Taxi in die Hölle

  • Er stand auf der Brücke und wartete. Innerlich war er ganz ruhig. Bald würde das Taxi kommen und ihn abholen. Zu seiner langen Reise. Wie versprochen.


    Unter ihm floss der Abendliche Berufsverkehr und er sah die Lichter wie eine Strasse , ein Licht an das andere gereiht, Sieine Strasse, die Strasse in ein neues Leben.


    Er kletterte auf die Brüstung und setzte sich, die Beine rüberbaumelnd hin.


    Da hinten konnte er das taxi sehen. Es kam immer näher und ......







    er sprang.


    Kurt Heintze war müde. Er fuhr jetzt sein 3 Tagen seinen LKW und war endlich zu Hause. Nur noch abladen und er hatte Feierabend.


    Abgelenkt durch die Müdigkeit und das monotone Scheppern des radion bemerkte er den Schlenker und das laute Hupen des PKW vor ihm nicht. Plötzlich ging alles ganz schnell. Es gab einen dumpfen Kanll auf seiner Scheibe.

  • Er erschrak und trat in die Bremsen. Mit quietschenden Reifen blieb der LKW endlich nach zehn Metern stehen. Kurt sah auf die Scheibe. Alles war voller Blut. Er riss die Tür auf und sprang auf die Straße. "Oh Gott, was war das denn jetzt?" fragte er entsetzt. Dann lief er die Straße runter und sah ein Bündel etwas auf der STraße liegen. Die nachfolgenden Autos standen bereits und warnten den restlichen Verkehr.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Na, dann mal auf zu neuen Abenteuern.... :baby:



    Tom und Semir standen vor dem LKW und drehten sich beim Anblick des Blutes dann eilig weg. Semir warf noch einen kurzen Blick unter das Tuch der zugedeckten Leiche und ging dann schnell hinter Tom her.
    Bonrath kam ihnen entgegen und gab ihnen einen Ausweis.
    "Der Tote ist Roman Wedner, einundzwanzig jahre, ledig....hier."
    Tom nickte nur,warf einen Blick auf das Foto des Jungen Mannes.
    "Selbstmord?"
    "Ja,sieht so aus...Von der Brücke da oben. "
    "Mannomann, warum tut der sowas....Sind die Angehörigen schon...?"
    "Ne...euer Job."
    "Ja,toll,Dieter.Danke"

  • Tom und Semir nahmen den Ausweis des Toten ud überprüften kurz die gemeldete Anschrift.



    Vor einem Mehrfamilienhaus hielt Semir den Wagen an. Das ist die Adresse. Mal schauen ob jemand zu Hause ist.


    Sie klingelten und eine junge Frau im Alter von ca. 26 machte ihnen die Türe auf.
    Guten tag, Gerkhan / Kranich, Kripo Autobahn.



    Siend sie Frau Wedner?


    Ja, ich bin Jutta Wdner, was kann ich für sie ztun?


    Dürfen wir vielleicht reinkommen?


    Es geht um ihren Mann.


    mein Mann? Ach , sie meinen meinen Bruder, Roman.


    Was hat er denn angestellt?


    Er, Semir stockte. Also er , hatte heute einen tödlichen Unfall. Es tut uns leid.

  • Die Frau sah die beiden an. Das Lächeln, was eben noch die Lippen umspielte verschwand. "Tot? Roman ist tot?" Semir nickte. "Er ist ... er hat... also wir vermuten, das er Selbstmord begangen hat." Jutta nickte. "Ja das glaube ich sogar. DAran ist nur diese verdammte SEkte schuld." Semir stutzte. "Welche Sekte?" Jutta schüttelte den Kopf. "Bitte ich möchte keine Fragen beantworten. Kommen Sie ein ander Mal wieder."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Dann verschwand sie im Haus und die Tür fiel ins Schloss. Tom und Semir sahen sich an,gingen langsam zum Wagen zurück.
    "Lass uns morgen nochmal versuchen mit ihr zu reden."
    "Ja...Dann soll sich die Gerichtsmedizin den Toten noch genau ansehen. Vielleicht irgendwas Auffälliges im Blut...Drogen,Alkohol."
    "ne Sekte. Da krieg ich irgendwie immer ne Gänsehaut..."

  • Sie saßen gerde am Bericht, als die Gerichtsmedizin anrief.


    Also, der Tode war voll mit Halluzigenen. Man könnte auch Dröhnung sagen. Das der keine kleinen Marsmännchen gesehen hat ist alles.


    ich überprüfe noch die genause substanz, aber ich würde erst auf nen Cocktail tippen. ne Mischung aus verschiedenen Dingen.


    Ja, danke... Tom legte auf. Semir hatte mitgehört.


    Tja was also zusammen mit dem Spruch der Schwester und der Sekte sehr verdächtig ist.
    da wird sie uns leider morgen noch ein paar Fragen zu beantworten müssen.


