Alte Groll

  • Hallo, ich bin schon ein paar Monate eine seeehr stille Mitleserin..
    Eure Storys sind super und ich habe immer viel Spaß beim Lesen. :]
    So und jetzt hat mir auch eine Story eingefallen :rolleyes: (ich habe den Anfang schon lange fertig - nur tschechisch natürlich - und jetz will ich probieren, für euch das weiterschreiben). Ich (nur! =)) versuche auf Deutsch zu schreiben.. Es ist ziemlich schwer für mich - ich lerne Deutsch nur dritten Jahr. :rolleyes: Aber ich meine, ihr würdet auf tschechisch wohl nichts verstanden... =) =)
    So sorry sorry sorry für viele und viele grammatische Fehler!! Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem!! :D;)
    Und ich freue mich auf eure Kritik in Feedbacks!!




    ALTE GROLL (Semir und Andrea sind noch nicht verheiratet und es gibt auch kein Baby)


    Tom fuhr allein in seinem Dienstwagen auf der Autobahn. Er brummte im Rhytmus einer Melodie von Radio und er war in guten Laune. Semir stand auf dem Parkplatz und kontrolierte die Fahrer. Es war eine langweiliche Routine und diese Arbeit machte ihm kaum Spaß. In diesem Moment klingelte Semirs Handy. "Semir, wie geht´s?" es war Tom. "Wirklich ne Spitze..! jetzt habe ich hier einen Kerl, der hatte cca 2,5 Promille und behauptete, dass er keinen einzigen Tropfen getrank hat." antwortete Semir müde. "Hm, sehr spannend, was?" sagte Tom spitzig. "ha, ha und wie war es bei Lisa?" erwiderte Semir "ich nehme an, dass du
    von ihr fährt..!" "Es ist nicht dein Problem Semir, heute habe ich frei..und überhaupt..." er beendete es nicht, weil er Semir erblickte. "Semir hinter dich!" Semir drehte sich um und winkte ihm. "So mein lieber Arbeiter ich gehe jetzt ein bisschen feiern und du?" stänkerte Tom weiter. "Weiß du was...? Der Fakt, dass du frei hast, bedeutet nicht, dass du dich hervortun muss, klar?" sagte Semir ärgerlich. " Naja, du Neidhart... Du konntest auch frei haben, wenn du nicht einen Schrott von deinem Wagen gemacht hast." lächelte Tom leicht. "Schwieg liber schon..!" ärgerte sich Semir. "Naja bis da...Mist!" Tom wollte sich verabschieden, aber er beendete es nicht. Vor ihm war ein Stau. Er wollte bremsen, doch geht es nicht! "Tom! Was ist los!?" fragte Semir besorgt. "Die Bremsen! Bremsen klappen nicht!" war die Antwort. Dann riß Tom der Hörer von seinem Ohr ab. Er versuchte zwischen den anderen Autos im Zickzack zu laufen aber es war sehr schwer. "Tom! Was ist mit deinen Bremsen...?" fragte noch Semir, aber hörte ihm schon niemand. "Scheiße!" flüsterte er und machte sich in seinem Dienstwagen auf den Weg, die Tom fuhr. Er wußte, dass sein Partner konnte nicht zu weit sein. Er versuchte noch einmal Tom anrufen, doch es geht nicht. Er trat das Gaspedal und nach eine Weile sah er schon Toms Wagen, der ziemlich schnell fuhr. Semir grübelte, wie konnte er ihm helfen. In diesem Moment hat sich knapp vor Tom schwarze Pick-up erscheint. Es war klar, dass Tom es nicht schaffte, sich auszuweichen und bremsen konnte er doch auch nicht! Toms Wagen stieß in den Pick-up in voller Fahrt, umkippte sich in der Luft und
    landete auf dem Dach in dem gegenüberliegenden Fahrstreifen. Hier war auf einmal große Chaos. Alle Fahrer versuchten sich ihm
    auszuweichen. "TOM!" schrie Semir laut. Er parkte seinen Wagen auf dem Rand der Autobahn und sprang auf. Er hielt die anderen Wagen an und lief zur Leitplanke. Er dachte lieber nicht nach, wie geht es seinem Partner... Er war schon nicht weit, wenn andere Wagen stieß nochmal in Toms umkippene Wagen. "NEIN! TOM!" schrie Semir, obwohl er wußte, dass es keinen Sinn hat. Er bemekte unter Toms Wagen ein paar Funken und es schien, dass das Auto zu brennen anfing...



    UUUUFF! So, das ist der erste Teil, hoffe, es gefiel euch. Soll ich weiterschreiben?? ?( ?( :baby:

  • Ich bin fleißig :D So ein weiter Stück... :rolleyes:
    Ich dachte niemals, dass Deutsch so schwer ist X( =)


    ...Semir rannte noch schneller. Viele Fragen erschienen in seinem Kopf. 'Was ist los? Warum? Warum Tom? Warum jetzt? Und warum so?' Endlich erreichtete er Toms Wagen. Überall war der Rauch. Semir hustete und mit Schwierigkeiten machte er die Tür von Toms Wagen auf. Tom hing bewusstlos in seinem Gurt. Semir bemühte sich, in der Ruhe zu bleiben. Schnell befreite er Tom von seiner Verhaftung, fällt auf die Knie neben ihm und versuchte ihn aufwecken. "Tom! Hörst du mich...? Tom!" aber es hatte keinen Sinn. Gegenüber dem ansteigenden Feuer wartete Semir nich mehr und so schnell wie möglich zog er Tom aus dem brennenden Auto aus. Tom war für ihn ziemlich schwer, aber er konnte nicht nachgeben. Er muss Tom in der Sicherheit bringen. Wenn sie ca 20m vom Auto waren, dann explodierte es (wie anders :D). Beide stürzeten ab. Semir strebte nach, so vorsichtig wie möglich einzufallen, dass Tom sich nicht mehr verletzt. Wenn war die Druckwelle weg nahm Semir seine Jacke ab und vorsichtich legte er sie unter Toms Kopf. Wieder versuchte er ihm aufwecken, doch es geht nicht. Mittlerweile rief einer von zusehenden Fahrer den RTW und auch die Polizei an. "Halt durch Partner, bitte...halt durch!" sagte Semir leise zu Tom und streichelte ihn leicht durch die Haare. Endlich kam der RTW an Ort und Stelle. Ein Arzt und zwei Sanitäter rannten auf sie zu. Sie legten Tom auf die Trage. Der Arzt untersuchte ihm schnell und gab der Sanitätern irgendwelchere Befehle. Nach ein paar Momente hatte Tom schon eine Infusion in seiner Arm und auch eine Sauerstoffmaske auf dem Mund. Semir stand unfern und sah das Gewühl um seinen Kollege wie durch den Nebel. Dann wollten die Sanitäter Tom in RTW stecken. Das half Semir sich ein bisschen zu fassen. "Herr Doktor! Wird er wieder gesund?" fragte Semir besorgt. "Herr..." "Gerkhan! Ich bin sein Kollege..." "So Herr Gerkhan ich kann jetzt kein Resultate machen. Ihr Kollege muss noch auf CT und wir müssen inh auch noch gründlich untersuchen. Ich nehme an, dass er wenigstens Gehirnerschütterung davontrug und vielleicht auch innere Verletzungen. Mehr kann ich Ihnen leider nicht sagen." Semir war wie in einem Alptraum 'Es ist nicht möglich!' sagte er nur für sich selbst. "Kann ich mit Ihnen fahren?" fragte er noch. "Ich meine, es ist nicht sehr gute Idee, Herr Gerkhan. Das hilft ihm nicht. Kommen Sie ihn lieber bald besuchen und jetzt sollen wir schon aufbrechen. Auf Wiedersehen!" Semir, der neben der Trage mit Tom stand, drucke ihm noch kurz die Hand "Bis bald Partner! flüsterte er noch. Dann wurden die Türen zugemacht und der RTW langsam verschwand. Semir blieb noch ein paar Momente starr stehen, dann ging er zu einem anderen Polizist. "Guten Tag! Gerkhan, Kripo Autobahn" und er zeigte ihm seinen Ausweis. "Besorgen Sie bitte, dass dieser Wagen nach technische Kontrolle gebracht wird und fragen Sie die Zeugen, ob sie vielleicht jemanden verdächtig bemerkte. Alles klar?" Der Beamte nickte zustimmend. Semir verabschiedete sich, stieg in seinen Wagen und machte sich auf dem Weg nach Krankenhaus...


