Feeds zu "Betonkunst"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Besucherinnen und Besucher,
    im Rahmen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung sind wir dazu verpflichtet unsere bestehenden Datenschutzbestimmungen entsprechend der neuen Regularien anzupassen. Da uns der Schutz Ihrer Daten, Ihre Privatsphäre und ein transparentes Auftreten wichtig ist, zeigen wir Ihnen in unserer neuen Datenschutzerklärung ganz detailliert und verständlich auf, welche Daten wir zu welchem Zweck erfassen, wie wir die Daten nutzen und wie Sie die Nutzung dieser Daten kontrollieren können. Ihre Daten sind bei uns sicher und werden von uns nicht an Dritte verkauft.

    Mit dieser Aktualisierung folgen wir den strengen Datenschutzbestimmungen, die in der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) festgelegt sind. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier und gilt ab dem 25. Mai 2018. Sollten Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne bei uns: datenschutz@cobra11-fanclub.de

    • Im Fall Betonkunstwerk ergibt sich nichts Neues. Hartmut geht zwar ganz in dem Thema auf, aber Semir und Ben haben gerade keinen Sinn für die unterschiedlichen Betonarten und die interessanten Details bei der Herstellung dieses Naturproduktes.

      Ben ist auch ziemlich angeschlagen und so beendet Semir dessen Arbeitstag eigenmächtig und fährt ihn am frühen Nachmittag nach Hause. Es kommt auch nicht so sehr viel Protest. Ben ist ganz froh zu Sarah ins Bett zu kriechen und sich ausruhen zu können.

      Auch Semir alleine, findet dann nichts mehr heraus. Das Aufstellen des Kunstwerks geht weiter wie geplant und auch über Sharpov kommt nichts mehr ans Licht, was nicht schon bekannt wäre. Wahrscheinlich müssen wir wirklich die Einweihungsfeier abwarten. Irgendwas passiert da..... :S
    • Der frühe Feierabend und die Ruhezeit wird Ben bestimmt gut tun. Ich möchte aber zu gerne mal wissen, wir das Beton-Kunstwerk aussieht. Veröffentlichst du nach seiner Aufstellung ein Foto, damit wir uns ein Bild machen können, Susanne? Kannst du doch bestimmt als Anlage hochladen.
    • Trauerkloß schrieb:

      Ja, ich würde das Kunstwerk auch mal gerne sehen


      Ja, ich auch. Und es muss ja nicht in Originalgröße sein, vielleicht könnt Ihr zusammen ein Modell bauen. Da kann Dein Mann doch ein bisschen verschiedene Betonarten mit nach Hause bringen, so eingetuppert und dann macht Ihr Euch mal einen gemütlichen Abend. :D

      Semir achtet schon sehr auf Ben und macht sich auch Sorgen, als der eine weitere Schmerztablette braucht. Selbst Bens Appetit ist nicht so richtig, dass ist ja eigentlich schon ein schlechtes Zeichen oder auf jeden Fall ein Zeichen, dass es ihm nicht gut geht. Bei Hartmut gibt es auch nicht wirklich was Neues, außer sehr interessanten Informationen über Beton - grins – dass die „Helden“ dass aber auch nie zu schätzen wissen. :rolleyes:

      Und selbst Hartmut fällt nach seinem euphorischen Monolog auf, dass irgendwas mit Ben nicht stimmt. Nachmittags um drei trifft Semir dann die Entscheidung, dass Ben doch ins Bett gehört, was anscheinend auch dessen Meinung ist, wenn der nur wenig dagegen protestiert. :D

      Danach versucht Semir noch alleine zu recherchieren, aber was Neues entdeckt und erfährt er auch nicht. Warum habe ich nur das Gefühl, dass sich die Ereignisse bald überschlagen werden? ;(
    • Susanne ich finde es toll, dass es von dir gleich eine neue Geschichte zu lesen gibt, in die ich mich schon rein lesen konnte! :rolleyes:
      Mumm die Helden haben es also mit einem Betonkunstwerkfall zutun, hinter dem so einiges steckt. Schließlich sind schon Menschen gestorben, darunter diese armen Zwillinge! Mensch das hat mich echt getroffen, diese arme junge Frau....und mir hat ihr Verlobter so sehr leid getan, er hat alles Wichtige auf einmal verloren! Diese Schweine müssen unbedingt gefasst werden! :cursing:
      Und dann startet Ben auch noch so eine riskante Überwachungsaktion...ich hab mich voll erschrocken als er plötzlich von hinter gepackt wurde. Und hab förmlich mit dem Armen mit gelitten! Man dieser Scharpov ist echt gefährlich! Doch Gott sei Dank hat Sarah seine Schmerzen sofort bermerkt (die beiden sind zusammen uiii ^^) und ihn ins Krankenhaus gebracht, wo er erstmal unter bösen Blicken vorgezogen und dann durchgecheckt wurde. Zurecht denn Ben lag vor ein paar Monaten ja erst im Krankenhaus :D

