Feeds zu Tödliche Wahl Reloaded

  • Hallo Eye!
    Einerseits freue ich mich, dass du dich auch wieder an eine Fanfiktion wagst, auch um die Männerquote bei aktiven Autoren zu erhöhen :D , allerdings bin ich ein wenig skeptisch, ob ich mich darauf einlassen soll. Dein Schreibstil ist gut, die Orthographie ebenfalls, keine Frage, du hast spannende Ideen und das Thema, das du dir ausgesucht hast, ist interessant und fesselt mich-und außerdem ist das Pairing Semir / Ben sowieso mein bevorzugtes Duo, wie glaube ich allgemein bekannt ist. ;) Außerdem verspricht die Story an sich von der Thematik her viele Emotionen, was ich ebenfalls liebe.
    Was mich allerdings ein wenig zögern lässt, ist die Erinnerung an deine erste FF, die meines Wissens nie zu Ende gebracht wurde, obwohl sie als "fertig gestellt" gelistet ist. Da waren zwischen den sechs Kapiteln riesige Pausen, so dass man fast nachlesen musste, um wieder rein zu kommen und sie endete abrupt und ohne Auflösung und das hat mich damals sehr enttäuscht-dabei waren damals doch gerade Ben und Jan als Undercoveragenten ins Drogenhaus eingezogen und ich habe mich auf ein spannendes Finale gefreut. Wenn du mir jetzt sagst, dass die neue Story zumindest annähernd fertig ist, du einen Plan hast, wo du hin willst-was der Spoiler ja eigentlich verrät- und zwischen dem Posting der einzelnen Kapitel nicht allzu viel Zeit vergeht, dann lasse ich mich drauf ein, zu lesen und zu feeden, jeder hat eine zweite Chance verdient. Wenn allerdings eine für mich gefühlt zu lange Pause entsteht, bin ich raus und lese dann erst, wenn die Story fertig gestellt wurde und hinterlasse ein Abschlussfeed. Gerade schreiben hier mehrere hochklassige und zuverlässige Autoren, bei denen man sicher sein kann, nicht enttäuscht zu werden, drum musst du dir zumindest mein Vertrauen erst wieder verdienen!

  • Hmm, ich dachte ich lese neues, aber das sind Szenen aus der Folge "Notwehr" Auch dort fing die Folge mit der Tatsache an, das Semir vergessen hat zu tanken. Auch dort erschießt Andrea einen Räuber, der auf Semir anlegt. Auch dort schwor der Komplize (damals der Bruder) Andrea zu töten. Auch der Wortlaut ziemlich gleichlautend.


    Bin mal gespannt ob du auch eigene Szenen vermittelst. Ansonsten muss ich Susanne recht geben. Schreiber die ihre Geschichten nicht zuende bringen, fallen durch mein Raster.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Jetzt musste ich erst zweimal kucken, denn ich hatte keine Ahnung das du auch FFs schreibst :D


    Also ich finde das erste Kapitel sehr gut geschrieben und es stört mich auch nicht im geringsten, dass hier Szenen aus bestimmten Folgen eingesetzt wurden (liegt vielleicht auch daran, dass ich mich nicht an alle Folgen aus 20 Jahren genau im Wortlaut erinnern kann...Gott bin ich ein erbärmlicher Fan :D ).
    Hier dann Szenen zu verwenden finde ich keinesfalls falsch, denn man hat trotz allem noch die Möglichkeit eigene Gedanken und Gefühle, die vielleicht bei der Folge selber nicht vorhanden waren, mit einzufügen ;) von daher Daumen nach oben für das erste Kapitel :thumbup:
    Das du hier schon mal eine Story veröffentlicht hast...keine Ahnung, war wohl vor meiner Zeit hier und gehe somit auch völlig unvoreingenommen an die Story ran, denn wer kennt das nicht, dass einem das reale Leben mal so richtig eine reinhaut und man die Prioritäten anders setzt. Natürlich ist es ärgerlich, wenn eine Story dann `schnell` zu Ende gebracht wird, aber so ist das nun....The Real Life!


