Alte liebe rostet nicht - oder doch?

  • Es war schon spät als sie aufwachte. Er war diese Nacht nicht nach Hause gekommen. Sie warf einen kurzen Blick zur Uhr die 11 35Uhr anzeigte."Was er wohl jetzt gerade macht?" sagte sie leise zu sich selbst.
    Sie stand auf und schaute sich etwas in der Wohnung um und dachte zu sich: "Na hier hat sich aber auch nicht viel verändert, außer das er noch unordentlicher ist als er noch vor drei Jahren war!" Sie ging in die Küche machte sich aus den paar Sachen die sich im Kühlschrank befanden ein kleines Frühstück. "Wie wird er wohl reagieren wenn er nach Hause kommt und mich hier vorfindet"


    "Ich meine wenn ich nach Hause komme und meine Ex sitzt in meinem Wohnzimmer und guckt fern, würde ich wahrscheinlich ziemlich sauer werden!"
    Diese Gedanken ließen sie nicht mehr los, ein wenig Angst stieg in ihr hoch. "Na er wird mich schon nicht gleich auffressen." Sagte sie mit einem etwas gequältem Lächeln.
    Zur selben Zeit auf der PAST: "Also Semir ,wenn ich jetzt nicht gleich etwas zu tun bekomme raste ich aus! "sagte Tom und tippte gelangweilt den Rest seines letzten Berichtes in den Computer. " Da sprichst du mir aus der Seele Tom" sagte Semir und fügte noch hinzu:" Jetzt haben wir halb zwölf, es ist Freitag und es ist schon sehr heiß draußen! So schlecht stehen unsere Chancen doch gar nicht das wir heute noch mal raus kommen!"


    Just in diesem Moment öffnete sich die Tür zu ihrem Büro und Bonrath steht im Türrahmen.:" Na Jungs langweilig? Ich glaub da hab ich was für euch!!" In der Innenstadt hat`s ne Massenkarambolage gegeben, die Chefin will das ihr euch dass mal anschaut!!"
    Wie von der Tarantel gestochen springen Tom und Semir auf und rennen wie die kleinen Kinder auf den Parkplatz. "Fährst Du oder fahr ich?" fragt Tom mit einem schelmischen Lächeln " mmh!" meint Semir, "wenn du fährst können wir bei diesem Unfall auch gleich mit machen !"
    " Ha ha ,komm steig schon ein!"
    Meint Tom und beide sitzen auch schon im Benz und fahren zum Ort des Geschehens.
    "Wie war denn dein Abend gestern?" fragt Semir während er das Blaulicht aufs Auto setzt.
    "Naja, ich war mit ner hübschen blonden die ich beim Tanken getroffen habe noch bei ihr und da haben wir uns nett unterhalten!" "Nett unterhalten ??" fragt Semir und beide grinsen sich an ,da jeder genau wusste was für eine Unterhaltung Tom gemeint hatte! Als die beiden ankamen machten sie sich ein Bild von dem Unfall und gingen ihrer Arbeit nach!!
    Unterdessen lief Janina immer aufgeregter in Toms Wohnung hin und her und machte sich Gedanken darüber was sie zu ihm sagen sollte ! "Hallo Tom mein Exfreund hat gestern gedroht mich umzubringen und da dachte ich ,da du ja Polizist bist, ".nein, nein, nein das kann ich ihm nicht einfach so hinschmeissen!" sagte sie zu sich selbst! ? Ach ich warte einfach bis er kommt , dann wird mir schon was einfallen.! Tom und Semir waren ,nachdem sie die Unfalldaten aufgenommen haben und den Bericht geschrieben hatten, gerade dabei Feierabend zu machen! "Na was machst du jetzt noch an diesem heißen Sommertag"
    Fragte Tom Semir während der gerade seinen Schreibtisch aufräumt.:" Ich muss heute noch mal mit Andrea zum Arzt wegen dieser Nachuntersuchung! Das wäre dann jetzt schon die dritte in diesem Monat!" seufzte er. "Tja schwanger sein ist eben doch nicht so einfach hm?!" lächelte Tom und verschwand mit einem kurzen "bis morgen !" in seinem Wagen und fuhr los. Zu Hause angekommen holte er noch seine Jacke ,die er heute eigentlich überhaupt nicht brauchte, aus dem Auto schloss ab und ging die Treppe hinauf!! Als er die Tür aufsperren wollte fiel ihm auf das sie überhaupt nicht abgeschlossen ist! " Dachte ich hätte heute morgen abgeschlossen!" dachte er zu sich selbst und trat ein! Als er im Wohnzimmer angekommen war stand er Janina genau gegenber! "Hallo Tom." Sagte sie mit einem verschämten Lächeln.
