[E260] Meinungen: "Einsame Entscheidung"

  • So das war sie also…die letzte Folge mit Ben Jäger. Ich muss sagen es war wieder alles dabei. Action, Spannung, Drama…so muss es sein. Diese Staffel war seit Jahren mal wieder sehr sehenswert.


    Die Autobahn war wieder da…. Nina und Ben sind ein echt nettes Pärchen Gefällt mir wirklich. Der Unfall wo die beiden Autos zusammen hingen fand ich sehr gelungen und Ben Jäger ist tatsächlich verwundbar…. Diesen Herrn Wahlberg mochte ich überhaupt nicht. Überheblich und eingebildet. Dafür ist der Drogenhändler van Bergen gnadenlos. Verräter werden dann mal bestraft in denen man sie in die Luft jagt.


    Leider war nur die Offenbarung wer der Verräter beim Zoll ist keine Überraschung, da es ja in vielen Interviews bereits bekannt gegeben worden. Schade eigentlich, so war die Spannung genommen. Das der Vorgesetzte von Nina sie auf seine Seite zieht war klar und auch das Nina ihn natürlich deckt. Und noch klarer wurde es ja als sich herausstellte das es ihr Vater war.


    Andrea will also die Scheidung…nun gut, dass es darauf hinaus läuft war ja irgendwie klar und da ist es wie im wahren Leben. Wenn die Luft aus einer Ehe raus ist, dann wird halt die Scheidung eingereicht.


    Schön das Ben noch ein Auto schrotten durfte. Da waren ja doch ein paar zu wenig, die er kaputt gemacht hatte denn der Schrottkönig ist und bleibt Semir! Aber ich finde er hätte Nina nicht anschießen sollen. Da gab es doch sicher andere Möglichkeiten. Doch das er dafür die Polizei verlässt ist verständlich…


    Sehr schön fand ich die Schlussszene wo sich alle von Ben verabschiedeten....eine tolle Geste.


    Für mich eine gute Folge zum Staffelfinale!


    Damit heißt es jetzt Goodbye Tom Beck und welcome Vinzenz Kiefer. Ich wünsche Tom alles Gute und viel Erfolg bei allem was er noch so vor hat und wer weiß…vielleicht kommt er ja irgendwann mal wieder. Das klappte bei René Steinke ja auch als Tom Kranich. Und jetzt freue ich mich auf die Folgen mit Vinzenz Kiefer.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Ich bin auch mit dem Ende total zufrieden.


    Klar es ist absolut schade dass Ben geht. Für Semir und seine Freundschaft finde ich es besonders tragisch.
    Aber ich hab mir um so viel mehr Dinge Sorgen gemacht......


    Es ist eigentlich (außer das Weggehen an sich) doch so wie ich es mir gewünscht hab: er ging mit Semir im Guten auseinander, sie sind weiterhin Freunde und ich bin mir sicher dass sie auch in Zukunft Kontakt haben. Vielleicht nicht so oft aber ich glaube fest daran dass keiner der Beiden den Kontakt verlieren will und auch entsprechend etwas dafür tut :)


    Und Ben konnte doch MIT Nina weggehen und mit ihr zusammen bleiben. Das freut mich am meisten. Das sie ihm verziehen hat dass er auf sie geschossen hat und sie sich weiter lieben. Total klasse!


    Einziges Manko: ich hätte am Ende gerne noch mehr Interaktion zwischen Ben und Semir gesehen. Noch ein längeres privates Gespräch...... Ein paar Sätze wie: "wir bleiben in Kontakt"......"ich werd dich nicht aus den Augen verlieren"........wir besuchen uns gegenseitig".....


    Einfach so ein paar Sätze an denen man erkennen kann dass Ben nicht einfach verschwindet und nie mehr gesehen war.


    Aber da liegt es jetzt ja der Phantasie der Fans sich die weitere Zukunft auszumalen.


