Wer ist die Fanclubleitung? - Elvira bei "Genial daneben - Das Quiz"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer ist die Fanclubleitung? - Elvira bei "Genial daneben - Das Quiz"

      Vorgestern habe ich Elvira bei der Sendung "Genial daneben-als Quiz" als Kandidatin gesehen. Sie hat dabei erzählt dass sie den Fanclub gemeinsam mit zwei anderen leitet. Ist da irgendwas an mir vorbei gegangen? Wer wurde weg rationalisiert? Und ich habe extra gerade noch nachgekuckt-bei den Mitgliedern steht immer noch "Moderator" neben ihrem Namen. Die Adminfunktion wurde ihr damals von Thorsten abgesprochen wegen der Beteiligung an einem Doppelaccount, der nur zur Verunglimpfung anderer Mitglieder erstellt wurde. Ich weiß das so genau, weil ich eines der Opfer war.
    • Ich denke, solche Dinge kann man doch mit der Fanclubleitung selbst regeln statt in aller Öffentlichkeit im Forum. Solche alten Geschichten müssen doch nicht immer wieder vor aller Augen ausgetragen werden. Opfer sein oder nicht.
      Semir: Du blutest übrigens!
      Alex: Ich blute?! Ja, ich blute! Ich habe mir 'ne Kugel für dich eingefangen! Man ich stehe hier vielleicht auf der Fahndungsliste!
      Semir: Alex...
      Alex: Weisst du wie Knast hier aussieht?
      Semir: Alex...
      Alex: WAS?!
      Semir: Ich hab dich lieb...
      Alex: Ja schönen Dank auch!
    • Ich dagegen bin sehr glücklich, dass dieses Fass nochmal aufgemacht wurde, auch weil mir mein persönliches Statement dazu schon lange auf der Zunge liegt, deshalb hole ich die Verschriftlichung jetzt nach.

      jenni schrieb:

      Ich denke, solche Dinge kann man doch mit der Fanclubleitung selbst regeln statt in aller Öffentlichkeit im Forum. Solche alten Geschichten müssen doch nicht immer wieder vor aller Augen ausgetragen werden. Opfer sein oder nicht.
      Warum? Eine öffentliche Entschuldigung - in meinen Augen das Mindeste für das, was da gelaufen ist - hat es bis heute nicht gegeben „weil sie nicht ehrlich wäre“. Das lässt tief blicken. Für mich ist Thorstens Urteil noch immer eine kolossale Fehlentscheidung, denn es ist genauso gekommen, wie prognostiziert: Es wurde seitens Elvira (und Thorsten) weiter gemacht wie bisher, nach Ablauf der drei Monate Sperrfrist kamen wieder wie gewohnt FanFictions und die ganze Geschichte lässt sich mittlerweile kaum noch nachvollziehen, da betreffende Threads still und heimlich gelöscht worden sind. Dieser offizielle Fanclub hier ist vielleicht nicht der wichtigste Verein der Welt, dennoch hat er eine gewisse Bedeutung/Stellung, sonst würden bei Fantreffen sicher keine Leute vom Team, ob vom Cast oder der Crew, anwesend sein und es gäbe auch das Privileg nicht, vorab einen Staffelauftakt sehen zu dürfen. Es gibt also keinen Grund, folgenden Vergleich nicht zu ziehen: Ein Richter würde sofort entlassen werden, wenn er nach seiner persönlichen Beziehung zu dem Angeklagten urteilen würde. Es ist ja nicht nur das gezielte Mobbing an sich, tatsächlich kann ich das aufgrund einer Geschichte aus meinem Leben fast noch nachvollziehen (was natürlich trotzdem nichts entschuldigt!): Ich habe an einem Abend vor etwa 5, 6 Jahren auch mal jemanden auf einem sozialen Netzwerk in einer Gruppe verbal angegriffen. Keine 24 Stunden später wusste ich nicht mal mehr, was eigentlich in mich gefahren war. Ich bin aufgrund einer körperlichen Einschränkung in den Jahren zuvor immer mal wieder gemobbt worden und habe erst mit der Zeit gelernt, einfach drüberzustehen. An jenem Abend hat sich das dann auch für mich selbst ziemlich unerwartet über einer Person entladen, die damit nie etwas zu tun hatte. Aus eigener Erfahrung kann ich also sagen, dass man in jenem Moment gar nicht wirklich realisiert, was man da eigentlich tut, das ist wie ein Rausch, von dem man für den Moment, einmal angestoßen, nicht zurück kann. Wir haben die Sache dann ziemlich schnell bereinigt und aus der Welt geschaffen und ein größeres Ausmaß hat die Geschichte zum Glück nie angenommen.
      Bei Susan lag der Fall aber anders. Nicht nur, dass die Schuld zunächst vehement abgestritten wurde, es wurde exakt 0 Reue gezeigt und sogar noch rotzig und schamlos auf die Vorwürfe reagiert („Es wurde niemand verletzt oder getötet.“) Dann kam das Urteil, welches mich beim ersten Lesen doch positiv überrascht hat, weil es wirklich sehr hart klang. Beim zweiten Mal habe ich mir dann vorgestellt, dass es sich für Susan wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben muss und ich zolle ihr den größten Respekt, das so einfach hingenommen zu haben. Wäre ich an ihrer Stelle gewesen, ich hätte Thorsten die Meinung gegeigt und wäre gegangen, ganz egal, wie gut mir die Serie Alarm für Cobra 11 in dem Moment gefallen hätte. Personen ohne Schuld-/Ungerechtigkeitsbewusstsein weiterhin als Moderator einzusetzen, jemand der anderen bei Bedarf auf die Finger klopfen soll, das ist ein ganz schlechter Witz, ein-zwei Dutzend Jahre Zusammenarbeit hin oder her. Mit ehrlicher Reue und einer zumindest halbwegs plausiblen Erklärung (eine hundertprozentige solche Erklärung gibt es meiner Meinung nach für ein solches Verhalten nicht, die hatte ich für mein Verhalten auch nicht) hätte die Sache vielleicht nochmal anders ausgesehen, aber so? Dieses Urteil hat ganz offensichtlich kein bisschen weh getan. Und das Resultat daraus, das kann man seitdem im Fanclub verfolgen. Gut, die Feeds halten sich mittlerweile in Grenzen, aber das wars dann auch schon. Alles andere läuft wie bisher. Und es ist meiner Ansicht nach Susans gutes Recht, dafür zu sorgen, dass so eine Sache nicht vergessen wird, erst recht nicht, wenn die Schuldige sich so unglaublich verhält wie im vorliegenden Fall. Ich fand es ziemlich traurig, dass nicht von ihr aus einem Urteil vorgegriffen und die einzig halbwegs anstandsvolle Konsequenz aus dem Geschehenen gezogen wurde. Und wie du, @jenni, sehen kannst, drückt man sich hier um eine Antwort und wartet scheinbar lieber darauf, dass das Thema unbeantwortet in der Versenkung verschwindet. Wenn du betroffen wärst, würdest du sicher anders darüber denken. Jeder Mensch zieht die Grenze zwischen seelischer Verletzung und Drüberstehen-kümmert-mich-nicht an einer anderen Stelle. Andere so abzubügeln, weil man weiterhin auf der Seite des Täters steht, (und nein, ich erwarte definitiv nicht, dass du dich jetzt dafür rechtfertigst, nur falls du das so auffassen solltest) ist ziemlich mies.

      @susan Du schreibst davon, „eines der Opfer“ gewesen zu sein - betraf die Sache damals noch jemanden? Deine Frage bzgl. der TV-Show kann ich dir denke ich in Teilen beantworten. Für TV-Sendungen ist es wichtig, dass du interessant bist. Die Zuschauer wollen Kandidaten, die sie unterhalten oder die ein/en nicht alltägliches/n Hobby/Beruf haben, worüber sie erzählen können. Möglicherweise hat Elvira also sogar vorher gesagt, sie sei nur Moderatorin und ihr wurde vorgegeben, sie solle sich als Teil der Leitung präsentieren, da das deutlich besser klingt. In dem Moment macht sich wohl auch keiner die Mühe, ihr vor laufender Kamera das Gegenteil zu beweisen. Ich habe mir den Ausschnitt auch mal in der Mediathek angesehen (nebenbei: Was Werbung innerhalb der Sendung angeht, hat RTL sich deutlich fortgeschrittener entwickelt) und mich ehrlich gesagt sehr gewundert, dass man das überhaupt gezeigt hat und dann noch betont wurde, wie stark die Sendung international erfolgreich ist, schließlich läuft Cobra 11 bei der Konkurrenz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eye ()

    • Ich kann Jenni auch nur in aller Form widersprechen. Solche Sachen müssen öffentlich ausgetragen werden, damit die anderen Fanclubmitglieder auch wissen, was da vorgefallen ist. Lassen wir mal beiseite, dass in der freien Wirtschaft so was eine fristlose Kündigung nach sich gezogen hätte und nicht nur eine Degradierung zum Moderator.

      In der Folge von „Genial daneben“ sagt Elvira auf jeden Fall, dass sie die Leitung des Clubs ist, später wird es von ihr noch mal revidiert, dass sie „mit“ in der Leitung ist. Hätte Hugo Egon Balder aber nicht noch mal nachgefragt, wäre die Aussage so stehen geblieben. Viele hier im Forum denken, dass Elli die offizielle Leitung ist und nur wenige wissen, wie mir nach Rückfrage erklärt wurde, dass sie als Moderator nur für die Fan Fiktions zuständig ist.

      Was mich zusätzlich bei dem Auftritt gestört hat, ist dass Elvira sagt, dass bei fast jedem Fantreffen die Schauspieler dabei gewesen wären. Haben wir nicht jedes Jahr und immer wieder die Diskussion, dass es sich beim Fantreffen um ein Treffen der Fans handelt und kein garantiertes „Meet and greet“ ist und das doch gerade auch immer wieder von der Fanclubleitung in den Ankündigungen und Bestätigungen zum Fantreffen erklärt wird. Mit ihrer Aussage erzeugt sie die Annahme, dass man als Teilnehmer des Fantreffens „fast immer“ davon ausgehen kann, dass die Schauspieler vor Ort sind. Und das ist definitiv eine falsche Aussage.

      Zu den Ausführungen von Eye kann ich nur in allen Punkten zustimmen. :thumbup: Ich finde es heute auch immer noch mehr als unverständlich, dass damals akzeptiert wurde, dass es keine Entschuldigung gibt, weil die „dann nicht ehrlich wäre“. Für mich nach wie vor eine Unzumutbarkeit gegenüber Susan und eigentlich ein Armutszeugnis von Elvira. Wenn ich einen Fehler gemacht habe, muss ich dazu stehen und die Konsequenzen daraus ziehen. Das ist hier zu keiner Zeit passiert.
    • Das ist genau das, was mich auch immer gestört hat. Dass nie eine Entschuldigung kam oder wenigstens eine Erklärung für dieses Verhalten und ein Zeichen, dass man daraus was gelernt hat.
      Es kam immer so rüber, als fände Elvira ihr Verhalten selber gar nicht so schlimm. Dabei sollte man doch Vorbild sein, wenn man anderen Leuten sagen will, wie man sich im Forum zu verhalten hat. Und das war ja nun ein Paradebeispiel dafür, wie man es nicht machen sollte.
      Ich persönlich hätte besser damit leben können, dass Elvira weitermacht, wenn sie sich mal klar geäußert hätte. Wenn man gemerkt hätte, dass ihr das leid tut und man hätte sicher sein können, dass sowas nicht mehr vorkommt.
      So wurde das doch nie aufgearbeitet und hat immer im Unterbewusstsein weiter geköchelt.
    • Eye schrieb:


      @susan Du schreibst davon, „eines der Opfer“ gewesen zu sein - betraf die Sache damals noch jemanden?
      Bzgl der Fanficitions und dem "Verunglimpfen" durch schlechte Feeds über einen Fake-Account, von dem Elvira wusste und die andere Userin dementsprechend "angestachelt" hat, war auch ich betroffen. Allerdings wesentlich weniger als Susan, weswegen das kein Thema sein darf, aus meiner Sicht.

      Viel schlimmer allerdings, nach wie vor wie auch mehrfach angemerkt, dass es eben keinerlei Entschuldigung gab. Nicht mal ein Einsehen, nicht mal mir gegenüber ein Geständnis, als längst klar war was lief.

      Nach dem ich erst dachte, dass Thorsten der Sache ernsthaft auf den Grund gehen wollte, und er mich dbzgl auch um Hilfe gebeten hatte, war die eigentliche Sanktion dann nur auf den ersten Blick konsequent, aber das sagte Eye bereits. Ein Nachhaken in meinem Falle würde dann zu unterschwelligen Sperr-Androhungen und immer wieder aufkommenden Provokationen der damaligen Führung mir gegenüber.

      Das aus meiner Sicht. Ansonsten kann ich susan und Eye vollkommen zustimmen. Und @jenni "Opfer sein oder nicht" ist ein Relativierungssatz, den man nur aussprechen sollte, wenn man selbst mal Opfer war oder nicht. Ansonsten betreibt man astreines "Victim Blaming".
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Eigentlich wollte ich ja nur meine freie Meinung äussern, was man ja hier so sehr wünscht, aber anscheinend kann man das nicht ohne dass man für diese gleich mit „Victim-shaming“ konfrontiert wird.

      Lieber @campino. Du hast es richtig gesagt. Ich war kein Opfer also kann ich die Relativierung durchaus in den Mund nehmen. Zudem beschuldigst du mich anscheinend des Victim-Shamings...wirf mir gerne anderes an den Kopf aber nicht das! Ich bin jahrelang ein Mobbing-Opfer gewesen physisch und psychisch. Und genau das brachte mich eigentlich zu meiner Aussage:

      Denn ich HASSTE es, das Dinge die mich betrafen in aller Öffentlichkeit ausgetragen wurden, auch wenn dem „Mobber“ vielleicht nehr Schaden zugefügt wurde als mir. Doch ich mochte es nicht, solche Dinge immer wieder aufzuwärmen, denn sie zerfrassen mich innerlich. Ich wollte lieber mit jemandem alleine darüber reden. Jemanden der das Problem kennt und mir Auskunft geben kann.

      Also eben, du kannst mich ignorant, auf-eine-Seite-stellend oder einfach problemscheu nennen. Aber BITTE beschuldige mich nicht des Victim-Shamings!
      Semir: Du blutest übrigens!
      Alex: Ich blute?! Ja, ich blute! Ich habe mir 'ne Kugel für dich eingefangen! Man ich stehe hier vielleicht auf der Fahndungsliste!
      Semir: Alex...
      Alex: Weisst du wie Knast hier aussieht?
      Semir: Alex...
      Alex: WAS?!
      Semir: Ich hab dich lieb...
      Alex: Ja schönen Dank auch!
    • @jenni Das kann ich sehr gut nachvollziehen, ich bin damals auch lieber solcherlei Konfrontationen ausgewichen, habe über das Mobbing gegen mich nie mit jemandem gesprochen und irgendwann wurde mein Jahrgang auch „reifer“, ich wurde deutlich mehr akzeptiert und wenn ich während meines Abschlussjahres Lust hatte, eine recht niveaulose Unterhaltung zu führen, dann habe ich ironischerweise mit den Jungs rumgeblödelt, die mich in der 5./6. Klasse massiv gedisst haben. Freunde sind wir nie geworden, auch weil ich mich hätte verbiegen müssen, nur um „dazuzugehören“, zu einer Clique die nie meinem Typ entsprach, darauf habe ich dankend verzichtet und heute bin ich froh drüber, ich habe meine eigene „Clique“ und der ganze Mist ist Schnee von gestern.
      Ich wollte vor meinen Eltern, Freunden, Geschwistern, Lehrern, whatever, nie als Opfer dastehen, als jemand der Hilfe von Mutti oder dem Vertrauenslehrer braucht, um gegen die Mobber gegenanzugehen, von daher verstehe ich dich auch.
      Aber du musst Susan auch verstehen. Bei ihr war das ja nicht so wie bei mir, dass es irgendjemand war, der sie kein Stück kannte und einfach nur auf Erkrankungen/Benachteiligungen herumhacken wollte, da kann man lernen, einfach irgendwann drüber zu lachen und die hobbylosen Mobber zu bemitleiden. Hier ist das anders und gerade das ist der springende Punkt, wer sich so verhält, welches Verhältnis man zu dieser Person hat, bzw. in welchem Kontext man mit ihr zu tun hat und was danach passiert. Wenn man damit schon „vors Gericht zieht“, hat man auch gewisse Erwartungen von Täter und „Richter“ und die sind hier sicherlich nicht im Ansatz erfüllt worden. Mit Bloßstellen der Mobber hat es nichts zu tun, wenn man sachlich das beansprucht, was nun wirklich kein Beinbruch seitens des Mobbers wäre.
      Ich habe auch die eine oder andere Geschichte, die ich in mich reingefressen habe und andere würden mir da sicher raten, dieses und jenes einfach hinter mir zu lassen, zu vergessen und lieber nach vorne zu blicken, ja, aber das sagt sich leicht und ist manchmal überhaupt nicht einfach, denn die wenigsten können sich wirklich hundertprozentig in dich reinversetzen, die wenigsten verstehen, warum dich das nach einer gewissen Zeit immer noch so beschäftigt und sind genervt und auch wenn es manchmal einfach nur ein Gespräch ist, das es ermöglicht, endgültig mit der Sache abzuschließen, ist und bleibt es trotzdem wichtig. Das sollte man einfach respektieren.

      Und wie ich schon (mehrfach) Actionheld 2.0 erklärt habe, jeder darf hier seine Meinung frei äußern. Man darf sich meiner Meinung nach aber nicht beschweren, wenn man für eine Aussage wie „Opfer sein oder nicht“ auch mal etwas Gegenwind und Kritik bekommt. Denn in dem Moment kennt sicherlich keiner der Beteiligten die Gründe, die dich zu dieser Aussage bewegen. Womit wir wieder am Anfang wären und sich der Kreis schließt.
    • jenni schrieb:

      Eigentlich wollte ich ja nur meine freie Meinung äussern, was man ja hier so sehr wünscht, aber anscheinend kann man das nicht ohne dass man für diese gleich mit „Victim-shaming“ konfrontiert wird.

      Ach jenni, dieses reflexartige "Mimimi, mir wird meine freie Meinung verboten", nur wenn dir jemand nicht zustimmt, hast du dir gut abgeguckt, denn das war auch jedes Mal Usus von eben jenen Leuten bzw des Fake-Accounts. Völlig an den Haaren herbeigezogene Kritik "aber das ist doch nur meine Meinung", oder grandiose Logikfehler in FF mit "Autoren-Freiheit" begründen. Da hätte ich 10 Euro drauf setzen können, dass so ein Spruch kommt.

      jenni schrieb:



      Denn ich HASSTE es, das Dinge die mich betrafen in aller Öffentlichkeit ausgetragen wurden, auch wenn dem „Mobber“ vielleicht nehr Schaden zugefügt wurde als mir. Doch ich mochte es nicht, solche Dinge immer wieder aufzuwärmen, denn sie zerfrassen mich innerlich. Ich wollte lieber mit jemandem alleine darüber reden. Jemanden der das Problem kennt und mir Auskunft geben kann.

      Ich hab mal die entscheidenden Stellen fett markiert, die deinen Beitrag sofort demaskieren. DU hast das gehasst, Dinge die DICH betrafen in aller Öffentlichkeit auszutragen. Es geht aber nicht um DICH, sondern um susan. Und die hat den Beitrag selbst erstellt, und nicht irgendjemand anderes, also kannst du davon ausgehen dass dieser Weg von IHR gewollt ist. Und über diese Entscheidung hast du dich gefälligst nicht zu erheben, ihre Vorgehensweise zu "verurteilen" und die ganze Sache relativieren, nur weil du in dieser Situation anders handeln würdest. Schon gar nicht mit einem billigen und auch noch zynischen "Opfer sein oder nicht." Noch dazu, wenn man angeblich selbst mal betroffen war, wie kommt man dann auf sowas?
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Schade, dass man pro Beitrag nur ein normales Like geben kann. @Campino, sehe ich alles genau wie Du, absolut treffsicher auf den Punkt gebracht Wenn ich nicht so müde wäre, würde ich mich ausführlich äußern (etwas was ich übrigens auch mal dringend von der Fanclub Leitung erwarte) und ich kann Dir in allen Punkten nur zustimmen.
    • So nachdem hier nun genug alte Geschehnisse hochgekocht haben, möchte ich diesem nun gerne an dieser Stelle ein Ende setzen. Zu den Vorfällen, die vor Jahren mit Elvira hier im Fanclub vorgefallen sind werden wir uns als Fanclub Leitung nicht äußern, da dies deutlich vor unserer Zeit stattgefunden hat und wir dementsprechend keine weiteren Sanktionen ergreifen werden, vorallem da die Vorfälle für uns auch nicht mehr korrekt nachvollziehbar wären.

      Ich habe mir nun auch mal den TV Beitrag bei Sat.1 angeschauen, wer dies auch nachholen möchte kann dies noch für einige Tage kostenfrei unter folgendem Link tun: 7tv.de/genial-daneben-das-quiz…enial-daneben-ganze-folge (ca. ab Minute 26:00 - dritter Block, ungefähr in der Hälfte). Und bevor ich mich groß dazu äußere möchte ich an dieser Stelle möchte ich an dieser Stelle kurz darauf auf die Besonderheiten einer solchen TV Aufzeichnung aufmerksam machen. Hier steht ganz klar die Unterhaltung der Zuschauer und das Quizformat im Vordergrund, die Geschichten und Personen, welche die Fragen mitbringen sind Zweitrangig und nicht für das Format relevant. Dementsprechend werden Inhalte rausgeschnitten, neue Inhalte hinzugefügt und auf Wunsch der Redaktion/Senders auch mal abgeändert. Was bspw. keiner von euch gewusst hätte ist, dass Hella von Sinnen keinen solchen Lachanfall bekommen hat, als Elvira ihre Figuren auf dem Tisch präsentiert, sowas weiß man nur, wenn man bei der TV Aufzeichnung auch im Studio war.

      So nun zu den Vorwürfen, was Elvira eurer Meinung nach im TV alles falsch gemacht hat. Zum einen war ich als Filmschaffender schon sehr überrascht, dass nicht der ganze Gesprächsteil über den Fanclub dem Schnitt zum Opfer gefallen ist, denn man muss sich vor Augen halten, dass hier ganz klar über das TV-Format eines Konkurrenzsenders gesprochen wird!

      susan schrieb:

      Vorgestern habe ich Elvira bei der Sendung "Genial daneben-als Quiz" als Kandidatin gesehen. Sie hat dabei erzählt dass sie den Fanclub gemeinsam mit zwei anderen leitet. [...]
      Ich muss sagen, ich musste herzhaft lachen, als ich diesen Ausschnitt im TV gesehen habe udn dachte mir nur "Mensch Elvira, kannst du nicht zählen, wir sind doch vier Personen in der Fanclubleitung." und wäre im Leben nicht darauf gekommenm dass man hier eine Absicht unterstellen kann. Außerdem ist es Hugo Egon Balder, der bei ihrer Vorstellung (ab Minute 28:05) sagt, dass sie den offiziellen Fanclub leitet. Man könnte ihr natürlich auch noch vorhalten, dass wir 1264 Mitglieder und nicht 1000 Mitglieder haben, bei Facebook sogar weitaus mehr... Außerdem korrigiert sie es wenige Sätze später, dass sie den Fanclub nicht leitet, sondern mit zur Leitung gehört, was in dieser Form auch korrekt ist, da wir als Fanclubleitung ein Team sind, aber selbstverständlich gibt es nur einen offiziellen Leiter und das ist in unserem Fall Andreas. Dies haben wir in dieser Form auch mit Einführung des neuen Fanclub-Teams so angekündigt, an dieser Stelle verweise ich nochmal auf unsere Mitteilung diesbezüglich (nachzulesen unter cobra11-fanclub.de/community/n…-alarm-f%C3%BCr-cobra-11/). Auch den Fehler mit drei anstatt vier Personen hat sie in der Sendung noch korrigiert, ich weiß nicht wie viele von euch schon vor laufenden Kameras geredet haben, das ist eine Situation, bei der auch erfahrene Moderatoren und Schauspieler häufig noch angespannt sind, das es einfach eine angespannte Situation ist.

      susan schrieb:

      Und ich habe extra gerade noch nachgekuckt-bei den Mitgliedern steht immer noch "Moderator" neben ihrem Namen. Die Adminfunktion wurde ihr damals von Thorsten abgesprochen wegen der Beteiligung an einem Doppelaccount, der nur zur Verunglimpfung anderer Mitglieder erstellt wurde
      Das ist korrekt, der Administratorrang wurde ihr damals entzogen und dies bleibt auch so. Dies ist sogar eine Vorraussetzung dafür, dass Elvira weiter im Team bleiben darf und wurde uns von Thorsten als Auflage auferlegt. Dementsprechend möchte ich klarstellen, dass ein Moderator kein Administrator ist. Ein Moderator hat bei weitem nicht die Rechtem wie sie ein Administrator hat, er kann Themen nur sperren, hat aber keinerlei Zugang zum Administrationspanel, wo man das komplette Forum, jeden Beitrag, jeden Nutzer, etc. bearbeiten kann. Diesen Rang hat Elvira auch nur damit sie im Zweifel Themen sperren und in einen internen Bereich verschieben kann, sie hat keine Rechte diese zu löschen oder ähnliches.

      jenni schrieb:

      Ich denke, solche Dinge kann man doch mit der Fanclubleitung selbst regeln statt in aller Öffentlichkeit im Forum. Solche alten Geschichten müssen doch nicht immer wieder vor aller Augen ausgetragen werden.
      Dieser Meinung bin ich auch, dass man solche intern mit den Beteiligten klärt, dann aber ein öffentliches Statement abgibt, was passiert ist und welche Sanktionen für die Mitglieder erfolgen. Ich denke die Zeiten, dass man jemanden an den Pranger stellen und ihn mit Tomaten bewirft sind lange vorbei und wir leben in einer zivilisierten Welt. Dementsprechend auch nochmal der Hinweis, dass wenn es Probleme im Forum gibt, dürft ihr gerne auf uns zukommen. Da es auch mal sein kann, dass wir als Leitung garnichts davon mitbekommen, wenn bspw. Mobbing via PN stattfindet, da wir aus technischer und rechtlicher Sicht nicht einfach in eure privaten Nachrichten schauen dürfen und dies auch nicht möchten, um eure Privatsphäre zu schützen.

      Darcie schrieb:

      Was mich zusätzlich bei dem Auftritt gestört hat, ist dass Elvira sagt, dass bei fast jedem Fantreffen die Schauspieler dabei gewesen wären. Haben wir nicht jedes Jahr und immer wieder die Diskussion, dass es sich beim Fantreffen um ein Treffen der Fans handelt und kein garantiertes „Meet and greet“ ist und das doch gerade auch immer wieder von der Fanclubleitung in den Ankündigungen und Bestätigungen zum Fantreffen erklärt wird.
      An dieser Stelle fragt Hugo Egon balder ganz gezeilt, ob schonmal welche vom Team/Schauspieler dabei gewesen sind, worauf Elvira mit einem klaren "Ja, eigentlich fast jedes Jahr." antwortet. Die Aussage ansich ist absolut korrekt, wenn man auf die vergangenen Fantreffen seit 2000 zurückblickt waren bei 90% Schauspieler der Serie vor Ort und bei 98% der Fantreffen war jemand vom Produktionsteam anwesend. Natürlich hätte Sie an dieser Stelle noch weiter ausführen können, was genau das Fantreffen ist, aber Hugo leitet hier direkt weiter auf den eigentlichen Inhalt der Sendung, nämlich das Quiz. Dementsprechend kann man ihr hier keinen Vorwurf machen das Fantreffen nicht ausreichend erklärt zu haben. Niemand würde dem Moderator an dieser Stelle ins Wort fallen und sagen, "ich muss da aber noch was dazu erklären, nämlich... (5 Minuten Vortrag folgt)...

      Aber natürlich versuchen wir immer zu betonen, dass es sich um ein Fantreffen handelt und nicht um ein Startreffen. Aus diesem Grund haben wir das Event auch so benannt und nicht "Meeting with the Stars".

      Darcie schrieb:

      Viele hier im Forum denken, dass Elli die offizielle Leitung ist und nur wenige wissen, wie mir nach Rückfrage erklärt wurde, dass sie als Moderator nur für die Fan Fiktions zuständig ist.
      Vielen Dank für den Hinweis, dass war uns in dieser Hinsicht garnicht so bewusst. Unserer Meinung nach, war der Führungswechsel klar formuliert und auch das Elvira als einzige Person des Fanclubteams kein Administrator, sondern nur Moderator ist sollte eigentlich jedem verständlich machen, dass Sie nicht die Vorsitzende des Fanclubs ist. Ich möchte aber nochmals betonen, dass die Forenränge nur aus technischer Sicht von Bewandnis sind, sie haben nur mit den Zugriffsrechten im Forum und der zugehörigen Software zu tun und sind nicht gleichbedeutend mit den interen Aufgabenbereichen. Elvira ist übrigens neben den Fanfiktions auch für die Bearbeitung der Autogrammkartenwünsche zuständig und ein Blick ins Impressum offenbart eindeutig, dass Sie nicht die Vorsitzende des Fanclubs ist. Um solchen Missverständnissen in Zukunft vorzubeugen werden wir in Kürze eine eigene Teamseite einstellen, bei dem das Führungsteam des offiziellen Fanclubs mit den zugehörigen Aufgabenbereichen vorgestellt wird.

      Ich hoffe ich konnte eure Fragen alle zu eurer Zufriedenheit beantworten und ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Und bevor man einen großen Aufriss startet sollte man vielleicht nicht jedes Wort das jemand sagt auf die Goldwaage legen. Seit euch bewusst, dass wir über Elviras Vorgeschichte hier im Forum informiert sind und dies im Auge behalten werden, aber bitte wärmt solch einen alten Kaffee nicht wieder auf. Dementsprechend möchte ich euch darum bitten, nicht die alten Geschichten wieder auszugraben. Natürlich hätte man die Situation bei "Genial daneben - Das Quiz" besser lösen können, aber freut euch doch einfach, dass wir überhaupt ein paar Sendeminuten bekommen haben, bei dem der offizielle Fanclub thematisiert wurde.

      P.S.: Ich habe die Überschrift mal etwas aussagekräftiger formuliert
      "Wir sind die Autobahnpolizei. Wir gehören auf die Autobahn, oder?" - Finn Bartels, Das B-Team
    • Semir (NE-DR 8231) schrieb:

      vorallem da die Vorfälle für uns auch nicht mehr korrekt nachvollziehbar wären.

      Ja, da hat der Ex-Admin tatsächlich ganze Arbeit geleistet ;)

      Semir (NE-DR 8231) schrieb:

      Ich denke die Zeiten, dass man jemanden an den Pranger stellen und ihn mit Tomaten bewirft sind lange vorbei und wir leben in einer zivilisierten Welt.

      So lange sind die paar Monate ja noch gar nicht her.
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Mit dieser Antwort bin ich zufrieden und ehrlich gesagt wollte ich genau das hören.
      Mit Verlaub- diese ganze Diskussion hätte man stark abkürzen können, wenn man einen Einzeiler am nächsten Tag als Antwort gepostet hätte, wie z. B. "Nach Rücksprache mit Elvira-das war ein Versprecher bei der Aufzeichnung der Sendung, nach wie vor besteht die Fanclubleitung aus Andreas, unterstützt von Marco und Marcel und Elvira bleibt weiterhin Moderator mit eingeschränkten Rechten."

      Und nein-ich wollte das bewusst öffentlich geklärt haben, denn Mauscheleien haben hier auf diesem Forum schon viel zu viele statt gefunden, wenn auch vor eurer Zeit als Fanclubleitung.

      Und freilich möchte Elli dass das Ganze vergessen wird- sie hat beim letzten Fantreffen Sonja gegenüber nochmals bekräftigt, sie habe nichts gemacht, das sehe ich allerdings ein bisschen anders. Zudem finde ich nirgendwo Thorstens Beitrag "Erkenntnisse Doppelaccount", der wurde anscheinend elegant gelöscht- ein Schelm wer Böses dabei denkt.

      Euch als neue Fanclubleitung geht es ein wenig so, wie wenn man einen Partner mit Vorgeschichte und Kindern heiratet- dessen Vergangenheit nimmt man mit, ob man will oder nicht.

      Und ihr habt ja gesehen- ich prügle mich auf den Fantreffen auch nicht mit Elvira, aber das Vertrauensverhältnis ist sozusagen unwiderruflich gestört und zwar weil Elli und Melanie damals parallel per PN hier und auf Facebook mit mir geschrieben haben, mich persönlich kannten und um meine damals sehr schwierige persönliche Situation wussten. Mein Bruder ist im Februar 2016 einen schrecklichen Krebstod gestorben, ich hatte meine demente Mutter als Vollpflegefall die kurz nach Aufklärung der Affäre im Mai 2016 dann ebenfalls verstorben ist und selber war ich von einem Bandscheibenvorfall geplagt. Man hat da aber schön was drauf gesetzt, immer nach dem Motto, wenn jemand schon am Boden liegt, dann tritt man einfach nochmal drauf weils so schön ist und nützt dessen Schwäche aus und sowas zeugt nicht von einem schönen Charakter. So jemanden möchte ich nicht in einer Leitungsfunktion haben, ganz einfach. Und hiermit wissen jetzt alle warum ich so misstrauisch bin was Elli betrifft.
      Ich hatte damals oft überlegt den Fanclub zu verlassen und das Schreiben von Geschichten auf zu geben, aber damit hätte sie genau das erreicht was sie wollte und deswegen bin ich noch da.
      Aber was das Schöne hier ist- es gibt genau so viele Leute in diesem Forum die ehrlich und hilfsbereit sind, jemanden unterstützen der zu Unrecht angegriffen wird und deshalb fühle ich mich nach wie vor wohl.
    • @Campino So harsch wollte ich es nicht formulieren, auch weil wie gesagt niemand von uns die Vorgeschichte genauer kennt und Mobbing ein Thema ist, das je nach Täter, Opfer, Mitläufer und Art des Mobbings völlig differenzierte Auswirkungen haben kann. Im Kern kann ich dir aber wirklich nur zustimmen.

      @Semir (NE-DR 8231) Danke für die Stellungnahme. Bzgl. der TV-Show stimme ich dir in allen Punkten zu, natürlich ist das Wenigste bei solchen Shows wirklich echt und das meiste ist gescriptet, geschnitten, aus dem Zusammenhang gerissen etc., dazu kommt wie du gesagt hast die Aufregung. Alles gut soweit aus meiner SIcht.
      Bzgl. des Hochkochens alter Ereignisse (und auch hier muss ich Campino absolut Recht geben, das Ganze ist keine Ewigkeit her) muss ich ganz ehrlich sagen, auch wenn susan hier bereits "eingelenkt" hat, dass die Sache längst einigermaßen abgeschlossen sein könnte, wenn es von der Person ein ausführliches, ehrliches Statement gegeben hätte, die all das hier ausgelöst hat - Elvira. Ich bleibe dabei, wenn man sich nicht einmal mehr dazu aufraffen kann, was man macht dann in einer Moderationsfunktion? Ich weiß, dass die neue Leitung mir diese Frage nicht zufriedenstellend beantworten kann und ehrlich gesagt, sollte das auch eher Elvira selbst tun. Den Wind säen, aber den Sturm nicht ernten wollen und warten, bis der Orkan vorüber ist, ist wahrlich keine feine Art. Das ist im Prinzip doch genau wie susan gerade meinte, manche Dinge könnte man so leicht klären, aber zuerst muss der Brei immer nochmal überkochen, bevor die angesprochenen Personen dazu Stellung nehmen. Warum?
      Dass ihr als Fanclubleitung solche Situationen wie diese gerade hier möglichst unterbinden wollt, kann ich auch nachvollziehen, aber verstehen tue ich es nicht. Eine gute Administration zeichnet sich in meinen Augen dadurch aus, dass man im Sinne der User handelt, Probleme aufarbeitet (und ja, das schließt die Probleme der Vergangenheit mit ein. Wenn ich ein Haus mit Schulden erbe, dann sind die, nur weil ich der neue Besitzer bin, nicht plötzlich weg) und nicht alles mit "Lasst die Vergangenheit bitte ruhen" abtut. Das war im Prinzip immer die Strategie, mit der Thorsten gearbeitet hat, die in der Löschung jener Konflikt-Threads gipfelte, natürlich erst zwei, drei Monate später, wenn es keiner mehr so rasch bemerkt. Aber das kann keine Dauerlösung sein, aus dem Gedächtnis der Beteiligten lässt sich so was nicht löschen, auch wenn manche das gerne hätten. Eine solche Herangehensweise macht es doch nur noch schlimmer. Ich könnte es susan nicht verübeln, wenn sie nächstes Jahr erneut irgendeine Gelegenheit nutzt, das Ganze erneut zur Sprache zu bringen, um endlich das zu erhalten, was ihr zusteht. Und eher wird der Fall auch nicht abgeschlossen sein. Sicher sind solche Situationen für Admins/Mods unangenehm, aber gerade deshalb muss man sich ihnen stellen, gerade mit so einem Status ist das doch quasi eine Verpflichtung, der man mit Übernahme eines solchen Amtes zustimmt. Sonst wird der Spalt immer größer zwischen User und Leitung und irgendwann kommt es zum Knall, der dann vielleicht irreparabel ist. Alles andere ist feige und kommt früher oder später zu einem zurück. Du willst, dass man sich bei Problemen vertrauensvoll direkt an euch wendet, aber wie kann ich sicher sein, dass das Problem „zum Wohl des Fanclubklimas“ nicht heimlich unter den Teppich gekehrt wird, wenn man schon an diese ernste Sache hier mit so einer Einstellung herantritt? Nach dem Motto „Wir betreiben lieber Schadensbegrenzung, der funktionierende Fanclub steht an erster Stelle und nehmen dann lieber in Kauf, dass der betroffene User geht“ - so ungefähr hat meine Schule unter unserem neuen Rektor immer gearbeitet und in einer Angelegenheit war auch ich mal davon betroffen. Eine solche Mentalität mit Schönreden und als Kleinigkeit abtun finde ich grauenhaft. Ganz offensichtlich ist es vor allem ein Versprechen an Thorsten, durch das Elvira weiterhin in Sicherheit gewogen wird, denn sie muss ja nichts tun, sie muss sich mit Susan nicht verstehen, den Moderationsposten hat sie ja auch so sicher - das geht für mich mal so gar nicht. Melli11 wurde damals umgehend gesperrt - dabei war sie nichts weiter als das Werkzeug, die Marionette, die benutzt worden ist. Dem eigentlichen Drahtzieher ist nichts passiert, außer drei lächerliche Monate "Bewährung" für EINEN Bereich. Bei allem Respekt für Thorsten, der diese Community hier aufgebaut und jahrelang geleitet hat - das ist einfach eine Frechheit. Und dabei bleibe ich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Eye ()

    • Eine Person hätte das Ganze schon vor Monaten endgültig beenden können. Aber wie auch schon damals, kommt auch jetzt einfach nichts. Das ist sehr enttäuschend, aber ehrliche Einsicht kann man halt nicht erzwingen.
      Man muss sich dann aber auch nicht darüber wundern, wenn sowas immer wieder an die Oberfläche kommt, denn aufgearbeitet ist das immer noch nicht.
    • Eye schrieb:

      @Campino So harsch wollte ich es nicht formulieren, auch weil wie gesagt niemand von uns die Vorgeschichte genauer kennt und Mobbing ein Thema ist, das je nach Täter, Opfer, Mitläufer und Art des Mobbings völlig differenzierte Auswirkungen haben kann. Im Kern kann ich dir aber wirklich nur zustimmen.
      Doch, so harsch muss man es aber manchmal formulieren. Und zmd die Vorgeschichte um alles was susan angeht, kenne ich ganz genau. Jede Einzelheit. Und sie ist Grund genug für mich, niemals bei einem Fantreffen aufzutauchen solange gewisse Personen noch "im Spiel" sind.

      Denn nicht mal jetzt, mit 3 Jahren Abstand, hat sie einen Funken Anstand für Einsicht oder Entschuldigung. Vermutlich denkt sie immer noch, sie hat alles richtig gemacht, ihre Freundin Melanie schamlos auszunutzen und dann auch noch winkend über die Klinge springen zu lassen.
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Campino schrieb:

      Eye schrieb:

      @Campino So harsch wollte ich es nicht formulieren, auch weil wie gesagt niemand von uns die Vorgeschichte genauer kennt und Mobbing ein Thema ist, das je nach Täter, Opfer, Mitläufer und Art des Mobbings völlig differenzierte Auswirkungen haben kann. Im Kern kann ich dir aber wirklich nur zustimmen.
      Doch, so harsch muss man es aber manchmal formulieren. Und zmd die Vorgeschichte um alles was susan angeht, kenne ich ganz genau. Jede Einzelheit.
      Ja, gemeint war damit auch eher die Mobbing-Vorgeschichte von Jenni.
    • @Semir (NE-DR 8231) Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort im Namen der Fanclubleitung. Ich sehe ein paar Sachen anders und bin gedanklich ganz bei Campino, Eye etc.

      Ich bin auch nach wie vor der Meinung, dass das ein öffentliches Thema ist, denn es betrifft den Fanclub allgemein. Und auch der Zusammenhang zwischen dem TV Auftritt von Elvira und den damaligen Vorkommnissen ist meiner Meinung auch gegeben. Das Thema wird immer wieder auftauchen, denn es ist keine Entschuldigung für das damalige Verhalten erfolgt, deshalb wird das immer wieder nach oben kommen. Wie charakterlos solch ein Verhalten ist, auf Jemanden zu treten, der schon am Boden liegt und einzig alleine aus dem Grund, damit man selber mehr Feeds für eine Fan Fiktion bekommt und das dann auch nicht offen macht, sondern mit einem Fake Account ist schon ganz arm.

      Ich bin Thorsten tief dankbar, dass er wenigstens verfügt hat, dass Elvira der Status als Admin aberkannt wird und das als Bedingung für ihr weiteres Verbleiben in der Fanclubleitung festgelegt hat.


      Semir (NE-DR 8231) schrieb:

      Außerdem ist es Hugo Egon Balder, der bei ihrer Vorstellung (ab Minute 28:05) sagt, dass sie den offiziellen Fanclub leitet.

      Ja, aber das wird sie ihm oder dem Team der Sendung wohl vorher gesagt haben.

      Es gibt hier im Forum einige alte Posts, die nicht gelöscht wurden. Mich würde mal interessieren, warum der „relativ“ neue Post von Thorsten zu den Erkenntnissen des Doppelaccounts gelöscht wurde?
    • Campino schrieb:

      Ach jenni, dieses reflexartige "Mimimi, mir wird meine freie Meinung verboten", nur wenn dir jemand nicht zustimmt, hast du dir gut abgeguckt, denn das war auch jedes Mal Usus von eben jenen Leuten bzw des Fake-Accounts. Völlig an den Haaren herbeigezogene Kritik "aber das ist doch nur meine Meinung", oder grandiose Logikfehler in FF mit "Autoren-Freiheit" begründen. Da hätte ich 10 Euro drauf setzen können, dass so ein Spruch kommt.
      Ich finde es schön wie du anderen immer vorwirfst, dass ihnen die Worte im Munde verdreht werden, aber es selbst tust. Ich habe nicht gejammert, dass meine Meinung verboten wird, ich habe gejammert, dass du mich mit etwas beschuldigst, dass ich nie im Leben tun würde. Zwei unterschiedliche Dinge. Wenn du mich also bitte des Jammernd bezeichnest, dann bitte richtig.

      Campino schrieb:

      Und über diese Entscheidung hast du dich gefälligst nicht zu erheben, ihre Vorgehensweise zu "verurteilen" und die ganze Sache relativieren, nur weil du in dieser Situation anders handeln würdest. Schon gar nicht mit einem billigen und auch noch zynischen "Opfer sein oder nicht." Noch dazu, wenn man angeblich selbst mal betroffen war, wie kommt man dann auf sowas?
      Ich erhebe mich überhaupt nicht. Ich lege nur dar. Und "Opfer sein oder nicht" war überhaupt nicht zynisch gemeint. Bitte schliesse niemals von dir auf andere ja? Und ZUM GLÜCK stehe ich anscheinend mit dieser Meinung nicht alleine da:

      Semir (NE-DR 8231) schrieb:

      Dieser Meinung bin ich auch, dass man solche intern mit den Beteiligten klärt, dann aber ein öffentliches Statement abgibt, was passiert ist und welche Sanktionen für die Mitglieder erfolgen. Ich denke die Zeiten, dass man jemanden an den Pranger stellen und ihn mit Tomaten bewirft sind lange vorbei und wir leben in einer zivilisierten Welt. Dementsprechend auch nochmal der Hinweis, dass wenn es Probleme im Forum gibt, dürft ihr gerne auf uns zukommen. Da es auch mal sein kann, dass wir als Leitung garnichts davon mitbekommen, wenn bspw. Mobbing via PN stattfindet, da wir aus technischer und rechtlicher Sicht nicht einfach in eure privaten Nachrichten schauen dürfen und dies auch nicht möchten, um eure Privatsphäre zu schützen.
      Ich finde es auch wichtig, dass man gegenüber @Semir (NE-DR 8231) und den anderen in der Leitung (Elvira nun mal ausgeschlossen), dieses Vertrauen entgegenbringt. Sie sind neu, sie haben sich einer schwierigen Aufgabe gestellt und wir sollten ihnen die Chance geben. Das ist alles, aber auch wirklich ALLES was ich mit meiner ersten Aussage sagen wollte. Nicht mehr und nicht weniger.

      Ein ganz persönlicher Appell von mir bitte an alle.

      Ich war 18 als ich hier im Forum angefangen habe. Ich habe also schon über zehn Jahre Fanclubgeschichte erlebt. Wir sind nun in einer neuen Situation und das ist schwierig, mehr als verständlich. Aber bitte, auch wenn unsere neue Leitung noch jung ist, gebt ihr das Vertrauen. Mir ist es vor allem auch eines wichtig:

      Denkt bitte daran, wenn ihr wirklich so besorgt sind um Gerechtigkeit, unseren Ruf und allem, es gibt Leute von AC die hier eingeloggt sind und dies sehen. Wollt ihr das? Noch wird uns sehr viel geschenkt von der Produktionsfirma, den Schauspielern und de ganzen Team. Aber wir haben leider auch schon vieles wegen eben solchen Vorfällen verloren.

      Deshalb denkt doch bitte, mich eingeschlossen, zuerst daran was ihr schreibt. Wir wollen wachsen, neue Leute kennenlernen und etwas Gutes aufbauen. Wir sind an einem Neustart. Also lasst uns alle (nochmals MICH eingeschlossen), uns von unserer besten Seite zeigen.
      Semir: Du blutest übrigens!
      Alex: Ich blute?! Ja, ich blute! Ich habe mir 'ne Kugel für dich eingefangen! Man ich stehe hier vielleicht auf der Fahndungsliste!
      Semir: Alex...
      Alex: Weisst du wie Knast hier aussieht?
      Semir: Alex...
      Alex: WAS?!
      Semir: Ich hab dich lieb...
      Alex: Ja schönen Dank auch!
    • jenni schrieb:

      Denkt bitte daran, wenn ihr wirklich so besorgt sind um Gerechtigkeit, unseren Ruf und allem, es gibt Leute von AC die hier eingeloggt sind und dies sehen. Wollt ihr das? Noch wird uns sehr viel geschenkt von der Produktionsfirma, den Schauspielern und de ganzen Team. Aber wir haben leider auch schon vieles wegen eben solchen Vorfällen verloren.Deshalb denkt doch bitte, mich eingeschlossen, zuerst daran was ihr schreibt. Wir wollen wachsen, neue Leute kennenlernen und etwas Gutes aufbauen. Wir sind an einem Neustart. Also lasst uns alle (nochmals MICH eingeschlossen), uns von unserer besten Seite zeigen.
      Ähm, dein Ernst jetzt? Ich habe gerade nicht umsonst betont, wie stark mir eine solche Einstellung auf den Keks geht. So tun, als wär alles eitel Sonnenschein auf Kosten von anderen wie Susan. "Ja, das ist ja alles tragisch, aber denkt mal an die Vorteile, die der offizielle Fanclub hat, wollt ihr die verspielen?".
      Ganz ehrlich, wenn der Preis dafür eine am Boden liegende Susan ist, dann würde ich auf keinen Fall zögern. Die Sache muss raus, sie muss geklärt werden und diese Verschleierungstaktik, weil hier Leute von RTL oder Action Concept mitlesen, ist nichts als verlogen, feige und würdelos.