Falsche Freunde

  • Falsche Freunde


    22. Mai. Der Tag fing schon sonnig an. Bei der Wärme die bereits morgens herrschte konnte man meinen, es wäre schon Sommer. Horst (Hotte) Herzberger stand bereits in der Küche. Es war Sonntag und er feierte heute seinen 63. Geburtstag. Alle Kollegen der PAST waren eingeladen und natürlich auch seine Kinder und Enkelkinder. Er hatte einen Sohn und eine Tochter. Der Sohn wohnte in Bayern und war noch immer nicht verheiratet, obwohl er dabei war die 30 zu überschreiten. Aber das regte ihn nicht so sehr auf. Seine Tochter Ines war 37 und hatte eine 16jährige Tochter Dinah. Was für ein Name, dachte Hotte noch. DINAH? Aber das Mädchen war sehr hübsch. Es war seine einzige Enkelin und sein ganzer Stolz. Umso mehr fragte er sich, warum Ines mit ihm über Dinah sprechen wollte. Hotte sah auf die Uhr. Neun Uhr Ines und Dinah wollten gegen halb zehn zu ihm kommen. Sie wohnten in Köln und waren bereits unterwegs. Er freute sich sehr, endlich sein Goldstück wieder in den Arm zu nehmen. Dinah war im Augenblick etwas schwierig. Die Pubertät, dachte Hotte. Doch er ahnte nicht in welchen Schwierigkeiten Dinah tatsächlich steckte.


    So und nun könnt ihr mal etwas weitermachen. :baby: :D

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Tom machte sich gerade fertig um zu Hotte zu fahren. Er musste aber Semir abholen, da dieser wieder seinen BMW zu Schrott gefahren hatte. Er packte sein Geschenk für Hotte, verließ das Haus und fuhr zu Semir. Als er dort ankam nahm er den Schlüssel und betrat die Wohnung. Semir stand schon im Flur und sah zu Tom, als dieser geradie die Wohnung betrat. "Ich hätte später mit dir gerechnet Partner!", sagte Semir und lachte. "Ja ja ja, was is bist du fertig??", fragte Tom und sah auf die Uhr. "Ja, komm fahren wir!", sagte Semir, nahm ebenfalls das Geschenk und beide verlie?en Semirs Wohnung und fuhren ab.


    Hotte wusste nicht was er dazu sagen sollte. Warum tut sie das??? Haben ihre Freunde sie angezettelt?? Fragen über Fragen, aber die konnte er nur von Dinah selbst beantwortet bekommen.
    ...
    hoffe es passt dazu?? :rolleyes:
    endlich fertig mit den hausaufgaben!!!!!!
    marina

  • passt doch immer Marina


    Es klingelte und Hotte öffnete. Vor ihm standen Ines und Dinah. "Hey, alles Gute zum Geburtstag, Opa" rief Dinah freudig und umarmte Hotte. "Dinah, Engel. Bitte sag nicht Opa zu mir. Das hört sich so alt an." lachte Hotte freundlich. "Alles Gute Papa", sagte auch Ines und umarmte Hotte. Dinah ging in die Küche und nahm sich zu trinken. Hotte ging hinterher. "Wieso darf ich dich nicht Opa nenen, Opa? Du bist doch eben halt meiner. Wie soll ich denn sonst sagen?" "Na komm Kleines. Du nennst mich einfach Hotte. Sagen doch alle zu mir. Ich mag Opa nicht so gern." Dinah lachte. Sie liebte ihren Opa wie er war.


    ...

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • :baby:Hi


    Ines kam ebenfalls in die Küche und suchte sich etwas zum mithelfen. Hotte zeigte ihr ein paar Sachen, die sie schnippseln konnte. Hotte hatte nämlich beschlossen, bei diesem schönen Wetter zu grillen. Im Mai kam man nicht jedes Jahr dazu, also wollte er es ausnutzen.
    "Willst Du auch etwas mithelfen, Dinah?"
    "Klar Opa,- äh - Hotte!"
    Hotte und Ines lachten.
    "Komm! Du kannst schon mal den Tisch decken!"
    Dinah ging zum Schrank.
    "Wieviel kommen denn?"
    Hotte überlegte kurz.
    "Mach mal für 10 Personen! Ich glaub, das reicht."
    Dinah ging mit den Tellern raus.
    Hotte sah zu seiner Tochter und bemerkte die Sorgenfalten auf ihrer Stirn.
    "Ist es so schlimm, Ines?"
    Mit weinerlicher Stimme antwortete sie.
    "Ja, Papa! Du hast ja keine Vorstellung was..."
    Dinah kam wieder rein und die beiden unterbrachen ihr Gespräch. Dinah verschwand mit dem Besteck.
    "Ich werd sie mal aushorchen. Nichts wird so heiß gegessen, wie´s gekocht wird!"
    Ines versuchte ein Lächeln.


