Eiskalt

  • Hii meine erste Geschichte :) viel Spaß beim Lesen :)

    Eiskalt


    Der Nebel hing über den Bergen und die Spitzen waren leicht mit Schnee bedeckt. Es kehrte langsam der Winter ein was man an der Kälte merkte. Im Wald war es still als plötzlich 3 Schüsse fielen Vögel flogen auf und das Wild flüchtete tiefer in das Dickhicht. Noch mit letzter Kraft schaffte es der Unbekannte in die Nähe der Landstraße zu laufen bis ihn das Bewusstsein verließ. Ein Mann war ihm gefolgt er nahm sein Handy heraus und wählte eine Nummer "Boss? Alles erledigt" sprach er nickte und legte wieder auf und verschwand wieder in den Wald zu seinem Jeep mit den er den Waldweg überquerte Richtung Autobahn.



    "Sag mal willst du dir den nicht mal abrasieren" meinte Semir zu seinem Partner und zeigte dabei auf seinen Dreitagebart Ben versuchte gerade den Mercedes auf der Straße gerade zuhalten "Jetzt lass das doch ich fahre wie du siehst"
    "Wieso müssen wir eigentlich so früh drüben sein" fragte Ben und gähnte herzhaft "Die Krüger will uns sehen" antwortete Semir und sah Ben an "Was meinst du"? fragte er seinen Kollegen "Vielleicht wegen letzter Woche" "Was wegen letzter Woche du bist in den LKW reingerast nicht ich" "Schon klar Semir" nickte Ben und musste grinsen. Wenige Minuten später tauchte der Braune Jeep hinter ihnen auf und raste mit über 100 Sachen bei ihnen vorbei "Woh was hat der denn vor" "Fragn ihn" riet Semir und schaltete das Blaulicht ein "Mach ich auch"
    sagte sein Kollege und trat aufs Gas. Als sie auf gleicher Höhe war deutete Semir auf das Blaulicht und in diesem Moment zückte der Ganove die Waffe Ben bremste den Mercedes rasant ab und der Wagen wurde mit Kugeln bestraft. Semir reagierte und schoss zurück "Cobra 11 an Zentrale wir verfolgen einen braunen Jeep auf der A57 bei Kilometer 249 wir bitten um Verstärkung". Durch das schnelle Tempolimit kam es beim Überholen zu einem Zusammenstoß aber das hielt den Raser nicht davon ab weiterzufahren "Paaass auf" rief Semir und Ben riss das Lenkrad nach Links. Doch der Flüchtling hatte bereits einen weiteren Unfall verursacht ein LKW schlitterte quer über die Bahn "Ach du scheiße" "Woooo" fragte Ben in ganzer Hektik und hob die Hände "Links Links nein Rechts los" rief Semir "Willst du fahren"? fragte er nach "Rechts" antwortete Semir .Sie fuhren über den Grashügel ohne zu wissen was sich dahinter befand erst als sie den Abgrund hinunter stürzten und mit vollem Karacho aufkamen konnte einer von den beiden wieder etwas sagen "Links Nein Rechts nächstes mal fährst du" sagte Ben beleidigt und stieg aus "Wirklich toll gemacht" "Ja" murmelte Semir knapp "Hast du dir wenigstens das Kennzeichen gemerkt" fragte Ben nach "Ich hatte mit Schießen zu tun" sagte der Deutschtürke und Ben verdrehte die Augen.


    weitere Teile folgen in ein paar Minuten!

    Edited once, last by Caro0 ().

