Ausgebremst

  • Tom sah seinen Freund eindringlich an. Mario erwiderte seinen Blick und schloß dann erschöpft die Augen.
    "Mario, hat jemand versucht dich auszuschalten?"
    "....Laß gut sein, Tom....ich will auch nicht, dass du dich einmischst...."
    "Mario, ich bin dein Freund. Und ich kann dir helfen. Wer steckt dahinter?"
    "....Ich weiss es nicht....da kommen andere Teams in Frage...es gibt Sponsorenverträge....Erfolgsprämien....du hast ja keine Ahnung..."
    Tom nickte nur. Er sah, dass Mario kurz davor war wieder einzuschlafen und beschloß, es erstmal gut sein zu lassen. Leise stand er auf und verliess die Intensivstation.
    Draussen traf er direkt auf Semir. Genervt ging er an ihm vorbei Richtung Ausgang.
    Semir folgte ihm eilig.
    "Tom....Tom, jetzt bleib doch mal stehen!"

  • "Semir, was willst du noch? Ich habs eilig."
    "Du bist ein alter Dickschädel, verrenn dich nicht in solche Sachen. Mensch Tom . Die Chefin ist stinksauer "
    "Mir wurscht, ich fahr jetzt zum Rennstall." er liess Semir vor dem Parkplatz stehen .


    "Mach doch was du willst", dachte er sich und furh zurück zur PAST.



    Tom suchte im Fahrerlager gleich nach Mariios Chef und fand ihn recht schnell.
    "Herr Möller, gut, das ich sie treffe. Mario geht es soweit gut, ich komme gerade aus der Klinik. "
    "Goitt sei Dank. Ich wollte selbst heute noch zu ihm fahren."
    " Er wird sich sicher freuen.. Aber etwas anderes. Man hat Drogen in marios Blut gefunden, die dort irgendwie hingekommen sein müssen. Er hat so komische Andeutungen gemacht. Ich würde mich gern mal darum kümmern und hier umsehen. Meinen sie, es bestünde die Möglichkeit mich unauffällig im Team unterzubrigen? Als Testfahrer evtl.? Ausser ihnen beiden kennt mich niemand näher. Das würde nicht weiter auffallen." Tom sah den Mann ernst an.


    " Ja, ... ich denke das lässt sich machen. Aber ich würde gerne unter 4 Augen mit ihnen reden, möglichst nicht hier, verstehen sie?"


    Tom nickte. Man verabredete sich für den abend in Frankies Bar.

  • Semir stand unschlüssig vor der Klinik. Was sollte er machen? Einerseits will er Tom nicht in den Rücken fallen. Aber anderer seits. Es war nicht ihr Fall. Doch als Freund konnte er Tom nicht allein lassen.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Er wollte sich gerade auf den Weg zum Rennstall machen, da kam eine Durchsage über Funk für ihn durch, er wurde zu einem Unfall gerufen.
    "Mist," dachte er sich.
    Auf dem Weg zur Unfallstelle ging ihm die Sache mit Mario nicht aus dem Kopf und er griff zum Handy.
    "Was ist noch? Hast du nix zu tun? " Tom war kurz angebunden.
    "Paß auf Tom, ich muss jetzt arbeiten, aber nachher, ich mene, wenn etwas ist, wo ich helfen kann, dann sag es bitte. Ich lass dich ungern allene da rumwirtschaften, wenn ich bedenke ich welche Schwierigkeiten du dich da wieder bringst."
    " Semir, ich brauch dich nicht, wenn du mir oder Mario nicht glaubst, hat das keinen Sinn."Tom legte einfach auf.

  • Semir hatte es geahnt. Tom war völlig besessen von der Vorstellung, dass an der Sache etwas faul war.
    Er erledigte den Unfall und fuhr zur PAST.
    Dort schrieb er seinen Bericht und knöpfte sich dann im Computer mal den Rennstall und die anderen Teams vor. Vielleicht gab es da ja etwas, was in hellhörig machte.......

  • Die Daten waren schnell aufgerufen. Semri las dass der Rennstall sehr erfolgreich war. Besonders Mario konnte eine Menge an Siege auflisten. "Erfolg macht neidisch" sagte Semir leise. Er wühlte Tom an. Dieser meldet sich kurz. "Tom, bitte lass uns darüber reden, okay?" "Also gut. Wir treffen uns heute Abend bei mir in der Wohnung." Semir stimmte zu. Er konnte nicht arbeiten, wenn er mit Tom Ärger hatte. Das ging einfach nicht.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Als Semir dann am Abend vor Toms Haus stand, öffnete er ihm ,bereits mit Jacke in der Hand, die Tür.
    "Du kommst spät, jetzt muss ich los!"
    "Ja sorry, da war noch n´Unfall auf der A4...Ich dachte, wir reden. Wo willst du denn hin?"
    "Zu Frankie. Ich treff mich da mit dem Rennstallbesitzer...."
    Semir schüttelte leicht den Kopf. "Tom, du verrennst dich da komplett und ich mach da nicht mit...."
    "Tschüss", sagte Tom nur und knallte die Tür hinter sich zu.
    Semir seuftzte lautlos, atmete tief durch und folgte ihm eilig.
    "Warte, ich komm mit!"



    Piotre und Andre standen im Büro von Henning Bergmann und legtem ihm die Fotos auf den Tisch. Er sah sich die Bilder an und blickte auf.
    "Wer sind die beiden?"
    "Autobahnbullen. Keine Ahnung, was die auf der Strecke zu suchen hatten, Boss."
    "Was ist mit Mario?"
    "Liegt in der Klinik. Die Saison ist für ihn gelaufen, ganz nach Plan."
    "Gut, sehr gut. Nur die Autobahncops machen mir Sorgen. Findet heraus, wieso sie an der Strecke waren. Ich will nicht, dass sie herumschnüffeln.....Nächste Woche werden die neuen Sponsorenverträge vergeben. Es darf niemand Verdacht schöpfen!"

  • "Tom, bist du denn sicher, das Mario nichts mit Drogen zu tun hat?" Tom nickte. "Ja, ich kenne ihn bereits seit fast acht Jahren. Er hat nie Drogen genommen, egal welche Sorte. Der trinkt nicht mal ein Bier." "Okay, mal angenommen du hast Recht. Wie sind dann die Drogen in seinem Blut gekommen?" "Ich weiß es nicht, aber er hat mir erzählt, dass er vor dem Start noch was getrunken hat. Also so vermute ich, war etwas im Wasser." Semir nickte. "Okay, pass auf. Ich mache mit. Du gehst zu Frankie und ich fahre zur Rennbahn, werde da ein wenig rumschnüffeln und Fragen stellen. Vielleicht finde ich was raus." Tom sah ihn an. "Wirklich? Ich meine die Chefin wird nicht begeistert sein, wenn du und ich..." "Hey, wir sind Partner und Freunde. Und die halten grundsätzlich zusammen, oder. Außerdem ist der Dienst ohne dich langweilig. Habe mir auch zwei Tage freigenommen." Tom grinste nur, Er ließ Semir wieder aussteigen und fuhr dann zu Frankie, während Semir zur Rennbahn fuhr.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Achim Möller saß bereits am Rand des Tresens, als Tom hereinkam. Frankie hob grüssend die Hand und sie umarmten sich kurz. Dann setzte sich Tom neben Möller.
    "Hier können wir ungestört reden, Herr Möller....Gehen wir hinten ins Büro." Tom deutete auf die Tür zum Privatbereich, griff beim Vorbeigehen noch nach zwei Gläsern Wasser und Möller folgte ihm.
    "Sie kennen sich ja gut aus hier...."
    "Die Bar gehört meinem Vater....kommen sie. Da entlang."
    Kurz darauf saßen sie in Frankies Büro und Möllersah Tom an.
    "ich war noch bei Mario in der Klinik, Herr Kranich. Er war nicht sonderlich glücklich darüber, dass wir uns treffen."
    Tom lächelte kurz. "Mag sein, aber ich werde ihm trotzdem helfen."
    "Wissen sie, wir möchten da niemanden mit hineinziehen...."
    "Worum geht es genau?"
    "Die Teams sind auf die grossen Sponsorenverträge angewiesen. Mario ist seit zwei Jahren der absolute Topfahrer in dieser Rennklasse und es gibt einige andere Teams, die unsere guten Verträge gerne hätten...."
    "Sie meinen,ein anderes Team versucht ihn auszubooten, um ihren eigenen Fahrer an die Spitze zu bringen?"
    "Das wäre möglich...."
    "Welches Team wäre das?"
    "Da kommen einige in Frage, das Team von Speed Motor zum Beispiel...aber ich weiss nicht, ich meine, Mario hätte tot sein können. Kann man jemandem einen Mord zutrauen..." Möller sah Tom fassungslos an.
    Tom zuckte die Achseln. "Für viel Geld tun Menschen so einiges, Herr Möller, glauben sie mir.....Sie werden mich ab morgen als testfahrer in ihrem Team einschleusen. Wenn wirklich ein anderes Team hinter dem Anschlag steckt, muss ihnen jemand geholfen haben. Jemand, der in ihr Fahrerlager kommt. Jemand, der Mario das Zeug untergemischt hat."
    Möller sah Tom erschrocken an.
    "Sie meinen, einer meiner Leute hat...."
    "Genau das meine ich."

  • Hallo! :baby: Ich mische mich mal ok? Hoffe es passt... ;)


    "Na gut aber, ich werde Ihnen erst glauben wenn sie irgendwelchere Beweise finden" Möller sah ihn ernst an. "Natürlich, ich verstehe Ihnen....Also, wann soll ich morgen kommen?" "Ich werde Sie um neun abwarten" "Alles klar." Beide Männer verabschiedeten sich. Tom ging nach draußen, dann guckte er auf seine Uhr. 'Vielleicht schaffe ich noch Semir auf der Rennbahn' dachte er und fuhr dann nach dieser Richtung.


    Semir stand bei der Rennbahn, in der Nähe des Unfalls. Alles war schon weg, keine Zeichen von der Havarie. 'Vielleicht war es wirklich nur schreckliche Unfall und nichts anderes. Wie gut kennt Tom diesen Mario?' Fragen und Fragen. "Was wollen Sie bitte?" störte eine Stimme Semirs Gedanken.

  • hallo Milu, Daggi und Steffi


    Semir drehte sich um. "Ähmm, wer sind Sie bitte?" Andre Heinzler. Ich bin hier die Sicherheit, wenn Sie so wollen." "Semir Gerkhan, Kripo Autobahn. Ich war zufällig Zeuge des Unfalls von Mario und nun ja die berufliche Neugier..." "... hat hier sicher nichts zu suchen. Der Unfall ist nicht auf der Autobahn passiert. Würden Sie also das Gelände verlassen?" "WArum denn so unhöflich? Ich bin nur neugierig und würde gern wissen, warum der Unfall geschehen ist. Ich denke, Sie wollen doch auch, das der Fall geklärt wird, oder?"

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Heinzler sah Semir böse an"Geklärt schon, aber sicher nicht mit ihrer Hilfe, also sehen sie zu, dass sie Land gewinnen" Heinzler zeigte auf das Ausgangstor.


    Semir brummte etwas und ging langsam Richtung Boxengasse.


    Er hatte genug gesehen und war nun eh mit Tom verabredet.

  • Piotre kam zu Andre als Semir gegangen war. "Was wollte der denn?" "Der schnüffelt rum, was denn sonst. Wir müssen sehr gut aufpassen. Wo ist Möller denn?" Piotre zuckte mit den Schultern. "Hatte einen Termin. Weiß nicht genau warum." Andre nickte.


    Semir sah die beiden Männer miteinander sprechen. Wir sehen uns sicher bald wieder. Ich lasse mich nicht einfach rauswerfen, grummelte er.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Vor der Rennbahn hielt gerade Toms CLK, als Semir auf die Strasse trat.
    Tom liess die Scheibe herunter und sah ihm fragend entgegen.
    "Und?"
    Semir zuckte die Achseln. "Ja, nix und...Ausser das ich einen ziemlich unfreundlichen Sicherheitsbeamten kennengelernt habe, gibts nichts Neues. Und bei dir?"
    Tom lächelte leicht und Semir sah ihm sofort an, das er irgendwas im Schilde führte.
    "Na los, red schon, Tom?"
    "Ab morgen bin ich Testfahrer in dem Rennteam."
    "Bitte was? Bist du übergeschnappt? Die Chefin wird sich freuen!"
    "Die muss das ja nicht wissen....ich hab Urlaub." Er grinste und Semir schüttelte nur den Kopf.

  • Semri grinste. "Gut dass ich auch noch frei hab." Sein Handy klingelte. Er meldete sich. "Oh, hallo Chefin. Was? Tom? Nee... warum?" Eine Pause entstand und Semir hörte nur zu. Tom sah ihn interessiert an. "Ja Chefin... verstanden." Er beendete das Gespräch. "Und?" fragte Tom. "Nun schönen Gruß, du sollst aufpassen, das dir nichts passiert und ich soll darauf aufpassen, das du auf dich aufpasst... so hat sie gesagt. Mein Urlaub wurde wie dein Urlaub um eine Woche verlängert." Tom grinste. "Die kennt uns ziemlich gut, was?"

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Am nächsten Morgen stand Semir vor Toms Haustür, als dieser herauskam.
    "Was machst du denn hier?"
    "Tom, irgendwie, ich weiss nicht. Mir gefällt das nicht."
    Tom sah ihn an, zuckte die Achseln.
    "Was gefällt dir nicht? Das ich gleich im Rennwagen sitze? Also, ich finds klasse!" Wieder sein Grinsen.
    Semir blickte ihn ernst an.
    "Jetzt hör auf, Tom...ich meine, wenn es da wirklich jemanden gibt, der Anschläge auf Rennfahrer verübt, dann hat dieser Jemand dich vielleicht gestern bei dem Unfall bereits an der Strecke gesehen."
    "Ja, und? Woher sollte der wissen, dass ich Polizist bin? Nun mach dir mal nicht ins Hemd. Du bist ja nur neidisch, weil ich...."
    "Unsinn!...Pass bloss auf, Tom."
    "Mach ich, Papa! Und du fahr lieber mal im Büro vorbei und check diesen Sicherheitsbeamten am Computer durch. Wir bleiben in Verbindung."
    Tom stieg in seinen wagen, fuhr los und Semir sah ihm nachdenklich hinterher.

