[E295] Meinungen: "Zahltag"

  • Bis jetzt ist die Folge wirklich die Beste der bisherigen Staffel, da sie nicht nur sehr bodenständig ist, sondern auch ein wenig treibende Spannung enthält.


    Die Explosion mit dem Ballon war aber wieder unlogisch und völlig aufgesetzt... Wahnsinn, wie man da abgebaut hat.


    Mal sehen, was noch passiert.


    EDIT: Hat am Schluß doch etwas abgebaut, die Folge. Endlich mal wieder ein Stunt von Semir auf einem Auto, das gabs schon lange nicht mehr. Paul ist mir nach wie vor zu farblos, zu wenig Charakter im Gegensatz zu seinem Vorgänger.

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

    Edited once, last by Campino ().

  • Eine Folge, die mal nicht mit einer Explosion auf der Autobahn beginnt und so das Einschreiten unserer Helden zeigt, sondern eine Erpressung unser liebenswerten Kim Krüger. Sie soll das Lösegeld für Hanna hinterlegen und gerät dadurch auch noch in einen Hinterhalt.
    Ich finde es klasse, dass wieder ein schon bekannter Charakter ins Leben gerufen wird. Hanna, die Nichte von Kim Krüger taucht wieder auf. Was mir in den letzten Folgen sehr gefallen hat, ist dass die PAST – Familie in jeder Folge zu sehen ist. Wir erfahren mehr über die familiären Verhältnisse der Krüger Familie. Sie hat also noch einen Bruder, der Vater von Hanna, der mehr auf seinen Ruf achtet als auf seine Tochter.


    Der Heißluftballon der auf der Autobahn landet, auch noch nicht gehabt. Warum allerdings direkt wieder eine riesige Explosion erfolgen musste, erschließt sich mir jetzt nicht. Darauf hätte man gut und gern verzichten können. Meiner Meinung nach hätte es gereicht, dass die Helden von dem Ballon eingehüllt wurden und so an der Verfolgung gehindert werden.


    Und in dieser Folge lernte Paul dann auch die neue (alte) Oberstaatsanwältin Isolde Maria Schrankmann kennen. Noch kennt er nicht ihren wahren Charakter, aber er wurde schnell auf diese Kälte aufmerksam. Ich finde es klasse, dass man Kerstin Thielemann wieder mit im Boot hatte, nachdem sie lange Zeit nicht gesehen wurde. Ein Hoch auf unsere Schreckschraube Schranke. Ich liebe sie einfach. Paul merkt allerdings schnell, dass er mit seinem Gesäusel nicht bei ihr punkten kann und schlägt sich auf Semirs Seite. Allerdings kann er sich mehr beherrschen und hält seinen Partner von unüberlegten Äußerungen ab, die ihm sicher Schwierigkeiten bringen könnte. Denn Semir würde der Schranke am liebsten den Hals umdrehen, was ich hier sehr gut verstand. Dass sie dann den Spieß umdrehte, als sie erfahren hatten, dass es gar keine Entführung gab und Kim auch hier die Schuld gab, war irgendwie klar. Die Frau ist einfach ein Wendehals.


    Dass Kim einen Alleingang versucht und aus der PAST fliehen kann, was natürlich von Jenny bemerkt wurde und diese sich sofort mit der Schranke anlegte, fand ich auch genial. Die PAST-Familie hält zusammen und das zeigte sich hier deutlich. Auch das Versteck von Semir, Paul und Kim war genial. Wer sollte auch daran denken, dass sie sich im LKW verstecken. Die Verfolger werden mal eben durch eine Ablenkung in die Irre geführt und Kim kann mit Semir die zweite Lösegeldübergabe durchführen. Und die „Drachenzähmung“ war auch klasse.


    Für mich eine Folge, die alles geboten hat. Action, Drama und Gefühl. Eine hervorragende Kerstin Thielemann und eine sehr gut agierende PAST-Familie. Ich freu mich auf die nächste Folge, die leider erst in zwei Wochen kommt. Nächste Woche ist Feiertag und da kommt dann „3 Days to Kill“

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Die Explosion am Anfang der Folge war sehr unrealistisch und völlig fehl am Platz. Hat mir persönlich nicht gefallen, die Explosion.

  • Ich fände die Folge super. Zu schade das sie schon wieder vorbei ist..

  • Also für mich die bisher beste Episode der Staffel.


