Explosionen Übertrieben?

  • Hi,


    was ich manchmal bei Cobra 11 sehr komisch finde, das die Autos sofort explodieren, aber in wirklichkeit würden die Autos nur brennen, geschweige das mal, die Autos können ja Explodieren, aber nicht bei einem kleinen Unfall, das ist nämlcih übertrieben oder was meint ihr dazu?

  • Nun eigentlich hast du dir schon selbst die Antwort gegeben. In der Wirklichkeit.... Aber Cobra 11 ist nicht die Wirklichkeit. Es ist eine Serie, die sich mit spektakulären Stunts auszeichnet.


    Das in es in der Realität anders aussieht, zweifelt sicher keiner an. Es gibt ja auch keinen Supermann, der fliegen kann, oder?


    Liebe Grüße

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Finde ich nicht Cobra 11 steht eben dafür das die Action spektakulär ist, vobei man in den letzten beiden Staffeln leider wenig merkte.


    Hermann Joha sagte mal: 1.Hauptsache ordendliche Crashs und Explosionen die Story ist nebensächlich, dieser Spruch stimmt aber nicht mehr ganz.

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996 - 14.11.2019)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • Hi,


    ja ich weiss,aber manches ist wirklich überrieben, wei viele eifern auch Cobra 11 nach und so passieren denn die tödlichen Unfälle.Naja wie soll ich da sagen, viele Autofahrer wollen so fahren, wie bei Cobra 11, die denken das ist so einfach wie das aussieht, verstehst du?


    Ein guter Freund von, war ein richtiger Cobra 11 Fan und jetzt ist er tod, weil er sich so viel bei Cobra 11 abgeguckt hat.

  • Quote

    Original von cobra.11
    Hi,


    ja ich weiss,aber manches ist wirklich überrieben, wei viele eifern auch Cobra 11 nach und so passieren denn die tödlichen Unfälle.Naja wie soll ich da sagen, viele Autofahrer wollen so fahren, wie bei Cobra 11, die denken das ist so einfach wie das aussieht, verstehst du?


    Ein guter Freund von, war ein richtiger Cobra 11 Fan und jetzt ist er tod, weil er sich so viel bei Cobra 11 abgeguckt hat.


    Man muss eben die Realität von der Fiction unterscheiden können. Wer es nicht kann, sollte sich so etwas nicht ansehen. Aber sicher ist nicht Cobra 11 schuld daran, dass manche Autofahrer sich auf der Straße benehmen wie Rambo....


    Liebe Grüße

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Quote

    Man muss eben die Realität von der Fiction unterscheiden können. Wer es nicht kann, sollte sich so etwas nicht ansehen. Aber sicher ist nicht Cobra 11 schuld daran, dass manche Autofahrer sich auf der Straße benehmen wie Rambo....


    Na sicherlich ist das richtig was du sagst, Cobra 11 ist nicht schuld, sondern Autosindustrie, aber ich persönlich hab mir auch sehr viel von Cobra11 abgeguckt, leider bin ich auch ein Rambo, wie du das so schön sagst.


    Ne wolle das auch mal ansprechen, natürlich sind andere Serien bzw. Filme schlimmer für die Gesellschaft.

  • Hast vollkommen Recht Elvira es ist eine Serie die mann danach oder besser gesagt wenn man auf der Straße ist vergessen sollte, denn da gelten immer noch andere Regeln und wenn sich jeder an die hält kann kein was passieren.


    Die meisten Verkehrsunfälle passieren durch die Geschwindigkeit weil viele zu schnell sind und dadurch die Kontrolle über den PKW verlieren, ich selber bin meistens viel zu schnell unterwegs aber sobald ich merken würde das ich das Fahrzeug nicht mehr im Griff habe oder es mir entgleitet würde ich es eben nicht mehr tun.
    Außerdem viele Jugendliche wollen vor den Mädels mit dem Führerschein imponieren so wie auch ich zum Anfang und genau das kann zum tödlichem Verhängnis werden, deswegen sollte man zum Anfang nie übertreiben oder soweit sicher sein das man das Fahrzeug noch unter Kontrolle hat.

    Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:


    Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996 - 14.11.2019)
    Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)


    EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.

