Posts by Cobra 11

    Trailer #2:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Dass man die 1. Folge nochmal zeigt verwundert mich nun doch etwas. Ich dachte, diese Folgen würden den Qualitätsanforderungen von RTL nicht mehr standhalten? ^^

    Auf YouTube gibt's jetzt übrigens auch den Trailer zum Jubiläum von Cobra 11 bei RTL Nitro:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mit dem Ergebnis kann man noch zufrieden sein, hatte GNTM "nur" 2,3% mehr Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe. Zumindest hatte man bei den Zuschauern ab 3 Jahren mehr als ProSieben.

    Liest das hier eigentlich jemand? ^^


    Am Donnerstag, den 11.02.2016 war "Der Lehrer" trotz 2. Folge von GNTM an Platz 1: http://www.dwdl.de/zahlenzentr…ut_in_klums_windschatten/


    14-49 Jährige: 1,94 Millionen (16,2% MA)
    ab 3 Jahre: 2,95 Millionen


    Am vergangenen Donnerstag, den 18.02.2016 war GNTM mit der 3. Folge wieder schwächer dran, als die Woche zuvor und erneut hat "Der Lehrer" den Tagessieg für sich entschieden - obwohl man ein neues Staffeltief hinnehmen musste: http://www.dwdl.de/zahlenzentr…ern_lehrer_holt_den_sieg/


    14-49 Jährige: 1,90 Millionen (15,9% MA)
    ab 3 Jahre: 2,91 Millionen


    Mal schauen wie lange RTL noch vorne liegt, ehe ProSieben aufholt. Kommenden Donnerstag ist ja bei GNTM das Umstyling dran, könnte also nun dazu führen, dass ProSieben die Nase vorn hat. "Cobra 11" hat's auf jeden Fall nicht einfach, schließlich war es jahrelang das Zugpferd für RTL am Donnerstagabend.

    Der Vollständigkeit halber: Seit Donnerstag ist es jetzt vorbei mit den Quotenrekorden, was auch klar ist, da jetzt GNTM wieder läuft.


    14-49 Jährige: 1,92 Millionen (16,7% MA)
    ab 3 Jahre: 2,93 Millionen


    Und trotzdem hat man in der werberelevanten Zielgruppe mehr Zuschauer erreichen können, als ProSieben mit GNTM (1,81 Millionen). Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es damit ab nächster Woche vorbei ist und ProSieben die Nase vorn hat. Das ganze geht jetzt eh bis Ende Mai, mal schauen welche Quoten Cobra 11 holen kann, denn die sollten mit dem Staffelstart doch einige Zuschauer für sich begeistern können.


    Weitere Infos: http://www.dwdl.de/zahlenzentr…ten_den_lehrer_zuschauer/

    "Rekordjagd geht weiter": http://www.dwdl.de/zahlenzentr…r_lehrer_legt_nochmal_zu/


    Ich find's voll cool, dass man mit der Serie gerade so richtig die Konkurrenz hinter sich lässt, auch wenn ich die gestrige Folge nicht so stark fand wie bereits vergangene. Dafür gab's einige lustige Szenen.


    Quote

    Was soll denn das heißen? - Na, Rasen verboten

    :D:D


    Abseits davon hat RTL jetzt beschlossen, den Donnerstag für mehr Comedy-Sendungen zu nutzen. Ist nur die Frage, ob und wenn ja, welchen Einfluss das auf Cobra 11 nehmen kann. Jetzt heißt's aber erstmal abwarten, wie sich "Der Lehrer" nächste Woche schlägt, wenn GNTM wieder startet.

    Ach so, kein Ding ;)


    Ja "Cobra 11" lässt da etwas nach. Mal schauen ob sich das in Zukunft wieder ändert. Die Frage ist halt auch, ob man die beiden Serien überhaupt miteinander vergleichen kann. "Der Lehrer" spricht wahrscheinlich ein größeres Publikum an als "Cobra 11".

    Warum? Die Gesamtzuschauer von Cobra 11 waren in der letzten Staffel bis auf den Piloten alle immer weniger als bei "Der Lehrer" und mehr als 18,5 % Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe hatte man mit Cobra 11 das letzte mal mit der Folge "Tödliche Wahl" am 18. April 2013 erreicht.

