Posts by ceddy

    Wow, also ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll…


    Kurz zusammengefasst: Was war das bitte für eine kranke Scheiße?


    In meinen Augen ist der dritte Film mit Abstand der beste.


    Die erzählweise mit dem jetzt und der Vergangenheit ist interessant und lässt mitfiebern.


    Die Hauptstory ist leider genau so heftig, wie realistisch. Ein sehr kritisches Thema, weshalb ich es gar nicht schlimm finde, dass die Figuren der Bösen so flach erzählt werden.


    Die Szene am Ende erinnert fast schon an einen Michael Myers Film und die Staatsanwältin wirkt wie die Schrankwand, nur noch f****ziger. Unerwartet, dass sie am Ende doch ihre Meinung ändert.


    Endlich kommt Klarheit in Semirs Knastgeschichte. Allerdings hätte man zwei Worte mehr zu Andrea erwähnen können.


    Im Krankenhaus gesteht Semir, dass er Angst hat. Sowas hat man von ihm noch nie wirklich gesehen und ich habe so unfassbar Gänsehaut bekommen in dem Moment. Und die Szene, als er dem Typen die Knarre an dem Kopf hält, weil er eh nichts zu verlieren hat… Holy Moly.


    Tatsächlich hatte ich bis zum Ende Angst, dass Dana stirbt. Vielleicht hätte man sich dieses Schritt aber sogar trauen müssen, um ein „endgültiges“ Ende der Cobra zu finden. So bleibt ja an sich wieder alles offen.


    Alles in allem muss ich sagen, sehr positiv überrascht worden zu sein, nachdem ich bei den ersten Beschreibungen der Folgen starke Zweifel hatte. Mir gefällt das aktuelle Team und mir gefällt auch der allgemeine Stil.


    Auch wenn die Chancen sehr gering stehen: Ich würde mich freuen, wenn es vielleicht auch in Zukunft so weiter geht. Wenn wir nochmal zwei oder drei 90 Minüter bekommen, Wenig Cobra aber dafür gute Cobra!


    Ich bin sehr angetan und mir sind einige Szenen und Gänsehautmomente im Kopf geblieben!

    Also ich gebe gerne zu, dass ich den zweiten Film bis auf wenige Ausnahmen wahnsinnig stark fand!


    Die Story ist packend und teilweise auch unvorhersehbar. Es gab extrem wenig Action für meinen Geschmack, aber dafür gab es viele Szenen, die im Kopf bleiben, durch starke Kameraführungen.


    Wir erfahren, dass Hartmut lebt und wir 2,5 Jahre weiter sind, seit der letzten Staffel.


    Warum Semir aber aus der Haft ist und warum Andrea sich hat scheiden lassen, ergibt sich leider immer noch nicht ganz.


    Interessant anzumerken finde ich, dass man Semir anmerkt, dass er sich verändert hat die letzten Jahre. Er ist ausgeglichener und sieht die Welt mit ein wenig anderen Augen. Das gefällt mir tatsächlich.


    Man merkt auch, wie sich alle im Team etwas entwickelt haben.


    Gar nicht passend fand ich allerdings die Story mit der Ärztin. Und der Cliffhanger am Ende…Uff. Schon spannend aber wirkt erzwungen. Bin trotzdem sehr gespannt auf die nächste Folge.


    Und warum hat Savic am Ende sein handy falsch herum gehalten? Sorry, das war so ein Dorn im Auge :D


    Abschließendes Fazit:

    Megastarke Folge. Da kommt tatsächlich wenig ran! Allerdings zwei Sterne Abzug, da ich denke, die Story mit der Ärztin und das Ende wirken erzwungen. Und ich möchte endlich komplette Klarheit über die Scheidung und Semirs „Weltreise“ haben.


    8/10 Punkte. Eher sogar 8,5/10 Punkte!

    Ich habe nun auch die erste Folge geschaut und muss sagen, noch nie so zwiegespalten gewesen zu sein.


    Ich war großer Fan der Neuausrichtung und habe mich trotz anfänglicher Skepsis positiv überraschen lassen. Bis heute verstehe ich aber nicht, wie man so viel Zeit und Geld in eine Neuausrichtung stecken kann um danach direkt zu sagen: „Wir haben keine Lust mehr auf die Cobra!“


    Das Ende der letzten Staffel war heftig und wahrscheinlich auch das Beste, was man hätte machen können. Trotzdem kann ich es als Fan der ersten Stunde nicht hinnehmen, Semir am Ende im Knast zu sehen. Deshalb freute ich mich auf die News, dass noch drei Folgen gedreht werden.


    Es ist lustig, wie dazu seitens RTL nicht eine einzige Werbung oder auch nur Erwähnung kommt, dass die Cobra weiter geht. Ich hätte denen sogar zugetraut, dass alle drei Folgen an einem Abend verballert werden. So nach dem Motto „achja, hier habt ihr die Cobra noch, guckt euch das schnell an!“


    Aber nun zur Folge selbst: Action ist zwar wenig, aber dafür richtig gut. Kameraführung, Schauspielkünste, Musik, alles 1A! Die Story an sich ist in Ordnung für einen Piloten, hätte aber auch in eine normale Folge gepasst. Aber das aller schlimmste, was ich überhaupt nicht verstehe und was mich von Anfang an aufgeregt hat und mich die ganze Folge nur mit Anspannung hat schauen lassen: Warum ist Semir nicht mehr im Knast? Warum ist Semir single? Dabei wird ja sogar erwähnt, dass er im Knast war und dass er 20 Jahre verheiratet war. Es wird ja drauf eingegangen, man hat also nicht vergessen, dass die letzte Staffel existiert hat. Zwei Minuten Bildmaterial, wo man darüber spricht, was passiert ist oder ein einziger Satz hätte doch gereicht. Einfach nur „Ich bin nicht mehr im Knast, weil…“ „Ich bin single, weil…“


    Das war auch einer der wenigen aber riesigen Kritikpunkte der letzen beiden Staffeln: Warum nicht ein einziger Satz dazu, was mit Hartmut, Jenny und Finn passiert ist?


    Und das mit Pia und dieser Belgierin hätte m.E. auch nicht sein müssen. Aber ja, wir haben 2022, da muss sowas ja gezwungenermaßen in jede Serie/jeden Film rein.


    Natürlich schaue ich mir die nächsten Folgen auch noch an. Aber ich kann und will nicht begreifen, wie man derartig wichtige Storyereignisse einfach ignorieren kann.


    Fazit:

    Eine gute Folge, die aber nicht heraussticht. Ich würde 7/10 Punkten geben, wenn ich außer Acht lasse, dass auf die letzte Staffel gesch****en wird. Ich mag auch das neue Intro sehr gerne.


    Bin gespannt, was da noch kommt. Lasse mich gerne positiv überraschen, ob da noch irgendwas kommt bzgl. Semirs Vergangenheit.


    EDIT:

    Eye Habe gerade deinen Post gelesen. Dass Film drei eigentlich der erste sein sollte, wusste ich gar nicht. Demnach lasse ich mich diesbezüglich gerne überraschen. Allerdings leuchtet es mir nicht ganz ein, warum die Folgen nicht in der richtigen Reihenfolge gesendet werden?

    Ich mache hier auch mal mit, weil ich das Thema ganz interessant finde. Meine Reihenfolge lautet folgendermaßen:


    1. Semir und Tom

    2. Semir und Alex

    3. Semir und Pia

    4. Semir und Andre

    5. Semir und Jan

    6. Semir und Frank

    7. Semir und Chris

    8. Semir und Paul

    9. Semir und Ben


    Die Team zwei Folgen waren in meinen Augen auch allesamt sehr gut und auch Ingo und Frank waren kein schlechtes Team. Allerdings kommt nichts an Semir ran!

    Ich habe nun die letzten drei Folgen auch geschaut und kann mich wirklich nur 1:1 den Aussagen von Eye anschließen.


    Diese Staffel war wirklich extrem stark und es ist absolut grauenhaft, wie man die Staffel bei RTL platziert.


    Das Ende ist ja nun iwie offen aber auch endgültig. Aber es jetzt zu beenden wäre katastrophal, denn die Neugier ist jetzt bestärkter als jemals zuvor.


    Ich hatte bei den letzten Folgen permanent Gänsehaut und alles hat so gut gepasst, die Kamera, das Schauspiel, die Story. Einfach Wahnsinn. Und das Ende kam dann so unerwartet. Noch nie hätte ich mich so sehr auf eine Fortsetzung gefreut, wie jetzt, auch, wenn das bescheuert klingt.


    Nochmals: Diese Staffel war extrem stark und die Neuausrichtung gefällt mir wahnsinnig gut. Lasst es also bitte bitte noch nicht zu Ende sein!

    So, ich habe auch mal angefangen zu schauen und bin mit den ersten fünf Folgen durch bis jetzt.


    Und ich habe wirklich nicht viel zu sagen, mir gefiel wirklich jede Folge sehr gut. Man merkt, dass gespart wurde, die Fälle an sich sind nicht so ausführlich wie sonst aber trotzdem gut umgesetzt. Action ist zwar deutlich weniger vorhanden aber das stört mich gar nicht, denn die Action, die wir bekommen sieht dafür richtig gut aus. Positiv anzumerken ist zudem, dass man Istanbul nicht vergessen hat und man das Thema nochmal aufgreift. Ich bin aber trotzdem immer noch der Ansicht, dass es eine absolute Schande ist, dass wir keinen Istanbul Piloten nach diesem heftigen Cliffhanger 2019 bekommen haben. Aber naja.


    Alle Rollen spielen gut, es ist spannend und alles gut umgesetzt. Mir gefallen bis jetzt alle Folgen und ich bin auf die letzten drei Folgen sehr gespannt.


    Mir gefällt es zudem gar nicht, wie man bei RTL mit der Cobra umgeht. Als hätte man gemerkt „Ach Mist, wir haben ja noch Cobra Folgen hier rumliegen, lass die mal schnell rauskloppen, damit die Leute Ruhe geben!“


    Ich denke, dass die TVNow Abos dadurch etwas ansteigen aber die Quoten im TV, naja… Als hätte man gewollt, dass die Folgen schlechte Quoten bekommen um dann sagen zu können „Die Quoten waren schlecht, deshalb wird die Cobra abgesetzt“.


    Die Cobra abzusetzen ist in meinen Augen aber momentan auch einfach nur extrem dumm. Letztes Jahr wird damit geworben, dass alles neu und toll ist und dann ein Jahr später hat man doch keine Lust mehr?


    Man kann nir spekulieren aber ich glaube und hoffe natürlich auch sehr, dass es irgendwann weitergeht. Vielleicht nicht nächstes Jahr aber vielleicht ein Jahr später. Und sollte es doch nicht weitergehen, dann gibt uns doch wenigstens einen Abschlussfilm.

    Ich verstehe das sowieso schon seit Wochen nicht, wer die Folgen für die Marathons aussucht. Und warum um alles in der Welt laufen zu 90% immer Paul Folgen?


    Aber jetzt noch einmal "Cobra, Übernehmen Sie" und danach Eden zu zeigen... Will man jeden Zuschauer von der Cobra vergraulen, damit man bloß keine neuen Folgen ausstrahlen muss?


    Ich kann es absolut nicht nachvollziehen. Muss leider auch zugeben, dass ich die letzten Wochen nie geschaut habe, denn es wurden garantiert NICHT die beworbenen "spektakulärsten, dramatischsten, spannendsten" oder sonst irgendwelche Folgen gezeigt.


    Muss man alles nicht verstehen, bei RTL :/

    Man hat hier richtig gemerkt, dass man sich von Folge zu Folge gesteigert hat.


    Ich war die ersten beiden Folgen noch sehr skeptisch und mir hat einiges nicht gefallen, aber die Entwicklung, die die Storys und Charaktere in dieser Staffel gemacht haben, sind wirklich sehr gut.


    Endlich sind die Storys wieder tiefgründiger und unberechenbarer und es bleiben in den Background Storys immer Fragen offen, die einen gespannt auf die nächste Staffel machen.


    Eye hat an sich schon alles angesprochen, was ich auch zu der Folge hätte sagen können/wollen.


    Anfangs war ich sehr zwiegespalten und hatte Angst, Action zu vermissen und war eigentlich auch sauer, dass wir keinen Istanbul Piloten bekommen haben und nach wie vor diese Story viel zu wenig thematisiert wird. Aber im Frühjahr geht es weiter und es werden bestimmt viele offene Fragen noch beantwortet.


    Ich bin sehr zufrieden mit der Neuausrichtung. Die Storys gefallen mir, die Schauspieler, Musik, Schnitt, alles wirklich 1A. Ich brauche auch nicht in jeder Folge sieben Explosionen und immer einen BMW, den Semir kaputt fährt. Hier gibt es auch Action, gute Action, nur halt eben mit weniger Autos.


    Die Staffel hat mich doch noch sehr gepackt und auch ohne Cliffhanger bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung im Frühjahr.

    Ich verstehe gar nicht, warum sich schon wieder alle so aufregen.


    Die Cobra steht nun mal gerade sehr tief im Abgrund und von daher kann ich es seitens RTL voll und ganz nachvollziehen, etwas neues zu versuchen und eine Frau einzuführen. Die Fans sind anscheinend nie zufrieden zu stellen, die einen wollen unbedingt Tom Beck zurück und die anderen Hauptsache irgendeinen Ex Partner.


    Wie soll man das dann erzählen? Ben Jäger kommt zurück, weil er seine Musikkariere gegen die Wand gefahren hat? Andre Fux ist beim Sturz in den Alpen doch nicht gestorben und hat wieder Lust zu ermitteln? (Wobei ich RTL sogar zutrauen würde, dass die Rolle den Sturz überlebt hat. Wahrscheinlich holen sie ihn dann ein drittes Mal für eine Folge, um ihn dann am Ende wieder sterben zu lassen...) Alex Brandt hat seine Mutter gefunden und lebt jetzt mit ihr in Deutschland? Jan Richter hat nach 15 Jahren seine Trauer wegen Indira verarbeitet? Tom Kranich ist doch nicht tot und musste ins Zeugenschutzprogramm? (das hat Rene Steinke ja glücklicherweise abgelehnt) Zu Frank Stolte fällt mir jetzt nichts ein, aber ich glaube nicht, dass er nach 24 Jahren auf einmal wieder Autobahnbulle sein möchte.


    In meinen Augen macht es absolut keinen Sinn, einen Ex Partner zurückzuholen. Damit holt man sich vielleicht seine paar "Fans" zurück, die nach demjenigen Charakter nicht mehr geschaut haben und das wars. Die Rollen passen einfach nicht in das aktuelle Schema der Cobra, von daher muss etwas ganz neues her. Ich denke, dass gerade wegen Pia Stutzensteins Auftritt auch viele neue Zuschauer angesprochen werden, einfach weil es mal etwas neues ist und für Neugierde sorgt.


    Nur weil nach 24 Jahren mal etwas anders ist, muss es nicht gleich schlecht sein.


    Die Cobra muss nun mal aufs Ganze gehen und ein wenig was riskieren, wenn sie noch ein paar Jahre überleben möchte.


    Ich möchte hier niemanden angreifen mit meiner Aussage, ich denke aber, das es unfair ist, gleich so komplett negativ eingestellt zu sein.


    Wenn die neuen Folgen mit Pia scheiße sind, dann ist es halt so, hat RTL die Cobra halt noch weiter gegen die Wand gefahren. Aber warten wir es doch einfach mal ab und schauen, wie die neuen Folgen werden.


