Unbekanntes Opfer

  • Tom rieb sich müde die Augen und lenkte den CLK auf den kleinen Rastplatz"Mach hinne, ich schlaf sonst ein "
    " Ja , ja, hab wenigstens etwas Mitleid mit mir, ich bin krank und du denkst ans einschlafen." Semir stieg aus und begab sich Richtung Toilette.
    Ihm saß die Grippe in den Knochen und nach dem Erklätungstee, den Tom ihm verpaßt hatte, mu0te er ständig auf Toilette.


    Das Mädchen rannte, stolpterte im dunkeln über Äste, schrammte sich Arm und Bein auf und rappelte sich wieder auf.
    da vorne, da waren geräusche, die autobahn, die rettung.
    Mit der letzten kraft , die sie mobilisieren konnte, rannte sie weiter, immer die Verfolger im Nacken hörend. Rannte weiter und sah 2 Lichtkegel .
    Die letzten Meter und dann fiel sie der Länge nach auf die Straße und landete vor einem Wagen.

  • Tom erschrak als er das Mädchen sah. Er stieg aus. "Hey... ist alles in Ordnung?" fragte er und ging auf das Mädchen zu. Sie sah ihn ängstlich an. "Nur keine Angst.... ich bin von der Polizei." Er zog seinen Ausweis. Das Mädchen sah ihn nur an. Sie zitterte am ganzen Körper. Tom ging langsam auf sie zu. "Ist ja gut. Sollen wir Sie ins Krankenhaus bringen?" Das Mädchen sagte nichts. Tom fasste sie vorsichtig an. Sie zuckte zusammen.


    Peer sah vom Wald aus, dass Sophia mit dem Auto zusammenstieß. "Verdammt!" fluchte er leise. Er sah den Mann. Und dann sah er sich um. Da bemerkte er den zweiten der soeben aus der Toilette wieder kam.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Scheiße und jetzt? "Peer sah seinen Kumpel Sascha an.
    "Ja was? Wir holen sie zurück. Los, ab zum Wagen , schnell" Peer entsicherte seine Waffe und beobachtete Semir und Tom mit dem Mädchen.


    "Kaum läßt man dich allen, suchst du dir ne Frau, also ne."
    "Semir halt die Klappe, das ist kein Moment für Witze. Gib mal den Erste Hilfe Kasten" Tom nahm Sophia und setzte sie langsam auf den Rücksitz"Keine Sorge, das wird schon, erzählen sie uns einfach was passiert ist"


    Semir staunte, sah das völlig verängstigte Mädchen und suchte den Verbandskasten heraus.
    "Komm, ich kümmer mich drum, fahr los und ab ins krankehaus, ich glaube die Kleine steht unter Schock"


    Tom nickte, stieg vorne in den CLK, während Semir sich nach hinten zu Sophia setzte ndberuhigend weiter auf sie einredete.



    Tom bog auf die Autobahn ein und wurde Sekunden später von einem grünen Landrover verfolgt.

  • Semir verband dem Mädchen die Handgelenke, die aufgeschürft waren. Eine kleine Wunde am rechten blutete noch. "Was ist denn passiert? Wie heißt du denn?" Das Mädchen sah ihn an sagte jedoch nichts. "Schon gut... wir machen das schon." Tom sah in den Rückspiegel. "Sie steht eindeutig unter Schock." "Ja.... okay... bringen wir sie erst einmal ins Krankenhaus. Setz du den Funkspruch ab."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • In dem Moment knallte der erste Schuß ins Toms Heckscheibe.
    "Runter, scheiße...was ist jetzt los?" Semir drückte seine Hand auf Sophias Kopf und legte sie flach auf den Sitz.


    Tom liess die Hand vom Funk und griff zum Lenkrad, zog den Mercedes hart auf die linke Spur und gab Vollgas.
    "Ich glaube da hat es jemand auf uns abgesehen.....Semir siehst du was? "
    " Ich geh eher davon aus, dass das der Grund für die Angst unserer Begleitung ist"


    "Egal , tu was, die schießen weiter. " erneut splitterte eine Scheibe am Wagen, diesmal die Seitenscheibe hintet Tom.