  • "Tolle Leistung Jäger" meinte Frau Krüger "Also er hat gesagt wo ich fahren soll" sagte er dagegen und zeigte dabei auf Semir der ihm seinen Blick zu warf. Im Büro herrschte sowieso eine ungute Stimmung. Gerade wollte Kim Krüger etwas sagen da klopfte Susanne an die Galstür "Tschludigung, Ben Semir in der Nähe des Reihnufers wurde bei einem Wald eine Leiche gefunden" "und"? hakte Semir nach "Zeugen haben euren braunen Jeep davonrasen sehen und Schüsse gehört" Semir und Ben schauten sie dankend an einen letzten Blick warfen sie zur Chefin die zustimmend nickte und dann waren die beiden schon weg. Am Fundort angekommen waren schon einige Kollegen vorort "Um was gehts wer ist er" fragten die Autobahncops "Martin Berger, getötet mit 2 Schüssen in den Rücken" Er drehte den Mann zur Seite "Wer hat ihn gefunden" fragte Ben nach "Die Frau dort sie war mit ihrem Mann wandern und sie sahen wie er auf die Straße gelaufen war und als der Jeep weggefahren war" der Polizist holte kurz Luft " Sie haben aber komischerweiße 3 Schüsse gehört" "Wo ist die Dritte Kugel" fragte der Deutschtürke "Die Kollegen suchen bereits wir haben Reifenspuren und Schuhabdrücke gefunden" beendete der Polizist den Satz "Ist das der Martin Berger" fragte der Autobahnpolizist Ben "Wie" sah ihn Semir an "Na der Millionär" "Der ist öfters in der Zeitung mein Vater kennt ihn der hat ne Rießenvilla in Köln" "Na dann fahren wir dort mal hin".



    "Was ist passiert was braucht das solange" fuhr Köllner seinen Kollegen an "Die Bullen waren hinter mir her" "Verdammt bist du dämlich haben sie dich gesehen" "Nein Boss" "Wir müssen in die Villa von Berger die Bullen werden uns aber zuvor kommen also müssen wi vorsichtiger sein verstanden" "Ja" nickte Nils Wächter.


    "Wir sind da" sagte Semir und bremste vorsichtig den Wagen ab die beiden stiegen aus und gingen zur Haustür. Nach einigen Minuten öffnete eine junge Frau die Tür "Entschuldigen sie die Störung Semir Gerhkan Kripo Autobahn das ist mein Kollege Herr Jäger" erklärte Semir und steckte seinen Ausweiß wieder ein "Was ist passiert" fragte die Frau nach "Ist Martin etwas zugestoßen" fragte sie weiter als sie die Wohnung betraten "Frau Berger ihr Mann wurde erschossen" fuhr Ben fort "Hatte er irgendwelche Feinde"? "Nicht das ich wüsste obwohl dieser Wächter, Nils Wächter er hat ihn vor einem Monat entlassen" "Entlassen wieso"? "Er hat Geld aus dem Tresor entnommen und Schmuck gestohlen wir vermuteten dies zumindenstens" meinte Frau Berger und wischte sich eine Träne weg. Während sich Semir mit ihr unterhielt sah sich Ben etwas um als er auf den Schreibtisch eine Zeitung liegen sah darauf war Bens Vater zu sehen sein Kopf war rot eingekreist. Was hatte das zu bedeuten hatte sein Vater Konrad Jäger etwas mit Bergers Tod zu tun? Warum? Was hatte sie vor? "Ben" "Benn" er wurde von Semir aus den Gedanken gerissen im gleichem Moment versteckte er den Artikel mit dem Foto unter seiner Jacke "Wir können gehen" sagte der Deutschtürke und Ben nickte und dackelte hinterher.

  • "Wir fahren zu dem Haus von diesem Jäger der wird uns alles besorgen" entfuhr es Köllner "Denken sie er wird uns helfen" "Wächter sie Idiot natürlich wird er uns helfen es bleibt ihm nichts anderes Übrig er weiß was passiert wenn er uns nicht hilft nicht wahr"? "Ja Boss ich denke schon" entgegnete er seinem Chef vorsichtig "Er wird alles machen um seinen Sohn und seine Tochter zuschützen" knurrte Köllner "Aber aber dieser Jäger ist Polizist" sagte der Mann vorsichtig "Noch besser" lachte der Ganove "Wir werden die Polizei um den Finger wickeln dann können wir alles wie geplant durchziehen sie werden nach ihm suchen" "Ganz bestimmt Boss". Dann machten sich die beiden auf den Weg.


