[E345] Meinungen: „Weiberfastnacht“

    • Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [E345] Meinungen: „Weiberfastnacht“

      Ich konnte 2011 schon mit Viva Colonia herzlich wenig anfangen. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass ich definitiv kein Karnevals-Fan bin, im Gegenteil. Um fast jeden Knop’schen Comedyerguss aus den letzten Staffeln habe ich zudem erst mal einen großen Bogen gemacht - FKK-Alarm bei der Erstausstrahlung abgeschaltet, Scheißtag und Klassenfahrt gleich ganz boykottiert. Und letztendlich habe ich trotzdem alles irgendwie früher oder später nachgesehen. Ich konnte irgendwie nicht anders und stellte mir immer die Frage: Hat man es geschafft, nochmal drei Stockwerke tiefer zu fallen, obwohl man schon auf tiefstem Grund angekommen war? Nachdem ich vom Power-Paar doch recht positiv überrascht war und der Autor hier nicht Knop hieß (und auch nicht Marc Hillefeld), sondern ganz im Gegenteil, ausgerechnet Boris von Sychowski, vor dem nahezu jeder Zuschauer drei Wochen zuvor für das Buch von Bombenstimmung seinen Hut gezogen hat, dachte ich mir, komm, bring es einfach gleich am vorigen Donnerstagabend nach Amnesie hinter dich. Ich möchte nicht sagen, dass ich zufrieden bin, denn dann würde da unten eine ganz andere Punktzahl stehen. Aber mit Verweis auf Knop und den König aus dem fiktiven Staat ohne Autobahn und - ja - möglicherweise sogar mit Verweis auf Babyalarm und Wettlauf gegen die Zeit möchte ich meine Ansicht unterstreichen, dass die Serie dem Zuschauer schon wesentlich Schlimmeres geboten hat.

      Natürlich gibt es zunächst mal eine Reihe von frei rausgegriffenen Negativpunkten: Da wäre an Stelle 1 natürlich sofort Mr. Zahnweh, Pardon, Zahnfee Paul Renner/Daniel Roesner zu nennen. Ich habe mich bemüht, in seinem Gesicht so etwas wie: „Was mache ich hier eigentlich für einen Scheiß?“ zu lesen, aber ehrlich gesagt, etwas Derartiges ließ sich nicht feststellen. Ich hatte wirklich den Eindruck, dass er diese Rolle gerne ausgelebt hat.
      Dagegen muss ich gleichzeitig sagen, was das Kostüm und den Umgang damit angeht, ist Atalay ziemlich glimpflich davongekommen, wäre bei Knop nicht so gewesen...
      Dann ist da noch die sogenannte Action. Die Szene auf der Autobahn brachte mich schon wieder dem Tränenausbruch nahe. Die ersten zehn Minuten waren unterm Strich noch recht akzeptabel vorübergegangen, aber dann musste auch ich extrem die Augen verdrehen. Dazu kommt ja noch, dass der betrunkene Paul fährt, was auch gar keinen Sinn ergibt, da primär ja Semir die Clowns jagen will. Genauso ist das Ende mit den Pferden einfach nur peinlich. Aber immerhin ... es gab überhaupt Autobahn...
      Die Schauspielleistung der Clownfrauen - gruselig. Gruselig schlecht, hoffnungslos überzeichnet und grandios kindisch.
      Schrankmann, die ihr Feuer sonst immer sehr überzeugend speit, liefert eine extrem unterdurchschnittliche Performance ab - mag an den Umständen gelegen haben, vielleicht wars auch so gewollt, aber auch ergibt ihre Anweisung hier einfach so gar keinen Sinn, da Semir und Paul den Clown schließlich auf frischer Tat gestellt haben - Geisterfahrt inklusive. Einfach totaler Humbug, dieser Auftritt.

      Und dennoch wars für mich wie erwähnt um einiges besser als Eden, Ahjada, Scheißtag, Klassenfahrt und Konsorten. Einfach weil trotz allem hier und da auch mal Gags gut saßen (Boris eben, ich gebe zu, ich finde das Landei nicht grottenschlecht!) und ich nicht 44 Minuten lang ausschließlich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe, weil man der Folge die durchaus vorhandenen nicht auf Humor bedachten Szenen eigentlich sogar noch ganz gut abkaufen kann und der Fall war auch recht akzeptabel (präsentiert) - zumindest, wenn man den direkten Vergleich zu Episoden aus demselben Genre zieht.

