Feeds zu "Nicht Aufgeben!"

  • Eigentlich sollte ich als Krankenschwester jetzt nicht schadenfroh sein, aber mir geht es wie Anna, ich finde es geschieht Remzi Recht, dass er so schwer verletzt ist und jetzt Schmerzen aushalten muss. Na ja eigentlich ist die Verletzung sogar lebensbedrohlich, aber wenn der brutale Söldner jetzt nicht überlebt, dann wäre ich auch nicht unglücklich. Ein wenig ist das vielleicht auch Karma- jetzt kommt es zurück, dass er Ben so zugesetzt hat. Trotzdem hoffe ich, dass es Anna gelingt die Kugel zu entfernen und die Blutung zu stoppen, denn ich befürchte sonst wird Gabriela austicken und das an ihr und Ben auslassen.

    Aber mir macht es auch Sorge, dass von Elena nichts zu sehen ist und ich möchte dringend wissen, wie es Ben geht!

  • Ja, das ist wohl ausgleichende Gerechtigkeit, dass der "behaarte Affe" ^^ jetzt selber so leiden muss.

    Ich hoffe, Anna tut nur das Nötigste, um dafür zu sorgen, dass der Kerl nicht stirbt, aber schnell gesunden soll er natürlich auch nicht. Ich verlasse mich da auf dich, Anna.

    Die Keiferei von Gabriela vorher, macht jetzt auch Sinn. Die hat Semir nicht frei Haus geliefert bekommen. Na sowas aber auch!

    Wer ist der Glatzkopf eigentlich? Der macht mir schon ein bisschen Angst. Das Äußere sowieso, aber alle, die Gabriela aus der Heimat kennt, haben sich ja bisher nicht als so nett erwiesen. :rolleyes:

    Apropos nett.... wenigstens Elena ist hilfsbereit und tut alles, um Anna zu unterstützen. Sie sorgt sogar dafür, dass Anna isst. Das ist sehr wichtig. Anna muss bei Kräften bleiben. An ihr hängt viel.

    Jetzt muss sie sich ja auch noch medizinisch um die Gangstertruppe kümmern.

    Irgendwie ist das eine Frauenpower-Geschichte fällt mir gerade auf. Gabriela, auf negative Art, und Anna und Elena auf positive, stehen hier im Mittelpunkt und beherrschen die Story. Zumindest im Moment sind die Männer nur Beiwerk. ;)

  • Ben erwacht und macht sich sofort Sorgen um Anna, als er die Schreie hört. Nur gut dass Elena da ist und ihn beruhigen und auch zudecken kann, bevor er Blödsinn machen kann und die Treppe rauf robbt. Schüttelfrost bedeutet ja leider auch, dass er Fieber bekommt, das wird für Anna noch ein hartes Stück Arbeit ihn weiter zu stabilisieren.

    Remzi wird derweil von Anna nach allen Regeln der ärztlichen Kunst versorgt. Ich habe es ja fast bedauert, als er mit einem Kinnhaken ins Land der Träume geschickt wurde, aber andererseits kann Anna so ungefährdet arbeiten, nicht aus zu denken, wenn der Söldner sie in den Bauch getreten hätte! Aber dass seine Kumpane ein wenig blass um die Nase sind, kann ich verstehen. Es ist ja nicht üblich, dass man als Laie hautnah einer blutigen Operation beiwohnt.

    Gabriela sinnt derweil schon wieder auf Rache an Semir, aber dadurch erfährt Anna, dass der kleine Türke es mal wieder geschafft hat seiner Feindin zu entkommen und wer für Remzi´s Verletzung verantwortlich ist. Allerdings hat Semir so noch einen weiteren persönlichen Feind, denn der Söldner will ihn sicher für seine Schmerzen büßen lassen.

    Aber in Elena hat Anna eine gute Verbündete, das macht mir wieder Hoffnung.

  • Gabriela dieses Monster!

