Feeds zu "Freundschaft bis über den Tod hinaus"

  • Wieder eher ein mittellanger Oneshot, aber dennoch bin ich natürlich gespannt auf eure Meinungen. Zu Abwechslung dann wieder mit Ben, aber wie gesagt, von Alex habe ich auch wirklich nicht viel.

  • So jetzt hätte ich beinahe geheult! Die melancholische Stimmung des Friedhofs kam sehr gut rüber-ich kann das gut beurteilen, denn ich habe erstens mehrere Gräber, teils auch auf historischen Friedhöfen zu richten und mich zieht es im Urlaub auch immer auf die alten, geschichtsträchtigen Friedhöfe, wie die Melaten in Köln oder so!
    Natürlich war Ben an Mikaels angeblichem Grab gestanden-nach diesem Oneshot bin ich nochmals sauer auf ihn, dass er sich nicht wenigstens bei Ben kurz gemeldet hat und ihm mitgeteilt hat, dass sein Tod nur vorgetäuscht war. So hat der einen Riesenkummer, während Mikael sich in Finnland-na klar wo auch sonst, wenn man den Winter so liebt-ebenfalls bei der Polizei beworben und dort parallel die selbe Ausbildung wie Ben durchlaufen hat.
    Aber schön ist, dass Ben seinen alten, angeblich verbrannten Freund nicht vergessen hat und ihm einen Platz in seinem Leben einräumt, obwohl der doch seiner Meinung nach schon lange unter der Erde ist.

  • Ich bin ja nicht so ein Fan von One-Shots, aber mir hat diese zusätzliche Szene auch gut gefallen. Vor allem, nachdem ich susans Feed gelesen und kapiert habe, dass Ben da um Mikael trauert. :whistling: Das hatte ich beim ersten Lesen gar nicht gecheckt. Weil der Doofi ja auch noch lebt.
    Ben hat sein Freund Mikael damals wirklich viel bedeutet und ich kann gerade auch nicht richtig nachvollziehen, wie Mikael ihm so etwas antun konnte. Hat er sich nicht vorstellen können, wie sehr Ben um ihn trauert?
    Da hat Mikael echt Glück gehabt, dass Ben ihm das verziehen hat. Ich weiß, Mikael hat das damals nicht aus Jux gemacht. Er war quasi dazu gezwungen. Aber hätte er Ben nicht irgendwie doch ein Zeichen zulassen kommen können?
    Schön geschrieben. :thumbup:

  • Hallo und guten Tag,


    sehr emotional. Sehr schön beschrieben. Puh. Ich hatte am Ende Gänsehaut und hatte Tränen in den Augen.
    Freundschaft bis über den Tod hinaus.... sehr traurig und mit sehr viel Gefühl - bin ich ja von dir fast gar nicht gewohnt, dass du so in die Tiefe gehst ;) Die Trauer um seinen Freund Mikael (?) - gehe ich von aus, dass er der war, der gestorben war, konnte ich richtig mitfühlen.
    Sehr schön :)


    LG

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!