ist, wusste ich gar nicht.


    Im Kölner Raum kann ich dir dann noch die B56n bei Zülpich ans Herz legen, die über die A1 führt und dann im Nichts endet. Dort wurde vieles runtergejagt, in der Cobra als auch im Clown.

    Und natürlich die Industriestraße in Köln am Ford-Werk, was früher sehr oft genutzt wurde.

    Ansonsten in Düsseldorf noch die A44 bei der Arena, als die Brücke noch nicht gebaut war und auch die B8n um den Flughafen herum.

    Gern :)

    Auch an die anderen: gerade wenn es um die Stunts geht, vor allem aus den ersten 15 Jahren, bin ich ein kleiner Geek, hab die mir mal katalogisiert und weiß dann meistens schnell, welche Folge es ist, wo gedreht wurde etc.

    Ich weiß was du meinst. Gedreht glaube ich im Duisburger Hafen, Verfolgungsjagd auf Jetski, Semir driftet ab auf einen Steg, rutscht zwischen geparkten Autos entlang, zieht nach links und fliegt durch Explosion zurück ins Wasser. Stuntman war Bulut oder? Davon hatte ich damals auch gelesen. Wenn ich jetzt nur die Folge finden würde...


    EDIT: Gefunden! "Begraben" - erste Staffel mit Ben. Ca. bei 27:00 min.

    Liegt alles an RTL+, wie sie es releasen möchten. Denke jetzt werden in der Postproduktion die ersten beiden schonmal fertiggemacht. Vielleicht auch schon den dritten, wenn alles abgedreht. Dann könnte man 2x 3 Stück raushauen - was ich aber bezweifle. Aber beim Streaming ist man ungebunden und könnte bspw. zum Herbst/Winter 2024 alle zusammen releasen - eben nicht erst 2025.

    Ist Schmölders Traum, korrekt. Am Anfang der Mercedes, in der Mitte der BMW mit dem Beton, gegen Ende sitzen sie im blauen Opel.

    Aber das Ende ist im X5, rückwärts aus der Tunnelexplosion

    Geb euch komplett recht, klar ist die Cobra im absoluten Winter ihres Daseins und es könnte nach jeder Bestellung seitens RTL auch zuende sein. Was ja nicht mal schlimm wäre, wenn sie ein ordentliches Ende finden (was der dritte Film im Grunde war).

    Aber solange nicht kräftige Alternativen bei RTL vorhanden sind und alle Beteiligten, Erdo, Pia, AC noch Bock haben - warum nicht weiter und weiter und weiter? Quoten mal nebenbei, die deutschen Free-TV-Zuschauer sind seit Jahren keine Messlatte mehr. Und ja, nach so vielen Jahren wächst man da auch raus, siehe Forum hier.


    Pia ist sehr angekommen im Cobra-Umfeld, mit guten Freundinnen aus der Produktion (Maske, Stuntis) - da glaube ich nicht, dass sie wieder gehen würde. Warum manche Darsteller zurückkehren dürfen und manche nicht, wird sich zeigen. Action könnte es wieder aufwärts gehen, das Digicoptervideo zeigte einen Überschlag, danach kam noch mind. einer hinzu (Dienstwagen). Natürlich nur Spekulation bis wir es sehen. Und nichts Explosives im Vergleich zu früher, auch klar.


    Auch wenn ich selbst in der Vergangenheit den Pessimismus geschoben hatte und auch lieber das Ende gehabt hätte statt jedes Jahr am Tropf zu hängen, freue ich mich trotzdem für alle Beteiligten, dass es weitergeht - und vielleicht ja sogar noch weiter.

    Ich greife dieses Thema aus aktuellem Anlass auf, denn durch die Streiks in den USA stelle ich mal in den Raum, dass die Cobra auch nach den (überraschenden) 6 Filmen noch weitergehen könnte.

    Sollte das mit den Streiks nicht schnell gelöst sein (wovon ich nicht ausgehe), dann wird 2024 aber mal sowas von ein mageres Jahr, was Content für div. Plattformen angeht, Kino, Streaming etc.

    Und eine Plattform wie RTL+ braucht neuen Content. RTL hat zwar Verträge mit diversen US-Giganten, aber da wird bestimmt überall magere Ausbeute sein. Peacemaker und wie die Serien alle heißen.

    Sky hat letztens alle deutschen Produktionen eingestellt. D. h. diese Brüder-Serie auf Sky ist für Action Concept auch Finito.