    Währendessen hatte Ben Feierabend und fuhr Schnurstracks zu dem Haus seines Vaters. Er hatte es wirklich eilig gehabt von der Dienststelle wegzukommen schließlich musste er das klären dabei plagte ihn das schlechte Gewissen gegenüber Semir weil er ihm nichts gesagt hatte aber der war zum Glück mit etwas anderem Beschäftigt er verabschiedete sich von ihm und verschwand. Der Mercedes rollte in die Einfahrt als er zur Tür ging sah er das diese nur angelehnt war seine Alarmglocken läuteten und der Polizist zückte seine Waffe und betrat die Villa "Papa"? "Papa bist du hier ich bins Ben" er hörte jemanden rufen "Papa"? flüsterte er leise und dann nahm er nur noch einen harten Schlag am Kopf war wie er schmerzhaft zu Boden sank und schließlich langsam das Bewusstsein verlor.


    "Semir"? Hotte riss Semir aus seinem Schlaf er war unter den Zettel Berg eingeschlafen und hatte die Übersicht verloren "Was gibts Hotte" gähnte er "Es wurde bei Konrad Jäger eingebrochen der Alarm wurde ausgelöst keine Spur von ihm" "Bei Ben´s Vater"? fragte der Deutschtürke nach "Ja außerdem steht dort Bens Wagen aber von ihm fehlt auch jede Spur die Kollegen durchsuchen das Gelände und das Haus sie haben Blut gefunden" "Ich ruf Ben an und fahr rüber" sagte Semir und schnappte sich seine Jeansjacke "Du Semir"? rief Hotte hinterher "Denkst du das Ben etwas zugetoßen ist"? "Das werden wir noch rausfinden Hotte"


    Es war kalt und es roch grauenvoll nach Verwesung er kam langsam wieder zu Bewusstsein Ben gab ein schmerzhaftes Stöhnen von sich denn alles tat ihm weh dazu kam noch die Kälte die es hier hatte. Doch da hörte er Schritte sie kamen immer Näher ein kleiner Lichtstrahl zwängte sich durch die Türe "So Jäger du bleibst schön hier und wehe du versuchst hier rauszukommen" "Was haben sie mit meinem Vater gemacht" schrie er Köllner an "Ach ihr Vater der wird uns noch bei einigen Behilflich sein aber sie sie dienen nur als Ablenknung Herr Jäger" "Ablenkung vor was"? fragte der Autobahnpolizist "Hätten sie sich besser nicht eingemischt Herr Jäger aber sie werden schon sehen" berichtete Köllner ihm und da konnte Ben nicht mehr reagieren und bekam einen heftigen Schlag ins Gesicht. Der Mann verschwand wieder aus dem Verlies und ließ Ben zurück der mit letzter Kraft versuchte wach zu bleiben denn lange würde er es in der Kälte nicht mehr aus halten...


    Nächster Teil folgt morgen :)

  • "Was haben wir" fragte Semir seine Kollegen "Gar nichts außer Blut" antwortete dieser "Wessen Blut" fragte Semir ihn "Von den Tätern warscheinlich" "Gut das ist gut bringt das ins Labor" Semir wählte wieder Bens Nummer doch nichts dann wählte er Hartmuts Nummer dem KTU Spezialisten "Hartmut"? "Tu mir einen Gefallen und Orte Bens Handy bitte" "Ok aber das dauert einige Minuten" "Ich warte" antwortete der Polizist.