    Positives:
    +Spannende Handlung.
    + Die ganze PAST Familie war involviert.
    +Wiedersehen mit Hanna und der Schränke
    +passender Humor.
    +Man erfährt mehr über das Umfeld der PAST.


    - Der Name von Susannes Sohn...naja



    Von mir gibt's 9 von 10 Punkte

  • Zahltag war für mich bisher die stärkste Folge der bisherigen Staffel!


    Durchaus positiv dass auch mal die Chefin im Mittelpunkt steht.


    In dieser Folge kam anfangs Spannung auf, was mir sehr gut gefallen hat, jedoch hat diese zum Ende wieder etwas nachgelassen!
    Trotz allem bisher stärkste Folge für mich persönlich, auch wenn es wieder ein wenig den Anschein machte, das man nicht genau weiß was man will. Man fängt spannend an und lässt dann stark nach!


    Minuspunkte muss ich trotzdem geben! Der Charakter Paul Renner plätschert nach wie vor als Mitläufer an einem starken Semir Gerkhan dahin. Charmant und nett...mehr sehe ich leider noch nicht!


    Für was es bei mir noch einen Punktabzug gibt ist die Tatsache, dass gerade am Anfang der Serie Tonprobleme auftauchten! Von den Helden war nicht viel zu sehen, nur das hektische Auftreten meines Mannes vor dem TV-Gerät, dazu Bauarbeiterdialekt! Ich sah Ihn geistig schon im nächsten Fachhandel um ein neues TV Gerät zu kaufen! Natürlich können Tonprobleme auftauchen...sollte aber nicht passieren!


    Dazu dann noch die Szene mit dem Heißluftballon! Eieiei...völlig überflüssig in meinen Augen!


    Aber trotz allem hat man sich in dieser Folge wieder an etwas Spannung getraut, was mir fast gänzlich in den vorherigen Folgen gefehlt hat!!!!

  • Es war für Zahltag nicht sonderlich schwer, die bisher beste Folge dieser Staffel zu werden. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und komme mit Paul immer besser klar. Allerdings muss diese Folge auch eine Reihe von Kritikpunkten einstecken:


    - Warum macht man denn nicht was aus den Käufen der Chefin? Seit wann passen denn japanische Kimonos zu ihr? Das wurde einfach fallen gelassen.
    - Bis zum Intro ist die Folge eine komplette Katastrophe. Warum muss man in jeder Folge Sachen drin haben, über die sich die "Babyalarm"-Fans auf Facebook freuen? Das Mädchen-Gekreische war weder lustig, noch realistisch, einfach nur lächerlich. Genauso eine Hochzeit mit Ballon auf der Autobahn - sehr realistisch. Ich kann mir keinen romantischeren Platz vorstellen :rolleyes:
    - Hannas Vater - mein Gott, diese unglaublich schlechte Schauspielleistung...


    Über den Namen von Susannes Baby kann man streiten. Ich würde mein Kind zwar niemals Friedrich nennen, aber als Kritikpunkt kann man das nicht nehmen. Morten hat mir sehr gut gefallen und auch Semir und Paul müssen hier einen ersten Konflikt bewältigen. Die Schranke habe ich richtig vermisst :thumbsup: Mal sehen, wie lange der Drache gezähmt bleibt...
    Das Team ist erneut in einem gesunden Maß dabei. Wenigstens das klappt.


    Mit Vorspann 7,5 Punkte, ohne 9. Ehrlich gesagt habe ich vor dem Humor von Kriegsbeute richtig Angst, das könnte leicht mal danebengehen.

  • Mir hat die Episode auch gut gefallen, auch für mich die bisher beste. Der Anfang im Schwimmbad war natürlich völlig daneben, gerade hier hätte man die Zeit rund um die Autobahn/Raststätte nutzen können um gerade so eine plausible Erklärung für die Flucht auf der Autobahn zu haben. Die anschließende Action fand ich persönlich toll, vorallen können in dem Ballon Gasflaschen gewesen sein, was man auch hätte zeigen sollen, und somit die großartige Explosion dadurch erfolgte. Die Idee mit dem Heißluftballon fand ich ganz nett, einfach mal was anderes und neues. Die denke mal auch der Ballon ist versehentlich auf der Autobahn gelandet, so mein Eindruck von der Szene. :)


    Auch der Rest der Folge war schön anzusehen, das ganze Team war vertreten und eine tolle familiäre Atmoshäre war vorhanden. Es wäre allerdings schön wenn man hier ab und zu wieder einen Streifenpolizisten ins Boot holt, welcher ab und zu auch ein paar Sätze rund das Geschehen auf der Autobahn oder den eigentlichen Fall miteinbringt. Es gibt einfach auch ein reales Bild wieder ab, so meine Ansicht. :)