    Freue mich auf eure Meinungen!! ;)

  • Also, versprochene Teil!! ;)


    ...Als Semir allein in seinem Wagen fuhr, fiel ihm ein, dass er sich noch nicht bei Chefin gemeldet hat. "Cobra 11 ruft Zentrale" "Zentrale hört. Was ist los Semir?" meldete sich Andrea. "Andrea..ich fahre na Krankenhaus...Tom..." "Was ist passiert!?" "Tom.., er hatte ein Unfall...er ist verletzt, ich fahre jetzt nach ihm." antwortete Semir langsam. Andrea schwieg, sie wußte nicht, was sie sagen soll. "Verbind mich mit Chefin bitte.." sagte Semir weiter. "Sofort.." Semir hörte nur leichte 'rips' und dan die Stimme der Chefin. "Semir, was haben Sie..?" Er wiederholte was hat er schon Andrea gesagt. "Semir, es tut mir leid. Das ist schreklich.. ich.." "Schon gut Chefin" antwortete Semir müdlich. "Ich ließ schon Toms Wagen nach Technik gebracht. Vielleicht wird Hartmut etwas finden..." "Klar! Ich werde ihm noch anrufen, dass er sich beeilt!...Und Semir..., rufen Sie mir bitte an, wenn es etwas neues gibt!" "Sicher chefin! bis bald!" verabschiedete sich Semir. Er hoffte, dass Tom nicht sehr schwer verletzt war.
    Endlich erreichte er das Krankenhaus. Er sprang aus seinem Wagen aus und rante zur Rezeption. "Guten Tag! Helfen Sie mir bitte...vor etwa 30 Minuten kommt ein RTW mit einem verwundeten..." "Wer sind sie?" unterbrach ihm die blasierte Dame, die an der Reception saß. "WAS? Verstehen Sie mich nicht? Ich brauche nur..." "Wenn Sie mir nicht Ihre Name sagten, dann kann ich Ihnen nicht helfen.
    Es ist nur die Vorschrift!" fortzetze sie eintönig. "OK! Gerkhan, Kripo! Sagen Sie mir sofort wo ist Tom Kranich, oder verhafte ich Sie, klar?!" Sie zwinkerte nur zu "Moment..." und sie suchte eine Weile im Computer "Er ist noch auf CT aber er wird dann nach der Intensivstation gebracht." sagte sie ziemlich demutsvoll. "Danke schön!" sagte Semir honigsüß und lachte sie ein. Dann ging er
    weiter. Er kam in einem Flur, der mit der Tür von Intensivstation endet. Semir setzte sich auf eine weiße Bank und fuhr mit seinen Hände durch die Haar. Es dauert nur ca 15 Minuten, doch für Semir war es unendlich, dann erschien ein Arzt vor der Tür. Semir sprang hoch. "Guten Tag, können Sie mir bitte etwas über dem Zustand von Tom Kranich sagen?" "Und Sie sind wer?" fragte der Arzt. "Mein Name
    ist Gerkhan, ich bin sein Kollege." "Aha, freut mich,...also Ihren Kollege geht es nicht so gut...aber machen Sie sich keine Sorgen" gab er schnell. "Er ist immer noch bewusstlos aber sein Zustand ist stabil. Er hatte mittelschwere Gehirnerschütterung und ein paar Ritze, aber keine innere Verletztung und auch keine gebrochenen Gebeine." "aach, vielen Dank Doktor! Darf ich zu ihm?" "Hm, ja aber nur für eine Weile!" "Danke!" Der Arzt brachte ihm zu Toms Zimmer. Semir zog sich einen grünen Kittel an und öffnete leise die Tür. Tom lag ganz ruhig im Bett. Mehrere Gepiepe waren zu hören. Tom hatte immer noch die Sauerstoffmaske auf dem Mund ung einige Kabel waren an ihm anliegend, aber er sah sicher besser aus wie auf der Autobahn. Semir nahm einen Stuhl und setzte sich. Er druckte Toms Hand fest "Mensch...? Was tust du mir?...Wach bitte bald auf...hörst du?...ich..brauche dich!" doch Tom bewegte sich nicht und nur weiter ruhig lag. Semir druckte seine Hand nochmal. "Bis nachher...Tom!" er stand wieder auf und verließ langsam den Raum...



    Bis bald!! :baby:

  • Also klein weiter Stück.. :]


    ...Semir war immer sehr unruhig. 'Warum klappten die Bremsen nicht?'. Auf der Weg zur PAST entschied er sich direkt zu Hartmut fahren. 'Vielleicht hat er schon etwas entdeckt!'
    "Hallo Hartmut!" grüßte er schon von der Tür. "Hallo...Semir es tut mir leid...wie geht es Tom?" "Er wird wieder fit...wenigstens so hat es mir sein Doktor gesagt..." Semir machte kleine Pause. "Und was hast du für mich?" "Ich hatte nur wenig Zeit dafür Semir..." "Hartmut!" "Ja, ja ich weiß doch...nun es sieht aus, dass du Recht hast. Wahrscheinlich spielte jemand mit der Handbremse und auch mit bremsflüssigkeiten Schläuchen..." "Es bedeutet..." "Ja Semir..einer wollte Tom aufschrecken oder..." "Oder erledigen! Danke Hartmut" "Keine Ursache..!" rief noch Hartmut, doch Semir war schon weg.
    In der PAST ging er direkt zu Chefin. Anrea hielt ihm an, als er an ihren Tisch vorbeiging. "Semir! Wie geht es Tom?" fragte sie besorgt und umarmte ihm. "Er ist noch bewusstlos...aber Doktor sagte, er ist stabil...Ich muss zu Chefin" sagte er noch, befreite sich von ihrer Umarmung und küßte sie.
    "Chefin ich habe Recht! Es war ein Anschlag..jemand wollte Tom umbringen!" startete er als er ins Büro ankam. "Semir bitte beruhigen sie sich. Es hat doch keinen Sinn.." "Ja ich weiß Chefin, aber...wenn ich diesen Mistkerl schnappe, dann..." Semir! Wir müssen unsere Nerven behalten, klar?" Semir nickte zustimmend. Andrea soll alle schweren Jungen finden, die waren in letzten drei Monate entlassen und haben einen Grund sich an Tom rächen." "Es wird aber lange Liste" lächelte Semir leicht. "Ja es wird" stimmte Chefin zu "aber wir haben keine andere Möglichkeit.." "Klar.. ich fahre jetzt wieder nach Krankenhaus.." und er verabschiedete sich.
    Als er zu seinem Wagen kam, hat er etwas hinter der Wischeranlage gefunden. Er ging noch näher. Es war ein beschreibenes Stückchen Papier. Semir nahm das in die Hände. Es sagte: "Das alles war nur Anfang! Ich weiß, dass du Kranich gerettet hast, aber das solltest du nicht machen! Er wird nicht entgehen! Das besorge ich schon...Und kümmer sich liber um dich! "




    Na, ich bin gespannt!! Was sagt ihr dazu?? ?( :baby:

  • Hallo!! Fricher Teil von mir!! ;)


    "Was soll das...?" Semir war wütend. 'Tom ist in Gefahr!' Er zog einen Beutel für das Beweismaterial aus seiner Tasche aus und vorsichtig legte er das Papier nach innen. Dann rannte er schnell züruck nach PAST. Er stürtzte wieder in Chfins Büro hinein. "Chefin, lesen Sie das!" und er gab ihr das Papier. "Was ist das Semir?" sagte Chefin verständnislos. "Ich fand es hinter der Wischeranlage auf meinem Wagen. Lesen Sie..." Sie las. "Wir müssen das auf die Spurensicherung schicken! Vielleicht hat der Mistkerl ein paar Fingerabdrücke daran gelassen..." führte Semir weiter. "Ich besorge das Semir, aber glauben Sie wirklich, dass er so ein Anfänger ist?" "Ich weiß nicht Chefin...alles ist möglich. Ich bin mich nur sicher, dass Tom in großen Gefahr steckt, so ich fahre jetzt nach ihm." "Gut Semir tun Sie das, ich versorge die Spurensicherung." Sie lächelte ihn ermutigend an, sie ahnte wie großen Sorgen machte sich Semir um seinen Kollege und Freund. Semir drehte sich um und beeilte sich zurück zu den Wagen.


    Mittelerweile an einem unbekannten Ort:


    Ein vielleicht 40-Jahre alt Mann ging ziemlich schnell durch eine sehr belebte Straße. Der Trubel gefiel ihm. Es war nämlich mehr anonym. Er kontrolierte seine Uhr und nickte zufrieden. 'Noch fünf Minute..!' Er kam zu einer Telefonzelle und blickte nochmal auf die Uhr. Er trat die Telefonzelle ein. Nach ein paar Momente klingelte das Telefon. 'Ersten Mal, zweiten Mal..nach dritten "kling" nahm er den Hörer hoch. "Ja?" "Schnüffler?" sagte andere Stimme und der unbekannten Mann stimmte zu. Es war seines Nickname. "Hast du alles einrichten?" fragte Schnüffler. "Ja alles in Ordnung. Mach dir keine Sorgen. Es klappt...und mein Geld?" "Bekommst du bald! Schön mit dir zu kaupeln! Beide hängten an. Schnüffler ging wieder auf der Straße und grinste zufrieden. 'Endlich kam die Zeit! Endlich konnte er sich rächen!'