    Einige Minuten später "Semir schlechte Nachrichten der Akku ist herausen" "Verdammt danke Hartmut"!. Nun blieb ihm keine andere Wahl mehr er musste zurück ins Büro. Als er die Dienststelle betrat sah ihn Susanne sorgvoll an "Was ist" fragte sie "Er ist weg beide sind weg wir haben gar nichst" "Villeicht doch Semir" sagte Dieter und hielt ihm die Zeitung hin die Ben heute Vormittag aus der Villa der Bergers mitgenommen hatte er schien sie im Auto vergessen zu haben. Was hatte das zu bedeuten? "Heißt das Konrad Jäger und dieser Berger haben etwas gemeinsam" fragte Semir verdutzt "Ja nur das sie Berger nicht mehr gebraucht haben die planen etwas Semir" "Ja das denk ich auch aber wozu brauchen die Ben" "Warscheinlich war er zur gleichen Zeit am falschen Ort" antwortete ihm Hotte. Der Deutschtürke bemerkte das traurige Gesicht von Susanne "Wir werden ihn schon finden das Versprech ich dir"


    Semir ging zum Büro der Chefin um ihr zu berichten was vorgefallen war dann stürzte Dieter herein "Wir haben etwas der Jeep ist zugelassen auf einen sogenannten Helmut Körner, Feichterstraße 23 in Köln". Schnell machten sich die Kollegen auf den Weg dort hin Semir klopfte fest an die Tür die langsam geöffnete wurde "Helmut Körner" fragte Semir nach "Ja" antwortete der Mann der streng nach Alkohol roch "Gehört ihnen ein Jeep braun amtliches Kennzeichen K- HA 4711" "Ja der gehört mir" "Wo waren sie heute zwischen .." "Herr Officer ich kann das erklären der Wagen wurde mir gestohlen" fiel der Mann ihm in den Satz "Gestern Abend der Mann hat mich mit einer Waffe bedroht er meinte er würde mich töten wenn ich nicht das tue was er will ich schwöre" "Ist gut können sie den Mann beschreiben" "Ja Officer natürlich" "Na dann fahren wir aufs Revier und sie erzählen uns nochmal alles".


    Es waren 3 Stunden vergangen seit Ben und sein Vater verschwunden waren und es wurde langsam dunkel und die Nacht brachte auch die Kälte mit Ben kam sich vor wie in einem Eisfach er zitterte am ganzen Körper seine Zähne schlugen aufeinander und er konnte sich nicht mal bewegen um nicht an Wärme zu verlieren. Seine Finger spürte er schon gar nicht mehr so kalt war ihm "Verdammt Semir wo bist du" stotterte er. Er hörte Autos wegfahren Ben versuchte sich zu wälzen doch er war zu schwach um überhaupt irgendetwas zu machen er war vollkommen hilflos.

  • Währendessen im Büro kamen sie immer weiter "Das ist Nils Wächter ehemaliger Bodyguard von Berger wurde mehrmals festgenommen wegen Drogenbesitz außerdem ist der der Fahrer unseres Jeeps" erzählte Susanne und zeigte auf das Bild "Nach Wächter wurde bereits eine Fahndung rausgegeben" "Hat er Komplizen"? fragte Frau Krüger nach "Ja er hat viele Jahre mit einem Köllner Ernst zusammengearbeitet dieser saß ein paar Jahre wegen schwerer Körperverletzung allerdings ist er vor 5 Monaten bei einem Zugunglück ums Leben gekommen" "Ok und was haben die vor" "Konrad Jäger" sagte Susanne und tippte auf das Bild "Er hat mit Berger zusammen gerabeitet warscheinlich weiß er etwas" "Gibts bei Berger noch etwas" fragte der Deutschtürke "Schwer zusagen er besitzt etliche Banken in ganz Deutschland sein Bankschließfach hat er allerdings in der Privatbank bei Köln in der Gruberstraße 98 wo er sein ganzes Vermögen untergebracht hat nur seine Frau und er hatten Zugriff darauf soweit ich weiß".


    "Semir"? Hotte lugte bei der Tür rein "Sie haben diesen Wächter gefunden" "Gut bringt ihn her". sie brachten ihn in den Verhörraum "So Wächter kennen sie diesen Mann" fragte Semir und reichte ihm das Foto von Berger doch Nils Wächter Schwieg "Sie waren sein Bodyguard er hat sie rausgeworfen weil sie Geld gestohlen haben haben sie ihn deshalb umgebracht"? "Ein Rachefeldzug"? langsam verlor Semir die Geduld und packte ihn bei seiner Jacke "Wenn meinem Partner etwas zustößt dann schwör ich ihnen wandern sie lebenslänglich dafür ins Gefängnis" schrie der Deutschtürke ihn an doch der rührte sich nicht er sah nur den Tisch an als Semir rausgehen wollte sagte aber dann doch etwas er nuschelte "Kennen sie Köllner, Ernst Köllner"? "Köllner ist tot" fuhr Semir ihn an "Nein" und Wächter schüttelte den Kopf "Wir haben diesen Jäger mitgenommen der Bulle war nur zufällig da ich schwöre" "Für was braucht ihr ihn"? fragte Semir vorsichtig "Ich weiß es nicht glauben sie mir er plant etwas großes" "Und was hatte das mit Berger zu tun"? "Der wusste einfach zuviel Köllner hatte Angst das er alles auspackt und seine Frau steckt mit Köllner unter einer Decke die wollen sein ganzes Vermögen abkassieren" "Sie hat doch die Zugangsdaten für die Bank wozu dann Konrad Jäger und der ganze Aufwand" "Die wollen nicht das Geld die wollen die Diamanten" er packte weiter aus "Dieser Berger und seine Frau haben etliche Diamanten aus Afrika importiert die kommen heute an und die will Köllner natürlich für sich haben mehr weiß ich nicht" " Am Flughafen"? "Ja" "Welcher Flughafen" fuhr Semir ihn an "Dir muss man auch alles aus der Nase ziehen verdammt" fauchte er Wächter an und wartete ungeduldig auf die Antwort "Ich weiß es nicht ich weiß es wirklich nicht" sagte er und hob verwahrnend die Hände "Gut und wo habt ihr meinen Partner hingebracht" fragte Semir "Ich weiß es nicht dafür war ich nicht verantwortlich" "Verdammt noch mal wooo" schrie Semir voll Wutentbrannt in sein Gesicht "Köllner hat etwas von nem Kühlhaus gesagt" "Wo weiß ich nicht oke".

  • Ben lag auf dem kalten Betonboden sein Kopf brummte und es lief ihm Eiskalt über den Rücken er nahm Schreie war und einen dumpfen Aufschlag wieder ging die schwere Metalltür auf und das Licht presste sich in den dunklen Raum "Bringt ihn hier rein er kann uns nicht mehr weiterhelfen los wir fahren zum Flughafen die beiden hier kommen sicher alleine zurecht lange werden sie es nicht mehr machen" lachte der Mann und schlug mit dem Fuß auf die gekrümmte Person am Boden zu und verschwand wieder die Tür flog wieder ins Schloss. Bens Zähne schlugen wieder aufeinander er versuchte zu Sprechen auch wenn es nur leise und heißer war "Papa..."? ein schmerzhaftes Stöhnen kam von der anderen Seite "Bist du verletzt" flüsterte Ben doch keine Antwort der Autobahnpolizist schloss die Augen.


    "Er hat etwas von nem Kühlhaus geplappert" "Es gibt etliche Kühlhäuser" sagte Hartmut der inzwischen auch schon da war und alles absuchte "Dann grenzt es ein und Susanne infomier die Kollegen am Flughafen die sollen keinen rein und keinen Rauslassen verstanden" befahl Semir ihr und sie nickte zustimmend "Semir"? fragte Dieter "Die sind schon dort"entgegnete er bevor Semir etwas sagen konnte war er schon zur Tür raus.