    "Was machst Du hier ,wie bist du hier rein gekommen?" fragte Tom ein wenig verwundert und auch etwas laut.
    Janina war jetzt ein klein wenig sicherer geworden nachdem der erste schreck verflogen war.
    "Ich habe noch den Schlüssel den du mir damals gegeben hast!" sagte sie ein wenig kleinlaut.
    " Ach ? und das gibt dir das Recht einfach so in meine Wohnung einzudringen und meine Sachen zu durchwühlen ?" sagte Tom jetzt mit einem ziemlich eindringenden Ton.
    "Also erstmal," fing Janina an sich zu rechtfertigen" bin ich nicht einfach so in deine Wohnung eingedrungen sondern weil ich angst hatte und in diesem Moment nicht wusste wo ich sonst hin sollte,! Und zweitens habe ich nichts durchwühlt ,diese Unordnung war schon da! Und wenn du es genau wissen willst ich bin schon seit gestern Abend da!! Wo warst du denn!! ? Das geht dich ja wohl einen scheiss an wo ich gestern Abend war , und was heißt hier eigentlich Unordnung?"fragte Tom und sah sich etwas verwundert um! "Es tut mir leid Tom aber ich wusste wirklich nicht wo ich hin sollte ,dann sah ich den Schlüssel und bin mit dem Bus hergefahren!Tom ich weisswirklich nicht mehr was ich tun soll hilf mir bitte!" Tom bemerkte das wirklich etwas nicht stimmte. Jetzt setz dich erst einmal hin ich hole uns mal was zu trinken und dann erzählst du mir in aller Ruhe was los ist ok ?" Sagte Tom und ging in die Küche. Während er das tat setzte sich Janina auf die Couch und war sichtlich erleichtert dass das Aufeinandertreffen so ruhig ablief!
    Tom setzte sich zu ihr und sah wie ihr eine träne langsam die Wange herunter lief!!
    Um die Spannung zwischen beiden zu lockern fragte er sie erst mal was sie in den letzten drei Jahren gemacht hat und das sie sich seitdem sie auseinander gingen nicht sehr verändert hat!
    Sie lächelte ihn an und sagte"Du hast dich aber auch nicht sehr viel verändert und ein Casanova scheinst du auch noch zu sein da du heute Nacht nicht nach hause gekommen bist!"
    Beide lächelten.
    "Also jetzt sagst du mir mal was los ist bitte!" sagte Tom und nahm ihre Hand in Seine. Das scheinte seine Wirkung nicht zu verfehlen.
    Wie ein Wasserfall sprudelte es jetzt aus Janina heraus. Ihre tränen konnte sie nun auch nicht länger zurückhalten;?
    Als ich gestern Abend unter der Dusche stand hörte ich ein Geräusch in meinem Schlafzimmer ,ich dachte mir nichts dabei wickelte mich in ein Handtuch und ging in mein Schlafzimmer um mich anzuziehen, aber wenn ich jetzt drüber nachdenke hätte ich das nicht tun sollen! Sondern gleich zur Tär raus und abhauen!" erzählte sie schluchzend!
    Nach einer kurzen Atempause erzählte sie Tom auch noch den Rest ihres schrecklichen Erlebnisses: "Als ich die Tür zum Schlafzimmer aufmachte sah ich Stefan wie ermeine Sachen durchwühlte" "Stefan ? Wer ist Stefan ?" Warf Tom ein. "Stefan ist mein Exfreund ich machte mit ihm vor drei tagen Schluss als er mir bei einem streit eine ohrfeige verpasst hat! Ich denke kein Mann darf eine Frau schlagen und sei sie auch noch so zickig!" Tom nickte:" ja da hast du recht!"