  • Alarm für cobra11 ist eine Serie die nur mit viel bumm bumm und gekrach erfolgreich sein kann und ich find nicht , dass das ubertrieben ist.
    Die wo das nachmachen sind selber suld wenn sie morgen im Sarg liegen denn Cobra11 ist und bleibt eine Serie und in Serien ist das halt so dass viele Scenen nich real sind.Ich hoffe meine Anwort war nich so persöhnlich wegen deinem Freund


    Cobra11ben

  • Quote

    Original von cobra.11
    Ein guter Freund von, war ein richtiger Cobra 11 Fan und jetzt ist er tod, weil er sich so viel bei Cobra 11 abgeguckt hat.


    Quote

    Original von cobra.11
    ...aber ich persönlich hab mir auch sehr viel von Cobra11 abgeguckt, leider bin ich auch ein Rambo, wie du das so schön sagst.


    Sorry, aber ich kann dich echt nicht verstehen - du gibst in gewisser Weise Cobra die "Schuld", dass ein Freund von dir sich anscheinend totgefahren hat, aber sagst gleichzeitig, dass auch du dir einiges aus der Serie abguckst und auch fährst wie ein Rambo... ?(
    Eigentlich solltest du aus dem Tod deines Freundes doch eher "gelernt" haben, dass man besser nicht versuchen sollte so zu fahren, wie es in Cobra gezeigt wird. Dort machen es erfahrene Stuntmen/-women, die die Autos beherrschen und genau wissen, was sie machen!!!

  • Hi


    Quote

    Sorry, aber ich kann dich echt nicht verstehen - du gibst in gewisser Weise Cobra die "Schuld", dass ein Freund von dir sich anscheinend totgefahren hat


    Nein, so meine ich das nicht, ich meine alg., Cobra 11 ist nicht schuld.


    Quote

    aber sagst gleichzeitig, dass auch du dir einiges aus der Serie abguckst und auch fährst wie ein Rambo... verwirrt


    [QUOTE]Eigentlich solltest du aus dem Tod deines Freundes doch eher "gelernt" haben, dass man besser nicht versuchen sollte so zu fahren, wie es in Cobra gezeigt wird. Dort machen es erfahrene Stuntmen/-women, die die Autos beherrschen und genau wissen, was sie machen!!![/QUOTE


    Nein, wenn einmal rast, denn rast immer, das ist bei jeden so,der schreckt ein auch nichts ab aber man muss bei mir sagen, ich hattte noch kein Unfall bzw. andere gefährdet, also son verrückter bin ich nun auch wieder nicht.

  • Quote

    Nein, wenn einmal rast, denn rast immer, das ist bei jeden so,der schreckt ein auch nichts ab aber man muss bei mir sagen, ich hattte noch kein Unfall bzw. andere gefährdet, also son verrückter bin ich nun auch wieder nicht.


    Ich finde, wenn man nur will, dann kann man auch damit aufhören.
    Erst recht, wenn man eine so schlimme Erfahrung gemacht hat, dass ein Freund wegen des Nachmachens aus dem Fernsehen gezeigter Szenen stirbt...


    Ich kann nur sagen, dass ich so ein Verhalten unverantwortlich finde!!


    Quote

    Nein, so meine ich das nicht, ich meine alg., Cobra 11 ist nicht schuld.


    Meiner Meinung nach ist nicht das Fernsehen oder Actionsendungen etc. schuld, wenn sich Menschen selbst überschätzen, meinen sie müssten riskante Fahrmanöver nachmachen o.ä. sondern die Personen selbst, die mit soetwas ihr und das Leben anderer Verkehrsteilnehmer gefährden (das ist jetzt nicht speziell auf Dich bezogen, aber momentan begegne ich vielen "Roudies" auf der Straße, wo ich mich nur frage, ob die ihren Lappen auf der Kirmes geschossen haben 8o ).