    Semir riss die Türe seines BMW´s aus bretterte los Richtung Kölner Flughafen. Angekommen rannte er durch Menschenmaßen zur Sichterheitskontrolle "Sir sie können hier nicht rein sind sie Passagier" fragte der Beamte "Kripo Autobahn" gab Semir von sich und wedelte mit den Dienstschein " Noch bevor der Beamte nochmal sagen wollte das er nicht hier herein kommt war ihm Semir schon entwischt dann ging auch schon der Alarm los. Schwer bewaffnete Männer stürmten aus dem großem Gebäude Richtung Ausgang Semir musste wieder umkehren und ihnen hinter her "Halt nochmal entkommen sie mir nicht" meinte der Sicherheitsbeamte und hielt den Polizisten am Arm fest "Hei der Typ dort ist gerade ohne Kontrolle durchgegangen" sagte Semir um ihn abzulenken "So ein..." so schnell entkam Semir wieder "Verdammt" schrie der Beamte und wandte sich wieder an seine Arbeit. Als Semir aus dem Gebäude war waren die Gangster schon längst entwischt. Doch da was war das ein schwarzer Van raste vom Platz und Semir hinterher.

  • Er versuchte so unauffällig wie möglich zu wirken doch die Gangster hatten ihn schon längst bemerkt! Die Flüchtigen öffneten die Seitentüren des Vans und schossen mit schweren Geschütz auf Semirs BMW der sofort die Seitenspiegel verlor und zu Rauchen begann "Boa nochmal und ich kill dich" warnte Semir und schoss zurück. Sie fuhren immer weiter ins Land hinein weit weg von der Stadt er musste diesen Köllner erwischen sonst würde er nie erfahren wo Ben und sein Vater waren. Sie schossen wild um sich und Semir traf den Wagen am Rechten Hinterreifen der Wagen kam ins Schleudern und stürzte den engen Weg hinunter Semir bremste ab das der Kies um ihn flog und seine Spuren in den Reifen hinterließ "Scheiße" fluchte der Deutschtürke und suchte sich einen Weg in den Graben runter doch es fehlte jede Spur von dem Fahrer und seinen Kompanen. Ein unachtsamer Augenblick und es zischten wieder die Kugeln dabei wurde Semir getroffen und zurückgeschleudert er ließ einen schmerzhaften Schrei von sich und verlor das Bewusstsein.



    Am Abend folgt die Fortsetzung!!!!

  • Semir Semir bist du okey"? "Mann komm schon wach auf" bettelte ihn jemand an "aaa mein Kopf" schüttelte er sich und fasste sich auf seine schmerzende Schulter "Wo sind sie"? fragte er und stand rasch wieder auf den Beinen wenn auch wackelig "Die Kollegen haben sie erwischt allerdings ist Köllner jetzt wirklich tot sie haben ihn erschossen" erzählte Hartmut Freund und half Semir gerade zustehen dieser sah ihn entsetzt an "Was"? "Wie finden wir Ben und seinen Vater jetzt"? "Ich weiß es nicht Semir" sagte Hartmut als sie wieder den Weg hinaufkletterten.
    Zurück im Büro fing ihn Susanne gleich auf "Semir wir haben Ben vielleicht gefunden" Susanne holte kurz Luft " Köllners Vater war Fleischer und hatte ein Kühlhaus in der Nähe vom Großmarkt in Köln nach dem Tot wurde es Stillgelegt lange werden sie es nicht aushalten es ist einfach zu Kalt dort" "Wieviel Zeit haben sie noch" fragte Hotte vorsichtig als Semir sich die Jacke anzog "Nicht länger als 4 Stunden" antwortete sie "Dann ruf einen Krankenwagen und die Kollegen" sagte Semir und rannte zum Wagen. Er raste die Autobahn entlang und kam nach 10 Minuten an. Er zückte die Waffe und schlich sich in das Gebäude "Ben" flüsterte er als er durch den Gang Schritt und die Waffe wieder einschob "Beeen" schrie er wieder doch nichts er rannte den Gang hinuter und schaute in jeden Raum. Er sah auf seine Uhr lange hatte er nicht mehr Zeit er rannte in den Keller er wollte die schwere Metalltür öffnen "Ben Ben bist du da"? rief er und schlug gegen das Metall er nahm seine Waffe "Geh von der Tür weg" rief er und verschoss sein ganzes Magazin bis das Schloss nachgab er hatte Angst was sich hinter der Tür befand hoffentlich war es nicht allzu schlimm seine Hände zitterten als er sie öffnete seine Augen brauchten Zeit sich an die Dunkelheit zu gewöhnen.