    Paßt das ?( :]

  • Schön, das es wieder losgeht! :baby:
    Habe eben noch bei "Toms Entscheidung " weitergeschrieben, falls ihr lesen wollt...


    Hotte sah seiner Enkelin beim Tischdecken zu. Er konnte sich nicht wirklich vorstellen, was so schlimmes passiert sein sollte. Vermutlich übertrieb Ines mal wieder.
    Hotte hatte schließlich alle Nase lang mit übermütigen Jugendlichen zu tun, sei es wegen geklauter Autos oder mal ein paar Haschzigaretten, und so blieb er erstmal recht gelassen. Dinah sah ihm entgegen, lachte wie immer und stellte den letzten Teller auf den Tisch.
    "Kommen Tom und Semir auch ?"
    "Ja, sicher. Warum?"
    "Ach...nur so!" Wieder lächelte sie und Hotte wusste genau, wie sehr sie die Beiden bewunderte. Da konnte selbst er als der eigene Opa ,Kommissar in Uniform ,nicht mithalten. Naja, was solls, dachte er grinsend und überlegte, wie er das Gespräch mit Dinah anfangen sollte.

  • hallo bin auch wieder da. Nach dem stressreichen Tag freue ich mich nun auf meinen Feierabend :baby:


    "Dinah, darf ich dich was fragen?" fing Hotte an. Dinah sah ihn an. "Natürlich Opa...oh ich meine Hotte." sagte sie. Hotte lächelte. "Mama hat mir gesagt, das du in letzter Zeit etwas Probleme hast. Kann ich dir irgendwie helfen?" Dinahs Lächeln verschwand. "Was hat sie dir denn so gesagt?" "Nun das deine Schulnoten immer schlechter werden, das du sie ziemlich oft absichtlich verletzt, oder auch das du dich nacht heimlich wegschleichst und sehr lange wegbleibst." "Ach mehr nicht?" fragte Dinah schnippisch. Hotte hörte genau den Unterton. "Dinah, ich will ordentlich mit dir reden. Mama sagt auch das sie mit dir überhaupt nicht mehr reden kannst" "Ja, ja, ich weiß. Sie sagt ich habe den falschen Freundeskreis. Meine Freundinnen gefallen ihr nicht. Ich bin nicht fleißig genug. Opa ich kenne alle Vorwürfe von Mama. Sie liegt mir den ganzen Tag damit in den Ohren. Ich dachte heute hätte ich wengistens meine Ruhe. Aber nun fängslt du auch damit an." Dinah knallte das Besteck auf den Tisch und rannte aus dem Zimmer.


    ...
    stelle gerade den letzten Rest von Revolte 2 rein. :D

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • einen schönen feierabend cobra 1963,
    ich konnte den tag über nicht schreiben, mein internet ging nicht X( X(


    Hotte sah ihr nach. Mist, hätte ich nicht vorsichtiger danach fragen können? Aber jetzt konnnte er nichts daran ändern, er machte das Essen fertig und ging zu Dieter nach draussen, der schon den Grill angemacht hatte. Er sah zu Hotte. "Was ist denn mit Dinah los?" "Ach die hat Probleme mit ihrer Mutter!", sagte Hotte und gab Dieter das Fleisch und die Würstchen.


    Tom öffnete gerade die Tür zu Hottes Haus, da er ja einen Schlüssel hatte, da lief ihm auch schon Dinah direkt in die Arme. Er fiel fast um, da sie sehr schnell unterwegs war, aber er konnte sich und Dinah halten. "Na, was bist du denn so stürmich??", fragte Tom. "Hallo Tom, ich...ich.....!", sie konnte weder den Satz zu ende reden noch Tom in die Augen sehen. " Was ist los Dinah?", fragte Tom besorgt. Semir kam nun auch. Er stellte sich neben die beiden.


    ...
    so, jetzt sind es noch 18 Minuten zu cobra 11!!!!!!!!!! :] :] :D :D :D :D
    dann mal einen schönen abend alle zusammen.

  • Dinah sah von einem zum Anderen. Normalerweise freute sie sich immer sehr die beiden wiederzusehen, doch jetzt wollte sie einfach nur weg hier. Genervt machte sie sich von Tom, der sie immer noch festhielt los, ging an Semir vorbei und rannte raus zur Strasse.
    "Was ist denn mit der los?", fragte Semir verwundert.
    Tom zuckte die Achseln, grinste leicht.
    "Pubertät, Semir, glaub mir!"
    "Na, du musst es ja wissen..."
    "Laß uns reingehen. Dinah kommt schon wieder."


