[E158] Meinungen: "Auf Leben und Tod" [P]

  • Hallo zusammen.Mich würde eure Meinung zum Pilotfilm sehr interessierer!!!Meine ist:
    Super super geil!!!!

  • Fand ihn auch super, schade dass man vorher schon wusste welche Rolle Chris einnimmt, das war ja leider im Vorfeld nicht zu verhindern. Das wäre noch wesentlich besser gewesen.

  • Das war ein wirklich sehr sehr guter Pilotfilm gewesen. Die Trauer wurde richtig gut in Szene gesetzt, vor allem am Schluss des Films. Wie beide jeweils an den Gräbern standen. :(
    Ich fand die Story sehr sehr gut gemacht. Chris kam als Mark Jäger am Anfang total trocken und auch hart rüber, aber immer wenn es dann um die vermeindlichen "Kollegen" ging, hat er sein Verhaltensmuster geschickt verändert. Gedeon hat die Rolle wirklich klasse gespielt. :]
    Es war einfach ein sehr gelungener Pilotfilm mit allem was dazugehört. Sehr schön fand ich, dass Andrea mal wieder zu sehen war und die Kleine. :]


    Ich bin jetzt sehr gespannt, wie sich das Verhältnis der beiden so in den nächsten Folgen entwickeln werden. :]

    You`ll never walk alone!!

  • Toms Tod ging mir zu schnell. Er stirbt und wird sofort beerdigt. Mir wäre es lieber gewesen, wenn die Beerdigung ganz am Schluss wäre... auch die von Bernd Simon.


    Ansonsten wieder ein guter Start einer neuen Staffel.
    Was mir aufgefallen ist, dass es 2 verschiedene Ferraris waren. Bei der Verfolgungsjagd hat sich nämlich das Kennzeichen dauernd gewechselt. Mal war es B (Berlin) und mal war es VS (Villingen Schwenningen). Ansonsten fand ich die Szene mit dem Hubschrauber und der Explosion gigantisch.

  • Ich finde auch das der Pilot sehr gelungen ist,aber warum kann mann den Anfangstunt mit den Polizeiautos nicht wie früher in Zeitlupe sehen(viel langsamer)meiner Meinung nach war das zu SCHNELL.Was mir noch Aufgefallen ist es war irgendwie wenig Action(Autostunts)da waren die anderen Piloten actionreicher.Aber sonst gut gelungen.

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • meine meinug , ich hasse mein telefon :evil:


    die sterbe scene habe ich gesehen *heulheulheul*


    das waqr es aber auch schon X(


    bin so traurig das ich den film nicht ganz sehen konnte ;(

  • Also wer den Film haben will der soll mich bitte Privat anschrieben Ich habe den Film ausgenommen und kann diesesn per ICQ oder MSN weiter schicken. Quali ist gut und nur 2 kleine Störungen.

  • Ich kann den Pilotfilm nur mit gemischten Gefühlen beurteilen, weil es einerseits ein sehr guter Einstieg für die Figur Chris Ritter wurde, aber dennoch ein unwürdiger Abschied für die Figur Tom Kranich. In meinen Augen (im Gegensatz zu tvblogger.de) ist die Freundschaft zwischen Tom Kranich und Semir Gerkhan nicht starkgenug zur Geltung gekommen, wie man es sonst in den Episoden der Jahre 1999-2003 und 2005-2007 wöchentlich sehen konnte .. es war halt einfach viel zu kurz! Der Tod, die Beerdigung etc. wurden noch vor der ersten Werbepause untergebracht ..


    In meinen Augen halt ein unwürdiger Abschied, aber der Einstand von Chris Ritter ist schon einmal nicht schlecht - abwarten, was morgen die Quoten zeigen ..

  • Der Pilotfilm war im Vergleich zu den letzten Staffeln sehr gut, endlich mal wieder Stunts mit den Schauspielern (Hubschrauber)


    Jetzt da ich endlich die 2. Staffel gesehn habe, würde ich die aber immer noch den neuen Folgen vorziehen.


    Chris Ritter hat mir sehr gut gefallen, ein cooler Cop. Tom wird fehlen, auch wenn ich ihn nie so wirlich gut fand, und immer noch Mark Keller hinterher weine.


    Hat mich gefreut Andrea mal wieder zu sehen, habe fast gedacht sie sei aus der Serie ausgestiegen.


    Alles in allem ein guter Start in die neue Staffel.

  • Quote

    Original von Thorsten
    Ich kann den Pilotfilm nur mit gemischten Gefühlen beurteilen, weil es einerseits ein sehr guter Einstieg für die Figur Chris Ritter wurde, aber dennoch ein unwürdiger Abschied für die Figur Tom Kranich. In meinen Augen (im Gegensatz zu tvblogger.de) ist die Freundschaft zwischen Tom Kranich und Semir Gerkhan nicht starkgenug zur Geltung gekommen, wie man es sonst in den Episoden der Jahre 1999-2003 und 2005-2007 wöchentlich sehen konnte .. es war halt einfach viel zu kurz! Der Tod, die Beerdigung etc. wurden noch vor der ersten Werbepause untergebracht ..


    In meinen Augen halt ein unwürdiger Abschied, aber der Einstand von Chris Ritter ist schon einmal nicht schlecht - abwarten, was morgen die Quoten zeigen ..


    Dieses möchte ich mal so unterschreiben. genau DAS ist mir nämlich auch aufgefallen! Das war das einzige, was mich eigentlich so richtig gestört hat, denn ansonsten fand ich den Pilotfilm super gemacht!! Aber etwas mehr als zwanzig Minuten hätten sie Tom ruhig geben können. X( Dafür fand ich dann das Ende sehr schön gemacht. Ein tränenreicher Abend...aber schön.

  • Diese Ansicht kann ich ebenfalls nur bestätigen. Der Tod von Tom Kranich war wirklich seiner Figur unwürdig und viel zu kurz. Mir haben die Emotionen zwischen Tom und seinen Kollegen/Freunden sehr gefehlt (insb. von Semir). Auch der Ausstieg von Petra Schubert fand in meinen Augen nur "nebenbei" statt (auch wenn sie nicht lange dabei war, sie war immerhin ein fester - wenn auch neuer - Bestandteil des Teams). Ich habe ihren Ausstieg ehrlich gesagt kaum wahrgenommen. Vielleicht habe ich in jenem Moment auch kurz nicht richtig aufgepasst...


    Ansonsten hat mir der Pilotfilm aber gut gefallen. Die Story war gut durchdacht und plausibel, auch wenn sie mich nicht so vom Hocker gerissen hat, wie bei manch anderer Episode.
    Der Einstieg von Chris Ritter war auch angemessen. Meine Erwartungen sind nicht enttäuscht worden. Er hat einen sympathischen Eindruck bei mir Hinterlassen und hat auch schauspielerisch eine gute Leistung vollbracht.
    Auch wenn es immer noch schwer fällt, sich vorzustellen, dass Tom Kranich niemals wieder zurückkommen wird. Aber so ist nunmal das Leben bzw. das Fernsehen. Zum Glück gibt es ja die gute alte VHS und DVDs ;)


    Zudem freue ich mich schon sehr auf zukünftige Projekte von René Steinke, die hoffentlich nach seiner momentanen Pause folgen werden. Einen derartig kompetenten und sympathischen Schauspieler sieht man auch gerne in anderen Produktionen - und daran müssen wir uns denke ich gewöhnen. :)

  • Ich muss sagen, ich hab heute nur durch Zufall mitbekommen, dass eine neue Staffel startet.
    In den letzten Wochen hatte ich RTL als Sender schon abgeschrieben da Cobra11 die einzige Serie war, die ich auf dem Sender geschaut hab.


    Umso erschrockener war ich als Tom starb! Ich hab bis zu dem Zeitpunkt nicht damit gerechnet und noch nicht mal gemerkt, dass die Serie heute in Pilotfilm-Länge läuft.


    Mich hat's echt erstmal seelisch umgehauen. Ok, ich muss sagen Tom war nicht so DIE Hauptperson für mich. Ich werd die Serie weiterhin schauen.
    Allerdings sollten sie irgendwann Semir rausnehmen, ist die Sendung für mich uninteressant.


    Allerdings find ich den neuen Partner alles andere als toll. Ok, die Story war spannend und die Wandlung vom "Bösewicht" zum neuen Kollegen war schön gemacht.
    Aber irgendwie komm ich mit dem Schauspieler nicht klar... sobald ich den seh erwarte ich einfach ein Wuff-Wuff-Viech, dass die Verbrecher jagd... der Kerl passt nicht zu Cobra 11.
    Also von daher: Hoffentlich stirbt Chris Ritter bald wieder und Semir kriegt 'nen neuen Partner.


    Wie wär's eigentlich mal mit 'ner Frau an Semir's Seite? ;)

  • Hallo,


    ich muss ehrlich sagen, ich bin ein bißchen enttäuscht. Ich fand den Ausstieg von Tom viel zu kurz und danach total emotionslos. Semir trauert ein bißchen und alle anderen gehen zur Tagesordnung über. Da wird jahrelang eine tolle Freundschaft aufgebaut und dann gehts ganz fix- tot und fertig. Fand ich schade.
    Ansonsten fand ich den Rest durchschnittlich und stellenweise langweilig und ich muss auch sagen, Gedeon Burkhardt hat mir nicht gefallen. Also ich finde es nicht schlimm, wenn ich in Zukunft ne Folge verpasse, irgendwann ist es halt vorbei.
    Aber das ist nur meine Meinung und jeder kann ja seine haben. Tom und Semir waren ein tolles Team und das wurde total vergessen. Und komischer Ausstieg von Petra, alles so am Rande.
    Ich hoffe jedenfalls man sieht Rene Steinke bald wieder, den Ausstieg kann man schon verstehen.