    Semir parkte vom Krankenhaus und hastete nach Tom. Fast rannte er durch den Flur nach Intensivstation. 'zutritt verboten' sagte das Schild an der Tür. Doch Semir nur schüttelte den Kopf und stürzte in die Abteilung. Eilig erinnerte er sich auf welchen Zimmer liegt Tom. In der Vorsaal stieß er in eine Krankenschwester. "Passen Sie auf!" schrie sie auf. "Und überhaupt,..was machen Sie hier? Sie dürfen nicht herein!" "Gerkhan, Polizei, ich muss da! Es ist wichtig, klar?" wies er sie ab und hastete wieder nach innen. "Aber..." sie schaffte schon nicht etwas zu sagen, Semir war schon in dem Raum. Er blieb eiskalt stehen...Das Bett, auf dem Tom vorher lag, war leer... Das Kissen und auch die Decke waren verstreut und die Geräte liefen noch...doch Tom war verschwunden. Semir drehte sich um, aber die Schwester war schon weg. Dann schaute Semir nochmal das leeren Bett an. In diesem Moment hörte er eine mänliche Stimme...


    Freue mich auf Feeds!! Also schreibt schreibt schreibt :D :baby:

  • Also.. nur ein und für heute den letzten Teil!! :baby:


    Semir drehte sich nochmal um... "Herr Gerkhan, was machen Sie hier?" es war der Doktor, mit dem Semir vorher sprach. "Ich.." "Isabel sagte mir, dass Sie hier sind" zeigte Doktor auf die Schwester. "Wer ist Tom?" fragte Semir verwirrt und auch ziemlich erschrocken. "Herr Kranich ist schon auf der anderen Abteilung. Er hat sich ca vor halbe Stunde aufgeweckt...ja und er fragte schon nach Ihnen...Isa wollte nur das Zimmer aufräumen." Die Sorgen waren in einem Moment weg. "Wirklich? Darf ich zu ihm?" fragte Semir fröhlich. "Natürlich, kommen Sie mit mir und verlassen Sie endlich diesen Raum!", sagte der Arzt, doch schon mit leichten Lächeln auf seinem Mund. Semir beeilte sich hinter dem Doktor. Dann kamen sie auf den Platz. "Hier" sagte der Arzt und zeigte auf die geschlossene Tür. "Sein Zustand hat sich schon sehr verbessern, aber heute soll er noch nicht aufstehen. Wenn alles gut geht, dann wird er wohl morgen fortlassen." "Danke für alles Herr Doktor" sagte Semir und reichte dem Arzt seine Hand. "Keine Ursache! Aber jetz entchuldigen Sie mich bitte, ich muss gehen." Sie versbschiedeten sich und Semir klopfte an die Tür.
    Schwache 'herein' meldete sich. "Hallo Tom! Mensch, wie geht es dir?" grüßte Semir. "Semir! Na endlich! Niemand wollte mir etwas sagen. Was ist los??" "Hey! Nicht so schnell! Wer hat hier alles verschlafen?" griste Semir und setzte sich auf einen Stuhl, der neben Toms Bett stand. "Naja, du hast Recht, ich kann mich auch besser einen freien Tag vorstellen.." Beide lachten. Dann sah Semir Tom prüfend an. "Na Semir! Sag mir schon etwas! Was ist los?" "Tom, jemand will dich erledigen. Erst die Bremsen und vor vielleicht eine Stunde habe ich einen Zettel hinter der Wischeranlage gefunden, der drohte dir..." Jetzt auch Tom sah Semir ernst. "Hast du den Zettel bei dir?" fragte er. "Nein, wir schickten es nach KTU. Sie müssen es untersuchen. Vielleicht werden sie irgendwelchere Fingerabdrücke finden...und Hartmut hat schon deinen Wagen untersucht. Die Bremsen waren kaputt..." "Oh nein, wieder ein Rächer.." sagte Tom mehr aus Jux als ernst. "Tom, das ist kein Spaß! Fällt dir jemand an, wer könne sich an dir rächen..?" "Semir, du weißt doch gleich wie ich, wie viele solchen Kerle rennen auf dem Welt..." "Ja, das weiß ich, aber trotzdem, hast du in den letzten Zeit etwas ugewöhnlich bemerkt?" "Nein, nichts..." "Ok, dann fahre ich jetzt nach dir zu Hause und sehe mich um!" "Gute Idee, ich fahre mit dir!" sagte Tom und wollte aufstehen. Doch Semir war schneller und druckte ihm zurück ins Bett "Ne-e mein Lieber, du wirst hier noch eine Weile liegen...und...ich schicke heran eine Wache, wer weiß, was hat diese Mistkerl noch vor!!" Tom hatte keine Kraft sich zu wehren. Er legte sich wieder auf das Kissen "Naja, du hast gewonnen! Aber die Wache ist nicht nötig..ich.." "Tom, es IST nötig, klar? Und pass auf dich auf! Ich komme bald zurück!" "Ja Papa!" antwortete Tom grinsend und Semir beeilte sich weg.
    Vor dem Krankenhaus stieg Semir wieder in seinen Wagen, doch er bemerkte nicht, dass ein Mann sah ihn nach. "Chefin" meldete sich Semir in den Funk. "Ja Semir?" "Tom hat sich aufwecken, er ist schon in Ordnung, ich fahre jetz zu ihm nach Hause. Veilleicht entdecke ich etwas wichtig...und Chefin..schicken Sie bitte eine Wache vor Toms Zimmer, nur für Sicherheit!" "Ok Semir, das werde ich tun...und Semir keine eigene Actionen, klar?" "Ok Chefin, danke.." endete er lächelnd.
    Schnüffler nickte erfreut und fuhr hinter Semir in seinem Wagen. 'Du fährst jetzt sicher zu IHM nach Hause..., dort habe ich es schon vorbereitet...' sagte er mehr für sich selbst und grinste leicht..


    Vergesst nicht auf Feeds! X( =)
    :baby:

  • Hallo!! :baby:
    Ein neuen Lesestoff von mir..Hoffe es gefällt euch!! :rolleyes:


    Semir kam zu Toms Wohnung. Er wollte das Schloss öffnen, er haltete aber an, als er den Schlüssel zu ihm nähern. Die Tür war angelehnt! Semir zog schnell seine Dienstwaffe aus...und wartete noch ein paar Momente bis er die Tür trat...Schon im Flur war es ihm klar, dass jemand in Toms Wohnung war oder noch ist... Vorsichtig ging er im Wohnung umher, seine Waffe immer vor ihm. Alle Sachen waren verstreut und überall war Unordnung! Aber es gibt schon kein Mensch hier. Semir steckte seine Waffe wieder ins Etui und startete die Wohnung durchzusehen. Er kam ins Wohnzimmer, dort entdeckte er einschaltene Computer. Er näherte sich. Ein Text-Editor war auf dem Bildschirm geöffnet:
    'Hoffe, dass du schon kapierst. Ich bin kein Anfänger! Streb nicht nach mir zu finden! Und nächstemal schaffst du nicht dein Partner zu retten! Ich habe viele Leute.. blöd Ahnung, was? eben jetzt ist vielleicht jemand bei deinem Kollege! Und du kannst nicht machen, du bist machtlos! Bis bald...!'
    Semir starte noch ein paar Momente auf dem Computer. 'Es ist nicht möglich!' Dann druckte er der Bericht ab und sofort machte er sich wieder auf den Weg nach KH.
    Vor dem Haus lächelte Schnüffler erneut.
    Semir stellte fest, dass die Wache immer auf dem Platz vor die Tür stand. Er begrüßte den Plizeibeamte und ging hinein. Er zuckte als er wieder das leere Bett sah... "TOM!" rief er und war erschrocken. 'Wie kann man ihn entführen, die Wache musste doch etwas bemerken!'"TOM!!" rief er noch einmal. Indem hörte er von links eine bekannte Stimme."Man kann schon nicht in der Ruhe aufs Klo!" sagte Tom und setzte sich zurück aufs Bett. "Sei nicht so sicher...!" sagte Semir erleichtet. Er war froh, dass Tom in Ordnung ist. Er setzte sich neben ihm und gab ihm das Papier mit der Nachricht. "Mensch, du hast ja gute Freunde.." sagte dann Semir grinsend "Fällt dir wirklich niemand ein?" "Nein...ich weiß nicht, aber morgens werde ich fortlassen, also helfe ich dir mit das..." "Ne, in keinem Falle! Du wirst schön in einem bewachten Hause bleiben. Bei dir zu Hause ist es zu unsicher...und außerdem..diesen Mistkelr machte bei dir ein Chaos...!" "Nein, ich werde mich nicht nur in irgenwelcheren Hause verstecken und warten bis er ankomme..." "Tom, mach bitte kein Unsinn...und pass auf dich auf, klar?" "Naja..." "Ich fahre jetzt nach PAST, vielleicht haben sie in KTU irgendwelchere Fingerabdrücke entdecken...Tschüss!" Tom winkte Semir nach und legte sich wieder aufs Bett. Er musste schwer nachdenken was für einen Mensch wollte sich an ihm rächen...
    Mittlerweile war Semir schon auf dem Weg nach PAST und mit ihm auch schwarzes Auto...
    Semir trat das Büro der Chefin. "Chefin! Sehen Sie...das habe ich bei Tom zu Hause gefunden...und auch ein bisschen Unordnung, und die konnte Tom sicherlich nicht selbst machen." tragte er noch lächelnd nach. Sie nahm das Papier. "Hier endet Spaß Semir..wir müssen uns etwas bewegen...das.." sie beendete der Satz nicht, weil das Telefon klingelte. Sie nahm den Hörer. "Engelhardt!"..."Wirklich?"..."Ja, danke, das wird uns helfen! Auf Wiedersehen." sie legte auf. "Das war KTU, sie haben ein paar Fingerabdrücke gefunden. Sie gehören einem alten Bekannte. Sein Name ist Franz Beller...Andrea!" rief sie ihre Sekretärin an und sah Semir ermutigend an. "Na? Endlich haben wir etwas..." "Ruften Sie mich an?" fragte Andrea von der Tür. "Ja ermitteln Sie bitte alles um Franz Beller, er war schon gestraft." "Alles klar!" Andrea verschwand wieder hinter der Tür und Semir beeilte sich nach ihr...


