Filmstar in Gefahr

  • Anna Engelhardt breitete die Pläne auf ihrem Schreibtisch aus.
    "Also, es geht um diese drei Kilometer der A4. Abgesperrt wird ab morgen früh fünf Uhr.Die Dreharbeiten werden etwa zwei Tage dauern."
    Semir ,der Feuer und Flamme war, sah begeistert zur Chefin.
    "Endlich mal was Spannendes, Chefin!"
    Sie lächelte und nickte. "Ich möchte, dass sie beide sich um einen perfekten Ablauf kümmern. Es handelt sich um einen wohl hochkarätig besetzten Krimi,der dort von RTL gedreht wird. Die A4 wird weiträumig abgesperrt sein."
    Tom verdrehte die Augen."Ja, und was sollen wir da machen, Chefin? Also, ich hab wenig Lust mich da um irgendwelche durchgedrehten Schauspieler zu kümmern!"
    Erneut lächelte sie Semir sah Tom nur grinsend an. "Jetzt verbreite doch hier keine schlechte Laune, Mensch. Melissa Merten spielt die Hauptrolle!"
    "Bitte, wer?"
    "Ja, kennst du Melissa Merten nicht?! Die spielt doch so eine Autobahnkommissarin. Hast du das noch nie im Fernsehen gesehen?"
    Tom sah ihn verständnislos an und schüttelte den Kopf.
    "Nein, nie gehört. Interessiert mich auch nicht....Chefin, was sollen wir denn da?"
    "Die Produktionsfirma hat uns über die Stadtverwaltung um Unterstützung gebeten, Tom. Die Dreharbeiten sollen ohne Störungen vor sich gehen. Also, sorgen sie dafür, das die Filmarbeiten an diesem Autobahnabschnitt nicht behindert werden, ganz einfach."
    "Grossartig! Kann ich meinen Resturlaub nehmen?", Tom sah sie flehend an.
    Anna Engelhardt antwortete nicht und Semir winkte nur ab.
    "Wir kümmern uns drum, Chefin! Kein Problem!"
    Sie nickte und gab die Drehpläne der Filmgesellschaft an Semir weiter. Dieser nahm sie und verliess begeistert das Büro der Chefin. Tom folgte ihm genervt.
    "Och Semir, ich glaubs nicht....Womit hab ich das verdient?"
    "Das wird klasse, glaub mir! Diese Melissa Merten, ein Traum sag ich dir!...Das du das noch nie gesehen hast!"
    "Semir, ich bin Polizist und kein übergeschnappter Autogrammjäger!"
    Semir lachte nur und kü?mmerte sich nichtmehr um Tom.



    So, bitte sehr...ich hoffe, ihr könnt was mit meiner Idee anfangen.... =)

  • :baby: na dann wollen wir mal *ggg*


    "Und was willst du jetzt machen? Der Dame Händchen halten?" Tom war von dem Auftrag sichtlich genervt.


    "Ach Mensch, du kannst einem so richtig den Spaß und die laune verderben." Semir brummte." Bist doch sonst immer dabei, wenn es um schöne Frauen geht. "


    "Was soll ich denn mit so einer? Das ist sicher so eine überkandiedelte Schnepfe."


    Tom liess sich auf den Stuhl fallen.


    "Du kannst dich aber gern um die persönliche betreuung kümmern, während ich meine Runde um die Autobahn drehe und nach wilden Bestein schaue, die der Dame nach dem Leben trachten."

  • Guten Morgen


    Als Melissa davon erfuhr, das die Dreharbeiten von der Polizei überwacht werden sollte war sie Feuer und Flamme. "Da kann ich dann ja mal die echten "Kollegen" fragen wie sie in einem solchen Fall ermitteln würden. MAl sehen wie gut die Drehbücher wirklich sind." Hajo, ihr Produzent sah sie nur an. "Ich glaube nicht, das die Männer dafür Zeit haben. Sie sollen dafür sorgen, dass wri ungestört arbeiten können und nicht sich mit dir unterhalten." "Ach Hajo. Bist du dejtzt schon Eifersüchtig?" lachte Melissa.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Komm, wir müssen los, "Semir zog Tom vom Stuhl.


    "Wohin?" Tom nahm seine Jacke und trottete hinter Semir her.


    "na zur Autobahn. Vor Ort findet gleich die Absprache mit den Filmleuten statt und was sie wann, wo und wie gerne hätten.
    da müssen wir doch hin."


    Tom verzog das Gesicht.

