Feeds zu "Lebendig Begraben - Und dann?"

  • Hihi...ich denke ich muss nicht mehr viel sagen! Lob ist genau so Herzlich willkommen wie Kritik!! Wie gesagt, ich bin ein junges Mädchen das wissen will was sie verbessern kann! :D Viel Spaß Euch beim Lesen! :)

  • Hallo,


    ich finde der anfang deiner geschichte ist sehr gut gelungen. Ich finde es eine gute Idee, ein neues Ende zu schreiben, denn auch ich fand das Ende ein bisschen unlogisch! És hört sich auf jeden fall schonmal spannend an, und ich bin gespannt wie es weiter geht. Was ist mit Ben passiert? :thumbup:

  • Super,schon wieder eine neue Geschichte.Ganz tolle Idee,das Ende umzuschreiben.Dein Stil gefällt mir prima und ich freue mich schon auf die Fortsetzung-Oh Gott,der arme Ben.Gut,dass Semir nachkuckt,hoffentlich ist es nichts Schlimmes(oder hoffentlich doch?) ;)

  • Lotti, whow erst mal Respekt. :thumbsup:


    Du bist erst 13 Jahre alt & formulierst ganz toll. Ich habe hier einen 14jährigen (und seine Freunde) zu Hause & ich bin mir sicher, Keiner von denen würde das so gut hin bekommen, wie Du das geschrieben hast. Tolle Idee, dass an eine "echte" Cobra Folge zu koppeln & dafür ein neues Ende zu schreiben. Das erste Kapitel ist logisch, rund, mit guten Dialogen, Satzstellung prima, Zeichensetzung toll. Fazit: Das erste Kapitel macht Lust auf mehr. :thumbsup:


    Ich mag immer sehr gerne die Fan Fiktions, bei denen die "Helden" im Vordergund stehen & nicht so sehr der Fall. Das scheint in Deiner Fan Fiktion so zu sein. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel. Und Du darfst Ben ruhig noch ein bisschen quälen. ;)

  • Hallo,


    ich finde deine ersten beiden Kapitel auch ganz toll, vor allem für dein Alter. Du bist bestimmt in der Schule beim Aufsätze-Schreiben Klassenbeste. :D "Begraben" ist eine meiner Lieblingsfolgen, deshalb freue ich mich, dass du dir ausgerechnet die zum Weiterschreiben ausgesucht hast. Ich mag es, wenn die Freundschaft von Semir und Ben im Mittelpunkt einer Geschichte steht. Und Semir hat sich gerade schon so liebevoll um Ben gekümmert ;( ,dass ich mich schon sehr auf die Fortsetzung freue. Mag es auch, wenn Ben ganz schrecklich leidet. ;) Wüsste jetzt auch nicht, was man bei deinem Schreibstil noch verbessern könnte. Super gemacht. :thumbup:

  • Liebe Lotti, wieder ein super tolles Kapitel. Ich kann gar nicht glauben, dass Du erst 13 Jahre alt bist. Das Kapitel ist so toll geschrieben, voller Emotionen & die Sorgen die sich Semir um Ben macht, kommen total glaubwürdig rüber. Und auch die Idee, dass Ben anscheinend nicht ertragen kann, wenn Fenster und Türen geschlossen sind (wahrscheinlich eine normale Reaktion nach so einem Sarg-Trauma) ist toll geschrieben. Freue mich sehr auf die Fortsetzung. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Edited once, last by Darcie ().

  • Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Du schreibst wirklich gut und ich mag Fortsetzungen der Folgen. Ich hoffe du entwickelst diese Geschichte noch ein Stück weiter und erzählst uns, wie Ben es schafft dieses Trauma zu überwinden. Freue mich auf das nächste Kapitel!

  • Schluck! Also, ich hätte fast mit Ben mitgeheult. ;( Aber so ist das wohl, wenn man ohne Mutter aufgewachsen ist, und auch der Vater kaum vorhanden war. Da lernt man dann, Probleme mit sich selber auszumachen. Semir hat ja wirklich alles versucht, um Ben zu helfen. Ohne Erfolg. Stattdessen entläd sich Bens Verzweiflung in Agression, und er zerlegt seine Wohnung. Und auch, dass Semir Ben schließlich auf dem Balkon findet, ist vollkommen logisch. Er braucht jetzt warscheinlich das Gefühl der Weite und ganz viel Platz. Sehr glaubwürdig und sensibel geschrieben, Lotti. Ganz großes Kino. :thumbup:

  • Trauerkloß: Ich kenn' das nur zu gut mit dem in sich hinein fressen! Meine Mutter ist vor 3 Jahren gestorben und naja...mit wem soll man über so etwas reden? Also ich kanns verstehen...ich danke dir für deinen Feed! :D Freu mich jedes mal riesig! :rolleyes:

    Edited once, last by Ben4ever ().

  • Lotti, Lotti, da hast Du aber ein Gänsehaut Kapitel nachgelegt. ;( Puh, bin immer noch ganz ergriffen & mein Kopfkino sendet gerade erstaunlich gute Bilder. Das funktioniert aber immer nur bei erstaunlich guten Geschichten. Ohne zu wissen, was noch alles in dieser Geschichte passiert, muss ich sagen, dass es jetzt schon eine beeindruckende Story ist, die immerhin aus der Feder einer 13jährigen kommt. Deine Lebensgeschichte macht mich traurig, in so frühen Jahren die Mutter zu verlieren ist ein mehr als einschneidendes Erlebnis und beendet schnell die unbeschwerte Kindheit. ;( Kein Wunder, dass Du im Ausdruck Deiner Worte viel gereifter wirkts, als man es in Deinem Alter vermuten könnte.


    Ich freue mich sehr, dass Du so viel Spaß am schreiben hast (anders wäre die ergreifende Story ja nicht zu erklären ;) ) und freue mich sehr auf die Fortsetzung. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Hallo Lotti!
    Auch ich musste erst mal schlucken,als ich deinen Thread gelesen habe,aber wie man sieht-was nicht tötet,härtet.Die Story ist einfach super und ich freue mich jeden Tag aufs neue Kapitel,toll auch dass du so fleissig einstellst.Ich kann fast nicht glauben,dass man in deinem Alter schon so gut schreiben kannst,da hast du aber wirklich total viel Talent mitgekriegt.
    Wie Ben zwar Semirs Nähe braucht und sucht und ihn trotzdem derb abweist,als der ihm helfen will,hast du super beschrieben.Da merkt man,dass du diese Gefühle kennst.Hoffentlich lässt Ben bald den Psychoprofi ran,sonst sehe ich ihn schon die nächste Nacht wieder auf dem Balkon verbringen.Freue mich schon auf die Fortsetzung. ^^

  • Hi Lotti,


    das mit dem Probleme mit sich selbst ausmachen, war bei mir früher auch so. Auch in meiner Kindheit und Jugend lief nicht immer alles ganz optimal. Habe mich aber dann doch noch einigermaßen normal entwickelt. Na ja, die einen sagen so, die anderen sagen so :D aber ich bin eigentlich ganz zufrieden.


    Dein Kapitel war wieder super-gut. Alles total nachvollziehbar. Dass Ben Semirs Hilfsangebote so vehement abblockt, dass er aus seiner Wohnung raus und Ablenkung haben will, dass er aber dann das Einstürmen der Kollegen auf ihn nicht erträgt....Komm, gib`s zu Lotti, du bist zwanzig Jahre älter und ausgebildete Psychologin. Finde es auch toll, dass Semir sich von Bens schroffer Art nicht verprellen läßt, und jetzt sogar noch Andrea zum Aufräumen in seine Wohnung schickt. Semir ist echt ein guter Freund. Freue mich schon auf heute Abend, wenn ich von der Arbeit komme und vielleicht wieder ein neues Kapitel von dir bereitsteht. :thumbup:

  • Ben will nichts essen.Dann ist er wirklich krank!
    Susannes Idee mit dem Krankenzimmer ist ja prinzipiell gut und es erstaunt mich fast,dass Ben sogar zustimmt,sich etwas hinzulegen.
    Allerdings war zu erwarten,dass sein Kreislauf da nicht mitspielt.Die Beschreibung,wie er das Bewusstsein verliert-super,man fühlt das direkt selber,musste mich gerade an der Tischkante festhalten,weil mir auch schwindlig wurde. ;(

  • Was Semir nicht schafft, gelingt Susanne, nämlich Ben endlich dazu zu bewegen, sich etwas hinzulegen. Doch dazu kommt es nicht mehr. Ben schafft den Weg ins Krankenzimmer gar nicht mehr, klappt vorher zusammen. Wieder gut geschrieben :thumbup: bin ganz gespannt, wie`s weitergeht.

  • Semir ist einfach ein wahrer Freund,manch anderer wäre davongesprungen oder hätte mitgereiert,aber Semir hilft Ben sogar noch.
    Vom Doc hätte ich mir schon ein wenig mehr erwartet,er hätte Ben ja wenigstens was zur Beruhigung geben können,aber so lässt er die Verantwortung bei Semir und Susanne.Ben ist nach wie vor äusserst unkooperativ,will nicht essen und dann noch Decke überm Kopf-ts,ts,ts,dabei meinen es seine Freunde doch nur gut mit ihm. :huh:

  • Hätte von dem Notarzt auch mehr erwartet.Dass er Ben doch erst mal mit ins Krankenhaus mitnimmt.Hatte mal eine Kollegin,die wurde auch plötzlich bewusstlos und als sie wieder zu sich kam war sie ganz blass und hat sich erbrochen.Der Arzt hat sie auch mitgenommen.Tja und Semir ist so besorgt,obwohl Ben nun wirklich nicht sehr nett zu ihm ist.Da kann man schon verzweifeln. ;(


    Auf jeden Fall schreibst du sehr gut,man könnte echt meinen,dass du schon 30 Jahre Lebenserfahrung hast. ^^

    Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.

  • Deine Story gefällt mir sehr sehr gut.
    Super geschrieben...tolle Ausdrucksweise....Ich hoffe auf mehr und bin sehr gespannt was Du dir noch so ausgedacht hast.

  • Ben ist ein bisschen bockig & will sich absolut nicht helfen lassen. Mensch, er merkt doch selber wie sein Köprer mit allen Mitteln um Hilfe schreit. Und Semir und auch Susanne wollen ihm doch helfen, aber wahrscheinlich will Ben sich einfach nicht den Umständen stellen & darüber nachdenken, was ihm alles schreckliches passiert ist. Aber zweimal innerhalb so kurzer Zeit umzukippen ist schon ein Alarmzeichen. ;(

  • Ben soll essen und schlafen. Ja, da ist Semir, auch ohne Hilfe des Arztes, schon drauf gekommen. Beides scheint für Ben aber im Moment nicht so einfach zu sein. War so gerührt, als Semir Ben nicht nur, als der sich übergeben musste, beigestanden hat, sondern ihm hinterher auch noch den Mund abgewischt hat. ;( Semir ist wirklich ein guter Freund. :) Bin irgendwie schon richtig süchtig nach deiner Geschichte, Lotti. Toll, dass auch du so zuverlässig jeden Tag ein Kapitel einstellst. :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!