    Jetzt ist sie sauer weil Remzi auf der Fahndungsliste steht, zudem verletzt ist und sie Semir immer noch nicht hat.

    Dann geht sie zu Ben und ihr perfider Sadismus treibt immer neue Blüten. Erst macht sie ihm Angst wegen Anna und dann spielt sie mit dem Schwerverletzten noch russisches Roulette. Wie krank kann man denn um Himmels Willen sein? Aber wenn ich dann an den Todesfahrer von Trier denke, dann ist leider der Wahnsinn ganz real um uns und existiert nicht nur in unseren Geschichten.;(

    Ich hoffe jetzt nur, dass das ein leeres Fach in der Trommel ist!=O

  • Annas Zwiespalt zwischen ihrem Moral-Kodex als Ärztin und dem Hass auf den Verbrecher kann man gut verstehen. Ich hätte ihr jedenfalls keinen Vorwurf gemacht, wenn sie heimlich ein bisschen Dreck in die Schusswunde geschaufelt hätte. :evil:

    Aber sowas macht Anna nicht - sie bleibt ehrenhaft.

    Langsam merken auch Gabrielas Untergebene, was für einen ausgewachsenen Vogel ihre Chefin unterm Pony hat. Ich würde nicht für so jemanden arbeiten wollen, Verbrecher oder nicht. Letztlich wird die zu einer Gefahr für alle.

    Und wenn die wütend ist, kann sie sich eh nicht mehr bremsen. Das zeigt sich auch jetzt wieder, wo ihre Wut auf Brauer, Semir und die misslungene Entführung wieder ein Ventil braucht. Diesmal will sie Russisch Roulette mit Ben spielen.

    Beim ersten Abdrücken stehen seine Chancen ja nicht soo schlecht. Fragt sich nur, wie oft sie das spielen will. =O

    Ich hoffe für Ben, dass nicht noch eine Schusswunde dazu kommt. Irgendwie fürchte ich, dass auch seine Leidensfähigkeit mal ein Ende hat. ;(

  • Wie viele Emotionen in einem einzigen Kapitel!

    Ben wird von Gabriela mit russischem Roulette gequält, aber er hat Glück und es ist keine Kugel in der Trommel die ihn trifft, während Gabriela ihre sadistischen Neigungen wieder auskostet. Ich habe fast erwartet, dass sie Ben auf der Stelle umbringt, aber sie lässt ihn- vorerst- noch am Leben.

    Er ist aber so schwer verletzt, dass er denkt sterben zu müssen und die Schmerzen sind ebenfalls unerträglich.

    Trotzdem ist er froh, dass Anna zu ihm zurück kehrt und seine schlimmsten Befürchtungen nicht wahr geworden sind, sie wurde nicht von Remzi vergewaltigt. Nun gut der ist sicher die nächsten Tage eher brav nach der Operation die er hinter sich hat, aber er ist auch nicht die einzige Gefahr im Hause der Kilic!

    Die Szene als Anna und er sich dann trotz seiner unerträglichen Schmerzen aneinander kuscheln und er sich sozusagen verabschiedet, weil er glaubt zu sterben, war einfach nur rührend und hoch emotional. Und so erfährt Ben jetzt, dass er Vater wird, ich denke es gibt nichts was den Überlebenswillen so anspornt wie diese Mitteilung!

  • Uih, da musste ich mir aber ein Tränchen abwischen. Das war wirklich hochemotional.

    Ben steht kurz davor, aufzugeben. Und wer könnte es ihm verübeln.

    Aber dann kommt Anna mit der Nachricht von ihrer Schwangerschaft. Einen besseren Zeitpunkt hätte es nicht geben können. Ich hoffe, Ben sammelt nochmal alle seine Kräfte und kämpft noch ein bisschen weiter.