    Wenn ich nochmal darüber nachdenke muss ich sogar sagen, dass ich mittlerweile sogar ein sehr großer Freund von einer Partnerin geworden bin. Einfach weil es mal was neues ist.


    So, genug geschrieben, ich wünsche ein schönes Wochenende.

    Der reale Abstand ist bzgl des Zeitsprungs im Serienuniversum völlig irrelevant.

    Gut, da muss ich dir Recht geben. Vielleicht bin ich da auch einfach persönlich etwas pingelig, aber ich fänd es einfach merkwürdig, wenn man jetzt auf in vier Monaten verweist, aber dann erst in neun oder zehn Monaten wieder Folgen kommen.


    Warten wir es einfach ab. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf 2020. Sei es jetzt im Frühjahr oder im Herbst.

    Na ja, die erste Folge lässt du halt im Frühjahr spielen und den Rest im Herbst oder so. Vielleicht findet Semir seine neue Partnerin auch erst dann in Folge 2, die dann im Herbst spielt, dann müsste man gar nix erklären. Oder man baut einfach gar keine Hinweise auf die Jahreszeit ein. Denke dass das nicht so das größte Problem sein wird. Remember, der Lehrer spielt ja neuerdings im Jahr 2024 ;)

    Könnte man so machen, ja. Aber ich weiß nicht, ob das dann für den ein oder anderen Zuschauer verwirrend wirkt. Aber stimmt, der Lehrer ist ein gutes Beispiel.

    Die Idee, dass Semir seine Partnerin erst in Folge 2 findet halte ich auch für gar nicht verkehrt, allerdings fänd ich es einfach fair, wenn die Liebe Pia auch einen Piloten bekommt. War ja bis jetzt bei jedem Partner so. Außer bei Mark Keller damals.

    Sollte es wirklich keine Frühjahrsstaffel geben, frage ich mich aber, wie man dann noch auf den Cliffhänger von "Vermächtnis" eingehen will. Denn es wird ja ganz klar auf vier Monate in der Zukunft verwiesen, quasi zum vermutlichen Beginn der Frühjahrsstaffel. Sollte man erst im Herbst wieder senden, hat man da eine ganz schön lange Zeit, die man irgendwie erklären muss.


    Mich persönlich stört es aber nicht, wenn es keine Frühjahrsstaffel gibt, denn ich habe die Hoffnung, dass sich nun wirklich mal intensiv um ein Konzept bemüht wird und man sich viele Gedanken zur Weiterführung der Cobra macht.


    Ich bin auch der Meinung von Eye und dem Clown, lieber weniger qualitative Folgen im Jahr als 100 schlechte.

    So ich gebe mal mein schnelles Statement ab.


    Zum ersten Teil bei TV Now hatte ich ja meine Meinung schon geschrieben, dass die Story an sich gut ist und Musik, Kamera alles super ist, aber alles sehr in die Länge gestreckt wird.


    Insgesamt wirkte die Story aber nun in den 90 Minuten recht flach. Da hätte man mehr draus machen können. Laut der Beschreibung kam es so rüber, dass Semir unnormal tyrannisiert wird. Hier ist es halt so, die Werkstatt von Pauls Vater wird angezündet, Semirs Haus ist nicht mehr bewohnbar und dann wird der Fall aber irgendwie recht schnell aufgeklärt. Für die letzten 45 Minuten, wo der Fall quasi im Focus steht, geht das aber in Ordnung.


    Der Tod von der Chefin war wirklich hart und die Szene mit Semir am Grab, da musste ich echt schlucken. Ich hatte Angst, dass Semir wirklich bei seiner Einstellung bleibt und die Chefin nur kritisiert, aber als er dann von der Dame die Rose in die Hand gedrückt bekam und sich bei der Chefin entschuldigte, da hatte ich richtig Gänsehaut.


    Und als dann das Interview von ihr in der Bar gezeigt wird und man Semirs Tränen sieht, da musste ich selber mit den Tränen kämpfen.


    Pauls Verabschiedung fand ich toll, da durfte man sogar einmal lachen und das hat gut gepasst.


    Merkwürdig fand ich aber, dass Dana über die ganze Folge bis auf die 30 Sekunden am Ende nicht zu sehen war und dass man Jenny nochmal kurz sah, aber kein Wort über ihren Ausstieg fällt. Und was war das für ein Typ am Ende, der Semir die Akten auf den Schreibtisch legt? Hätte man das nicht wenigstens Fynn machen können, damit er nochmal eine letzte Szene bekommt?


    Und dann dieser Cliffhänger am Ende. Heilige Scheiße, wenn das die Spannung auf die Frühjahrsstaffel nicht ankurbelt, dann weiß ich auch nicht.


    Fazit: Ein solides Staffelfinale, was aber keine Superlativen zeigt. Dennoch durchaus anschaubar und es gibt viele Momente, bei denen man emotional mitfiebern kann. 7/10 Punkten würde ich geben

    So, ich konnte nicht mehr warten und habe mir soeben den ersten Teil angesehen.


    In meinen Augen wirkt alles sehr in die Länge gestreckt, kaum wirkliche Story und gefühlt die Hälfte der Folge nur das Gespräch zwischen Vater und Sohn, wo der Sohn dem Vater alles aus der Nase ziehen muss.


    Die Gespräche zwischen Semir und Paul über die Chefin sind aber einfach spitze und der Moment, in dem Semir einsieht, dass er die Chefin retten muss, weil er ihr das schuldig ist, ist eine tolle Szene.


    Musik und Schnitt waren wirklich klasse und die Ballerei und die Explosion in der Küche sahen richtig gut aus.


    Der Stunt am Ende war unnötig, sah dafür aber auch sehr gut aus.


    Als dann der Schuss fiel und an Semir rangezoomed wird, da bekommt man richtig Gänsehaut. Ein guter Cliffhänger.


    Ich denke, dass die Story im zweiten Teil deutlich relevanter sein wird und es dort auch noch viele interessante Ereignisse gibt.


    Teil 1 war vollkommen in Ordnung, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen, da wie gesagt alles so unnötig gestreckt wirkt.


    Kann es nicht erwarten Teil 2 zu sehen und hoffe, dass der heute noch online kommt.

    Eine relativ "normale" Folge, bei der man trotzdem die ganze Zeit stark mitfühlen kann.


    Am Anfang die Szene mit dem Brief passte in meinen Augen aber nicht zu der Rolle von Semir, dass er da so kalt ist und ihn einfach zerreißt. Dennoch ist es irgendwie passend, wenn man es auf die Ereignisse bezieht, da bin ich zwiegespalten.


    Sehr berührend war der Moment, als Paul auf dem Dachboden die alten Videos und Landkarten findet und der Humor ist auch sehr gut platziert, als Pauls Vater seine Hose in den Müll wirft.


    Sehr interessant war es auch Semir und Dana zusammen zu sehen, als sie das Haus des Psychos untersuchen. So etwas darf gerne öfter vorkommen, wenn der Partner/die Partnerin von Semir gerade mal anderweitig beschäftigt ist.


    Dass die Freundin mit in dem Fall steckt, war zwar nicht offensichtlich aber man hätte es sich eigentlich denken können.


    Action gab es zwar wieder etwas mehr, aber auch nicht der Rede wert, einmal rammt ein Auto ein anderes und am Ende fährt der BMW gegen die Wand. Wobei es mich eigentlich kaum stört, da definitiv die Emotionen im Vordergrund stehen.


    Ganz stark fand ich das Ende. Man hat gemerkt, dass Semir es sehr schade findet, dass Paul gehen möchte und die Entscheidung auch eigentlich nicht befürwortet aber komplett nachvollziehen kann.


