Bericht zum Fantreffen 2014

  • Hey Leute
    Ich wollte euch mal in einer kurzen Zusammenfassung erzählen, wie mein erstes Fantreffen war.


    Also, viel zu Lachen, viel zu essen, viel Programm und viel zu wenig Schlaf !!! :D


    Nee, jetzt mal im Ernst. Das war etwas zu kurz.


    Ich kam in Bergneustadt an und wurde herzlich begrüßt und aufgenommen. Es gab immer Gesprächsstoff rund um dieses eine Thema.
    Das Programm, welches Elvira und Thorsten organisiert haben, war perfekt abgestimmt. Stress oder Hektik kam zu keiner Zeit auf.
    Das Essen war viel zu lecker. Ich habe bestimmt wieder zugenommen. ;( Vielen Dank auch an die besten Köche!


    Mit einem weinenden Auge ging es dann wieder gen Norden. Eigentlich viel zu weit weg von euch allen.


    Fazit: Viele neue nette Menschen getroffen und einige Telefonnummern getauscht.


    Vielleicht möchten die anderen Teilnehmer auch ihren Eindruck zum Fantreffen hier teilen.



    EINEN RIESEN DANK AN ALLE DIE AN DER ORGANISATION UND DES ABLAUFES DES WOCHENENDES MITGEHOLFEN HABEN!!! :thumbup:

    Edited once, last by conny11 ().

  • Freitag


    Die Fahrt ging für mich um 6:00 Uhr von Oberammergau los um 9:30 kam ich in Donauwörth an wo es mit Susanne weiter nach Bergneustadt ging. Wir kamen um 16:00 Uhr an. Wir stellten dann mit Freude fest das es neue Betten gab, in unserem Zimmer waren wir zu 7.
    Um 19:30 Uhr wurde dann gegrillt, das Programm ging weiter mit Boris von Sychowski Autor und Regisseur. Er führte Regie bei den Folgen Landei und tödliche Wahl. Auch bei Filmen wie z.B Wilde Jungs und Swimming Pool. Der Abend ging für viele zwischen 2:00 Uhr - 3:00 Uhr zu Ende. Der Abend war sehr unterhaltsam!


    Samstag


    Der Tag begann um 8:00 Uhr mit einem liebevoll zubereitetem Frühstück. Um 11:00 Uhr fuhren wir dann nach Gummersbach ins Kino um uns den Pilotfilm an zu sehen. Es war Super!!!! <3
    Nach dem Film zog jeder noch ein Los bei Elvira und dann ging jeder seinen Weg um etwas zu essen. Weiter ging es um 14:00 Uhr dann in der Jungendherberge mit der Pressesprecherin und Assistentin von Joha Elke Schubert, Motivaufnahmeleiter David und Stuntkoordinator Jörg die uns einen Einblick hinter die Kulissen bescherten. Unter anderem stellten sie uns einen Polizeiwagen und den Dienstwagen von Alex Brandt für Fotos zur Verfügung. Es war wirklich toll den Wagen einer der Helden in live zu sehen!!! Nach dem Fotoshooting mit den Autos gab es noch eine Fragerunde die mehr als interessant war, das ging bis ca. 15:45 Uhr. Danach fand die Verlosung statt, es gab wirklich tolle Preise zu gewinnen. Aber auch die, die nichts gewonnen haben gingen nicht leer aus. Es gab für jeden Autogramme unserer Helden und ein großes Poster. Dann mussten sich Elke, David und Jörg leider verabschieden.
    Um 18:30 Uhr gab es Pizza zum Abendessen. Nach dem Essen gab es noch ein Quiz zwischen Eli und Robert bei dem Robert ganz knapp gewann. Danache haben Edda, Darcie, Melina, Nadja und ich Spitz pass auf und Stadt, Land, Fluss gespielt. Es war sehr lustig bei uns im Zimmer :D Der Rest hatte einen schönen Abend im Freien.


    Sonntag


    Es nahte der Tag der Verabschiedung. Frühstück gab es um 8:30 Uhr, danach unterhielt man sich noch über das gelungene Fantreffen. Die Heimfahrt kam leider sehr schnell, es ging um 10:00 Uhr zurück in die Heimat. Mit Susanne kam ich um 15:30 Uhr in Donauwörth an, wo es für mich mit dem Zug weiter nach Oberau ging. Dort kam ich um 19:00 Uhr an. Danach noch mal 30 Minuten mit dem Auto nach Oberammergau.