    Semir streckte langsam und vorsichtig den Kopf hoch und zog seine Waffe. Sophia zuckte beim Anblick der Waffe zusammen "Keine Sorge, ich tu dir nichts, ich schaff uns nur diese Mistkerle vom Hals."


    Es folgte ein kurzer Schußwechsel, doch ausser einem leeren Magazin erreichte Semir nichts damit.


    "ich zieh rüber auf den Seitenstreifen, Achtung, haltet euch fest"
    Tom rief Semir laut etwas zu und zog mit Schwung den Lenker des CLk zur Seite.


    "Hey sieh mal, der denkt er ist schlau. Los, ramm ihm."
    Peer schob das nächste Magazin in seine Waffe und gab erneut Schüße ab.


    Der CLK schlingerte und prallte gegen die leitplanke.
    "Tom, Mensch paß doch auf... da vorn die Ausfahrt...die Kurve...TOM?"
    Semir bemerkte plötzlich, dass sein Partner seltsam schräg im Gurt und halb auf dem Lenkrad hing "Scheiße, Tom? Sag was... heeeeeeeeee"

  • "TOM!!" schrie Semir und löste den Gurt. Sophia lag am Boden des Wagens und rührte sich nicht. "Du bleibst genau da, wo du bist." Er kletterte gerade auf den Vordersitz, als der Wagen der Verfolger den Mercedes ramten. Semir sah gerade noch den Mercedes auf die Böschung zufahren, hob die Arme zum Schutz und dann rollte der Wagen die Böschung runter. Den Aufprall bekam er nicht mehr mit.


    Sascha lachte. "So geht das... okay, hol die Kleine raus und dann nichts wie weg." Peer nickte und kletterte die Böschung runter. Er öffnete die Tür und zog Sophia, die benommen im Wagen lag brutal raus. Er nahm keien Rücksicht auf das Mädchen und zerrte sie die Böschung rauf, drängte sie in den Wagen von Sascha und stieg selbst ein. Dann fuhren sie ab.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Semir öffnete die Augen , brauchte einen Moment um sich zu orientieren, als auch schon ein Arm nach ihm griff.
    "Kommen sie, ich helfe ihnen..."
    Stimmen wurden lauter und von Weitem hörte er Sirenen .
    " Moment, was ist mit meinem Partner?" sein Blick suchte den Wagen ab und blieb auf Tom hängen, der hinter dem Airbag zusammengesunken im Gurt hing.
    "Tom?"
    "Kommen sie erstmal raus, dann holen wir ihren Freund raus..." ene freundliche Frauenstimme drang an sein Ohr.


    Mit vereinten Kräften zogen 2 Männer Semir langsam aus dem völlig verbeulten CLK und legten ihn auf den Boden. Ein leichter Schmerz durchfuhr seinen Arm und seine Schulter.

  • Semir stühnte auf. "Da ... da ist noch ein Mädchen... auf der Rückbank... Aua...." "Wo haben Sie Schemrzen?" Semir sah den Besitzer der Stimme an. "Fragen Sie lieber wo nicht... das ist einfacher zu erklären." stöhnte er. "Okay... ich gebe Ihnen etwas dagegen. Ganz ruhig bleiben." Semir konnte sich eh nicht richtig bewegen. Er spürte den Einstich und dann spürte er nur, wie er langsam wegsackte... "Das...Mädchen...."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Semir wurde zu einem der beiden RTW gebracht und versorgt.
    Die Notärztin überwachte, wie 2 Sanitäter Tom langsam aus dem Wagen hoben und auf die nächste Trage legten. Er blutete stark aus einer Kopfwunde und war immer noch ohne Bewußtsein.
    "Ok, kurze Kontrolle und dann ab in die Klinik. Vorsicht , wer weiß, was er noch für Verletzungen hat"



    Bonrath und Dieter stoppten den Porsche gerade an der Unfallstelle, als der 2. RTW mit Tom in Richtung Klinik aufbrach.


