[E321] Meinungen zu „Road Trip“

    • Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir möchten euch hiermit darüber informieren, dass wir im Zuge der Vorbereitung unseres geplanten Relaunches der Internetseiten des offiziellen Fanclubs im Hintergrund der Community zahlreiche neue Funktionen ausprobieren / antesten. Es kann dadurch vorkommen, dass ihr kurzfristig Veränderungen wahrnehmen könnt, die kurz darauf wieder ausgeblendet werden.

    • [E321] Meinungen zu „Road Trip“

      Hmm, ich bin ein wenig spie gespalten. Zum einen fand ich es gut, dass wir mehr über Paul erfahren haben, aber was bringt es, Figuren einzuführen, die danach nie wieder erwähnt werden. Das war schon bei seiner Nichte Emilia so und wird wohl auch bei Lisa so sein.

      Die Hintergrundstory fand ich nicht schlecht, nur hat es an der Umsetzung meiner Meinung doch sehr gehapert. Es war zu viel Ballerei und einfach auch nicht glaubwürdig, dass keiner der Helden, die mal wieder ohne Deckung durch die Gegend rennen, nicht getroffen werden. Da müsste man wirklich dran arbeiten.

      Das Verhältnis von Lisa zu Paul scheint ja auch nicht das Beste zu sein, denn warum hat sie ihn sonst angelogen. Allerdings fand ich ihre Reaktion, als sie erfährt, dass ihr Vater Alzheimer hat, okay, hätte aber auch ein wenig geschockter reagieren können. Allerdings fand ich die Entführung von Vater Renner mehr wie einen Zwang etwas Spannung einzufügen. Es hat mich nicht wirklich gefesselt. Das der Dorfscheriff dann zu der Familie gehört, die den Tod von Lisas Mann rächen wollten, war für mich überraschend.

      Das Umkreisen von Semir und Paul fand ich echt unnütze und nervig.

      Heinz Hönig hat die Rolle des Familienvaters, der den Tod seines Sohnes rächen will, gut gespielt.
      _______________________________
      Der Welt gehen die Genies aus,
      Einstein ist tot
      Beethoven wurde taub
      und ich fühle mich auch nicht gut. :D :D
    • Und noch immer hat man den Stil der zukünftigen Cobra nicht gefunden...
      Ein Drehbuch mit einem durchaus lobenswerten Grundplot, aber mit grottenschlechten Schauspielern, unnötigen Westerneinspielern, erneut kritikwürdigen Actioneinlagen, kein Stück Logik und last but not least einer Umsetzung, die mich weder mitreißt, noch berührt noch dauerhaft interessiert und schon gar nicht zum Nochmal gucken einlädt, geschweige denn noch irgendetwas mit Cobra 11 zu tun hat. Mehr brauche ich dazu auch nicht zu sagen.
      Außer: „Wenn alles vorbei ist, treffen wir uns in der Kirche und bitten Gott um Vergebung.“
      Immer schön, wenn die Drehbuchautoren ihre Meinung zu den aktuellen Folgen dort platzieren, anstatt RTL die Rote Karte zu zeigen ;)
      HARTMUT: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten!
      SEMIR: Schön für dich, Hartmut!


      Folge 191: Genies unter sich
    • okay ich fand die Folge gut, aber kann Eltern Undercover nicht topen

      mir hat einfach die PAST und die typischen Autobahnszenen gefehlt.
      schön fand ich das man mehr über Paul erfährt... seine Schwester tickt wohl wie er und ich fand es schön, das er, sie und ihr Papa am ende wieder besser miteinander auskommen.
      cool fand ich es, das Paul und Semir auf Pferden unterwegs waren....die sahen echt cool aus.

      im ganzen eine gute Folge, gab schlechtere aber auch bessere

      ich gebe 8 von 10 Punkten
      "...und außerdem Ich kann Blaulicht."


      aus "Drift"
    • Eine ziemlich experimentelle Episode.