    Und zu den Stunts generell: Die verantwortlichen Jungs und Mädels stehen ständig unter Absprache und wissen genau was sie da machen, aber nicht-beteiligte Autofahrer im öffentlichen Verkehr nicht und die Leute, die sowas meinen nachmachen zu müssen ja teilweise auch nicht... ?(

  • Das schlimme ist, finde ich, dass man andere Menschen mit so was in gefahr bringt.
    welche die gar nichts dafür können, oder man schüchtert junge leute ein, die gerade erst ihren führerschein haben und noch erfahrungen sammeln in sachen fahren. Man ist nicht allein auf straßen und wenn man nicht an sich denkt, dann sollte man lieber an die anderen denken die man mit sowas in gefahr bringt.

  • Quote

    Das schlimme ist, finde ich, dass man andere Menschen mit so was in gefahr bringt.


    Sehe ich genauso, da sind aber keien raser, sondern Vollidioten.


    ich fahre zwar ein bisschen schneller und rasant, aber ich weiss wo die Grenzen sind, es kommt ja auch auf das Auto an

  • "Die Aufgaben des Cobra-11-Teams bestehen in erster Linie darin, Verbrechen aufzuklären und die Täter zu stellen. Dabei kommt es stets zu spektakulären Verfolgungsjagden und Explosionen, welche sich immer wieder in absoluten Extrembereichen abspielen. So kommt es des Öfteren vor, dass einer der beiden Polizisten bei voller Fahrt aus dem Auto klettert, um dann über die Dächer mehrerer Wagen zum Fahrzeug der flüchtigen Verbrecher zu gelangen. In anderen Fällen kommt es selbst nach kleinsten Unfällen zu Explosionen. Nahezu jede Folge beinhaltet lebensgefährliche Szenen."
    Das steht in wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Cobra_11).
    Soviel erstmal dazu.
    Ich finde es ebenfalls nicht so klug, die Stunts aus Cobra 11 nachzustellen. Bei Cobra 11 sind das Profis, die das alles machen. Außerdem macht man sich bei Sprüngen u.a. die gesamte Frontpartie des Wagens im Arsch. Die schönen 180-er (Polizeikehre 180° vor- oder rückwärts) verstellen die Spur und so weiter und so fort.
    Mit dem verstorbenen Cobra 11-Fan tut mir das ja leid, aber wer so leichtsinnig sein Leben aufs Spiel setzt, muss eben irgendwann auch mit den Konsequenzen, ob Entzug des "Lappens", Geldstrafe oder gar Unfall, rechnen.
    Warum muss man eigentlich im Auto solche Stunts machen? Fühlt man sich da sicherer? Man muss das einfach mal umrechnen: Ich jedenfalls springe ganz bestimmt nicht ohne Sicherung oder Sprungkissen unter mir aus irgendeinem Bürogebäude durch die Fensterscheibe...


    Aber ich kann abschließend nur zwei Sachen sagen: 1. "Wo der Wille ist, da ist auch ein Weg" und 2. Jeder muss selber wissen was er (mit sich) anstellt.

  • Quote

    Original von Eggi
    Aber ich kann abschließend nur zwei Sachen sagen: 1. "Wo der Wille ist, da ist auch ein Weg" und 2. Jeder muss selber wissen was er (mit sich) anstellt.


    Sehe ich genauso aber man sollte sich schon im klaren sein das man damit andere auch in gefahr bringt. Solange man andere nicht gefährdet kann man machen was man will, finde ich, aber man sollte sich schon bewusst sein was für Folgen es haben könnte.

  • Quote

    Original von cobra.11
    Nein, wenn einmal rast, denn rast immer, das ist bei jeden so,der schreckt ein auch nichts ab aber man muss bei mir sagen, ich hattte noch kein Unfall bzw. andere gefährdet, also son verrückter bin ich nun auch wieder nicht.


    Jeder ist für sein Tun selbst verantwortlich und man kann es ändern, wenn man nur will. Du hattest vielleicht bisher keinen Unfall, aber wenn es passiert ist, ist es passiert und du kannst es dann nicht mehr rückgängig machen. Und mal ehrlich - könntest du mit dem Wissen leben, dass jemand (egal ob Mann, Frau, Kind oder ne ganze Familie) stirbt, nur weil du meinst rasant und schnell fahren zu müssen?! ?( Also ich könnte das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.


    Quote

    Original von cobra.11
    Sehe ich genauso, da sind aber keien raser, sondern Vollidioten.


    Ach und Raser bringen mit ihrem Verhalten niemanden in Gefahr?! ?(


    Quote

    Original von cobra.11
    ...aber ich weiss wo die Grenzen sind, es kommt ja auch auf das Auto an


    Du kennst vielleicht (?) deine eigenen Grenzen, aber kennst du auch die der anderen Verkehrsteilnehmer? Kannst du vorher sagen, wie die anderen auf dein Verhalten reagieren? Manche Fahranfänger werden ziemlich schnell nervös, wenn sie in solche Situationen geraten und reagieren dann u.U. zu langsam oder falsch. Und dann bringt es dir sicher auch nichts, wenn du ein "gutes" Auto hast - gut du kommst vielleicht mit einem blauem Auge davon... aber was ist mit dem/der anderen Fahrer/in?

  • Quote

    Original von LittleNicky
    Du kennst vielleicht (?) deine eigenen Grenzen, aber kennst du auch die der anderen Verkehrsteilnehmer? Kannst du vorher sagen, wie die anderen auf dein Verhalten reagieren? Manche Fahranfänger werden ziemlich schnell nervös, wenn sie in solche Situationen geraten und reagieren dann u.U. zu langsam oder falsch. Und dann bringt es dir sicher auch nichts, wenn du ein "gutes" Auto hast - gut du kommst vielleicht mit einem blauem Auge davon... aber was ist mit dem/der anderen Fahrer/in?


    So sehe ich das auch. Die fahranfänger kennen das auto noch nicht. Wissen nicht wie man sich richtig verhält und dann kommt so jemand angerast. Na super....Man gefährdet doch nur das leben anderer wie schon mal gesagt.

  • Quote

    Original von Robert
    Finde ich nicht Cobra 11 steht eben dafür das die Action spektakulär ist, vobei man in den letzten beiden Staffeln leider wenig merkte.


    Hermann Joha sagte mal: 1.Hauptsache ordendliche Crashs und Explosionen die Story ist nebensächlich, dieser Spruch stimmt aber nicht mehr ganz.


    Und das ist auch gut so - eine interessante, fesselnde Story gehört eben auch zu einer erfolgreichen Serie, gut gepaart mit den entsprechenden Stunts und der entsprechenden Action.
    Daß die Stunts und die Action oftmals an der Realität vorbeigehen sollte eigentlich jeder wissen, der eine Actionserie anschaut.

  • Quote

    Ach und Raser bringen mit ihrem Verhalten niemanden in Gefahr?!


    Mit Raser meine ich jetzt das man schnell unterwegs ist und mit Vollidioten meine ich das so, das die leichtsinnige Sachen machen, z.B. vor ner Kurve noch zu überholen oder so.

  • Soviel ich die unterschiedlichen Berichte von AC bzw Stuntmänner gefolgt habe, sagen sie immer, wie gefährlich im wirklichen Verkehr Stunts zu machen ist. Alle reden von Verantwortlichkeit und sogar davon, wie vorsichtich dieser Job eigentlich macht. Dass es manche gibt, die die Fiktion ins reale Leben übertragen, ist bedauerlich und es tut mir Leid, dass jemand deswegen sterben musste. Von eigenen Grenzen hat Nicky schon geschrieben.


    In einem von den letzten TV-Berichten (der Link sollte unter "Stunts" sein) hat ein Stuntman, Gott sei Dank, klar ausgesagt, dass wenn sie auf der FTL ihre Stunts machen, dann weiss die ganze Crew was, wo und wie. Wenn jemand auf der Strasse etwas probiert, dass weiss nur er/sie, was er/sie genau vor hat. Die anderen haben geringsten Ahnung nicht, was jetzt kommen sollte. Ich verstehe den Adrenalin-Kick, was man durch Stunts bekommt, aber es ist kein Grund sinnlos anderen zu gefährden. Sein Abenteuerlust kann man auch auf gesicherten Gebieten ausleben, finde ich.


    Bzgl die Stories - ich finde es geanuso wie lukas, das der Basis einer guten Folge eigentlich die Storyline ist, und nicht nur Action und Explosionen. Wenn zwischen den Actionszenen nichts gutes zu sehen ist, dann schaue ich mir lieber etwas anderes an...