    bitte um feeds ;)

  • Hallo!! :baby:


    Schnüffler stand in einem unbekannten Wohnung. Er sah seine nächste fertige Arbeit durch... vor ihm lag eine Leiche und ein Zettel. 'Schön" dachte er nur. 'Und jetzt bist du dran Bulle!' Er überprüfte noch die Vorrichtung, die hat er an der Tür befestigt. Alles war in Ordnung. Wenn jemand die Tür öffnen, dann flieg sie in die Luft...vielleicht wird jemand sterben, vielleicht gar irgendwelchere Bulle..., aber das war ihm ganz egal...Schnüffler ergötzte sich noch ein paar Momente an seinem Werk. Dann verlasste er vorsichtig die Wohnung, machte die Tür zu und verschwand...


    Andrea saß immer noch hinter ihrer Tisch. Schon vielleicht 30 Minuten konnte sie nicht entdecken, wo aufhaltete sich Franz Beller. Sie fand schon aus, dass er von Tom gegen den Schmuggel verhaftet war und hat schon vier Jahre abgesessen. Er wurde vor drei Monate entlassen. "Mein Gott! Das kann nicht wahr sein! Er hat keine Adresse seines Hauptwohnsitz gemeldet. Mist! Es gibt hier nur ein Adresse, die er vor dem Verhaftung hatte.." wütete Andrea. "Schon gut Andrea, das ist doch nicht deine Schuld..." besänftigte sie Semir "Druck bitte alles, was wir haben ab...und auch seine Fotografie!" "Ok, klar!" "Ich fahre nach Tom, er soll wissen, was für einen Typ geht nach ihm..aber erst fahre ich nach diese alte Adresse" er zeigt auf das Papier. Andrea stand auf "Semir" "Ja mein Schatz?" "Begrüß Tom von mir!" und sie küsste ihm. "OK, werde ich" Semir erwiderte Andreas Kuss und ging Weg.



    Gefällt es euch?? ?( ?(

  • hoffe, dieser ist genug :evil: ;)
    es geht ganz schnell Elvira, oder?? :D


    Semir kam zu Bellers alte Adresse. Schon im ersten Moment bedauerte er, dass er keine Verstärkung hatte. Ganze Straße war schmutzig und überall waren sondebaren Typen und in jedem Haus gab es eine dunkele Kneipe... 'Wie kann man dort leben?' dachte Semir nur und geht zur Hausnummer 18. Falls die Straße gräulich war, dann musste dieser Haus wohl die Müllkippe sein..Es stank hier schreklich, alles war in dunkel und überall waren die Abfälle..Es hob Semir den Magen, doch er ging weiter bis zu dem vierten Stock. Es gab hier nur zwei Türen. Links hing ein Zettel an die Tür: "Mayer" an die andere Seite gab es nichts. 'Wer wohnt hier denn?" fragte Semir sich selbst. Er druckte die Klingel..nichts, also drucke er noch erneut. Er hörte schwache Klänge von innen und dann auch einen Schuss! Semir duckte sich zum Boden. Die Kugel verfehlte ihm nur knapp..und dann kamen noch drei nächste. "Polizei! Hören Sie auf!" schrie Semir vom Boden. Er hörte noch einen Schlag, aber es war schon kein Schoss, dann nur die Ruhe. Er stand langsam auf und blieb an der Wand gelegen. Noch eine Weile wartete er, doch nichts war schon zu hören. Semir schlug die Tür ab und hastete in die Wohnung. Er sah geöffnetes Fenster und beeilte sich nach ihm, doch niemand war schon weder sehen noch hören. Semir schaute sich die Wohnung an. Es gab hier nur alten Möbel, Müll...und wieder einen Zettel!


    Du bist schnell, aber ich bin schneller! Also noch einmal! Streb nicht mich zu fassen! Du kannst nicht Kranich schützen...Bis bald Bulle!
    P.S. Nächste Überraschung in die Kartengasse 6, zweiten Stock...


    Semir starte auf dem Zettel, dann rief er den Kollege, der im KH war. "Hallo Peter, alles in Ordnung bei dir?" "Ja, alles klar, was ist los Semir?" "Lange Geschichte... Shau mal bitte Tom an.." "OK." Semir hörte wie Peter die Tür geöffnet hat und dann wieder zugemacht. "Wirklich alles in Ordnung Semir, er schläft." "OK, danke Peter, sei bitte aufmerksam! Tschüss" 'Wieder ein falschen Alarm..' dachte Semir 'Es sieht aus, dass dieser Typ nur MICH aufschrecken will!" Semir ahnte noch nicht, dass er eigentlich Recht hatte..


    Als er wieder in seinem Wagen saß, rufte er Chefin an. Draußen war es schon dunkel. "Chefin? Semir..Dieser Kerl spielt nur mit uns, ich fand wieder einen Zettel, er hat mir eine andere Adresse ausgeplaudert - Kartengasse 6..ich fahre jetzt da." "Gut, aber Semir diesmal werden Sie auf der Verstärkung warten, klar?" "Ja alles klar Chefin...ich warte" er legte auf. 'Na mein Lieber ich bin schon gespannt was hast du noch für uns..' sagte Semir halblaut.
    Er musste nur ein paar Minuten warten. Dann gingen sie nach oben. Dieses Haus sah sicher besser aus. Sie kamen in zweiten Stock. Nichts war hier verdächtig und nur eine Tür gab es dort. Semir beeilte sich zu ihr und wollte sie aufmachen. "Stop! Warten sie noch ein Moment" rief ein andere Beamte aus. Semir trat weg und ein Pyrotechniker beeilte sich zur Tür. "Wir müssen aufpassen! Vielleich hat er etwas für uns vorbereitet.." sagte er wie eine Erklärung. Es dauerte nur eine Weile und er entdeckte eine kleine Bombe hinter die Tür festnagelnd. Semir starrte nur wortlos auf ihm. 'Dieses Spiel beginnt gefährlich zu sein.." dachte er nur. Nach ca 15 Minuten wurde die Bombe gesichert und die Tür aufgemacht. Semir und alle andere gingen mit Kugelsicherwesten nach innen. Dort wartete große Überraschung. Vor ihnen lag eine Leiche. Diesmal war die Identifikation nicht nötig... Semir erkannte sofort den Mann von der Fotografie. Und auch weiße Zettel, der neben ihm lag war ihm etwas vertraut... Vor ihnen lag mit einzigen Schusswunde in der Mitte der Stirn...Franz Beller...


    bitte feeds!! :baby:

  • :baby: etwas für euch!!
    ich will mehr und schneller schreiben, aber es geht mir nicht :evil: X(


    Schöne Überraschung! Was meinst du? Ha? Bist du verwirrt? Böse? Beller WAR ziemlich überraschen, als ich ihn erschoß! Wir sehen uns ganz bald...
    Feind


    "Was ist das? Der ist schon ganz irre geworden..!" schrie Semir laut. "Sichern Sie alle Spuren bitte..und schnell ich will das morgens haben!" sagte er noch zu den anderen Beamten. "OK, wir rufen Sie an" antwortete einer Polizist und Semir ging los.
    Auf den Weg nach PAST hatte er wieder viele Fragen im Kopf. 'So an wem rächt sich dieser Mistkerl eigentlich? Was hat er noch vor? Ist Tom in Sicherheit...?'
    Er kam das Büro an. Mittlerweile war es schon vielleicht gegen 11 Uhr in der Nacht. Semir öffnete die Tür von Chefins Büro. Obwohl es schon ein bisschen zu spät war, saß sie noch an ihrem Schreibtisch. "Chefin.., Beller ist Tod wir haben ihn gefunden,...ich" "Semir ich habe es schon gehören..., es tut mir Leid.." sagte sie mitleidig. "Ja, danke...Aber Chefin, ich weiß nicht, was ich machen soll!..Wir sind am total Anfang und haben nix...wir können nix fassen..." sagte Semir verzweifelt. "Semir, wir müssen uns zuerst ganz ausruhen..Gehen Sie bitte nach Hause und schlafen Sie sich ein bisschen aus, Sie brauchen es doch." "Ja, Sie haben Rech, ich bin müde, aber ich kann nicht schlafen, ich mache mir große Sorgen um Tom...was wenn dieser Kerl etwas unternehmt...ich" "Klar, Semir, ich verstehe Ihnen, aber ohne Kraft kann man doch nicht richtig arbeiten, nicht wahr? Und Sie wissen doch, dass vor Toms Zimmer immer jemand stand...Es kann nichts passieren, wirklich.." "Ihr Wort in Gottes Ohr Chefin" sagte Semir nur "Naja, ich geh ein wenig schlafen..Gute Nacht!"
    Er verlaß der PAST. Andrea war schon natürlich nicht da. Semir entscheidete sich, sie noch anzurufen. 'Sie macht doch auch große Sorgen um Tom und ist auch gespannt wie es weitergeht..' meinte Semir und nahm seines Handy. Er erklärte ihr alles, was er wußte und machte sich auf den Weg nach Hause. Hinter ihm fuhr einer unbekannten Wagen. Der hatte schwarze Farbe und Semir hat gefühl, dass er dieses Auto schon einmal sah. Es folgte ihn ein paar Straßen. Semir war schon voller von Wut. 'Was bedeutet das?!' dachte er und trat die Bremse mit Kraft. Seiner Wagen stoppte. Unbekannte Wagen machte das mit dem Gequietsche auch. Semir zog seiner Waffe hoch, stieg aus und ging zum anderen Auto.
    Als er auf dem Weg war, das Auto brach los. "Steh!" schrie Semir und schoß aus. Er traf hintere Rad. Der Wagen übersteuerte und nach einem Moment war schon ganze Stille..."Hände hoch! Polizei!" sagte Semir nur laut, als er zu dem Wagen kam und die Tür aufmachte...

  • Ich war wieder fleißig!! :baby:


    "Steigen Sie au..." er stockte. Vor ihm saß keiner Kerl oder keiner anderen verdächtigen.. Es war eine junge Frau. Sie sah Semir ganz verwirrt an. Langsam und vorsichtig erhob sie die Hände hoch. "Was ist passiert? Was wollen sie von mir? Tun Sie mir nicht weh bitte..." stotterte sie. Semir war auch ganz erschrocken. 'Mein Gott! Ich konnte sie verletzten! Was mache ich hier zum Teufel!' "Ich... Entschuldigung, bitte...es tut mir wirklich Leid...ich habe keine Ahnung dass.." Semir wußte nicht, was er sagen sollte. Die Frau zwinkerte leicht zu "So, ist alles klar?" fragte sie. "Ja alles in Ordnung.. ich..ich dachte, sie sind jemand andere. Ist bei Ihnen alles okay?" fragte er besorgt. Sie erholte sich langsam vom Schreck. "Alles gut...aber ich habe jetzt ein Problem...ich weiß nicht wie man das Rad auswechselt, können Sie mir bitte helfen?" "Selbstverständlich, ich kümmere mich um es, haben Sie das Reserverad?" "Ich meine, es ist im Koffer. Warten Sie bitte, ich öffne ihm...
    Semir wechselte das Rad. "Ah, ich habe mich nicht vorstellen, ich bin Sonja, Sonja Neumann!" Semir lächelte sie leicht an. Sie war ihm sympatisch. "Semir Gerkhan, entschuldigen Sie bitte noch einmal, das alles war nur meine Fehler.." Er reichte sie seine Hand.
    Nach ein paar Momente fuhf er schon ganz allein wieder nach Hause. 'Mist, das sollte nie passen! Ich hätte aufpassen! Ich bin schon ganz nervös..Was will dieser Unbekannte scheiße.." murmelte Semir noch für sich selbst.
    Er schlief nich leicht und irgendwelchere Alpträume jagten ihn immer.


    Schnüffler hatte auch schwere Nacht. Er hat einen Tag mit großen T vor ihm! Er saß in kleinem Raum und las seinen Plan noch einmal durch. Alles muss klappen, es darf nichts schlimmes passiert.. Er hat nur eine Chance, und er wußte das gut. Die Wanden in seinem Raum waren ganz von Fotos, Zeitungsausschnitte und seineren Notizen bekleben. Und auf allen Bilder gab es vor allem zwei Gestalten, Semir und Tom... Schnüffler schaute eines von Bilder langsam an. 'Na mein Lieber, bald stellst du fest, wie ist es eine nahe Person zu verlieren...'


    Am nächsten Morgen erwachte sich Semir ganz früh. Er hat etwas gegessen und machte sich auf dem Weg nach KH. Er musste Tom abholen.
    Vor Toms Zimmer traf er den Arzt. "Ah, Herr Gerkhan..gehen Sie zu Ihrem Kollege? Er hat schon nach Ihnen gefragt.." "Ja, das kann ich mich ganz vorstellen..." sagte Semir lächelnd. "Passen Sie bitte darauf, dass er in der Ruhe bleibt" sagte Doktor noch und verabschiedete sich. Semir trat das Zimmer "Hallo meine Schlafmütze!" sagte er erfreut. Tom lag nämlich noch mit geschlossenen Augen auf dem Bett. "Semir, na endlich! Man kann dich kaum erwarten! Also los, gehen wir" sagte er und als er aufstand, stellte Semir fest, dass Tom schon ganz angezogen ist. Er musste wieder lächeln. "Ich dachte niemals, dass du so eugeduldig bist.." und er verdrehte die Augen. Dann gingen sie weg nach Semirs Wagen.
    Während die Fahrt schwieg Semir auf einmal. Er wußte nicht wie soll er Tom sagen, dass Beller tot ist und dass sie keine Spur haben. "Was ist mit dir Semir? Warum hältst du auf einmal die Klappe..das ist doch nicht ganz normal.." fragte Tom spitzig. "Tom..es ist nicht gut..wir haben Beller gestern am Abend gefunden...er ist..er ist tot!" Tom warf Semir ein erstaunten Blick "Was? Ist das wirklich er?" "Ja...auf 100 % ich habe ihm selbst erkennen und dieser Mistkerl, der hatte die Brife geschrieben, hat es auch in einem anderen bestätigt... Wir haben nix Tom, keine Spur.. Es tut mir Leid.." Tom überlegte ein Moment. "Aber was soll dass denn? Wer steckt in es?" "Ich weiß nicht Tom, aber er ist gefährlich und unbrechenbar, wir mussen aufpassen..Ich fahre dir jetzt nach Hause, ok?" "Nein Semir auf keinen Fall! Ich will nach PAST fahren und bei der Untersuchung wenigstens ein bisschen zu helfen!" Semir schaute ihm an "Naja, du hast gewonnen!" sagte er nur und fuhr weiter..

  • Hallo! :baby: Und neue Fortsetzung von mir:


    Doch in PAST gab es nichts neues. Sie haben trotzdem alle Spuren wieder sorgfältig durchgegangen. "Ist dieser so ein Profi? Oder was soll das? Er ließ einfach nix hinter ihm...scheiße!" brüllte Tom wütend. "Hey, berihug dich, klar? Du hättest sich nicht bemühen, erinnerst du dich nicht was Doktor sagte, hmm?" "Ja sehr witzig Semir..." "Aber es war keinen Spaß..und sowieso fahre ich dir jetzt nach Hause, du gehörst ins Bett." Tom warf ihm noch einen bösen Blick zurück, aber es war ihm auch ganz klar, dass Semir Recht hatte. "Na kom, warte auf mich im Wagen" Tom nickte, nahm seine Jacke und verließ das Büro. Semir tat es auch, aber er stoppte noch für ein Moment bei Andrea. "Schatz...seh dich bitte noch einmal diesen Beller zu. Wir wissen, dass er nicht in es steckte, aber wer weißt...vielleicht hat er irgendwelchere Verbindung mit unserem großen Unbekannt.." "Alles klar, ich werde es noch mal probieren, aber es wird nicht nur legal" sagte sie mit einem schlitzohrigen Lächeln. "Mach dir keine Sorgen, Chefin wird uns grünes Licht geben" antwortete Semir und gab Andrea einen tiefen Kuss. Dann verschwand er auch hinter die Tür.
    Vor Toms Haus hielt er an. "So, wir sind hier.." Tom nickte und stieg aus. "Soll ich mitgehen?" fragte noch Semir besorgt. "Nee, ich bin schon rief" lachte ihn Tom zu "ich schaffe es sicher allein, aber danke für die Anfuhr" verabschiedete sich Tom und ging langsam nach oben. "Pass auf dich auf...bitte" sagte Semir ehe für sich selbst und schaute noch, wie Tom seines Fenster aufgemacht hat und dann fuhr er los, wieder zur PAST.
    Tom war sehr froh, zu Hause sich wieder befinden. 'Endlich!' dachte er nur und ging langsam zur Couch. Er legte sich ziemlich erschöpft und schlief kurz ein. Als er wieder aufgeweckt hat, hatte er immer das Gefühl, dass jemand ihn überwachte. Er wußte noch nicht, wie so eine Wahrheit er hatte...


    Semir war mittlerweile wieder bei Andrea in PAST. "Unser Held ist wieder etwas ruhig" lachte er "Ich hoffe, es wird schnell am Ende" murmelte Andrea. "Ja...wir können nur hoffen...hast du schon etwas herausgefunden?" fragte Semir hoffnungsvoll. Andrea suchte eine Weile einige Papieren auf dem Tisch. Sie gab sie zu Semir "Hier ich habe gefunden mit welcheren netten Kameraden saß Beller in seinen Zellen, vielleicht hilft es..." "Ja! Andrea du bist erstaunlich!...na kommen wir, wir müssen sie alle überprüfen..besorg bitte das, du weißt schon : ob sie noch sitzen und so.." "Klar und noch etwas?" fragte Andrea ein bisschen ärgerlich. "Nein, warum fragst du?" sagte Semir unschuldigend. "Weiß du was...!? Geh lieber schon, klar?" drohte ihm Andrea leicht und Semir trat Chefins Büro.


    Tom hat sich geduscht. Jetzt geht es ihm besser, langsam ging er zurück ins Wohnzimmer und setzte sich. Auf einmal klopfte es an die Tür. Tom erhob sich und ging da. "Semir?" fragte er, weil ihm im Moment niemand anders einfiel. Nichts...Tom überlegte nicht, ob er öffnen sollte, also er machte das...


    Es war nicht Semir, und es war auch niemand, den Tom kannte. Schnüffler zog seine Waffe schnell aus und zielte sie auf Tom. Dieser erschrack und blieb stehen, das Blut in den Adern ist ihm erstarrt. "Hände hoch und ganz schnell" brüllte Schnüffler und trat auf ihn zu. Tom tat das, er konnte sich einfach nicht wehren. "Gut sei schön brav.." "Wer sind Sie?" fragte Tom endlich. "Kümmer dich nicht! Namen sind nicht wichtig, klar?" Tom nickte nur. Schüffler trat Toms Wohnung, seine Waffe immer auf ihn zu zielten. "Na und jetzt mein lieber, beweg dich nicht, wenn du nicht mit ner Kugel im Kopf enden willst, wieder klar?" Tom nickte erneut. Er hat schon viele ähnliche Situazionen erleben, doch man kann sich einfach nicht an alles gewöhnen. Wichtig ist in der Ruhe zu bleiben. Das ist leicht zu sagen, aber schwer zu tun und jederzeit geht es nicht. Er hörte noch Semirs Wagen, wie hat er sich etnfernte..'Mist, Semir musst du immer Recht haben? Warum war ich nicht mehr vorsichtig?' fragte Tom sich selbst. "Was wollen Sie?" "Schweig!" Schnüffler drückte seine Waffe an Toms Schläfe sehr fest. Dieser verstummte. "Gute Boy..und jetzt machen wir nen Ausflug! Na komm, los! Hauen wir ab..ja und halt Maul!"


    freue mich auf feeds!! :] :]

  • Kleines Weiterstückchen...extra für Stephanie :D


    Sie kamen zu Toms Wagen. Es war niemand in der Umgebung zu sehen, wer konnte sie anschauen. "Möchtest du lenken? Oder nein, liber nicht.. Setz dich!" befahl er und zeigte auf den Beifahrersitz. Tom tat es. "Deine Handschellen!" Schnüffler band Tom zur Tür an und band ihm die Augen. Dann setzte er sich hinter das Lenkrad und fuhr los.
    Tom konnte nur glauben, wohin fuhren sie, aber er fühlte immer noch, dass sie sich auf dem Asphalt befanden. Das Auto fuhr nämlich ganz ruhig. "Was wollen Sie zum Teufel von mir?" fragte er nach eine Weile der Fahrt. "Willst du das wirklich hören?" lachte Schnüffler kalt. "Ja ich will!" antwortete Tom wütend. "Gut, ich möchte dich umbringen....!"


    Semir saß in Chefins Büro, als Andrea an die Tür klopfte. "Ja?" sagte Engelhardt. "Chefin, Semir ich hab was gefunden... Ich ging alle durch und dieser Neumann ist ganz verdächtig... Er saß mit Beller gar 10 Monate in der Zelle und er war nur 16 Tagen nach ihm freilassen." "Das klingt ja interessant.." meldete sich Anna. "Und die anderen?" "Ich meine, sie sind sauber. Irgendwelchere sitzen noch und andere waren mit Beller nicht so lange." "So haben wir mindestens etwas" sagte Chefin erfreut. "Neumann..Neumann..ich habe diesen Name schon irgendwo gehört" überlegte Semir laut. Aber er konnte sich nicht erinnern. "Gut fahren Sie jetzt auf Neumanns Adresse, ich schicke dort auch SEK" entscheidete Chefin. "Alles klar Chefin!" Semir machte sich auf dem Weg.
    Er wählte Toms Nummer, aber er hörte nur eintönige Gepiepe. "Verdammt, was soll das? Warum hebt er es nicht?"


    "Sieh mal! Dein kleinen Freund möchte mit dir sprechen... Soll ich es aufheben?" Tom schwieg. "Ich denke...nein" und er presste den roten Knopf. "Noch nicht..."

  • Hallo!! :baby: Habe wieder etwas für euch...und dieses Stück ist extra für Elvira, die hat mich so schön gebeten... :D


    Semir drehte sein Wagen hastig um und fuhr dann nach Tom. 'Hier stimmt was nicht...' dachte er. 'SEK muss einmal auch warten.." lachte er noch leicht. Er hielt an und ziemlich rannte er die Treppe nach oben. Inzwischen versuchte er noch mal Tom zu erreichen, doch es ging immer nicht. Er stockte als er die offene Tür sah. "Tom?!" rief er. Es kam nichts. Semir wartete schon nicht und stieß die Tür mit seinem Fuß.
    Die Kissten auf der Couch waren verstreut. Semir ging ganze Wohnung durch. Das Duschbad war noch nass. 'Er muss hier noch vor einem Moment sein..Oh nein Tom...Wieder dieser Mistkerl?' Semir war ganz zerrissen. Und noch etwas stimmte nicht. Er hat doch keinen Zettel gefunden! 'Hat diesen Kerl seine Methode verwechselt?' Er griff zu seinem Handy "Chefin? Semir hier, ich bin bei Tom...Nein es ist nicht alles im Ordnung!...Was weiß ich? Er hat einfach verschwunden...Ja keinen Zettel oder so was...Klar schicken Sie sie hierher..." Semir legte auf. Er hatte noch eine Weile bis die Spurensicherung da kam. Er suchte die Wohnung noch mal mehr sorgfältig durch. Es hatte keines Ergebnis.
    Semir wartete bis die Kollegen ankamen, dann fuhr er nach Neumanns Adresse. Seine Wohnung schien gewöhnlich. Vielleicht nur zu proper nach Semirs Meinung, aber sonst nicht interessant. Semir wollte schon weggehen, als er ermittelte, dass ein Bild an der Wand ziemlich krumm ist. Er wusste nicht warum, aber er ging näher und wollte das Bild wieder gerade machen. Er tat das. In diesem Moment öffnete sich neben ihm die heimliche Tür in der Wand. Semir traute seinen Augen einfach nicht! 'Ich bin wohl im Märchen..?' dachte er und musste mit seinen Augen noch mal zwinkern. Jetzt war er sich sicher. 'Ich bin auf richtige Adresse. Semir zog seine Waffe wieder hoch und trat den kleinen Raum ein. Es war hier dunkel. Er zog auch die Taschenlampe aus. Semir erschrak, als er sich umsah. Alle Wände waren mit Fotos von ihm und Tom bekleben. Auf einem kleinem Tisch lagen irgenwelchere Papieren, Schreibbedarfen und noch andere Fotografien. Semir trat auf dem Tisch zu. Auf eine Fotografie war Tom, wie er auf Autobahn bewusstlos lag, auf die andere war Semir saßend in seinem Wagen und es gab hier noch mehrere. 'Dieser ist schon irre geworden!' dachte Semir nur und wählte wieder Chefins Nummer. "Semir! Haben Sie schon etwas neues ?" "Ja, irgendwelchere Nachrichten...welchen wollen Sie zuerst hören, gute oder schlechte?" "Semir, es ist keines Spiel, na..kommen Sie was gibt es?" "Ja, es ist keines Spiel, aber dieser Neumann nimmt es wohl wie eines an. So, gute Nachricht, er ist unser Unbekannt und schlechte, er hat sich total verrückt. Tom ist in großen Gefahr! Wir müssen etwas unternehmen..." "Okay Semir, schon gut..ich werde die Fahndung nach Neumann anmelden, wenigstens haben wir seine Foto...und beruhigen Sie sich, Tom ist guter Polizist, er weiß schon was er tun sollen!" "Schön Chefin, aber diser Arsch hat seinen Kopf total verloren! Was wenn er...ich meine..." "Nein Semir, denken Sie nicht daran, Tom schafft es, ich bin mich sicher..." "Ich hoffe Sie haben Rest" "Sicher! Und jetzt fahren Sie hierher und machen Sie bitte keine Blödsinne..., klar?" "Alles klar Chefin" Semir legte auf. Es war ihm nichts klar! Er muss Tom irgendwie helfen! Aber wie? Er ging wieder unten und fuhr los.


