Kinofilm???

  • Ich weiss, ich bin schon für dumme Fragen und Antworten bekannt im Forum_________


    Ne, aber jetzt mal im Ernst.


    Vom der Clown gabs ja schon ein guten Kinofilm, aber Alarm Für Cobra 11 ist viel beliebter als der Clown und hat mehr Fans und was weiss ich alles, aber warum gabs noch kein Kinofilm?
    Vtl. kommt ja einer zur 200 Folge, wäre ja möglich.

    Wie denkt ihr darüber?

  • Alarm für Cobra 11 wurde ja auch nicht eingestellt,sowie der clown.Deswegen machte man damals einen Kinofilm zum Clown vielleicht kommt ja bald ein Film von den Motorrad-cops möglich ist alles,aber der Clown Film war ein Flop und bei den Motorrad-cops würde es nicht anders sein,es ist eben zu lange her.

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • hi!!


    ein kinofilm wäre der absolute hammer und ein muss für jeden fan. ich bin davon überzeugt das der film in deztschland der hammer wäre.


    naja bis dann!! :baby:

  • Ich glaube ehrlich gesagt nicht so sehr an einen Kinofilm von AFC 11. Die Serie gibt es jetzt schon seit mehr als 10 Jahren. Wäre ein Kinofilm geplant gewesen, dann hätte es den schon lange gegeben, denk ich mal. Möglich ist natürlich alles, ich würde mir den Film natürlich auch ansehen, aber ich denke eher nicht, dass es mal einen geben wird.

  • HIER gab es das Thema schonmal. Über die Suchfunktion sofort entdeckt, dauerte nicht mal 30 Sekunden. :]


    Ich fände, wenn es dann irgendwann mal einen Abschied von Cobra 11 gibt, dass dann der letzte Film ein Pilot sein sollte, der dann eventuell im Kino ausgestrahlt wird. Aber sonst fände ich einen Kinofilm von C11 net so toll. Es sollte, wenn überhaupt, der Abschluss der Serie sein, wie beim Clown. Aber halt von RTL geplant. Nicht, dass die Serie einfach abgesetzt wird. Sowas wäre ein besseres Ende einer erfolgreichen Deutschen Serie. Aber das kann noch ein paar Jährchen dann dauern. ;)

    You`ll never walk alone!!

  • Ich bezweifele stark, dass nach dem gefloppten Kinofilm "Der Clown", ein weiterer Versuch gestartet wird eine etablierte Serie, die wöchentlich im Fernsehen ausgestrahlt wird bzw. wurde, ins Kino zu bringen.


    Es ist immer eine interessante Frage: Warum sollte ich für das Kino bezahlen, wenn ich den gleichen Stoff mit den selben Handlungssträngen und identischen Figuren auch "kostenlos" im Fernsehen betrachten kann? Es ist ein gewagter Schritt und im Fall von "Der Clown" konnte man sehen, dass ein solches Argument nicht zieht - der Film kostete knapp 8 Millionen Euro (offizielle Angaben) und wurde gerade mal von knapp 60.000 Besucher in Deutschland angesehen - ich möchte nicht die GUV Bilanz kennen, aber unter dem Strich wird ein dickes Minus geblieben sein.


    Ein Pilotfilm zum Abschluss der Serie würde ich auch in Erwägung ziehen, dennoch sollte der dann zum Abschluss einer Sendestaffel noch zusätzlich angehangen werden und nicht im Kino gezeigt werden - sondern ganz üblich auf dem Sendeplatz "donnerstags, 20:15 Uhr" auf RTL.

  • Quote

    Original von Thorsten
    Ich bezweifele stark, dass nach dem gefloppten Kinofilm "Der Clown", ein weiterer Versuch gestartet wird eine etablierte Serie, die wöchentlich im Fernsehen ausgestrahlt wird bzw. wurde, ins Kino zu bringen.


    Es ist immer eine interessante Frage: Warum sollte ich für das Kino bezahlen, wenn ich den gleichen Stoff mit den selben Handlungssträngen und identischen Figuren auch "kostenlos" im Fernsehen betrachten kann? Es ist ein gewagter Schritt und im Fall von "Der Clown" konnte man sehen, dass ein solches Argument nicht zieht - der Film kostete knapp 8 Millionen Euro (offizielle Angaben) und wurde gerade mal von knapp 60.000 Besucher in Deutschland angesehen - ich möchte nicht die GUV Bilanz kennen, aber unter dem Strich wird ein dickes Minus geblieben sein.


    Ein Pilotfilm zum Abschluss der Serie würde ich auch in Erwägung ziehen, dennoch sollte der dann zum Abschluss einer Sendestaffel noch zusätzlich angehangen werden und nicht im Kino gezeigt werden - sondern ganz üblich auf dem Sendeplatz "donnerstags, 20:15 Uhr" auf RTL.


    Ja das stimmt würde ich auch vorziehen...

  • sry leute aber ich kann mir überhaupt nich vorstellen dass ein cobra 11 film im kino viele zuschauer locken würde...ich weiß nicht wieviel fans es in deutschland von der serie gibt aber es würde genau wie beim clown im fiasko enden, weil es ein film nur für echte fans wäre. Andere leute stehen halt mehr auf hollywoodaction.


    Ich denke Cobra 11 fährt weiterhin gut damit, wenn sie alle 30 Folgen nen pilotfilm produzieren...diesen gucken viel leute ( 4 Millionen ). Und ich schätze im kino könnt man nicht mal die halbemillionenquote packen...und dafür sind dann die produktionskosten zu teuer.


    Man muss ja wirtschaftlich denken...auch wenn die fans sich sicherlich ( auch ich ) sich nicht über nen kinofilm beschweren würden ;)

  • Da hätte ich gerade mal ein andere blöde Frage:


    Mal angenommen, es würde einen Kinofilm von Cobra 11 geben und diesen würden 2 Millionen Kinobesucher sehen.
    Bzw.auf der anderen Seite würde es keinen Kinofilm dafür aber einen Pilotfilm auf gewohntem Sendeplatz geben, der widerum in der werberelevanten Zielgruppe auch 2 Millionen Zuschauer hätte.


    Bei welcher Variante würde nun Action Concept mehr Gewinn machen. Bei der Kinoausstrahlung oder der Fernsehausstrahlung?



    Aber abgesehen davon kann ich Thorsten nur zustimmen und sagen, dass sich ein Kinofilm mit Sicherheit nicht rentieren würde. Denn dazu denke ich, ist die Fangemeinde einfach zu klein, dass es ein großer Kassenschlager geben würde. Zudem muss ich persönlich sagen, dass ich mir einen Pilotfilm viel lieber zuhause vor dem Fernseher als im Kino ansehen würde.
    Desweiteren denke ich, dass es so auch auch gerade vielen anderen Leuten geht, die ab und zu einmal Cobra 11 am TV einschalten, von der Serie jedoch nicht so große Fans sind, dass sie dafür ins Kino gehen würden.

  • Aber Cobra 11 auf einer großen Leinwand,also wie iin einem Kino ist bestimmt geil.

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • Quote

    Original von Thorsten
    Ich bezweifele stark, dass nach dem gefloppten Kinofilm "Der Clown", ein weiterer Versuch gestartet wird eine etablierte Serie, die wöchentlich im Fernsehen ausgestrahlt wird bzw. wurde, ins Kino zu bringen.


    Es ist immer eine interessante Frage: Warum sollte ich für das Kino bezahlen, wenn ich den gleichen Stoff mit den selben Handlungssträngen und identischen Figuren auch "kostenlos" im Fernsehen betrachten kann? Es ist ein gewagter Schritt und im Fall von "Der Clown" konnte man sehen, dass ein solches Argument nicht zieht - der Film kostete knapp 8 Millionen Euro (offizielle Angaben) und wurde gerade mal von knapp 60.000 Besucher in Deutschland angesehen - ich möchte nicht die GUV Bilanz kennen, aber unter dem Strich wird ein dickes Minus geblieben sein.


    Ein Pilotfilm zum Abschluss der Serie würde ich auch in Erwägung ziehen, dennoch sollte der dann zum Abschluss einer Sendestaffel noch zusätzlich angehangen werden und nicht im Kino gezeigt werden - sondern ganz üblich auf dem Sendeplatz "donnerstags, 20:15 Uhr" auf RTL.


    Ich stimme Thorsten zu. "Der Clown" war ein Flop - zumindest zuschauertechnisch - gesehen.
    Bei uns im Rheinland wurde kräftig die Werbetrommel gerührt und ein Heli im Polizei-Design hat einen Riesen-Banner über uns gezogen, doch als ich dann nach 3 Wochen angucken wollte, lief der nur noch sonntags um 23.15 Uhr in so'nem weit entfernten Kuhdorf . Die Werbung hat dann also so gut wie nichts gebracht, da sich alle Filme in unserem Kino mindestens 5 Wochen! Die DVD habe ich dann ein Jahr später gekauft. Und so kann ich den Film sooft gucken, wie ich will und musste soviel dafür bezahlen wie ein Kinogang mit einer mittleren Cola. Von daher kann ich mich nicht beklagen. Den Film selber finde ich übrigens ganz ok - wenn man vom Realitätsgrad absieht... :D :D :D


    P.S.: Robert : Kann ich mir gut vorstellen, doch Du kannst dann auch in der am nächsten gelegenen größeren Stadt Dir 'nen Beamer und 'ne Leinwand ausleihen/kaufen, eine "Cobra 11"-DVD in den Player legen und schon hasse selber Kino. Macht auch Spaß. ;)

  • Ich würde es auch supertoll finden, wenn AFC 11 im Kino käme. Ich würde es auf jedenfall schauen gehen.

  • Quote

    Original von Eggi
    [quote]Original von Thorsten
    Ich bezweifele stark, dass nach dem gefloppten Kinofilm "Der Clown", ein weiterer Versuch gestartet wird eine etablierte Serie, die wöchentlich im Fernsehen ausgestrahlt wird bzw. wurde, ins Kino zu bringen.


    Es ist immer eine interessante Frage: Warum sollte ich für das Kino bezahlen, wenn ich den gleichen Stoff mit den selben Handlungssträngen und identischen Figuren auch "kostenlos" im Fernsehen betrachten kann? Es ist ein gewagter Schritt und im Fall von "Der Clown" konnte man sehen, dass ein solches Argument nicht zieht - der Film kostete knapp 8 Millionen Euro (offizielle Angaben) und wurde gerade mal von knapp 60.000 Besucher in Deutschland angesehen - ich möchte nicht die GUV Bilanz kennen, aber unter dem Strich wird ein dickes Minus geblieben sein.


    Ein Pilotfilm zum Abschluss der Serie würde ich auch in Erwägung ziehen, dennoch sollte der dann zum Abschluss einer Sendestaffel noch zusätzlich angehangen werden und nicht im Kino gezeigt werden - sondern ganz üblich auf dem Sendeplatz "donnerstags, 20:15 Uhr" auf RTL.