  • Semir saß im Büro und gab die Daten in den PC. "Na das hab ich mir doch gedacht.." murmelte er, als er sah was dieser Andre bereits auf dem Kerbholz hatte. "Sicherheit hast du sonst aber ganz anders verstanden. Na wir werden uns mal unterhalten. Aber erst muss ich mit Tom sprechen." "Semir? Was machen Sie hier?" Semir sah auf ."Oh, Chefin... ähm, ja ich wollte nur mal ein paar Daten überprüfen... " "Es geht wegen der Sache von Tom?" Semir nickte. "Ja... aber ich glaube es steckt wirklich mehr hinter dem Unfall..." "Semir gut. Aber Sie wissen genau, dass ich ihre Ermittlungen nicht unterstüzten kann." Semir nickte erneut. "Ja Chefin. Ich fahre jetzt zur Rennbahn und werde Tom die Daten vorlegen."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Möller hatte inzwischen auf der Rennbahn Tom dem Team vorgestellt und dieser war nun mit einigen Mechanikern am Rennwagen zugange. Bisher erschien ihm alles völlig normal , die Jungs waren nett, keiner wirkte in irgendeiner Form verdächtig.
    Gerade näherte sich Semir dem Fahrerlager und Tom bemühte sich ihn möglichst nicht grossartig zu beachten. Er beobachtete unauffällig, wie Semir mit Möller sprach und dann auf sie zukam.
    "Guten Tag, kann ich hier mal kurz unterbrechen? Mein Name ist Gerkahn, Kripo. Einige von ihnen hab ich ja gestern bereits gesehen und ich würde jetzt gerne noch mit jedem von ihnen kurz sprechen. Es geht um den Unfall von gestern."
    Von den Männern kam sofort einiges Gemurmel.
    "Warum ist da die Polozei dran? War doch ein Unfall...."
    "Genau das wollen wir sicherstellen. Also bitte....drüben im Büro, einer nach dem Anderen."
    Semir deutete auf einen der Mechaniker und dieser folgte ihm ins Büro. Tom sah zu den Anderen.
    "Was ist denn passiert?"
    "Mario hatte gestern schweren Unfall....aber was die Polizei damit zu tun hat? Keine Ahnung."
    "Naja, die wollen halt immer und überall schnüffeln....Ist mario schwer verletzt?"
    "Ja, wird die saison nicht zurückkommen."
    Tom nickte leicht. "Wer fährt denn dann für ihn?"
    "Na Robin, Robin Heller. Der ist da sowieso scharf drauf. Jetzt kann er mal zeigen, ob er wirklich so gut ist!"

  • Piotre sah Toms CLK auf dem Personalparkplatz stehen und sah nun , wie er mit Ausweis und den anderen Teammitgliedern zur Rennstrecke ging. Das hatte ihnen noch gefehlt, hatte sich der eine Bulle doch glatt eingeschleust. Langsam wurde die Sache nervig.Er würde etwas unternehmen müssen gegen den Schnüffler.


    Semir schickte den Mechaniker wuieder aus und liess sich Tom als nächsten schicken.
    " Tom, du musst die Sache abbrechen. Das wird zu brenzlig. " er schob ihm den Datenbogen zu.
    " Was? Jetzt? ich hab grad mal angefangen, da hör ich doch wegn sowas nicht auf... nix. Kommt nicht in die Tüte. ich will wissen, wer Mario das angetan hat." er schüttelte den Kopf.


    " Gegen deinen Sturkopf kommt man nicht an, oder? "


    " Erfasst und jetzt steck das ein und mach weiter, ich geh raus zu den anderen, muss gleich Testrunden fahren." Tom stand grinsend auf.

  • Semir hat noch mit den anderen Mechaniker gesprochen, dass es nicht verdächtig aussah. Dann wollte er die Rennbahn verlassen, als ihn wieder dieser Andre anhielt. "Wieder Sie? Ich dachte ich war gestern ganz deutlich. Sie haben einfach keines Recht hier zu schnüffeln und überhaupt nicht jemanden zu verhören, ist das klar?" "Hey...ganz ruhig, ja ich bin schon auf dem Abgang" "Das empfehle ich ihnen auch oder werde ich mich über Sie beschweren" Andre war schon wütend. Semir murmelte noch etwas, aber er ging weg. Draußen sah er noch Tom mit den anderen plauder. Tom bemerkte ihn nicht. "Pass bloss gut auf Partner!" sagte Semir mehr für sich selbst und fuhr los.