Warum nicht mehr Folgen pro Staffeln?

  • Also ich weiss ja das in deutschland ne Staffel nur 7-8 Folgen hat,aber wenn eine Serie so einen Erfolg hat warum macht man dann nicht 12 oder 16 Episoden?


    ich meine gut das bedeutet länger arbeiten und mehr Budget aber man macht ja immerhin auch ne menge Kohle dann durch Werbung.

  • Action Concept arbeitet jetzt schon das ganze Jahr über min. 5 Tage die Woche, um für eine Staffel ca. 8 Folgen zu drehen. Im Jahr werden 2 Staffel gezeigt, was ca. 16 gedrehte Folgen pro Jahr macht. Wie sollen sie denn da noch mehr drehen? Wenn man die sehr aufwändige Action vernachlässigen würde, währe auch sicherlich mehr drinn. Aber was soll eine Actionserie ohne gute Action. Daher sind mir 7-8 Folgen pro Staffel lieber als noch mehr Folgen, wo dann aber die Qualität leidet.

  • Ich finde es gar nicht mal so schlecht das es nur 7-8 Folgen sind,..es geht die zeit so schnell rum und dan ist die Staffel fertig und man möchte gerne schon die nächste sehen..und wartet gespanndt wan es weiter geht...ich weis nicht wie ich das schreiben kann aber es ist gar net so schlecht oder nicht so schlimm für mich..!

  • Ganz richtig, Melanie, da stimme ich vollends zu. :thumbup:
    Außerdem haben die Schauspieler auch ein Leben hinter der Kamera und auch eine Familie... :)

    Edited once, last by Schwertspitze ().

  • Stimmt... ;)
    die Schauspieler brauchen auch ein Privat leben und können nicht die ganze Zeit vor der Kamera stehen!
    Das könnte noch nicht mal ich!

  • ich versteh das auch nicht.. das ist bei fast jeder serie so ... die amis bringen pro staffel mind. 24 folgen raus :(

  • Action Concept arbeitet jetzt schon das ganze Jahr über min. 5 Tage die Woche, um für eine Staffel ca. 8 Folgen zu drehen. Im Jahr werden 2 Staffel gezeigt, was ca. 16 gedrehte Folgen pro Jahr macht. Wie sollen sie denn da noch mehr drehen? Wenn man die sehr aufwändige Action vernachlässigen würde, währe auch sicherlich mehr drinn. Aber was soll eine Actionserie ohne gute Action. Daher sind mir 7-8 Folgen pro Staffel lieber als noch mehr Folgen, wo dann aber die Qualität leidet.

    Ja also wenn die pro jahr 2 Staffeln zeigen dann passts ja :-) dann kommt man ja auf 16 Folgen im Jahr.


    Und aber wie schon unten gesagt man kann mit den entsprechenden mitteln 24 Folgen im jahr machen und das ein Schauspieler ein privatleben hat streitet keiner ab, nur gibt er für das recht berühmt ,Autogramme schreiben überall erkannt zu werden und viel Geld zu verdienen, einen Teil seines Privatlebens auf.


    Weil hätte er ein privatleben wie bevor er berühmt wurde dann wäre er nicht berühmt geworden Autogramme viel geld etc, ist ne einfache Rechnung.

  • Mir ist es eigentlich Egal, wie viele Folgen eine Staffel hat. :whistling:
    Die Hauptsache ist: Cobra 11 ist und bleibt wie sie ist. :thumbsup:
    Eine Serie mit Profil und Charm :thumbup: :love:

  • Ja also wenn die pro jahr 2 Staffeln zeigen dann passts ja :-) dann kommt man ja auf 16 Folgen im Jahr.


    Und aber wie schon unten gesagt man kann mit den entsprechenden mitteln 24 Folgen im jahr machen und das ein Schauspieler ein privatleben hat streitet keiner ab, nur gibt er für das recht berühmt ,Autogramme schreiben überall erkannt zu werden und viel Geld zu verdienen, einen Teil seines Privatlebens auf.


    Weil hätte er ein privatleben wie bevor er berühmt wurde dann wäre er nicht berühmt geworden Autogramme viel geld etc, ist ne einfache Rechnung.


    Es ist richtig: Es wird unterschieden zwischen Produktions- und Sendestaffel, wobei eine Produktionsstaffel 14 - 16 Episoden und 1 90minütigen Pilotfilm enthält. Die Sendestaffel wird dann frei durch RTL Television bestimmt.


    Weiterhin: Es gab bei "Alarm für Cobra 11" einmal die Phase, in denen drei Episoden parallel gedreht worden sind - nachvollziehbar an dieser Stelle: http://home.planet.nl/~schip080/engels/main.htm - und ein solches Produktionspensum bedeutet eine Menge Arbeit für alle Personen, insbesondere für die Produktionsplanung. Es gab damals den Versuch mit "Team 2" dem Publikum mehr "Cobra 11" anzubieten, der allerdings nicht den gewünschten Erfolg bzw. die Wirkung erbracht hat.


    Bzgl. dem Privatleben: Es ist sicherlich richtig, dass alle Berufe, die in der Öffentlichkeit stehen, einen Teil des eigenen Privatlebens einbußen lassen werden, dennoch sollte man auch diesen Personen das wenige Privatleben gönnen.

  • naja team2... war ja auch ein team, an das man sich gewöhnen musste... wenn man bedenkt, dass die Wdh. von Cobra 11 auch ein Erfolg sind, kann man schon davon ausgehen, dass alle Cobra11 schauen wollen. (hauptsächlich mit Semir und Co)