  • Er stürzte in den Raum und sah zwei schwarze Gestalten am Boden liegen er hörte die Sirenen der Polizeiautos "Endlich sind die Kollegen da" dachte Semir und sah zuerst nach Konrad der bewusstlos am Boden lag er tastete den Puls als er plötzlich Schritte hörtedie von den Beamten kamen "Hiier hiiier" rief er und winkte die Polizisten herbei die sich sofort um den bewusstlosen Millionär kümmerten. Der Autobahnpolizist kümmerte sich um Ben der zusammengekrümmt am Boden lag und total kalt war "Semir" ? "Bonrath gut das du hier bist los wir müssen ihn hier rauschaffen" befahl Semir seinem Freund und zuweit packten sie an "Jetzt gehts mal raus Kumpel" sagte er und sie trugen schweren Polzisten hinaus durch die Gänge die nun endlos lang schienen "Bleib wach Partner hörst du" sagte Semir zu Ben "Wie lange ist es noch verdammt" fluchte er ihm kamen fast die Tränen denn er wollte seinen besten Freund nicht verlieren er würde alles für ihn tun und Ben warscheinlich auch das gleiche für Semir! Langsam hatte der Gang ein Ende warme Luft strömte ihnen entgegen oder kam es einem nur so vor? Es war schließlich Winter und dort unten hatte es bestimmt -7 Grad gehabt. Die drei stürzten nach draußen Semir sah sich Ben an der schon fast gar nicht mehr bei Bewusstsein war in seinen Augen konnte er Schmerz erkennen. Fest umklammerte er seinen Arm das es schon fast schmerzte doch das war Semir momentan egal er beugte sich über Ben der ihm leise etwas zuflüsterte "Fast wär ich Tiefgeforen Mann" ein Lächeln fuhr über sein Gesicht das er gleich wieder schmerzhaft verschwinden ließ. Der Händedruck ließ nicht los "Wir bingen dich ins KH ok aber du musst mir versprechen das du wach bleibst verstanden"? fragte Semir und half Ben beim Aufstehen ob er das Versprechen konnte wusste er nicht vielleicht würde es besser werden wenn er sich hinsetzen würde dachte er als ihn Semir auf die Beifahrerseite seines BMW´s half. Der Polizist ging einmal ums Auto herum und stieg ein er warf einen Blick zu Ben der wie ein Stück Elend dahing und aus dem Fenster starrte. Seine Augenlider wurden immer schwerer und langsam packte ihn der Schlaf "Du darfst nicht einschlafen" wiederholte sich Semirs Stimme immer wieder in seinen Gedanken aber umso öfter er es wiederholte umso schläfriger wurde er. Semir fuhr durch die gesamte Innenstadt "Wieso muss dieses scheiß Krankenhaus am Ende der Stadt sein" fluchte er und trat mehr aufs Gas , Ben sah nicht gut aus er war noch immer stark unterkühlt auch wenn Semir die Heizung auf 25° stellte würde es sich nichts bringen. Er konzentriete sich so sehr auf den Verkehr das er gar nicht merkte wie Ben wegkippte und langsam Bewusstlos wurde wie hätte er ihn wachhalten sollen.

