[E367] Spoiler: Schöne neue Welt

  • Bodenständig und gut! Vor allem ist es gut, wenn wir Folgen haben, die sich nicht nur auf dir Charaktere beziehen, wie einst F15, auch wenn es eine unglaublich starke Staffel war!

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Drehbuch von Knop... kann ja nur gut werden :rolleyes:

    Wird nicht an die Qualität von Andreas' und Svens Bücher herankommen, aber in den letzten Jahren war es immer Franco Tozza, der aus diesen (schlechteren...) Büchern das Beste herausgeholt hat. Von daher bin ich optimistisch, insbesondere weil die komplette Staffel das selbe Regie-Duo hat.
    Bin mir sicher, dass man das merken wird.

    8) Ist ja wie auf der Autobahn hier....! :D

  • Tja, da haben wir es wieder, das Knopsche Allerlei. Zweifellos ein schönes Thema, aber warum zur Hölle muss das denn so übertrieben plakativ umgesetzt werden? Gefühlt sieht man hier urplötzlich quasi pausenlos an jeder Ecke nur noch Elektroautos, umweltfreundliche Fortbewegungsmittel und Thunberg-Verehrer (die, ohne Witz, mit Bengalos hantieren. Ein schöner Widerspruch). Dazu übertreibt Knop es leider total mit Semirs Technik-Phobie. Was in den ersten zwei Folgen noch wohldosiert mit einem Augenzwinkern eingebracht wurde, wird hier dem Zuschauer einfach direkt ins Gesicht geschleudert und zu zugespitzt präsentiert. Das ist irgendwann einfach nur noch anstrengend und genau so erreicht man das Gegenteil von dem, was man vielleicht erreichen wollte. Damit verfehlen dann selbst gelungene Sätze wie „Sie können ja sich ja gerne für E-Mobilität einsetzen, aber nicht im Berufsverkehr!“ (sehr schöner Seitenhieb auf die Kritiker der FFF-Schulschwänzer) ihre Wirkung. Auch wenn die Episodenhauptrolle fantastisch spielt, verdeckt das nicht den enormen Trash-Faktor dieser Folge und ich fürchte, Herr Knop meinte auch dieses Drehbuch vollkommen ernst. Aber ganz ehrlich, er kann es einfach nicht, selbst wenn Semir sich gerade mal nicht zum Kasper machen muss. Einzig das Zusammenspiel zwischen Semir und Vicky ist erneut lobenswert.

    Und jetzt nach Folge 3 kann ich es auch mal erwähnen, unabhängig von der schauspielerischen Leistung: Kramer nervt und zwar richtig. Kim Krüger ging mir nie so auf den Keks wie er mit seinem Überwachungsgedöns.


    Immerhin, Andrea wird erwähnt. Ich denke mal, man hat vorerst nicht vor, sie und Ayda/Lilly komplett rauszuschreiben.

    Fazit: Franco und Christian holen das Beste aus einem der aufdringlichsten Bücher aller Zeiten, aber auch sie können die enormen Schwächen dieser Folge nicht verdecken, da kann der Look noch so toll sein. Auf einem gewissen Level hat die Folge durchaus ihren Reiz und weiß irgendwie auch zu unterhalten, aber in dieser Staffel mit dieser Ausrichtung ist sie ein großer Fremdkörper, den man besser grundlegend überarbeitet hätte.


    Punktevergabe spare ich mir lieber.

  • Das Thema der Folge ist sehr interessant und aktueller den je. Die Umsetzung kann man an manchen Stellen fast schon satirisch nennen. Hat auf jeden Fall seinen Reiz, auch wenn es manchmal etwas zu übertrieben war.

    Fande es sehr schade, dass man den schönen Oldtimer für die Folge zerstört hat und das angezündete Elektroauto war eigentlich ein normaler Clio....naja das verzeihen wir mal. Der Cliffhanger am Ende war sehr gut, bin gespannt wie es da weiter geht!

  • Insgesamt okay, aber Andreas Knopf ist ein nerviger Drehbuchautor, der einfach weg muss, das wird nix mit ihm! Holt lieber Ralf Roland, Horst Wischen für die Episoden.

    Eine Folge ohne einen Stunt, das wird nächste Woche ein Problem werden für viele....Mir hat da auch was gefehlt und ohne dem geht es nicht. Anfangsstunt wäre drinnen gewesen....

    Pluspunkt: Finale war soweit okay, da wurde es interessanter und auch die Tatsache, dass Andrea erwähnt wurde sowie die Kinder und natürlich der Cliffhanger für die Istanbul-Folge.

    Die Dialoge zwischen Semir und Vicky haben super gepasst, auch das Team baut sich soweit gut auf.

    Auch der Autobahnbezug ist sehr schön da und es ist wieder eine reale Autobahn drinnen, aber man hat den Eindruck, dass man irgendwo zwischen Staffel 1 und jetzt also in der Gegenwart hängen geblieben ist, wenn man sich so das Gesamtwerk ansieht.

    Insgesamt solide, aber nicht so gut wie die ersten beiden Folgen.

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • An sich eine unterhaltsame Folge mit einigen Schwächen. Der Typ, der durchdreht, sowas geht bei Cobra eigentlich immer. Hier scheint man aber etwas zu übertreiben. Denn jeder, der ihm in die Quere kommt, muss mit dem Schlimmsten rechnen, auch wenn es nur ein Knöllchen ist. Man schneidet einfach zu viele Themen in der Handlung an und streift sie nur oberflächlich ab. Ob das der Fall der Woche oder die Horizontale ist. Vickys Ex taucht am Anfang auf und dann halt nicht mehr. Dass Semir seine Wäsche nicht selber waschen kann, halte ich für einen Stuss. Was hat er denn sonst in den Zeiten ohne Andrea gemacht? Der Cliffhanger sorgt trotzdem für Spannung.


    Rein visuell wirken die Bilder der Folge manchmal gewollt düster und endzeitmäßig. Die ganzen Flashbacks in der Folge sind für Cobra Verhältnisse zuviel des Guten.


    Wenn man bei der Folge nicht zuviel nachdenkt, wird man solide unterhalten. Zumindest wurde ich das beim Ansehen und kann daher von 7 Punkten sprechen.


    Ach ja, wie Eye schon sagte: Kramer nervt. Der traut seinem Team ja kaum Eigeninitiative zu.

  • Trailer :)

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Hatte mir diese Folge vorab besorgt, weil ich am Donnerstag TeNeT im IMAX sehen werde. Und dieser Film wird mich 100mal mehr begeistern als diese Folge...


    Ich werde noch nicht warm mit der neuen Cobra. Erdo und Pia sind für mich über alle Zweifel erhaben, selbst Nicolas und Gizem harmonierten gut. Bei Patrick weiß ich noch nicht, die Kritik an im als Kramer kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es ist für ihn als Rollstuhlfahrer, der eben nicht bei der Action dabei sein kann, die einzige Möglichkeit, sein Team zu unterstützen - eben durch die Überwachung am Monitor oder als Mann im Ohr.

    Fall der Woche ein großes Meh. Das alles auf ihn einprasselt, hat der Gastdarsteller gut gespielt, teilweise Overacting. Beim Anzünden seines Bullis hätte ohne Weiteres etwas explodieren können, es gab von mir beim Schnitt zur nächsten Szene ein lautes COME ON! ^^

    Mit dem Wäsche waschen bei Semir .... kann der neben einem Handy auch keine Waschmaschine bedienen oder was :/

    Ich habe mittlerweile auch ein Problem mit den horizontalen Erzählsträngen, weil ich dann doch gerne mal Fortschritt hätte. Am Anfang der Folge was zum Rassismus, am Ende zurück zur Istanbul-Situation = einfach nur ein Hinhalten. Vor allem werden wir das bestimmt nicht dieses Jahr aufgelöst bekommen, sondern erst in 6 Monaten - anstrengend....


    P. S.: reale Autobahn glaube ich nicht, das war meine ich die neue Umgehungsstraße in Hürth 30m vom Betriebshof von AC entfernt :)

    ~~ Autobahn-Legende seit 12.03.1996 ~~

  • Der Clown Ah danke:) Wenn es keine reale Autobahn war, dann noch einmal schlimmer wo die Action ist. Das sehe ich dann nicht ein, wenn man quasi was von sich selbst nutzt und nicht einmal was passiert.

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Im Jahr 2017 ("Paul-Renner-Ära") hätten wir uns über diese Folge wahrscheinlich gefreut - denn trotz aller Kritikpunkte war sie ernst und der Fall bodenständig.

    Angesichts der ersten beiden Folgen dieser Staffel und der aktuellen (Neu-) Ausrichtung der Serie geht diese Folge total unter und lässt sich höchstens als Lückenfüller zur Aufklärung der Istanbul-Storyline nächste Woche abschreiben - mehr aber auch nicht.

    Knop ist, wie von Euch schon erwähnt, kein guter Drehbuchautor und bildet momentan unter allen Autoren das Schlusslicht. Ob es bei RTL/AC irgendeine Art Vertrag gibt, mind. 1x pro Staffel in Buch von ihm (und seinen Kollegen) zu verfilmen, weiß ich nicht, aber falls dem nicht so ist, frage ich mich wirklich, warum er sich nicht auf anderen Spielwiesen austoben darf.

    Diesbezüglich ein Lob an Tozza und Paschmann, die aus diesem Drehbuch noch das Maximum herausgeholt haben - den Unterschied zu den Büchern der Headautoren merkt man aber schon.


    Zum Thema Action: Ja, ich finde es auch Müll, dass in dieser Folge außer einer brennenden Motorhaube und einem abgesägtem Baum nichts passiert ist, ABER: stellt euch vor, in dieser Folge wäre actiontechnisch so richtig viel passiert und wir staunen, was für tolle Stunts/Explosionen ect. diese Folge doch hatte - das hätte die Folge auch nur minimal besser gemacht und in der/den nächsten Folge(n) wäre die Action dann trotz tollem Buch und spannender Handlung auf Sparflamme. Auch doof.

    Vielleicht hat sich das Regieduo ja genau das gedacht - schwaches Buch und wenig/keine Action, dafür mehr Budget bei der nächsten Folge, in der sie es richtig krachen lassen.


    6/10

    8) Ist ja wie auf der Autobahn hier....! :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!