Alte Groll

  • Hallo! :baby:


    Der Ausflug war wirklich sehr kurz. Neumann brachte Tom in den Keller. Dort war es ganz seltsam. "Steh!" befahl er. Tom sah sich um. Die Wände waren metallen und auf dem Boden waren Fliesen. Neumann überprüfte Toms Fesseln nochmal. "Ich wünsche dir schönen Zeit, ich fahre jetzt nach einem Treffen mit deinem Kumpel. Wir sehen uns wohl am letzten mal...also Good bye Bulle!" Tom starrte ihn ganz wortlos, seine Wunden taten ihm immer mehr weh. Er setzte sich auf den Boden. Neumann machte die Tür zu und sperrte sie mit einer Kette zu. Er drehte sich um nach einem Regler, der an der Wand war. Auf dem Maßstab konnte man die Grade lesen. Neumann wandte die Rolle auf -30°C. Er wollte Tom einfrosten! 'Hoffe, du magst Eskimos Bulle' lachte er noch und verschwand wieder nach oben. Er nahm sein Handy.


    Nur kleine Glühbirne scheinte jetzt im Raum. Tom fühlte, dass um ihn es kalt ist. Langsam hat er verstanden...Er stand schnell auf und rannte zu der Tür "Hören sie auf! Lassen sie mich gehen...bitte" er trat noch mehrmals in die Tür, doch es war sinnlos. Er ließ sich wieder auf den Boden sitzen und zog seine Knie zu sich heran, seine Hände hat er immer noch hinter dem Rücken. Herum war es schon ziemlich kalt.


    Semirs Handy klingelte. Er wusste, dass es Neumann ist. "Semir warte noch ein mom bitte" Hotte versuchte die Ortung zu starten. "Schon gut" und er nickte. Jetzt brauchten sie wenigstens 5 Minuten mit Neumann zu sprechen. "Ja? Gerkhan." "Hör mich gut an Bulle, hast du Kohle?" "Ja, aber ich will noch mit Tom sprechen" Semir wollte den Gespräch so viel wie möglich entzerren. "Schön, aber ich will es nicht, klar? Und jetzt zur Übergabe. Du hast eine Stunde. Weiß du, wo die alte Gummiwerk-fabrikshalle ist?" "Ja" "Gut, dann fahr schnell ich melde mich wieder! Ach ja und noch was, komm allein oder wird dein Kumpel dafür büßen, klar?" "Alles klar...aber, warten sie noch..." doch die Verbindunt war schon tot. "Hotte?" fragte Semir hoffnungsvoll. Dieser schüttelte seinen Kopf "Nein, das Gespräch war zu kurz es tut mir Leid Semir, und er hat wohl seines Handy schon wieder abgestellt." "verdammt!" "Semir Sie sollen nicht allein fahren, das ist zu gefährlich" meldete sich Anna. "Chefin, ich muss es tun. Diese Schweine hat doch Tom...er wird ihn umbringen." Chefin nickte resigniert. "Na gut, aber sie nehmen sich ein Sender und wir werden immer in der Verbindung." "Alles klar Chefin...danke." Sie lächte ihn zu "Kopf hoch Semir! Viellecht will er wirklich nur das Geld..." "Ja Chefin vielleicht, das glauben Sie aber auch nicht, oder?" Sie zuckte mit den Achseln. Nur fünf Minuten später saß schon Semir in seinem Wagen und hatte einen Koffer mit Geld auf dem Beifahrersitz.


    gefällt es euch?? ?( :D

  • Na gut... X( hier ist die Fortsetzung...und wieder extra für Elvira...die hat mir wider so gebeten...aber dieser ist wirklich die letze für heute :evil:


    Semir kam auf abgekarteten Ort. Hier war noch niemand zu sehen. "Chefin? Ich bin schon an Ort und Stelle. Neumann ist noch nicht da, ich warte.." "Gut Semir, aber passen Sie bitte gut auf Sie auf. Keine eigenständige Actionen, klar?" "Chefin, ich werde alles tun Tom zu retten, das wissen Sie doch!" "Na eben Semir..." Auf einmal sah er einen Wagen, der näherte sich zu ihm. "Chefin ich muss jetzt enden, es scheint, er ist schon da!" Semir zog den Hörer raus. Eine Gestalt stand aus den Wagen. Semir tat es auch. Zwischen ihnen war es ca 50m. "Schön dich wieder zu sehen Bulle!" brüllte Neumann. Semir schwieg, er hatte Angst um Tom.


