[E325] Meinungen: „Alles aus Liebe“

    • Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir möchten euch hiermit darüber informieren, dass wir im Zuge der Vorbereitung unseres geplanten Relaunches der Internetseiten des offiziellen Fanclubs im Hintergrund der Community zahlreiche neue Funktionen ausprobieren / antesten. Es kann dadurch vorkommen, dass ihr kurzfristig Veränderungen wahrnehmen könnt, die kurz darauf wieder ausgeblendet werden.

    • [E325] Meinungen zu „Alles aus Liebe“

      Das war in meinen Augen auch eine sehr gelungene Folge. Vor allem weil Hartmut diesmal die Hauptrolle gespielt hat und das war wirklich sehr gut.

      Semir muss sich mit der ersten Liebe von Ayda auseinandersetzen? Ja, das Mädel ist 13 und da geht das bekanntlich los. Dass er dann so gefühlslos ist und ihr erklärt, dass Liebe von Dichtern erfunden wurde, fand ich schon witzig. So kennt man Semir. Andrea ist da anderer Meinung und fordert ganz klar, dass er das mit Ayda klärt.

      Und noch jemand ist verliebt. Hartmut hat seine große Liebe gefunden und die wird gerade bedroht. Er muss dafür in eine Villa einbrechen, was er natürlich aus Liebe tut. Und aus Liebe hält er vor seinen Freunden in der PAST dicht. Aus Liebe zu seiner Tabea flieht er aus dem Polizeigewahrsam. Leider dauert das Glück nicht lang, denn seine Freundin steckt mit den angeblichen Entführern unter einer Decke. Schade, ich hätte ihm die große Liebe gegönnt.

      Für Fin, den man jetzt mal wieder gesehen hat, kommt es ganz dicke, denn er lässt sich von Hartmut übers Ohr hauen und der haut ab. Doch scheinbar gab es kein Donnerwetter für ihn. Ich fand es sehr gut, das alle in der PAST zusammengearbeitet haben. Und sogar die Schranke war zahm. :D

      Action war vorhanden, Bodystunts und Fights waren vorhanden. Witz und Ernst war auch da. Die Musik war okay. Ralph Polinsky hat hier alles sehr gut umgesetzt und das Beste aus dem Drehbuch rausgeholt.
      _______________________________
      Der Welt gehen die Genies aus,
      Einstein ist tot
      Beethoven wurde taub
      und ich fühle mich auch nicht gut. :D :D
    • [E325] Meinungen: „Alles aus Liebe“

      Herzlich Willkommen zum neuesten Schrott aus der RTL-Traumfabrik! Ralph Polinski haut nach Summer & Sharky seinen nächsten Totalflop raus.

      Ritterspiele, Pferde, Sterne, Zirkus, Drachenfrauen, Ebolaviren, Tiefgaragenschießerei, der nächste kläglich scheiternde Versuch, an die Semir-Tom-Gespräche anzuknüpfen mangels in irgendeiner Weise gelungenen Dialogen und ein paar englische Sätze im Wortschatz von Drittklässlern für Ataa Etoo Pupu Bebe oder wie auch immer.
      2 Punkte für die kleinen Wendungen. Der Scheißtag mit den 100 Waschmaschinen kommt ja noch.
      Um es mit Tom Becks Worten zu sagen: „Das entwickelt sich mit Vollgas zu meiner Lieblingsscheißstaffel!“
      HARTMUT: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten!
      SEMIR: Schön für dich, Hartmut!


      Folge 191: Genies unter sich
    • Hat Tom Beck das echt mal gesagt? Wann denn wenn ich fragen darf?


      Zur Folge: Schön dass Hartmut mal im Zentrum stand und Finn wieder da war. Und das mit Ayda war süß. Aber sonst ja war es so mittel.
      Irgendwie war dieser Anschlag nicht so spektakulär wie ich dachte aber ich erwarte da wohl zu viel. Na ja sonst war die Folge eigentlich okay. Hab aber schon bessere gesehen ist klar. Schrankmann war zu nett die ist sonst nie so.
    • Hier mal meine Einschätzung der Episode.