  • Zunächst einmal ein dickes Kompliment an die Storywriter. ENDLICH - nach längerer Zeit wieder eine sehr spannende Folge!!! Ein überaus gelungener Einstand für Gedeon Burkhard. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Folge mit ihm. Ein kleines Minus für die Darstellung von Toms Tod. Das ging mir auch wesentlich zu kurz und zu glatt über die Bühne. Andre Fux' tragischer Moment auf Mallorca wurde dagegen viel viel spannender inszeniert!

  • Quote

    Original von Thorsten
    Ich kann den Pilotfilm nur mit gemischten Gefühlen beurteilen, weil es einerseits ein sehr guter Einstieg für die Figur Chris Ritter wurde, aber dennoch ein unwürdiger Abschied für die Figur Tom Kranich. In meinen Augen (im Gegensatz zu tvblogger.de) ist die Freundschaft zwischen Tom Kranich und Semir Gerkhan nicht starkgenug zur Geltung gekommen, wie man es sonst in den Episoden der Jahre 1999-2003 und 2005-2007 wöchentlich sehen konnte .. es war halt einfach viel zu kurz! Der Tod, die Beerdigung etc. wurden noch vor der ersten Werbepause untergebracht ..


    In meinen Augen halt ein unwürdiger Abschied, aber der Einstand von Chris Ritter ist schon einmal nicht schlecht - abwarten, was morgen die Quoten zeigen ..



    Auch ich kann mich dieser Meinung nur anschließen. Tom hätte in meinen Augen einen anderen Ausstieg verdient. Doch die Figur Chris Ritter muss ic hsagen gefällt mir bereits nach der ersten Folge sehr gut. Irgendwie passt er genau dazu. Freue mich auf die anderen Folgen.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Ich sage hier zwar nichts Neues, aber bin in der gleichen Meinung als die anderen.
    Der Tod von Tom Kranich war etwas zu schnell behandelt, obwohl ich sagen würde, dass der Trauer von Semirs Seite, für mich wenigstens, lang und tief genug war. Die Story war diesmal sehr gelungen und auch gut inszeniert und zusammengeschitten - es gab keine solche "Löcher" oder "Ups-and-Downs", wie es manchmal in den Folgen gibt.
    Gedeon Burkhards Verkörperung von "Chris" fand ich ebenfalls gelungen, ich denke er passt gut zum Team.

  • Für mich war Toms Abschied ebenfalls zu kurz - immerhin war er ja Jahrelang dabei.
    Im großen und ganzen kann man sagen das es ein gelungener Pilotfilm ist.Gedeon Burkhard spielt seine Rolle als Chris Ritter schonmal nicht schlecht und ich glaube,das wir mit ihm noch viele spannende Folgen erleben werden.Hat mich übrigens gefreut das Andrea mal wieder aufgetaucht ist.

  • Guten Morgen :baby:


    Nachdem ich den Pilot gestern Abend nach der Premiere in Berlin zum zweiten Mal gesehen habe,kann ich nur sagen,er hat mir sogar noch besser gefallen als beim ersten Mal.


    Die Handlung, Stunts etc. fand ich sehr gelungen und der Einstieg der neuen Figur war gut aufgebaut. Gedeon Burkhard hat mir ebenfalls recht gut gefallen.


    Die Autoren haben sicher gut daran getan,Chris Ritter von seiner Art und dem Charakter her so wenig wie möglich an Tom Kranich erinnern zu lassen. So wird er etwas ganz Neues in die Serie einbringen und man kommt vielleicht irgendwann nichtmehr in die Versuchung ihn mit Tom zu vergleichen....Das wird aber sicher noch einige Folgen dauern, also, bis zumindest ich das alles verkraftet habe ;) :(


    Nach dem Tod von Tom hätte ich mir in der weiteren Handlung des Films noch ein paar Rückblenden an alte Folgen gewünscht,um es noch etwas emotionaler darzustellen. Zum Beispiel wäre bei der Szene auf der Brücke mit dem Foto eine gute Gelegenheit gewesen,um ein paar Erinnerungen zeigen. Das hätte nochmal gut ausdrücken können,welches Verhältnis sich in den letzten Jahren zwischen den beiden Kommissaren aufgebaut hatte.


    ....Und eines noch...mir fehlten Frankie und Nadja am Grab :]

  • Quote

    Original von Dagmar
    Zum Beispiel wäre bei der Szene auf der Brücke mit dem Foto eine gute Gelegenheit gewesen,um ein paar Erinnerungen zeigen. Das hätte nochmal gut ausdrücken können,welches Verhältnis sich in den letzten Jahren zwischen den beiden Kommissaren aufgebaut hatte.


    ..das muss ich sagen, hat mir genau an dieser Stelle auch gefehlt. Das wäre der beste zeitpunkt gewesen, da ein paar Szenen einzubauen. Ebenso da, wo Semir in Gedanken versunken über die Brücke läuft. Ich hab die Hoffnung, dass sie diese Rückblenden vielleicht in den nächsten Teilen ein wenig einbauen *bet*