  • Ben merkte gar nicht wie ihn die Leute packten und hinein transportierten wie Semir seine Hand hielt und Susanne und die Chefin die inzwischen schon aufgetaucht waren ihm hinterher schauten als er hinter der Tür zum "Geschlossener Bereich nur für Mitarbeiter" verschwand. Die Tür schlug vor Semirs Gesicht zu ob er es schaffen würde er war doch ein Kämpfer oder nicht? Er hatte schon vieles überstanden? Was wäre passiert wenn er später gekommen wäre? Oder wenn er nachgefragt hätte warum er es damals so eilig hatte? all diese Fragen schossen diesen Moment durch Semirs Kopf und prallten an der geschlossenen Tür ab "aaaa ich dreh noch durch" rief er und ließ sich auf den Stuhl sinken "Du kannst nichst dafür" tröstete ihn Susanne "Was ist wenn ers nicht schafft" bezweifelte Semir und vergrub sein Gesicht in den Handflächen "Er ist ein Kämpfer und das weißt du ok" sagte Susanne und schenkte ihm ein Lächeln voller Sorge und Hoffnung.




    so leider nur kurz morgen gibst die letzten Teile ;)

  • Sie mussten nicht lange warten denn der Arzt war sofort bereit eine Auskunft zu geben als er den Warteraum betrat "Also Herrn Konrad Jäger geht es soweit ganz gut er war warscheinlich noch nicht lange der Kälte ausgesetzt hat eine Paltzwunde am Kopf und leichte Erfrierungen" "und Ben" fragte Susanne mit zitternder Stimme "Der ist halbwegs in Ordnung" sagte er und ein Lächeln huschte über die Gesichter der Freunde und Kollegen "Er hat ebenfalls Platzwunden im Gesicht starke Prellungen und Erfrierungen an Händen und Füßen aber das bekommen wir hin sie haben gute Arbeit geleistet länger hätten sie die Kälte nicht ausgehalten" berichtete der Arzt und wartete auf die Reaktion "Danke Herr Doktor können wir nun zu ihnen" fragte Kim und der Arzt nickte zustimmend. Susanne trippelte neben Semir her und war total aufgeregt "Los du hast ihn gerettet geh du als erstes rein" riet die Sekretärin und schob ihn zur Tür die Semir einen Spalt öffnete und dann das Zimmer betrat "Na Partner da biste grad noch rechtzeitig gekommen" hauchte Ben zu Semir der Lachen musste "Deinem Vater gehts gut" sagte Semir "Das is schön wenn er zufrieden ist" grinste Ben "Was war da eigentlich los"? war seine nächste Frage "Du das is nicht mehr so wichtig hauptsache du bist gesund" sagte Semir und Ben nickte zustimmend und er beugte sich über Ben "Susanne hat sich solche Sorgen um dich gemacht" flüsterte er und schaute dabei zu Susanne Ben warf ebenfalls einen Blick hinüber und winkte "Echt"? fragte Ben, Semir ging hinaus und holte Susanne rein die sich rießig freute das es Ben gut ging "Ich hab dich auch vermisst" gab Ben von sich und setzte sein Spitzbübisches Lächeln auf Semir verdrehte die Augen und verschwand leise aus dem Zimmer...



    In den nächsten Wochen freuten sich alle Ben wieder zu sehen auch er war wieder fit und motiviert. Nachdem er erfahren hatte das die Ganoven eigentlich nur die Diamanten und das Geld haben wollten war er froh das nichst schlimmeres passiert war "Lust auf Streife fahren" fragte ihn Semir als Ben sich in seinen Bürosessel fallen ließ "Ach nö mach du mal" "Wir nehmen auch den Porsche von Bonrath und Herzbeger" flüsterte er leise und sah zu den beiden Polizisten hinaus "Einverstanden ich darf fahren" sagte Ben und schnappte sich seine Lederjacke und die beiden zogen los..



    ENDE