Vaterfreuden

  • Tom sass nervös neben Semir. Nach der Entführung und den vorzeitigen Wehen , liess sich Kranich-Junior nun Zeit.


    Petra war am Termin und nichts tat sich.


    Semir hatte für heute längst aufgehört zu zählen, wie oft Tom ans Telefon geschlichen war um zu Hause anzurufen.


    "Komm, lass uns mal ne Runde drehen, lenkt dich ab und und beschäftigt."


    Semir grinste seinen Partner an. Doch der hatte für die Späße momentan kein Verständnis.


    Auf der Autobahn war Ferienzeit und die Hölle los.

  • Die A4 war wie immer in dieser Ferienzeit fast den ganzen Tag über verstopft.
    Tom sass auf dem Beifahrersitz und trommelte mit den Fingern auf dem Amaturenbrett herum. Semir sah ihn genervt an.
    "Hey,kannst du das mal lassen."
    "Was?"
    "...Na das! Das, was du da machst. Das nervt!"
    Tom sah ihn an, sah auf seine Finger und und griff dann zum handy.
    "Willst du sie schon wieder anrufen?"
    "Semir, heute ist der errechnete Termin! Das wird jeden Moment,wirklich, jeden Moment losgehen."
    Semir lachte."Quatsch. Nur 1 Prozent aller Kinder kommen am errechneten Termin auf die Welt! Also warum sollte ausgerechnet ein Kranich mal pünktlich kommen?"

  • "Was soll das denn heissen? Ausgerechnet ein Kranich? " Tom steckte das Handy wieder ein.


    "Du willst doch nicht andeuten, dass ich stur bin? Oder?"


    Nö, Nö.... "Semir lachte.
    "Aber jetzt gibts Arbeit, da vorn hats grad gekracht. "Er trat auf die Bremse.


    "Komm, Papa raus, was tun.Und lass das Handy stecken!"

  • Tom stieg aus und steckte das Handy in die Hosentasche. Semir sah es,grinste und schüttelte den Kopf.
    Dann gingen sie auf die beiden Fahrzeuge zu. Ein schwarzer Calibra war hinten und anscheinend mit höherer Geschwindigkeit in einen älteren Golf Kombi gefahren.
    Die Leute aus dem Kombi stiegen gerade aus und Tom ging auf sie zu. Semir nickte.
    "Okay, ich kümmere mich um den Calibra."
    Doch bevor sie die Wagen erreichten,gab plötzlich der Calibra Gas und raste den Standstreifen entlang davon.
    "Was ist denn jetzt los?!"
    "Komm, komm Papa, Verfolgung aufnehmen!"

  • Sie sprinteten zum Wagen und nahmen die Verfolgung auf. Der Calibra fuhr in Schlangenlinien um die Verfolger abzuschütteln. Doch Tom und Semir waren keine Anfänger und holte nach und nach auf. Tom zog sein Handy. Semir warf ihm einen Blick zu "Tom du hast doch eben erst angerufen. Meinst du Petra kann sich so auf die Geburt konzentrieren, wenn du pausenlos nervst?" "Du verstehst mich überhaupt nicht." "Ach ich versteh dich nicht? Denk doch mal wie alt Aida ist? Ich bin schon Papa. Vergessen?" Tom musste grinsen. "Nein hab ich nicht vergessen. Ach und wenn ich mich genau erinnere, warst du auch ständig bei Andrea und hast ständig angerufen, als es kurz davor war." Semir sah ihn erstaunt an "Ich??? Niemals."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Ne, du nicht, sicher. ich kann mich noch dran erinnern, wie oft ich mit dir nach Hause fahren durfte, weil Andrea nicht ans Telefon gegangen ist. "


    "ne klar, das hast du geträumt.... "


    "Mensch fahr zu, der hängt uns ab."


    "mach ich ja, aber falls du es während des SMS schreiben beobachtet haben solltest: es herrscht dichter Verkehr. "


    Tom war still.


    Der Calibra Fahrer raste weiter . Als ein LKW Semir die Sicht zufuhr, nutzte er die Chance und fuhr haarscharf noch an einer Ausfahrt raus.
    "
    Klasse, der ist weg.


    Aber das Kennzeichen haben wir ja."


    "na denn, wenigstens etwas. Also zurück zur Unfallstelle....."

  • "Petra geht nicht ans Telefon." sagte Tom nachdenklich,als sie an der Unfallstelle ausstiegen.
    "Ja, dann ruf sie auf dem Handy an. Wahrscheinlich ist sie einkaufen....Machtst du die Halterabfrage? Ich Kümmer mich um die Insassen von dem Golf."
    "Einkaufen?Sie kann doch in ihrem Zustand nicht einkaufen gehen...." Tom wählte bereits ihre Handynummer. Semir deutete auf den Golf und Tom nickte nur und deutete seinerseits auf das Telefon.
    "..Petra? Ja,mein Schatz,wo bist du denn?...Eis essen...mit Andrea und der Kleinen. Ja, aber..."
    Semir lachte.