    "Er fragte mich ob ich ihn schon betrogen hätte und schon durch die Gegend ziehe wie ein Flittchen!? Ich beneinte natürlich da es ja nicht stimmt dann sagte ich ihm das er doch nach hause gehen soll und sich erst mal richtig ausschlafen weil ich dachte er wäre betrunken!"sie kam ins stocken und weinte . Tom merkte das sie zitterte wie Espenlaub zog sie an sich und gab ihr einen Kuss auf die Stirn! "Lass dir zeit ! ganz ruhig hier ist niemand der dir was tun kann!" Janina fing sich wieder ,sie wusste jetzt das Tom ihr helfen würde und erzählte weiter!
    "Als ich das gesagt hatte kam er auf mich zu packte mich und schlug mir ins Gesicht und sagte wenn er etwas merken würde das ich mit einem anderen Mann was anfange würde er kommen und es mir mit allen mitteln heimzahlen und ich würde mir wünschen das ich niemals geboren worden wäre!? ?Verstehst du jetzt warum ich hierher gekommen bin Tom? Er weiss nicht das ich mal mit dir zusammen war und da ich mit dem Bus gefahren bin kann er ja auch nicht nach dem Auto suchen !"
    Tom merkte das Janina furchtbare angst hatte .
    Du bleibst solange hier bis wir diese Sache geklärt haben hörst du? Du wirst nicht rausgehen oder sonstige Sachen draussen unternehmen ,denn sollte er dich wirklich sehen womöglich noch mit mir wissen wir ja nicht was passiert und solange ich nicht mehr von ihm weiss und ihn nicht einschätzen kann ist das das Sicherste was wir tun können!"
    Er nahm sie in seine arme legte eine decke um sie und es dauerte nicht lange bis sie eingeschlafen war! Die Aufregung gestern Abend und das wieder sehen mit Tom haben ihr übriges getan!
    Tom stand auf deckte sie zu gab ihr noch einen liebevollen Kuss auf die Stirn und schrieb noch einen kurzen Brief den er ihr auf den Tisch legte . Dann fuhr er in ihre Wohnung um ihr ein paar Sachen zu holen.
    Als er in ihrer Wohnung ankam, fiel ihm sofort ein bild auf das auf dem Couchtisch stand .
    Darauf war Janina zu sehen und wahrscheinlich - Stefan. Stefan war ein grosser Typ, markantes Gesicht, braunes haar zu einem Pferdeschwanz zusammen gebunden.
    "war ich so schlimm das sie sich gleich so einen anlachen musste!" dachte sich Tom und ging auch gleich ins Schlafzimmer. Er suchte in den ohnehin schon heraus gewühlten Klamotten zwei Pullis einen Pyjama , zwei Jeans und Unterwäsche!
    Als er da so sass und die Sachen einpackte dachte er daran wie es war als er und Janina noch ein Paar waren! Er dachte an diesen tag als sie zusammen in Berlin waren und durch das Brandenburger Tor gingen! An diesem tag hatte es 34 grad und die sonne brannte.
    Er konnte sich auch noch genau daran erinnern was Janina an diesem tag trug!
    Es war ein hellblaues bauchfreies Shirt mit dem Aufdruck "GIRL" und eine Hotpan
    Von Levis. Sie sah damals sehr sexy aus und dann erinnerte er sich wie sie zusammen ins Hotel gingen zusammen badeten und eine wundervolle gemeinsame Nacht verbrachten!!
    "Warum haben wir uns eigentlich so auseinander gelebt?" Durchbrach er seine Gedanken stand auf und verlies die Wohnung.
    Janina war aufgewacht und las den Zettel den Tom ihr geschrieben hatte.
    "Bin kurz zu dir gefahren um dir ein paar Sachen zu holen! Bin gleich wieder da."
    "Na hoffentlich findet er etwas das mir passt!? sagte Janina leise ,lehnte sich zurück und schloss die Augen.
    Da ging auch schon die Tür auf und Tom trat ein.
    Als sie ihn so sah, schwarzer Anzug das Hemd leicht geöffnet ,dachte sie auch daran wie es war als sie noch gemeinsam ,als Paar ihr Leben meisterten
    Doch diese Gedanken verwarf sie gleich wieder als Tom sagte:"Habe Dir ein paar Sachen geholt ! Du kannst dich umziehen und währenddessen rufe ich schnell jemanden an
    Der uns vielleicht etwas weiter helfen kann!"
    Janina ging ins Bad und Tom wählte die Nummer von Semirs Handy.
    Er musste auch nicht lange warten bis sich jemand meldet.
