Zigarettenmafia

  • A 57 in Richtung Krefeld. Tan van Nguyen fuhr seinen BMW auf den Rastplatz und wollte sich die Füße vertreten. Er war unterwegs nach Neuss um einen Freund zu treffen. Mit ihm hatte Tan einen großen Zigarettenschmuggel vor. Er sollte die Zigaretten aus Holland holen und anschließend nach Köln bringen. In der letzten Zeit ist leider bei einigen Schmuggel-versuchen einiges schief gelaufen und der Zoll hatte für mehrere tausend Euro Zigaretten beschlagnahmt. Doch diesmal sollte es nicht mehr passieren. Es war ein Verräter entdeckt worden und dieser wurde grausam hingerichtet. Tan war dabei. Es sollte zur Abschreckung dienen, doch das schlimmere war, das die Leiche von seinem Landsmann Moi im Kofferraum seines Wagens lag. Er sollte die Leiche beseitigen. Und zwar so, das nichts von der Leiche gefunden wurde. Tan überlegte und kam dann auf die Idee, das Auto anzustecken. Die Leiche würde verbrennen und niemand kann sie dann noch identifizieren. Er stellte den Wagen weit von der Straße entfernt ab. Vor drei Tagen hatte er mit einem anderen bereits einen zweiten Wagen hier abgestellt. Er nahm den Benzinkanister aus dem Wagen und schüttete den Inhalt ü?ber den ganzen Wagen aus. Dann nahm er sein Feuerzeug und zündelte den Wagen an. Er sah den Flammen eine Weile zu und dann fuhr er davon.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Tom und Semir saßen in ihrem Büro über den Berichten.
    "Wenn ich weiter hier sitzen muss, dann fällt mir die Decke auf den Kopf!"
    Semir nickte zustimmend.
    "Mir auch, aber wir müssen die Bericht heute noch fertig haben und das sind viele!"
    "Ich weiß, wenn das so weitergeht, dann kann ich meine Verabredung abblasen!"
    "Verabredung?"
    Tom sah Semir an und grinste.
    ....

  • "Tom, Semir, eben wurde ein brennendes Fahrzeug gemeldet. Auf dem Rastplatz auf der A 57 in Höhe Kilometer 116. Fahrt bitte sofort hin." "Sind schon weg!" riefen die beiden und schnappten sich die Jacken und rannten aus der PAST.


    Die Feuerwehr war bereits mit den Löscharbeiten beschäftigt, als die beiden eintrafen. Auch die Spurensicherung war bereits da. "Und schon was gefunden?" "Ach einen schönen guten Tag die Herrn Kommissare." "oops, ja schönen Guten Tag, Herr Wegener. Schlechte Laune oder was?" fragte Semir ihn. Wegener schüttelte den Kopf. "Nein ich liebe es, von der Grillparty geholt zu werden. Ich liebe es meine Gä?ste allein zu lassen." "Okay, genug Privatleben gehabt. Was wissen wir?" "Nun es war nicht nur einfach ein Autobrand. Der Wagen konnte gelöscht werden, bevor die Leiche im Kofferraum gä?nzlich verbrandt ist. Woran der Mann gestorben ist und seit wann er tot ist, gibt es nach der Obduktion. Für das Feuer ist Benzin benutzt worden. Also war es sicher keine Unfall. Es war Mord und damit seid ihr am Zug." Semir nickte und ging zu Tom, der am Ende des Wagens stand. "Die Kennzeichen sind nicht mehr zu lesen. Aber mit der FAhrgestellnummer werden wir den Halter ermitteln können." Semir nickte nur. "Und was ist mit deiner Verabredung?" fragte er. Tom zuckte nur mit den Schultern.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Wird wohl ausfallen müssen!"
    "Oh die Arme. Hat wird sie eine sch?ne Unterhaltung verpassen m?ssen!"
    "Semir!"
    "Was denn?"
    "Wir haben einen Fall zu lösen!"
    "Was? Ach ja natürlich!"
    Semir grinste verschmitzt als Tom sich umdrehte und zu den Kollegen ging, der die Frau vernahm, die das Wrack gefunden hatte. Zu seinem erstaunen war es seine Verabredung.
    ...