    "Man, hier siehts ja aus, da hat mal wieder einer zu viel getrunken oder Rennen gespielt. Wie kann man denn an so einer Stelle nen Abflug über die Leitplanke machen? " Bonrath betrachtete die Schleuderspuren und sah den hang runter.
    " Hotte, mein Gott.... siehst du was ich sehe?"
    "Was denn? "
    "Da unten, ist das nicht...doch er ist es , der CLK von Tom. NE-LK 3470 ." Schon rannte er den hang weiter hinunter und blickte sich suchend um.
    "Tom? Semir? Wo stecken die denn ?"


    Einer der Feuerwehrleute kam nun auf die Beiden zu.
    "Falls sie die beiden Männer meinen, die in den Wagen waren, die wurden bereits beide mit RTWs in Marien gebracht."

  • "Komm Dieter.... wir fahren hin." Hotte rannte schon um und stieg ein. "Na komm schon!" hetzte er Dieter, der endlcih schnaufend auf den Beifahrersitz Platz nahm" Schon trat Hotte das Gaspedal durch. "cobra 19 für Zentrale." rief Dieter aufgeregt ins Mikro. Andrea meldete sich. "Was gibt es denn Dieter?" "Gib mir sofort die Chefin, Andrea.... schnell.!" Nur kurz darauf war Anna zu hören. "Bonrath? Was ist denn los?" "Chefin... wir sind doch zu diesem Unfall geschickt worden... wir haben den Wagen... also ich miene..." "Bonrath was ist denn los?" "Der Wagen, der da die Böschung runter ist.... das war Toms Wagen." "WAS? Wo sind die Beiden?" "Auf dem Weg ins Marien." "Okay.... ich komme direkt dahin." Dieter hängte das Mikro ein.


    Sascha und Peer sahen Sophia an. "Sie ist unverletzt. Und selbst wenn... ist ja auch egal. Sobald wir das Geld haben... ist die Kleine eh weg vom Fenster." lachte Sascha. Peer nickte nur. "Schade eigentlich.... ich könnte sie für mich nutzen. Auf den Strich schicken. Ist doch eigentlich ein hübsches Ding." "Nichs da.... wir bleiben bei unserem Plan."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Peer klebte den nächsten Brief zusammen und steckte iohn in einen Umschlag.
    "So, das bekommen ihre Eltern jetzt. Bislang haben sie sich ja an unsere Bedingungen gehalten und die Polizei aus dem Spiel gehalten. Dumm nur, dass die 2 Typen vom Ratsplatz scheinbar zufällig welche waren. Nun ja, wir behalten sie im Auge, wenn sie ermitteln-Peng"



    Anna kam fast zeitgleich mit Hotte und Bonrath am Marienkrankenhaus an.
    "Und? Was wissen sie bereits, wieso haben die 2 den Unfall gebaut, was war da los?"
    "Chefin, wir wissen noch gar nichts. 2 Zeugen sind zu Siggi unterwegs und geben ihre Aussage auf"


    Vor der Notaufnahme klingelte Anna nach der Schwester, doch als diese die Schiebetüre öffnete, war bereits Semir laute Stimme zu hören
    " Geben sie den Zettel schon her, danke. Wo ist mein Partner ?"
    "Herr Gerkhan, sie bleiben jetzt da liegen, bis das ordentlich versorgt wurde und damit Ende der Diskussion. "


    Anna lächelte, wenn Semir so wütend war, konnte ihm nichts schlimmeres passiert sein.
    "Wenn sie zu dem Herren möchten, können sie gerne durch" die Schwester schüttelte den Kopf und ließ Anna durch.

  • SEmir sah wütend die Schwester an. Dann sah er Anna. "Chefin...gut dass Sie da sind. Dann kann ich gleich mit IHnen fahren." Anna sah ihn an. "Semir? Was bitte ist passiert?" "Ja also ... das war so... Tom und ich waren unterwegs zur Dienststelle. Ich hab ja im Augenblick kein Wagen und Tom hat mich abgeholt. Wir sind dann kurz auf den Parkplatz bei KM 103. Ich bin zur Toilette und als ich wiederkam, war ein ungefähr 14 oder 15jähriges Mädchen bei Tom. Sie war verletzt und..." "Ein Mädchen?" "Ja... ein Mädchen. Ich hab sie verbunden und wir wollten sie gerade ins Krankenhaus fahren, als auf uns geschossen wurde.. Ich hab das Feuer erwidert. Tom wurde getroffen und als ich versuchte das Steuer zu übernehmen...da.... sind wir die Böschung runter und... wo ist das Mädchen?" "Ich weiß von keinem Mädchen. Sie beide wurden aus dem Wrack gezogen. Sonst war keiner da." "Chefin das ist nicht möglich." Semir hob seinen rechten Arm und zuckte schmerzerfüllt zusammen. "Verdammt!" fluchte er. "Was ist mit Tom?" fragte Anna. "Streifschuß an der Schläfe und ein paar Prellungen." "Und was ist mit Ihnen?" "Nichts... ich bin völlig in Ordnung."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Ja, das sehe ich. Sie lassen das jetzt versorgen und ich sehe nach Kranich. Also wirklich. Und die Sache mit dem Mädchen, das glauben sie doch nicht im Ernst. Wenn es ein gegeben hätte, wo ist es dann bitte?"
    "Aber Chefin.... wer hat denn dann auf uns geschossen? Ich will.."


    "Sie wollen jetzt nichts weiter als still hier liegen, damit ich die Wunde endlich versorgen kann. Also Ruhe jezt. Und sie " der Arzt nickte Anna zu" können 2 Räume weitergehen, da dürfte der Kollege liegen."


    Anna nickte stumm und ließ sich von der Schwester rüberbringen.




    Jürgen und Klara Seelscheidt blickten starr auf den Brief, der soeben von einem Kurier abgegeben worden war.
    "Ich kann das nicht mehr Jürgen. Ich habe Angst um Sophia, wir müssen jetzt die Polizei einschalten."
    "Nein, damit die das vermasseln? Im Leben nicht.Morgen gehe ich zur Bank und werde das Geld besorgen. Du wirst sehen, wir ziehen das allein durch" der Großindustrielle nahm seine Frau in den Arm und wischte ihr die Tränen aus dem Auge.

  • Anna ging zu Tom und hörte diesen leise fluchen. Sie tat ein. "Tom? Sind Sie soweit in Ordnung?" "Ja Chefin geht schon. Wo kommen Sie denn jetzt her?" "Ich war eben schon bei Semir. Der hat mir eine ganz tolle Story erzählt. Ich bin nun auf Ihre Version gespannt." "Nun Chefin das war nicht unsere Schuld... das war dieses Mädchen und..." Anna rollte mit den Augen. "Sie und Semir haben sich wohl abgesprochen. Das Mädchen existiert nciht. Gott verdammt... warum geben Sie nicht einfach zu, dass Sie mal wieder viel zu schnell unterwegs waren, weil Sie einem anderen Verkehrsteilnehmer auf dem Kicker haben, dieser hat dann auf Sie geschossen... das besagen ja auch die Wunden bei Ihnen, aber dieses Mädchen... gibt es nicht." Tom sah sie überrascht an. "Wie jetzt? Natürlich gab es das Mädchen. Chefin.... sie war höchstens 15 Jahre alt. Sie hatte große Angst und sie ... ja sie war verletzt. Chefin Sie müssen das glauben. Das ist keine Ausrede... wirklich. Dieses Mädchen war da und es war zu Tode erschrocken." Anna sah ihn zweifelnd an. "Ich lasse den Wagen gerade zur KTU schleppen, zumindest das was von ihm noch übrig ist. Sie und Semir werden mir eine umfassende Erklärung liefern, weshalb der vierte Dienstwagen in diesem Monat Schrott ist.