    Ich stimme Thorsten zu. "Der Clown" war ein Flop - zumindest zuschauertechnisch - gesehen.
    Bei uns im Rheinland wurde kräftig die Werbetrommel gerührt und ein Heli im Polizei-Design hat einen Riesen-Banner über uns gezogen, doch als ich dann nach 3 Wochen angucken wollte, lief der nur noch sonntags um 23.15 Uhr in so'nem weit entfernten Kuhdorf . Die Werbung hat dann also so gut wie nichts gebracht, da sich alle Filme in unserem Kino mindestens 5 Wochen! Die DVD habe ich dann ein Jahr später gekauft. Und so kann ich den Film sooft gucken, wie ich will und musste soviel dafür bezahlen wie ein Kinogang mit einer mittleren Cola. Von daher kann ich mich nicht beklagen. Den Film selber finde ich übrigens ganz ok - wenn man vom Realitätsgrad absieht... :D :D :D


    Also ich gebe dir da recht Eggi weil ja auch die Zahlen das belegen aber der Kinofilm von der Clown hätten sie besser im Fernsehen ausgestrahlt aber an sich ist der Film richtig gut...meine Meinung

  • ich verstehe die argumentation aber mir persönlich gefällt meistens der kinofilm von einer serie, weil die viel aufwändiger gemacht wurde und so, deshalb wünsche ich mir von cobra 11 einen kinofilm

  • Ein Cobra 11-Kinofilm würde nicht länger als eine Woche im Kino laufen! Danach würde er "abgeschafft" werden, weil NUR Fans (wenige Ausnahmen vllt. noch) reingehen würden. Und wenn NUR Fans reingehen, dann würde jeden Tag in einer mittelgroßen Stadt max. 10 Kinobesucher den Film sehen wollen und nicht die Mehrheit!

  • Ich glaub auch nicht,das ein Cobra 11 Film mal im Kino kommt.
    Dann lieber im TV einen 90 Minuten Film,als wenn man keine Einnahmen im Kino macht.

  • Ich glaub auch nicht,das ein Cobra 11 Film mal im Kino kommt.
    Dann lieber im TV einen 90 Minuten Film,als wenn man keine Einnahmen im Kino macht.


    Finde ich auch. Ich sehe dann auch lieber einen Film mit 90 Minuten im TV, als ein Kinofilm mit schlechten Einnahmen, dass wäre jawohl total besch*****!

  • Ein Cobra 11-Kinofilm würde nicht länger als eine Woche im Kino laufen! Danach würde er "abgeschafft" werden, weil NUR Fans (wenige Ausnahmen vllt. noch) reingehen würden. Und wenn NUR Fans reingehen, dann würde jeden Tag in einer mittelgroßen Stadt max. 10 Kinobesucher den Film sehen wollen und nicht die Mehrheit!


    So sehe ich es auch. Auf der anderen Seite könnte es aber sein dass Cobra 11 durch einen Kinofilm noch bekannter werden würde, denn die Kinobesucher, die sich ansonsten nicht für Cobra 11 interessieren würden durch Filmplakate und die Kinovorschau aufmerksam werden. Dies wäre aber der einzige Vorteil den ich darin sehen würde, da die Gefahr eines Flops, wie schon oft betont wurde viel zu groß wäre. Der Film würde vermutlich weniger einspielen als er gekostet hätte.


  • So sehe ich es auch. Auf der anderen Seite könnte es aber sein dass Cobra 11 durch einen Kinofilm noch bekannter werden würde, denn die Kinobesucher, die sich ansonsten nicht für Cobra 11 interessieren würden durch Filmplakate und die Kinovorschau aufmerksam werden. Dies wäre aber der einzige Vorteil den ich darin sehen würde, da die Gefahr eines Flops, wie schon oft betont wurde viel zu groß wäre. Der Film würde vermutlich weniger einspielen als er gekostet hätte.


    Das sehe ich genauso, denn die Produktion von einen Kinofilm ist erstens viel zu teuer und zweistens wäre das noch ein viel größerer Aufwand. Um diesen dann anschließend im Kino zu zeigen.
    Klar gibt es genug die ins Kino gehen würde und sich Filme anschauen würden, aber dann mit Sicherheit nicht den Cobra11-Film. Weil die meisten Cobra11 ehe für Schwachsinn und all solche Dinge halten.
    Doch jeder von uns weis das es nicht so ist.