    Schön geschrieben. :thumbup:

  • Oh Mann wie herzergreifend, diese Szene im Keller. Ben hat abwechselnd Schüttelfrost und Fieber, neben dem Schock rauben ihm die Schmerzen fast den Verstand, aber trotzdem freut er sich über das kleine Wunder und mobilisiert wiederholt alle Kräfte um zu überleben. Diese Szene, wie die beiden da so liegen und Ben versucht mit seinem Kind Kontakt auf zu nehmen, ist wundervoll und rührend beschrieben. Ich finde es trotzdem gut, dass er wenigstens in einen Dämmerschlaf hinüber gleiten kann, vielleicht erholt er sich so ein wenig.

    Allerdings sind Anna´s Gedankengänge ebenfalls richtig, wenn es nach Gabriela geht, wird keiner das Haus lebend verlassen und sie versucht nur die Qualen ihrer Opfer ins Unermessliche zu treiben, physisch wie psychisch. Ohne Hilfe von außen werden sie es nicht schaffen zu entkommen und wie schon so oft ruhen alle Hoffnungen auf Semir.


    Der ist zwar ebenfalls schwer angeschlagen und hat Schmerzen, aber nichts hält ihn davon ab, nach Anna und Ben zu suchen. Er macht auch keine Alleingänge mehr, sondern spricht erst mit Frau Krüger und gemeinsam als Team versuchen sie die Vermissten mit Polizeimitteln zu finden. Ich hoffe auf Hartmut, dass er durch die Verkehrsüberwachung herausfinden kann, wo die Entführten und die Entführer abgeblieben sind.

  • Erst ein Tag ist Anna in der Gewalt der Entführer? Das kommt einem schon wieder viel länger vor.

    Nach einer kleinen Atempause, steigt Bens Fieber leider wieder extrem. Anna weiß, dass sie etwas dagegen unternehmen muss und zum Glück findet sie noch die kleine Ampulle Opiat.

    So kann sie Bens Wunde nochmal öffnen und ausschneiden, ohne dass er an die Decke geht. Aber auch so hat er wohl noch genug Schmerzen. :(

    Jetzt müssen wir hoffen, dass das wirklich was gebracht hat und Ben nicht doch noch im Darm eine andere Baustelle hat. Denn das wäre dann wohl tatsächlich sein Todesurteil.

    Erstaunlich, was Anna alles leistet. Andere Frauen wären da schon zusammengebrochen und hätten aufgegeben. Anna ist ganz schön stark.

    Leider ist von Semir und Bens anderen Kollegen vorläufig keine Hilfe zu erwarten. Die kommen einfach nicht weiter, obwohl sie sicher alles tun, was möglich ist. Aber das Glück ist gerade nicht auf ihrer Seite.

    Da müssen Ben und Anna wohl auch noch weiter durchhalten. =O

    Jetzt muss ich gleich mal noch "medizinischer Honig" googeln. Das kenne ich bisher noch nicht. Aber Honig wirkt ja wohl antibakteriell. Warum soll man sich das in der Medizin nicht zunutze machen. Muss mich jetzt informineren. :)

    Bin sehr gespannt, wie es weitergeht. :thumbup:

  • Das war eine hoch professionelle Behandlung unter widrigsten Umständen. Ich war auch sehr froh, dass Anna noch eine letzte Ampulle Schmerzmittel gefunden hat, ansonsten hätte Ben den lebensnotwendigen Eingriff wohl nicht überstanden. Ich hoffe und bete mit Anna, dass tatsächlich der Darm nicht verletzt ist, denn sonst hat Ben eigentlich keine Chance zu überleben.

    Doch medizinischer Honig ist super und sicher für den entzündeten Striemen unter diesen Umstände genau das Richtige.

    Elena hat sich sicher bemüht, aber ich gehe davon aus, dass Gabriela die Schmerzmittel lieber Remzi zukommen lässt. Immerhin kann Anna am Vorabend noch was essen, aber wenn Ben keinen Appetit hat, dann steht es wirklich äußerst ernst um ihn!