    Sophia erwachte kurz aus ihren Gedanken. Sie sah sich um. Der Raum wo sie war, war dunkel. Der Mann hatte sie wieder festgebunden. Sie hatte Schmerzen. Dann sah sie wieder die Gesichter von dem beiden Männern, die ihr helfen wollten. Fast wäre sie entkommen. Aber diese beiden miesen Typen haben sie wieder eingefangen. Sophia fing an zu weinen. "Papa.... Mama...bitte helft mir doch." flehte sie leise

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Mein Gott, wie seht ihr denn aus" fuhr es Andrea aus dem Munde, als Anna mit Tom und Semir im Schlepptau wieder auf die PAST kam.
    Semir trug den Arm in einer Schlinge und Tom hatte einen Verband um den Kopf und die Blutspuren an seinem Hemd waren nicht zu übersehen.


    "Schatz, keine Sorge, nur Kratzer, alles in Ordnung."Semir beugte sich kurz über sie und gab ihr einen Kuß.


    "Frau Schäfer, hat sich Hartmut schon gemeldet? "
    "Nein, aber er ist dran. "
    "Gut, dann möchte ich jetzt eine Runde Kaffee und Tee und dann ncht gestört werden. ich habe ein ernstes Wort mit den Beiden zu wechseln" sie nickte in Richtung ihrer beiden Kommissare, die bereits auf dem Weg in Annas Büro waren.



    Peer sah Sascha an und putzte seine Waffe weiter "Was ist?"
    "Nix, ich mach mir halt Gedanken. Die 2 Bullen, wenn die ermitteln, haben sie uns ruck zuck. Das Auto muss weg. Die wissen doch Bescheid."
    "Dann sieh zu, dass der Wagen verschwindet und kümmer dich um Ersatz. Kann ja nicht so schwer sein."

  • "Chefin... bitte Sie müssen uns glauben... dieses Mädchen gibt es wirklich. Sie war verletzt und total verängstigt." Anna kam ins grübeln. Normalerweise würde sie den beiden ja auch glauben, aber in den letzten vier Wochen haben die zwei soviel erzählt, wie der Wagen zu Schrott kam und sie wollte gerade antworten, als das Telefon klingelte. Sie hob ab und meldete sich. Hartmut war dran. "Hartmut was haben Sie für uns?" Sie stellte den Lautsprecher an, damit Semir und Tom zuhören konnten. "Nun also... die Einschüsse im Wagen umfassen insgesamt 12 Einschläge. Ob die Fenster durch Schüsse zu Bruch gingen oder beim Aufprall ist nicht mehr festzustellen. Der Wagen ansich hat es nicht überlebt und ist reif für die Schrottpresse. Ich habe jede Menge Blutspuren gefunden. Von Tom, von Semir und von einer weiteren Person. Allerdings bin ich da noch nicht weiter.... aber ich bin dran. Die Kugeln die auf die Beiden abgegeben wurden sind 9mm. Ich hab da eine Kugel gefunden... und lasse sie gerade abgleichen. Soviel hab ich. Das Blut hab ich zur Untersuchung ebenfalls eingeschickt. Sobald ich mehr weiß...." "Danke Hartmut." Anna legte nachdenkend auf. Sie sah Semir und Tom an.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Nun ja, dann muss ich mich also entschuldigen. Aber ehrlich, es klang wirklich sehr unglaubwürdig."


    Andrea kam herein und stellte ein Tablett auf den Tisch , holte ein Fax unter dem Arm hervor.
    "Hier, der erste Bericht von Hartmut"
    "Danke Schatz" Semir griff bereits nach dem Blatt und überflog es "Tja, steht das gleiche drin, was Hartmut bereits gesagt hat. Aber dieses Mädchen..... wo steckt die jetzt? "
    "Wir müssen den Parkplatz unter die Lupe nehmen, wo sie aus dem Wald gerannt kam und Andrea , gib mal eine Fahndung nach einem dunklen Landrover raus." Tom verzog leicht das Gesicht "Ach und hast du evtl. noch 2 Aspirin für mich?"
    "Mach ich und für dich noch einen Erkältungsteee oder?" ihr Grinsen blieb Anna nicht verborgen.

