[E359] Spoiler: Der Sani

  • Interessante Story. ;):)

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996 - 14.11.2019)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • So, gestern Nacht noch angeschaut. Ich mag die Folge. Klar, diesmal keine Psychonummer wie zuletzt, kein Drama um ein PAST-Mitglied, auch kein verkürzter Blockbuster, keine grandiosen Actionszenen, kein MP-Geballer, sondern einfach ein sehr bodenständiger, neutraler Fall mit gutem Thema, gut gezeichneten Figuren und einigen nicht zu vorhersehbaren Wendungen, bei dem es nach Ewigkeiten auch mal wieder Sinn ergibt, dass die Kripo Autobahn ermittelt. Mit einigen kleinen Änderungen hätte die Folge durchaus auch in die Kranich-Ära gepasst und das ist echt schön und mal eine sehr willkommene Abwechslung. Allerdings frage ich mich schon, ob das bzgl der Häutung der Cobra jetzt alles war, also dass man jetzt wieder die ernste Schiene fährt, denn wo mehr Härte drin gewesen wäre, umschifft man sie eher. Bei dieser Folge kann Zavelberg sein Können nicht so ganz ausspielen wie in seinen letzten beiden Folgen, trotzdem macht er wieder einen guten Job.


    Anzukreiden hätte ich drei Dinge:

    1. Die Musikuntermalung ist dieses Mal wirklich extrem schwach, gerade im Finale, wo man sich ganz auf die Bildsprache verlassen muss, einfach viel zu leise und nicht spannungsfördernd. Schade!

    2. Da Finn immer noch nicht gewillt ist, mit Dana einen auf Dieter und Hotte in „moderner Form“ zu machen, muss das Vater-Tochter-Gespann wieder herhalten. Was am Anfang sogar noch ganz gut funktioniert und recht witzig ist, nervt irgendwann nur noch. Weniger wäre mehr gewesen. Dazu der Porzellan-Gag - selten wurde ein Witz so schlecht „umgesetzt“.

    3. Paul Renner... *seufz*. RTL macht es dem Zuschauer bisher kein bisschen schwer, seinen baldigen Abgang zu verkraften. Während ich mich an viel dessen erinnern kann, was von Semir in dieser Folge kommt, ist da bei Paul einfach wieder ... nix.


    Kurzum, nichts, was einen drei Mal vom Hocker haut, aber eine sehr sympathische Episode, die sich nicht vor den bisherigen Folgen verstecken muss. So was sollte es mal wieder öfter geben. 8-8,5 Punkte.

  • Sehr gute Durchschnitts-Folge - wie von Eye bereits gesagt, kein Thriller, kein Psychospiel, sondern eine solide, realistische Story mit aktuellem Thema und guter Umsetzung.

    Die Budgetkürzungen sieht man in dieser Folge natürlich sehr deutlich, aber das finde ich noch nicht mal schlimm. Lieber das Actionfeuerwerk in entsprechenden Episoden unterbringen, wo es dann auch funktioniert.

    Was den Punkt von Eye bzgl. des Scores angeht, da stimme ich völlig überein. Viel zu leise und zu wenig wuchtig, das können Nik und Jaro besser.

    Der Humor bzgl. des Knöllchens für Semir hat mir gut gefallen, wobei ich mir dann irgendwann auch dachte "Mensch Semir, es sind nur 10 Euro, zahl den Scheiß und gut ist!" ^^

    Was der Porzellan Gag sollte, keine Ahnung, absolut deplatziert und 0,0 lustig...


    Was für mich persönlich das absolute Highlight der Folge darstellt, ist das Ende:

    Ganz klar sehenswerte Folge!

    8) Ist ja wie auf der Autobahn hier....! :D

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!