  • Semir gibt nicht auf, seinen Freund und Partner zu suchen. Ja jetzt zeigt sich, dass alle getäuscht wurden und ich glaube für Semir wiegt die Tatsache, dass auch er seinem Freund zunächst nicht geglaubt hat schwerer, als die ganzen Schmerzen der Verletzungen. Zu süß übrigens, dass Kim Krüger ihn in die Klinik begleitet hat, aber er hätte dort stationär keine ruhige Minute, darum ist es gut, dass er sich an der Suche beteiligt und sich nicht in eine Schutzwohnung begibt, wie ihm angetragen wurde. Und ebenfalls gut, dass Andrea und die Kinder an einem sicheren Ort sind von dem außer ihm niemand weiß.

    Immerhin sind jetzt auch andere Behörden vor allem auf Druck von Konrad Jäger aufgewacht und man versucht über Stoikovitch den Aufenthaltsort von Ben und Anna heraus zu finden- der Ansatz ist ja schon mal gut, aber ich weiß nicht, ob es da irgendwelche Spuren zu finden gibt, oder ob Gabriela die Villa im Geheimen gekauft oder gemietet hat. Und bisher weiß ja auch niemand, dass Gabriela und der Clan zusammen hängen. Und den Oberstaatsanwalt mag ich immer noch nicht, auch wenn er der Lover von Kim ist.

    Ich hoffe und bete jedenfalls, dass man Hinweise findet, denn für Ben gehts um jede Minute!

  • Da hat es Semir dem doofen Staatsanwalt aber mal ordentlich gegeben. :thumbup:

    Der ist dann auch ziemlich kleinlaut und fühlt sich gar nicht mehr so siegessicher wie zu Anfang des Gespräches. Vielleicht checkt der ja doch so langsam, dass auch er in dieser Sache schwere Fehler gemacht hat. So wie es jetzt läuft, ist das immerhin ein großer Fortschritt. Der natürlich dadurch geschmälert wird, dass man eigentlich nur in Gänge gekommen ist, weil Konrad massiv Druck macht.

    Wie würde es laufen, wenn Konrad seine Macht und sein Geld nicht einsetzen würde? Ich hoffe echt, der Staatsanwalt besinnt sich mal. Denn dass er sich Sorgen um Kim gemacht hat, als er sie nicht erreichen konnte, das fand ich eigentlich ganz süß.

    An Semirs Stelle würde ich allerdings jetzt auch nicht mehr verraten, wo meine Familie ist. Die sind jetzt in Sicherheit, auch ganz ohne Hilfe, und gut ist.

    Ich würde mir ja jetzt wünschen, dass man die Villa findet, wo Ben und Anna gefangen gehalten werden. Aber wie susan, habe ich da auch meine Zweifel. So dumm wird Gabriela nicht sein, eine Immobilie zu nutzen, die der Polizei bekannt sein dürfte.

    Und so könnte Bens und Annas Martyrium noch weiter gehen. ;(

  • Anna ist kurz davor zu verzweifeln. Eigentlich hat sie ihren Stolz noch nicht verloren, aber sie zwingt sich, Gabriela gegenüber demütig zu sein. Ich denke auf dem Rezeptblock standen intravenöse Antibiotika und Schmerzmittel für Ben. Als diese dann das Rezept zerreisst brennt bei Anna eine Sicherung durch und ihr Kampfgeist erwacht.

    Allerdings beherrscht Gabriela wie keine andere die Kunst des Psychoterrors und sie wendet eben nicht gegen Anna Gewalt an, sondern droht Ben weiter zu verletzen. Das ist eine Art der Erpressung, der Anna aus Liebe nichts entgegen zu setzen hat und so geht sie doch mit zu Remzi, dem es anscheinend auch nicht gut geht.

    Ich habe ebenfalls auf geatmet, als der Schuss in der Matratze gelandet ist und nicht in Ben- puh!

  • Immerhin schafft es Anna Remzi davon ab zu halten, sie zu berühren. Und das schmerzhafte Ablösen der verklebten Wundauflagen mit Alkohol war ja nur zu Desinfektionszwecken nötig:saint::evil:.