      Und auch vor Semir kann Ben sein Befinden nicht verheimlichen. Vielleicht sollte er mal einen Schauspielkurs belegen? :P Nein kleiner Scherz...
      Aber es ist mehr als gerechtfertigt, dass Semir Ben nach Hause schickt. Er macht sich nun mal Sorgen und Ben findet selber, das er nicht fit ist.

      Darcie schrieb:

      Danach versucht Semir noch alleine zu recherchieren, aber was Neues entdeckt und erfährt er auch nicht. Warum habe ich nur das Gefühl, dass sich die Ereignisse bald überschlagen werden?

      Irgendwie habe ich genau dasselbe Gefühl!
    • Nun ist es endlich über einen haprigen Weg zur Einweihung des Kunstwerks gekommen. Mit den Meinungen der Frauen liege ich vollkommen auf einer Linie. Es gibt wirklich einfach schon zu viel Beton!
      Und dann tritt Ben näher an den VIP Bereich und wer kommt sofort an? Irina, die unter Drogeneinfluss steht. Warum hat sie dieses Zeug genommen oder musste sie es sogar nehmen, weil sie noch Schmerzen hatte? Naja, aber dann hatte sie natürlich gleich Sharpov im Schlepptau, der auch gleich damit anfing Ben zu provozieren. Gut das Semir gekommen ist, seinen Freund davon abgehalten und diesem Russen die Meinung gesagt hat!
      Er nimmt das sehr ernst und stellt Ben unter seinen Schutz. Denn wer sich mit seinem Freund anlegt und den so zu richtete, legt sich gleichzeit auch mit Semir Gerkhan an!
    • So nachdem ich die nächste Prüfung erfolgreich abschließen konnte kann ich auch wieder feeden. Ich weiß nicht ob das so gut war, das Semir Sharpov gesagt hat, dass Ben unter seinem Schutz steht. Irgendwie könnte er daraus einen Vorteil ziehen. Mal sehen was noch passiert. Immerhin könnte es ja sein, das Sharpov sich jetzt Sarah schnappt um Ben unter Druck zu setzen. Oder aber er schaltet Semir aus um Ben ganz fertig zu machen. Egal was passiert....es passiert was ... oder Susan? :D
    • Ben ist doch wirklich ein Banause, da wagt er es allen Ernstes seine Meinung zu dem Kunstwerk offen zu verkünden.

      Und das mit den verschiedenen Grautönen erinnert mich an Loriot, nicht wörtlich zitiert, aber in etwa: "Wir haben eine Kollektion von 28 frischen Grautönen, aschgrau, mausgrau, steingrau, staubgrau, zementgrau, bleigrau ...."

      Und Sharpov wurde jetzt klar gemacht, dass er sich mit einem Team und nicht nur mit Ben anlegt. Leider sind auch dann Sharpov und seine Schergen in der Überzahl und unseren Helden zumindest in der Beziehung überlegen.
    • Ben schläft vom Nachmittag bis zum nächsten Morgen durch. Da hat sich sein Körper aber die Erholung geholt, die er gebraucht hat. DER BAUCH tut dann auch gar nicht mehr so weh, nur bestimmte Bewegungen beim Scrabble sind noch unangenehm.

      Bis zum Wochenende ergibt sich nichts Neues mehr, dann kommt die große Einweihungsfeier. Ben und Semir nehmen ihre Partnerinnen einfach mit, damit nicht so viel von der gemeinsamen Zeit verloren geht. Es werden nette Reden gehalten und die Besucher werden aufgefordert, die verschiedenen Grautöne des Kunstwerks zu "genießen" :huh: und das Ding auch zu betreten. Semir sieht das Teil schon als neuen Penner-Treffpunkt. Na, vielleicht kommen zu den verschiedenen Grautönen ja dann bald noch einige Gelbtöne dazu. Und vielleicht wird dann auch noch der Geruchssinn angesprochen.... :pinch:
      Während Andrea und Sarah nun ein Gläschen darauf trinken, dass sie sich sehr einig sind über die Hässlichkeit der Betonbrocken, hat Ben sein nächstes Aufeinandertreffen mit Irina, die deutlich sichtbar etwas Verbotenes konsumiert hat. Sharpov ist dann auch gleich an ihrer Seite und versucht, Ben zu provozieren. Wie gut, dass in dem Moment Semir auftaucht und Ben aus der Gefahrenzone holt. Ein Foto am nächsten Morgen in der Zeitung davon, wie Ben dem millionenschweren, edlen Stifter der Penner-Unterkunft eine auf´s Maul haut, hätte seiner Karriere schon schaden können......

      Sehr gutes, atmosphärisch dichtes Kapitel. :thumbsup:
    • Yon schrieb:

      Und das mit den verschiedenen Grautönen erinnert mich an Loriot, nicht wörtlich zitiert, aber in etwa: "Wir haben eine Kollektion von 28 frischen Grautönen, aschgrau, mausgrau, steingrau, staubgrau, zementgrau, bleigrau ...."


      Ja, und das Ehepaar war mit grau immer sehr zufrieden und hat sich dann ganz spontan für „aschgrau“ entschieden, den Beiden würde das Betonkunstwerk (hat das eigentlich eine Namen?) sicher sehr gefallen. :thumbsup:

      Und Susanne, ich werde auch nicht mehr ohne Hintergedanken Scrabble spielen können. Gut, dass wir dieses Brettspiel (bitte Augenmerk auf den ersten Konsonanten nach dem Großbuchstaben) nicht soooo oft spielen. ;)

      Sarah hat aber einen guten Schlaf, wenn sie nach dem Nachtdienst so lange und tief schlafen kann, dass sie nicht mal gemerkt hat, dass Ben inzwischen auch ins Bett gekommen ist.
      Und damit Sarah nach dem Aufwachen auch was fürs Auge hat, scheint Ben zu mindestens obenrum textilfrei zu sein, da kann Sarah direkt mal einen professionellen Blick auf seine Verletzungen werfen. Aber sie lässt ihn schlafen, sein Körper braucht dringend Erholung. Sarah geht erst mal arbeiten, morgens scrabbeln ist ja auch mal nicht schlecht. :D

      Semir und Ben stürzen sich wieder in die Arbeit, aber an den folgenden Tagen kommen sie in dem Fall einfach nicht weiter. Und schon ist Sonntag und die feierliche Einweihung steht an.

      Andrea und Sarah sind auch nicht gerade Fans der modernen Kunst, da stehen sie ihren Partnern in nichts nach.

      Irina macht sich wieder mal an Ben ran, scheint aber sichtbar unter Drogeneinfluss zu stehen, aus welchem Grund auch immer. Sharpov kommt dazu und gibt Ben indirekt zu verstehen, dass er gerade wieder mit seiner Gesundheit spielt. Ben ist kurz davor zu reagieren, aber zum Glück ist Semir in der Nähe und teilt dem großen Kunstmäzen doch mal eben mit, dass sein Partner unter seinem Schutz steht. Aber sicher wusste Sharpov sowieso schon, dass er beide „Helden“ nicht gerade auf seiner Seite hatte.
    • Yon schrieb:

      Hauptsache, es gibt keinen violetten Beton, denn darin sind allein stehende, zu Depression neigende Penner akut selbstmordgefährdet ...


      Das passiert aber nur, wenn der violette Beton geblümt ist. :D

      Schade, dass es den Beton nicht auch in einem frischen Gelb oder Apfelgrün gibt, das wäre vom psychologischen Standpunkt einfach besser. Und ob das Denkmal dann 19 oder 23 Jahre lang hält? Wobei Sabrina hat da ja schon eine Variante für gelb vorgeschlagen. :D

      Yon, ich glaube alle die die Szene aus „Ödipussi“ nicht kennen, denken wir müssten mal dringend eingewiesen werden, oder? :D
    • Na Ben reiß dich zusammen. Tja, dieser Sharpov scheint ein harter Fall zu sein. Die Beiden wissen nicht, wie sie weitermachen sollen. Bin gespannt was dieser Typ als nächstes macht und wie weit Irina noch geht. Und natürlich auch was das für eine Kunst ist. Aber schlimmer als das was hier zu finden ist, kann es ja eigentlich gar nicht sein. :D

      Übrigens ein Wunder ist geschehen....der Kölner Dom ist das erste Mal seit ich in Köln bin (25 Jahre jetzt) ohne Gerüst.....hoffe nur das hässliche Ding stürzt jetzt nicht ein.... :D
    • susan schrieb:

      Nach einer Weile beobachteten sie aus der Entfernung, wie Irina mit unsicheren Schritten zum Toilettenwagen wankte und wenige Minuten später mit energischen, kraftvollen Schritten, hocherhobenen Kopfes wieder herauskam.


      Da stellen sich mir doch an diesem Morgen gleich 2 Fragen:

      1. Was hat sie sich reingepfiffen?
      und
      2. Wo bekomme ich das Zeug?

      Ich dachte immer, eine Dusche und zwei Becher Kaffee wirken schon Wunder ...
    • Tja, auch die Überwachung der Einweihungsfeier hat Semir und Ben nicht viel gebracht. Außer der Erkenntnis, dass Sharpov wohl Dreck am Stecken hat, was sie aber nicht beweisen können, dass Irina illegale Substanzen braucht, um ihr Leben zu meistern und dass die Aktivisten, nach Melanies Tod, keine Lust mehr verspüren, gegen den Beton auf dem Neumarkt noch zu protestieren. Die Beiden kriegen dann auch den Rest des Sonntags frei und können den noch mit ihren Partnerinnen verbringen. Komisch, dass es Ben, nach dem Kinobesuch, noch mal zu dem "Kunstwerk" zieht. Entweder ist er selbstquälerisch veranlagt oder er spürt vielleicht, dass das Teil irgendein Geheimnis birgt. Was könnte das sein? Denn irgendwie glaube ich auch nicht, dass Sharpov ein so großer Förderer der Kunst ist. Der zieht doch bestimmt irgendeinen Vorteil daraus, dass die Betonbrocken jetzt da die Gegend verschandeln. Grübel... :S
    • Boah, ich kann absolut nachempfinden, wie ätzend es sich für die beiden anfühlen muss, so überhaupt nicht weiter zu kommen, sie treten ja wirklich auf der Stelle. Ist doch echt frustrierend, wenn man weiß, dass jemand Dreck am Stecken hat, aber man gar nichts machen kann. Obwohl es bestimmt interressant gewesen wäre, heraus zu finden, was sich diese Tussí reingezogen hat. Aber das hätte die Aufmerksamkeit wohl wieder zu sehr auf Ben und Semir gelenkt.
      Ich befürchte übrigens auch, dass sich die Ereignisse demnächst überschlagen werden.
      Und was das Kunstwerk angeht, sollte man Hartmut vielleicht mal die Führungen abhalten lassen, immerhin hat er sich ja sehr für den Werkstoff begeistert.

      klugscheißenbeginn*Violett ist übrigens auch die liturgische Trauerfarbe, also vor allem vor Ostern in den Kirchen zu finden.* klugscheißenende

      Finde ich gut, dass Scabble jetzt so im Gespräch ist, man kann sich nie genug mit der deutschen Sprache beschäftigen, habt ihr denn auch alle einen Duden zur Hand, um bei Unklarheiten nachzuschlagen? Nur gut aufpassen, dass er unter der Dusche nicht nass wird. Ja, ja Darcie, du hast schon Recht, das hat schon sehr intelektuelle Züge, da wollen wir die Minderjährigen noch nicht mit belasten. ;) Wo ist denn nur der Ironie-Button hin?
    • Danara schrieb:

      das hat schon sehr intelektuelle Züge


      Intellektuelle Züge, hier beim scrabbeln? Na, ich weiß nicht, Danara. (Achtung: Scherz). :D

      Ben ist verständlicherweise sauer auf den großen Kunstmäzen und er hat auch Recht. Denn der hat ihn zusammenschlagen lassen und es scheint, als würde er für diese Tat nicht bestraft werden. :cursing:

      Währenddessen wird das neue Kunstwerk der Stadt „in Betrieb“ genommen, da wäre ich ja schon gerne mal dabei gewesen, wenn die High Society von Köln ehrfürchtig mit den kleinen Patschhändchen das große Kunstwerk „begreift“. :thumbsup:

      Rund um das Kunstwerk sind Sicherheitsleute verteilt, bleiben die jetzt ständig da? Würde vielleicht sogar Sinn machen, den so ein paar Betonwände wären für den einen oder anderen Graffiti Sprayer sicher auch interessant. Und so ein Graffiti kann schon ein echtes Kunstwerk sein, aber darüber gehen die Meinungen sicher genau so auseinander, wie bei der modernen Kunst. ;)

      Von den Aktivisten droht aber erst mal keine Gefahr mehr, die stehen immer noch so unter Schock, die starten in dem Zustand keine neue Aktion.

      Irina bekämpft ihre offensichtlichen Entzugserscheinungen mal eben mit dem Konsumieren von neuen Drogen, die kann einem schon leid tun.

      Aber ich glaube auch, das Kunstwerk verbirgt noch irgendein Geheimnis, Ben ahnt das auch, sonst würde er nicht noch mal zum Neumarkt fahren. Bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher