[E343]:Spoiler: "Das Power-Paar"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Einsatz von Jenny wird wahrscheinlich wesentlich angenehmer zum Anschauen sein als der Part von Paul und Semir. Ein bisschen Babyalarm-Nostalgie kommt schon hoch als Semir und Paul ein paar Paarübungen ausführen müssen - Siehe Massagebrett.

      Anhand einiger Szenen lässt sich auch schon von Erdogan's Mimik ablesen, dass er gleich einen Comedyspruch raushaut....

      Eindeutig gemischte Gefühle bei mir, was diese Folge angeht..
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".
    • So wie man in den ersten drei Minuten von Bombenstimmung bereits weiß, da kommt was Starkes auf uns zu, kann man hier nach den ersten drei Minuten schon erahnen, wie oberflächlich und „Kriegsbeute“-Stilmäßig das schon wieder wird. Rock die Waschmaschine, Polinski! Oder die Kaffeemaschine. Oder die Affenmaske. Oder das Grabkreuz-Tattoo. Kann man sich dann aussuchen. Aber wer weiß, vielleicht sind die restlichen 43 Minuten ja der besser als gedacht. Das werde ich dann morgen feststellen, wenn ich wieder ordentliches WLAN zur Verfügung habe.
    • Nun ja, ganz ehrlich, es kann durchaus sein, dass ich derzeit die rosarote Brille aufhabe, aber auch diese Folge bleibt weit über meinen schlimmsten Erwartungen. Ich hatte wirklich meinen Spaß und konnte mir ein paar Lacher nicht verkneifen. Darüber hinaus ist der Fall gut (ja okay, mal wieder ne Superwaffe, aber erfrischend anders präsentiert und gut in Aktion!) und nicht gleich durchschaubar, vor allem ist es die erste Folge der Staffel ohne direkten Bezug zu einem PAST-Mitglied, wenn man 5 vor 12 in der Hinsicht etwas strenger sieht.
      Der Heuwagen am Ende natürlich unnötig, aber solche Dinge, die es nicht gebraucht hätte, sind weitaus weniger in der Folge vertreten als ich befürchtet habe. Da spielt sicher auch rein, dass Mimik und Gestik bei Erdogan und Daniel gut passen und man weit von Babyalarm entfernt geblieben ist. Jenny kommt leider ziemlich kurz und langsam frage ich mich, ob man Finn inzwischen wieder rausgeschrieben hat.

      Die Situation, warum zwischen Paul und Semir dicke Luft herrscht, ist zwar an sich nachvollziehbar (immerhin hängen sie jetzt auch außerhalb der Dienstzeit gezwungenermaßen stets und ständig zusammen ab), allerdings käme das wohl besser rüber, wenn man sich hier nicht nur auf Nacherzählungen stützen würde, denn so wirkt die bröckelnde Chemie teilweise ein wenig erzwungen, gerade nach so einer Folge wie Bombenstimmung und die Chance, sich zumindest kurz auf 5 vor 12 bezüglich des Busses zu beziehen, wird auch verpasst, aber okay, wahrscheinlich wäre das Live-Erlebnis dann wieder Richtung Peinlichkeit abgedriftet, von daher will ich mal nix gesagt haben.

      Die Musik gefiel mir soweit auch ganz gut, auch wenn - aber das ist eh meistens so und habe ich hier auch nicht anders erwartet - nichts hängenblieb. Bezüglich der Action mal schön Die Kämpferin kopiert - dort war es der Anfangsstunt, hier der Endstunt, es freut mich aber, dass man das Jahr 2015 zumindest nicht vollkommen vergessen zu haben scheint. Der Anfang mit dem Boot war mal was Anderes und in Ordnung.

      Es mag daran liegen, dass diese Folge im Punkt Regie nicht so viel Potenzial bot, welches Polinski liegen lassen konnte im Vergleich zu Hetzjagd auf Semir, dass mir seine Regieführung hier mehr zugesagt hat. Ich würde diese Folge tatsächlich sogar einen Hauch drüber als seine Vorgängerepisode ansehen. Kein Vergleich zur Bombenstimmung, zum Staffelstart oder zu den Tozza-Folgen, aber solide, verkraftbar, einfach total okay, definitiv nichts, was mich voll umgehauen hat oder nahe dran war, aber eben auch keine Folge, bei der ich mich pausenlos fragen musste, was ich hier eigentlich für Müll gucke. Man hat wirklich auch für solche Folgen an der Cobra gearbeitet. *hüstel - Weiberfastnacht mal außen vor lass*

      Wenig anspruchsvolle, aber an den richtigen Stellen ernstnehmbare Abendunterhaltung, nicht mehr und nicht weniger, von dieser Sorte gab es ja auch massenhaft Ben-Folgen. Von Amnesie erwarte ich mir dann wieder eine Steigerung und das nicht nur, weil Höret nochmal darf. Wenn er auch nur die Hälfte der Energie reingesteckt hat, die man bei Bombenstimmung spüren konnte, reicht es vermutlich schon, um Polinski ohne große Mühe zu überflügeln.

      7,25 Punkte. Hetzjagd auf Semir bleibt (sicherlich lediglich noch bis nächste Woche) die schwächste Folge dieser Staffel und das ist wirklich ein Meilenstein nach 7/11 dieser Staffel. Wenn es jetzt dabei bleibt, dass man höchstens eine Folge pro Staffel für Facebook dreht und die dann eine Low-Budget-Produktion ist, wäre das ein Kompromiss, mit dem ich im Cobra-Jahr 2018 relativ gut leben könnte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eye ()

    • Ich bin mit der Folge auch zufrieden.

      Keine Folge, die mich auf emotionaler Ebene berührt hat, aber das muss es nicht, denn unterhalten kann die Folge. Trotz Comedy ist eine solide Comedy, mit der ich leben und vor allem lachte konnte. Paar Punkte waren vielleicht ein bisschen random, die hätte man nicht gebraucht, aber es war kein dummer Humor. Zumindest hat mir die Regiearbeit von Polinski hier mehr zugesagt als in Hetzjagd auf Semir.

      Geschichte war okay, trotz Superwaffe, aber wenigstens konnte man diese Live sehen und sich zumindest mit dieser Art von Technologie auseinandersetzen, also gesamt bin ich zufrieden.

      Wenn "Weiberfastnacht" kein Totalausfall wird, dann orte ich hier definitiv die beste Staffel von Paul.
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".
    • Ich stimme meinen beiden Vorrednern zu. Kein Meilenstein, nicht wirklich emotional oder spannend, aber ernst an den richtigen Stellen, gepaart mit solider Comedy, die mich zum Lachen brachte. Auch das ist Cobra und erinnert mich vom Humor an alte Tom Kranich-Folgen. :) Vielleicht liegt Humor dem Herrn Polinski mehr, sofern man es nicht zu übertrieben dosiert.
      Vinzenz Kiefer ist war die größte Chance für die Cobra!!
    • Mav^^ schrieb:

      Vielleicht liegt Humor dem Herrn Polinski mehr, sofern man es nicht zu übertrieben dosiert.
      Ich würde es eher so formulieren: Polinski liegen leichtere Folgen mehr, in denen der vorhandene Humor größtenteils gut eingebracht wird, weil man da dann auch nicht ganz so viel falsch machen kann. Dagegen ist es einfacher, eine ernste Folge in den Sand zu setzen (wie "Hetzjagd auf Semir" eben, wenn auch nicht ganz so drastisch) oder es mit der Comedy vollkommen zu übertreiben.
      Wenn Polinski seinen Job behalten will, sollte er deshalb bei Folgen der Sparte "Power-Paar" bleiben. Dann muss es auch nicht ständig Kritik hageln.
    • Sehe ich ähnlich. Eine solide Folge, wenn sie auch mit den letzten nicht ganz mithalten konnte. Aber immer noch drei bis vier Klassen besser als "König von Ahjada" oder "Klassenfahrt".

      Ich musste auch herzlich Lachen zwischendurch. Großer Pluspunkt, die Serienfiguren wurden nicht in den Dreck gezogen wie bei "Scheißtag".

      Bisher gefällt mir diese Staffel wirklich sehr gut. Die erste seit Langem, die man sich ohne schlechtes Gewissen kaufen kann. (Okay, abzuwarten ist noch Weiberfastnacht).

      Ein weiterer Pluspunkt:
      Spoiler anzeigen
      Auch wenn ich mich wiederhole, es werden Leute verhaftet!


      7/10 Punkten.
      Kim: "... Was studieren wir denn eigentlich? Lassen Sie mich raten... Chaostheorie vielleicht?!"
    • Benutzer online 1

      1 Besucher