    Leider kommt Gabriela zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, so dass es Anna leider nicht gelingt, ein paar Schmerztabletten für Ben zu ergattern, aber immerhin kennt sie sich jetzt im Haus schon ein wenig besser aus und weiß auch, dass da Schmerzmittel sind, vielleicht kann sie ja Elena irgendwie instruieren....

    Aber so wie es aussieht hat sie gute Arbeit geleistet und der Söldner wird wohl wieder gesund werden.X/

  • Leider geht es Remzi schon wieder viel zu gut. Verdammt! :thumbdown:

    Und leider schafft Anna es auch nicht, Tabletten von ihm zu stibitzen. Ich hatte so gehofft, dass ihr das vielleicht irgendwie unauffällig gelingt, sich da ein paar einzustecken.

    Aber Gabriela hat wohl schon sowas geahnt und guckt Anna lieber ganz genau auf die Finger.

    Inzwischen wird Stojkovizcs Anwesen durchsucht und dabei wird auch wirklich jemand gefangengehaltenes gefunden. Leider sind es nicht Ben und Anna, wie wir wissen. Aber die junge Frau, die befreit wird, wird wohl auch dankbar sein, der Zukunft, die sich dieser Gangster für sie gedacht hat, zu entkommen.

    Gut ist, dass sie Stoykovizc auch eindeutig als ihren Kerkermeister benennen kann, so dass auch der Anwalt es schwer haben dürfte, sich Ausreden für seinen Mandanten einfallen zu lassen.

    So wird die keifende High heels-Lady ihren Gatten wohl nicht so schnell wiedersehen.

    Das ist gut. Aber Semir und ich müssen die Enttäuschung Ben wieder nicht näher gekommen zu sein, jetzt erstmal verkraften. :(

  • Schade - ich hatte so gehofft, dass in Stojkoviczs Villa wenigstens ein Hinweis auf den Verbleib von Anna und Ben gefunden würde, aber so wie es aussieht, ist zwar ein Schlag gegen den Mädchenhändler gelungen, aber wo die beiden stecken, liegt für die Polizei immer noch im Dunkeln.

    Ergreifend wie das misshandelte Mädchen sich an ihren Retter klammert und durch ihre Aussage kommt der Albaner sicher für längere Zeit hinter Gitter und da kann nicht einmal sein Staranwalt Dr. Hinrichs was dagegen machen!:thumbup:

    Der Einsatzleiter hat mir gefallen und die Ansage an die Ehefrau war ebenfalls gut, die gehört mal weg gesperrt, damit sie sich vorstellen kann, was man den Frauen und Mädchen angetan hat.:cursing:

  • Auch wenn man gute und solide Polizeiarbeit geleistet hat und dem Stojkovitczclan einen empfindlichen Dämpfer verpasst hat - leider wurde bisher keine Spur von Ben und Anna gefunden. Vielleicht bringen ja wirklich die Auswertungen der Überwachungskameras noch etwas Neues, aber irgendwie wage ich das nicht zu hoffen. Verdammt ich zermartere mir den Kopf, wie es Semir gelingen könnte die beiden zu finden.

    Der ist wegen seiner Prellungen zwar auch noch nicht ganz fit, aber er setzt alles daran, wie auch der Rest der Truppe, die Entführten zu finden.

    Anna macht derweil eine Entdeckung, auch wenn sie den betrügerischen Anwalt nicht von Angesicht zu Angesicht sieht, hört sie seine Stimme und erfährt, dass sie sich mitten in Köln befinden. Nur bringt das ihr und vor allem auch Ben im Moment leider gar nichts, Gabriela hat ihre Spuren sehr gut verwischt.