    Der US-Streik ist für AC eine Chance, mit der Cobra (und weitere Produktionen?) direkt an RTL heranzutreten - und RTL wird sich auch umsehen, wen sie beauftragen, wem sie vertrauen gute Produkte abzuliefern etc.

    Die Chancen für die Cobra sind hoch wie nie. Verdammt, sie könnten 30 Jahre später auch den Clown wieder neu auflegen, jüngere Schauspieler, Martinek übergibt die Maske .... ach jetzt fantasier ich aber :D

    Ich bin pessimistisch und sehe die Verlängerung um ganze 6 Filme schon eher als Anzeichen, nochmal richtig Gas zu geben - aber zum allerletzten Mal. Dass dann wirklich Schluss ist. Aber das weiß nur RTL, wie sie ihre Streaming-Plattform füllen möchten, ob mit was neuem oder eben altes immer wieder verlängert und verlängert. Nur ist die Cobra, auch mit gestrichenen Darstellern oder weniger Action trotzdem immer noch teuer. Nur warum dieses Verdoppeln von erst 3 und jetzt auf einmal 6 Filme? Kann mir nicht vorstellen, dass die ersten Filme dermaßen Straßenfeger waren.


    Ich finde es gut, dass wir mehr Cobra kriegen. Alles andere können wir erst beim Lesen der Folgenbeschreibungen interpretieren, Thema Kramer etc.

    Und wenn sie wieder im Großraum Köln/Düsseldorf drehen und man das vorher als Pressemitteilung mitbekommt, bin ich auch wieder am Set

    Also ich hätte es nach dem eigentlich runden Ende nach dem 3. Film nicht mehr für möglich gehalten, aber es werden jetzt tatsächlich 6 neue Filme gedreht. Wenn sie sich für einen Film einen Monat Zeit nehmen (gut!), dann sind sie bis Ende des Jahres am Drehen. Budget würde ich jetzt mal grob auf 8-10 Millionen all-in schätzen, das ist ordentlich.

    Erster Film neuer Regisseur, okay, mal eine andere Perspektive - anschließend denke ich mal Altbekannte wie Franco.

    Aber 540 Minuten müssen gefüllt werden. Deswegen dürfte das ein oder andere Casting eine größere Rolle haben, allen voran natürlich in der PAST. Neuer Chef(in), bestimmt noch eine weitere Rolle im Büro - was war mit der Staatsanwältin aus den letzten Episoden? Vielleicht in die Richtung. Und dann kannst du natürlich Figuren aufbauen, neue Rollen, und Familie reinbringen mit Semir/Dana/Max, vielleicht krieg Vicky eine Freundin etc.

    Hm. Ich bin nie warm mit ihm geworden, also persönlich kein Verlust - aber die Darsteller waren wohl im Background einigermaßen befreundet, deswegen doch verwunderlich.

    Und natürlich auch, dass der bisherige Dienststellenleiter nicht mehr mitmachen soll. Also bleibt nur ein neues Casting, du musst da jemanden als Autorität hinsetzen.

    Semir auf keinen Fall, das würde keinen Sinn machen, der muss draußen den Kriminalfall lösen.


    Kommt dann auch eine neue "Sekretärin"? Weil Dana mit Baby zuhause sitzt.

    Und dann wären nur noch Semir, Vicky, Max in der PAST - damit kannst du keine Filme füllen.

    Aber warum wurde Film 1 zu Film 3?

    Warum wurde nachgedreht? Und dann so viel.

    Hat da jemand reingeredet?

    Der Sender vielleicht in Form "dreht das alles ein wenig, damit es auch als Serienfinale funktionieren kann?"

    Ernstgemeinte Frage, kenne sowas sonst nur, wenn jemand von oben mit dem ersten Ergebnis nicht zufrieden war.

    Wie bereits anderswo geschrieben, gehe ich nicht davon aus, dass weitere Filme kommen werden. Das Ende von Film 3 funktioniert als Serienfinale. Auch wenn ich am liebsten falsch liegen würde, aber ich vermute vor dem Free-TV-Release eine Pressemitteilung, dass wirklich "Endstation für alle" ist. Ich persönlich habe mit dem letzten Film die 26 Jahre abgehakt.


    Obwohl es über 3 Mio. Abonnenten bei RTL+ geben soll und der Umsatz der RTL-Gruppe auch im Milliardenbereich liegt, ist es letztendlich ein Wirtschaftsunternehmen. Die gucken was sich rentiert, werfen einen Riesennetz aus, investieren riesig in Streaming und Hasselhoff hier und Passion da und 300 neue Formate dort und gucken halt, was am Ende gut performed - und das wird weitergeführt.