    Ach und du bist jetzt der dritte männliche Autor den ich kenne und dessen Storys ich lese und muss sagen, ich mag die Storys ALLE. Männer haben einfach meiner Meinung nach ein anderes Fingerspitzengefühl für Details, dass ich bei weiblichen FF-Schreibern so noch nie gelesen habe, von daher...ich freu mich :)

  • Du bist kein erbärmlicher Fan, Valentina. ICH bin ein erbärmlicher Fan. Ich habe die Folge "Notwehr" noch nicht mal gesehen und hätte gar nicht erkannt, dass es sich um Szenen daraus handelt. :whistling:
    Ich finde allerdings nicht, dass Männer mehr Fingerspitzengefühl bei den Details haben, als Frauen in den FFs. Ich kenne genau EINEN Mann, der das extrem gut macht, die anderen waren nicht besser als die Frauen. Das finde ich dann doch sehr individuell von der Person abhängig.
    Und gerade bei Eye könnte das noch besser sein, mit den detaillierten Schilderungen. Ein Satz wie "....stieß er Semir zu Boden und brachte dessen Waffe an sich." ist mir persönlich zu knapp gehalten. Da will ich schon genauer wissen, WIE er Semirs Waffe an sich gebracht hat.
    Bei den Emotionen fehlt´s mir auch ein bisschen. Andrea z.B. hat einen Menschen erschossen. Das macht sie ja nun nicht jeden Tag und ich denke, das wird ihr auch nachgehen. Aber in der Geschichte macht sie sich nur Sorgen um die Rache des zweiten Täters.
    Und die Wortwahl ist auch nicht immer stimmig. "Lass den Scheiß", wurde er von seinem Kumpel angeheizt." Hier heizt der Kumpel ja nicht an, sonder beschwichtigt eher, versucht zu verhindern, dass der Typ schießt.
    Aber genug kritisiert, so eine Story zu schreiben ist nicht so leicht - das weiß ich. Sonst wären wir ja alle Schriftsteller.
    Und die Idee finde ich gut und bin gespannt, wie es weitergeht. Und da Ben dabei ist, bin ich natürlich auch dabei.

  • Ich hab auch mal reingelesen und dachte auch gleich an "Notwehr". Aber ich finde es jetzt nicht schlimm, wenn sich da etwas wiederholt in deiner Story.
    Gebe aber Trauerkloss recht, in Punkto Emotionen und genauere Beschreibungen. Da fehlt mir persönlich etwas Liebe zum Detail. Ansonsten hört sich die Story sehr spannend an und macht mich neugierig. Ich hoffe aber auch, dass du nicht mittendrin abbrichst. Denn das du die Geschichte noch nicht fertig hast, macht mir doch etwas Sorge. Naja, wir werden sehen.


    Noch ein kleiner Tipp.


    In diesem Moment gelang es Semir, seinem Gegner die Maske vom Gesicht zu ziehen. Für einen kurzen Augenblick starrte Semir ihn an. Das nutzte der Angreifer, er schickte Semir brutal auf den Boden und richtete Semirs Waffe direkt auf seine Stirn.

    In dem kleinen Abschnitt , war viermal Semir enthalten. Da könntest du zwei "Semir" mindestens weglassen und durch ein anderes Wort ersetzen. Das hört sich dann besser an.


    z.Bsp." In diesem Moment gelang es dem Polizisten , dem Räuber die Maske vom Gesicht zu ziehen. Für einen kurzen Moment starrte Semir ihn an. Das nutzte der Angreifer, er schickte seinen Gegner brutal zu Boden und richtete dann Semirs Waffe direkt auf dessen Stirn."


    Wobei das zu Boden schicken...das hätte ich gerne mehr erläutert bekommen. ;) Wie er das gemacht hat. Das wäre cool gewesen, denn ich mag ja so Zweikämpfe besonders gern.

    Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.