    Dieser saß in riesigen Tiefkühltruhe. Er zitterte am ganzen Körper. Siene Hände waren schon ganz blass. Ihm war es schwindlig. Er wusste, dass er nicht sein Bewusstsein verloren soll, doch es ging nur schwer. Er war so müde...und wollte einfach schlafen...dann wird es so gut...nichts wird ihn schon schmerzen....Er erinnerte sich an Semir. 'Ade Partner...' dachte er noch, dann verlor er das Bewusstsein.


    "Neumann Ich habe Ihre Geld! Wo ist Tom?" Neumann nur lachte und zeigte auf seinen Kofferraum. "Aber du bekommst ihn erst, wenn ich die Kohle sehe. Semir öffnete den Koffer. "Wirf es zu mir...Schnell!!" befahl er. Semir tat es, er wollte Neumann nicht ärgern und Tom nicht bedrohen. Neumann beeilte sich zum Koffer. Er erfreute sich vom Geld. "Na soll ich jetzt zu Tom? Öffnen Sie den Kofferraum Neumann!" Neumann lachte nur sehr kalt, er ging zu Wagen und öffnete den Kofferraum. Semir sah sich es unverwandt an, doch Tom war hier nicht. Semir stockte. In diesem Moment zog Neumann seine Waffe hoch und zielte sie auf Semir. "Dachtest du wirklich, dass ich so dumm bin?" Semir antwortete nicht, er zog seine Waffe auch hoch. "Schönes Ende, was meinst du?" sagte Neumann "Ich habe meine Rache und auch die Kohle...endlich ne Gerechtigkeit!" "Neumann das wird Ihnen nicht geduldet!" "Ich denke...ja!" rief Neumann und drücke den Abzugsbügel. Semir tat es auch, doch es war wohl zu spät. Er fühlte scharfen Schmerz und ging zum Boden. Auf einmal war es herum absolute Stille...


    :baby:

  • Was für eure Nerven!! :D


    Semir lag nur eine Weile, dann erhob er sich langsam auf. Die Wunde in der Schulter tat ihm weh und sie blutete auch ganz viel, aber es war glücklicherweise wohl nur ein Streifschuss. Er sah sich um. Neumanns Wagen war noch da, dann sah er auch Neumann. Er lag neben seinem Auto und bewegte sich nicht. Obwohl Semir noch ca 30m vor ihm war, sah er großen roten Fleck auf Neumanns Brust. Semir hat ihn genau getroffen. Fast rannte er zu ihm. Nur Neumann konnte ihm doch sagen, wo sich Tom befand...
    Er überprüfte seinen Puls. Ganz schnell und unregelmässig, aber er war da!
    Semir tippte ihm die Wange an. "Neumann!" brüllte er. Nichts. "NEUMANN!" versuchte er es erneut. Neumann hustete und öffnete langsam die Augen. "WO IST TOM?" Semir war ganz wütend. Neumann hatte wohl starke schmerzen. Er verzog das Gesicht, aber dann lächelte er nur kalt. "Da...wohin....er....gehört...." er machte Pause, die Sprache entkräftete ihn "in......Hölle!" er hustete erneut. Semir war schon richtig aufgeregt, er fasste Neumann am Kragen. "WO IST ER, VERDAMMT!" Neumann japste. "Mit Feuer.....hat es.....angefangen......mit Eis....wird es....enden..." er japste noch kurz, dann fiel ihm der Kopf zur Seite. Er war tot.
    "Nein!" rief Semir "Nein..." Tränen liefen ihm über die Wangen. Er hat verloren...jetzt wird er schon Tom nie finden...Er saß nur am Boden und starrte in die Luft. Neumann lag leblos neben ihm.
    Absolute Stille wurde vom Geklingel des Handy unterbrochen. Es war Anna. "Chefin....Neumann ist tot...ich weiß nicht, wo Tom ist..." seine Stimme war zitternd. "Semir! Kopf hoch! Sonja hat uns angerufen. Sie erinnerte sich an eines alten Haus. Neumann hat es wohl schon lange her gekauft, aber sie denkt, das ist der einzige Platz, wo er Tom stecken konnte." Semir hatte wieder einen Funken Hoffnung. "Chefin...Ist das wirklich Wahr?" Sie lachte "Ja...wirklich Semir, beruhigen sie sich und fahren sie da, ich habe dort auch schon SEK geschickt, also warten sie auf sie, ist das klar?"
    Semir war sofort wieder in Form. Die Adresse des Hauses war nur ca 10 Minuten weit. Semir grübelte, was konnte Neumann mit der Antwort denken. 'Eis...Feuer...Mist! Was hat dieser Irre vor??' Er gab voll Gas.
    Als er ankam, war SEK natürlich noch nicht da. Semir überlegte nicht, ob er warten sollte und zog seine Waffe hoch. Neumann war zwar tot, aber wer weiß wie viele Kumpels hatte er noch. Die Vordertür war offen. Semir trat den Flur. Es war hier ruhig. Er sah jeden Raum durch, doch es gab hier nichts vedächtig. Er trat einen Raum am Ende des Flur ein. Dort gab es nur eines Bett und an der anderen Seite stand das Stativ. Semir erkannte sofort den Raum von Video, doch Tom war nicht da! Semir ging zurück in den Flur. Links sah er die Treppe nach unten. Er gucke auf seine Uhr. 'Sie sind wirklich "schnell"...' dachte er nur und ging langsam in den Keller. Dort war es dunkel. Semir fand schnell den Schalter. Dann sah er die große metallene Tür.


    :baby:

  • Hier ist was extra für Steffi :baby: sie hat sehr schön gebeten :D


    Semir hörte schon die Sirenen. Er wollte aber nicht warten, Tom braucht sicher seine Hilfe! Semir näherte sich "TOM!" rief er durch die Tür. Nichts war zu hören. "Mist...TOM!" versuchte er es nochmal. Semir sah sich um. Seine Augen stoppten auf dem Regler der Temperatur. '-30°C!! Eis.....Oh Mein Gott Tom!' er schnappte den Regler und drehte ihn auf die höchste Temperatur wie möglich: 15°C. Dann trat er ein Stück zurück und zog seine Waffe hoch. Er traf die Kette zweimal, dann lockerte sie endlich. Das Gleiche machte Semir auch mit dem Schloß.
    Er öffnete die Tür und von innen ergoß sich der Frost. Erst konnte Semir nichts sehen. Der Dunst ging ihm vom Mund. Dann sah er Tom. Der lag bewegungslos am Boden. Seine Knie immer noch zu ihm gezogen. Er war ganz blass, seine Hände hinter dem Rücken waren ziemlich blau. "TOM!?" Semir kniete sich neben ihm "Sag bitte was!" er befreite ihm die Hände und zog ihn so schnell wie möglich raus. Da war schon auch SEK. "Gerkhan! Polizei" brüllte Semir als er die Waffen sah. Der Kommandant nickte nur und ließ seine Leute zurückziehen. "Rufen sie RTW bitte" rief Semir noch.
    Er legte Tom vorsichtig auf dem Boden, er war todkalt. Semir überprüfte seinen Puls. Nichts. "Nein Tom...bitte...nicht...." sagte Semir ganz leise, er hat wieder Tränen in den Augen. Er fing an Tom zu beleben, dabei stellte er auch die Brandwunden fest. Der Kommandant sah ihn an. "Wo ist der RTW verdammt!" rief Semir. Der Beamte nur zuckte mit den Achseln. "Sie sollen schon auf dem weg sein.." dann machte er Pause. "Aber wenn er da die ganze Zeit war, hat es schon sowieso wohl keinen Sinn..." Semir starrte ihn wortlos an.


    hoffe, ihr ertragt es bis morgen...:D freue mich auf feeds :)

  • Hier kommt der Schluß meiner Story!!
    Und dieser Teil ist sehr extra für Elli zum Geburtstag!!! :]


    "Schweigen Sie liber, ja? Und hilfen sie mir!" Semir war afgeregt.
    Der RTW war in zwei Minuten da, die für Semir als Ewigkeit waren. Doktor kam zum Keller mit zwei Sanitäter und kniete sich neben Tom. "Machen Sie schnell was!" rief Semir ganz laut. Der Arzt sah sich um. "Wie lange war er da?" er zeigte auf den Raum. "Ich weiß nicht verdammt!....etwa eine Stunde, vielleicht aber mehr!" antwortete Semir. "Okay, beruhigen sie sich, wir werden uns darum kümmern. "Aber er hat keinen Puls! Machen Sie endlich was!" brüllte Semir nochmal. Der Arzt stieß ihn weg. Sie packten Tom in die goldene Folie und noch in die Decke. Der Doktor gab ihm auch eine Infusion und eine Sauerstoffmaske. Dann legten sie ihn auf die Trage und brachten ihn nach Wagen. Semir rannte mit. "Was ist mit ihm?" "Ihrer Kollege hat starke Hypothermie" "Was?" "Er ist unterkühlt" sagte Doktor als Erklärung "Sie fühlten sienen Puls nicht, weil bei Patienten mit Hypothermie es zum starken Verlangsamung des Pulses geschieht." Semir nickte. "Wird er wieder gesund?" "Er hat noch nicht gewonnen, wir müssen ihn schell wärmen, dann liegt es nur an ihn." Semir nickte erneut. "Darf ich mit Ihnen?" "Das ist keine gute Idee, aber kommen sie ihn besuchen wir transportieren ihn ins St.Maria Krankenhaus." "Danke" sagte Semir und gab dem Doktor seine Hand. Er sah sich nochmal Tom an. Er war noch blass, aber er schien besser.
    Semir sah wie der RTW abfuhr. Dann rief er Chefin an. "Semir, ist was neues?" "Ja...wir haben Tom gefunden...diese Schweine wollte ihn frosten!" "Was?" "Sie haben richtig gehört. Ich fahre jetzt nach Krankenhaus Chefin..." "Alles klar, ich komme auch." sie beendete das Gespräch.
    Als Semir das KH ankam war Tom noch auf der Notaufnahme. Semir setzte sich auf kleine Bank und wartete. Er hoffte, dass Tom es schafft.


    Nach etwa zwei Stunden kam endlich einen Arzt raus. "Ah Sie sind schon hier" sagte er zu Semir. "Was ist mit meinem Kollege?" fragte Semir besorgt. "Er ist wohl über den Berg. Jetzt hat er schon ziemlich normale Temperatur." Semir sah ihn froh an, ihm fiel ein Stein vom Herzen. "Das heißt..." "Das heißt, er hatte großes Glück...noch halbe Stunde und es wäre viel mehr schwerer..." "Darf ich zu ihm?" "Ja, aber nur kurz, er soll noch schlafen" Der Arzt führte Semir zu Toms Zimmer.
    Semir setzte sich auf die Stuhl. Tom war immer noch in die Decken verpackt und schlief. Semir nahm seine Hand. Sie war schon ganz warm und auch Toms Gesicht hatte gesunde Farbe. "Mensch...musst du das immer so spannend machen?" flüsterte Semir. Tom bewegte sich leicht. "Und musst du immer so spät kommen?" sagte er ganz leise noch mit geschlossenen Augen. Semir lachte "Hey! Es war nicht spät, klar?" dann wurde er wieder ernst "Neumann ist tot, alles ist vorbei Tom..." Dieser nickte "Danke...".
    Anna kam auch bald ins zimmer. "Tom, alles in Ordnung?" "Ja Chefin...in bester" lachte er leicht. "Tom...Gott sei dank! Aber was müssen sie mir noch erklären. Ich gab Ihnen ein Tag frei und sie müssen direkt nach Antarktis fahren? Das verstehe ich nicht." "Ich auch nicht Chefin, ich auch nicht..." dann starrten alle drei zu lachen.



    ENDE



    Ich hoffe es hat euch gefallen. Danke für alle tollen Feeds :) :baby: