[E286] Quoten: "Tausend Tode"

  • So sehen die Quoten zu "Tausend Tode" aus:


    ab 3 Jahre = 2,89 Mio. mit einem Marktanteil von 9,9 %
    - 14-49 Jahre = 1,37 Mio. mit einem Marktanteil von 13,8%
    - 14-59 Jahre = 2,16 Mio. mit einem Marktanteil von 13,8%

  • Das Gegenprogramm war aus meiner Sicht zwar etwas stärker als in den letzten Wochen, dennoch liegt über RTL von der Anzahl der Zuschauer her lediglich das ZDF, somit ist RTL auf Rang 2, bei den Privaten also auf Rang 1. Wenn ich das richtig sehe, hielt sogar "Familienangelegenheiten" dieses Quotenniveau. Sehr schön, auch wenn mir persönlich die Zahlen schon mal besser geschmeckt haben - aber solange man nicht schlechter als der Rest abschneidet...

  • Beim Gesamtpublikum der 2. Platz. Spielt für RTL aber nur eine sehr untergeordnete Rolle. In beiden Zielgruppen war man hingegen Marktführer zur Primetime.


    Es sind durchaus gute Werte, jedoch ohne nennenswerte Konkurrenz. Ab dem 15.10. schickt Pro7 "The Voice" ins Rennen, da wird es auf jeden Fall schwieriger.


    Ich persönlich mache mir aber gar nicht mehr viel aus den Quoten, die können derzeit eigentlich sein wie sie wollen, die neue Richtung ist sowieso schon beschlossene Sache. Aber ganz ehrlich: Ich würde lachen, wenn die Werte nicht steigen oder gar noch sinken würden ab dem kommenden Jahr. ;)

  • Beim Gesamtpublikum der 2. Platz. Spielt für RTL aber nur eine sehr untergeordnete Rolle.

    Woher weiß man das? Was ist da der Grund?


    Aber ganz ehrlich: Ich würde lachen, wenn die Werte nicht steigen oder gar noch sinken würden ab dem kommenden Jahr. ;)

    Wieso? Vielleicht gilt es ja dann schon zu weinen. Ich kann ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, wieso man zu einigen Usern nach der Bekanntgabe Kiefer bye bye zu sagen zuspricht, lieber mal abzuwarten, weil ja vielleicht doch alles ganz im Rahmen bleibt, gleichzeitig aber hier sowas sagt. Kein Mensch wird da lachen, auch nicht wenn an es nur so dahersagt. Dann muss man 2016, spätestens 2017 gar nicht mehr drüber reden, denn dann hat man jede Neuausrichtung der Sendung durch und man kann sie absetzen.

  • Du hast mich ein wenig missverstanden. Dem neuen Konzept und Daniel Roesner eine Chance zu geben heißt nicht, dass ich die Entscheidung Vinzenz Kiefer zu entlassen für gut heiße. Daher auch die Bemerkung im kommenden Jahr bei keiner Besserung der Quoten, mir ein Grinsen nicht verkneifen zu können. Und das gilt dann RTL, und nicht der neuen Richtung, egal wie sie auch sein mag. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. ;)


    Zu deiner anderen Frage: RTL richtet sich nicht nach den Zuschauerergebnissen ab 3 Jahren, genau wie alle anderen Privatsender. Für den Profit durch die beiden Werbeblocks ist einzig und allein die Zielgruppe (seit 2 Jahren die 14-59 Jährige) für RTL von Bedeutung. Daher auch der üblich genannte Begriff "werberelevant". Desto höher hier der Marktanteil ist, desto mehr Einnahmen verzeichnet RTL durch die Sendung.

  • Da könnten die Tom Beck-Fans aber jetzt schon grinsen, wenn man die Vinzenz Kiefer-Quoten anguckt. [...]

    Wieso? Grinsen können sie dann, wenn die Quoten mit Daniel Roesner wieder bergauf gehen sollten, wovon ich beim Staffelstart jetzt mal ausgehe. Die Frage ist aber ob RTL die Quoten dann halten kann und das wird sich zeigen.

  • Ich finde es generell nicht angebracht zu grinsen, wenn die Quoten mit dem einen oder anderen Partner nach unten gehen. Für die Serie ist das bestimmt nicht gut, auch wenn man dann die persönliche Genugtuung hat, dass es mit dem eigenen Lieblingsschauspieler aber besser gelaufen ist.
    Und dass die Quoten von früher kaum mehr erreicht werden können, wissen wir doch alle.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!