    Ein Lob auch hier an das dreier-gespann und ihre Geschichte. Es wirkt sehr realistisch, ist toll umgesetzt und gespielt, und sorgt für tolle Spannungsmomente. :thumbup:


    Weiterhin gefiehlen mir in der Folge auch die tollen Kamerafahrten, egal ob von oben seitlich vorne oder an gegenständen, hier wurden tolle Bilder eingefangen. Bitte weiter so. ;)

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996 - 14.11.2019)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • So, dann wollen wir mal:


    Positiv:


    - Der Humor in der PAST ist nach wie vor da, wie erwünscht
    - Das gut eingespielte Team Paul und Semir
    - alle sind für einander da in der PAST
    - Paul`s Fight mit der Schranke (so blöd schauen hab ich sie noch nie erlebt :) )
    - Schranke ist zurück



    Negativ:


    - Paul wenig am Ende gesehen
    - viel hin und her gesprungen



    Aber im ganzen bin ich von der Folge wieder begeistert.

    "...und außerdem Ich kann Blaulicht."



    aus "Drift"

  • For me the best episode of this season until now.
    The Schrakmann again is fantastic. She does a great job and the chefin is too very well.
    Very nice is to see Suzanne with the baby. And it is beautiful to see She and Harmut together.


    I give 9/10

  • Bis jetzt die Beste Folge der Staffel.
    Auch wenn es einige sehr unlogische Szenen gab ( Zum Beispiel die Ballonszene am Anfang), eine sehr gelungene Folge. Finde es gut, dass die Schrankmann wieder dabei ist, auch wenn ich sie nicht leiden kann. Aber durch ihre Äußerungen über Kim zeigte sich mal wieder, dass die PAST Kollegen als Familie zusammenhalten. Vorallem bei Semir hat man dies sehr gemerkt. Die Geschichte an sich fand ich auch sehr gelungen, auch wenn sich Cobra immer mehr von der Autobahn entfernt, was ich sehr Schade finde. Über Paul kann ich persönlich noch nicht viel sagen. Klar, er ist ein guter Schauspieler, aber über seinen Charakter weiß man kaum etwas. Aber mal schauen, was in den nächsten Folgen so los ist. Freue mich auf jeden Fall auf die nächste Folge.
    Von mir gibt's 8,5/10

  • Auch für mich die beste Folge der bisherigen Staffel. Die hat mir richtig Spaß gemacht. :thumbup: Es war spannend und es gab einige Überraschungen.
    Ich mochte die Anfangsszene im Schwimmbad. Ich bin ja nicht so gegen Humor und hier fand ich es wirklich witzig und nicht peinlich.
    Genau wie die Ballonszene. Die Landung auf der Autobahn war ungeplant, wie ja deutlich zu hören war, und ich fand die Idee mal was Neues und lustig, wie Semir und Paul sich einen Ausgang suchen mussten. Die große Explosion..... naja, geschenkt.
    Für mich stand die Folge auch im Zeichen von zwei Frauen. Frau Krüger (noch nie fand ich die so sympathisch) und Frau Schrankmann (Schön, dass sie wieder dabei ist, sie ist einfach meine Lieblingshexe.)
    Auch Paul fand ich wieder gut. Ich weiß gar nicht, warum der so blass sein soll. Der hat doch eindeutig seinen eigenen Kopf und weiß, worauf´s ankommt. Man muss doch kein Arsch sein, um Ecken und Kanten zu haben.
    Fazit: Ich war diesmal zufrieden und hätte gerne, dass es genau so weitergeht. :thumbsup:

  • „Zahltag“ war auch für mich die beste Folge dieser Staffel.


    Beginnen wir diesmal beim Humor:


    Hat einer von euch ernsthaft daran gezweifelt, dass einer der beiden nass wird, wenn sie schon mal dienstlich ein Schwimmbad betreten müssen? Ich nicht. Zum Glück fand sich kein rosa Jogginganzug für Paul …


    Die Szene mit den kreischenden Frauen traf mein Humorzentrum nicht mal am Rand, das fand ich einfach nur blöde und überflüssig. Schmunzeln musste ich da schon eher bei dem Ballon auf der Autobahn. „Wo ist denn der Ausgang hier?“


    Zur Story:


    Eine Entführung, die zunächst keine war, dann aber doch eine wurde, eine Chefin auf Alleingang, unter Verdacht, dann auf der Flucht, eine PAST-Familie, die geschlossen hinter ihrer Chefin steht, tolle Einfälle (Versteck im LKW), super Stunts (Semirs Sprung auf den Pickup), Spannung und eine Rettung in letzter Sekunde – mehr braucht man nicht, um mich für eine Folge zu gewinnen! So könnte es weitergehen!


    Und was mich gefreut hat: Alex‘ Dienstwagen ist noch im Einsatz!


    Paul hat zu Recht Zweifel, schließlich ist er neu im Team, kennt Kims Geschichte nicht und Frau Schrankmann ist auch neu für ihn, er kann nur das beurteilen, was in den letzten Wochen war. Aber im Grunde arbeiten sie gut als Team. Und Paul hat das Rückgrat, gegen Frau Schrankmann anzugehen. Das hat mir gefallen. Natürlich ist es schwer, gegen „Mr. Cobra himself“ anzukommen, aber Paul macht seine Sache gut, und, wie er selbst sagte, die beiden sprechen schon eine gemeinsame Sprache, und er hat den Drachen gezähmt!


    Mein Highlight:


    Frau Schrankmann ist wieder da!! Und sie hat sich gar nicht verändert! Ich freue mich auf weitere Auseinandersetzungen mit der Gewitterziege.

    "Ich will mit Alex arbeiten - oder gar nicht!"

  • So jetzt möchte ich auch mal meine Meinung zu der Folge äußern - wenn sie auch etwas kurz ausfallen wird.
    Aber ich möchte in die ganze Sache hier ja auch erst mal rein kommen ;)


    Positiv muss ich sagen: Witz und Charme passt - und reicht mir auch durch aus. Die Charakter haben sich nicht verändert - sieht man vorallem an der Schrankmann! Und Paul wird mir von Folge zu Folge immer sympathischer! :D Erst recht wenn er sich gegen die Schrankmann wehrt und nicht wie ein stummes Mäuschen neben ihr steht und ihr in jedem Punkt zu stimmt - Prima! :thumbsup:


    Man sieht das Familie immer noch sehr wichtig ist. Das die Krüger auf eigene Faust ermittelt - und die Kollegen immer hinter ihr stehen das gefällt mir immer sehr gut - völlig egal wenn es betrifft.


    Interessante Fall Wendung - hatte mir schon gedacht das es eigentlich gar nicht wirklich eine Entführung gibt - vorallem weil ich das Bild mit der Nichte und ihrem Freund gesehen hab. Toller Szenenaufbau. Was mir für die Folge noch definitiv ein Pluspunkt gibt ist die Szene mit dem Hausbesitzer :D
    Und vorallem Pauls Grinsen und dessen Schuhe! :thumbsup::D


    Prima Folge - auch wenn es höchst warscheinlich nicht meine Lieblingsfolge sein wird. Dazu möchte ich aber auch bisher noch nicht ein Urteil bilden.


    Paul ist für mich auch kein farbloser Geist - man weiß einiges über ihn. Und das was man noch nicht über ihn weiß zeigt er in den nächsten Folgen.
    Wo wäre denn sonst der Reiz?

  • Also für mich bisher die beste Folge der Staffel, eine grundsolige Folge ohne die übertrieben gezwungenen Stunts der letzten Folgen. Endlich gab es auch mal wieder einen Spannungsbogen, der sich durch die Folge zog, gerne mehr davon.


    Besonders gefallen hat mir die Einstellung in der Paul am Ende mit dem Streifenwagen angefahren kam, schön in Szene gesetzt durch den Einsatz des Digicopters, sowie der Trick mit den Polizeiwagen im LKW. Die Kabinenszene im Schwimmbad am Anfang, war auch ganz nett anzusehen, hier auch wieder der gut dosierte und nicht übertriebene Humor.

  • Mir ist beim erneutem sehen der Episode etwas aufgefallen. Seminar meinte, dass er schon über 8 Jahre mit Kim zusammen arbeitet. Das wäre aber mindestens seit Frühjahr 08. Aber da waren ja Chris alsauch Anna noch dabei.


    Die Szene mit dem Heißluftballon finde ich garnicht so schlimm. Der Ballon hatte ne Panne und musste notlanden. Die Explosion war zwar nen ticken zu stark, lässt sich aber in meinen Augen durch das noch vorhandene Probangas erklären.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!