Katrin im Playboy

    • Katrin Heß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mir das Interview durchgelesen, und ich bin mal gnadenlos ehrlich: Ich finde Kathrin in ihrer Aussendarstellung ziemlich inkonsequent, fast schon etwas heuchlerisch.

      Erstmal sehe ich keinen Zusammenhang zwischen dem "Druck auf junge Mädchen einem Schönheitsideal zu entsprechen" und einer Intimrasur. Sowas hat oftmals hygienische Gründe und zielt sicherlich nicht auf irgendeinen Schönheitswahn ab... dazu zählen wohl in erster Linie Schönheits-OPs.

      Im Interview ein Zeichen setzen wollen für Natürlichkeit ist ja schön und gut. Wenn man dann aber gewisse Körperteile von Kathrin auf den Playboy-Bildern mit dem Nacktbild des peta-Shootings vergleicht, kann ich nur sagen: Photoshop lässt grüßen... soviel zur Natürlichkeit.

      Kathrin ist in den sozialen Medien ja ziemlich aktiv, u.a. wirbt sie ja ekzessiv für veganes Essen. Leider auch schon festgestellt, dass sie dbzgl in ihren Profilen überhaupt keine anderen Meinungen duldet. Da hab ich ja innerlich schon ein bisschen grinsen müssen, das zwei Seiten vor ihrem Artikel im Playboy ein leckeres Rezept für Spareribs abgedruckt war :D
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Campino schrieb:

      Ich habe mir das Interview durchgelesen, und ich bin mal gnadenlos ehrlich: Ich finde Kathrin in ihrer Aussendarstellung ziemlich inkonsequent, fast schon etwas heuchlerisch.

      Erstmal sehe ich keinen Zusammenhang zwischen dem "Druck auf junge Mädchen einem Schönheitsideal zu entsprechen" und einer Intimrasur. Sowas hat oftmals hygienische Gründe und zielt sicherlich nicht auf irgendeinen Schönheitswahn ab... dazu zählen wohl in erster Linie Schönheits-OPs.

      Im Interview ein Zeichen setzen wollen für Natürlichkeit ist ja schön und gut. Wenn man dann aber gewisse Körperteile von Kathrin auf den Playboy-Bildern mit dem Nacktbild des peta-Shootings vergleicht, kann ich nur sagen: Photoshop lässt grüßen... soviel zur Natürlichkeit.

      Kathrin ist in den sozialen Medien ja ziemlich aktiv, u.a. wirbt sie ja ekzessiv für veganes Essen. Leider auch schon festgestellt, dass sie dbzgl in ihren Profilen überhaupt keine anderen Meinungen duldet. Da hab ich ja innerlich schon ein bisschen grinsen müssen, das zwei Seiten vor ihrem Artikel im Playboy ein leckeres Rezept für Spareribs abgedruckt war :D
      Na hoffentlich hat sie das Fleischrezept nicht gesehen *lach* Ich gebe dir sonst in den andern Punkten Recht . Ich habe beim Lesen manchmal den Eindruck die ist nicht tolerant was Ernährung angeht. Ich springe mit Fleischessern jedenfalls nicht so rum wie sie weil ich das uncool finde denen den Geschmack zu verderben. Und das erwarte ich dann auch andersrum. Kann doch jeder essen was sie/er mag ich weiß nicht wo ihr Problem ist manchmal.