  • "Tom nun ruf doch nicht alle fünf MInuten an. Ich habe noch eine gute Woche Zeit. Dein Kind kommt schon noch zur Welt. Jedes Baby kommt wenn es die Zeit ist. Aber noch ist es nicht soweit. Bleib ganz ruhig." Andrea lachte als PEtra auflegte. "Ich weiß noch wie Semir war, als Aida unterwegs war. Der konnte mich auch nicht eine halbe Stunde in Ruhe lassen und dann als es dann soweit war, fällt er im Kreissaal um. Männer eben." Petra nickte. "Ich glaube aber das Tom nicht umfallen wird. Er ist stark. Der schafft das."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Tom setzte sich an den Funk und gab das Kennzeichen für die Halternafrage durch.


    semir war mit dem Golf Fahrer fertig und kam zu ihm.


    "Und? Alles ok?"


    "Die haben nerven die Frauen. gehen in aller Ruhe Eis essen , während ich auf heissen Kohlen hocke und mir sorgen mache."


    "Richtig machen sie das. Geniess die zeit , so lange du noch kannst, wird Andrea sicher Petra gesagt haben. ist der Zwerg erst da, hat sie die nicht mehr."


    "Cobra 11an Zentrale. Eure Halterbafrage.


    Also der Wagen ist auf eine Frau Emilia Sanches zugelassen. Wohnt in der Glockenstr.5 .


    aber wenn die noch fahren sollte, würds mich wundern. Laut Auskunft ist die schon 89 Jahre alt.


    Viel Spaß."


    "na denn, hier sind wir fertig, lass uns da mal hinfahren und der alten Dame einen Besuch abstatten."Semir gab Gas.

  • Bis zu der Adresse waren es etwa zwanzig Minuten. Wieder das Trommeln von Toms Fingern, diesmal gegen die Seitenscheibe.
    "Tom..."
    "Ja?"
    "Es nervt!"
    "Was?"
    "DAS!"
    "Ja, ist ja gut..Okay, da vorne ist es. Mal sehen, ob die alte Dame gerade aus dem Calibra steigt."
    "Bestimmt. Mit Rennfahrerhelm und Handschuhen."

  • Semir hielt an. Vor der Tür stand tatsächlich der Calibra. Semir sah Tom an. "Na dann wollen wir uns doch mal die rüstige Dame anschauen. Sie gingen zur Tür und klingelten. Es dauerte eine ganze Weile bis die Tür aufgemacht wurden. Vor ihnen stand eine alte Frau mit GEhwagen. "Ich kaufe nichs." sagte sie und wollte die Tür gerade wieder zumachen. "Frau Sanches?" fragte Semir. Die Frau nickte. "Ich brauche auch keine Lebensversicherung junger Mann." Semir musste lachen. "Ich will Ihnen nichts verkaufen. Ich bin von der Polizei." "Welches Eis"

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Kripo Autobahn, Gerkhan mein Name. Das ist mein Kollege Kranich."


    "Warum brüllen sie so, ich bin nicht taub!. Die alte Dame schob ihren Gehwagen ins Haus, kommen sie. "


    Sie folgten ihr in enem kleinen Hinterhof, wo sie sich auf eine Bank in die Sonne setzte.


    "Was kann ich für sie tun?"


    "Ja, also, ihnen gehört doch der Calibra da draussen, oder?"


    "Ja, das ist mein Wagen"


    die alte Dame nickte.


    "Können sie uns sagen, wer mit dem Wagen vor ca. 20 Minuten unterwegs war?"


    "Ich nicht.... "lachte die Dame.


    "Der Schlüssel hängt hier am Brett.


    Den darf jeder hier nehmen, der ihn braucht. Wissen sie, die jungen Leute aus dem Haus freuen sich, wenn sie mal ne Runde drehen dürfen."


    Semir und Tom sahen sich an.


    "Also können sie nicht sagen, wer als letztes den Wagen hatte?"


    "Nein, leider. Aber warum denn?"


    "Weil damit auf der Autobahn ein Unfall verübt wurde mit Fahrerflucht, und nun suchen wir den Fahrer. Dürfen wir uns den Wagen mal von Innen ansehen? "Semir langte nach dem Schlüssel.


    "Aber sicher , machen sie nur...."

  • "Na grossartig", maulte Semir,während sie zum Wagen gingen.
    Tom wollte gerade aufschliessen,als sein Handy klingelte. Der Autoschlüssel fiel zu Boden und schon hatte er das Telefon in der Hand.
    "Petra?!...Ach Chefin, sie sinds. Nein, nein,alles in Ordnung...Ja, ist gut. Danke."
    Tom legte auf und bückte sich nach dem Schlüssel.
    "War die Chefin."
    Semir grinste."Ja, hab ich mitgekriegt. Nicht Petra?"
    "Witzig, Semir...Mit dem Calibra ist vor einer Stunde eine Tankstelle überfallen worden. Zeugen haben sich das Kennzeichen gemerkt."
    "Na,dann ist es ja kein Wunder,dass der Typ vor uns abgehauen ist."

  • "Aha." Semir sperrte den Wagen auf. Er sah sich im Wagen um. "Na, der Typ ist nicht nur schnell sondern auch sauber. Nicht mal ne Zigarette ist im Ascher. Gut. Dann lassen wir den Wagen in die KTU bringen. SAgst du der Dame Bescheid?" Tom schüttelte den Kopf. "Nee mach du mal." Semir sah ihn an. Dann ging er erneut zu Frau Sanches. "Frau Sanches? Wer wohnt eigentlich außer Ihnen hier?" "Ach nur mein Enkel Tobias. Aber der ist nicht da. Der lernt f?r sein Studium. Das ist ein lieber Junge, sag ich Ihnen. Der will mal Rechtsanwalt werden, oder Richter. Der wird mal Ihr Chef." Semir grinste. "Ja, sicher. Frau Sanches Ihr Auto müssen wir mitnehmen." "Ja, tun Sie das. Ich will ihn aber wiederhaben." "Natürlich." "Ach und fahren Sie vorsichtig. Keine Beule."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Semir nahm den Schlüssel.


    Tom wartete schon auf ihn und steckte schnell sein Handy weg.


    "Brauchst es nicht verstecken, habs schon gesehen. So, hier ist der Schlüssel, ab in die KTU.
    Wer fährt? "Semir grinste weiter.


    "Du, wer sonst. "Tom stieg in den BMW. "Stell dir vor Petra ruft an und ich fahr mit dem Calibra, das geht nicht.


    ne, den nimmst du."



    "Ich fahre schonmal zu der Tankstelle, die überfallen worden ist. Vielleicht haben die ja eine Täterbeschreibung."

  • Semir nickte nur und nahm den Calibra.
    "Dann treffen wir uns in der PAST. Wer zuerst da ist,sucht schon mal die ganzen Mieter von dem Haus hier raus. Vielleicht ist da irgendjemand vorbestraft oder sowas."
    "Okay Semir...aber wie gesagt, bei mir kann jetzt wirklich jede Sekunde was dazwischenkommen."
    "Ja,ja, schon klar!"
    "Da brauchst du auch garnicht so zu grinsen, Semir."
    "Bis nachher, Tom...Ach, und ruf lieber nochmal bei Petra an."
    "Ja, du hast Recht." Schon war er am Telefon.
    Semir gab gas.

  • Semir brachte den Wagen in die KTU. ER sah nicht, das er bereits verfolgt wurde. Ein dunkelbrauner VW-Golf fuhr hinter ihm her. Semir fuhr in die große Garage. "Hartmut. Hallo. Pass mal auf, der Wagen hier muss gr?ndlich untersucht werden. Er wurde heute bei einem ?berfall benutzt. Leider ist uns der Tüter..." "Ach der ist weg, was? Was ist mit Tom. Ist er schon Papa?" Semir schüttelte den Kopf "Nein Kranich-Junior lässt sich Zeit."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "leider, Hartmut.


    Wenn das noch ne Woche so geht, kannst du Tom einweisen und mich auch. Der macht mich irre."


    "So wie du uns damals, asl Aida geboren wurde."Hartmut musste sein Grinsen verstecken.


    "Wie? Du bist jetzt schon der 2. der mr das sagt. So schlimm war ich damals doch nicht, oder doch?


    na egal. Haste ein Auto für mich über? ich will zur PAST."


    "Jo, nimm den da hinten, der muss eh zu euch zurück. Hier sind die Schlüssel.
    Und den Bericht gits so schnell wie es geht. ich h?ng noch ein paar Stunden dran.


    Tom hatte bei der Tankstelle kein Glück. Die Bänder der Überwachungskamera steckte er ein und liess seine Karte da für den Fall, dass doch noch jemandem was eingefallen war.


    Er fuhr zurück zu PAST und wollte gerade rückwärts einparken , als sein handy klingelte. Und ehe er sich versah, schepperte es.

  • Semir war bereits aus dem Wagen
    "Sag mal, hast du sie noch alle?! Kannst du nicht gucken?"
    Tom antwortete nicht,stieg aus und ging um den BMW herum. Hinten war die komplette Stosstange eingedellt und Semir stemmte wütend die Arme in die Häfte.
    In der PAST gingen bereits die fenster auf und die Kollegen sahen neugierig nach draussen.
    Tom sah entschuldigend zu Semir.
    "Du...tut mir leid, das Telefon hat geklingelt und...Mensch, wenn das Petra war!"

  • Sermi rollte mit den Augen. "Du gehst mir ganz schön auf die Nerven mit Petra. Die packt das schon." "Ja, du bist ja auch schon Vater. Aber ich... weißt du bei mir ist das was ganz besonderes. .." "Tom, Halt die klappe."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D