    Alles in einem war es ein super lustiges und schönes Wochenende. Ich freue mich schon wieder auf nächstes Jahr alle wieder zu sehen und wieder neue kennen zu lernen.


    So, das war mein Bericht zu dem internationalen Alarm für Cobra 11 Fantreffen 2014.


    Liebe Grüße :P
    Sonja

  • Fantreffen 2014


    Das diesjährige Fantreffen fand vom 19. – 21.09.2014 in Bergneustadt statt und war recht gut besucht. Gegen 14 Uhr war das Orga-Team vor Ort und versuchten aus einer recht kurzen Vorbereitungszeit das Beste hervor zu holen. Einkaufen, vorbereiten, Grill anwerfen, Getränke kaltstellen, für genügend Sitzmöglichkeiten sorgen…alles Routine bereits und so war das auch schnell gemeistert.


    Ab 16 Uhr trafen dann die Gäste ein und sammelten sich alle am Grillplatz. Der Wettergott jedoch meinte wohl noch ein paar Tränen zu vergießen und es auch mal grollen zu lassen. Ob es allerdings gegen uns gerichtet war, bleibt unbeantwortet. Nachdem er da oben gemerkt hat, dass wir uns dadurch die gute Laune nicht verderben ließen, kam auch die Sonne wieder hervor und so ging es bis in den frühen Morgen mit Gesprächen, Spielen und gemütlichem Beisammensein weiter. Was keiner wusste, wir hatten diesmal schon am Freitag einen Ehrengast unter den Teilnehmern, der sich zunächst sehr bedeckt hielt. Boris von Sychowski, seines Zeichens Regisseur und Drehbuchautor hat sich ein Stelldichein mit den Fans gegeben und nachdem er sich ein wenig unter das „normale“ Volk gemischt und Eindrücke gesammelt hatte, was besonders die Folge „Das Landei“ anging outete er sich dann und stand den Fans Rede und Antwort. Um ein paar Folgen zu nennen an denen er mitgewirkt hat: Tödliche Wahl, Zerbrochen, Das Landei, Das zweite Leben. Doch auch andere Filme wie : Maximum Speed, Im Brautkleid durch Afrika, Wilde Jungs u.v.m. Er versuchte auch (vergeblich) die eingefleischten Fans von der Folge „Das Landei“ zu überzeugen. Dennoch wurde es ein toller Freitagabend. Boris war beeindruckt von dem Wissensdurst und der Hartnäckigkeit der Fans, die seiner Überzeugung widerstanden und ihm die Meinung auch zum „Landei“ deutlich machten. Doch er gab zu, im Forum sich von den Meinungen zu den einzelnen Folgen zu überzeugen. Leider war der Abend viel zu schnell vorbei und so musste Boris auch schnell wieder nach Hause. Nach und nach verließen dann auch die Teilnehmer den Platz um sich nach manch langer Anreise ins Bett zu begeben.


    Samstag:


    Der Samstag war natürlich wieder das Highlight wie bei jedem Fantreffen. Nachdem es ein ausgeglichenes Frühstück gab und das übliche Chaos beim Verlassen des Jugendgästehauses seinen Lauf nahm, fanden wir uns alle im Kino in Gummersbach wieder. Elke Schubert (sie ist für die Öffentlichkeitsarbeit bei AC zuständig und rechte Hand von Hermann Joha), Jörg Lohrbach (Stunt-Technikleitung) sowie David Küpper (Motivaufnahmeleiter) besuchten uns anschließend im Jugendgästehaus und plauderten mit uns über die Stunts, über die Motive und über andere Dinge die die Fans sehr interessierten. Sie fuhren aber nicht in normalen Fahrzeugen vor, sondern im Wagen von Vinzenz mit den Kennzeichen und natürlich auch der Lichterorgel und mit einem Polizeiwagen. Die Fahrzeuge wurden direkt in Beschlag genommen und fotografiert. Die Fans setzten sich ans Steuer und ließen sich ablichten.David konnte uns sehr gut erklären warum und wie die Produktion sich das Motiv aussucht, welches in den Folgen zu sehen ist und es klang sehr interessant, als er uns erzählte wie es zu Straßensperrungen kommt und was alles zu berücksichtigen ist. Umleitung kennzeichnen, Anwohner informieren usw. Er erklärte uns dass es gar nicht so einfach ist, eine Straße für Filmaufnahmen zu sperren und es auch schon mal vorkommen kann, das die Stadtverwaltung ein klares „Nein“ ausspricht.