  • Semir sah sie an und nickte dann. "Ja gern." sagte er nur. "Okay.... können wir ein Phantombild von dem Mädchen machen?" fragte Anna. Semir nickte. "Natürlich. Wir haben sie ja direkt vor uns gehabt und im Auto." "Gut, dann gehen Sie mit Tom zum Zeichner und erstellen ein Bild. Wir werden es dann durch die Computer jagen." Semir und Tom standen auf und verließen das Büro.


    Paul der Zeichner sah die beiden an. "Wie seht ihr denn schon wieder aus?" fragte er tadelnd als die beiden eintraten. "Ja macht euch nur lustig. Du sollst mit uns ein Bild erstellen und keine Äußerungen über unsere Schönheit ablassen." Paul lachte. "Semir du bist einfach göttlich, wenn du dich ärgerst. Aber gut. Setzt euch da hin und dann bitte genaue Angaben." "Ja sicher... wissen wir doch." Nach einer Stunde hatten sie ein passables Bild von dem Mädchen. "Druck es aus und dann geben wir es mit Andrea in den Computer ein." Paul schüttelte den Kopf. "Ich schick die Datei direkt hoch. Das erspart Zeit." "Ja oder so. Bis bald Paul." Schon waren die beiden verschwunden.


    Jürgen Seelscheidt sah auf das viele Geld was vor ihm in der Tasche lag. 1,5 Millionen Euro waren in kleinen Scheinen in zwei Reisetaschen verteilt. "Diese verdammten Mistkerle" stöhnte er. Klara sah ihn mit verweinten Augen an. "Ich will nur Sophia wieder." sagte sie leise. Jürgen nickte. "Ja ich auch. Unserem Engel wird nichts geschehen. Sobald ich das Geld übergeben habe, ist sie wieder bei uns." "Was wenn die Männer sich nicht daran halten? Was wenn sie ihr was antun? Wir müssen zur Polilzei... bitte Jürgen."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Semir ließ sich müde auf seinen Schreibtischstuhl fallen und mußte erneut mehrmals niesen. "Mist verdammter... ausgerechnet jetzt."
    "Geh nach Hause und verstreu deine Bazillen woanders." Tom schenkte sich ein neues Glas Selter ein und versenkte 2 Kopfschmerztabletten.


    "Jetzt gehen wir mal durch was wir haben. Ein Mädchen auf der Flucht. Haben wir eine Vermißte in dem Alter? Eine Entführung? Irgendwas muss es doch geben wo wir ansetzen können."
    "Ich würde vorschlagen wir schauen jetzt mal vor Ort, was die SPUSI gefunden hat auf dem Rastplatz, oder?"
    "Gute Idee. Geh mal ein Auto bei der Chefin besorgen." Tom zeigte rüber in Annas Büro.

  • :baby: ....Super GS bisher, da schreib ich doch mal mit..... :]



    Semir sah ihn entgeistert an. "Wer? Ich? Nee....das kannst du schön machen! Und beeil dich, dass wir voran kommen."
    Tom stand seufzend auf und ging hinüber in Richtung von Annas Büro.


    Semir sah ihm nach und dachte weiter über das Mädchen nach. Wieso, zum Teufel, hatte bisher niemand die Kleine als vermisst gemeldet? Ein Mädchen in diesem Alter konnte doch nicht einfach so verschwinden, ohne das es jemandem auffallen würde. Eltern, Angehörige, selbst irgendein Kinderheim hätte sich doch längst bei der Polizei gemeldet.
    Es musste mehr dahinter stecken....womöglich wirklich eine Entführung? Doch auch in diesem Fall, wieso hatte niemand die Polizei verständigt?


    Tom erschien in der Tür, leicht grinsend und wedelte mit einem Autoschlüssel. Semir stand auf und sah ihn staunend an.
    "Wie hast du das gemacht? Lexus von der Chefin?"
    "Quatsch....Mikra von Andrea. Und jetzt komm schon!"