[E322] Meinungen zu „Der König von Ahjada“

    • Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [E322] Meinungen zu „Der König von Ahjada“

      Ich habe nicht viel von der Folge erwartet, doch ich muss sagen, sie gefiel mir. Auch wenn es immer noch Autobahnpolizei heißt, habe ich mich damit abgefunden, dass die Helden auch mal als Leibwache für einen König spielen.

      Das der Geheimchef Bojan für den Anschlag auf Hasan verantwortlich war, war mir sofort klar, als er Dinaj die Schuld gab. Jamal, der Bruder des Königs kann von Bojan manipuliert werden und scheinbar, so jedenfalls am Anfang, vertraut Jamal ihm.

      Der Hund hat mir auch gefallen, war er doch die Leibwache von dem kleinen Hayar. Der hat nur Paul an den Kleinen gelassen. Aber ich muss Semir Recht geben, es steht Paul, so ein Baby auf dem Arm. Wenn der Hund nicht gewesen wäre, dann hätte Bojan auch gewinnen können. Jamal, den Bruder des Königs hat er ja im Griff, zumindest sah es so aus, doch dann kam die Wende und Jamal erschießt Bojan.

      Die Kämpfe fand ich recht amüsant. Die Helden werden auch mit Ninjas fertig und wenn es mit Obst ist. Da hat man uns auf dem Fanday nicht zu viel versprochen. Danke an Dustin und Tobi (von den Freie Filmfighters), die sich mit den Helden duelliert haben. Sehr gut gemacht. Und während die Guten mit den Bösen kämpfen unternimmt Hayar eine Schlittenparty von einem zum anderen Raum.

      Auch sehr gut fand ich das Zusammenspiel der PAST-Familie. Alle haben an einem Strang gezogen. Von Finn, Dana, Hartmut, Andrea und den Kindern fehlte wieder jede Spur. Dann mal schauen, wie die Quoten sind.
      _______________________________
      Der Welt gehen die Genies aus,
      Einstein ist tot
      Beethoven wurde taub
      und ich fühle mich auch nicht gut. :D :D
    • Die Folge war recht gut

      Ich fand es mal gar nicht so übel, die Kämpfe mit den Schwertern.
      Süß fand ich, wie Daniel in seiner Rolle als Paul mit dem Baby umgegangen ist. Man könnte fast meinen, er hat heimlich geübt.

      Schade war, das die PAST-Family nicht wirklich zu sehen war.

      Ich dachte mir so, wenn Katrin Heß das in ihrer Rolle als Jenny Dorn gesehen hätte, also Paul und das Baby :)

      ich bin recht zu frieden

      7 von 10 Punkten
      "...und außerdem Ich kann Blaulicht."


      aus "Drift"
    • o je. Was soll ich dazu sagen. zwar nicht ganz so schlecht wie der Pilot, aber doch wieder eine schlechte Episode.

      + Semirs Ermittlungsarbeit in der ersten halben Stunde.
      + Paul mit dem Baby. Kam zwar manchmal etwas unfreiwillig komisch rüber, aber so als Single mit Kind. Ben sah in Gestohlene Liebe ähnlich Hilflos mit Baby aus.

      - Der Hund in Kims Büro
      - Die Musikuntermahlung an vielen Stellen.
      --- Der Endkampf (viel zu viel Klamauk.) Dabei hätte man da einen schönen Schwertkampf einbauen können. Aber das war einfach nur eine Komödie.
      - Hartmut und Finn mal wieder nicht dabei. Jenny wie erwartet auch nicht. Aber man merkt, dass sie richtig fehlt.

      Schade. Ich hatte zwischendrinn gedacht, dass die Episode ganz unterhaltsam werden könnte. Aber die letzte Viertelstunde war in meinen Augen so schlecht.