  • "Das gibt es doch nich!" sagte er erstaunt und Semir sah ihn überrascht an. "Was ist denn nun kaputt?" fragte er. "Da vorn. Die Frau das ist meine Verabredung." Semir drehte sich zu der Frau. "Das? Das da ist deine Verabredung? Mann Tom, hast du ein Glück." lachte er. Tom ging zu der Frau. "Martina? Was machst du denn hier?" Die Frau drehte sich um. "Tom? Wie kommst du denn... Ach ja. Du bist bei der Polizei. Hatte ich fast vergessen. Ich war auf den Weg zu dir. Wegen der Verabredung. Ich wollte dir persönlich sagen, dass mir etwas dazwischen kommt." Tom lächelte. "Deshalb konnte ich dich nciht erreichen. Du warst im Auto. Ich wollte dir nämlich das gleiche sagen." Semir trat zu den beiden. "Können Sie mir schildern was passiert ist?" fragte er. Tom sah ihn an. "Semir ich mach das schon." Und zu Martina, "Das ist mein Partner Semir Gerkhan." stellte er Semir vor.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Hallo!"
    "Gehen wir ein Stück?"
    Sie nickte.
    "Wie hast du denn Wagen denn gefunden?"
    "Ich war gerade hier entlang gefahren und habe dann den Rastplatz gesehn und da ich noch was machen musste bin ich auf den Rastplatz gefahren. Ich dachte Feuer zu hören und zu riechen, doch ich dachte, ich bildete es mir nur ein. Als es nicht aufh?rte bin ich dann mal den kleinen Weg da entlang und da habe ich dann die Flammen und den Wagen gesehen und direkt die Polizei und die Feuerwehr gerufen!"
    "Das war sehr gut, ist dir jemand aufgefallen? Ein Wagen oder eine Person?"
    "Als ich hier ankam, da war keiner auf dem Parkplatz und ich konnte auch kein weiteres Auto erkennen!"
    "Gut, das wars dann erst mal! Du das wegen heute Abend tut mir leid, wir müssen die ganzen Berichte noch schreiben und...!"
    "Kein Problem, ich kann doch selber nicht Tom!"
    ...

  • Tom und Semir fuhren zurück zur PAST. Nun konnten sie nur abwarten, bis der Obduktionsbericht auf dem Tisch lag. Dies war eine Stunde später geschehen. "Also der Mann ist asiatischer Abstammung. Die Todesursache ist ein Kopfschuss. Entritt im Hinterkopf. Hört sich an wie eine Hinrichtung. Der Mann ist ungefähr 40 bis 45 Jahre alt. Gebissabdruck ist an alle Zahnärzte der Umgebung gesendet worden um eine Identifizierung vorzunehmen. Wir müssen noch darauf warten." Tom sah ihn an. "Asiate? Was denkst du Zigarettenmafia? Vietnamesen?" Semir zuckte mit den Schultern. "Könnte schon sein. WEnn wir wissen wer der Tote ist, können wir nur Vermutungen anstellen. Ich hoffe aber nicht das es wirklich die Mafia ist."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Ich auch nicht Semir. Mit der Mafia hat es glaube ich nie irgendjemand gerne zu tun!"
    "Glaube ich auch, aber wir müssen jetzt eben erst mal auf das Ergebnis der Zahnuntersuchung warten. Mal sehen ob hier ein Arzt den Mann kennt!"
    "Ja, werden wir wohl mit dem Berichteschreiben weitermachen müssen!"
    Semir verzog das Gesicht.
    ...

  • Nur zögernd nahmen sie sich wieder die Berichte vor.


    Tan saß bei seinem Freund im Wagen. Sie waren gerade wieder aus Holland zurück und hatten die Grenzkontrolle bereits hinter sich. Das dachte Tan wenigstens. Er sah Lou an. "Und wieviel ist diesmal für uns drin?" Lou sah ihn an. "Nun ich denke es werden bestimmt 10 Jahre für dich rausspringen." Tan sah ihn an. "Was? Wie meinst du das?" Lou hielt am Standstreifen an und mit einem Mal waren mehrere Wagen der Polizei neben, vor und hinter ihnen. "Ich verhafte dich wegen Zigarettenschmuggel Tan." Tan sah ihn erstaunt an. "Du bist der Verräter, nicht Canh? Du ? Mein bester Freund?" Lou lachte. "Ich bin dein bester Freund gewesen um dir das Handwerk zu legen. Und als nächstes ist dein Boss Hoa dran." Tan sah ihn an. "Das wirst du bitter bereuen." Er lie? Tan abf?hren. Doch der Fall war noch lange nicht erledigt.