  • Durch die Fernsehnachrichten weiß der Bankräuber jetzt, wo er nach den Menschen aus der Bank suchen muss. Das ist ja nicht so ideal.
    Aber bei Susanne beißt er auf Granit. Die arbeitet ja nicht erst seit gestern in der PASt und gibt keine Namen raus.
    Das ist natürlich schon ein hartes Schicksal, wenn die Schwester zu erblinden droht und Geld, das man nicht hat, das verhindern könnte. Aber ein Banküberfall ist da natürlich auch nicht die Lösung.
    Tja, jetzt ist der Bruder tot und man hat die Polizei an den Hacken.
    Bin gespannt, wie Hartwig und seine Schwester reagieren werden, wenn jetzt Semir und Ben vor der Tür stehen. Ich denke mal, die Schwester wird nicht vorspielen können, dass sie vom Tod des Bruders noch nichts gewusst hat. Die wurde ja gerade erst mit dieser Nachricht überfallen.
    Dabei haben mir übrigens wieder ein bisschen die Emotionen gefehlt. Ich meine, die Frau hat gerade vom Tod ihres Bruders erfahren. Dafür war die relativ ungeschockt.
    Aber die Geschichte ist sehr interessant und ich bin gespannt, wie´s weitergeht. :thumbup:

  • Zunächst mal möchte ich mich für alle bisherigen Rückmeldungen bedanken. Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, alles in Ruhe durchzulesen, das werde ich morgen aber tun und versuchen die Kritikpunkte abzubauen ;)
    Gestern war leider ein sehr stressiger Tag, für gewöhnlich sollte jeden Tag aber ein neuer Teil online gehen (min. jeder Zweite!) und an Wochenenden werde ich die Zeit nutzen und noch einige Teile vorarbeiten.

  • Semir und Ben überbringen den Vogts die Nachricht vom Tode ihres Bruders. Nichtsahnend, dass die schon genau Bescheid wissen, da ja der Komplize vor ihnen steht.
    Semir hat aber gleich ein komisches Gefühl und stellt sich lieber unter einem anderen Namen vor.
    Die Wohnung der Geschwister ist wenig einladend. Da würde ich etwas zu trinken auch ablehnen. <X
    Aber man muss zugeben, Brüderchen und Schwesterchen sind perfekte Schauspieler. Bei der Todesnachricht werden sie blass und die Tränen fließen.... als würden sie vom Tod des Bruders gerade eben erst erfahren.
    Nur als Herr Jäger und Herr Öztürk aufbrechen, da bröckelt ein wenig die Fassade und Semir fängt einen eiskalten Blick von dem Bruder auf. Jetzt ist sein Misstrauen erst recht geweckt, und er und Ben wollen die beiden Geschwister mal genauer unter die Lupe nehmen.
    Bin echt froh, dass der Kerl Semirs richtigen Namen noch nicht kennt, sonst hätte ich jetzt echt Panik um Andrea. Aber leider fürchte ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis er merkt, dass er mit Öztürk auf der falschen Fährte ist.
    Bin gespannt, wie´s weitergeht. Habe an dem Kapitel eigentlich auch nichts zu meckern. :thumbsup:

  • Jetzt lernen wir die Geschwister kennen-und erfahren auch das Motiv für den Banküberfall. Allerdings wollte das verbrecherische Zwillingspärchen ja definitiv Semir erschießen und so hat der potentielle Mörder seine verdiente Strafe bekommen.
    Die Modelschwester, die nicht standesgemäß in einer abgewrackten, vermüllten Wohnung lebt, kann sich erst ganz gut beherrschen, als sie von Hartwig vom Tod ihres zweiten Bruders erfährt. Allerdings drückt sie dann publikumswirksam auf die Tränendrüse, als Semir und Ben ihr ganz offiziell die Todesnachricht überbringen. Semir hat wohl nen Riecher, drum stellt er sich auch nicht mit richtigem Namen vor und auch Susanne hält dicht, aber ich befürchte, bei dem Treffen im Parkhaus geschieht was-bin gespannt!

