Posts by Eye

    Ich bin jetzt in der Mitte der siebten Folge und mir gefällt die Staffel gut, auch wenn die Charaktere es einem teilweise etwas schwer machen, richtig an sie ranzukommen. Dana ist eigentlich völlig überflüssig geworden (Paul 2.0), Vicky hingegen die positivste Überraschung, Pia spielt wirklich mega gut. Ich hätte mir mehr Teamwork mit ihr und Semir gewünscht, das kommt insgesamt etwas kurz.

    Die sechste Folge ist für mich bis jetzt das absolute Highlight, auch wenn ich nicht checke, wozu die Bankautomaten-Story nötig war. Überhaupt gab es für mich keine schlechte Folge, alle waren auf ihre Art sehr interessant, manche wie Identität haben allerdings ein paar ruhige Momente zu viel und wirken dadurch streckenweise etwas zu langatmig. Völlig schmerzfrei ist Knops erstes relativ vernünftiges Buch, bei weitem aber keine wirklich starke Folge, das Finale ist viel zu schwach. Vor allem war es etwas komisch, dass es gar nicht Kramers Sohn war, das kam aus dem Spoilertext anders heraus... wieder ein Punkt, wo RTL zeigt, dass ihnen die Serie schnurz ist.

    Bemerkenswert ist, dass der Stil trotz vier verschiedener Regisseure ziemlich einheitlich geworden ist. Wenn man wirklich drauf achtet, merkt man hier und da zwar die einzelnen Vorlieben und so, insgesamt ergibt sich aber ein deutlich komplementäreres und stimmigeres Bild als früher, so wie seit den Ben-Staffeln vor Herbst 2013 nicht mehr.

    Ich bin ebenfalls darüber gestolpert, dass Vicky und Semir sich noch immer siezen, Vicky aber keine zehn Sekunden braucht, ihrer Bettnachbarin das Du anzubieten. Kurios, andererseits schafft das Sie zwischen den beiden eine eigentlich recht passende Distanz, denke der Altersunterschied ist hier auch mit ausschlaggebend.

    Dieses Mal endet wirklich jede Folge mit Cliffhanger, man wollte also noch einen Schritt weitergehen und die Richtung stimmt absolut, auch wenn die Istanbul-Story über mehrere Folgen hinweg etwas zu wenig Stoff für zu viele Episoden ist, da dreht man sich recht schnell im Kreis.

    Wenn die Folgen wieder etwas temporeicher über die kompletten 45 Minuten wären und es weniger Revierszenen und weniger Zickereien gäbe, wäre damit schon viel getan - denke da spielte jetzt auch Corona mit rein. Ich kann nur hoffen, dass man sich doch nochmal aufrafft, es gibt noch Verbesserungspotential, aber ich wäre gerne bereit, diesen Weg der Entwicklung mitzuverfolgen, denn man hat hier die Möglichkeit, der Cobra noch so einige Facetten zu entlocken. Die Basis dafür ist vorhanden.

    Heute die ersten beiden Folgen gesehen und ich bin doch recht angenehm überrascht von der Neuen im Team, Anna-Katharina Maier. Auch wenn die Driftelemente mit der Zeit etwas übertrieben inflationär eingesetzt werden - man bekommt den Eindruck, keiner könnte mehr ohne - hat sie durchaus einige starke Effekte drauf. So zB das Bild in der ersten Folge direkt vor dem Vorspann.

    Die Budgetkürzungen merkt man nichtsdestotrotz doch deutlich. Die Bildsprache ist schon so stark wie möglich, trotzdem spielt sich für mich eindeutig zu viel auf dem Revier ab.

    Was für mich absolut gar nicht geht und auch dem Semir der letzten 25 Jahre überhaupt nicht gerecht wird, ist die öffentliche Hetzkampagne am Ende der ersten Folge. Die Auswirkungen in extrem milder Form wurden direkt mit gezeigt. Hier wurde das Recht in absolut inakzeptabler Form in die eigene Hand genommen und mit einem „Joa, stolz bin ich nicht drauf“ abgetan. In einer Fortsetzung vor Gericht hätte man Semir und Vicky dafür zerreißen können. Dann hätte ich das Drehbuch lieber so gebaut, dass der Mord einfach nicht verhindert werden konnte. Aber anscheinend stehen die Autoren einfach gerade darauf, die moralischen Grenzen zu thematisieren.

    Den zweiten Fall fand ich echt gut, stark bis zum Schluss, clever gebaut. Max ist eine interessante Figur, bin sehr auf die Entwicklung gespannt.

    Humor ist vorhanden und gerade in der ersten Folge sehr stark eingebracht. Da man nicht mehr so viele Stunts machen darf, sind die dafür umso ausgefeilter.

    Es ist definitiv eine andere Cobra als früher... Aber auch wenn das Konzept Schwächen aufweist, so kann ich mich damit von Mal zu Mal mehr anfreunden.

    Ich hoffe mal, Tozza oder alternativ wenigstens Paschmann darf das Serienfinale machen. Aber bei der Intelligenz von RTL macht das bestimmt die Neue im Team. Haben ja schon bei Alex‘ Ausstieg die komplette Reserve-Crew hingeschickt.

    Na ja, die Geschichte gibt T-Online immerhin Recht ;) Was RTL jüngst einem Relaunch unterzogen hat, ist in der Folge ziemlich abgestürzt und hat nicht lange überlebt. Am Ende können sie immerhin sagen, sie waren die Ersten, die es „gewusst“ haben.

    Das war so klar. So, ich lege mich jetzt fest, es wird nicht reichen. Maximal für einen Abschlussfilm und selbst den halte ich für sehr unrealistisch - kostet Geld, das im Prinzip rausgeschmissen wäre. Da können gewisse Tagträumer auch weiterhin auf Aussagen des Geschäftsführers von anno dazumal beharren, ich würde als frisch gebackener Chef auch nicht gleich sagen: Die Cobra begraben wir schön. Das macht sich nicht gut.

    Dass die ganze Staffel auf TVNOW rausgehauen wird, hatte ich befürchtet. Wenn es im Streaming irgendeine Art von Fortsetzung gibt, dann vermutlich als Spin-Off gänzlich ohne Action und das wäre dann kein C11 mehr. Sogar der Lehrer war RTL zuletzt mehr wert (ganze Staffel nicht vorab auf TVNOW).

    Schade, RTL, dann hätte man es lieber mit Vinz beenden sollen.

    Ich weiß es nicht was ich davon halten soll.

    Ich freue mich, dass wir die acht Folgen bekommen, aber ich will schon, dass unsere Serie solide Quoten hat, um irgendwie Überlebenschancen zu haben. Jetzt schießt der Sender drei Folgen heraus, obwohl zwei auch reichen, nur damit man diese schnell los wird. Ich meine, dass Finale wird man auch mit zwei Folgen sicherlich weghauen, weil ja das die letzten Folgen überhaupt sein könnten. Dann ist man Ende August/Anfang September fertig, das gab doch nie.

    Die Sorgen sind so groß, aber ob man Ende Juli hier doch die Leute mobilisiert, ist eine andere Frage. Dann fängt man auch noch mit einem normalen Fall an, obwohl noch einiges zu klären ist. Ich checks nicht.

    Ich glaube, man wird es in drei Wochen durchhauen. 3+3 und am 12. August die letzten zwei Folgen. Sonst wäre man höchstens mit zwei Folgen am Stück gestartet. So braucht man sich bei RTL jedenfalls nicht zu wundern, wenn das floppt - und momentan spricht wenig dafür, dass es das nicht tut.


    Ich verstehe nur nicht, warum sie mutwillig alles Mögliche schreddern, was theoretisch noch erfolgreich hätte sein können. Entweder die Verantwortlichen für die Programmgestaltung sind totale Nieten oder - und das befürchte ich in diesem Fall - sie wollen Altlasten loswerden.


    Also genießen wir mal die letzten 8 Folgen...

    Es könnten sich ja um die letzten Folgen für immer handeln...

    Nee nee, wenn der RTL-Fiction-Chef sagt, dass die Cobra noch nicht auserzählt ist, dann werden das jetzt auch nicht die letzten Folgen sein.

