Frühjahrsstaffel 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Möglich, dass Tozzas 3er-Block einen Piloten beinhaltet (wäre dann wohl „Endstation“), der ja als 2 Episoden zählen würde. Ich denke aber, es ist noch zu früh, darüber zu spekulieren, mehr als ein paar Episodentitel + einiger Schauspieler ist ja noch gar nicht raus, es deutet noch nichts auf einen Pilot hin und mich wundert es sowieso, dass wir jetzt schon verhältnismäßig viel fürs Frühjahr wissen. Wenn man das mit den Herbststaffeln vergleicht, wo die Informationen meistens selbst kurz vor Staffelbeginn spärlich sind...
    • Eye schrieb:

      Möglich, dass Tozzas 3er-Block einen Piloten beinhaltet (wäre dann wohl „Endstation“), der ja als 2 Episoden zählen würde. Ich denke aber, es ist noch zu früh, darüber zu spekulieren, mehr als ein paar Episodentitel + einiger Schauspieler ist ja noch gar nicht raus, es deutet noch nichts auf einen Pilot hin und mich wundert es sowieso, dass wir jetzt schon verhältnismäßig viel fürs Frühjahr wissen. Wenn man das mit den Herbststaffeln vergleicht, wo die Informationen meistens selbst kurz vor Staffelbeginn spärlich sind...
      Es wird keine Pilotfilme mehr geben! Stattdessen setzt man auf Specials wie "Most Wanted".
      Vinzenz Kiefer ist war die größte Chance für die Cobra!!
    • BenJaegerSchnitzel schrieb:

      Also wenn mich eines nervt, dann die Tatsache, dass es momentan viel zu wenige Piloten gibt...
      Ich denke, dass ist wieder so ein Budgetmove von RTL damit mehr Folgen gedreht werden können. Ein Pilotfilm kostet natürlich sicherlich gut so viel wie zwei Folgen, wenn nicht sogar drei.
      Mich würde es also nicht verwundern, wenn auch im Frühling kein Pilot kommen wird.


      Mav^^ schrieb:

      Eye schrieb:

      Möglich, dass Tozzas 3er-Block einen Piloten beinhaltet (wäre dann wohl „Endstation“), der ja als 2 Episoden zählen würde. Ich denke aber, es ist noch zu früh, darüber zu spekulieren, mehr als ein paar Episodentitel + einiger Schauspieler ist ja noch gar nicht raus, es deutet noch nichts auf einen Pilot hin und mich wundert es sowieso, dass wir jetzt schon verhältnismäßig viel fürs Frühjahr wissen. Wenn man das mit den Herbststaffeln vergleicht, wo die Informationen meistens selbst kurz vor Staffelbeginn spärlich sind...
      Es wird keine Pilotfilme mehr geben! Stattdessen setzt man auf Specials wie "Most Wanted".
      Oder es keinen mehr geben wird ;) Warst grad ein wenig schneller Mav^^ ;)
      Semir: Du blutest übrigens!
      Alex: Ich blute?! Ja, ich blute! Ich habe mir 'ne Kugel für dich eingefangen! Man ich stehe hier vielleicht auf der Fahndungsliste!
      Semir: Alex...
      Alex: Weisst du wie Knast hier aussieht?
      Semir: Alex...
      Alex: WAS?!
      Semir: Ich hab dich lieb...
      Alex: Ja schönen Dank auch!
    • BenJaegerSchnitzel schrieb:

      Also wenn mich eines nervt, dann die Tatsache, dass es momentan viel zu wenige Piloten gibt...
      Naja, lieber keine Piloten als so einen Schrott wie "Jenseits von Eden", oder? Pilotfilme sollen ja doch etwas besonderes bleiben, ein Event. Falls man da in ein paar Jahren nochmal einen macht, dann hoffentlich mit besseren Ideen.
      Vinzenz Kiefer ist war die größte Chance für die Cobra!!
    • Es wird keinen Piloten geben. Aufgrund der Quotenlage wird RTL keinen Pilotfilm produzieren. Ja, RTL lässt ihr Fehlverhalten und ihre dummen Entscheidung an uns aus. Vielleicht gab es heuer auch keinen, weil Erdogan Vater geworden ist. Ich wage angesichts der Quotenlage zu bezweifeln, dass wir im Herbst einen bekommen und im Frühjahr erst Recht nicht.

      @Eye Du vergisst, dass wir noch zwei ausstehende Episoden haben. Ich denke, dass Paschmann einen 3er Block hatte und wir die letzten zwei Folgen von ihm am Ende der Staffel sehen werden.

      Ich denke, dass die 350. Folge eher was wegen Rainer Strecker zu tun hat, aber ein Pilotfilm sehe ich aufgrund der Produktionslage (meistens bis Dezember und hier und da bis in den Januar hinein) nicht als realistisch. Bei Franco wird es sicherlich ein 3er Block werden und dann hat man dann alles für Frühjahr 19 zusammen. Höchstens man startet mit dem nächsten 3er Block und reiht eine Episode noch für Frühjahr hinein und der Rest dann für Herbst 19, aber das bezweifle ich.
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rare ()

    • Urs Remond wird in der Episode "Schuld" von Franco Tozza mitspielen:

      filmmakers.de/urs-remond

      362-364 Franco's Block



      Hannah Schiller übernimmt dann noch eine Rolle in Polinski's Episode "Der Klient"

      agenturschwarz.de/schauspielerinnen/hannah-schiller/
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rare ()

    • Also ich würde sagen-das wird ein Viererblock , denn das hat uns Thomas Katzmann beim Fantreffen ausdrücklich erklärt-aktuell hat RTL keine Pilotfilme mehr bestellt, die wollen nur die normale Folgenlänge, warum auch immer, sonst wäre "Most Wanted" auch ein Pilot geworden, das Material hätte locker gereicht.
    • Wirklich schade um die Einstellung zu den Piloten. Ich erinnere mich noch gut an eine Zeit, in der die Cobra Wochen im vorraus beworben wurde (mit Postern und TV-Spots).

      Da hat man sich auf den wissentlich übertriebenen Piloten gefreut, der die neue Staffel eingeläutet hat.
      Schade, dass man das jetzt alles aufgibt, das Potential wäre da.

      Ich verstehe nicht, warum RTL lieber auf die zig 08/15-Serien baut, die jetzt akkordweise rausgeballert werden, anstelle auf die Cobra.
      Jede Staffel fehlt mittlerweile einer der beiden Hauptdarsteller, weil das Geld offenbar nicht da ist, das nervt.
    • BenJaegerSchnitzel schrieb:


      Ich verstehe nicht, warum RTL lieber auf die zig 08/15-Serien baut, die jetzt akkordweise rausgeballert werden, anstelle auf die Cobra.
      Das ist aber doppeldeutig ;) Donnerstagabend baut RTL schließlich nur auf die Cobra - nur eben halt auf meistens auf Wiederholungen. Und das reicht dicke, bzw. ist schon too much. Fehlt noch, dass die anderen Primetime-Tage auch noch damit zugepflastert werden.

      Ich kann es auf einer gewissen Ebene sogar verstehen. Man muss bedenken, die Cobra bringt heutzutage einfach zu wenig Quote. Vor ein paar Jahren wurde immer mit Spannung erwartet, dass die 5 Millionen-Marke nochmal geknackt wird. Jetzt braucht man nicht mal mehr auf 3 Millionen hoffen, Netflix, Prime und Maxdome sei Dank - und mit der Vorschau-Funktion tut sich der Sender auch keinen Gefallen. Zudem hat RTL massive Probleme, die Primetime überhaupt mit quotenstarken (neuen) Formaten zu füllen. Cobra 11 ist trotz allem immer noch eines der Aushängeschilder des Senders, aber zu deren Leidwesen eben sehr teuer in der Produktion - ist schließlich eine Actionserie. Die Wiederholungen laufen in der Regel noch schlechter beim Publikum als die regulären Folgen (was aber auch daran liegt, dass man nur noch die Ben- und Paul-Ära dort kennt und die einzige Alex-Folge ohne Alex. Die Serie hätte genug Folgen, die man lange nicht im Free-TV und insbesondere bei RTL wiederholt hat), sodass die Folgenanzahl pro Staffel einfach erhöht wird. Es rentiert sich aber durch die Quoten nicht, ein höheres Budget bereitzustellen. Wahrscheinlich sähe ein Pilotfilm von 2019 dann von der Action her aus wie "Bomben bei KM 92".
    • Sorry Leute...Meinte natürlich, dass der Block 362-364 Franco gehört. 361 gehörte noch Polinski (siehe Seite 1 - "Die letzten besten Tage") ! So sorry für den kleinen Fehler.


      Ich denke dieses Thema Quoten und PIlotfilme sind schon breit diskutiert und erklärt worden. Solange RTL sich andauernd gegen eine qualitative Ausrichtung der Cobra entscheidet (+ wenig werben und die Cobra mit WH füllen) wird das auch nie was mit den Quoten. Angesichts der Quoten muss man sich schon fragen was will RTL dagegen tun...?

      Ich sehe aus aktueller Sicht nur noch drei Optionen:

      1) Absetzen

      2) Es wird noch mehr im Budget gespart. Am Ende haben wir vielleicht nur einen Anfangsstunt oder gar einen Endstunt und nicht mehr und nicht weniger.
      Das könnte man dann noch auf die Darsteller ausweiten.