    So, ;) auf gehts! Cobra 11 gucken!

  • Werbepause :D :baby:


    Tom und Semir beglückwünschten Hotte und übergaben die Geschenke. Auch Ines kam um die beiden zu begrüßen. "Hey Hotte was ist den mit Dinah? Die gerade an uns vorbeigerauscht, als sei der Teufel hinter ihr her." fragte Semir. Hotte winkte ab. "Pubertät" sagte er nur und Tom musste lachen. "Siehst du, habe ich doch gleich gesagt" meinte er zu Semir.


    Dinah lief einfach die Straße ein Stück runter. Sie weinte vor Wut. Wieso konnte man sie nicht einfach in Ruhe lassen? Warum muss Mama mit Opa darüber sprechen? Es war doch ihr Leben nicht das ihrer Mutter oder ihres Opas. Sie wußte doch was sie tat, oder doch nicht? Dinah wußte nicht was sie denken sollte.



    ...
    weitergucken :baby:

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • schriebe auch schnell


    Tom und Semir gingen in die Küche und holten sich erst mal etwas zu trinken. Tom ging dann zu Dieter in den Garten und Semir blieb bei Hotte in der Küche.
    "Dieter sag mal,weißt du was mit Dinah los ist??!", fragte Tom. "Nein, warum?" "Naja, sie ist mir als wir kamen in die Arme gelaufen! Sie war sehr seltsam!",sagte Tom. In dem Moment kam ihre Mutter zu Tom. Tom drehte sich um. "Hallo, sag mal , was ist eigentlich mit deiner Tochter los?" "Was meinst du?", fragte sie scheinheilig. "Sie ist mir sehr wütend in die Arme gelaufen! Da muss doch irgenetwas los sein!", sagte er. "Tom ich...Können wir uns mal ungestört unterhalten?", fragte sie. Tom nickte und folgte ihr.


    ...
    es geht weiter!!!!!!

  • schade schon zu Ende. Und wieder sieben Tage warten X(


    "Tom, ich habe mit Dinah Probleme. Sie hat glaube ich einen falschen Freundeskreis. Du weißt schon. Alkohol, Drogen..." "Nimmt Dinah Drogen?"fragte Tom erschrocken. "Nein, nein. ich hoffe nicht." sagte Ines, "Aber ich ... ach ich weiß auch nicht. Vielleicht ist es wirklich die Pubertät. Aber sie spricht nicht mehr mit mir, geht nachts aus dem Haus, kommt manchmal sehr spät wieder, die Schule wird vernachlässigt. All die Dinge... verstehst du mich?" Tom nickte. Das war wirklich seltsam. Gut, Dinah ist gerade 16 und macht das was Jugendliche halt in dem Alter tun. Aber aus Erfahrung wußte er, dass wenn die Leistungen in der Schule nachlassen, meistens Drogen dahinter stecken. "Hey, soll ich mal mit ihr reden?" Ines lachte bitter. "Das hat Paps auch gerade versucht. Deshalb ist Dinah rausgerannt." "Aha, also nicht nur Pubertät. Ich werde mal sehen, ob ich sie finde. Ich nehme mir Semir mit. Er kann gut mit Kindern, weißt du. Als Vater macht er sich ja nicht schlecht." Tom ging in die Küche um mit Semir zu sprechen.


    ...

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Semir, komm mal kurz!"
    Semir sah Tom verwundert an, folgte ihm aber nach draussen.
    "Mensch...Dieter hat mir gerade eins von den Steaks auf den Grill gelegt...Was ist denn?"
    "Laß uns mal nach Dinah sehen. Na los, komm schon!"
    "Hä ?"
    "Ja, ich brauch dich, du bist doch hier der Vater von uns beiden." Und schon zog Tom ihn zur Strasse. Von Dinah war nichts zu sehen. Semir sah sich genervt um.
    "Jetzt laß sie doch....und ausserdem ist meine Tochter gerade zwei und nicht sechzehn. Ich hab Hunger!"
    Und schon ging Semir zurück ins haus. Tom dagegen ging ein Stück die Strasse hinauf. Dann eben nicht, Semir, dachte er und machte sich auf die Suche nach dem Mädchen.