  • Ben führt Semir in Seiferts supercoolen Schuppen. ^^ Ach, und Ben hat auch so eine kleine Modell-Vergangenheit? Na, wundern würde es mich nicht. :love:
    Und der Foto-Heini bringt Ben und Semir auch tatsächlich weiter. Hartwigs Alibi löst sich in Luft auf. Elena war nicht mit ihm zusammen.
    Bei der haben sich die Augenprobleme inzwischen verschlechtert. Sie kann nur noch verschwommen sehen. Ihr Bruder bringt die verängstigte Frau ins Krankenhaus.
    Aber dort bleibt er nicht bei ihr und steht ihr bei... nein, der Hass ist leider stärker als die Liebe und es ist wichtiger diesen Öztürk im Parkhaus zu erwischen.
    Bin sehr gespannt, was da passieren wird, in diesem Parkhaus.
    Gut geschrieben, Eye. Die Szene in der Modell-Agentur hat mir gefallen und besonders auch die Szene mit Elena. Ihre Angst und Panik kam gut rüber und war überaus nachvollziehbar. :thumbsup:

  • Oh hier geht es flott voran, aber habe gleich nachgelesen!


    Die Geschwister Vogt...na da sagen wir mal lieber nichts dazu X(
    Das es für die beiden jetzt dicke kommt passt, das Alibi ist quasi gerade geplatzt und Ben und Semir kommen schon ein Stückchen voran.


    Nur was wenn er Semir jetzt tatsächlich abfangen kann? <X Gut, da denk ich jetzt lieber noch nicht daran.

  • Ben hat schon mal bei Elena´s Chef gemodelt :D ? Doch ich finde das auch ganz in Ordnung, aber Ben ist das gerade mega peinlich!
    Auf jeden Fall finden die beiden heraus, dass das Alibi, das Elena ihrem Bruder gegeben hat, falsch ist!
    Die stellt währenddessen fest, dass ihr Sehvermögen rapide nachlässt und wird von ihrem Bruder ins Krankenhaus gebracht. Ich persönlich finde es ebenfalls schrecklich zu erblinden, auch wenn in meinem Bekanntenkreis einige Blinde sind, die damit sehr gut zurecht kommen, aber für mich persönlich wäre das-wie auch für Elena-ein Alptraum! =O
    Leider sinnt der Bruder nach wie vor auf Rache-der soll lieber Lotto spielen, als sich an den Menschen zu rächen, die den Banküberfall vereitelt haben! ;(

  • Ich hab ja den Spoiler gelesen und weiß , was jetzt kommt. ;(
    Die letzten Kapitel haben mir auch sehr gut gefallen. :thumbup:

    Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.

  • Hui-das letzte Kapitel hatte es in sich. Erst einmal finden die beiden Polizisten heraus, dass Hartwigs Alibi wirklich nicht stimmt und sie mit ihrer Vermutung richtig liegen, dass der Zwilling der zweit Bankräuber war.
    Trotzdem vermuten sie keine Falle, sondern fahren wie die Lämmer zur Schlachtbank ins verlassene Parkhaus. Ui-da war die Stimmung im Wagen sicher nicht die beste, als Ben Semir , der ja mit Sicherheit ein hervorragender Fahrer ist, nicht zutraut, rechtzeitig am Parkhaus zu sein. X(
    Und dann tappen sie wie die Schulbuben in eine Falle, sitzen plötzlich im Dunkeln und dann wird Semir gekidnappt-hoffentlich findet Ben bald ne heisse Spur, bevor was Schlimmes passiert-und außerdem habe ich gerade um Andrea genauso viel Angst wie um Semir! ;(

  • Was ist denn das für ein komisches Parkhaus, wo das Licht ausgeht? Normalerweise brennt diese Neonbeleuchtung doch immer.
    Aber gut, Hartwig hat sich bestimmt ausgrechnet dieses Parkhaus ausgesucht, weil er wusste, dass das da so ist.
    Ich habe auch erst gar nicht kapiert, wieso Vogt Semir kidnappen konnte, wo er doch die ganze Zeit schießen musste. Aber das mit dem Tonband war natürlich raffiniert. Aber auch ein Anfängerfehler von Ben, darauf hereinzufallen. Denn ob der Sound der gleiche ist? Und normalerweise würden doch dann auch Projektile durch die Gegend pfeifen.
    Aber wie auch immer.... Semir ist weg. =O
    Das ist jetzt mal extrem ungünstig gelaufen. :( Ich hoffe, Ben wird schnell klar, wer seinen Partner hat.