    Freut mich zu hören, wobei RTL eh fast keine andere Wahl hatte. Die Serie läuft super und hat glaub ich seine Fanbase gefunden.

    Versteh eh nicht, warum das hier so anders läuft. Gut, bei "Der Lehrer" kann man noch damit argumentieren, dass in den Sommermonaten keine Schüler da sind, aber sonst...


    Aber bei amerikanischen Sendungen ist eine Staffel mit ca. 10-13 Folgen eine Mini-Staffel (oder Abschiedsstaffel, wenn keine volle Season-Order mehr drinnen ist) und eine normale Staffel ca. 22-25 Folgen. Da ist man hier weit davon entfernt ^^

    Moderne Mähdrescher haben SIM-Karten zur Ortung und Notrufabsetzung, wie auch viele moderne Autos der Oberklasse. Diese SIM-Karten sind mit dem Mobilfunk-Internet verbunden, haben eine IP-Adresse und sind, rein theoretisch, auch hackbar.

    Dass es das auch bei Mähdrescher gibt war mir nicht bewusst, danke für den Hinweis! Ist natürlich trotzdem fraglich, ob dieses "Hacken" hätte sein müssen und wie fahrlässig diese Systeme dann eigentlich wären, wenn das jeder Möchtegern-"Hacker" einfach mal so hacken kann.

    Eine Abschiedsfolge, die als normale Folge konzipiert war (schon mit einer leichten Story) und kurzerhand zu einer Abschiedsfolge umgeschrieben wurde. Das war jedenfalls der erste Eindruck.


    Nehmen wir mal das Thema selbst: Es ist zwar immer mehr mit dem Internet vernetzt und viele Geräte haben "Computer eingebaut", aber wie soll man denn bitteschön einen Mähdrescher "hacken"? Wie kam man überhaupt auf diese bescheuerte Idee? Hat man wohl zu viel CSI: Cyber geschaut und gemeint man müsse das jetzt auch bei Cobra 11 machen. Aber gehen wir weiter. Irgendwann mitten in der Folge wird das Karussell auf dem Vergnügungspark (?) von diesem Pro-Hacker gehackt. Natürlich stehen überall Kameras bereit damit er Sicht darauf hat. Also echt, blöder ging's wohl nicht mehr? Aber es muss ja noch absurder werden. Also hacken wir auch noch das ganze Zugsystem, weil das funktioniert ja garantiert aus der Entfernung dahin. Mal abgesehen davon, dass es an Lächerlichkeit nicht zu überbieten ist, so muss man sich schon fragen, was für produktive Systeme da draußen im Einsatz wären, wenn das alles so einfach möglich wäre.


    Wenn man schon solche "Hacker"-Geschichten einbauen will, dann lasst da bitte einfach jemanden ran, der halbwegs Ahnung von dem Zeug hat und nicht irgendeinen Drehbuchautor, der genau das Gegenteil beweist. Das ganze Thema hätte ja gar nicht sein müssen, aber man musste ja einen Grund für die Dramatik haben, insbesondere damit man am Ende der Folge Alex Vater umbringen kann damit dieser auch ja nach seiner Mutter sucht um bloß die Serie zu verlassen. Ähm ja und danach? Die Geschichte um Alex Brandt ist nicht auserzählt. Wir haben so viel über die Vergangenheit erfahren, hat in drei/vier Staffeln die Serie so gut hinbekommen und wirft es mit dieser Staffel einfach weg. Aber um nochmal auf die Geschichte von Alex Brandt zurückzukommen: Alex Vater hat man auch nur deswegen eingeführt, damit der Handlungsstrang zu Ende erzählt ist.


    Das Ende selbst sehe ich mit gemischten Gefühlen: Einerseits ist es schön, dass Alex Brandt nicht gestorben ist (entgegen meiner Vermutung), andererseits ist es halt fast dasselbe Ende wie bei Ben. Auch unverständlich dass man hier nicht mehr rausgeholt hat, es hätte doch so viel Potenzial gehabt. Letzten Endes trennen sich die Wege der beiden und die Folge und somit auch ein essentieller Teil der Serie sind zu Ende.

    Naja das Problem ist meiner Ansicht nach, dass RTL viel zu kurzfristig denkt bei ihren Entscheidungen. Jetzt kann man mit den Quoten nichts mehr groß reißen und setzt stattdessen wieder auf das altbewährte. Die Lockerheit (oder Comedy, wir werden sehen) wird's schon richten. Erdogan will man natürlich auch dabei haben, weil der war schon immer dabei und es hat auch immer gut geklappt (keine Ahnung wie lange dem sein Vertrag läuft).


    Irgendwann wird man sowieso umdenken müssen, Erdogan wird nicht jünger und irgendwann wird er auch genug von der Arbeit haben und spätestens dann sitzt RTL vor einem großen Problem. Bei RTL klappt doch in letzter Zeit - bis auf ein paar Ausnahmen - so gut wie gar nichts an Originalserien (jetzt setzt man alles auf Deutschland 83) und das wird sich auch nicht so schnell ändern. War "Cobra 11" lange Zeit das Aushängeschild von RTL und gleichzeitig das Zugpferd, so muss man sich eingestehen, dass die Serie beim Publikum irgendwie an Attraktivität verloren hat. In erster Linie ist das ja nicht so schlimm, wenn man die Stammzuschauer hat, die garantiert Quoten garantieren aber auch das will mittlerweile nicht mehr so gut klappen. Jetzt kann man natürlich sagen, dass RTL sich da mehr oder weniger selbst reingeritten hat, würde an der Gesamtsitutation aber auch nichts ändern.


    Die Rolle Semir Gerkhan irgendwie mehr als Nebenrolle anzupassen, um das Format auch für die Zukunft zu rüsten wäre sicher nicht falsch, andererseits ist die Frage, wie das von den noch verbliebenen Stammzuschauern angenommen wird. Da müsste man eben mal was riskieren aber das ist RTL zu gefährlich, was ich auch irgendwie nachvollziehen kann. Abgesehen davon ist die Frage, ob das überhaupt in Erdogans Interesse wäre oder das vertraglich überhaupt möglich ist.


    Zwei unverbrauchte Partner, mit etwas gegensätzlichen Charaktereigenschaften (vielleicht ein "Spießer" und ein lässiger Draufgänger),

    Ähnliches hat's auch in der Season 14/15 bei CBS bereits gegeben und hat sich "Battle Creek" genannt. War übrigens ein ziemlicher Quotenflop und ich denke mal vor genau solch einem Flop hätte RTL Angst.

    Aber ich hab dutzend Gründe gelesen, dass es hier dem ein oder anderen gar nicht um Einzelnes geht, sondern um ein vorzementiertes Meinungsbild.


    Vor Bekanntgabe von Kiefers Ausstieg = Alles was Cobra macht ist gut
    Nach Bekanntgabe von Kiefers Ausstieg = Alles was Cobra/RTL macht ist per se beschissen.

    Die aktuelle Kiefer-Staffel war zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des Ausstiegs von Kiefer aber auch noch nicht auf Sendung, ergo war es gar nicht möglich zu sagen, wie die Staffel wird und somit fand die "Verteufelung" auch erst im Nachhinein statt - ist halt Zufall. Ich hab mir aber vom Piloten eigentlich wesentlich mehr erhofft und in Anbetracht der bis dato großteils sehr guten Kiefer-Folgen etwas besseres erwartet. Und bevor ich hier ewiglange Beiträge darüber schreibe, was denn alles nicht toll ist, hab ich mir das gleich gespart in der Hoffnung, solche Statements zu vermeiden. Die aktuelle Staffel hat ja schon so gut wie gar nichts mehr mit der ersten Kiefer-Staffel gemeinsam - zumindest meiner Meinung nach. Dem musst du ja nicht zustimmen.


    War aber auch bei Becks letzter Staffel schon so, die war ernster um auf das kommende vorzubereiten. Bei Kiefer ist es jetzt dasselbe, da wird halt alles gelockert um den Übergang nicht so "brutal" zu haben. Ist ja okay wenn das Leuten gefällt, anderen eben nicht. Das hat aber nichts mit einem vorzementierten Meinungsbild zu tun, sondern einfach meine Ansicht zu dem ganzen.