  • ja, sieben tage ist einfach zu lage!!!!!!


    cobra 1963 war schneller, habe schnell wieder gelöscht.
    bis morgen dann
    gehe jetzt ins Bett.
    marina

  • Hallo Dagmar
    Tom sah Dinah im Parkl auf der Bank sitzen. Er sezte sich neben ihr. "Schön hier?" sagte er und Dinah nickte. Er sah, das sie geweint hat. "Hey, Kleines. Was ist denn los?" "Ach Tom, warum ist es so schwer Erwachsen zu werden. Warum kann nich nichts richtig mache? Mama sagt ich habe die falschen Freunde, ich mache in der Schule alles falsch, ich treibe mich rum. All solche Dinge. Ich weiß nicht sie hackt ständig auf mich rum." Sie weinte. Tom legte den Arm um Dinah und zog sie zu sich heran. Sie ließ es geschehen. "Hey, es kommt bestimmt alles in Ordnung. Schscht. Sieh mal die Mama macht sich halt Sorgen um dich. Das ist doch auch schön. Das Erwachsenwerden ist schwer, ich weiß es. Aber was hat sie denn gegen deine Freunde? Hast du sie das schon mal gefragt?" Dinah schüttelte den Kopf. "Sobald ich damit komme, schreit sie mich an. Sie lässt mich überhaupt nicht zu Wort kommen. Ich hasse sie." "Na, nun ist aber gut. Was machen denn deine Freunde so?" "Wir hängen meistens rum. Da ist zum beispiel David. Er ist schon zwanzig, fährt ein supertolles Auto und macht dauernd Geschenke. Er holt mich von der Schule ab. Er ist einfach toll. Mama hat Angst, das er ein Zuhälter ist. Sie sieht immer nur Schlechtes in meinen Freunden." Tom merkte, das es Dinah gut tat, ihm ihr Herz auszuschütten. Doch er wurde auch hellhörig. Ein zwanzigjähriger mit tollem Auto, vielen Geschenken, zuvorkommend. Das hörte sich wirklich schön an für eine sechzehnjährige, aber es könnte tatsächlich mehr dahinter stecken. "Wie heißt denn dein Freund David mit Nachnamen?" fragte er. Dinah sah ihn an. "Wieso willst du das denn wissen?" fragte sie ihn. "Nun ja, ich will doch wissen wie du heißt, wenn du verheiratet bist" lachte er. Dinah sah ihn an. "Freireiter. David Freireiter. Hört sich nicht schlecht an Dinah Freireiter, oder?" lachte nun auch Dinah. "Wollen wir wieder zum Opa gehen?" fragte Tom und Dinah nickte. Gemeinsam gingen sie zum Haus zurück.


    ...

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Hallo cobra 1963, macht wieder Spass mit euch! :baby:


    Der Geburtstag von Hotte wurde noch richtig lustig und feuchtfröhlich. Dinah schien sich beruhigt zu haben und wich den Rest des Abends Tom nichtmehr von der Seite.
    Als lange nach Mitternacht alle nach Hause aufbrachen,hatte Tom durch ein paar vorsichtige Unterhaltungen mit Dinah noch drei Namen im Gedächtnis gespeichert. David Freireiter, Tim Brauer und Julia Heiser. Gleich morgen würde er mal im Computer nachsehen, ob es da was zu finden gab.


    So, gehe auch schlafen. Bis morgen ! :]
    Liebe Grüsse!

  • DSann schlaf schön Dagmar. Bin auch gleich wech. :baby: Bis morgen :D


    Tom brachte Semir nach Hause. "Sag mal was hattest du eigentlich mit Dinah?" fragte Semir. "Ach weißt du das ist etwas zwischen Dinah und mir. Ich bin ihr Ziehvater wenn du so willst. Mit mir kann sie reden." Semir sah ihn an und lachte. "Mit dir? Du hast doch gar keine Ahnung von Kindern. Schon gar nciht von pubertierenden Kindern." "Hab ich wohl. War schließlich auch mal jung." lachte Tom. Semir sah ihn an. "Nun mal ehrlich. Was ist los?" "Dinah hat die üblichen Probleme mit ihrer Mutter. Du kennst das doch, falsche Freunde, Schulstress und und und." "Nee, sowas kenne ich nicht. Hab ich nie mitgemacht." "Ach sollte ich mal deine Mutter fragen?" Semir warf ihm böse Blicke zu. "Untersteh dich." sagte er mit einem breiten Grinsen.


