[E 332] Meinungen zu „ Autohacker“

    • Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Besucherinnen und Besucher,
    im Rahmen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung sind wir dazu verpflichtet unsere bestehenden Datenschutzbestimmungen entsprechend der neuen Regularien anzupassen. Da uns der Schutz Ihrer Daten, Ihre Privatsphäre und ein transparentes Auftreten wichtig ist, zeigen wir Ihnen in unserer neuen Datenschutzerklärung ganz detailliert und verständlich auf, welche Daten wir zu welchem Zweck erfassen, wie wir die Daten nutzen und wie Sie die Nutzung dieser Daten kontrollieren können. Ihre Daten sind bei uns sicher und werden von uns nicht an Dritte verkauft.

    Mit dieser Aktualisierung folgen wir den strengen Datenschutzbestimmungen, die in der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) festgelegt sind. Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie hier und gilt ab dem 25. Mai 2018. Sollten Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne bei uns: datenschutz@cobra11-fanclub.de

    • [E 332] Meinungen zu „ Autohacker“

      Also so ein Geburtstagsgeschenk hätte ich auch sehr gern gehabt. Das Auto hat mir schon sehr gut gefallen. Elektroauto würde ich auch fahren, wenn es mehr Möglichkeiten gäbe zu tanken.

      Dana hat mir diesmal wirklich gefallen. Sie war entsprechend ernst, überhaupt nicht nervig. So kann Gizem die Rolle wirklich weiterführen. Das gefällt mir.Vieleicht sehen wir sie ja irgendwann in der PAST als Partnerin für Finn.

      Die kleine Chinesin, die als Hacker am PC saß, nun ja…. Sie erinnerte mich eher an ein kleines Schulmädchen als an eine Computerhackerin. Sehr gut fand ich, dass sie sich am Ende doch noch eines Besseren belehrt hat und nicht geholfen hat, das Dana und Andrea sterben. Auch wenn sie das wohl mit ihrem Leben bezahlen musste.

      Kims Japanleidenschaft fand ich sehr schön eingebunden. Hier hätte man ruhig mehr draus machen können. Aber gut, vielleicht spricht man das ja noch mal in einer der Folgen an.

      Ich fand dies eine sehr gelungen Folge. So kann es weitergehen auch wenn wir im Herbst die „Zahnfee“ haben. Hier sollte man allerdings nicht vergessen, Karneval gehört zu Köln und Cobra dreht ja auch in Köln. Von daher könnte ich mit einer Karnevalfolge leben. Lieber das, als diese Ossi-Geschichten.
      _______________________________
      Der Welt gehen die Genies aus,
      Einstein ist tot
      Beethoven wurde taub
      und ich fühle mich auch nicht gut. :D :D
    • Elvira schrieb:

      Also so ein Geburtstagsgeschenk hätte ich auch sehr gern gehabt. Das Auto hat mir schon sehr gut gefallen. Elektroauto würde ich auch fahren, wenn es mehr Möglichkeiten gäbe zu tanken.

      Dana hat mir diesmal wirklich gefallen. Sie war entsprechend ernst, überhaupt nicht nervig. So kann Gizem die Rolle wirklich weiterführen. Das gefällt mir.Vieleicht sehen wir sie ja irgendwann in der PAST als Partnerin für Finn.

      Die kleine Chinesin, die als Hacker am PC saß, nun ja…. Sie erinnerte mich eher an ein kleines Schulmädchen als an eine Computerhackerin. Sehr gut fand ich, dass sie sich am Ende doch noch eines Besseren belehrt hat und nicht geholfen hat, das Dana und Andrea sterben. Auch wenn sie das wohl mit ihrem Leben bezahlen musste.

      Kims Japanleidenschaft fand ich sehr schön eingebunden. Hier hätte man ruhig mehr draus machen können. Aber gut, vielleicht spricht man das ja noch mal in einer der Folgen an.

      Ich fand dies eine sehr gelungen Folge. So kann es weitergehen auch wenn wir im Herbst die „Zahnfee“ haben. Hier sollte man allerdings nicht vergessen, Karneval gehört zu Köln und Cobra dreht ja auch in Köln. Von daher könnte ich mit einer Karnevalfolge leben. Lieber das, als diese Ossi-Geschichten.

      Elvira, what do you want to say with the zahnfee?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ronda ()

    • Ich fand die Folge sehr gelungen. Mir hat das Zusammenspiel aller Charaktere sehr gut gefallen.
      Aber was ich am besten fand war das Verhältnis zwischen Andrea und Dana in der Situation. Wenn ich an die Anfänge mit Dana und Andrea denke, als Dana gerade erst zur Familie dazugestoßen ist, da ist das hier doch ein super Schritt in die Richtigung der glücklichen Familie. Kann ja sein, dass ich jetzt wieder hinterherhinke und das Verhältnis schon länger gut ist. :D
      Jedoch kam es für mich heute besonders gut rüber, das haben Gizem und Carina meiner Meinung nach sehr gut dagestellt. Auch als Andrea sie dann als mutige junge Frau und ihre Stieftochter benannte, machte mein Herzchen einen Hüpfer...

      Einenen anderen Punkt den ich sehr interessant fand: Paul und Semir haben unabhängig von einander gearbeitet. Semir hat Paul auch irgendwie hinterher laufen lassen, aber man merkte, dass sie sich gut ergänzen. Paul hat akzeptiert, wie Semir an die Sache herangeht und hat sich seinen eigenen Weg gesucht. Und trotzdem ist am Ende jeder irgendwie glücklich.

      Fazit: Eine gute Folge, genug Drama für mich, ein Happyend für die Familie. Es hat alles gepasst. Selbst den Hubschrauber mit dem Auto fand ich cool. :thumbup: Gerne mehr solcher Folgen. Große Crashs auf der Autobahn sind zwar auch toll, aber so eine Folge würde mich mehr reizen...
      "... weil Mut & Wahnsinn manchmal verdammt nah beieinander liegen. "

      ~ Yes, I know there's a special place for me in hell. It's called a throne. ~
    • Das war ja mal eine spannende und ernste Episode.

      + Spannung bis zum Schluss
      + Ernste Charaktere und ein gutes Zusammenspiel des Castes. Paul und Semir haben mir heute sehr gut gefallen. Auch wie Semir agiert hat, hat mich an früher erinnert als seine Familie im Gefahr war.
      + Die Hackerin. Sie hat mir gefallen. Auf den ersten Blick sieht wie ein Schulmädchen ist, ist aber hoch gefährlich. Am Ende schreckt sie vor einem Doppelmord zurück und muss das leider mit dem Leben bezahlen.
      + Die Leidenschaft der Chefin für japanische Kultur kam wieder vor. Was mir gut gefällt.
      + Ein Höhepunkt für mich in der Episode war das "Hacker-Duell" zwischen der Japanerin und Hartmut. Endlich auch mal wieder Hartmur auf dem richtigen Weg, nachdem er letzte Staffel ja total unter ging.
      + Der dosierte Humor. "GTA für real" oder das Gesicht des Polizisten als Andrea ihm den Mittelfinger zeigt.


      - Das fehlen von Susanne und Finn. Auch wenn das weniger ins Gewicht fällt.
      - Der Schnitt am Ende war doch etwas komisch.

      Im Grunde eine 9 auf der Paul Renner Skala.

      PS: Als Paul den Heli erwähnt, war mir irgendwie klar, dass da nen Magnet dran ist. Für mich eine weitere Anspielung auf GTA ^^
    • Donald153 schrieb:

      Bitte an alle, die in letzter Zeit immer sagten, dass sie nicht mehr schauen wollen - guckt euch diese Folge an !!

      Okay, ganz raus aus der Cobra bin ich zugegebenermaßen noch nicht. Seit Januar lese ich hier immer wieder still mit.
      Ich bin dazu übergangen, jeweils nur eine Folge aus der aktuellen Staffel anzuschauen - die, die am verheißungsvollsten klingt. Drei von sechs Folgen konnte ich rasch dem Comedyterror zuordnen (Bollywood, vietnamesische Jointmafia, Held der Straße), die blinde Zeugin ist 0815 und ich mag es zugegebenermaßen, Carina Wiese in Gefahr zu sehen.

      Erst mal ein ganz großes Lob an Schnitt und Regie. War sicher hammer aufwändig. Und dass kein Auto zu Schrott ging funktionierte sogar. Chapeau.

      Das war's dann aber auch. Der Anfang ist schon grenzwertig. Warum zum Teufel muss man die Gangster denn so lachhaft darstellen, dass man die Folge leider von vorne bis hinten NULL ernst nehmen kann? Witzfiguren waren das, nichts weiter.
      Was soll dieser Minni-Maus-Verschnitt? Warum setzt man nicht mal einen nicht so krass abgenutzten Plot ein?
      Warum ist die Erzählung so unglaubwürdig? Dana hat den "Freien Fall" schon wieder verdrängt, findet ihr Auto cool, Minni Maus hackt mal schnell das Zugschrankensystem? Das Safe House hat seinen Namen auch nicht verdient. Das war ja peinlich, wie unkompliziert man da ran kam. Und wieso rast das Auto am Ende trotz des Sinneswandels von Minni Maus über die Klippen? Hat sie das nicht abgebrochen?!?

      Und natürlich setzt man am Ende den Magneten erst ein, als das Auto schon fliegt. Mehr Drama und so weiter.
      Irgendwann fängt die Machart der Folge auch an zu nerven, man hat übertrieben, vor allem, wenn man mal bedenkt, was letztendlich passiert ist. Nämlich nix. Dass man nur andeutet, dass Minni Maus überlebt hat, reicht ja schon.
      Und warum man ausgerechnet hier das Team Gerkhan/Renner hervorragend funktionierend nennt - keine Ahnung. Weil sie sich am Ende abklatschen?

      Es hätte so schön werden können. Aber wenn DAS die neue Cobra ist, bleibe ich lieber bei der Wiederholung "En Vogue".
      Ernst ja, aber dann bitte im Stil von "Überleben".

      4/10 und die Punkte gehen alle an Darius. Für das Buch kann er ja nichts. Gehe dennoch davon aus, dass es wirklich die beste Folge der Staffel ist und wenn dem so ist, hat man die letzte Staffel tatsächlich nochmal unterboten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eye ()

    • Hello Dear All Fans ;

      I learned from this episode Autohacker that ; We must not own a computer control car. If we buy a Computer remote control Car We may be hacked just an e-mail hack or Social Media or website hacking. =O :!: So we must own usual cars Which don't have a chance of interrupting from outside. The car doesn't be in form like just changing a Tv channel by a remote control.

      The episode was generally good beside Dana has had a great and unforgettable birthday for her life. Happy birthday to Dana. And I offer Semir to buy her a normal drive car as her birthday gift. 8o

      Kindly Regards
      :)
    • Eine wirklich durchaus sehenswerte, wenn auch etwas andere Episode wie üblich. Ich muss sagen die Idee mit dem Auto war nicht schlecht, es war was Neues und gerade das gefiel mir. Die Umsetzung war hier sehr wichtig Ernsthaftigkeit, Spannung, Drama, Emotionen begleiten einen durch die ganze Folge und sorgen u.a. für tolle Momente zum bsp. als Semir und Paul die Verfolgung abbrechen müssen und Semir dem Auto hinterherschaut. Der Hintergrund der Story war zwar nichts Neues, passte jedoch dazu. Auch die Musik wusste an gewissen Stellen zu überzeugen und wurde passend gewählt. :)

      Alles in einem, bin ich zufrieden, allerdings habe ich ein wenig Action vermisst diese hätte gerade an den ein oder anderen Stellen dosiert gepasst, aber da RTL ja momentan jede Eigenproduktion(ob Erfolg oder nicht) verlängert muss eben bei der Cobra gesparrt werden. :rolleyes:

      Ich frage mich immer bloß, wenn ich eine Episode in dieser Machart mir anschaue und mit Eden oder Scheißtag vergleiche, was in den Köpfen, der verantwortlichen seit einiger Zeit verkehrt läuft...
      Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:

      Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996)
      Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)

      EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.
    • die Folge war echt gut

      schön war, das wieder alle zu sehen waren außer Finn. Action von der ersten Sekunde bis hin zum Ende... Der Teil, wo Paul im Heli ist....wow

      Mal eine Folge ohne Comedy, Humor und schrotten Autos, sondern mit Action und Spannung

      ich gebe da 9,5, Punkte
      "...und außerdem Ich kann Blaulicht."


      aus "Drift"
    • Eine Sache vorweg: Nur handwerklich gesehen ist das wahrscheinlich die beste Cobra Folge der letzten zwei/drei Jahre!
      Ich finde die Scores von Nik und Jaro seit 2016 lang nicht mehr so genial wie in der Alex-Ära von 2014 - 2015 - was sicher auch damit zusammenhängt, dass die Folgenzahl drastisch erhöht wurde und nicht mehr so viel Zeit/Geld (?) für Experimente in dieser Hinsicht bleibt. Außerdem fehlt einfach diese Brutalität, bzw. die Wucht des Scores, was bei Alex ganz anders war. Aber das nur zur Erklärung.
      Sei's drum, was "Autohacker" betrifft, möchte ich den Score der Beiden auf die gleiche Stufe wie "Vendetta" stellen. Gänsehaut pur und weg von den "Standard"-Instrumenten der letzten Zeit und hin zu neuem. Wahnsinn! Das Album wird wieder gekauft :thumbsup:

      Leider ist Cobra 11 keine Serie wie "The Walking Dead" oder "Game of Thrones" wo jede Figur und jeder Liebling jeder Zeit sterben kann - ohne verherige Pressemitteilung des Senders. :P Von daher war auch hier wieder ganz klar, dass Andrea und Dana überleben werden. Trotzdem finde ich es interessant, wenn Semirs Familie in Gefahr ist, nicht, weil ich um jemanden Zittern möchte, sondern weil in 99% der Folgen ein Erdogan Atalay sowas von abliefert und saustark performt, wie in kaum anderen Folgen. (ob private Familie oder PAST-Familie - kommt aufs gleiche raus)
      Außerdem wird Semir unberechenbar, was für zusätzliche Spannung sorgt und auch - wie ich finde - für passende Brutalität.
      Gerade bei dem letzten Satz gehen die Meinungen natürlich auseinander, jedoch finde ich (und das ist von RTL ja auch so gewollt), dass die Serie viel zu "nett" zu ihren Hauptcharaktern ist. Besonders im Kugelhagel passiert nichts, weder Paul noch Semir wurden in den letzten zwei Jahren angeschossen oder so verletzt, dass sich Fälle ergeben hätten, wo der eine dem anderen das Leben hätte retten können. Gut, in "Gefangen" haben sich die beiden quasi gegenseitig gerettet, aber auch hier fehlt der rote Faden ..
      In der Ben-Ära gab es viele solcher Fälle und bei Alex auch, z.B. "Begraben", "Vendetta", "Freunde fürs Leben" oder "Spiel mit dem Feuer". Wenn es nach mir ginge, gäb's nur solche Fälle, weil ich diese Folgen besonders stark finde und die Darsteller auch ganz anders performen, als in "Standard" Folgen.

      Die Darstellung von Dana hat mir hier besonders gut gefallen, absolut passend für diese Situation, die Angst ist echt gut rübergekommen und von der Dana aus "FKK-Alarm.." oder "Jenseits von Eden" ist nichts mehr zu sehen. Bitte weiter so!
      Zu Carina Wiese: Ebenso wie bei Gizem, allerdings bleibt hier natürlich die Frage bzgl. des Storytellings: 2012 bzw. 2013 hat sich Andrea von Semir getrennt weil sie nicht dauernd in Gefahren verwickelt sein möchte, dennoch folgen "Windspiel", "Vaterfreuden" und nun "Autohacker", wo sie wieder in allerhöchster Gefahr ist. Nach der zweiten wunderbaren Hochzeit ist ihr das plötzlich alles egal?
      Natürlich nicht nachvollziehbar, aber Cobra 11 kann sich das scheinbar erlauben. Ich denke, das müssen wir einfach so hinnehmen.

      Der Fall an sich ist zwar aus den o.g. Gründen nicht wirklich spannend und technisch schon gar nicht realistisch, aber dafür glänzt die Folge durch ihre wirklich tolle Machart, das Tempo, den wirklich überragenden und sehr, sehr aufwändigen Schnitt in Verbindung mit toller Kameraarbeit und hollywoodreifer Musik.
      Von daher großes Lob an die Postproduktion!
      Bzgl. des Finales im Steinbruch: Hier möchte ich @Rare widersprechen: Ich finde, dass hier die Slomos besonders gut passen, weil am Ende eben doch noch Raum bleibt für das Happy End. Gar nicht geklappt hat das bei Bens Ausstieg, wo eben die komplette Verabschiedung und der Auftritt in LA noch in die letzten 3 - 5 Minuten der Folge gepresst wurden, weil das eben auch noch sein muss.

      Bei "Autohacker" hat die Verschiebung der Timeline wie ich finde sehr gut geklappt. Es war ja zunächst offen, was mit Andrea und Dana passiert ist und Semir davon ausgehen musste, dass die zwei nicht überlebt haben.

      Es war auch eben keine Action da, die man hätte mehr in den Vordergrund stellen können (der Vergleich mit "Tödliche Wahl"). Ganz platt betrachtet fliegt das Auto den Steinbruch runter und der Hubschrauber hält es mit dem Magneten. Ich hätte das auch nicht sehen wollen, weil wir ja wissen, wie CGI dieser Art bei Cobra aussieht.. wie CGI halt ^^

      Gerade deshalb finde ich die Einblendungen und Slomos gelugen, weil der Schockmoment eben damit voll ausgekostet wird - an dieser Stelle ist Nik und Jaros Score nochmals hervorzuheben :love: .


      Fazit:

      Gelungene Episode die mich wirklich gepackt hat, bei der ich seit langer Zeit wütend auf die Werbepausen war und nicht zwischendruch zum Handy gegriffen hab. Paul und Semir funktionieren super, die Krüger und Hartmut waren auch mal wieder etwas aktiver und zumindest in dieser Folge ist Semir zurück, den viele von uns genau so kennen und auch lieben .. zumindest lieber als im "Scheißtag" :D

      7,5/10

      (wird ggf. nach "Zahnfee" oder "Klassenfahrt" korrigiert..)
      8) Ist ja wie auf der Autobahn hier....! :D
    • Also, ich habe mir jetzt die Folge angeschauen. Ich muss sagen, sie hat mir richtig gut gefallen. Das Ende wurde sehr gut gemacht. Ich wurde der Folge 9 Punkte geben, denn es gab keine Stunts, wie schon erwahnt. Aber ich bin verwundert uber etwas: Dana hat gesagt, dass das Renault Clio ihr erste Auto ist, aber hat sie nicht in Freier Fall ein Mercedes gefahren?