      Ich fand sie gut.

      + Das ganze Team war vertreten. Naja bis auf Jenny
      + Es war genug Action dabei.
      + Bis auf ein oder zwei Szenen war der Humor auch gut.
      + Ich persönlich fand die Episode auch spannend.
      + Die Kriminellen hatten mal wieder einen.
      + Endlich mal wieder eine Hartmutepisode. Die letzte war ja aus dem Jahr 2013.

      - Jenny nicht erwähnt.
      - Aydas Alter war falsch. Eigentlich sollte sie erst maximal 11 sein. Aber das mit dem Alter war ja auch bei Dana so. Allgemein war der Strang etwas unnötig.
      - Zwischendrinnen war es doch etwas verwirrend.
      - Die Videospielsequenz hätte man vielleicht animieren sollen, anstelle es zu drehen. War für mich fehl am Platz.


      ch hatte erwartet, dass Tabea die Episode nicht überlebt.

      Also ich war gut unterhalten. Von mir kriegt die Episode 8 von 10 Punkte
    • Lasch und leicht...Die Worte reichen eigentlich um diese Folge zu beschreiben.

      Ja, sie ist ansehbar und man muss sich nicht schämen, aber der Plot ist ausgelutscht und man hat in meinen Augen nicht alles gegeben. Ich bin überzeugt, dass da sicherlich mehr ging, vor allem was Emotionen und Dramatik angeht, aber was solls...


      Hat eigentlich wer die Autobahn gesehen? ;)
      "Mit Alex Brandt werden wir die Cobra ein weiteres Mal neu definieren - Alex Brandt ist ein toller Charakter mit Ecken und Kanten".
    • Wegen der gestrigen Folge bin ich etwas zwiegespalten. Einerseits habe ich mich sehr gefreut, dass Hartmut mal wieder eine große Rolle hatte (war nicht die letzte Katerstimmung?) und weil ich Niel als Schauspieler unheimlich mag, bin ich positiv gestimmt und hab mich auch gut unterhalten gefühlt. Gerade der Moment, als nach der aufregenden Flucht zu Pferd Semir ihm die Maske runter zieht und Paul und er ihn fassungslos anstarren, war gut gemacht.
      Ach ja-das Stuntpferd war mutig und klasse und der Stuntreiter auch-der hat hervorragend einen "Nichtreiter" gemimt, der im Galopp die Absätze hoch zieht, hat aber dennoch das Pferd super kontrolliert und der "Abwurf" über die Kruppe des steigenden Pferdes war ebenfalls toll-allen Respekt an das Team, das das umgesetzt hat, als Reiter und Pferdebesitzer weiß man, was da Arbeit drin steckt!

      Aber jetzt weiter zur Story: Es konnte ja fast nur Liebe sein, die Hartmut zu solchen Aktionen treibt und es war für mich dann doch überraschend, als sich heraus gestellt hat, dass Tabea ihn für ihren Rachefeldzug wegen des Todes ihrer Schwester benutzt hat.
      Gerade die Szene, als sie ihm seine Waffe entwindet und ihn als Geisel nimmt, hatte ich so nicht erwartet. Ebola ist aktuell ein wenig aus dem Fokus gerückt, vermutlich weil es momentan in Europa meines Wissens keine neuen Krankheitsfälle gibt, aber es ist eine real existierende und in Afrika immer noch weit verbreitete meist tödlich endende Erkrankung, vor der wir alle Angst haben müssen.
      Tabea´s Schwager wurde übrigens sehr gut dargestellt, ich habe dem Schauspieler seine Rolle abgekauft.
      Allerdings war Tabea zwar bereit, die Vorstandsmitglieder des Konzerns, der den Tod ihrer Schwester verschuldet hat, zu töten, aber ihren Mitarbeiter wollte sie doch nicht opfern-na ja, das macht sie in meinen Augen nicht besser.
      Gott sei Dank ging ja alles gut aus, die Bodystunts in der Tiefgarage waren gut gemacht, Paul hat unter Einsatz seines Lebens die Vorstandsmitglieder gerettet und Hartmut muss wohl damit zurecht kommen, entweder zehn Jahre zu warten, bis seine Geliebte aus dem Gefängnis kommt, oder sich anderweitig orientieren.
      Was gut rüber kam, war der Zusammenhalt der PASt-Familie, die Hartmut nicht fallen lässt, aber was ich nicht spüren konnte, war die große Liebe-irgendwie hat da was gefehlt, vielleicht hat einfach die Chemie zwischen Niels Kurvin und der Schauspielerin, die Tabea gemimt hat, nicht gestimmt, auf jeden Fall habe ich ihnen die tiefen Gefühle füreinander nicht abgekauft-sorry Niels. Das ging mir zuletzt bei der Ausstiegsfolge von Tom Beck mit Julia Kapfelsberger übrigens auch so. Vermutlich arbeitet man zwar professionell zusammen, aber mehr halt nicht.
      Semir hat mir als Vater einer pubertierenden Tochter auch gut gefallen-die Telefongespräche haben die Story aufgelockert, er spielt den eifersüchtigen Vater prima, allerdings hätte ich mir da eher persönliche Gespräche gewünscht als Telefonate.
      In meinen Augen eine solide Folge, die ich aber nicht unbedingt zweimal sehen muss-halt stop, stimmt nicht-die Pferdestuntszenen schon :D .
    • Elvira schrieb:



      Semir muss sich mit der ersten Liebe von Ayda auseinandersetzen? Ja, das Mädel ist 13 und da geht das bekanntlich los. Dass er dann so gefühlslos ist und ihr erklärt, dass Liebe von Dichtern erfunden wurde, fand ich schon witzig. So kennt man Semir.
      Allein an diesem Beispiel merkt man, wie sehr sich Semir Charakter seit den Paul-Staffeln wieder "zurückentwickelt" zu einem, nicht ernstzunehmenden Witzbold, der immer öfter... ja, wirklich dumm, im Sinne von unintelligent daher kommt, um so für billige Lacher zu sorgen.

      Dass Semir gefühlslos ist ggü Themen, die seine Töchter betreffen ist bestimmt nicht "So kennt man Semir." So kennt man ihn eben nicht, bzw ausschließlich aus den ganz schlechten Staffeln, wo er leider nur die Karrikatur des humorvollen, aber ernst zu nehmenden Polizisten ist, der er zu der Alex-Staffel noch war. :(
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Die Folge war okay, aber mehr nicht. :S Ich weiß auch nicht, ich komme irgendwie nicht mehr richtig in die Folgen rein. ?( Gestern z.B. Hartmuts Flucht mit dem Pferd und vorher mehrere Szenen wo der Zirkus gezeigt wird. Ich empfand das als Zeit füllen, dabei sind 45 Minuten netto für eine Cobra Folge doch schon so wenig. Und das hat der Folge auch nichts gegeben. :thumbdown: Genauso wie Pauls Sprung vom Hochhaus, er hätte auch die Treppe nehmen können, dann wäre die Wahrscheinlichkeit höher gewesen, im richtigen Stockwerk anzukommen. Ja, Cobra ist eine Actionserie und der Stunt an sich war ja auch gut, aber er hatte so keinen Sinn. :rolleyes:

      Semir erkenne ich auch in manchen Szenen einfach nicht wieder. ;( Leben ist Veränderung, auch die Cobra muss sich verändern, damit sie nicht stagniert, aber bitte doch in logischen Bahnen.

      Ich mag das eigentlich, wenn die „Helden“ im Vordergrund stehen und Hartmut ist für mich eindeutig auch ein Held, aber die Umsetzung war schlecht. Das liegt sicher nicht an den Darstellern. Ich bin großer „Ben Jäger“ Fan, aber „Paul Renner“ gefällt mir mittlerweile auch richtig gut. :thumbup: Kein Gedanke mehr an „Turbo und Tacho“, wenn es ein gutes Drehbuch gibt und man Daniel Rösner lässt, dann kann der auch was. :thumbup: Aber bei einem schlechten Drehbuch bleibt das eben auf der Strecke. ;(

      Dass diese Tabea mit den Entführern unter einer Decke steckt, war mir von Anfang an klar, einfach auch, weil das immer so ist. Es wäre eine überraschende Wendung gewesen, wenn sie ein unschuldiges Opfer gewesen wäre. 8o

      Finn war mir in der Folge ein bisschen zu hölzern und ganz schlimm finde ich die Darstellerin der Ayda. Deren überzogene Sprechweise nervt mich total :cursing: . Die Rolle der Ayda ist so oft ausgetauscht worden, kann man gerne wieder machen. Ja, ich weiß, dass ist wirklich die Tochter von Erdogan Atalay, aber ich bewerte ja nicht die Familienverhältnisse, sondern die schauspielerische Leistung. Ich hätte gerne die bezaubernde Nicole Rusz zurück. :love: Und Dana, auch wenn die gestern nicht dabei war, können sie gerne direkt mit austauschen. ;)

      Das Ende wie der Ebola Stoff in das Gebäude gebracht werden sollte, hat mich stark an „Das Ende der Welt“ erinnert. Ich habe nur noch drauf gewartet, dass Jemand sagt, dass Feuer die einzige Lösung ist und sie das Haus sprengen müssen. :rolleyes:

      Mein Fazit, man konnte sie schauen, ein zweites Mal wird nicht nötig sein und in spätestens drei Wochen habe ich den Titel der Folge vergessen. :(
    • A good episode with Hartmut in the main role. He has done a good Work but he has been too much serious.
      I have liked that Tabea Worked with the bad.
      It has been a surprise.
      The problem of Semir with Ayda is very beautiful
      The jumping of Paul at the end, amazing

      8,5/10
    • Fand die Folge OK, habe sie nebenbei beim Bad-Putzen geschaut aufm Laptop. Dafür war sie OK! Kam mir irgendwie sehr bekannt vor alles, wurde ja auch hier im Thema schon erwähnt, dass es da mal eine sehr ähnliche Folge gab! Alles in Allem aber gut, gab da wirklich schon schlechtere!

      Dann noch kurz dazu:

      Campino schrieb:

      Elvira schrieb:



      Semir muss sich mit der ersten Liebe von Ayda auseinandersetzen? Ja, das Mädel ist 13 und da geht das bekanntlich los. Dass er dann so gefühlslos ist und ihr erklärt, dass Liebe von Dichtern erfunden wurde, fand ich schon witzig. So kennt man Semir.
      Allein an diesem Beispiel merkt man, wie sehr sich Semir Charakter seit den Paul-Staffeln wieder "zurückentwickelt" zu einem, nicht ernstzunehmenden Witzbold, der immer öfter... ja, wirklich dumm, im Sinne von unintelligent daher kommt, um so für billige Lacher zu sorgen.
      Dass Semir gefühlslos ist ggü Themen, die seine Töchter betreffen ist bestimmt nicht "So kennt man Semir." So kennt man ihn eben nicht, bzw ausschließlich aus den ganz schlechten Staffeln, wo er leider nur die Karrikatur des humorvollen, aber ernst zu nehmenden Polizisten ist, der er zu der Alex-Staffel noch war. :(
      Hier muss ich Campino absolut Recht geben, die Figur des Semir wird teilweise derart verunglimpft und er als absoluter Hans Wurst dargestellt, dass ist eine Zumutung! Da war er früher einfach ,,echter"dargestellt.


      Paul brauchte ich übrigens wieder nicht, schickt den endlich in die Wüste und modernisiert am besten Cobra 11 mit Folgen-übergreifenden und wesentlich ernsteren Handlungen und besorgt Semir endlich einen vernünftigen Partner!
    • Chuck schrieb:

      - Aydas Alter war falsch. Eigentlich sollte sie erst maximal 11 sein. Aber das mit dem Alter war ja auch bei Dana so.
      Einer von vielen Beweisen, dass man auf alles vor Daniel Roesner keinen Wert mehr legt und sich den Kram zurechtbastelt, wie’s halt gerade passt um Comedy zu haben.
      HARTMUT: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten!
      SEMIR: Schön für dich, Hartmut!


      Folge 191: Genies unter sich