      +Es war doch Spannung vorhanden.
      + Heinz Hoenig. Ein sehr guter Darsteller, auch wenn er nicht ganz so zur Entfaltung kam.
      +Keine großartigen Blödelleien.
      + Das Verhalten der Hauptfiguren war jetzt nicht unnatürlich.
      + Schön mal wieder Semir auf einem pferd zu sehen. Paul sah überraschend gut auf dem Pferd aus.


      - Bis auf Semir und Paul war keiner vom Team zu sehen.
      - Keine Autobahn.
      - Kein Wirklicher Fall.
      - Manchmal doch etwas merkwürdig.
      - Die Familie von Lisas Mann war manchmal doch zu klischeehaft. Aber bei weitem nicht so schlimm wie in Das Landei

      Vom Hocker gerissen hat es micht nicht, aber es war jetzt nicht abgrundtief schlecht wie der Pilot oder von unnötiger Comedy zerissen wie Operation Midas. Wenn auch nicht wirklich Cobra.
      War wohl eine der Sparepisoden dieser Staffel. Für ne Sparepisode nicht schlecht, für Cobra an sich eher weniger gut.

      4 von 10 Punkten.
    • Also ich fand die Folge ganz unterhaltsam und mal was anderes. Schon die Idee mit ner Westernsaga im Hunsrück war gut. Klar waren durchaus viele Westernelemente vorhanden, gerade immer wieder die Musik, die Wachsmäntel und die Cowboystiefel, von den wunderschönen Pferden gar nicht zu reden, aber genau das macht die Folge so anders. Und anders heißt für mich nicht schlecht-die Autobahnszenen hatten wir doch schon so oft, warum nicht mal weniger PS ;) ?
      Natürlich wars keine richtige Autobahnstory, sondern eher ein Familienepos rund um Paul, aber ehrlich gesagt finde ich es sehr schön, dass man ihm jetzt eine Backstory und mehr Profil gibt. Und wilde Verfolgungsjagden mit Autos waren ja durchaus auch vorhanden, dazu Kampfszenen, also ich war zufrieden.
      Dazu ein namhafter Schauspieler wie Heinz Hönig, der den Patriarchen mit Ehrgefühl glaubwürdig gespielt hat. Und nicht nur im Wilden Westen gibt es solche Einödhöfe mit mehr als merkwürdigen Menschen und bigotten Familienverbänden, die darauf leben, da muss ich mich nur hier in Bayern umsehen.
      Für mich war es auch überraschend, dass der eine Typ ein Brudermörder war und der Ortspolizist ein unehelicher Sohn, damit hätte ich erst nicht gerechnet. Ich fand auch Lisa hat glaubwürdig gespielt-ich hoffe sie war nicht zum letzten Mal dabei und besonders hat es mich gefreut, dass Paul´s Vater, dessen Darsteller wirklich gut nen beginnend Dementen spielt, wieder eine Rolle hatte und man die Erkrankung so auch immer wieder ins Gedächtnis bringt. Gerade auch Paul´s klare Anweisungen und einfache Erklärungen an seinen Vater fand ich korrekt.
      Und was mir persönlich als Besitzerin von zwei Westernpferden natürlich am besten gefallen hat, waren die Reitszenen und ich muss mich revidieren-in der Vorschau war da eine Bildsequenz, die Daniel Roesner nicht so gut auf dem Pferd hat aussehen lassen, aber jetzt in längeren Einstellungen war das doch auch okay-auch wenn die Jungs für meinen Geschmack beide ein wenig zu sehr an den scharfen Westerngebissen geruckelt haben-aber so ein Filmpferd muss das wohl abkönnen :D . Und es waren sehr schöne Pferde, die mir beinahe besser gefallen haben, als alle Darsteller miteinander ^^ -ja wegen mir dürften öfter mal Pferde-ich glaube das dürften Spanier oder Lusitanos gewesen sein- und Reitszenen eingebaut werden, aber das ist halt mein persönlicher Geschmack.
      Also meinetwegen kanns so weitergehen-seit den letzten Folgen freue ich mich wieder auf den Donnerstagabend!
    • Hello Dear All Followers how do You do ?

      I wish you all happy and wonderful Weekend. :) And let me tell my opinions about this episode. For the first time I may critise the less contact and communication between Paul and his sister. Ofcourse his father is mistaken. even he is suffering from Alzheimer illness.He must supplied the contact between Paul and Julia at the past time. Because Paul is suprising When he hears that her sister married and her husband Thomas get murdered. At least as a tradition She must call her parents to her Wedding. Because These are important subjects for a family.I think Julia was living an American Life and get secretly married Thomas. This sounds me strange. She should inform her family about her Wedding and her husband and ofcourse her crazy family of her husband to her own family. ?(

      When I look through the episode the father of the Thomas Heinz Hönig is like a town president and I think he is so rich and religious conservative family leader.The only conflict is his son out of his marriage The town policeboy.( Almost at the age of Fin ) So The father in law of Julia tries to find the murderer of his son Thomas as if they are a family Gendermerie of the town. ( By the way ; I completed my Military obligation as Gendermerie in Turkey in 2002 ) And it is same in Turkey too. When You go to small villages and towns There are many families like Heinz Hönig. This is an interesting similarity and I tell You this as an acknowledge.

      Finally ; Heinz Hönig paid his mistakes bill in his life being shot and killed by the bullet of his own son's gun. Probably , he paid his invoice of sins ( having a child out of his marriage )and also we have an Ancient quote ; it says that The Stone Which hurts You doesn't come from Far distance. This means that in Your life time Mostly the People Who hurts You are among your environment not outside of your environment.This Ancient Quote is proved by this episode final. Thomas murderer is also his brother and again son of Heinz Hönig.So after this episode I learned that Our Ancient Quote is so true. =O than I am happy that Julia survived and I appreciate the performance of Opel Frontera Off road jeep performance Which Semir driving at the final chasing scene of the episode. So Congratulations to Opel. :thumbup: Good marketing and advertisement :thumbsup:

      I liked this episode because this reminded me the region Where I completed my Military Obligation at the east side of Turkey.

      My Rating degree is for this episode Road Trip 8 over 10. 8 /10. :) :thumbup: 8o

      Kindly Regards to You.
      :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Captainfrog () aus folgendem Grund: Grammer Checking and adding.

    • Mmh the episode was fine but not my favourite.
      I liked the horse riding scenes. But it was a little unusual for me to see no one from the other PAST co workers.
      Lisa was well let´s say she was interesting but she didn`t really hit it off with her brother at first. That got better at the end of the episode.
      And it was good and important that Paul helped Lisa and Klaus to get over their feud. ( I have no idea why Lisa was so mad at her dad. I mean she told him later that she hated it that he let Paul do what he wanted and she was like the third wheel or something. But she was wrong,)
      The jump from the bridge was not as spectacular as I thought it would be.
      Oh and the scene where Paul carried his dad in that wheelbarrow yeah well Paul is really strong and well trained let´s put it that way.
    • BlackWhiteRose schrieb:

      Mmh the episode was fine but not my favourite.
      I liked the horse riding scenes. But it was a little unusual for me to see no one from the other PAST co workers.
      Lisa was well let´s say she was interesting but she didn`t really hit it off with her brother at first. That got better at the end of the episode.
      And it was good and important that Paul helped Lisa and Klaus to get over their feud. ( I have no idea why Lisa was so mad at her dad. I mean she told him later that she hated it that he let Paul do what he wanted and she was like the third wheel or something. But she was wrong,)
      The jump from the bridge was not as spectacular as I thought it would be.
      Oh and the scene where Paul carried his dad in that wheelbarrow yeah well Paul is really strong and well trained let´s put it that way.
      Thank You for sharing your ideas with Me. And I liked this episode. Ofcourse not my Best too. You know The three episodes Which I like are ;

      1-) Duell in der Wildness ( Where Anna Puck has acted and The Partner of Semir was Vincent Kiefer )

      2-) König Der Diebe

      3-) Die Alte und der Junge ( Semir and Tom Kranich was partners )

      Note= Did You Attend to the Fan Meeting of Cobra 11 last Week ? If I were in Germany. I would certainly go to there. And I am trying to contact with Erdoğan Atlaya's father in real life. Where he lives in my city in İzmir City Turkey. I will send You my city's video at Message part as introduction of my city.

      Kindly Regards to You
      :)
    • I didn't like the episode. The most im portant was the family and Semir and Paul have few d'importance.
      I liked to see again they riding a horse.
      It was a strange episode.
      The actress who's character was Lisa did a great work.

      I give 2/10

      Sinceresly, I have prefered the pilot of this season to this episode.
    • Ich fand die Folge ganz unterhaltsam und spannend. Mir hat nicht alles gefallen, aber es war okay.
      Mir hat die Autobahn nicht gefehlt, ich bin immer froh, wenn der Plot auch mal woanders spielt. Ich denke, es ist auch schwer, auf der Autobahn noch viel Neues zu erfinden, was wir nicht schon gesehen haben.
      Die Westernelemente waren etwas schwierig für mich. Da ging ein bisschen der Realismus flöten. Und ich persönlich hätte aus der Folge viel mehr Drama und Gefühlsschmonz gemacht.
      Nun ja, ein bisschen was an Emotionen war ja da und zumindest waren die Protagonisten mit dem nötigen Ernst bei der Sache und haben keine dummen Sprüche gemacht.
      War auch schön, einen gestandenen Schauspieler wie Heinz Hoenig in der Cobra zu sehen und Pauls "Vadder" habe ich eh ins Herz geschlossen.
      Für mich war die Folge in Ordnung. :thumbup:
    • Trauerkloß schrieb:

      Ich fand die Folge ganz unterhaltsam und spannend. Mir hat nicht alles gefallen, aber es war okay.
      Mir hat die Autobahn nicht gefehlt, ich bin immer froh, wenn der Plot auch mal woanders spielt. Ich denke, es ist auch schwer, auf der Autobahn noch viel Neues zu erfinden, was wir nicht schon gesehen haben.
      Die Westernelemente waren etwas schwierig für mich. Da ging ein bisschen der Realismus flöten. Und ich persönlich hätte aus der Folge viel mehr Drama und Gefühlsschmonz gemacht.
      Nun ja, ein bisschen was an Emotionen war ja da und zumindest waren die Protagonisten mit dem nötigen Ernst bei der Sache und haben keine dummen Sprüche gemacht.
      War auch schön, einen gestandenen Schauspieler wie Heinz Hoenig in der Cobra zu sehen und Pauls "Vadder" habe ich eh ins Herz geschlossen.
      Für mich war die Folge in Ordnung. :thumbup:
      Neues auf der Autobahn erfinden ? Es gibt noch so einige, einfache Themen rund um die Autobahn, aber man versucht die einfach nicht mal zu erzählen oder umgeht es gekonnt.
      Deutschlands erfolgreichste Eigenproduktionen:

      Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei (12.03.1996)
      Hinter Gittern - Der Frauenknast (22.09.1997 - 13.02.2007)

      EINE EINZIG WAHRE ERFOLGSSTORY MITTEN IN DEUTSCHLAND.
    • Hallo Robert,

      es gibt noch Themen für Geschichten rund um die Autobahn? Kann sein. Ich bin ja leider nicht so mit Fantasie gesegnet, sonst würde ich mir auch meine eigenen FanFictions schreiben.
      Ich meinte mit der Autobahn auch eher diese Anfangsszenen. Die Helden fahren im Auto, kurzes Geplänkel, von hinten kommt ein Wagen mit hoher Geschwindigkeit, überholt, die Verfolgung wird aufgenommen und dann fliegen die Autos durch die Luft und es knallt. Ich finde, da gibt es nicht mehr allzu viele Variationen an Stunts und das langweilt mich mittlerweile tödlich. Deshalb bin ich immer wieder froh, wenn es mal anders anfängt.
      Nochmal zurück zu den Themen, die noch nicht aufgegriffen wurden. Schade, dass du kein Drehbuchschreiber bist, wenn dir dazu noch viel einfallen würde. Vielleicht sollten wir mal einige Themen sammeln. Angeblich lesen die Cobra-Verantwortlichen doch manchmal hier mit und man kann ihnen damit einige Denkanstöße geben. :/