  • Guten Morgen! :baby:
    Prima!


    Die Besprechung fand ind den Bürs der Filmgesellschaft in H?rth statt. Tom lief gelangweilt hinter Semir her, der bereits mehreren Leuten die Hand schüttelte.
    "...Und das ist mein Kollege Tom Kranich."
    Sie nickten ihm zu, ein Mann reichte nun auch Tom die Hand.
    Ich bin Hajo Jä?ger, der Produzent der Seire."
    "...Ja, freut mich."
    In diesem Moment betrat eine Frau den Raum. Dunkle lange Haare, so um die dreissig. Tom wandte den Blick zur Tür und sah in die wohl schönsten blauen Augen,die er seit langem gesehen hatte.

  • cooole idee!!!!! echt toll!! wäre ich nie drauf gekommen!!! respekt!!



    Tom starrte die Frau an.
    "Hallo!", sagte die Frau.
    "Tag!", Tom konnte die Augen von dieser Frau nicht mehr abwenden. Semir sah ihn an und grinste. Er hatte es gewusst. Er reichte der Frau die Hand und stellte sich vor.
    "Hallo, Ich bin Semir Gerkhan. Der etwas sprachlose Mann ist mein Kollege Tom Kranich. Normal ist er nicht so, aber irgendwie hat er wohl die Sprache verloren!"
    Tom sah Semir mit einem Blick an, der alles sagte.
    ...

  • "Wenn ihr Kollege dann seine Sprache wiedergefunden hat, kann er ja ins Besprechungszimmer kommen. " Melissa ging an Tom vorbei in den Nebenraum.


    Hajo Jäger beobachtete die kurze Szene mit funkelnden Augen, was jedoch niemand bemerkte.

  • Tom sah ihr fasziniert hinterher. Diese strahlend blaue Augen hatten ihn direkt in den Bann gezogen. Jetzt würde er diesen Einsatz sicher genießen. Er sah Semir an, drehte sich um und folgte ihr. Ich habe meine Sprache wiedergefunden, dachte er und grinste leicht.
    ...

  • Hajo Jäger ergriff das Wort.


    Auf dem Tisch lagen div. Blätter, die er verteilte. Darauf stand der geplante Ablauf der Dreharbeiten und Infos.
    Er schaute Semir und Tom an:


    "von ihnen erwarte ich, dass sie wirklich niemanden auf die Strecke lassen und uns alle nervenden Leute vom hals halten. Wir hatten in letzter zeit genug Ärger mit div. Stalkern ."

  • Semir sah ihn fest an. "Wir sind dafür da, zu sorgen, dass keiner die Dreharbeiten stört. Wir sind nicht als Leibwächter angefordert. Nur damit das klar ist. Sie machen Ihren Job. Wir den unseren." Hajo nickte. "Sie haben mich sicher richtig verstanden, oder Herr GErkhan?"


    Tom sah Melissa an. Diese Frau, diese Augen, schwärmte er innerlich. "Nicht wahr Partner." hörte er Semir fragen. "WAs? Ja sicher. Was hast du gesagt?" stotterte Tom.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Na dan ist ja alles geklärt. Wir w?rden jetzt gern vor Ort alles weitere besprechen."


    Jäger stand auf." Meine Herren." Er zeigte zur Tür.


    Melissa kam um den Tisch herum zu Tom und Semir . "Dann kann ich ja bei ihnen beiden mitfahren und mich etwas über ihre Arbeit unterhalten.. Veilleicht bekommen wir so ein paar neue und interessannte Anregungen."

  • Noch bevor Semir das Wort ergreifen konnte hatte Tom schon zugesagt.
    "Sehr gerne. Ich werde Ihnen alles sagen was Sie wissen wollen, bitte!", Tom zeigte auf die Tür. Melissa nickte dankbar und verließ, gefolgt von Semir und Tom, das Gebäude. Semir ging hinter Tom und konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen.
    Sie stiegen in Semirs BMW. Tom und Melissa hinten, Semir als Fahrer.
    ...