    Ich glaube auch nicht, dass die 3 Filme jetzt 15 Mio. gekostet haben wie früher vielleicht mal eine ganze Staffel. Aber Kosten sind Kosten und gegengerechnet mit dem Ertrag, der bei RTL+ minimal sein dürfte, ist es im Gegensatz zu Trashformaten oder auch von Kritikern gelobten Formaten wie den Hitler-Fake-Stories keine Bank mehr im Jahr 2022/2023, eine 26jährige Serie zu sein.

    Und wie oben schon richtig erwähnt, kannst du die Schauspieler nicht Jahre hinhalten, bis dann mal grünes Licht für weitere Filme kommt. Erdogan ist in Frührente und die anderen müssen auch sehen, wo sie bleiben (Pia am ehesten noch irgendwo am Strand...) Aber selbst Action Concept hat sich rebranded und umfirmiert und das ist wie wenn sich Frauen ne neue Frisur machen nach einer zu Ende gegangenen Beziehung :D


    Man muss einfach akzeptieren, dass die drei Filme noch das höchste der Gefühle waren, was RTL der Produktion als auch den Fans als Abschluss zugestanden hat.

    Auch wenn man es als Fan seit Tag 1 vielleicht gern anders hätte.

    Das war das Ende von Alarm für Cobra 11.


    Bester Film von allen Dreien. Gib mir einen Erdo, der so eindringlich spielt und eine Pia, die teilweise so grimmig guckt - fertig ist für mich die Cobra im Jahr 2022. Nichts gegen den restlichen Cast, Kramer ist aufgewärmt, Dana auch mal im Einsatz (ja absolut fragwürdig, das Risiko schwanger einzugehen), nur Max war nicht einmal in der Rückblende. Aber wenn der Fokus auf Erdogan ist und wenn er diese Intensität von Semir im Krankenhaus so dermaßen rüberbringt - "ich habe das seit 26 Jahren nicht erlebt. Vicky - ich habe Angst", keine Musik, kein Background, nur diese Worte, POV ins 26 Jahre älter gewordene Gesicht - und dann kommt die Umarmung ... und mir die Krokodilstränen.

    Auch am Ende, erst das lockere erste Duzen, dann die Durchsage "Cobra 11 an Zentrale", Kamera auf Semir, Sonnenlicht im Hintergrund, Schnitt auf Autobahn, silberner 3er BMW fährt weg - puh, da kullerts ein wenig bei mir. Sag ich ganz ehrlich.

    Letztes Bild die "Cobra"-Familie mit neuem Mitglied, Happy End, Schluss.

    Und das wars.


    Der Fall war düster und stark, ab und zu bisschen drüber, oder auch hanebüchen. Dass die Legion im Lanxess Arena-Parkhaus campt - geschenkt. Dass der silberne BMW ein anderes Kennzeichen hat - geschenkt. Dass bei der einzigen Actionszene am Anfang das rote Auto, was auf die Kreuzung geschoben wird, beim Überschlag danach nochmal wiederverwendet wird, inkl. verbeultem Heck - geschenkt (das war tatsächlich die Toulouser Allee in Düsseldorf, wie auch durchgegeben wurde). Ansonsten wieder mal starke Kamerabilder, auch der Score wummert an den richtigen Stellen oder nimmt sich zurück. Endlich ein wenig Background zur Knaststory, obwohl ich die Psychologin zu jung fand (muss man da nicht erst Jahre studieren für?). Auflösung am Ende von wegen Undercover-Einsatz mit Geld aus Asservatenkammer - okay, bisschen dünn. Aber endlich wieder das Gerkhan-Anwesen im Bild. Und auch wieder ein Semir-Alleingang. Alles in allem für mich der beste 90-Minüter.


    Ich gehe nicht davon aus, dass da noch was kommt. Das Ende funktioniert auch als Serienfinale. Nicht in jedem Bereich zufriedenstellend, weil nicht alles beantwortet - aber in der Gestaltung, in der Szenerie, Semir wieder da, Baby auch da - da kann RTL locker einen Haken hinter machen. Könnte mir sogar vorstellen, dass bevor die Ausstrahlung im Free-TV kommt, es eine Aussage von RTL geben wird, in dem das Ende verkündet wird.


