Trauer ?

  • Hey ihr lieben :)


    ihr könnt euch ja sicher noch daran erinnern das es in dem Pilotfilm "Auf Leben und Tod" nicht so sehr viel Trauer um den Tod von Tom gab.
    Was würdet ihr jetzt sagen wenn es bei Chris´s Tod viel mehr Drama gäbe, wenn man auch in weiteren Folgen noch oft an ihn denken würde? ?(


    LG eure lola°°°123


    Ich habe euch alle lieb :love:

  • Also gerade bei Tom´s Tod hat es mich sehr gestört, dass dieser mal eben schnell abgehandelt wurde, um dann schnellstmöglich Chris zu präsentieren. Vorallem auch dswegen, weil Tom und Semir sehr lange Zeit gute Partner waren und zudem sehr gut befreundet waren. Da hätte es gerade in den nächsten beiden Folgen, als es noch ein paar Probleme mit Chris gab, sehr gut gepasst, wenn ein paar rückblickende Szenen mit eingebacht worden wären.


    Jetzt bleibt ersteinmal fraglich, wie Semir auf den Tod von Chris reagiert und wie es mit dem Einstieg von Ben Jäger weitergeht. Wenn es passt, kann man gerne ein paar Rückblicke mit einbauen. Allerdings dann nur am Ende der letzten Folge oder direkt im neuen Pilotfilm. Später passt es dann definitiv nicht mehr.

  • Ich glaube bei Chris ist es nichts anderes, es wird vor 12 Nach 21 sterben, denn wird einmal geheult und denn ist jut.

  • Ich glaube bei Chris ist es nichts anderes, es wird vor 12 Nach 21 sterben, denn wird einmal geheult und denn ist jut.


    Meinst du jetzt die Uhrzeit? Oder was ist mit "12 Nach 21" gemeint?


    Also, ich bin ja ehrlich gesagt auch immer noch knatschig, dass Tom Kranich einfach so abgeschrieben wurde. Nach dem Motto: Jetzt ist er tot und weg... Und gerade bei Tom hätten Rückblicke gepasst...


    Bei Chris kann ich mir das ehrlich gesagt eher schlecht vorstellen. Zwischen ihm und Semir oder den anderen ist in der ganzen Zeit keine wirkliche Freundschaft entstanden, meiner Meinung nach.

  • Ich denke mal, dass das Thema Chris´Tod genauso schnell abgehandelt wird, wie damals der Tod von Tom. Große Rückblicke wird es da bestimmt nicht geben....vielleicht noch im Pilotfilm.

  • Sorry dass ich der Mehrheit jetzt wiedersprechen muss, aber so undramatisch fand ich Toms Tod gar nicht !
    Seine letzten Worte als er in Semirs Armen starb waren schon rührend. Und dann die Szene nach dem Streit zwischen Semir und Andrea, als Semir nach draußen gegangen ist, das Bild aangschaut hat und das traurige Leid im Hintergrund lief... Und schon alleine Semirs ununterbrochene Jagd nach dem Mörder zeigte seine Trauer, Wut und Verzweiflung auf. Denn wenn ihm Tom quasi "egal" gewesen wäre, dann hätte er nicht überall den Mörder gesucht.


    Also das ist meine Meinung zu Toms Tod, sicher er ging schnell, aber das Gefühl, es wäre keine Dramatik vorhanden, verspürte ich nicht im geringsten.


    Gruß

  • ich fand das bei toms tod auch voll blöd das es nur eine kurze trauer gegeben hat... so lange wie die partner waren hätte ich schon gedacht das sich das länger hinauszieht...
    in der folgenden episode "in bester absicht" hat semir zu seiner tochter gesagt:
    "schau mein schatz jetzt hat papa endlich einen neuen partner, dann kommt er mal pünktlich nach hause" oder so ähnlich.....das hat mich i-wie gestört...
    naja
    ich glaube auch das es bei chris nicht anders sein wird.

  • es ist schon irgendwie "wie im wahren leben". das wird jeder nachvollziehen können, der schon einmal einen guten freund, kollegen oder auch verwandten verloren hat. sehr schnell verwandelt sich die tiefe, nach außen sichtbare trauer in eine stille trauer. dabei gräbt sich wohl jeder verlust in unsere seele, aber weil wir ihn weder fassen noch rückgängig machen können, lernen wir mit ihm zu leben. ist im leben schon schwierig, wie dann erst in einer actionserie?


    was mich wundert ist, dass semir ob all dieser verluste (die letzten beiden kollegen erst kurz hinter einander) immer noch "lust" hat, weiter zu machen. ich denke, im wahren leben muss man schon ein sehr harter hund sein, um das alles seelisch zu verkraften.


    zum tod von chris ritter muss ich sagen, dass er für meinen geschmack etwas sehr früh kommt. gerade hatte man sich an die anfangs doch etwas undurchsichtige figur des chris ritter gewöhnt, schon muss er den serientod sterben. und dass, wo uns anfangs presse und serienproduktion doch eher eine längere zusammenarbeit mit gedeon burkhard vorausgesagt hatte. mein eindruck ist, dass der schauspieler burkhard kein einfacher mensch ist. dieser eindruck ergibt sich für mich, ehrlich gesagt, nicht erst aus dem ausstieg aus dieser serie. schon sein sang- und klangloser ausstieg seinerzeit aus der serie "kommissar rex" machte das deutlich.


    ich bin gespannt auf den neuen partner von semir, auch im hinblick darauf, wie lange er dieser actionserie wohl erhalten bleiben wird. auf jeden fall wird es schwer sein, einen kollegen für semir, der an die figur des rene steinke als tom kranich heranreicht, wieder zu finden.

  • es ist schon irgendwie "wie im wahren leben". das wird jeder nachvollziehen können, der schon einmal einen guten freund, kollegen oder auch verwandten verloren hat. sehr schnell verwandelt sich die tiefe, nach außen sichtbare trauer in eine stille trauer. dabei gräbt sich wohl jeder verlust in unsere seele, aber weil wir ihn weder fassen noch rückgängig machen können, lernen wir mit ihm zu leben. ist im leben schon schwierig, wie dann erst in einer actionserie?


    was mich wundert ist, dass semir ob all dieser verluste (die letzten beiden kollegen erst kurz hinter einander) immer noch "lust" hat, weiter zu machen. ich denke, im wahren leben muss man schon ein sehr harter hund sein, um das alles seelisch zu verkraften.


    zum tod von chris ritter muss ich sagen, dass er für meinen geschmack etwas sehr früh kommt. gerade hatte man sich an die anfangs doch etwas undurchsichtige figur des chris ritter gewöhnt, schon muss er den serientod sterben. und dass, wo uns anfangs presse und serienproduktion doch eher eine längere zusammenarbeit mit gedeon burkhard vorausgesagt hatte. mein eindruck ist, dass der schauspieler burkhard kein einfacher mensch ist. dieser eindruck ergibt sich für mich, ehrlich gesagt, nicht erst aus dem ausstieg aus dieser serie. schon sein sang- und klangloser ausstieg seinerzeit aus der serie "kommissar rex" machte das deutlich.


    ich bin gespannt auf den neuen partner von semir, auch im hinblick darauf, wie lange er dieser actionserie wohl erhalten bleiben wird. auf jeden fall wird es schwer sein, einen kollegen für semir, der an die figur des rene steinke als tom kranich heranreicht, wieder zu finden.

  • Morgen!


    Chris wird sterben und dann ist Ende!


    Bei Tom fand wenigstens eine Beerdingung statt.


    Ich schätze mal im neuen Pilotfilm wird gar nichts mehr von Chris kommen.


    Und sowas ist Mist!


    Da kommt ein neuer und alles ist gut!


    Wie gesagt es ist super schade das er ausgestiegen ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



    LG Manuela

  • Du hast wieder mal die genau gleiche Meinung wie ich! Ich kann mich dem nur anschliessen!!!

  • Sorry dass ich der Mehrheit jetzt wiedersprechen muss, aber so undramatisch fand ich Toms Tod gar nicht !
    Seine letzten Worte als er in Semirs Armen starb waren schon rührend. Und dann die Szene nach dem Streit zwischen Semir und Andrea, als Semir nach draußen gegangen ist, das Bild aangschaut hat und das traurige Leid im Hintergrund lief... Und schon alleine Semirs ununterbrochene Jagd nach dem Mörder zeigte seine Trauer, Wut und Verzweiflung auf. Denn wenn ihm Tom quasi "egal" gewesen wäre, dann hätte er nicht überall den Mörder gesucht.


    Also das ist meine Meinung zu Toms Tod, sicher er ging schnell, aber das Gefühl, es wäre keine Dramatik vorhanden, verspürte ich nicht im geringsten.


    Gruß


    Ja da hast du recht, empfand ich auch so. Aber allen weiteren Folgen war dann Tom überhaupt kein Thema mehr. Es wäre doch schön gewesen wenn er mal erwähnt worden wäre. Die Vergangenheit von Chris wurde ja auch immer wieder thematisiert, da hätte auch die Erwähnung von Tom zwischendurch mal Platz haben sollen. Ich habe das vermisst.


    Aber das sind halt nun mal die üblichen Mängel der Drehbuchschreiber von AC11. Ich habe in der Zwischenzeit die Hoffnung aufgegeben, dass sich das jemals verbessern wird.

  • Also ich finde es auch sehr schade, ich meine Tom war sehr lange ein Parnter von Semir und dazu noch sein Bester Freund, wenn man so einen wichtigen Menschen dann einfach so verliert, dann redet man doch auch noch in der Vergangenheit über ihn. Was ich sehr schon gefunden hätte wäre wenn Semir mal gesagt hätte, Tom hätte jetzt so gehandelt, oder hier waren Tom und ich immer wenn es uns dreckig ging oder wenn Semir sich mal auf seinen Platz setzt und nachdenkt wie es war als er noch lebte das wäre dann gleichzeitig ein sehr guter Augenblick für eine Rückblende. Das ist einfach das was mir fehlt, aber so hart es auch klingt, dafür ist es jetzt wohl zu spät. ;( ;( ;(

  • semir und tom waren einfach das perfekte team... ich find das so blöd das tom sterben musste..
    mir fehlt er seit dem 22. März 2007....


    das einzige was ich mal annähernd über den tod von tom gehört habe war ungefähr so:
    da sagt semir:
    schau jetzt hab ich mal einen neuen partner und schon komme ich pünktlich nach hause (in der episode "in bester absicht")
    ....


  • das einzige was ich mal annähernd über den tod von tom gehört habe war ungefähr so:
    da sagt semir:
    schau jetzt hab ich mal einen neuen partner und schon komme ich pünktlich nach hause (in der episode "in bester absicht")
    ....


    Dieser Spruch von Semir hat mich damals sehr gestört. Klingt in meinen Augen irgendwie so: "Ja..., gut dass der (Tom) jetzt endlich weg (tot) ist endlich hab ich jetzt mal nen neuen Partner." Irgendwie genau das Gegenteil von Trauer!! Hoffe dass das bei Chris anders wird!!

  • ja für mich auch...
    ich glaube das chris stirbt und somit is de folge aus...
    trauer wird dort noch weniger vorkommen schätze ich