  • Semir fuhr Richtung A4 und sah dabei immer wieder durch den Rückspiegel nach hinten. Tom saß neben Melissa und sah sich durchweg lächelnd an. Sie erwiderte seinen Blick und Semir musste unbemerkt grinsen.
    "Wie realistisch spiele ich diese Rolle? Was meinen sie, Herr Kranich?"
    Tom lächelte weiter, überlegte krampfhaft,was er antworten sollte. Verdammt, warum hatte er diese Serie bloss noch nie gesehen, fragte er sich jetzt.
    "Mein Kollege kennt sie in dieser Rolle leider nicht, Frau Merten.", kam von vorne und Tom warf Semir einen bösen Blick zu.
    Melissa dagegen musste lachen."Ach...nein? Das macht doch nichts, Herr Kranich."
    "...Tom...bitte nennen sie mich doch Tom."
    "Gerne....Ich bin Melissa."

  • "Äh ja ich meine, ich hab die Serie schon länger nicht mehr gesehen! Ich hab immer viel zu tun, wissen Sie?", stammelte Tom schnell und er versuchte, sich aus dieser peinlichen Situation zu befreien! Melissa grinste. "Ach so", meinte sie nur und sie sah grinsend in den Rückspiegel, wo auch Semir sich ein Grinsen verkneifen musste.


    So, ich hoffe ich hab mich gut eingelesen! Wirklich gute Idee;)

  • gut eingelesen!!!!!!


    Tom sah etwas angerötet aus dem Fenster. Warum kann Semir nicht ein Mal die Klappe halten? Er spürte aber den Blick von Melissa auf ihm. Er drehte den Kopf und sah wieder in diese strahlenden Augen.
    "Ach Tom, nur weil Sie die Serie nicht gucken, heißt es nicht, dass ich Sie nicht mag!"
    Tom sah sie an. Hatte sie gerade gesagt, dass sie mich mag??

  • Find ich auch, Steffi :baby:



    "Wissen sie, mir gefällt es ohnehin besser,wenn ich Menschen begegne, die mich nicht als Schauspielerin kennen, sondern einfach als Melissa. Es ist schwer in meinem Beruf zu erkennen, wer es ehrlich meint und wer nicht. Vielen geht es nur um das Rampenlicht...."
    Tom nickte ihr zu . Und Melissa wandte sich nach vorne zu Semir.
    "So...und das ist ihr Dienstwagen,ja? Ich finde es sehr aufregend, mal so mit den echten Autobahnpolizisten herumzufahren."
    "Ach, eigentlich ist es meist sehr langweilig. Routinekontrollen, Geschwindigkeitsübertretungen,all sowas halt."
    "Und haben sie nicht manchmal auch Verfolgungen ?"
    Schon ergriff Tom das Wort. "Ja, schon, kommt manchmal vor. Aber dann macht mein Kollege hier meist den ganzen Wagen kaputt!"
    Nun kam der böse Blick Semirs nach hinten. Tja, Retourkutsche, mein Lieber, grinste Tom zurück....

  • "So wir sind gleich da. Scheint heute mal ruhig zu sein. Die LEute wissen ja von der Absperrung und..." sagte Semir gerade, als ein großer dunkler Van an ihnen vorbeiraste und sich vor ihnen querstellte. "Scheiße, was sind dass denn für Irre?" fragte Tom und drückte Melissa in den Raum zwischen Rückbank und Vordersitzen.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Aus dem Van sprangen zwei Mä?nner mit Kameras und rannten auf Semirs BMW zu. Schon begannen sie zu fotografieren. Sofort waren auch Tom und Semir aus dem wagen.
    "Hey! Verdammt, was soll das ?! Sind sie irre oder was?!"
    Doch die beiden waren bereits mit fotografieren beschäftigt und wollten näher an den BMW heran. Tom ging dazwischen,zog seinen Ausweis.
    "So Schluss jetzt hier! Kripo Autobahn! Sie haben fast einen schweren Unfall verursacht!"

  • Doch das schien die beiden Männer kaum zu interessieren. Sie schubbsten Tom weg und kamen immer näher an den BMW. Tom hatte sich wieder aufgerappelt und kam jetzt wütend auf die beiden zu. Er zog beide am Kragen nach hinten und sah ihnen fest in die Augen. Semir kam dazu und legte Tom beruhigend die Hand auf die Schulter.
    ...

  • "Sie haben gehört,was mein Kollege gesagt hat! Es reicht! Verschwinden sie! Es gibt keine Fotos und auch nichts anderes!"
    Einer der Männer sah Semir an.
    "Schon mal was von Pressefreiheit gehört?! Frau Merten ist eine Person des öffentlichen Lebens und...."
    "Nichts und! Ich kann sie auch wegen Gefährdung des Strassenverkehrs verhaften! Und ein paar andere Sachen fallen mir auch noch ein! Also Abmarsch!"