    Jörg, der sichtlich nervös war, erzählte wie so manche Stunts entstehen und wie groß doch die Sicherheit für die Stuntleute geschrieben wird. Es ist schon sehr interessant gewesen, was man uns sagen konnte, besonders was die Technik anging, wie man einen Stunt vorbereitet und was alles zu berücksichtigen ist. Auch die Komparserie wurde angesprochen. Eine sehr interessante Frage war „woher kommen die Kinder“ doch auch hier antworteten die Gäste sachlich. :DZum Abschluss des offiziellen Programms am Samstag wurde dann noch eine Verlosung veranstaltet bei denen man als Hauptpreis Einladungen zur Premiere gewinnen konnte. Doch zunächst durften sich die Gewinner freuen, über Poster, Bettwäsche, DVDs, Blueray, Musik-CDs. Natürlich war alles von den Helden, die leider nicht dabei waren signiert. Die neuen Autogrammkarten von Vinzenz und Erdogan waren schneller weg als man dachte.


    Ein weiteres Highlight für wenige Teilnehmer war dann das angekündigte Duell zwischen mir und Robert, um unser Wissen um die Serie zu testen. Die Fragen wurden von SImon ausgewählt, der auch auf Quizmaster machte. NIcht ganz so erfolgreich wie Raab obwohl er den Buzzer dabei hatte und auch nicht wie Jauch, aber er erinnerte mich an irgendwen :D . Mit 13:11 konnte Robert das Duell für sich ausmachen. Erst gegen Mitternacht gingen wieder einige vor der Tür und Petrus war gnädig. Man konnte draußen sitzen und so ging es dann draußen weiter wo einige bis kurz vor Drei aushielten und sich dann besonders auf Zimmer 13 unbedingt über Orangen und Zitronen unterhalten mussten.


    Der Sonntag war viel zu schnell da und man trat zum Teil mit glücklichen Gesichtern die Heimreise an. Das Orga-Team entfernte die sichtbaren Spuren des Fantreffens bevor auch sie sich aus dem Jugendgästehaus entfernten.Wir danken insbesondere Elke Schubert, Jörg Lohrbach und David Küpper für die tatkräftige Unterstützung. Wie ihr seht müssen es nicht immer die Helden sein, die vor Ort sind. Ihr seid auch sehr gern gesehene Gäste.Wir danken außerdem Herr Hesse, den Gästehausbetreiber für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.Wir danken auch den Teilnehmern, die uns tatkräftig bei der Durchführung des Fantreffens geholfen haben. Egal ob es nun das Schleppen der Getränke waren oder aber das Reinigen der Zimmer und der sanitären Anlagen.


    Ob und wann wir ein weiteres Fantreffen veranstalten werden, liegt noch in den Sternen. Sollten wir uns dazu entschließen es erneut zu wagen, dann werdet ihr es hier lesen. In diesem Sinne…

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Fantreffen, das dritte. Zumindest für mich. Und was soll man als Fazit viel sagen? Genau! Wer nicht dabei war, ist selbst Schuld. ;)


    Da mittlerweile bereits mehrere Personen den Ablauf genauestens geschildert haben, verzichte ich für meinen Teil darauf ins Detail zu gehen.


    Die beiden Highlights was das Programm betrifft, waren selbstverständlich der Talk mit Boris von Sychowski und die exklusive Pilotpremiere für uns im Kino. Was will man da schon mehr? Richtig, bei der Tombola eine Freikarte zur offiziellen Premiere in Köln gewinnen. Check! :D


    Aber von vorne. Eine kleine Chronik in Bildern mit wenigen Worten:


    Schon gegen 15 Uhr traf ich in Bergneustadt ein. Gerade noch rechtzeitig und mit Hilfe der Pharmaindustrie war ich nach relativ schwerer Erkältung noch fit geworden. Aber Fantreffen ist halt nur 1 Mal im Jahr.



    Das Gästehaus in Bergneustadt gehörte an diesem Wochenende den knapp 60 Teilnehmer des 14. Fantreffen.



    Elli ist traurig. Noch sind keine weiteren Gäste da.



    Doch da kommt schon der Nächste. Einer aus dem fernen Osten, der Robert.



    Langsam wurde es Abend. Begrüßungen und Wiedersehen nach langer Zeit fanden statt, die Zimmer wurden bezogen.



    Diese Mine sieht schon deutlich besser aus.


    Schon am Abend sollte es ein erstes Highlight im Programmverlauf geben. Boris von Sychowski, Autor und Regisseur, hatte sich bereit erklärt uns im Jugendgästehaus einen Besuch abzustatten um auch einmal die Gesichter hinter den zahlreichen Loben und Kritiken der einzelnen Cobra-Folgen kennenzulernen, die sowohl er, als auch viele andere Zuständige oft genug verfolgen. :)



    Aber wer ist das denn? Da ist er ja schon. Boris von Sychowski undercover unter den Fans. Silke und Co. hatten keine Ahnung wer da vor ihnen saß. :D


    Bevor Boris dann offiziell begrüßt wurde, wurde natürlich erstmal in geselliger Runde zu Abend gegessen. Das Küchenteam hatte wie immer für alles Nötige gesorgt.



    Gegen halb 8 konnte es dann losgehen. Boris hatte so manches zu erzählen und es wurde vor allem viel gelacht...


    Das Gespräch mit Boris von Sychowski war hochinteressant und man konnte viele interessante Dinge und Antworten auf diverse Fragen zu seinen Folgen und zur Serie allgemein erfahren.
    Im Anschluss an die Fragerunde musste der sympathische Boris dann noch fleißig Autogramme schreiben, bevor er sich von uns allen verabschiedete und betonte, gerne noch einmal wiederzukommen.


    Teil 2 folgt sogleich, da pro Beitrag nur 10 Anhänge möglich sind.

  • Dann wurde der Abend noch bis in die tiefe Nacht ausgeklingen gelassen.



    Ganz so unschuldig wie hier war er nicht. ;)


    Samstagmorgen. Nach frühem Aufstehen und anschließendem Frühstück, machten wir uns auf den Weg ins benachbarte Gummersbach ins Kino.



    Elvira führt voller Vorfreude das Feld an.



    ...andere waren wohl noch etwas müde. Der Pilotfilm sollte das später ändern. ;)



    Ein noch leerer Kinosaal, nur für uns.


    Wenn jemand den Pilotfilm mit dem Ausdruck "Hammer" beschreiben würde, dann wäre das noch die reinste Untertreibung. ;)


    Zurück im Jugengästehaus besuchten uns am Nachmittag David Küpper (Motivaufnahmeleiter), Jörg Lorbach (Head of Stunt department) und Elke Schubert (Assistentin der Geschäftsführung von Action Concept). Auch diesen 3 Gästen konnten wir einige interessante Fragen stellen.




    Mitgebracht hatten sie ganz zufällig auch noch Alex´ Mercedes und einen Streifenwagen.


    Am Abend sollte es dann zu dem von mir organisierten Privatduell um Ruhm und Ehre zwischen Robert und Elvira kommen, nachdem letztes Jahr Thorsten gegen mich angetreten war. Beiden konnte man die Nervösität anmerken, und so gingen auf beiden Seiten des öfteren Punkte an die Gegenseite durch Unkonzentriertheiten. Knapp gewann Robert mit 13 zu 11. (Den Fragebogen werde ich übrigens demnächst mal im Off-Topic allen zur Verfügung stellen.)



    Ein Portrait vom Gewinner. Zur Belohnung bekam er das neue Cobra-Poster in Din A3 Format. :)



    Das letzte Abendmal, zumindest beim diesjährigen Fantreffen.


    Was bleibt sonst zu sagen? Nicht mehr viel. Ein tolles Wochenende, toll organisiert sowohl von Thorsten und Elvira, als auch vom Küchenteam und auch von Action Concept (was das Programm vom Samstag betrifft). Danke für alles!

  • Zum diesjährigen Treffen der "Anonymen Cobraholiker" wurde inhaltlich im Grunde alles gesagt. Mir hat auch sehr gut gefallen, endlich haben einige Namen Gesichter bekommen, und ich konnte mich "ungestraft" als Cobra-Fan outen. Die Anreise aus dem hohen Norden hat sich gelohnt! Ich komme gerne wieder.


    Mein Dank geht

    • an alle, die zur gelungenen Organisation beigetragen haben,
    • an die Küchen-Chefs,
    • an die Gästehausbetreiber für die neuen Betten (ich hatte ja schon Horrorgeschichten gehört)
    • an Melina, Nadja, Sonja, Susanne, Darcie und Silke für die nette Zimmergesellschaft in Zimmer 14
    • an Boris von Sychowski, David Küpper, Jörg Lorbach und Elke Schubert für den interessanten Blick hinter die Kulissen von Alarm für Cobra 11
    • an Darcie fürs Abholen am Bahnhof in Wuppertal und die Mitnahme nach Bergneustadt (ich glaube, ich saß länger in deinem Auto, als vorher in der Bahn),
    • an Melanie für die unterhaltsame Rückfahrt (obwohl ich das Gefühl habe, die meiste Zeit selber hinter dem Lenkrad gesessen zu haben, und: das Singen üben wir noch ein wenig, oder?),
    • an den Wettergott, der mir just in dem Moment, in dem ich mit Koffer, Handtasche und Posterrolle vom Auto zur S-Bahn gehen wollte, einen netten norddeutschen Landregenschauer präsentierte
    • an meinen Arbeitgeber, der mir am Freitag Dienstausgleich gewährt hatte
    • an alle anderen Teilnehmer am diesjährigen Fantreffen

    "Ich will mit Alex arbeiten - oder gar nicht!"

  • Ich fasse mich mal kurz, denn eigentlich ist ja alles gesagt. :D

    Das war mein drittes Fantreffen und jedes Jahr war es komplett anders, aber alle waren sie wunderschön. :thumbup: Ich hoffe sehr, dass es im nächsten Jahr wieder eins gibt. Für alle Fälle haben wir schon mal den „Rettet das Fanclubtreffen – Zimmer 14 e.V“ gegründet, man kann ja nie wissen, ob man so einen Verein mal braucht. ;)

    Mein Dank geht auch an alle, die in der Organisation des Fantreffens tätig waren, ganz besonderen Dank an Elli und Thorsten und das „Küchenteam“ Matze, Petra und Ani. Und ganz besonderen Dank an Susanne, Melina, Nadja, Edda, Silli und Sonja für den Spaß in Zimmer 14. :thumbup:

  • It has been exclusively for the members of the fan meeting. An exact contents may therefore not be revealed before they are broadcast on TV. So enjoy the October 9th. ;)

  • Ich möchte mich auch bei Thorsten,Elvira,Ani,Petra,Thommy und Matze bedanken,dass ihr uns wieder ein tolles Fantreffen organisiert und ein so lecker Esssen gekocht habt.Ich hoffe ich habe niemanden vergesssen,der mitgewirkt hat.Ihr seid echt super!


    Tja,Boris von Sychowski,dieser Schlingel,hat er sich doch einfach an unseren Tisch gesetzt und sich als Fan von Cobra ausgegeben.Mir kam er ja gleich bekannt vor,hätte aber nie gedacht,dass der Regisseur von "Tödliche Wahl" und etlichen anderen Folgen da einfach so im Volke auftaucht.Danke dir Boris (er wollte ja nicht gesiezt werden) für dein Erscheinen und die Beantwortung all unserer Fragen.Er ist ein sehr symphatischer netter Typ und wer mit dem Auto von Berlin extra nach Bergneustadt fährt um uns Fan's zu überraschen ist doch ne Bombe,oder?


    Ein Riesen Dankeschön auch an Elke,Jörg und David,dass ihr euch Zeit genommen habt für die Fan's der Serie und all unsere Fragen beantwortet habt.Eine Frage konnte mir Jörg der Stunttechniker allerdings nicht so richtig beantworten,nämlich wie lange man diesen Job als Stuntman eigentlich machen kann.Auch David Küpper fand die Frage interessant.Wir haben dann gemeinsam überlegt,es wird wohl von der Fitness,Gesundheit und Konstitution abhängen.Der ältste Stuntman bei AC ist 49 Jahre alt.


    So nun zum Pilotfilm.Wie Simon schon sagte,ist der Audruck Hammer eine Untertreibung.Jedenfalls auch für mich.Ich persönlich fand ihn absolut Mega Klasse.Verraten dürfen wir ja leider nix.


    Und nun zu Zimmer 14 und meinen "Mithäftlingen".Es hat irre viel Spass gemacht mit euch und es hat auch keiner geschnarcht in den drei Stunden Schlaf,die wir hatten. :D Ich hoffe es gibt wieder ein Treffen nächstes Jahr.

    Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!