    Ben liegt in komatösem Zustand da und fiebert vor sich hin. Anna tut alles menschenmögliche, um ihn zu pflegen und auch wir auf der Intensivstation arbeiten mit kühlen Waschungen und Wadenwickeln, um die Körpertemperatur zu senken. Ich bin ja fast froh für Ben, dass er die Schmerzen nicht bei vollem Bewusstsein ertragen muss und nur vor sich hin dämmert. Aber irgendwas muss geschehen, sonst verlöscht er vielleicht einfach und Anna wird dann sofort von Gabriela umgebracht.

    Tolles langes Kapitel!:thumbup:

  • Ben pendelt zwischen Alpträumen und Fieberfantasien. Es endet immer mit einem Sturz. Das zeigt wohl, wie hilflos er sich fühlt und unfähig, Anna und Julia helfen zu können. Den beiden Menschen, die bedroht sind und für ihn das Wichtigste im Leben. :(

    Zum Glück beruhigt ihn Annas Nähe wieder.

    Diese Szene beobachten auch Garbriela und Camil. Der Söldner gibt Ben nicht mehr lange und ich befürchte leider, er könnte recht haben. =O

    Es scheint auf`s Finale zuzugehen. Gabriela will Bens Ableben gerne noch beiwohnen, aber dann hat sie auch schon wieder andere Pläne. Wer wird wohl das Zielobjekt ihrer Bomben sein? :huh:

    Und Semir will sie Bens Leiche vor die Tür legen. =O Ich bin von ihrer Skrupellosigkeit und ihrem Wahnsinn immer wieder überrascht.

    Aber jetzt setze ich ganz viel Hoffung in Elena. Die soll nochmal ins Einkaufszentrum, um genügend Vorräte zu kaufen. Auch wenn sie dabei natürlich bewacht wird, hat sie vielleicht doch die Möglichkeit, Hilferufe auszusenden.

    Ich denke da z.B. an kleine Zettel, die man zwischen die Waren schieben kann, wenn man etwas aus dem Regal holt.

    Bitte, bitte, Mikel, lass das die Möglichkeit sein, nach der wir uns so sehnen! Lass das den Anfang von Bens und Annas Rettung sein!

    Gäbe es hier einen Gebets-Smiley - ich würde ihn jetzt setzen.

  • Der arme Ben! Nicht einmal eine gnädige Bewusstlosigkeit ist ihm vergönnt, sondern er durchlebt nicht nur physische, sondern auch psychische Qualen. Seine Alpträume verfolgen ihn und es geht dabei nicht nur um ihn, sondern auch um Anna, ihr gemeinsames Baby und seine Schwester Julia mit Nachwuchs.

    Diese Sturzphantasien kommen wieder und wieder, was bin ich froh, dass Anna ihn wenigstens kurzzeitig beruhigen kann, auch wenn die Schmerzen völlig unerträglich sind.

    Gabriela ist zwei Tage nicht da und zuvor muss man noch Vorräte auffüllen, auch ich hoffe, dass es Elena gelingt irgendwelche Nachrichten nach draußen zu schmuggeln. Das dürfte Ben´s einzige Chance sein!

    Was für ein Elend und Semir sichtet derweil Videomaterial aus Überwachungskameras.....

  • Mutige Elena!

    Nicht nur, dass sie, während des Einkaufs, ein Antibiotikum für Ben besorgt hat. Nein. Nachdem Gabriela das gefunden, sie übel verprügelt und ihr auch noch für ein nächstes Vergehen mit dem Tod gedroht hat, macht Elena gerade weiter, fischt heimlich das Medikament aus der Toilette und steckt es, quasi unter den Augen der Verbrecher, Anna hinten in den Hosenbund.

    Das ist echter Mut und Heldentum! Respekt!:thumbup:

    Dabei hätte schon Gabrielas Prügelorgie für Elena tödlich enden können, wäre Camil nicht dazwischen gegangen.

    Dieses durchgedrehte Weib! X(

    Leider gab es wohl keine versteckten Zettelchen und Hilferufe im Supermarkt. :(

    Das heißt, dass Ben und auch wir weiter durchhalten müssen.

    Das wird nicht einfach! ||

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!