    ... Gute Nacht... :baby:

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • :baby:Morgeeeeen :D
    Dinah blieb das erstemal, seit langem wieder zu Hause. Sie schlich sich nicht raus sondern ging sofort zu Bett. Sie wußte, daß Mama noch mit ihr reden wollte, aber sie hatte keine Lust dazu. Wenn intressierts schon, daß Tim und Julia ab und zu nen Joint rauchten, oder sich Speed einwarfen(macht man das mit Speed ?(). Sie selbst hat schon ab und zu eine geraucht. War doch nichts dabei. Aber Mama würde bestimmt wieder ein Drama daraus machen.
    Ines indes saß im Wohnzimmer auf der Couch und weinte. Sie machte sich große Sorgen um Dinah. Tom schien irgendwie einen Draht zu ihr zu haben. Hoffentlich kann er ihr helfen. Wenn sie sich sonst schon nicht helfen läßt. Ines fing hemmungslos zu weinen an. --`Ach Liebes! Was ist nur geschehen?`--

  • Guten Morgen.... :D :baby:


    Ines dacht noch nach, ob es wohl besser wäre, wenn Dinahs Vater noch leben würde. Doch der war vor acht Jahren bei einem Unfall ums Leben gekommen. Und ihr Vater, ist zwar Polizist, aber er konnte auch nicht an Dinah ran. Die einzigen, so war Ines der Annahme, waren Tom und Semir. Die beiden konnten auf ihrer lockeren Art an Dinah ran. Gegen 23 Uhr ging Ines noch einmal in das Schlafzimmer von Dinah. Sie lag im Bett und schlief tief und fest.


    Am nächsten Morgen gab Tom die Namen in den Computer ein. Semir sah ihm zu. "Raus mit der Sprache. Was ist los?" "Hab ich doch schon gesagt. Ines hat Angst das Dinah in die falschen Kreise abrutscht. Dinah hat mir drei Namen anvertraut..." "Sie vertraut dir?" fragte Semir spitzbübisch. Tom sah ihn an und grinste: " ... ja tut sie, warum denn nicht?" "Nun ja anvertraut heißt doch auch das du sie nicht gerade überprüfst was du ja gerade tust, oder?" "Ich will nur sichergehen. Nach den Schilderungen von Dinah, scheint der David Freireiter etwas am Stecken zu haben. Gerade 20, teures Auto, viele Geschenke an eine 16jährige. Da ist der Gedanke nicht weit, das er ein Zuhälter ist, oder?" "Da hast du allerdings Recht. Und was gefunden?" fragte Semir nun ernster.


    ...


    So die Arbeit ruf :(

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Tom erwiderte seinen ernsten Blick und nickte.
    "Ja...leider schon. Sieh dir das mal an."
    Semir sah Tom ?ber die Schulter, las die Daten von David Freireiter.
    "Nettes Bürschchen!"
    "Ja", Tom nickte," und der ist gerade erst zwanzig geworden!"
    "Was ist mit den beiden anderen ?"
    "Das Mädchen ist dreimal von der Polizei mit Joints erwischt worden, sonst noch nicht aufgefallen. Und der andere, dieser Tim, hat bereits zweimal unter Drogeneinfluß gestohlene Autos zu Schrott gefahren. Ohne Führerschein natürlich."
    "Ja super! Und was machen wir jetzt?"
    "Sorgen machen mir vor allem die Geschäfte von Freireiter", sagte Tom nachdenklich.
    "Ja, aber was machen wir jetzt, Tom? Wir haben damit nichts zu tun...eigentlich."
    "Genau, Semir! Eigentlich!"
    Tom lehnte sich auf seinem Stuhl zurück, überlegte. Dann stand er auf, ging zur Tür.
    "Was denn jetzt?"
    "Ich geh zu Hotte."

  • SEmir sah ihn an. "Wenn du das Hotte erzählst, dann flippt der doch aus. Der wird Dinah direkt einsperren." meinte er. Tom sah ihn an. "Was willst du denn machen?" "Lass und noch mal mit Dinah reden. Wir werden ihr sagen, was wir über ihre Freunde herausgefunden haben und..." "Klar. machen wir. Dann weiß sie genau, das wir ihre Freunde unter die Lupe genommen haben, sie wird komplett dicht machen und gar nichts mehr erzählen. Allerdings, wenn wir es Hotte erzählen, kommt es aufs gleiche raus. Mann. Was machen wir denn nun?" "Mehr rausfinden. Wir könnten Freireiter beobachten." schlug Semir vor. Tom nickte. "Ja ist wohl das Beste. Wer sagt es der Chefin?" Nun musste Semir grinsen. "Ich mache es. Sie kennt Dinah doch auch und schon deshalb wird sie zustimmen." Beide gingen zu Anna Engelhardt.


    ...

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D