    Tom und Semir saßen im Büro als es klopfte. Semir drehte sich zur Tür. Ein Asiate stand davor. "Ja bitte?" fragte er. "Guten Tag. Mein Name ist Lou van Tran. Ich bin vom LKA in Düsseldorf. Wir haben erfahren, dass Sie einen Mordfall bearbeiten, bei dem das Opfer Asiate ist." Tom und Semir nickten. "Ich glaube wir arbeiten an ein und dem selben Fall und ich denke wir sollten zusammenarbeiten."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Ja, dann setzen Sie sich doch mal!"
    "Lassen Sie mich uns mal vorstellen. Ich bin Tom Kranich, das ist mein Kollege Semir Gerkhan!"
    "Was wissen Sie denn bisher Herr Kranich?"
    Semir fiel auf, dass der Typ nur mit Tom sprach. Semir schien für ihn aus Luft zu bestehen oder gar nicht da zu sein. Er sah auch nur Tom an und stellte auch nur ihm die Fragen.
    ...


    ich habe rtl gesehen, da kam life - dumm gelaufen. da war auch etwas lustiges über die dreharbeiten von cobra 11 dabei. fand ich lustig!!!

  • Aha.


    "Was wissen Sie von dem Toten? Haben Sie schon den Namen herausgefunden?" "Nein haben wir noch nciht. Herr Tran" sagte Semir, der etwas wütend war, das er für den Mann anscheinend gar nciht zu existieren schien. "Tan, Tan ist mein Name, Herr..." "Gerkhan." "Herr Gerkhan. Deshalb bin ich hier. Wir müssen zusammen arbeiten. Deshalb werde ich die Leitung in diesem Fall übernehmen." Tom und Semir sahen sich an. "Ach und das dürfen Sie entscheiden?" fragte Semir giftig. Tan sah ihn an. "Herr Gerkhan, es ist noch nicht ganz spruchreif, aber Sie sollten sich etwas zurück halten. Ich brauche nur einen Anruf tätigen, und der Fall wird Ihnen ganz entzogen."

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Wissen Sie was, machen Sie doch was Sie wollen, ich bin doch eh nur Luft für Sie. Sie reden doch eh nur mit meinen Kollegen!"
    "Das scheint eine richtige Entscheidung zu sein, da Herr Kranich wohl der etwas Vernünftigere von Ihnen beiden ist!"
    "Jetzt halten Sie aber mal die Luft an!"
    "Herr Kranich bitte, das ist eine Sache zwischen mir und Herrn Gerkhan!!"
    ..

  • Tom sah den Mann ernst an. "Nun passen Sie mal auf, Herr Tan. Mein Partner und ich sind ein Team. Wenn Sie ihn angreifen, greifen Sie mich an. Verstehen wir uns. Entweder Sie arbeiten mit uns beiden zusammen, oder mit keinem. Ich denke ich war deutlich genug, oder?" Tan sah ihn an. "Wenn Sie wollen, werde ich Herrn Gerkhan akzeptieren, mehr nicht. Er ist nicht der Typ Mensch den ich bevorzuge, wenn Sie verstehen."


    Semir stand in der Küche. "Was denkt der Typ sich eigentlich?" fluchte er laut. Petra sah ihn an. "Was ist dir den über die Leber gelaufen?" "Ach Petra, dieser Typ bei Tom. Dieser Tran,Pan oder so. Für den bin ich Luft." Petra sah ihn an. "Nun nimm es doch nicht so ernst. Ist halt ein Esel. Der kennt dich doch gar nicht." "Ja eben. Deshalb würde ich gern wissen, warum er mich so schneidet." "Dann frag ihn doch." Semir sah sie an.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Das mache ich auch!"
    Semir ging wieder in das Büro.
    "Sagen Sie mal, was haben Sie eigentlich gegen mich?"
    Tom sah zu Semir, der sehr geladen aussah, und dann wieder zu Tan. Aber er antwortete erst einmal nicht.
    ...

  • Semir sah ein Grinsen im Gesicht von Tan. Er war wütend. Semir sah zu Tom, dieser schüttelte den Kopf unmerklich. "Herr Tan? Ich bearbeite den Fall .Er ist in unserem Bereich geschehen, also werde ich ihn lösen. Und nun bitte ich Sie, den Raum hier zu verlassen." Tan sah ihn an. "Herr Gerkhan, ich habe nichts gegen Sie persönlich. Ich habe nur was gegen Türken. Das ist alles." Das musste Semir erst einmal verdauen. Tan erhob sich und verließ das Büro. "So ein Arsch." schimpfte Semir.

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • "Danke!"
    "Für was?"
    "Dass du mich verteitigt hast!"
    "Keine Ursache! Ich arbeite eh nicht mit Leuten, die meinen Partner nicht miteinbeziehen!"
    "Das freut mich!"
    "Dann is ja gut!"
    "Tom, wie wollen wir aber jetzt vorgehen?"
    "Ich weiß es nicht Semir. Am besten wir sehen uns den Wagen nochmal genau an!"
    Semir nickte.


    ....
    gehe ins bett
    bis morgen!!! :baby:

  • Guten Morgen Marina. Gut geschlafen? Muss schon wieder arbeiten. Bis heute Abend.


    Tom und Semir gingen in die KTU. Hartmut hatte sich gerade das Fharzeug vorgenommen. "Und scho nwas gefunden?"fragte Semir. Hartmut schüttelte den Kopf. "Nichts was nicht dort hingeh?rt. Ist ja nicht mehr viel dran, was ich untersuchen kann." Semir nickte. Tom sah sich den Wagen näher an. "Was ist mit irgendwelchen Rückständen?" Hartmut sah ihn an. "Was denn für Rückstände?" Tom zuckte mit den Schultern. "Wollte nur was fragen." sagte er grinsend. "Okay, Jungs. Was ich sagen kann ist, das mit Benzin nachgeholfen wurde. Der Rücksitz ist aufgeschlitzt worden. Es sieht ganz danach aus, als wäre dort was versteckt gewesen. Die Reste sind zur Analyse im Labor. Die Leiche lag im Kofferraum, zumindest ist dort einiges an Blut zu finden. Die Feuerwehr war ja früh genug da, um zu löschen. Die Reifen von können wir vergessen, da ist nichts mehr zu machen. Hinten habe ich einges gefunden, aber nichts von Bedeutung. Ein paar Zigarettenreste..." "Zigarettenreste? Im Reifen?" Hartmut zuckte mit den Schultern. "Ja ist vielleicht mal kleben geblieben." "Könnte es nicht auch vom Schmuggel her sein?" "Ihr meint Zigarettenschmuggel? Jaaa, könnte."


    ...

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • Einen wunderschönen Guten Morgen Elvira, mein Vater muss auch Heute wieder Arbeiten gehen! Ich darf noch eine Woche zu Hause bleiben!!! :] =) :D ;)




    "Semir, dann denke ich haben wir es mit der Mafia zu tun!"
    "Das denke ich langsam auch!"
    "Moment Mafia?"
    "Ja Hartmut Mafia!"
    "Na dieser Fall is ja mal waw anderes was Jungs?"
    "Naja, wir hatten schon öfter die Gelegenheit mit der Mafia zu tun zu haben und es war nicht immer schön. Weißt du wie skruppellos die ihre Leute umlegen, die einen Fehler machen oder schlicht und ergreifend einfach unbrauchbar sind?"
    "Nein!"
    "Dann hast du aber einen bestimmten Punkt nicht gelernt!"
    Hartmut sah Tom und Semir an, die sich angrinsten, da Hartmut ja keine Ahnung hatte. Aber es sollte sich bald herausstellen, dass Lachen nicht mehr möglich war.
    ...

  • Hallo Marina bin wieder da


    Hoa stand an seinem Schreibtisch. Er sah seine Männer an. "Wir haben einen guten Mann verloren. Er ist von einem, wie er dachte guten Freund verhaftet worden. Die Leiche, die der gute Mann entsorgen sollte ist bei der Polizei. Und der gute Freund ist ein Polizist. Was ist nur aus dieser schönen Welt geworden. Die Polizei wird immer dreister. Aber wenn sich die Bullen hier her wagen sollten, dann werden sie ihr blaues Wunder erlegen. Es wird zeit der Polizei zu zeigen, dass ich ein Einmischen ihrer Seite nicht tolerieren werde." Thin schaltete sich ein. "Wissen wir welche Polizeidienststelle den Fall bearbeitet?" Hoa nickte. "Die Autobahnpolizei von Köln. Die haben die Leiche gefunden und deshalb bearbeiten die den Fall. Es sind zwei Mä?nner an diesem Fall dran. Wer dürfte leicht zu erfahren sein. Wir werden einen Lockvogel auf die beiden ansetzen. Einer wird mit Sicherheit anbeißen.


    ...

    _______________________________
    Der Welt gehen die Genies aus,
    Einstein ist tot
    Beethoven wurde taub
    und ich fühle mich auch nicht gut. :D:D

  • hallo elvira!!!!!!!! schönen tag gehabt???


    "Was für einen Lockvogel?"
    "Naja, bei Männern würde ich dann auf meine Geheimwaffe zurückgreifen!"
    "Welche Geheimwaffe?"
    "Ich sage nur eine Frau zum anbeißen!"
    Alle anwesenden lachten. Jeder wusste, dass er viele gut aussehende Frauen hatte.


    Tom und Semir saßen in ihrem Büro und spekulierten.
    "Vielleicht hat er was verraten und die wollten ihn loswerden!"
    "Ist eine Möglichkeit, aber wir müssen uns was einfallen lassen! Wenn es wirklich die Mafia ist, dann werden die nicht zögern die ermittelnden Poliziste auszuschalten und in diesem Fall sind wir das!"
    Tom nickte.
    ...