    Und wer weiß......vielleicht taucht Ben ja tatsächlich mal in der ein oder anderen Folge als Überraschungsgast auf ;)
    Nochmal als Semir's Partner glaub ich nicht. Er hat ja sehr deutlich klar gemacht dass er nie wieder in eine solche Situation kommen will. Und das kann ihm keiner garantieren wenn er wieder anfängt.


    Also Fazit: traurig aber recht zufrieden ;)

  • Ja ;) Ich glaub sie meinte angeschossen.


    Ja danke Vincent...war ein Schreibfehler....ich meinte natürlich angeschossen...


    Okay, danke!
    Hat mich nur etwas verwirrt, weil sie ja eigentlich erstens wegen Mordversuch in Knast kommen müsste und zweitens würde Ben sich wegen der Geschicht noch mit ihr zusammen sein wollen! ;)

  • Ich muss schon sagen, auch wenn ich mir bei einigen Folgen dieser Saffel richtig schwer getan habe, eine eindeutige Meinung zu finden, die sich nicht nur auf das Resultat "Durchschnitt" beschränkt hätte, diese Folge fand ich ziemlich gut.


    Schöne Actionszenen, ordentliches Drehbuch, gute schauspielerische Leistungen, sehr gut dosierte Ernsthaftigkeit und Einbindung des ganzen Teams haben mir sehr gut gefallen.
    Eigentlich hat alles gepasst, nur fände ich es auf Dauer mal schön, wenn man diese ganzen Maulwurf-Geschichten sein lassen könnte. Das hatten wir jetzt wirklich oft genug. Es war allerdings gut umgesetzt, drum beschwere ich mich da jetzt nicht direkt.
    Von der Story her frage ich mich nur, warum man die Zuschauer immer so schnell aus ihrer Spannung und dem Gefühl rausholt, selber mal knobeln zu müssen, ob Ninas Vater tatsächlich der Maulwurf ist oder seine Geschichte vom Boot doch stimmen könnte. Aber anstatt dass man das mal so laufen lässt und evtl. erst am Schluss aufklärt, löst man die Sache gleich in der nächsten Szene, als das telefonat gezeigt wurde. Naja gut, es hat der Story in diesem Fall nicht groß geschadet.
    Das aus männlicher Sicht leicht überdosierte Geknutsche der letzten Zeit dürfte ja jetzt wieder vorbei sein, von daher bin ich da jetzt auch wieder zufrieden. :D
    Vorhersehrbar war das Ende der Story auch nicht wirklich, das vermutete Happy End ist aber doch (mal wieder) so versöhnlich, wie es nur sein konnte. Finde ich aber in diesem Fall nicht schlecht. War schon gut, dass Nina überlebt hat.


    Das Ende fand ich auch richtig schön gemacht, vor allem als Semirs BMW mit Blaulicht dann in die Ferne düst... 8) Aber auch sonst eine sehr schöne Verabschiedung von Ben Jäger. Und jetzt bitte einen coolen Start für Alex Brandt! :)


    Zu der Staffel insgesamt wird es ja sicher noch einen extra Thread geben, aber ich denke wir können zufrieden sein. Die Totalausfälle der letzten Staffeln gab es zum Glück gar nicht, die richtige Mega-Folge wie jetzt "Freunde fürs Leben" oder so gabs aber auch nicht. Durchschnitt von etwa 7 Punkten, würde ich persönlich sagen. Diese letzte Folge hat ihn auf jeden Fall nochmal angeboben. Für mich schon 8,5-9 Punkte.
    Ich hoffe aber sehr, dass das mit Andrea jetzt in der nächsten Staffel wirklich vollens aufgeklärt wird. Jede Woche nur einen Millimeter Veränderung nach vorne oder hinten ertrage ich nicht auf Dauer. ;) Ich bin gespannt...