    "Gerkhan?" "Semir ich bin`s! Kannst du mir mal Andrea geben bitte?"
    Semir war etwas verdutzt" Du rufst mich an und willst meine Frau sprechen?"
    Semir bitte ich brauch Andreas können am Computer. Gib sie mir bitte es ist wichtig."
    Sagte Tom eindringlich. "Ja Tom was gibt?s?" fragte Andrea.
    "Ich brauche mal dringend deine Hilfe. Ich brauche ein paar Daten über einen gewissen Stefan Plenzke. Es ist wichtig.!"
    "Ist gut Tom ich setzte mich gleich an den PC ich ruf dich dann zurück!"
    Ohne zu fragen warum Tom diese Daten braucht setzte sich Andrea an ihren Computer und Checkte die Dateien durch!
    Inzwischen hat sich Janina umgezogen und kam wieder ins Wohnzimmer .
    "Weißt du etwas mehr über Stefan, wo arbeitet er was hat er für Freunde?"
    Schmiss Tom ihr gleich auf halbem Wege zu.
    "Naja!" fing Janina an " Wir sind erst seit zwei Monaten zusammen, Er hat mir erzählt das er in einem Lokal in Köln arbeitet und sein bester Freund, Jan Gutenberg , hatte vor zwei Wochen einen tödlichen Unfall! Mehr weiss ich auch nicht!!"
    Sie setzte sich zu ihm und schaute ihn mit einem verzweifelten Blick an!
    "Ist ok ich habe gerade eine gute Freundin angerufen die jetzt im Moment alles versucht so viel wie möglich über diesen Stefan herauszufinden!"
    "Eine gute Freundin?" Janina wusste nicht wie sie das einordnen sollte.
    "Keine Sorge! Andrea ist die Frau von meinem Kollegen Semir Gerkhan
    Sie ist im vierten Monat schwanger.!" lenkte Tom geschickt ein.
    Es war schon spät als plötzlich das Telefon klingelte.
    Janina lag schon im Bett . Tom wollte auf dem Sofa schlafen und auf Andreas Anruf warten.
    Er telefonierte eine ganze weile und Janina wollte eigentlich gar nicht mehr so genau wissen was Stefan in Wirklichkeit macht.
    Als sie so darüber nachdachte hörte sie plötzlich einen lauten knall.
    Ein glas schien herunter zufallen, dann hörte sie Tom laut rufen:" Janina hau ab!"
    Schnell sprang sie aus dem Bett und sah zum Fenster
    Sie öffnete es und als sie gerade versuchte heraus zu klettern wurde sie auch schon mit aller Gewalt von hinten daran gehindert!
    "Stefan!" flehte sie "Stefan bitte lass mich gehen!? Ich habe dir doch nichts getan!"
    Er warf sie so Schwunghaft aufs bett das sie auf der anderen Seite wieder heraus fiel .
    Schnell stand sie auf und rannte ins Wohnzimmer ,da sah sie Tom bewußtlos auf dem Boden liegen. Und sie bemerkte die Blutlache auf dem Teppich neben ihm! Aber sie hatte keine Zeit sich um ihn zu kümmern sie wollte nur weg! Als sie an der Tür war versuchte sie sie zu öffnen aber es ging nicht ,Stefan hatte sie verschlossen und den Schlüssel eingesteckt.
    Als sie sich umdrehte und nach einer Möglichkeit suchte hier weg zukommen stand er auch schon hinter ihr und grinste sie dreckig an ":na mein Schatz wo willst du denn hin?"
    "Ich habe dir doch gesagt das ich es raus finde wenn du einen anderen hast du wirst schön hier bleiben!? Mit diesen Worten packte er sie und schleifte sie an ihrem Ärmel ins Schlafzimmer und fesselte sie mit den Händen ans obere Ende des Bettes.
    Sie war starr vor angst ihre Gedanken kreisten um Tom und um den Hörer der nicht aufgelegt am Boden lag! ?Vielleicht war ja noch diese Andrea dran die das ganze mit angehört hat und jetzt die Polizei angerufen hat!" fragte sie sich und sah zu Stefan der gerade dabei war Tom an die Heizung zu binden! "Was willst du denn mit ihm? Er hat doch mit uns überhaupt nichts zu tun!" Schrie Janina verzweifelt: "Hallt die Klappe ! Wir werden jetzt gemeinsam einen kleinen Ausflug machen und mach mir keine krummen Dinger sonst lernst du mich kennen!"
    Bekam sie als knappe antwort die sie zusammenfahren liess!
    Star vor angst lies sie zu das Stefan sie losmachte und mit zum wagen zerrte!
    Er machte die Fahrertür auf und schuppste sie hinein."Schnall dich an; wir wollen doch nicht das dir etwas passiert!" Dann setzte er sich neben sie und zwang sie los zu fahren.
    Währenddessen bei Semir zu Hause.
    "Was wollte denn Tom überhaupt von dir?
    Habe das ja gar nicht mitgekriegt als ich essen holen war!"
    Semir stellte die tüten mit dem chinesischem essen auf den Tisch.
    "Er wollte etwas über einen Stefan Plenzke wissen! Ich frage mich was er wohl mit dem zu schaffen hat!"
    Meinte Andrea kurz und schaute Semir fragend an.
    Wieso denn? Ist der etwa ein Autoschieber Mörder oder Erpresser?" grinste er Andrea an!
    Doch er bekam kein lächeln zurück.
    "Was ist denn los mein schatz?"
    Andrea wurde nachdenklich? Du weisst gar nicht wie recht du damit hast Semir!?
    Ich habe nachgeguckt und habe herausgefunden das dieser Stefan schon dreimal wegen Zuhälterei und wegen Mordverdachtes angeklagt ist!
    Er soll an einem Auto die bremsen unbrauchbar gemacht haben in dem vor zwei Wochen ein Jan Gutenberg tödlich verunglückt ist!!?
    Semir bekam plötzlich einen besorgten Gesichtsausdruck.
    "und?? Hast du das Tom gesagt?"
    "Ja habe ich aber?" Andrea stockte
    Jetzt da ich darüber nachdenke, als ich es Tom am Telefon gesagt habe legte er so plötzlich auf! Das macht er doch sonst nicht! Bitte Semir mir würde es besser gehen wenn du noch mal bei ihm anrufst!"
    "Na gut!" seufzte Semir genervt." wäre nicht das erste mal das mir wegen Tom das Essen kalt wird!" Und mit einem liebevollem blick zu Andrea wählt semir Toms Telefonnummer.
    "Du da ist belegt!"
    Semirs Blick wendet sich seiner Dienstwaffe zu.
    Ohne ein Wort steht er auf nimmt seine Sachen gibt Andrea noch einen Kuss und geht zur Tür
    "Das tu ich aber nur für dich Andrea hörst du?" und verschwindet
    Mit einem lächeln fügt Andrea diesem Satz noch hinzu:" Und weil er dein bester Freund ist!"
    W?hrenddessen fährt an einem altem Fabrikgelände ausserhalb Kölns ein schwarzer Opel Astra vor! Stefan steigt aus wirft seine Zigarette weg und geht zur Fahrertür!
    Noch bevor Janina etwas sagen kann zieht er sie schon heraus und zerrt sie in eines der alten Gebäude .Während er die unterschock stehende junge Frau eine alte Steintreppe herunter schleppt faucht er sie an" heulen hilft jetzt auch nicht! Ich Du bist schuld das es zu dem hier gekommen ist!" In einem dunklen Kellerraum angekommen kettet er sie an ein altes Wasserrohr und drückt ihr einen ekelhaften Kuss auf die Lippen" Ich muss jetzt weg! Und wenn ich wieder komme werden wir erst mal unseren Spass miteinander haben!" Und knallt die Tür hinter sich zu!
    Verzweifelt suchte sie nach einer Lösung sich zu befreien ! aber es war aussichtslos, in diesem Raum war nichts ausser diesem Wasserrohr und ein alter Holzstuhl der an die wand gelehnt war!
    "Oh Gott bitte warum hilft mir denn niemand?" weinend und vor Kälte zitternd verlies sie jeglicher mut und sie sackte in sich zusammen.
    Inzwischen fuhr Semir bei Toms Wohnung vor! mmh, oben brennt licht dann muss er doch zu hause sein, er wird wieder mal eine nette Unterhaltung haben!" grinste er und ging aber trotzdem die Treppe hinauf, schon allein um Andreas willen!
    Er betätigte die Klingel ein mal dann noch mal und beim dritten mal hörte er aus der Wohnung ein leises geröcheltes "semir ich kann nicht auf..!" Ab diesem Zeitpunkt wusste Semir das etwas nicht stimmte! Sofort tat er das das in diesem Moment als einzig richtig erschien: er trat die Türe ein!!
    Als er sich kurz einen Überblick verschafft hat rannte er sofort zu Tom der mit den armen an die Heizung gefesselt und eine Schusswunde an der rechten Schulter hatte!!
    Semir rief sofort einen Rettungswagen an und schnitt Toms fesseln durch!!
    Mit letzter Kraft schaffte es Tom Semir noch zu sagen um was es im kurzen ging dann verlies auch ihn die kraft und er wurde ohnmächtig!
    Als der Rettungswagen endlich da war (Semir erschien es so als waren es stunden) und Tom ins kranken haus einlieferte, rief er die Chefin an die alles über diesen Stefan Plenzke sammeln sollte.
    Dann fuhr er nach hause um Andrea von dem zu berichten was geschehen war!
    Andrea war völlig aufgelöst und Semir hatte mühe sie zu beruhigen, schliesslich war sie schwanger und jede Aufregung war gift für sie.
    Als sie eingeschlafen war fuhr Semir sofort zur Dienststelle.
    Dort angekommen, berichtete ihm die Chefin etwas das ihn erschaudern lies:?
    "Semir dieser Kerl ist Anführer der grössten Mädchenhändlerrings in Köln, sein richtiger Name lautet Christoph Schulz. Er wird sogar vom BKA gesucht!? Steht also hoch oben auf der Fahndungsliste.!Aber jetzt sagen sie mir mal endlich was los ist!?"
    Semir holte tief Luft und erzählte der Chefin alles was ihm Tom noch sagen konnte,
    wer Janina ist und was sie mit diesem Typen zu tun hat!
    " So Chefin jetzt muss ich aber los!? hetzte Semir und war schon zur Tür draussen!
    " Nichts da wo wollen sie denn hin?" fragte Frau Engelhard und hatte Semir schon am Ärmel.
    "Ich muss doch Toms Freundin suchen. Es gab da einige Hinweise wo dieser Kerl Drogengeschäfte abgewickelt hat ich muss doch nach ihr suchen!"Iich habe es Tom versprochen!? Stotterte semir ganz aufgeregt.
    " Also gut!" gab Frau Engelhardt nach "Aber sie nehmen Bonrath mit! Keine Alleingänge! Haben sie mich verstanden?" Der Ton machte die Musik und so zogen Semir und Bonrath ab!
    Indessen war Andrea ins Krankenhaus gefahren weil sie es zuhause nicht mehr ausgehalten hat.
    Als sie an der Rezeption nach Tom Kranich gefragt hatte erteilte man ihr zwar keine Auskünfte über seinen Gesundsheitszustand aber sie durfte zu ihm!
    Erleichtert machte sie sich auf den weg in den zweiten stock!


    Langsam wachte Janina auf und sah sich um!
    "bitte, bitte !" flehte sie aber es konnte sie niemand hören! Sie hörte schritte
    die immer näher kamen. Sie zuckte zusammen bei dem Gedanken das es Stefan sein könnte.
    In diesem Moment kam Stefan rein.
    "Na? Ich hoffe du hast dich nicht zu sehr gelangweilt!Ich musste erst mal ein paar spuren verwischen, sonst bemerken die Bullen noch das ich Jan abgemurkst habe!"
    grinste er und holte sich den Stuhl der an der wand lehnte.
    "Du hast Jan umgebracht?" hauchte Janina mit angestrengter stimme
    "Ja habe ich! Der hätte mir sonst noch meinen deal mit den Polen vermasselt! 50 hübsche junge unverbrauchte Mädchen!Mal schauen wenn ich mit dir fertig bin werden es vielleicht 51 sein!" entspannt lehnte er sich zurück.
    " Du bist ein Schwein ,du verkaufst die Mädchen damit sie mit irgendwelchen Leuten ins bett gehen!" schrie sie in an.
    "Ja mein schatz" hauchte er, stand auf und ging zu ihr " ich weiss gar nicht was du hast es ist sauber verdientes Geld.!" Während er das sagte knöpfte er ihr langsam ihre Bluse auf." ich könnte uns ja ein nettes Häuschen auf den Bahamas kaufen und mit dir dort glücklich werden!"
    "Niemals!" schrie sie und versuchte sich gegen seine Hände zu wehren, die sich ihren weg zum Reissverschluss ihrer Jeans bahnten.


    Andrea öffnete langsam die Tür trat ein und machte sie genauso leise wieder zu.
    Dann trat sie an Toms bett und setzte sich auf den Stuhl neben im!
    "Na?" fragte sie lächelnd "Was machst du denn für Sachen?"
    Tom versuchte sich aufzurichten aber es gelang ihm nicht, er war noch zu schwach langsam legte er sich wieder hin
    "Andrea, sucht Semir nach Janina! Hat er schon was raus gefunden? Lebt sie noch??
    Seine Augen f?llten sich mit Tränen
    "Ja Tom er sucht nach ihr! Aber im Computer standen mind. 37 Plätze an denen Stefan oder Christoph wie er ja wirklich heisst, seine Drogen und Mädchengeschäfte abwickelt, also kann es noch etwas dauern bis er sie findet. Aber er wird sie finden glaub mir!"
    Sie lächelte ihn an und streichelte seine hand die regungslos da lag und mit einer Kanüle verbunden war.
    Tom versuchte Andrea auch ein lächeln zu schenken, wenn es auch etwas gequält aussah, aber er wusste auch wenn Semir Janina nicht findet dann niemand.
    Also legte er sich zurück und schloss die Augen.
    "Versuch noch etwas zu schlafen Tom!" meinte Andrea " wenn es irgendetwas neues gibt dann werde ich dich aufwecken! Ich verspreche es dir."


    Dieter und Semir haben fast die Hälfte aller Plätze die sie sich notiert hatten abgeklappert
    Aber sie fanden gar nichts . nicht einen kleinen Anhaltspunkt.
    "Was steht denn jetzt auf dem Spickzettel ?" fragte Semir und machte dabei einen ziemlich müden Eindruck.
    Bonrath schaute kurz nach und gab antwort
    " Ein altes Fabrikgelände am Schlossring!? ?Willste da wirklich noch hinfahren Semir!?
    Oder sollen wir uns mal ablösen lassen? Mir fallen schon die augen zu!"
    "Mir auch Dieter mir auch ! Aber ich habe Tom versprochen das ich sie suchen werde, pass auf Dieter dieses Fabrikgelände machen wir noch und dann lassen wir uns ablösen o.k?"
    Semir fuhr in eine Allee umzäunt von alten eichen und dann sahen sie auch schon ein paar Fabrikschlote in den Himmel ragen.


    "Bitte lass mich gehen Stefan bitte ich sage auch niemandem irgendetwas, ich tue auch was du willst aber bitte lass mich gehen!" Janina lag am Boden Stefan hatte sie losgebunden und ihr die Bluse und die Hose ausgezogen. Nur noch mit Unterwäsche bekleidet lag sie in diesem alten nach Moder riechenden Kellerraum, frierend und vor angst zitternd.
    Stefan stand vor ihr , und war gerade dabei seine Hose zu öffnen als er draussen ein Motoren- geräusch war nahm.
    "Warte kleines ich bin gleich wieder da!" meinte er ging hinaus und schloss die Tür von aussen ab.


    "Was haben wir denn da ? Wem mag wohl dieser Astra gehören? Dieter ? Dieter?!?
    Dieter wach auf ich glaub wir haben ihn!"
    Langsam realisierte Bonrath was Semir von ihm wollte ,entsicherte seine Waffe und stieg aus dem Auto.


    "Du stellst dich direkt an den Eingang und ich schau ob ich hintenrum irgendwo rein komm!"
    Kaum hatte er as gesagt rannte Semir auch schon um die ecke .
    "Also gut" raunste Dieter vor sich hin und stellte sich an die Eingangstür dann werde wir ja mal sehen ob hier heute noch was geht!"
    kaum hatte er das gesagt spürte er das ihm jemand einen Pistolenlauf an den kopf drückt!
    "Na? Was machst du denn so allein hier draussen ? Lässt dich dein Kollege etwa sitzen"
    Bonrath sah sich schon in einer Gruft liegend mit einem Blumenstrauss in der hand und um ihn herum seine Kollegen und verwanden.
    Doch ein Schuss schreckte ihn aus seinem Alptraum
    "Lass die Waffe fallen Stefan! Oder Christoph wie auch immer dein Name ist!"
    Dieter traute seinen Augen nicht. Da stand nicht Semir sondern Tom Kranich!
    "Du lässt jetzt die Waffe fallen oder du siehst die Radieschen von unten wachsen! Lass sie fallen und kick sie weg!"
    Toms stimme klang sehr drohend
    Stefan ließ die Waffe fallen und kickte sie mit dem Fuss in Richtung Semirs bmw.
    Tom kam auf ihn zu und gab ihm einen kräftigen tritt in seine Weichteile damit er sich nicht mehr wehren konnte und legte ihm die Handschellen an:
    "So und jetzt sagst du mir wo Janina ist, oder ich Prügel dich windelweich!"
    Als er das gesagt hatte hörte er aus einer anderen ecke Semir rufen: "Tom ist o.k ich habe sie!"
    Semir trug Janina zum Auto und legte sie auf den Rücksitz.
    Währenddessen kümmerte sich Bonrath um Stefan indem er ihn ziemlich unsanft auf den Rücksitz des Astras schuppste:
    Er gab ihm noch kurz zu verstehen das er sich auf dem Rücksitz ruhig zu verhalten hatte, schaute noch einmal zu Semir der ihm zuzwinkerte, und setzte sich in den Astra und fuhr zur PAST.
    Wie gehts ihr ?" fragte Tom aufgeregt
    Semir trat auf Tom zu legte seinen arm auf seine Schulter
    Es geht ihr gut ,Sie hat Schnittverletzungen an den Händen , und sie ist ziemlich unterkühlt! Aber im Grossen und Ganzen gehts ihr gut.
    Komm steig ein wir fahren ins Krankenhaus!"
    Die gesamte fahrt über sass tom bei Janina auf dem Rücksitz und streichelte ihr Gesicht!
    Semir ,der das ganze durch den Rückspiegel sah, fragte sich wie das ganze wohl ausgehen wird! Aber er dachte hier nicht an ein Happy end! Dazu kannte er seinen Freund zu gut!
    Im Krankenhaus angekommen wurde Janina gleich zu Untersuchungen ins Behandlungszimmer gebracht!


    Im Flur unterhielten sich Tom und Semir über die zeit als Tom noch mit Janina zusammen war.
    "Wir haben uns damals einfach auseinander gelebt Semir, auch wenn es jetzt danach aussieht ich würde nie wieder mehr von ihr wollen als Freundschaft!"
    "Das verstehe ich Tom !" Semir nahm seinen Freund in die arme und schloss die Augen!
    Das selbe tat Tom auch ! sie sagten sich nichts aber Tom wusste das Semir ihm heute das leben gerettet und sein leben für ihn riskiert hat!
    Weisst du was Tom ? Du gehst jetzt mal rein zu ihr und ich ruf mal auf der wache an ob alles klar gegangen ist o.k?" mit einem Augenzwinkern verliess Semir den Flur.
    Leise betrat Tom Janinas Zimmer! Sie lag auf dem Bett und schaute aus dem Fenster.
    Er ging zu ihr umarmte sie und gab ihr noch einen Kuss auf die Stirn.
    Dann folgte eine zeit lang nur stille.
    Bis Janina die ruhe mit einem kurzen aber bestimmten:" Das war`s nun hm?"
    Unterbrach! Tom sah sie an und nickte nur kurz
    "Danke Tom" hauchte Janina und eine Träne schlich sich ihren weg zum Hals herunter.
    Tom küsste sie weg stand auf ging zur Tür und sagte:"gern geschehen und wenn du mal wieder meine Hilfe brauchst: du hast ja den Schüssel!"Beide lächelten sich noch einmal an und er schloss die Tür leise hinter sich.
    Auf dem Gang wartete Semir bereits um ihn mit geöffneten armen in empfang zu nehmen
    "Na Kumpel wie gehts jetzt weiter" Lächelte er Tom an.
    "Naja da ich ja eigentlich noch krank geschrieben bin, meinte Tom, darfst du meine Berichte fertig schreiben ,und ich genieße auf der Terrasse das schöne Wetter ."
    Semir grinste "Und unterhälst dich dabei nett mit ner hübschen blonden?"
    Beide liefen lachend arm in arm den Gang herunter


    -------------------------------ENDE_______________________________________






    ?