      4 von 10 Punkten.
    • Hello Dear All ;

      My reviews about this Week's episode are ;

      Unfortunately ,When You look through the World History There are always intrugues in Kings and Loyal families in general all over the World. =O

      So I never understand their ambition in order to wear the crown and being the King. :/ I think this is a kind of human ego Which I don't have generally. :thumbup:

      The episode Scenes are good at the Sword fighting at the final part and if You ask me Which is the best Scene ( Assume like a Category at Oscar Awards ) I choose the scene Which Semir and Paul holds and catches Hayar ( the baby ) on Air without falling on to the ground by holding and streching the Table Clothing. :thumbsup: :thumbup: :)

      The breaking point in this episode is the moment When The Prince Jamal brother of the murdered King Hassan shot Bojan. 8)

      I may critise some scenes like at the begining the Princess Leyla I think the sister of the murdered King Hassan was drunk and want to flirt with Paul. Beside it is not so much possible and common also seen in the King's family at Arabic Culture . I suppose as Arabic Country because the Hostesses head clothing style is just same with the Emirates Airlines Hostesses. Therefore ; I do an assumptipn as an Arabic Country's King Family .By this way ; This behaviour of the young Lady Princess Leyla is always reviewed as an unfair and unloyal behivour Which doesn't match with the King's Family. So maybe this secene in the begining of the episode seen as conflict due to the reality. Ofcourse Girl's and Women sometimes live freely Beside I just wanted to tell The Princess Leyla can't behave as drunk position at the Meeting in front of many invited people. This time duration seen as shame by her King and Royal Family. :rolleyes:

      Finally ; I didn't understand Why did Bojan kill the king and blamed Dinaj ? What Kind of benefits will be for Bojan ? Because he didn't be king . The murdered King's brother Jamal would become the king.

      Moreover ; This episode could be longer than 46 minutes due to its Plot / Scernio because The subject is heavy Which they filmed in this episode. The time duration for this episode could be 60 minutes instead of 46 minutes. :)

      Generally My reviews are like these ones above and my evaluation point is 8 over 10. :) :thumbsup: 8o

      Kindly Regards to You All.
    • Sehr peinlich was RTL hier wieder abgeliefert hat. Eine langweillige Story, viele so unnützige Dinge, aber kein Wunder, das wenn man unbedingt so viele Episoden produzieren muss, so mein Mist wieder rauskommt. Die Härte war auch die Explosion von "Revolution" nach dem Vorspann, also wirklich Action Concept ich finde es beschämend....

      Eine 0815 Folge die keiner brauch, jedes weitere Kommentar ist hier überflüssig und mir meiner Zeit auch zu schade...Gott Sei Dank habe ich gestern nicht geschaut sonst wäre der Abend so versaut gewesen. :(
      Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:

      Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996)
      Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)

      EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.
    • meiner Meinung nach gehört diese Episode zu den der schlechtesten dieser Staffel. Ich versteh es nicht; wird man gezwungen eine XXL Staffel mit 13 Episoden zu produzieren?! Ich verstehe dabei, dass der Zeitplan für die Produktionen der Folgen eng sind aber muss man deshalb Stunts aus anderen Folgen rauskopieren und hoffen, dass es keinem auffällt? Ich sage nur die Szene nach dem Vorspann. Für dieses erfolgreiche Actionformat einfach nur traurig.
      Ich hoffe, dass es nächstes Jahr eine Herbststaffel mit 7 bis max. 9 Episoden geben wird, es sind zwar weniger Folgen dann, aber es wird bestimmt was vernünftiges bei rauskommen und nicht wie jetzt wo man mit Brutalität versucht so viele Folgen wie möglich zu drehen wo es dann zu 0815 Folgen kommt die nur aus übertriebene Leichtigkeit wie zu den schlimmsten Ben Jäger Zeiten bestehen und Action die man am besten noch aus Episoden wie jetzt rausschneidet. Vielleicht sieht man ja bald nochmal die Autobahn Explosion aus Stadt in Angst?! Lieber weniger Episoden die qualitativ hochwertig sind als eine XXL Staffel. Meine Meinung.
      Der Folge der König von Ahjada gebe ich 4/10 Punkten.
    • Gestern bin ich endlich auch dazu gekommen, mir die Folge anzusehen. Ich würde sie so in eine Reihe mit "Babyalarm" setzen. Zwar unrealistisch, aber durchaus unterhaltsam. Es war auch vom Regisseur nicht gewünscht, da großen Realitätsbezug her zu stellen, wir durften ein wenig in Tausend und eine Nacht eintauchen mit Bauchtanz einerseits und andererseits unverschleierten sexy Frauen, die sich benehmen, als kämen sie gerade vom, Straßenstrich.
      Dazu echte wahre Liebe-die Blicke zwischen dem König und der Mutter seines Kindes, bevor er getötet wird, waren super inszeniert, ein süßes Baby, eine bezaubernde Mutter, aber es war klar, dass der Geheimdienstchef hinter dem Ganzen steckt und bis er dann vom angehenden schwachen Königsbruder, der endlich auch wer sein will, höchstpersönlich erschossen wird, setzt er unseren Helden ganz schön zu.
      Es gab mehrere Elemente, über die ich sehr lachen musste, zum Beispiel, als Paul seinen Vater zur Sicherheit in den Heizungskeller verbannt, der aber vergisst, dass er sich da ja selber eingesperrt hat und jederzeit raus könnte-ja Michael Brandner ist auch einer meiner aktuellen Lieblingsdarsteller!
      Der Schwerterkampf war zwar überzogen, aber die Choreographie fand ich gar nicht so schlecht und mal was anderes, als dauerndes Rumgeballere. Gut ob man das Baby da die ganze Zeit in seinem Korb durch den Saal schieben musste, bleibt dahingestellt-ein oder zweimal hätte durchaus gereicht und der Obstsalat wurde ebenfalls zu viel.
      Aber mein persönliches Highlight war der Einsatz des Chespeake-Bay-Retrievers, so ein toller Hund-und ja genau so einen Job würde der machen, dass sind Arbeitstiere mit Schutztrieb, dazu hoch intelligent!
      Die Hütte im Wald, die ein wenig an Weihnachten erinnert, ich hatte fast erwartet, dass da irgendwo noch ein Ochse und ein Esel rumstehen :D und mein persönliches Highlight die Wickelszene von Paul. Diese Gesichtsausdrücke habe ich mir echt ein paarmal angesehen-die haben mich sehr an meinen Mann erinnert, als die Kinder noch klein waren ;) .
      Also alles in allem-das war für mich nette Abendunterhaltung ohne Ernsthaftigkeit, kam zwar nicht an Folge zwei und drei der Herbststaffel ran, aber ich werde Donnerstags wieder aufnehmen und nach dem Spätdienst anschauen.
    • Sie(12&19.10) waren die schwächsten der Herbststaffel aber es gibt auch durchaus besser als so manche andere unlogische Episode("Die Chefin" September 2016 nette Idee aber richtig verwirrend)
      Außerdem hat man u.a. mit Chris Jan oder Alex noch schlechtere Folgen gedreht da es da nicht die Folgen ansich sondern eher der Zweitdarsteller bzw. der Partner von Semir war.
      Den Pilotfilm fand ich übrigens genial und witzig.
    • Die Stunts waren ganz sehenswert - über die Geschichte kann ich mich eigentlich nur aufregen (oder es als hirnfreie Unterhaltung sehen). Gibt es irgendein orientalisches Land, in dem eine unverheiratete, junge Mutter in der Nähe des Regenten so offen auftreten könnte? Eine Folge voller 1001-Nacht Klischees, seltsamer Krankenhaus- und Waldflucht - fast meinte ich, am Ende käme die Auflösung : Das hat Pauls Vater geträumt.... 2/10
    • Ich finde diese Folge solide, nicht mehr und nicht weniger - nun ja, mit Tendenz zu Letzterem. Irgendwie war sie halt "lame", wie man so schön sagt, langatmig (besonders im Mittelteil) und es kam kaum Spannung auf. Aber insgesamt ist es immerhin keine Fremdscham-Folge, größtenteils war die Story ja doch recht ernst. Klar, der Endkampf ist Slapstick pur und man kann ihn nicht ernst nehmen, ich muss aber ganz ehrlich sagen, ich fand ihn doch lustig :D Da gab es meiner Meinung nach schon bedeutend schlimmere Versuche der Serie, witzig zu sein. Hat die ansonsten recht belanglose Folge doch nochmal etwas rausgerissen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher