Ralph Herforth im Einsatz bei "ALARM FÜR COBRA 11"

  • Ralph Herforth im Einsatz bei "ALARM FÜR COBRA 11"


    Der Wahl-Berliner mit dem markanten Lächeln ist eines der bekanntesten deutschen TV-Gesichter: In über 90 Produktionen bewies der Schauspieler mit dem hohen Wiedererkennungswert bisher sein Talent - darunter die Kinofilme "Knockin' On Heaven's Door", "Bang Boom Bang" und "Der Eisbär" sowie die RTL-Produktion "Der Venusmörder". Diesmal übernimmt Herforth einen Einsatz in der erfolgreichsten deutschen Action-Serie "Alarm für Cobra 11". In der Folge "Gegen jede Regel" spielt Herforth am 19. April 2007 um 20.15 Uhr an der Seite von Gedeon Burkhard alias Autobahn-Cop Chris Ritter und Erdogan Atalay alias Semir Gerkhan den zwielichtigen SEK-Einsatzleiter Rolf Dorn.


    Dorn, der bei einem Polizeieinsatz unbedrängt einen entwaffneten Drogendealer erschießt, gerät unter Druck. Autobahn-Cop Gerkhan ist von der Schuld Dorns überzeugt. Als Zeuge der Tat versucht er alles, um den vermeintlich korrupten Polizisten aus dem Verkehr zu ziehen. Doch in einem Gerichtsverfahren steht Aussage gegen Aussage und Dorn kommt frei. Damit wird der SEK-Einsatzleiter auch zum Streitpunkt zwischen den beiden Autobahn-Polizisten Ritter und Gerkhan. Warum hat Chris sich während der Anhörung nicht eindeutig hinter seinen Partner gestellt? Wollte er seinen alten Freund Rolf Dorn schützen? Die Cops, die seit dem Filmtod René Steinkes - alias Semirs früherem Partner Tom Kranich - erst zu einem Team zusammenfinden müssen, haben auch nach fünf neuen Folgen „Alarm für Cobra 11“ nicht alles Misstrauen voreinander ablegen können. Chris’ Vergangenheit ist und bleibt für Semir in vielen Punkten weiterhin ein Rätsel. Und Rolf Dorn scheint ein Stück dieser Vergangenheit zu sein…


    [Text: rtlpresse.de]