    Klar würde ich mir immer mehr wünschen und jubelnd drüber freuen, aber realistisch betrachtet wird es das gewesen sein. Chapeau an Darius für diesen gelungenen Film, der wirklich alles dabei hatte

    Ich schließe mich da den Vorrednern nur in Teilen an, für mich persönlich war es kein großartiger Film. Ganz okay, aber mehr auch nicht. Der erste für mich klar besser.

    Technisch gut umgesetzt, keine Frage - am Anfang schnelle Schnitte für den Spannungsaufbau (dafür bei Schießerei mit Pia dieselben zwei Szenen dreimal reingeschnitten), die Drohne hat nun Michael Bay-Format (Stichwort Ambulance) oder auch der wummernde Score als die Bürgerwehr die Drogenwohnung stürmt (woher haben die so viele Waffen, inkl. Shotgun??), aber das noch Düstere aus dem ersten kam hier nur in Teilen rüber. Vor allem soll es ein sozialer Brennpunkt sein, die dann aber gezeigte Siedlung sah einigermaßen renoviert aus - anders als die Plattenbauten dahinter. Klar, ist auch eine Locationfrage.


    Das Einbinden des gesamten Teams war ganz gut. Das Kramer - der alte THC-Genießer - auch Sekretärinnen-Arbeit machen muss, das Max mehr involviert ist (beim ersten war er erst nach 30min oder so das 1. Mal im Bild), Dana fürs Babybauchhalten und für die Wehen am Ende. Die Anekdote zu Hartmut fand ich okay, mehr kann man nicht erwarten. Nicht gut fand ich wieder einmal den Action-Anteil und wenn was kam, war das 0815. Man entfernt sich von Kernwerten der Cobra, dem Aushängeschild, und wird zu einer normalen Krimiserie wie so viele andere. Auch die Charakterentwicklung von Semir, wo sich die Autoren denken, wir nehmen den Spitznamen "Türkischer Hengst" mal wortwörtlich, missfällt mir. Du hast 20 Jahre die größte Lovestory von Sekretärin/Kommissar mit ALLEN Höhen und Tiefen miterlebt - und bekommst (noch) ohne Erklärung vor Augen geführt, dass Ü50-Semir rumschwänzelt wie sonst was. Ach wie gut, dass vor zwei Jahren diese eine Ärztin einen Auftritt hatte, die nehmen wir als Love Interest mit rein! Weil die kann alles, Pädiatrie, Chirurgie, sogar Nierentransplantationen!

    Und muss er mit all seiner Erfahrung und dem Polizei-Gen, wofür wir ihn so schätzen, zum Oberschurken unbedingt sagen: 'ich würde nicht zögern, dich auszuschalten' - Weiß ich nich.


    Der Oberschurke kam gut rüber, die Bürgerwehr weniger. War sein Handlanger nicht damals in der Albanien-Folge dabei? Kannte ihn irgendwoher. Und die Mutter, die ja unbedingt Kill Bill spielen wollte, hat den Fingerzucker ihrer Koma-Tochter verpasst, na toll Mutter des Jahres.

    Ab und zu bisschen Humor reingestreut war auch okay. Chemie Pia mit Erdo stimmt halt. Dazu noch Franco im roten AMG vorgefahren. Glaube auch das er am Ende die BULLENF***E aus dem Fenster gebrüllt hat ^^

    Auch ich habe mir natürlich den 1. Film besorgt und stelle als Erstes die Frage: wer guckt die Cobra überhaupt? Wen will RTL mit drei Eventfilmen ansprechen? Wenn die Quoten im Free-TV runter gehen, geht man davon aus, dass auf einmal neue Menschen im Premium-Streaming einschalten? Neue Viewer, die mit Cobra nie was am Hut hatten, sollen hinter der Bezahlschranke auf einmal auf den Geschmack kommen? Nach Jahrzehnten, wo die Marke Cobra 11 einen gewissen Ruf erlangt hat, soll sich jemand denken, och komm, das guck ich mir jetzt mal an? Nein, drei Filme nach einer 25jährigen Serie sind für mich Fan-Service. Das ist ein Zugeständnis des Senders an die Produktion, die jahrzehntelange Partnerschaft zu einem runden Abschluss zu bringen, böse gesagt "macht dann mal fertig den Lachs".

    Ich bin darüber nicht böse, keineswegs, ich liebe die Cobra. Aber ich als Fan habe mehr als 2 Jahre auf die Auflösung eines Cliffhangers gewartet, wie es Semir im Knast ergangen ist - und bekomme in den ersten 60 Sekunden die komplette Backpfeife, dass er nicht nur ausm Knast raus ist, er hat auch wieder seinen alten Job, ist geschieden, tindert durch Hotelzimmer und duzt seine Partnerin. Das ist weder Fisch noch Fleisch, neue Zuschauer verstehen die ganzen Anspielungen eh nicht und alteingesessene wollen eigentlich eine Cliffhanger-Auflösung haben. Und die Raststättenszene, hm? Fan-Service!


    Schauen wir erstmal, wie das mit dem Knast in einem anderen Film auflösen. Da wird es sicherlich Rückblenden o. ä. geben (hoffe ich!) oder auch eine Erklärung, wie ein Vorbestrafter (?) einfach so wieder in den Polizeidienst re-integriert wird etc. Man will die Leute ja auch bei der Stange halten, versteh ich schon und bin gespannt.

    Aber das hier geschrieben wird, dass "Unversöhnlich" eigentlich der dritte Film sein sollte, versteh ich nicht. Laut Beschreibung soll doch im zweiten was mit Dana und dem Baby passieren und im dritten dann während der Geburt - also war dieser Plotaufbau Film 1 2 3 doch von Anfang an klar?! Es wurde vielleicht nur nicht chronologisch gedreht, weil die Unterwasserszene mit Pia jetzt glaube ich ihr letzter Drehtag war.


    Positiv für mich war die Technikseite: neue Mini-Drohne (wie in jeder dritten Netflix-Produktion), neue Steadicam/Gimbal, der 360°-Schwenk auf der Treppe - und es ist ja nicht so, dass da eine neue Crew am Start war. Kamera Hofmann, Regie Tozza. Sie hatten nur mehr Zeit, alles vorzubereiten und zu drehen und waren eben nicht in diesem Stress "wir müssen in 14 Tagen 1 Folge drehen" gefangen.

    Bei der Action muss man dann eben was rausnehmen, wenn der Rest aufwändiger wird. Ja der LKW am Anfang hätte auch anders abgehen können. Hätte man noch eine Hommage gewollt, hätten sie auch auf den Autotransporter schießen können, um die Autos runterkullern zu lassen. Dann gibt es in der Mitte eine Schießerei, okay, und den Schlussakt im Hafen, der sehr okay war.

    Auch die vielen Darsteller und Locationwechsel darf man nicht außer Acht lassen. Einen Tag Antwerpen, einen Tag an der Küste (war das De Haan oder so?), dann gabs als Kostenpunkt noch ein wenig VFX, mit Semir vor der Explo und dem Haus von Artur, als er erschossen wird ist der Hintergrund auch Greenscreen gewesen.


    Beim Intro sind halt Szenen aus dem Film eingearbeitet. Nichts Neues, aber auch nichts Schlechtes. Kommt in den anderen Filmen bestimmt auch. Im Sound noch mehr Synthesizer und Vocals reingemischt. Das Hervorheben der 11 hat was.


    Der Fall war jetzt auch nichts Wildes und vorhersehbar. Eine Ermittlerin ist persönlich involviert, kann nicht loslassen, eine andere macht Anspielungen an Vicky und da man die gleichgeschlechtliche Anziehung im Jahr 2022 gern rein nimmt , wird sie bestimmt nicht sterben - sondern der blasse dritte im Team. Nur nicht zu viel drüber nachdenken. Der Oberboss hat die Fäden in der Hand, niemand in ganz Belgien weiß seit Jahren nicht, auch seine Familie nicht, dass er der kriminellste Boss ever ist - aber der Laufbursche als Kanonenfutter achten Grades hat seine Privatadresse im Handynavi eingespeichert??

    Aber Darsteller haben gut gespielt. Bei Leclerc hätte ich mir einen anderen Abgang gewünscht (warum nicht am Strand erschossen werden? Waffe fliegt in Zeitlupe ins Meer, Körper in Zeitlupe in den Sand, Drohnenkamera auf ihr fährt langsam nach oben - nein sie hängt sich Offscreen auf). Szene mit Semir auf dem Marktplatz war geil eingefangen, kleiner Mann vor großem alten Haus, Vickys Szene im Hotelbett auch cool, wenn der Schnitt kommt und auf einmal der Typ mit dem Gürtel hinter ihr ist. Baptiste hatte eine coole Stimme, erinnerte mich immer an irgendeinen Synchronsprecher. Das Cobra-Team war dann eher Beiwerk. Dana, Max, Kramer nicht viel zu tun - bis auf das Ende. Ein beeinträchtigter Büroleiter, der laut Charakterentwicklung eigentlich hinter Bildschirmen sitzt und ein Beobachter durch Kameras ist, warum ist er bei solch einem Einsatz dabei? Wie gesagt, nicht zu viel nachdenken. Aber war schöne spannende Action am Ende. Explosionen im Containerterminal Dormagen, der Container fällt ins Düsseldorfer oder Kölner Hafenbecken und die Szene im Container wurde auf dem Hof in Hürth gedreht xD


    Das überhaupt allerwichtigste aber: hat Mercedes den Vertrag gekündigt oder AC? :S Es sind nur noch BMWs zu sehen. Warum hat Vicky jetzt auch einen 3er als Dienstwagen? Wo ist der silberne von Semir? Wo ist da der Fan-Service?? 8) Muss die Autobahnpolizei Düsseldorf etwa auch sparen, so wie RTL? Hach ja...

    Schön zu hören, dass man nun endlich Termine hat.

    Dann les ich den ersten Pressetext und rolle hart mit den Augen: Semir ist Single, wird Opa weil Dana schwanger, auf dem Weg zur Geburt gibt es Unfall und alle zittern ums Baby ... :rolleyes: puh

    Ich lehne mich jetzt hier mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass mit den 3 Filmen Schluss ist - für immer.


    Gründe die ich dafür sehe:

    - vergangene Zeit seit letzter Staffel: es ist über ein Jahr her. Seitdem außer der Meldung, dass 3 Filme kommen, gab es keine Infos. Monate nach Drehschluss kommt ein Lebenszeichen von AC. Das ist nicht mehr der halbmonatige Zyklus wie früher oder der Jahreszyklus wie zuletzt. Das sieht für mich eher so aus, als dass man nach einem Konzept gesucht hat, das Ende der Serie zu setzen. Und bis zuletzt an einem optimalen Ende in der Postproduktion gewerkelt hat. Mit Schnittfassungen hin und her. Jetzt hat man eine Entscheidung gefunden und wird demnächst in Pressemitteilungen oder Verabschiedungsvideos der Darsteller bestimmt öffentlich gemacht. Könnte mir auch vorstellen, dass ein Special auf RTL+ gedreht wird, wo nochmal viele Darsteller zum Ende der Serie interviewt werden.

    - RTL-Expansion: was RTL links und rechts an Geld rausfeuert, ist unfassbar. Neue Studios, Moderatoren eingekauft, Formate für RTL+, mit namhaften Frontrunnern, sei es Hasselhoff oder jetzt Fahri. Da muss an alten, teuren Formaten, die keine Zugpferde mehr sind und so gut wie nichts mehr einbringen außer vielleicht noch im Ausland, gespart werden. Also an der Cobra. Kann man die Millionen lieber in frisches Neues stecken, z. B. NFL-Lizenz.

    - Umweltgedanke: du kannst im Jahr 2022 keinem mehr erklären, dass Autoschrott und Explosionen auf einer deutschen Autobahn der Unterhaltung dienen, wenn jeder Zweite beim Angucken eher denkt, ach guck mal RTL sorgt wieder für Ozonloch-Expansion. Cobra ist eine 90er- und 2000er-Serie, da konntest du noch 120 Liter Benzin in 2 Tanklastern in 3 Millisekunden verpuffen lassen - das kannste heute keinem mehr erzählen.

    - Pias letzte Cobra-Stories: eine der letzten Szenen waren in einem Wassertank auf dem Hof von AC. Anschließend hat sie alle Anwesenden in ihrer Story markiert mit den Worten "es war ein schöne Zeit". Das machst du nicht, wenn du sie in 9 oder 12 Monaten zur nächsten Staffel wieder siehst.


    Alles hat ein Ende. Es wird früher oder später kommen. Hätte man nur ordentlicher machen können, aber da kann AC als Produktion wenig für. Kam vieles von außen zusammen, aufkommendes Streaming, Corona, etc.

    Ich wäre nicht traurig drum, da ich auch mit der Zeit rausgewachsen bin. Trotz das ich seit 26 Jahren dabei bin (und jede Folge gesehen hab, mind. 3mal :P).

    Es würde mich deswegen nicht wundern, wenn bald die Axt kommt.