      Also, keine Frage, Weiberfastnacht ist eine Folge, die kein Mensch gebraucht hätte, erst recht nicht in so einer Staffel wie dieser hier, aber sie ist nicht der totale Totalausfall, den ich erwartet hatte und wenn man betrunken ist, dann funktioniert die Folge wahrscheinlich sogar (was ich nicht austesten werde).

      Trotzdem ist und bleibt es kontrovers: Die Gemeinsamkeiten mit Bombenstimmung sind genau genommen lediglich: Gleicher Serientitel, gleiche Hauptdarsteller, gleicher Drehbuchautor, in beiden Folgen explodiert etwas, die Laufzeit ist in etwa die selbe und ... Ende. Und diese beiden Drehbücher sind mitnichten im Abstand von mehreren Jahren entstanden, nein, wenn überhaupt handelt es sich um wenige Monate, wohl eher Wochen. Wie geht das? Es ärgert mich einfach... Zumal immer noch niemand eine andere TV-Serie benennen konnte, die es ähnlich macht.

      Letzten Endes rufe ich nicht „Fahrt zur Hölle mit dem Scheiß!“, sondern beschränke mich darauf, genervt die Augen zu verdrehen und „Bitte nicht nochmal“ zu sagen. Schon weil ich auf Karneval selbst bei ernsten Folgen gut verzichten kann.

      Höchstwahrscheinlich bin ich durch den ganzen Müll der letzten Staffeln bereits abgehärtet und würde im Herbst 2017 nochmal ne Stufe kritischer urteilen, aber der Fairness halber, weil man sich die Folge im Gegensatz zu gewissen anderen Episoden der jüngeren Zeit gerade so ansehen kann, vergebe ich eine 2,5/10 und fertig.

      P. S.: „Ich seh hier weit und breit keine Autobahn!“
      „Das hat noch niemand zu uns gesagt, oder?“
      Zu dir vielleicht nicht Paul, zu Semir (und Tom) schon. Das ist allerdings schon ein paar Jährchen her...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eye ()

    • Am Anfang dachte ich omg was wird das? Doch dann ging es (okay ich muss dazu sagen ich liebe Karneval)

      Die Story war okay und von der PAST waren alle zu sehen außer Finn
      Jenny macht sich super und Daniel hat es super als Paul rübergebracht mit dem betrinken und so

      Klar es gab schon folgen die waren der hammer aber ich mochte es und habe echt gut gelacht was echt gut tat
      "...und außerdem Ich kann Blaulicht."


      aus "Drift"
    • Um ehrlich zu sein, hatte ich eine Episode ala Klassenfahrt und Scheißtag erwartet. Demnach waren auch meine Erwartungen äußerst niedrig. Ich war doch etwas positiv überrascht. Kein Totalausfall, aber auch keine starke Episode

      Das ganze Team war vertreten. Außer Finn. Die Comedy ging. Ich hatte schlimmeres erwarte. Ich dachte schon, dass wenn Andrea auftritt wir wieder Szenen haben wie in den Ost Episoden. War aber zum Glück nicht so. Einige Dinger waren jedoch zum Augen verdrehen. Zum Beispiel Paul besoffen am Steuer. Wobei ich ihm das betrunken sein nicht so ganz abgekauft habe. Hat Erdogan schon besser hinbekommen. Die Schrankmann war auch dabei, wobei ihr Auftritt nicht ganz voll zunehmen ist. Schließlich hatte die Figur ja einiges intus. Allerdings habe ich ihr das mehr abgekauft als Paul. Jenny hat mir sehr gut gefallen. Die Kurze Auftritt von Kim und Susanne war doch zum schmunzeln. Nur Semirs Anrufflut war etwas übertrieben. Was die Ehefrauen angeht gingen manche Szenen, andere waren jedoch wirklich viel zu überdreht.

      Punkte vergebe ich heute nicht. Als Karnevalsepisode ganz in Ordnung. Mehr aber auch nicht.
    • Ja meine Lieben...was soll man dazu sagen?

      Eine Comedyepisode + Ralph Polinski = Das kann doch eigentlich fast nur schief gehen.

      Obwohl "Power Paar" wirklich in Ordnung war trotz Comedyelementen kommt hier wieder der Ralph Polinski aus "Scheißtag" heraus.

      Die Szenen auf der Autobahn und die damit verbundene Umsetzung war einfach nur schrecklich. Schrecklich! Nicht einmal in "Viva Colonia" war es so schlimm, obwohl ich diese besser finde als den Blödsinn hier. Wobei ich sagen muss, dass man von der Thematik her sicherlich vieles gut umsetzen hätte können, aber es muss ja wieder ins Extreme abdriften. Warum muss es das? Warum?!

      Ich werde es nicht verstehen.

      Die Schrankmann lässt auch offensichtlich eine Verdächtige gehen, okay, cool. Im Hinblick auf den Rest von den beschissenen Szenen vielleicht noch irgendwo klar, weil ja die Richterin ja ihre Freundin ist, aber trotzdem nicht gut.

      Ich gebe aber Eye Recht, der Zuschauer hat in der letzten Zeit wirklich mehr Scheiße geboten bekommen als das hier, denn irgendwo funktioniert die Folge und an manchen Stellen kann man vielleicht wirklich lachen insbesondere das Ende mit Paul fand ich gelungen. Also es gibt irgendwo Stellen die funktionieren. Der Plot ist auch bodenständig und okay. Die Frauen fand ich auch solide: Keine Megaidioten wie in "Scheißtag", aber leider macht das große Ganze einfach einen schlechten Eindruck, denn auch wenn ich hier und da paar positive Aspekte aufzähle, so musste man wieder auf die Idee kommen eine Comedyfolge zu machen und ganz ehrlich: Schickt die Cobra damit unter 2 Mio und beendet das. Cobra war nie eine Comedysendung. NIE! RTL hat die Cobra allerdings schon unter Beck und auch hier zu einem Witz gemacht....
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rare ()

    • So, die Karnevalsfolge ist nun zu Ende, hier ein kleines Feedback:

      Die heutige Episode war schlicht langweilig, viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.

      Einige „Aufstoßer“ (neben den Offensichtlichen) waren:
      • Pauls fast schon Alkoholproblem
      • Das darauf folgenden Auto fahren
      • Manche der Sprüche, die vorallem
      Semir rauslässt

      Gut hingegen fand ich die Szenerie und die Aufnahmen. Viele Farben und tolle Aufnahmen der Kölner Innenstadt BEI NACHT - darauf fliege ich und hätte gerne mehr!
      Auch der Auftritt auf den Pferden war gelungen.

      Alles in Allem eine Folge, die man sich für eine seichte Abendunterhaltung schon mal ansehen kann, jedoch keine Glanzleistung im Vergleich zu anderen Golgen dieser doch recht starken Staffel.

      Meine noch reflektiertere Analyse der heutigen Folge hier:
      fr.memegenerator.net/instance/…a-ich-schwr-nix-gut-diese



      P.S.: Eine Sache die mich zusehends mehr nervt: Nach ALL dem, was in jüngerer Vergangenheit passiert ist, hält die Staatsanwältin Semir+Partner immer für die Inkompetenz in Person und versucht alles, um diese zu diskreditieren.

      Das haut nicht mehr hin und sollte endgültig eingestellt werden!
    • Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, nun auch von mir ein Feedback.
      Nach dem Titel und den Vorabbildern hatte ich ehrlich gesagt viel Schlimmeres erwartet! Paul sah zwar einfach albern aus als Zahnfee und um so ein Kostüm auszuhalten, muss man sich einfach betrinken ;) , aber Semir als Napoleon war einfach genial-wie auch die anderen Kostüme. Da hat sich wirklich wer große Gedanken gemacht und super in die Klamottenkiste gegriffen. Am meisten lachen musste ich über Hartmut´s Ritterkostüm, aus dem er sozusagen fast mit dem Dosenöffner befreit werden musste.
      Ich muss mich auch outen-ich mag den Fasching, wie wir hier in Bayern sagen und finde, dass man durchaus mal ein paar Tage aus dem Alltag ausbrechen darf und wer das nicht möchte, kann ja zuhause bleiben.
      Auch mir haben die Bilder von Köln im Karneval bei Nacht super gefallen und als Pferdeliebhaber fand ich die beiden Kaltblüter natürlich klasse.
      Die Story an sich war zwar mal was anderes-rächende Ehefrauen hatten wir noch nicht, aber die mega Spannung kam dennoch nicht auf-irgendwie hatte ich in dem Appartement etwas Spannenderes als einen Luxuslusttempel erwartet. Also war die Story an sich jetzt nicht so der Burner-sorry Boris.
      Negativ aufgestoßen ist mir auch, dass Semir, der ja nüchtern ist, den betrunkenen Paul ans Steuer des Karnevalwagens lässt, aber diese Folge wurde ja nicht gedreht, um sie ernst zu nehmen, sondern war eine klare Comedyfolge und eine pro Staffel kann ich durchaus verschmerzen. Was auch saß, waren die kleinen Gags zwischendurch, als z. B. die Betrunkenen aus dem überschlagenen Auto aussteigen und von Semir einen Rüffel kriegen-na da hätte er erst mal seinen Partner verwarnen müssen. Und da gab es viele-die plüschigen Handschellen der Krüger, Hartmut auf dem Klo, das Motiv des Wagens mit der Polizei als Schnecke-also so zwischendurch mag ich das. Außerdem habe ich dann schmunzelnd meine einzige Autogrammkarte von Boris angeschaut-da ist er im Karneval als Kardinal zu sehen-ich denke man muss die fünfte Jahreszeit einfach mögen, um so ein Buch zu schreiben und auch an der Folge Gefallen zu finden.
      Ich habe Paul den Betrunkenen durchaus abgekauft und fand die schauspielerische Leistung des ganzen Stammensembles ansprechend, auch wenn Semir natürlich mit der Menge an Nachrichten an Andrea und seine Eifersucht den Bogen schon überspannt hat.
      Jenny beim Verhör war einfach klasse und man hatte als Darstellerinnen der betrogenen Frauen ja gleich zwei Schauspielerinnen ausgewählt, die ich bislang nur aus Comedyserien kannte-passt also.
      Also Gesamtfazit-einmal pro Staffel kann man sowas schon anschauen, allerdings hebt sich die Folge natürlich völlig von den teils genialen letzten Folgen ab. Mal sehen wie es in drei Wochen weiter geht-ich schaue ja prinzipiell nicht vor.
    • Auch ich bin kein Karnevalfan. Norddeutsch halt. ;)

      Und trotzdem, ich bin zwiegespalten. Am Anfang hab ich gedacht, urgs, wann ist das endlich vorbei? Aber dann wurde es etwas besser.

      Semir/Erdogan hat den Napoleon gut rüber gebracht. Die Zahnfee, als Figur, ging aber so gar nicht. Armer Daniel. (Bin mir nicht sicher ob er da so glücklich mit war :/ , hatte nicht den Eindruck, aber hey es sind Schauspieler)

      Schlimm fand ich, dass Paul betrunken Auto fährt. Hat sein Kumpel doch in "Showtime für Paul" dafür seinen Job verloren. :(

      Im Verlauf wurde es aber etwas besser, wobei ich zwischendurch immer wieder verzweifelt bei: "Nächste Szene, BITTE" war.

      Das Telefonat mit der Schrankmann fand ich persönlich gut rübergebracht, das Verhör völlig übertrieben. Allerdings eine tolle Leistung von Jenny und das "außer dem Offensichtlichen" fand ich gut. Sorry.
      Anschließend habe ich erneut den Kopf geschüttelt und so ging es durch die komplette Folge.
      "Keine Zukunft", hab ich über, aber war irgendwie trotzdem nicht ganz schlecht positioniert, genau wie der Spruch "Ich seh hier weit und breit keine Autobahn!“

      Also, phasenweise kein kompletter Griff ins Klo, aber trotzdem brauch ich sowas nicht zwingend.
      Kim: "... Was studieren wir denn eigentlich? Lassen Sie mich raten... Chaostheorie vielleicht?!"
    • For me, the episode has been very funny. Semir and paul super!!!!!
      I have never heard nothing this way of carnaval. It must be very well. I would like to be there. In Spain, we live the carnival in other way. In Andalusia in Cadiz there are groups who sign disguised and critizice the actuality. They are very funny.

      In the episode I want to say that women have been very well, overall Jenny but Susanne, Kruguer, Andrea and Schrakmann too.
      I have liked to see Schrakmann in this way she deserves to funny too.