Gemeinschaftsstory 1*

  • *ich fang mal eine an, wenn sie niemanden geällt, bitte melden*


    Andrea war auf dem Weg zur PAST. Sie war gerade beim Frauenarzt, er hatte gesagt das sie schwanger war. Sie wuüte nicht was sie Semir sagen sollte, sie waren zwar seit 3 Jahren zusammen aber sie hatten noch nie über Kinder geredet.

  • *dann versuch ich´s halt mal*


    Sie öffnete die Tür und Semir kam ihr schon freudestrahlend entgegen. "Wo warst du denn, mein Schatz?" "Ich war beim Arzt. Semir ich muss dir etwas sagen..." "Oh Gott, was ist denn passiert? Nun sag schon. Bist du krank?" Andrea sah ihn sehr lange sehr ernst an bevor sie weitersprach...

  • ,,Ich weiß nicht was du sagen wirst, aber ich hoffe du freust dich wenigstens ein bisschen. Semir ich bin schwanger, wir bekommen ein Kind."

  • ,,Was??? Das ist ja wunderbar. Ich freu mich so. Hey Tom, komm mal her. Ich werde Papa." ,,Glückwunsch euch beiden. Wann ist es denn soweit?" ,,In 7 Monaten."

  • Andrea war sichtlich erleichtert, dass sich Semir freute. Sie nahm ihn in den Arm und küsste ihn.

  • Während Semir noch freudig lächelnd da saß, kam die Chefin ins Zimmer und verkündete einen neuen Einsatz."Auf der A4 ist ein schwerer Unfall passiert. Bitte schauen Sie nach dem Rechten" meinte sie. Semir und Tom rissen ihre Jacken von den Stühlen und stürmten los. Andrea sah ihnen hinterher bis sich die Tür der Zentrale geschlossen hatte.

  • Während Tom und Semir mit dem Mercedes auf der Autobahn zum Unfallort rasten, hatten sie nur ein Thema: Andreas Schwangerschaft. ,,Ich bin so glücklich, endlich Vater zu werden." ,,Hast du es gut. Ich brauch erstmal eine Freundin." ,,Die findest du schneller, als dir lieb ist."

  • "Ich erinnere mich immernoch noch an Elena, denn das Gefühl Vater zu werden ist einfach wunderbar! Ich freue mich wirklich für dich Semir.", sagte Tom und griff härter ins Lenkrad ein.

  • Semir wollte daraufhin nicht antworten, Tom kurz alleine mit diesen Gedanken lassen. Er konnte sich noch genau an die Situation erinnern, an den Blick von ihm damals, als er ihm sagte, dass er Vater werden würde. Genauso wie er heute. >> Es muss schon ein wenig schmerzlich für ihn sein<< dachte er. >>Aber ich werde versuchen, dass er daran nicht mehr zu oft denken muss. Sonst wird das nie was mit einer neuen Freundin.<<
    Semir wurde plötzlich aus seinen Gedanken gerissen, als der Mercedes anhielt. Vor ihnen lag der Unfallort, der wieder einmal eher einem "Trümmerfeld" glich.

    You`ll never walk alone!!

  • "Na, dann mal an die Arbeit" meinte Semir und riss Tom damit aus seinen Gedanken. Sie stiegen aus und betrachteten das Chaos genauer.

  • "Guten Morgen", warf ihnen Dieter Bonrath zu, der bereits mit der Unfallaufnahme angefangen hatte. "Es ist schon ein bisschen schwierig, hier einen Überblick zu bekommen, wer letzlich Schuld hat ..", sagt Bonrath und trat weiter zu den anderen Rettungskräften.

  • Ein blauer Lieferwagen stand Tom und Semir am nächsten. Man konnte ihn nicht mehr wirklich als Lieferwagen erkennen, es glich eher einem Eisenklump. Tom fiel eine junge Frau auf, die mit ihrem Begleiter zu streiten schien. Er sah sich das ganze ein wenig an und ging dann auf die Frau zu.

  • "Gibt es Probleme?" sagte Tom, die Frau antwortete "Nein, nein alles in Ordnung.". Der Begleiter ist weiter gelaufen und hat dabei die Frau am Arm gefasst und hat sie weiter gezehrt. Der Mann guckte zurück und grinzte. Er hat sich wieder zurück gedreht und auf ein mal kommt ganz kurz eine Pistole zum vorschein und Tom guckt überrascht.

    Edited once, last by Max Jundt ().

  • Damit hatte er nicht gerechnet! "Hey Sie! Sofort stehen bleiben Polizei!!" schrie er dem Flüchtenden mit der Frau im Arm hinterher und sprintete sogleich los. Semir sah seinen Kollegen an ihm vorbeirennen, unternahm aber nichts, da er sicher war, dass Tom es mit diesem Mann auch allein aufnehmen konnte.
    Er begab sich stattdessen daran einige Unfallzeugen zu befragen.

  • "Guten Tag, Semir Gerkhan, Autobahnpolizei. Können sie mir vielleicht etwas zu dem Unfallhergang sagen"? fing er die Befragung an. "ähm, tut mir leid. Es ging alles viel zu schnell. Ich war so schockiert, als vor mir die Autos ineinanderknallten. Da habe ich überhaupt nicht darauf achten können" antwortete der Zeuge. Er schien noch etwas benommen von dem ganzen hier zu sein. Er sah zumindest sehr blass aus fand Semir. "O.K. Falls ihnen aber doch noch was einfällt. Hier ist meine Karte". Er gab dem Mann eine seiner Visitenkarten in die Hand und verabschiedete sich. >> Mensch, das kann ja heiter werden<< dachte er sich, während er nach dem nächsten Zeugen ausschau hielt. Er hatte gerade einen ins Auge gefasst, als er hinter sich einen Schrei hörte. "Oh Verdammt. Toooooom".

    You`ll never walk alone!!

  • Semir rannte gleich in die Richtung von der der Schrei kam, er sah Rauch und Feuer, Semir rannte zu dem Feuer und auf ein mal sah er ein kaputtes Auto, er sagte überrascht " da sind noch welche im Auto". Semir versuchte die Tür auf zu machen, aber auf ein mal hörte er eine Stimme hinter sich und der Mann sagte " Gehen sie weg vom Wagen, sondst ist ihr Kollege Herr Kranich tot!". Semir drehte sich um und sah....

    Edited once, last by Max Jundt ().

  • ...einen Mann mit einer Pistole in der Hand, er bedroht Tom, bei genauerem sieht Semir das in der Pistole kein Magazin ist und Semir sagt "Lassen sie ihn los, in der Pistole ist kein Magazin." und der Mann antwortete "Scheiße". Tom nimmt die Zeit,in der der Mann abgelengt ist, Tom nimmt seine Hand,geht ein bischen nach vorne,und dann schmeißt er den Mann über die Schulter, der Mann liegt auf dem Boden, aber Tom hebt die Hand noch, er dreht den Mann um,macht die Hand auf den Rücken, in der gleichen Zeit hat Semir die Tür von dem Auto auf gemacht, einen hat er schon aus dem Auto geholt und dann sah er ein Baby hinten und Semir sagte "Misst, da ist noch ein Baby drin"....

  • Semir schnallte so schnell es ging das Baby von ihrem Sitz los und rannte mit ihm weg. "Schnell! Wir brauchen einen Krankenwagen." Da Semir ja bald selbst Papa wurde, kümmerte es sich total lieb um das bewusstlose Baby.

  • Wieder auf der Autobahn am eigentlichen Unfallort. Semir stand mit dem Baby im Arm an der Leidblanke,Semir sagt "Och bis du süß =), hoffentlich wird mein Baby auch so süß.". Tom läuft zu Semir und sagt "Ich bin mir sicher das ihr noch ein viel süßeres Baby bekommt :].". Semir guckt Tom grinzent an und sagt "Danke"...

  • ,,Kein Problem. Man ist des hier ein Stress." ,,Das kannst du laut sagen. Ich will so schnell es geht wieder ins Büro." ,,Ich kümmer mich hier erst noch um das hilflose Baby." Tom grinste. ,,Dann mach mal."