[E336] Meinung zu „Klassenfahrt“

  • Wenn ich dieses sogenannte Staffelfinale mit dem vom Frühjahr 2015 vergleichen.
    2 verschiedene Serien!
    Ach wie sehr vermisse ich die Alex Brandt Ära. Das war und wird im Herbst noch Kindergarten werden :(

  • Actually I won't say anything about the episode, because, I'm rally tired and bored to see how Cobra 11 dies. Who has the reponsibility of Cobra 11's death?!
    I just had a change to watch some episodes with Alex, and they were actually great! I think if anything will make Cobra alive again, it's probably Alex and some other things: Story of the episode must be written cleverly, I mean all we see is some bad guys and we know what will do. Bam, and bad guys are catched by police officers, thanks Semir and Paul! etc stuffs, I'm bored of it. On Alex's episodes, there's always something I can't even describe, something clever, something makes you watch. It's probably on Alex's or Ben's times, we were watching really amazing episodes instead of some "funny stand-ups".. I miss the episodes where there wasn't just good ways of life (I mean jokes, laughings, etc) , I remember episodes that was containing white and black together. There was action, bad things, but also good moments.
    Those were the days..

  • Nachdem ich jetzt die "verbotene ;) " Folge angeschaut habe, bin ich ein wenig zwiegespalten.
    Also voran mal-was Erdogan da gespielt hat ging gar nicht-der hat sich wirklich zum Klassenclown degradieren lassen und ständig musste übertriebene Komik in bald jede Szene. Ich habe mich da auch ein wenig verar.... gefühlt-keine Ahnung warum er da nicht insistiert. Als langjähriger Hauptdarsteller würde ich mich da gegen den Regisseur stellen, ich denke diese Konfrontation würde er gewinnen. Aber anscheinend glaubt er , dass er mit solchen Veränderungen seines Seriencharakters in Richtung Comedy näher an das junge Zielgruppenpublikum ran kommt. Das allerdings glaube ich nicht-mir persönlich hat da die Mischung aus Ernsthaftigkeit und ein wenig Situationskomik der früheren Folgen besser gefallen. Wenn jemand die Cobra einschaltet, tut er das normalerweise um eine Actionserie zu kucken, es gibt genügend Comedy im TV.


    Allerdings habe ich mich-wenn ich Semir mal ausblende-doch ganz gut unterhalten gefühlt und fand die Story jetzt gar nicht so mega schlecht. Die Landschaftsbilder und die Ansichten von Dresden waren wundervoll und haben mich bestärkt, da bald mal hin zu fahren. Aber gerade solche gezwungenen Gags wie die Semperoper von dem völlig verdummten Semir als Brauerei aus dem Fernsehen zu betiteln, lässt einen fremdschämen-gut dass wenigstens Paul ein bisschen Allgemeinwissen hat.
    Wer mir aber gut gefallen hat war Daniel Roesner, der hat wirklich gut gespielt, vor allem bei den Actionszenen, nur das Ende war natürlich Bullshit.


    Die Wahl der Schauspielerin der "Bösen Frau" war allerdings nicht gut, wobei ich es ja eigentlich begrüßt habe, dass auch mal wieder Frauen als Chefbösewichte zum Zuge kommen, aber da hätte man eine andere Schauspielerin mit mehr Charisma wählen müssen und auch Semir´s Wortwahl auf der Basteibrücke war da wie aus dem Kindergarten.
    Was ich noch gut fand-dass Carina Wiese wieder eine größere Rolle hatte und die hat zwischen den ganzen Idioten relativ ernsthaft und glaubwürdig gespielt.


    Eigentlich wünschen wir uns ja immer eine Backstory und der Osthintergrund ist ja auch ganz okay, nur verfolgen uns die äh-etwas gewöhnungsbedürftigen Schauspieler schon eine ganze Weile-na wenigstens haben sie sich diesmal nicht ausgezogen ;) . Auch da wieder die Frage-konnte man nicht einfach ganz normale Schauspieler nehmen-anscheinend waren in Andrea´s imaginärer Klasse ja nur Vollpfosten, aber gut das zieht sich ja leider durch die Ostfolgen durch-ich wäre da ein wenig angekäst, wenn ich aus dem Osten käme.
    Leider war das wirklich kein gutes Staffelfinale, dabei wissen wir alle, dass die Schauspieler das mit einem ordentlichen Drehbuch und einem anderen Regisseur besser könnten-schade!
    Ach ja noch ein kleiner Nachsatz-anscheinend war das mal wieder ein Cobra- Comedyabend bei RTL, denn ich fand jetzt Viva Colognia im Anschluss auch nicht viel besser, habe die Folge erst zum zweiten Mal gesehen und mag sie immer noch nicht, aber wenigstens war Semir da glaubwürdiger, trotz Sheriffoutfit.

  • Was für ein unterirdisches Staffelfinale für eine der schlechtesten Staffeln überhaupt. ;( Ich dachte nach der letzten Staffel, es könnte nicht schlimmer werden, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Ich hätte nie gedacht, dass Niveau und Handlung noch schlechter werden könnten. Es liegt sicher nicht an den Schauspielern, die können schon was, wenn man sie lässt, aber aus einem schlechten Comedy Drehbuch können sie eben auch nichts mehr rausholen. ;(


    Ganz ehrlich ich verstehe auch Erdogan Atalay nicht, der ist doch praktisch „Mr. Cobra“, sein Wort sollte Gewicht haben, warum spielt der so einen Mist. :/ Das hat einfach mit wohl dosiertem Humor nichts mehr zu tun, das ist einfach fremdschämen pur. Ich habe gestern echt mehrfach überlegt einfach den TV aus zu machen und die Cobra für mich persönlich sterben zu lassen. So kann ich die Folgen echt nicht mehr ertragen. Und die Zahnfee steht uns da noch bevor, also ist die Hoffnung auf Besserung auch nicht gerade da. :rolleyes:


    Ich bin wirklich Fan der ersten Stunde, ich schaue heute noch gerne die ganzen alten Folgen, ich liebe die Fantreffen, aber das ist irgendwie nicht mehr meine Serie. ?( Ich will den Menschen, die diese Folge auf Facebook „super“ und „total geil“ fanden, nicht zu nahe treten, aber an der oft fehlenden richtigen Rechtschreibung und einfach aufgrund des jungen Alters, kann man schon erkennen, wie sie einzuordnen sind. Ich würde aber trotzdem sagen, dass die nicht alleine die werberelevante Zielgruppe ausmachen. Die Einschaltquoten dümpeln so bei im Schnitt 2 Millionen rum, da gab es aber vor ein paar Jahren ganz andere Einschaltquoten.


    Dresden ist eine schöne Stadt, mal einen Ausflug dahin, finde ich absolut okay. Ich habe auch kein Problem mit „Bild vor Logik“. Jeder der sich in der Stadt auskennt, weiß dass man nicht in 5 Minuten vom „Blauen Wunder“ an der Semper Oper ist, das ist aber auch in anderen Serien so und wahrscheinlich oft auch nicht anders zu machen. Aber dieser übertriebene klischeehafte Humor ist einfach nur zum Fremdschämen. ;(


    An dieser Folge war alles schlecht: die Handlung, die Dialoge, die übertrieben lustigen Sprüche, die Klischees und auch die Darsteller. Ich habe mich die ganze Zeit geschämt, dass ich Fan dieser Serie bin. :thumbdown:


    Gute Nacht Cobra, aber für mich bis Du gestern gestorben. ;(

  • Ich möchte zwar nicht noch mehr Öl ins Feuer genießen, aber das war die Reaktion von Knop:


    "Bin entsetzt, wie viel Wut auf einen einprasselt, weil man zwischen all den klassischen Cobra-Folgen nach 20 Jahren mal bisschen Selbstironie gewagt hat. Alles Geschmacksache und am Ende des Tages wirklich nur ne Serie. Persönliche Beileidigungen sind da einfach unter aller Sau. Von "Fans" erwartet man etwas anderes, denn eins ist klar: Die Helden hatten Spaß."

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Der letzte Satz macht mir mehr Sorge als die absolute Kritikunfähigkeit des Autors, der nicht mal weiss, dass die Cobra mittlerweile 22 Jahre läuft. Und Selbstironie hatte man bereits mit "Babyalarm".

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

  • Die Helden hatten Spaß


    Dieser Knop scheint ja ein lustiges Kerlchen zu sein.


    Na, wenn die „Helden“ Spaß hatten, dann ist ja alles okay. Wen interessiert es da noch, dass die Folge einfach schlecht und peinlich war. :S


    Selbstironie habe ich persönlich in der Folge nicht gesehen, eher peinliche „Helden“, die zum fremdschämen veranlasst haben.

  • Irgendwo kann man sein Argument mit der Geschmackssache verstehen, aber ansonsten hat er keine Ahnung von unserem Format, obwohl er mehr Bücher geschrieben hat als die Neulinge aus "Autohacker" (Julia Seifert und noch irgendwer).

    "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

  • Ich spekuliere darauf, dass Semir im nächsten Piloten wieder einen Metallsplitter im Kopf hat und seine geistig schwachen Momente der letzten Staffeln so zu erklären sind.

    Das wäre ne Idee. So ähnlich wie bei Dallas: Semir hat die OP gar nicht so gut überstanden und die Comedy-Momente der letzten zwei Jahre nur halluziniert. Dann gäbe es auch endlich mal einen Sinn für diese Nebengeschichte im Pilotfilm...

  • Kann er da vielleicht noch ein bisschen weiter zurück gehen, und Alex ist noch sein Partner, statt Paul?

    Wenn Engel hassen

    Stürzen sie wie Steine aus dem Himmelszelt

    Wenn Engel hassen

    Fliegen sie als dunkle Vögel in die Welt

    Wenn Engel hassen

    Landen sie als schwarzer Schatten der uns quält

    Und nehmen Rache an den Menschen, die gefallen sind

    Wie sie.


    Subway to Sally - Wenn Engel hassen


    <3

  • Who has the reponsibility of Cobra 11's death?!

    At the death of the Cobra? I'm sure there would have to be a longer list.
    But I also think that maybe nobody will bother anymore. And that's the point of the whole. In my Opinion!!!
    I also think that the Cobra should maybe take a longer break and then just start somewhere new. This is, in my opinion, the best idea right now.



    I just had a change to watch some episodes with Alex, and they were actually great! I think if anything will make Cobra alive again, it's probably Alex and some other things: Story of the episode must be written cleverly, I mean all we see is some bad guys and we know what will do. Bam, and bad guys are catched by police officers, thanks Semir and Paul! etc stuffs, I'm bored of it. On Alex's episodes, there's always something I can't even describe, something clever, something makes you watch. It's probably on Alex's or Ben's times, we were watching really amazing episodes instead of some "funny stand-ups".. I miss the episodes where there wasn't just good ways of life (I mean jokes, laughings, etc) , I remember episodes that was containing white and black together. There was action, bad things, but also good moments.
    Those were the days..

    My favorite episodes are also with Alex. I also think they really had that certain something.
    And sure, with Alex not every episode was a funny or comedy-like episode, but maybe the Cobra has changed over time and presented itself differently. Apparently this has changed again and they fall into old patterns of behavior.


    What I also do not understand, why the Cobra must necessarily be funny? Okay good. I have not been watching her for twenty years and am also "just" a fan of Dramatic and a lot of blood.
    But to say they can not tell any funny episodes with Alex because of
    Alex's backstory ... I think that's pretty poor as an excuse.



    So much for the topic. And certainly that was not "right / appropriate." No idea, that was just a short thinker who wanted out.
    As a result, I can only say that I agree with @Valentina. Daniel was really good, he may have given the whole thing a bit of seriousness. The end was even more like this: I knew it had to happen that way, but I did not need it.


    The episode was average. You do not have to see her twice. But for one evening she was okay.


    "... weil Mut & Wahnsinn manchmal verdammt nah beieinander liegen. "

  • Ich fand die Folge nicht schrecklich aber auch nicht super eher so durchschnittlich joa kann man mal anschauen.


    Mich hat es diesmal halt nicht so genervt wie Jenseits von Eden. Klar war die Story jetzt nicht sehr spektakulär und ich hätte die Folge eher mittendrin als als Staffelfinale genommen aber kann man nicht mehr ändern.
    Andrea fand ich richtig gut in der Folge wo sie mit dem Ronny dessen Erbe gesucht hat also doch das war in meinen Augen gar nicht schlecht gemacht. Die Frau von der Zigarettenfirma hmm na ja. Die Kampf Ninjas waren recht gut. Ich fand die wilde Fahrt durch Dresden ganz nett gemacht am besten war wo Semir so meinte er kenne die Brauerei ausm Fernsehen. Weiß auch nicht mir gefiel der Satz einfach. Und ich war fast überrascht dass Paul sich am Ende auch noch was brach (also linkes Bein, rechter Arm, denn Semir hatte ja jeweils rechts gebrochen und das süße I love Dresden aufm Gipsverband). Und ich fand Semirs Sandmännchen Bettwäsche niedlich.


    So das war mein persönlicher Eindruck.
    Bis September dann.

  • In my opinion, the episode as not so bad as the most of you say. The landscapes were wonderful, Erdogan was a little silly, but no to ashamed of him.
    It was good to see again Andrea and the other actrice worked very good.
    I liked too the reference to Hals und Beinbrush at the end, it was funny

  • Hallo zusammen,
    kann mir jemand sagen wie das Lied aus den 80ern heißt das bei ungefär Minute 9 läuft als die im Biergarten sitzen und in alten Zeiten schwelgen?
    Vielen Dank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!