      3) Es geht normal weiter wie bisher, aber RTL richtet das Format ab Herbst 19 komplett anders, gut und stärker aus. Sprich das Format geht mit der Zeit: Handlungsstränge einbauen, wiederkehrende Rollen (Engelhardt, Paul's Vater etc), sowie typische Elemente von Spannung, Emotionen und Dramatik. Manches davon gibt es jetzt bereits schon, aber manches fehlt dauerhaft. Ich finde es auch schwierig zu sagen wie sich das ganze entwickeln könnte, weil ich echt keine Ahnung habe wie RTL nun tickt.

      Für Frühjahr rechne ich jetzt aber keine großartigen Überraschungen, denn da wird man wohl eher beim Stil von dieser Staffel bleiben, wobei es natürlich fragwürdig ist Ralph Polinski mit einem 3er Block in einer kurzen Staffel ins Rennen zu schicken....
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rare ()

    • Man könnte das Budget reduzieren und trotzdem gute und spannende Folgen produzieren. Actionserie hin oder her, aber im Prinzip reichen zwei Stunts völlig aus. Die kann man auf Anfang- Mittel oder Endstunt verteilen. Manches Finale ohne großes Bumknall fand ich besser, als mit. Gleiches gilt für den Anfang.

      Was man weniger an Action hat, kann man endlich mal wieder in die Darstellung cleverer Handlungsstränge und Charakterzeichnung stecken. Das würde mehr bringen, als das hunderste Auto, das explodiert.

      Aber ich hab vor einigen Wochen zufällig in "Jenseits von Eden" reingezappt und eigentlich geschworen, nie wieder einen Gedanken an die Cobra zu verschwenden. Dann die Tage "Bombenstimmung" geguckt, und gedacht es handelt sich hier einmal um die Serie "Alarm für Cobra 11" und einmal um eine Satire-Sendung. Wahnsinn, wie man eine Serie dermaßen schizophren zeigen kann, als hätten die Macher einmal bekifft Drehbuch geschrieben und gedreht, und einmal nüchtern.
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Ich bin auch der Ansicht, dass zwei Stunts ausreichen und der Rest sollte sich um den Fall oder den Handlungsstrang drehen, allerdings passiert das aus irgendeinem unerklärlichen Grund nicht. Den Stoff hätte man: Pauls Vater (Dramaoption), Anna Engelhardt wieder auftreten lassen, allgemein ein Fall der sich über mehrere Folgen zieht oder der im Auftakt behandelt wird und vorerst gelöst ist und im Staffelfinale wieder aufgegriffen wird.

      Ich finde auch, dass Paul und Jenny auch ein interessanter Strang ist bzw war. Viele Leute fordern das auch, aber RTL kümmert das nicht und ich verstehe es nicht. In der Alex-Ära hat man vielleicht die Figur selber "kritisiert" bzw jene Leute, die halt nichts mit dem Charakter anfangen konnten, aber doch nicht die anderen Handlungsstränge die aktiv waren.

      Ich hoffe,dass man sich endlich auf diese Optionen besinnt, denn es wäre ein starker und vor allem wichtiger Faktor für die Serie.

      Jedoch muss man wohl feststellen, dass das nur möglich ist wenn man die Verantwortlichen bei RTL und AC wohl endlich austauscht....aber bis das passiert ist die Serie eh schon abgesetzt, weil man zu dumm ist eine Serie zu verbessern und entwickeln und das im Jahr 2018. Gott, die sind dort alle so peinlich...
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".
    • Weil sich diese Storyline ja doch mittlerweile von fast allen Seiten gewünscht wird, ein Statement von mir zu Paul und Jenny:
      Ein völlig schlagender, für mich schon ausreichender Grund, das gänzlich fallen zu lassen, ist diese GZSZ-Kindergarten-Dailysoap-Bezeichnung "Panny". Leute, wo sind wir denn hier? Die sich über wasweißich wie viele Folgen ziehende Romanze zwischen Semir und Andrea bis zur Heirat gab's damals sehr wohldosiert, super platziert und es hieß nicht "Anmir" oder "Sedrea" oder was auch immer (ja, okay, damals gab es noch kein Facebook. Aber so was sollte heutzutage auch möglich sein, dass das nicht gleich ins Lächerliche abdriftet).

      Ein weiterer Grund ist, dass Jenny mit jedem Semir-Partner meint was anfangen zu müssen, zwischenzeitlich wollte man sie gar mit Hartmut verkuppeln (und als man dann mit dem Kopf auf der Tischplatte aufschlug und erstmals merkte, was für ein Schwachsinn das eigentlich ist, hat man es ohne weiteren Kommentar fallen gelassen. Gute Entscheidung). Es gibt Paare, die passen perfekt zusammen. Da genehmigt sich jemand zwischenzeitlich vielleicht ne Auszeit (Andrea), aber ich wusste damals, früher oder später geht sie wieder zurück zu Semir. Das gehört so und daran muss man nichts rütteln. Aber ob Ben und Jenny, Hartmut und Jenny, Alex und Jenny oder Paul und Jenny - das ist für mich alles nix, wobei man hier mit Alex noch die größte Intensität spürte, aber das wäre bei allen anderen Partnern prinzipiell auch möglich gewesen, wenn man da genauso hochwertig Folgen produziert hätte / produzieren würde wie 2014/15. Spätestens wenn Paul mit seinem im FKK-Alarm erwähnten Böötchen die Welt umsegelt und Partner Nummer 9 bei der PAST klopft, geht das ganze Theater wieder von vorne los. Sollte die Serie wirklich noch ein paar Jahre laufen, fängt Jenny sicher auch irgendwann was mit Finn an, der ja eigentlich ihr Partner sein sollte, aber irgendwie ja nie mit ihr gemeinsam ermittelt. Und wenn Frau Heß unter anderem auch deshalb zwischenzeitlich mal weg von der Serie wollte - weil man eben nicht nur den Charakter Semir, sondern auch den Charakter Jenny auf die für alle Autoren frei zugängliche Spielwiese geschickt hat - ich kann es zu 100% nachvollziehen. Umso weniger verstehe ich den Entschluss, zurückzukommen. Vielleicht hat man ihr aber auch versichert, dass das mit Roesner jetzt ausklingt. Und wenn es so läuft wie in "Amnesie" oder "Gefangen", dass Paul und Jenny ohne Einbeziehung ihres Liebes-Techtelmechtels ermitteln, dann freut mich das, das passt, damit bin ich vollends zufrieden.

      Ich würde mich viel mehr freuen, wenn man Pauls Familie, speziell seinen Vater und seine Nichte wieder stärker in den Vordergrund rücken würde. Da kämen doch mit der Zeit immer bedrückendere, hochemotionale Szenen zustande (unter dem richtigen Regisseur versteht sich) und man würde endlich mal als Zuschauer auch damit anfangen können, gemeinsam mit dem Charakter Paul Renner zu leiden. Wie viel Zeit will man sich damit noch lassen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eye ()

    • Also von der Glaubwürdigkeit her wären trotzdem Paul und Jenny mehr im Vordergrund als Hartmut und Alex, wobei es halt bei Alex halt diese eine intensive Szene in der Dusche gab, aber das wars auch schon. Die Geschichte rund um Hartmut war sowieso nichts. Zumindest wollte man bei Alex nichts mehr mit Jenny vertiefen, aber das ist wohl Geschmackssache.
      Ich finde, dass die beiden Darsteller das eigentlich nicht so schlecht gespielt haben ausgenommen in Midas, da war das halt eher nichts mit Ausnahme von der Schlussszene. Frühjahr 17 war dann doch eine solide Entwicklung, aber Herbst 17 hat einfach vieles zerstört und nicht nur diesen Strang, sondern auch die Serie...

      Warum Heß im Endeffekt "ausgestiegen" ist für eine kurze Zeit ist wohl eine andere Frage. Vielleicht war sie doch sehr angepisst auf die Entwicklung innerhalb der Cobra und ich gehe persönlich nicht davon aus, dass es wohl an der Paargeschichte gelegen ist, denn sonst wäre es nicht weitergegangen.

      Was Paul und Jenny per se noch angeht: Ob man das jetzt für eine 0815 Soapsache halt oder nicht ist ohnehin eine andere Frage. OBJEKTIV betrachtet wenn man daraus mehr gemacht hätte, dann wäre es schon cool gewesen, wenn man dann eine Folge hätte indem einmal der Partner heiratet oder ähnliches. Wahrscheinlich wäre das dann wohl ein Serienproblem wieder, weil dan der Partner fast gleich auf ist wie Semir und das will man nicht oder traut man sich nicht oder was für ein Bullshit die sich als Ausrede noch einfallen lassen.

      Kurz gesagt: Diese Liebessache rund um Jenny ist ohnehin Geschmackssache, aber ich gehe sowieso davon aus, dass diese nicht mehr kommen wird.

      Die Renner-Familie wäre schön wenn man die einbezieht bzw stärker und nicht jedes Jahr oder alle 1. halb Jahre man es schafft eine Renner-Familienfolge zu produzieren. Da verzichte ich doch lieber auf den 500. Drogenfall oder Undercovereinsatz.
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".
    • Benutzer online 3

      3 Besucher