    Tom tppe am Rechner. Gibts aktuelle irgendwelche Sekten hier in der Gegend? hast du was gelesen?


    Semir schüttelte den Kopf. Ne, bleib mir mit solchen Leuten vom Hals, Kügelchen, Räucherstäbchen und son Gedönse.

  • "Semir. du glaubst vielleicht nicht an sowas, aber dieser Roman tat es. Die Frage ist nur welcher Spinner diesen Typen umgedreht hat." Semir sah Tom an. "Also mir würden da keine Gruppen einfallen. Aber diese SEkte sind doch eh kranke Typen die daran glauben, das Marsmenschen sie abholen und in ein besseres Leben zu führen. All so ein Quatsch." Tom grinste. "Ja das du an sowas nicht glauben kannst ist schon klar. Dich will ja auch keine andere Rasse haben." "Ha, ha."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Also,gleich morgen früh fahren wir nochmal zu dieser Schwester. Hast du sonst noch was über Roman Wedner gefunden?"
    Semir drehte den Bildschirm des Rechners in Toms Richtung.
    "Seit Petra sich nur noch um dein Kind kümmert, muss ich hier die ganze Arbeit machen.Wird Zeit für eine neue Sekretärin."
    "Ja, nun jammer nicht!Hast du was?"
    "Roman Wedner war Pharmazie - Student. Vielleicht hat er sich seine Drogen selbst beschafft."
    "Dann lass uns mal zur Uni fahren...vielleicht finden wir da was raus."

  • "Gut, dann schauen wir uns halt da mal um! Bin ja mal gespannt ob jemand etwas ?ber diese Sekte oder was auch immer weiß!"
    "Ja, aber du fährst, mein Wagen steht ja noch in der Werkstatt, weil DU ja unbedingt über diesen Hügel fahren musstest!"
    "Is ja gut!! Jetzt nimm das doch nicht so ernst!"
    Tom sah zu Semir und musste grinsen.
    ...


    so, dann schreibe ich auch wieder mit!!

  • Sie fuhren zur Uni. Sie gingen zum Direktor und wollten Informatinen über Roman einholen, wer seine Freunde waren und so weiter. Der Direktor sah sie über den Brillenrand an. "Roman Wedner? Der hatte keine Freunde hier. Er war ein Enzelgänger und eigentlich eher unbeliebt." Semir nickte. "Aber wissen Sie denn mit wem er hier in den Vorlesungen ging? Ich meine er muss doch irgendwelche Bekanntschaften geschlossen haben." Der Direktor nickte. "Nun eigentlich gibt es dort doch einen, mit dem er öfter zusammen war. Das ist Samuel Jackson. Aber nicht mit dem Schauspieler verwandt. Der ist auch so komisch." "Komisch?" fragte Tom.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Komisch, ist vielleicht das falsche Wort. Der Direktor kratzte sich am Kinn.
    wie soll ich ihnen das erklären.


    Also die beiden schotten sich ab, reden wirres Zeug. Ich meine, ich habe nichts gegegn Esoterik und so einen Kram, aber bei denen ging das schon etwas weit.



    Aber machen sie sich selbst ein Bild von Samuel. Der ist drüben im Lehrsaal.


    Vielen Dank Herr Direktor.


    Tom schüttelte dem Mann die Hand und sie machten sich auf die Suche nach Samuel.

  • Sie fanden Samuel tatsächlich in dem grossen Lehrsaal. Er war der einzige,der sich jetzt nach den Vorlesungen noch im Raum befand und bl?tterte in einigen Büchern.
    Als Tom und Semir vor ihm standen,sah er nur kurz auf und wirkte merkwürdig abwesend.
    "Herr Jackson?", fragte Semir.
    Keine Antwort. Semir beugte sich etwas nach unten und sah ihn fest an.
    "Hallo...hören sie mich?"
    Der junge Mann sah zu ihm nach oben.
    "Ja...sicher..."
    "Sind sie Samuel Jackson?"
    "Ach wissen sie, was sagen schon Namen...Wir sind doch alles Kinder der Sonne,nicht wahr?"
    Semir sah zu Tom und sein Blick sagte alles. Tom grinste nur.

  • "Ähmm, ja wenn Sie das sagen.-" grinste Semir. Samuel sah ihn an. "Sie sind kein Kind der Sonne." "Na ich bin doch von Natur aus braun genug." Semir nahm den Mann nicht ganz ernst und zeigte Tom es auch. "So meinte ich das nicht. Sie gehören nicht zu uns." "Ach und wer ist uns?" "Na unser Meister und die anderen." "Die Anderen?" "Sie verstehen mich nicht." "Nein nciht wirklich. Aber Sie können uns sicher helfen. Es geht um IHren Freund Roman." "Der hat das Taxi schon genommen. Er ist ohne mich abgefahren. Dabei wollte ich doch mit. Aber unser Meister sagte, jeder muss die Fahrt allein machen."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Darf ich fragen , was es mit dem Taxi auf sich hat?


    Das hört sich ja sehr interessant an. Tom spielte den Neugierigen.


    Nein, dürfen sie nicht. Aber sie dürfen sich gern unserem Kreis anschliessen. Als Kind der Sonne erleben sie viele schöne Dinge.


    So, so. Tom nickte.


    An wen muss ich mich da wenden?


    Ich kann sie zu unserer nächsten Bruderschaftssitzung gerne mitnehmen. Samuel sah ihn an .


    Ja, das werde ich mir überlegen. Wo darf ich sie anrufen?


    Samuel schrieb Tom eine Nummer auf einen Zettel.


    Ja, vielen Dank, wir sehen usn dann sicher.


    Tom und Semir berabschiedeten sich.


    Also der hat sie doch nicht alle. Kinder der Sonne, Taxi? Sind die abgedreht.


    Tja, aber so kommen wir nicht weiter. Jetzt haben wir zwar einen Ansatz, aber mehr nicht.


    Das mit dem Taxi scheint aber ne komische Sache zu sein. Veilleicht bekommen wir übers Internet was raus.


    Ehrlich gesagt bin ich nicht sonderlich scharf drauf, ein Sonnenkind zu werden.Tom lachte.

  • "Ja,aber der schien ja ganz vernarrt in diich zu sein! Geh doch da mal mit! Bist eh immer so blass in letzter Zeit. Zu wenig Schlaf,was?"
    Tom nickte lächelnd."Da hast du Recht...Im Moment schläft Lukas wirklich schlecht."
    Sie gingen zurück zum Wagen.
    "Lass uns mal sehen,was wir äber diese Sekte so rausfinden."
    "Ja, aber nichtmehr heute...die Sonne ist sowieso schon untergegangen. Morgen ist auch noch ein Tag."

  • Semri fuhr Tom nach Hause. "Ich hole dich morgen früh ab und dann werden wir mal diesen Sonnenkindern auf die Füße treten. Ich kann ja am ersten Abend für dich hingehen. Ich meine dafür brauchen wir die ganze Aufmerksamkeit und du solltest dich etwas ausruhen. Wegen Lucas. Petra würde es mir nie verzeihen, wenn du..." "Okay. Du wirst dort hingehen. Aber denk daran du gehörst nicht zu ihnen." Semir grinste. "Das wird sich bestimmt bald ändern." Er ahnte nicht wie Recht er hatte und er sich wünschen wird sich nicht vorgedrängelt zu haben.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Am nächsten Morgen holte Semir Tom pünktlich ab.Boah, was hast du denn gemacht? Du siehst ja aus wie das blühende Leben. Semir lachte.


    Hör auf, der arme Kleine hat die halbe nacht gebrüllt. Er ist jetzt 2 Wochen alt und ich frage mich wie ich das noch 3 Monate durchhalten soll, wenn das diese Koliken sind.


    In der PAST griff Tom zum Telefon und rief Samuel an.


    ja, Samuel, Tom hier. Sie hatten mir gestern ihre Nummer gegeben. Ich würde tatsächlich mal gern mit zu einem Treffen kommen.


    ja, ja er notierte etwas. Danke, bis heute abend.
    Tom legte auf.


    So, du triffst dich heute abend in der Villa Sonnenschein in der Königsstr. mit Samuel.


    So, richtiger Name für die Sonnenkinder. Semir lachte. Mal sehen ob ich da meinen inneren Frieden fnde.

  • Dann fuhren sie nochmal zu der Schwester des Toten. Sie öffnete ihnen und bat sie herein.
    "Bitte kommen sie...es tut mir leid wegen gestern, aber ich wollte gern allein sein.Wissen sie, es war klar,das sowas passieren würde."
    "Wie meinen sie das?"
    "Es ist diese Sekte gewesen...mein bruder hat sich total verändert,ich bin nichtmehr an ihn herangekommen.Er lebte in einer völlig anderen Welt."
    "Wie ist er dort hingekommen?"
    "Ein Mädchen...Melissa.Wie sie weiter heisst ,weiss ich nicht."

  • "Okay, Frau Wedner. Wir brauchen IHre Hilfe. Hat ihr Bruder jemanden bei Namen genannt? Den er vielleicht als Meister betitelt hat oder so?" Jutta schüttelte den Kopf. "Nein nur einmal hat er Saumel gesagt, das ist ein Student aus seinem Lehrjahr und dann diese Melissa. Seit er mit diesen Leuten zusammen ist, kann ich gar nciht mehr .... entschuldigung, konnte ich nicht mehr mit ihm sprechen. Er redete nur von den Kindern der Sonne. Ist ständig bei Neumond weg und kam erst am nächsten Tag wieder. Dann war er jedes mal traurig und sagte so was wie: "Sie waren wieder nicht da."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D