    Interessant zu wissen wäre jetzt, wie es für Paul im Staffelfinale weitergeht, da er ja eigentlich mit dieser Folge den Dienst quittieren möchte. Und es belibt abzuwarten, wie Jenny nun aussteigt, da es ja in dieser Folge nicht geschehen ist, wie man es vermutet hat.

    Auch ich möchte meine Meinung zu "Dienstschluss" abgeben.


    In meinen Augen ist das endlich die düstere Folge, auf die wir die ganze Staffel lang gewartet haben. Jede Figur wird mit einer unfassbaren Tiefe dargestellt, die Story ist generell sehr düster und der Konflikt zwischen Semir und Frau Krüger wird stark in den Fokus gerückt und es ist sehr interessant, zu sehen, wie das Vertrauensverhältnis zwischen den beiden einfach nicht mehr vorhanden ist.


    Das ganze verleiht der Story eine unfassbare Tiefe und endlich werden die "Zerwürfnisse im Team" glaubhaft und vernünftig dargestellt.


    Der kleine Gastauftritt von Susanne am Anfang hat in meinen Augen auch sehr gut in die Folge gepasst. Es war einfach sehr nett anzuschauen, dass man die Figur nicht von einer Folge auf die andere komplett vergessen hat.


    Die Actionfans werden mit Sicherheit schade finden, dass man den Tod der Frau Dernhoff nicht gezeigt hat. Auch ich gehöre dazu. Man hätte zumindest kurz zeigen können, wie ihr Wagen sich überschlägt und Feuer fängt. Fertig.


    Das Ende hat mir aber wahnsinnig gut gefallen und da es kein Happy End gibt, wird sich das hoffentlich auch positiv auf die nächsten Folgen auswirken, in der diese düstere Schiene fortgeführt wird.


    "Dienstschluss" hätte genau so gut 2014 mit Alex Brandt laufen können und hätte super in seine Ära gepasst. Und diese Ära ist genau diese, die sich viele zurück wünschen.


    In meinen Augen eine absolut gelungene Folge, die es endlich wieder schafft Dramatik und Dunkelheit in die Cobra zu bringen!

    Ich möchte mein Statement dazu auch mal abgeben.


    Ich habe oft gelesen, dass sich viele Fans die Rückkehr eines Ex-Partners wünschen. Das hielt ich jedoch schon von Anfang an für sehr unwahrscheinlich und nicht sinnvoll. Gerade ein Comeback von Tom Beck hätte in der aktuellen Situation, in der die Serie steckt, absolut keinen Sinn gemacht. Zu Tom Beck Zeiten ist die Serie viel zu sehr in die Comedy Schiene abgerutscht und charakterlich passt die Rolle des Ben Jäger in meinen Augen nicht in die ernste, düstere Schiene, die mit der aktuellen Staffel erreicht werden will.


    Es war in meinen Augen eine absolute Fehlentscheidung, Vinzenz Kiefer aussteigen zu lassen, die zwei Staffeln mit ihm haben die Serie von der Comedy Schiene wieder in eine spannende und düstere Schiene gelenkt, die mir sehr gut gefallen hat. Die Folgen mit Daniel Rösner waren meiner Meinung nach auch definitiv nicht schlecht, auch wenn ich finde, dass man nie so richtig wusste, in welche Richtung man die Serie mit ihm lenken möchte. Es war immer ein Mix, Düster, Fröhlich, Traurig, Comedy, Story aber ohne einen roten Pfaden.


    Ob ich die Entscheidung, eine Partnerin für Semir einzuführen, befürworte oder nicht, weiß ich nicht. Ich finde es spannend und ich glaube, dass diese vielen radikalen Veränderungen, die ja jetzt anscheinend in der aktuellen Staffel vorkommen, notwendig sind um der Serie wieder einen roten Pfaden und einen neuen Reiz zu geben. Ich fürchte nur leider, dass die Änderungen zwar durchaus gut funktionieren können aber anderseits auch alles gegen die Wand fahren können.


    Es bleibt abzuwarten.


    Ich freu mich und bin wahnsinnig gespannt.