    Ich denke sogar, dass es im Frühherbst mit den Dreharbeiten weitergeht, wenn die Impfquote bei 75 % oder so liegt. Dann ist bestimmt auch der Großteil der Mitarbeiter und Darsteller geimpft. Keine Sicherheit vor einer Infektion, klar, aber die könnten im Rahmen eines Hygienekonzeptes da auch ihren alten Bus ans Set stellen, irgendne Fremdfirma für Tests organisieren, die früh morgens vor dem Dreh einmal durchtestet, alle müssen sich in einer Area aufhalten bis das Ergebnis vorliegt - und dann dürfen die nicht ständigen Leute wie Komparsen etc. erst weiter. Und bei der Cobra hat man ja die Basis außerhalb des Drehset, wo man da noch ne Sicherheitsschleuse einbauen kann (oder heutzutage leider muss).

    Satire oder? Oder glaubst du noch an den Weihnachtsmann? War mir unsicher...

    Na hoffentlich macht RTL diese Zukunft nicht bereits am Nicht-Erfolg der Re-Runs fest... Die sollen jetzt langsam mal damit aufhören. Nachher weiß einfach keiner mehr, was neu ist und was alt war - RTL macht ja schon seit Jahren keine ordentliche Werbung mehr vor Staffelbeginn...

    Es wird sich ja immer rausgeredet, dass die alten Folgen halt zu alt sind und nicht mehr dem gängigen Qualitätsstandard entsprechen. Aber ganz ehrlich, ich würde das mal probieren. Sollen sie doch mal Evergreens wie den neuen Partner oder Höllenfahrt auf der A4 raushauen, ich glaube nicht, dass die Quote so viel schlechter wäre. Die Fans haben auch irgendwann genug, immer wieder dasselbe zu sehen. So was wäre doch mal ne willkommene Abwechslung. 25 Jahre Cobra 11 bedeutet für mich auch, dass man die ersten 17, 18 Jahre nicht konsequent ausblendet, sondern mal querbeet schon lange nicht mehr beim Hauptsender gezeigte Episoden raushaut. Meinetwegen auch in 16:9... Doctor's Diary wird ja auch alle Jubeljahre noch komplett gezeigt - die Serie hat jetzt auch schon mehr als ein Jahrzehnt auf dem Buckel.

    Wenn man schlau wäre, würde man die ganzen älteren Serien mal miteinander verknüpfen und dazwischen, so wie Erdogan das macht, durch das Programm führen. Um 20:15 Uhr "Heldentage", danach leitet Erdogan rüber, so nach dem Motto, schaut mal, da hat die Diana mitgespielt, jetzt zeigen wir euch mal, wo sie ihre Hauptrolle hatte. Oder Sven Martinek, der in "Kindersorgen" mitgespielt hat, wo danach ne Folge vom Clown läuft. Das wäre für mich mal was Besonderes.

    Wenn RTL nicht so ein großes Problem mit dem Donnerstagabend hätte, würde ich sagen, man kloppt die Staffel in Doppelfolgen raus. 4 Wochen am Stück ohne Fußball dürfte es in der zweiten Jahreshälfte mit Sicherheit mal geben. 8 Wochen - da kommt man The Voice dann schon wieder ins Gehege... Zu früh (Juli) würde ich nicht riskieren, da ist Hochsommer, EM ist dann vorbei, da guckt keiner mehr. Den Alles-neu-Bonus (Neugierde) hat man ja auch bereits durch. Aber falls The Voice erst im Spätherbst losgeht, sollte genügend Zeit sein, das Ding trotz Fußball durchzubekommen. Und wenn man es nur auf 6 Wochen splittet, das wäre ja auch okay.

    Auch am 17. Juni wird wieder ein Viererpack rausgehauen: Die Chefin, Gestohlenes Leben (mal wieder), Gefangen und Tödliche Wahl.


    Interessant finde ich ja, dass man abgesehen von Engonia (und da würde ich schon Abstriche machen) und FKK die extremen Comedy-Folgen bisher nicht angerührt hat. Scheint so, als hätte man doch ein bisschen was kapiert. Genauso hätte man ja auch Babyalarm, König von Ahjada und Konsorten zurückgreifen können.

    Die stehen da schon länger. Fernsehserien.de ist auch nicht die beste Quelle dafür, bis da Informationen mal korrigiert werden, kann das schon einige Zeit dauern. Manchmal waren Folgen noch Wochen nach der Ausstrahlung zusätzlich ein zweites Mal unter ihren Arbeitstiteln gelistet.