    "Was wollen Sie von mir oder von Semir?" fragte Tom. Die Fahrt dauerte schon fast zwei Stunde und er wagte sich zu wiedersprechen. "Dein Partner hat mir große Unrecht getan..!" "Was? Wieso?" "Frag immer nicht so viel scheiße, sonst ich dir dein Maul verstopfe!" Neumann war wütend. Sein großer Tag ankam, aber dieser Bulle nervte ihn einfach. Doch er wird seine Rache schon bald haben... Tom wurde wieder ruhig. 'Jetzt ist es besser, halt schön deine Klappe' dachte Neumann und beruhigte sich auch.


    vergesst nicht auf feeds!! ;)

  • So ein weiter Stückchen für hungrige Leser!! :baby: (extra Elvira und Steffi :])


    Sie hielten an. Neumann befreite Tom für eine Weile, dass er die Tür öffnen konnte. Immer hat er aber auf ihn mit seiner Waffe gezielt. "Steig aus! Woran wartest du?" brüllte er. Tom stieg aus und fühlte sofort ein kalten Druck vo Neumanns Waffe an seinem Hals. Schnüffler nahm ihm das Tuch ab. Tom musste zuzwinkern, starke Licht tat ihm sehr weh in Augen. Es schien, dass sie irgendwo am Sdadtrand sein. Neumann führte inh noch eine Weile, dann kamen sie zu einem alten Haus am Rand der Straße. Tom gefiel dieses Ort nicht und zwar wußte er noch nicht, was ihn erwartete. Als sie die Gebaude eintraten, war Tom ganz überrascht. Das Equipment im Haus schien modern und neu. "Fühl dich wie zu Hause!" sagte Neumann lächelnd. Er lieferte Tom nach einem Raum, der hatte keine Fenster ein. Dort gab es nur alten Bett und einen Tisch, mehr nichts. "Setz dich!" befahl er scharf. Tom tat es. Neumann band ihn mit die Handschellen ans Bett. Tom konnte setzen oder liegen. "Jetzt rufen wir endlich deine Kollege und dann werden wir auch etwa Spaß haben..."


    Semir war in PAST. Er stand bei Andreas Tisch und schaute auf Computer. Sie hatten da Profil von Neumann. Semir las es schon hundertmal durch, aber es fiel ihm endlich etwas ein. "Andrea! Hier, Familienangehörigen, klick auf es bitte. Sie tat es. "Mutter, Vater..." Semir las es ganz schnell, er wollte etwas anderes...und dann endlich sah er es. "Sonja Neumann! Das ist sie! Verdammt, wie konnte ich nur so dumm sein..." "Semir, was ist los? Was ist mit diese Frau? Du kennst sie oder was?" Andrea war perplex. "Ja, ich habe auf sie geschossen.." "Was hast du?" "Naja, es war ein Mißverständnis..sie war ganz sympatisch" "Semir!" "Aber Schatz..., du bist doch mehr! Druck bitte ihre Adresse und Telefonnummer aus" "Sofort."
    Semir ging ganz stolz auf sich in Chefins Büro. Als er eintrat, klingelte es sein Handy. "Gerkhan" "Nett dich wieder zu hören Bulle!" meldete es sich. "Wer sind Sie?" "Du kennst mir nicht? Schade... Ich habe hier aber deinen Kumpel und er freut sich auf dich schon.." Endlich hat es Semir kapiert...

  • Hoffe dieser ist genug... :evil: :baby:


    Chefin sah ihm nur wortlos an. "Neumann erfrechten Sie sich nicht Tom etwas zu tun! Dann wünschen Sie mich lieber nicht!!" Semir war wütend. "Du weißt schon meine Name? So Pluspunkt für dich, aber das bedeutet nicht, dass du befehlen kannst, Bulle!" "Lassen Sie Tom in Ruhe!" brüllte Semir. "Lass das meine Sorge sein, klar? Und erinner dich an meine Freudin, als ich dir ein paar schöne Fotos schicke." "Was? Wieso?" fragte noch Semir doch die Verbindung war schon unterbrach. "Semir, Sie sind ganz blass! Na sagen Sie mal, was ist?" "Chefin...das war dieser Neumann...Er...er hat Tom irgendwo einstecken. Er ist total irre geworden...Ich soll mich an seine Freundin erinnern, was bedeutet das zum Teufel?!" "Semir, beruhigen Sie sich...Andrea?!" rief sie an "Bringen sie mir bitte nochmal die Akte von Peter Neumann" Andrea war sofort zurück. Semir und Chefin gingen die Schrift wieder sorgfältig durch. "Semir! Gucken Sie hier. Neumann wurde von Ihnen angehaltet und beim Eingreifen war seine Freundin erschossen!" "Ja...ich erinnere mich schon...sie war nicht schuldig, das war nur der Unfall...sie hat mir damals in die Schußlinie gesprungen..." "Ja das weiß ich doch Semir, aber dieser Neumann sieht das augenscheinlich anders.." "Chefin, wir müssen was tun! Dieser Kerl will sich an Tom rächen..." Semir war schon ganz unzurechnungsfähig.

    Inzwischen brachte Neumann eine Schnur zu Tom. Er band ihm auch die Füßen zusammen. Dann spannte er Tom ganz brutal zwischen beiden Bettseiten. Tom war jetzt ganz wehrlos. Neumann schlug ihm mehrmals in den Bauch. Nach eine Waile trat jemand anders den Raum ein. Neumann hörte auf mit schlagen und nickte zu den Ankommend. "Lass mir euch vorstellen" sagte er lächelnd. "Das ist ein Bulle und das ist unser Fotograf" zeigte er auf den unbekannten Man. "Er wird für uns ein paar schöne Fotos machen, die schicken wir dann deinem Kollege...so mach bitte kein langes Gesicht, klar?" Tom schwieg. Neumann schlug erneut und Tom schrie auf von Schmerzen. "Ah..ich habe eine Idee...Mark dreh es lieber, sie sollen ihn schreien hören!" Mark nickte nur. Nach eine Weile hörte Neumann auf und nahm eine Leuchte. "Und jetzt sehen wir, ob du das Feuer magst" Er hat die Leuchte angebrannt. Dann riß er Tom das Hemd von Leib. Dieser hat da schon viele blaue Flecken. Neumann näherte die Leuchte zu Toms Brustkorb. Tom machte die Augen nur mit Sorgen zu.
    Nach ein paar Minuten war Neumann fertig. Tom hat einige Brandwunden, die schmerzten und brannten. Er lag half bewusstlos auf dem Bett. Neumann und Mark sahen sich das Werk zufrieden an. "Na..das war nur der Anfang! Tina musste auch sehr leiden und jetzt bist du dran Bulle!" "Ich...kenne...keine Tina...hören sie...auf...bitte.." stöhnte Tom leise. "Du hast Recht. DU kennst wirklich keine Tina, aber dein scheiße Kollege kennt sie sicher ganz gut! Vielleicht versteht er meine Trauer, als er deine Leiche sieht.." Tom starrte ihn schon wortlos und nicht bei alle Sinnen. "Er wird zu viel Zeit zu trauern haben, genau wie ich..." Tom war schon nicht bei sich. Neumann bemerkte das. "Ich wünsche dir schöne nacht bei uns!" dann machte er die Lampe aus, also der Raum versank in die Dunkelheit. Beide Männer gingen weg.
    Sie schicken die Fotos und auch Video via e-mail. Neumann war jetz ganz zufrieden...


    Semir und auch Chefin beeilten sich zu Andrea, als sie den e-mail bekam.
    Semir starrte an die Fotos. Es war wie ein schrecklichen Alptraum. Er musste sich setzen. Beide Frauen waren auch ganz entsetzt. "Das...kann nicht Wahr...sein" stammelte Andrea. "Mein Gott...Tom!, was macht der mit ihm..." Semir wandte sein Gesicht ab. Anna legte ihm ihrer Hand auf die Schulter. Endlich war es zu Ende. Dann lasen sie noch die Bestellung : "Erinnerst du dich schon? Kranich ist jetzt etwa müde...chacha...und das war nur der Anfang Gerkhan! Kranich wird noch für meine Freundin bezahlen..." Semir starrte nur fassungslos vor ihm. "Ach...Tom.." flüsterte er leicht. Anna war die erste, wer hat sich wieder erholen. "Andrea, rufen sie bitte seine Schwester, diese Sonja...vielleicht kann sie uns ein bisschen helfen" Andrea nahm den Hörer.


    Tom lag immer noch in der schmerzhafte Position auf dem Bett. Ihm tat ziemlich alles weh. Er erinnerte sich wieder an Semir. 'Er wollte doch mit mir nach oben gehen. Ich sollte ihn gehorchen. Vielleicht wäre jetzt alles anders...Nein, so kann ich nicht denken, diesen verdammten Mistkelr fände mich doch irgendwie...' Trotz starke Schmerzen im Körper, schlief er nach ein paar Minuten erschöpft ein.


    Danke für euere tollen Feeds!! :] :]

  • Hallo!! Bin wieder da :baby:


    Sonja Neumann kam so schnell wie möglich in die PAST. Semir sah sie schon als sie eintrat. Sonja erkannte ihn sofort. "Herr Gerkhan! Wie geht es Ihnen? Was ist los?" sie gab ihm ihre Hand. "Guten Tag Frau Neumann. Freut mich Sie wieder zu sehen! Sitzen Sie sich bitte" Semir zeigte ihr den Stuhl in seinem Büro. "Sagen Sie endlich, was sie von mir brauchen?" "Es geht um Ihren Bruder..." "Peter? Wieso? Hat er was schlecht gemacht?" sie war ganz verstört. "Ja...man kann das auch so sagen...Frau Neumann Ihrer Bruder hat meinen Kollege gekidnappt!" sie starrte an Semir ganz wortlos. Schwache 'Nein' war nur zu hören. "Er spricht immer wieder über seine Freundin, Tina hieß sie...sie wurde erschossen bei Neumanns Festnahme..." führte Semir weiter. "Kannten Sie Tina?" Sonja swieg noch eine Weile. "Ja...Mein Bruder und sie...sie waren eines Traumpaar, aber dann.." sie schluckte "dann hat Peter diesen Typen kennen gelernt und dann ging es nur abwärts. Ich habe ihn in der Haft mehrmals besucht und...er sagte immer was über die Rache. Ich glaubte ihm nicht..., ich dachte er ist nicht fähig so etwas zu tun...Es tut mir Leid!" "Das ist doch nicht Ihre Schuld" sagte Semir beruhigend "Aber wir müssen so schnell wie möglich erfahren wo ist er! Haben Sie eine Idee?" fragte Semir hoffnungsvoll. Sonja überlegte einen Moment, dann schüttelte sie den Kopf "Keine Idee, seit er fortgelassen war, habe ich ihn nur einmal gesehen...er ist jetzt ganz anderes. Ich erkenne ihn nicht mehr" "Ich weiß wie schwer es für Sie ist, aber denken Sie bitte noch mal nach...Hat er vielleicht eine Hütte oder Haus irgendwo?" sie schüttelte ihren Kopf erneut. "Ich weiß nicht...Alles was ich weiß ist, dass er schwarzen Ford hat...entschuldigung." "Alles in Ordnung. Wissen Sie welches Kennzeichen hat er?" "Warten Sie mal...Ja ich bin mir sicher, dass es auf 'NEL' anfängt...die Nummern weiß ich leider nicht..." "Das wird uns sicher helfen! Danke für Ihre Zeit...ach ja..und falls Sie sich noch an etwas erinnern, hier ist meine Karte. Rufen Sie bitte jederzeit an!" "Danke" "Wir melden uns falls wir etwas neues haben" Semir gab sie nochmal seine Hand.
    Chefin trat Semirs Büro ein. Sie hat ganzen Dialog gehört. Semir saß jetzt mit seinem Kopf in den Händen. "Semir?" "Ja?" "Andrea soll alle schwarze Fords mit Kennzeichen auf NEL überprüfen" "Aber es gibt tausend solchen Wagen...und der Name des Besitzers ist sicher falsch...wir haben nix.." "Semir Kopf hoch! Noch ist nichts verloren, klar?" Semir nickte.
    Es gab 452 solchen Wagen. Keiner hatte als Besitzer der Name Neumann und alle waren in Köln oder in der Umgebung angemeldet. Das hieß, sie hatten noch keine Spur.

  • Bin so fleißig!! :D


    Tom erwachte langsam. Alle Wunden brannten wie ein Teufel und auch die Händen und die Knobel taten ihm weh, wie sie an das Bett gefesselt waren. Immer war überall nur Dunkel. Er hat Durst, aber an Essen hatte er keinen Gedanken. Er lag in diesem verdammten Raum schon ziemlich den ganzen Tag. Er hatte keine Ahnung wie lange hat er geschlafen. Nach 10 Minuten, die Tom als Ewigkeit geschienen haben, kam Neumann zurück. Er zündete an. Tom musste seine Augen wieder fest verschließen. "Na? Hellwach?" fragte Neumann kalt und warf einen Blick zu Wunden auf Toms Brustkorb. Manche schien entzündet. Neumann band Toms Füßen ab. 'Wenigstens etwas' dachte Tom. "Was meinst du Bulle? Ich habe schon genug leiden und dafür verdiene ich ne Belohnung, nicht wahr?" Tom sah ihn an. "Was...wollen Sie...?" die Rede hat ihn sehr erschöpft. "Du weiß es nicht? Ich will Geld...und sehr viel Geld!!" Es blitzte Neumann in den Augen. "Und jetzt rufen wir deine Kollegen an und sagen es ihnen!" noch ein kaltes Lächeln erschien auf Neumanns Mund.


    "Ja? Gerkhan" meldete sich Semir. "Schön dich wieder zu hören Bulle!" "Neumann, geben Sie endlich auf...es ist nur Frage der Zeit wenn wir Sie entdecken" sagte Semir, obwohl er wusste, dass es nicht wahr ist. "Hör auf mich zu überreden, verdammte Bulle und acht lieber auf was ich sag...so ich habe mich überlegen. Ich will nicht nur die Rache aber auch Geld!" "Was? Was meinen Sie damit Neumann?" Semir verstand es nicht. "Na sagen wir 500 000 Euro...ach ja..und ohne Sender bitte." lachte Neumann leicht. "Was soll das?" Semir war schon wütend, dieser Typ hat Tom bei sich und will noch das Geld? "Das heiß...ob du wenigstens wissen willst, wo ist die Leiche von deinem Kollege, dann beeil sich und besorg die Kohle, klar?" "Ich will noch mit Tom sprechen" antwortete Semir. "Du bist allweg niemand, wer befehlen kann, aber gut, ich bin doch nett..." er nahm den Hörer vom Ohr und drehte sich um nach Tom. "Ein schlechtes Wort und du bist gleich tot, klar?" Neumann zog seine Waffe hoch. Tom nickte nur und Neumann legte den Hörer auf Toms Ohr. "Tom! Bist du okay?" "Ja..." "Hey...keine Sorgen! Ich bringe dich raus, ok?" "Danke Sem..." Neumann zog den Hörer wieder ab. "Tom? Was ist? Tom!" rief noch Semir. "Hey Bulle, es reicht schon! Und jetzt besorg das Geld! Du hast zwei Stunden und denk an deinen Kumpel! Ich melde mich wieder. "Neumann warten Sie..." sagte noch Semir, doch die Verbindung war schon kaputt.


    bitte feeds :]

  • Na gut.... :evil: hier ist Fortzetzung :baby:


    "Mist!" zischte Semir. Anna sah ihn an. "Wieder Neumann!?" Semir nickte nur. "Er will noch Geld Chefin..und viele." er sah erledigt aus. "Was? Wieso? Semir sagen Sie was!" "Er möchte 500 000 Euro...in zwei Stunden" "Und dann?" "Ich weiß nicht Chefin, er ist total irre, aber mindestens konnte ich mit Tom sprechen" Anna warf ihm ein neugierigen Blick. "Es geht ihm, hoffe ich soweit gut, aber dieser Mistkelr umbringt ihn sicher..." Semir starrte ein Loch in die Luft. "Semir?" "Hmm" "Ruft Neumann immer von gleichen Handy?" "Ja..." "Ich sage Hertzberger, dieses Handy zu orten...vielleicht wird er am nächstens notwendige Zeit zu sprechen..." "Ja, vielleicht Chefin" seufzte Semir "aber jetzt brauchen wir das Geld!"


    Neumann stand immer noch vor Tom. "Dein Partner mag dich sehr, was?" Tom hatte seinen Kopf abgewendet. Er schwieg. Die Wunden auf Brust taten ihm jetzt sehr weh. "Du bist meine Rache, schön, oder?" Neumann foppte ihn. "Hören...Sie auf! Lassen Sie...mich in Ruhe...verdammt!" schrie Tom auf. Es regte Neumann auf. "Halt's Maul scheiße!" er slug Tom zu. Er krümmte sich von Schmerzen. "Will schon nix hören, klar?" Tom nickte leicht.


    "Semir! Der Polizeipräsident hat es erlaubt. Wir haben das Geld hier in eine Stunde." sagte Chefin erleichtert als sie Semirs Büro eintrat. "Gott sei dank! Wenigstens etwas..." atmete Semir aus. Er stand auf und ging zu Hertzberger. "Hotte, hast du schon was? Kannst du das Handy orten?" Semir war jetzt ziemlich hoffnungsvoll, aber Hotte schüttelte nur seinen Kopf. "Noch nicht Semir...es tut mir Leid. Neumann musste es ausmachen." "Mist! Wir müssen was tun!" Semir war ratlos. Anna legte ihm die Hand auf die Schulter. Sie wollte ihn beruhigen, aber sie weiß nicht wie.


    Neumann kam zurück zu Tom und befreite ihm die Hände. "Steh auf!" befahl er. Tom tat es. Neumann band ihm die Hände wieder hinter dem Rücken zu. "Und jetzt machen wir kleinen Ausflug, komm!