  • Ich fand dieses sehr versöhnliche Ende mit Friede-Freude-Eierkuchen irgendwie wieder mal daneben... da Nina noch mit Ben zusammen ist, und die Freundschaft zu Semir intakt hätte es an sich gar keinen Grund gegeben, dass Ben seinen Beruf hinschmeißt... das wirkt völlig unrealistisch und unausgegoren. Dafür dass Ben eine Affäre und eine richtige Beziehung durch Mord bereits verloren hat wären das viel schlimmere Schicksalsschläge gewesen, um den Job hinzuschmeißen.


    Nina hätte nicht unbedingt sterben müssen, aber Semir und Ben hätten nicht im Guten auseinandergehen dürfen. Es hätte ein richtiger Schnitt, ein richtiger Cut in ihrer Freundschaft sein müssen, ein Vertrauensbruch, damit Bens Kündigung realistisch und nachvollziehbar erscheint. Und der Anfang des Vertrauensbruch hätte man bereits bei "Tödliche Wahl" legen können, und diese Backgroundstory die ganze Staffel fortsetzen. Schade... so ist es ein Ende wie viele am Ende einer Folge... nichts besonderes, nur dass Ben eben nicht mehr kommt.


    Das hat man also mal wieder völlig vermurkst.

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

  • Da teile ich Deine Meinung gar nicht Campino.


    Noch keiner von uns war bisher wahrscheinlich in einer solchen Situation wo man buchstäblich zwischen zwei LEBEN entscheiden muss.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen dass so etwas einem Menschen gewaltig nachhängt und man sich fragt: wie lange geht das noch gut bzw wann ist das nächste mal jemand den ich liebe in Gefahr.


    Ich denke das Ben einfach (wie er ja auch sagte) nie wieder in einem solchen Konflikt stehen will.
    Gerade weil er schon so viele Menschen, die ihm nahe standen, durch Tod verloren hat kann ich absolut nachvollziehen dass er einfach zu diesem Job einen Cut machen will. Neu durchstarten. Das ist total verständlich.


    Und er möchte auch Nina nicht mehr in Gefahr sehen. Denk doch nur mal dran wie oft Semir's Familie in Gefahr war. Das hätte auch nicht immer so gut gehen müssen. Und die beiden haben einfach auch viele Feinde durch ihre langjährige Arbeit.


    Ich kann seine Entscheidung voll und ganz verstehen und finde es grade toll, dass es KEINEN Krach zwischen ihm und Semir gab.

  • Ich sehs halt anders.


    Diese Friede-Freude-Eierkuchen - Enden gehen mir einfach auf die Nerven. War bei "Tödliche Wahl" sowie in "Auferstehung" schon so. Hier hätte man es deutlich anders, besser lösen können.


    Vor allem gibt es nun ein abruptes, nicht nachvollziehbares Ende. Ich würde mich zb in der nächsten Staffel fragen, warum Semir nicht mal mit Ben telefoniert, ihn trifft, mit ihm über den neuen Partner spricht usw. Glaube nämlich nicht, dass sowas vorkommt.


    Deswegen wäre ein Schnitt, ein Vertrauensbruch und somit das Zerbrechen der Freundschaft a) nachvollziehbarer für Ben's Abschied, b) nachvollziehbarer für den weiteren Verlauf der Serie und c) einfach mal was anderes gewesen als sonst immer.

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

  • Sie können doch miteinander telefonieren ohne dass der Zuschauer das zukünftig direkt mitbekommt. Wer sagt denn dass er nicht zwei bis dreimal die Woche mit ihm telefoniert oder Emails austauscht oder ähnliches...... Kann doch durchaus sein.


    Und ihn treffen wird halt schwierig weil Ben ja nach LA gegangen ist. Sie werden sich bestimmt mal besuchen.... Ben hat ja auch Familie in Deutschland.
    Oder er geht auf Tour! Und kommt nach Deutschland. Letztendlich sind ja noch alle Türen offen.


    Und grade das find ich so schön.


    Ist ja auch klar dass nicht alle der gleichen Meinung sein können. Wär ja auch langweilig :D

  • Ich bin mit dem Ende wirklich zufrieden! Endlich ist mal jemand gegangen, ohne dass er gleich sterben oder jemanden verlieren musste. Klar, war die Entscheidung Nina anzuschießen eine heftige, aber im Grunde sind alle gut weggekommen. Dass Semir und Ben auf diese Entfernung in einem halben Jahr nicht in jeder Folge Kontakt haben werden ist auch nicht unrealistisch, denn wenn man sich nicht mehr so oft sieht oder auf größere Entfernung lebt, dann bricht der Kontakt irgendwann auch mal ab. Ob Semir noch Kontakt zu Jan hat wissen wir ja nicht. Jedenfalls leben Ben und Semir ab jetzt zwei verschiedene Leben. Ein Gastauftritt von Ben ist auf jeden Fall nicht ausgeschlossen, oder er kehrt zurück, weil das mit Nina doch nicht funktioniert hat. Besser hätte man das nicht auflösen können. Klar berührt einen ein tragisches Ende vielleicht mehr, aber nicht jeder kann so aussteigen.


    Zu Folge an sich kann ich sagen, dass die Idee gut war, die Umsetzung auch. Es war spannend, glaubhaft und nicht jedes Detail war vorhersehbar. Allerdings stand mir dieses mal wirklich der Fall zu wenig im Mittelpunkt bzw. war das Finale von der Action her gemessen an anderen Ausstiegsfolgen für mich eher zu gering. Ein toller und passender Abschluss für Ben Jäger, aber dennoch wird diese Folge nicht zu meinen Lieblingsfolgen gehören. "Freunde fürs Leben" bleibt da bei den Ben-Folgen weiter ganz oben. 9 Punkte.


    Update: Ich vergebe letztendlich doch nur 8 Punkte. Ich war mit dem Ende für die Figur Ben Jäger einfach sehr zufrieden, doch wenn man "Eine einsame Entscheidung" mit anderen Ausstiegsfolgen vergleicht (hier sind speziell "Ein einsamer Sieg", "Abschied", "Extrem", "Auf Leben und Tod" und "Unter Feinden" gemeint), dann war sie doch der mit Abstand unspektakulärste Ausstieg für einen Hauptdarsteller, neben dem Tod von Ingo Fischer (Frank Stolte hat für mich keinen Ausstieg, Jan schon eher).

    Vinzenz Kiefer ist war die größte Chance für die Cobra!!

    Edited once, last by Mav^^ ().

  • 5 Jahre nach dem letzten Ausstieg eines Hauptdarstellers, war es heute also mal wieder so weit. Ich weiß heute gar nicht so richtig wie und wo ich anfangen soll, am besten Mal der Reihe nach. Vorab: 9 von 10 Punkten hat auch diese besondere Folge verdient. Aber eben auch keine volle Punktzahl, hatte ich doch irgendwie die stille Hoffnung darauf. Aber hey, wollen wir mal nicht gleich wieder zu viel verlangen.


    Es ging schon mal gut los, die lockeren Szenen am Anfang fand ich recht gelungen. Die Action auf der Autobahn war in Ordnung, die Autoüberschläge allerdings ziemlich standardmäßig. Die Kamerafahrten waren auch schon mal spektakulärer. Bis hierhin eigentlich Standard. Gut, aber nicht überragend.


    Nach dem Vorspann änderte sich das dann aber rasant. Die Erzählweise von Kai Meyer-Ricks hat mich heute erneut begeistert, es herrschte von Anfang an Spannung. Das hohe Erzähltempo gefiel mir sehr gut. Nach und nach hat man immer mehr mit Ben mitgefiebert und man konnte sich in seine wirklich sehr schwierige Lage versetzen. Was dies angeht, war auch das Buch wirklich perfekt aufgebaut. Weniger begeistert bin ich dann allerdings auch von dem gefühlten "963. Verräter bei der Polizei NRW"- Handlungsstrang. Das ist so ausgelutscht, dass es wirklich nichts besonderes mehr ist.


    Dass in dieser besonderen Folge für Ben auch Semirs Nebengeschichte noch Platz gefunden hat, hab ich ebenfalls sehr begrüßt, das verleihte dem ganzen Spannungsaufbau zusätzliche Dramatik und Emotionalität.


    Das Ende im Steinbruch war natürlich phänomenal. Eine richtig tolle Kameraführung hier während der Verfolgung, gute Action, und dann natürlich die Schlüsselszene, die dramatischer nicht sein kann, samt Rückblenden und dramatischer Musik. Zum Luft anhalten, so muss das sein. Auch danach noch, als Semir wieder aufwacht, der Rettungswagen eintrifft, etc. Emotionaler geht es nicht. Vor allem weil man denkt, dass Ben Nina tatsächlich tödlich getroffen hat.


    Aber dann? Dann ist es bei mir aber mit der Begeisterung ein bisschen vorbei. Und das bei weitem nicht deswegen, weil Ben nun seinen Ausstieg beschließt. Die ganzen restlichen Szenen waren einfach aneinandergereiht, die Zeit wurde immer knapper und knapper hatte man fast das Gefühl. "Vermurkst" hat Campino es hier genannt. Schlag auf Schlag. Kündigung, Abschied auf dem Revier samt Abschiedsgeschenk und ab nach Amerika samt Konzert. Alles in weniger als 3 Minuten.


    Und schau an, Nina lebt. Eigentlich ein wirklich starker Moment, womit wohl die allerwenigsten gerechnet hatten, aber war da nicht was? Wollte sie nicht einen Menschen töten? Ich bin kein Spezialist was Jura angeht, aber als "versuchter Mord" ist das durchaus zu bezeichnen. Naja...da wird Ben wohl dafür gesorgt haben, dass nicht so ganz herauskam, was sie eigentlich tun wollte und ihr deswegen eine Gefängnisstrafe erspart blieb.


    Das ist dann aber eigentlich auch mein einziger größerer Kritikpunkt neben dem bereits angesprochenen "Maulwurf bei der Polizei"- Handlungsstrang.


    Was ich aber auch loswerden muss: Der Schauspieler des Drogenbosses halte ich für eine ziemliche Fehlbesetzung. Das kam meiner Meinung nach überhaupt nicht überzeugend rüber. Dieses Kaltblütige, den Teufel in Person, den er verkörpen sollte, hat man ihm nicht abgenommen, da hätte es definitiv Schauspieler in Deutschland gegeben, die besser in diese Rolle gepasst hätten. Aber gut...das ist lediglich eine Ansichtssache.


    Achja, das Endbild war bildlich der Hammer. Was man doch nur für eine reale und noch spannendere Atmosphäre verbreiten könnte, wenn man nicht nur bei solchen Szenen eine reale Autobahn sehen würde.


    Insgesamt gesehen also, nach dem kleinen Durchhänger von letzter Woche, eine richtig starke Folge. Der absolute "Whow-Effekt" (ich sag nur: "Freunde fürs Leben" :D ) blieb zwar aus, u.a durch die genannten Kritikpunkte, aber trotzdem bildet diese Folge einer starken Staffel ein tolles Finale.


    Ein Danke an Tom Beck an dieser Stelle für die 5 Jahre Cobra 11. Ein paar richtig gute Folgen waren da ja dann doch dabei. ;) Hoffen wir auf viele weitere Abenteuer mit Vinzenz Kiefer!

  • Also das war die letzte Folge mit Tom Beck. Mit Abstand die langweiligste und unspekatulärste Abschiedsfolge eines Kollegen die ich je gesehen habe. Das ich nicht vor dem Fernseher eingeschlafen bin war alles.Die Folge ist jetzt knapp 3 Stunden her und ich habe schon wieder alles vergessen was in der Folge passiert ist. Und über die schauspielerische Leistung lässt sich auch streiten. Die Schauspielerin von Nina kannste gleich in die Tonne kloppen. Also was die sich da zusammen gespielt hat,das geht auf keine Kuhhaut. Aber ist halt ein Ex-Soapsternchen was will man da erwarten.
    Aber fangen wir mal von vorne an. Schon wieder ein Drogenbaron.Der wievielte ist das jetzt ? habe leider aufgehört zu zählen.Aber der vierte müsste es sein.Also auch ausgelutscht.
    Und schon wieder eine undichte Stelle beim Zoll.Die gefüllte 1000ste auch sowas von ausgelutscht und langweilig.
    Auch die Szene wo das Auto in die Luft flog von der Freundin des Drogebarons.Da wusste ich schon das die gleich in die Luft fliegt ,da saß die noch nicht einmal im Wagen.Total LANGWEILIG!!!!
    Die wirklich einzigste und für mich emotionalste Szene der Folge war das Gespräch zwischen Semir und Andrea. Und das Gespräch danach mit Ben.Das war wirklich emotional.
    Und was auch in Ordnung war,war die Action.Die konnte sich auch sehen lassen.
    Aber die ganze Story rum um den Drogenbaron und um Ben und Nina war einfach nur soooo schlecht und langweilig.Da habe ich mich fast ein wenig geschämt das ich Cobra 11 schaue.


    Aber was mich wirklich gestört hat: Ben schreit erstmal zu Nina das sie den Wagen nicht in die Luft jagen soll weil ja Semir auch noch mit drin liegt.Hört sie aber nicht.
    Alles okay soweit.
    Aber Ben hätte ja auch einfach mal die Beine in die Hand nehmen können und dahin rennen.Soweit weg war das nämlich nicht. Aber nein wieso denn. Ich habe ja eine Kanone. Kann ja einfach mal auf die Frau die ich angeblich über alles liebe schießen.So ein Schwachsinn!!! Also wer sich das wieder ausgedacht hat.Aber was mich noch mehr gestört hat. Ben schießt auf Nina total kitschig mit Tränen in den Augen usw.Schuss fällt. Nina geht zu Boden und Ben rennt los. RENNT schlichtweg an Semir und dem Wagen vorbei zu Nina??????? HALLO?????


    Woher wusste Ben denn das Semir nur bewusstlos im Wagen liegt.Woher wusste Ben denn das Semir nicht doch schwer verletzt da im Wagen liegt und vielleicht Hilfe gebrauchen könnte.Nein Ben Jäger ist das scheißegal er rennt zu seiner großen Liebe die wirklich jetzt jede Sekunde krepieren kann mit einem Schuss im Arm :wacko:
    So ein Blödsinn.


    Also von mir bekommt diese Folge 4 Punkte. Mehr hat sie in meinen Augen auch nicht verdient.

  • Ich kann vielen nur zustimmen. Ich hatte für eine Abgangsfolge viel mehr erwartet. Nein, nicht den Tod von Ben. Auf keinen Fall. Ich bin heilfroh, dass die Drehbuchautoren ihn am Leben gelassen haben.


    Gut, dass diese Nina nun weg ist, ich konnte die Schauspielerin überhaupt nicht leiden, weder das Aussehen, noch die schauspielerischen Fähigkeiten. Und dann diese Stimme, brrr.... ach ich sag nichts dazu. Ich habe sie nicht gemocht.


    Die ganze Folge war vorhersehbar, so vorhersehbar wie keine andere Folge. Da nenne ich auch die Szene mit der Autoexplosion dieser Blonden. In dem Moment, wo er ihr die Schlüssel gibt, wusste ich schon Bescheid.


    Die einzige gute Szene in der Folge war auch für mich das Gespräch zwischen Semir und Andrea. Semir hat mal wieder total herzbrecherisch auf das Wort "Scheidung" reagiert. Total klasse gespielt und rübergebracht. Der Zuschauer hatte mal wieder Mitleid mit Semir. Und das ist wahrscheinlich auch die Absicht der Autoren.
    Mittlerweile bin ich als Zuschauer der Meinung, Andrea sollte sich zum Teufel scheren.


    Und zum Schluss:
    Was ich mich noch frage: Am Ende als ihr Vater tot am Boden lag, kniete Nina neben ihm. Dann diese Verfolgungsjagd mit dem Überschlag des Transporters.
    Und plötzlich stand Nina da. Woher wusste Nina, wo die alle sind? Kam sie dahin geflogen????
    Klärt mich auf, oder bin ich da tatsächlich eingepennt und habe was verpasst? Und bin wieder aufgewacht, als Ben ankam.

  • So, nachdem bei mir die erste Depressions-Welle abgeklungen ist, fühle ich mich in der Lage, etwas zur Abschiedsfolge zu schreiben. Insgesamt fand ich die Folge gut, auch wenn der Abschied am Ende etwas ....ähh....komprimiert war. Aber das kam mir dann auch entgegen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Ich bin froh, dass ich der Abschied nicht so ewig lang hingezogen hat. Ich hatte doch nur 1 Großpackung Taschentücher gekauft. Das hätte dann vielleicht nicht gereicht. :S Ich find´s gut, dass Ben doch relativ fröhlich von dannen gezogen ist und sich auf sein Abenteuer Amerika freut. Und am besten fand ich, dass seine Freundschaft zu Semir immer noch besteht. Anders hätte ich das auch nicht akzeptiert und sonst nur monatelang geheult. Das will man ja auch nicht. ;(
    Ich sag euch jetzt, wie´s laufen wird. Ben kommt in spätestens zwei Jahren zurück. Das haben wir ja schon beschlossen. Stimmt´s, Mädels? Übrigens ohne Nina, denn die ging mir gestern auch auf den Keks. :pinch: Und dann wird er sich die Stelle mit Alex teilen. Denn Tom Beck hat ja gesagt, wenn sie halb so viele Folgen drehen würden, wäre er noch dabei. Auch der Vinzenz Kiefer freut sich dann, weil er dann nebenbei auch wieder was anderes machen kann. Hörst du Vinzenz, DU FREUST DICH DANN!!! :evil: Ja, und dann ist wieder alles in Butter. So machen wir das. ;)

  • Trauerkloß: Wo kann ich unterschreiben? :D


    Genau so wird's gemacht!!


    Jetz mal ok Ernst: Tom hat jetz in mind 3 Interviews gesagt dass es vielleicht ein Comeback gibt. Wenn einer doch das immer wieder erwähnt und so drauf rumreitet, dann is da doch evtl schon was in Planung oder? Oder zumindest wurde seitens der Produzenten schon drüber gesprochen......


    Irgendwas kommt da. Und wenn's erst mal nur ne Gastrolle is.


    Selbst gestern Abend nach der Folge hat er das in einem Facebook Beitrag NOCHMAL gesagt.


    Jajaaa...... Wir glauben jetz einfach dran. Fertig! Das macht's auch einfacher. ;)

  • Ich glaube der will euch nur Hoffnung machen ;)
    Wenn er es in zwei Jahren wiederholt, dann könnte man geneigt sein, es zu glauben.

    "Ich will mit Alex arbeiten - oder gar nicht!"

  • Naja also er weiß ja wie seine Fans in der Richtung denken. Es wäre schon ziemlich unfair von ihm das auszunutzen.


    Außerdem was hätte er denn davon? Es is ja jetz eh erst mal vorbei. Von daher würde es gar keinen Sinn machen.


    Wir können eh nichts anderes machen als abwarten ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!