  • Ich hoffe, Ben wird schnell klar, wer seinen Partner hat.

    Ja, der hat doch schon gleich eine Fahndung nach Hartwig Voigt rausgegeben, nach dem Semir weg war, obwohl er den Entführer gar nicht gesehen hat. War aber eine gute Idee mit dem Tonband. So etwas ähnliches mit Blitzknallern in einer Tiefgarage hatten wir auch schon mal in einer Folge, weiß jetzt aber nicht mehr, welche das war.

    Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.

  • Semir liegt also bewusstlos in Hartwigs Auto, hab mich schon gewundert, wo der ihn gelassen hat, nachdem Hartwig erst mal nach Hause gefahren ist und dann noch zum Krankenhaus. Der arme Semir muss ja eine ganz ordentliche Ladung Chloroform oder was auch immer bekommen haben. Schade, dass Ben nicht gleich zu Hartwigs Wohnung gefahren ist, dann hätte der ihn womöglich noch erwischt, wenn der erst Sachen zusammenpackt.


    Der letzte Satz hört sich komisch an, ich glaube nicht , dass Ayda ihren Vater Semir nennt. Sie hätte bestimmt gesagt, " Papa geht nicht ans Telefon. Mamas Fieber ist gestiegen."


    Sonst gut geschrieben. :thumbup:

    Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.

  • Mist! Die geschwätzige Nachbarin hat Semirs richtigen Nachnamen ausgeplaudert. Jetzt wird es richtig gefährlich für Andrea.
    Also, diese Frau von Dingenskirchen hat eindeutig zu wenig zu tun. :( Aber bei mir könnte sie mit ihrem Weihnachtsgebäck ruhig mal vorbeikommen. ;)
    Das ist aber riskant von Hartwig, Semir im Auto zu lassen, nur mit einer Decke drüber geschmissen. Was, wenn Semir doch aufwacht? So ganz genau weiß Hartwig sicher nicht, wie lange das Betäubungsmittel wirkt.
    Semir.... es wäre an der Zeit, jetzt mal aufzuwachen! Gerade ist die Gelegenheit günstig!
    Elena ist wohl tatsächlich gerade dabei zu erblinden. Schrecklich! ;(
    Und Ben täte gut daran, die restliche Familie Gerkhan jetzt möglichst rasch in Sicherheit zu bringen.
    Ich denke übrigens auch, dass Ayda ihren Vater "Papa" nennt und nicht beim Vornamen.
    Aber.... wieder ein gutes Kapitel. :thumbsup:

  • Ups, ja, das mit dem Namen ist mir auch gerade aufgefallen. Ist im nächsten Teil korrigiert :D

  • Ehrlich gesagt, dieses Kapitel habe ich nicht kapiert. Stehe ich jetzt auf dem Schlauch? Hartwig war bei dem Banküberfall doch dabei, warum hat der Andrea denn nicht erkannt?
    Hat der doch nicht, oder? Er grübelt doch nur darüber nach, warum ihm der Name "Susanne" so bekannt vorkommt. 8|
    Warum Andrea mit Fieber und ein bisschen Schwindel gleich ins Krankenhaus muss, verstehe ich auch nicht. Aber gut, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
    Der Arzt ist aber auch ein Bauer "Das ist ihre Bettnachbarin Elena. Sie ist heute erblindet." Das.... wo der Bruder danebensteht. Wenig feinfühlig!
    Und auch Andrea hat die Sensibilität anscheinend nicht für sich gepachtet. "Das muss schrecklich sein, zu erblinden."
    Och nein, Andrea. Das ist sicher ein großer Spaß. Und die frisch erblindete Elena hat sicher Bock, sich mit einer Wildfremden darüber gleich ein bisschen auszutauschen. :S

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!