[E318] Meinungen zu "Jenseits von Eden"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir möchten euch hiermit darüber informieren, dass wir im Zuge der Vorbereitung unseres geplanten Relaunches der Internetseiten des offiziellen Fanclubs im Hintergrund der Community zahlreiche neue Funktionen ausprobieren / antesten. Es kann dadurch vorkommen, dass ihr kurzfristig Veränderungen wahrnehmen könnt, die kurz darauf wieder ausgeblendet werden.

    • [E318] Meinungen zu "Jenseits von Eden"

      Tja da fährt man im Urlaub und was trifft man? Cobra 11 Fans. Also noch einmal die Folge in geselliger Runde geschaut, doch auch jetzt hat sie mir nicht wirklich gefallen. Diesmal war es aber klar, woran es lag.

      Die abgedroschenen Ossi-Anspielungen, DDR, Stasi und alles was dazu gehört. Das muss ich nicht haben. Genausowenig wie FKK und Witzfiguren. Leider hat die Folge alles aufgeboten, was es hier gab. Die DDR ist wieder da, diesmal für ganz Deutschland. Was für ein Mumpitz.

      Okay, was die Eltern von Andrea damals gemacht haben, hat man ja nie erfahren. Aber das ist echt so unglaubwürdig gewesen. Peggy Lukac als Margot Schäfer und Henry van Lyck als Hans Hubert in der Folge „Für immer und ewig“ waren glaubwürdiger als Rüdiger Joswig und Christine Schmidt Schaller.

      Es gab in dieser Folge ungemein viele Ungereimtheiten. Angefangen mit den Fahrzeugen die sich ohne ersichtlichen Grund überschlagen. Gangster, die auf flüchtende Menschen schießen, die ohne Deckung einfach so über die Straße laufen, ohne auch nur eine Kugel abbekommen. Eine Atomrakete aus Chile. Semir sieht aus, wie der kubanischer Staatsmann Fidelito, der rein zufällig ein guter Freund von diesem Ronny war, der diesen aber nicht als falschen Freund erkannte.
      Eine Dana, die einen mit ihrem Verhalten einfach nur nervt. Eine Jenny, die nichts unternimmt und Dana mal bei Paul in die Schranken weist. Irgendwie hoffe ich ja noch, dass Semir mal was von Danas Avancen mitbekommt und ein Machtwort spricht. Aber das wird wohl nicht passieren.

      In dieser Folge muss ich sagen, hat Paul mich überzeugt. Sein Verhalten gegenüber Dana war gut. Hartmut war wie immer der Helfer in der Not und was Kim Krüger angeht, die plötzlich Dinge kann, die man ihr überhaupt nicht zutraut.
      _______________________________
      Der Welt gehen die Genies aus,
      Einstein ist tot
      Beethoven wurde taub
      und ich fühle mich auch nicht gut. :D :D
    • Wow. Das weiß ich ja gar nicht wo ich anfangen soll.







      Ich kam mir größtenteils vor wie in ner schlechten DDR Komödie. FFK-Alarm für Semir war als Urlaubsepisode ansehbar. So als Episode bei nem gemütlichen Bier einen Tag vorm Urlaub. Aber das Heute war ja größtenteils grottig. Die ersten 10 Minuten war ich zum ersten mal seit 2011 davor um zu schalten. Die Cobra war nie...nie realistisch. Aber das heute war storytechnisch einfach nur schlecht. Dana kann mur als ...bezeichnen, welches ständig nervt. Wenn sie zu sehen ist, dann so wie in "Gefangen", aber das heute. Andreas Eltern waren in "Für immer und Ewig weit auf besser. Der Humor war größtenteils nur nervig. Ich sag nur kleines Mädchen stellt sich vor nen fahren Panzer und der Schuss. 2 der ganzen schlechten Sachen.

      Die Action war ganz annehmbar. Außer das Ende und mittendrinnen die Verfolgungsjagt mit diesem Nino. Allein die erste Szene, da dachte ich, dass ich im falschen Film bin.

      Der Pilot unterbietet sogar 72 Stunden Angst.

      Wenigstens war das ganze Team dabei. Auch wenn ich ewig dachte, dass die Finn mal wieder ausblenden, weil der Darsteller am Anfang nicht mit aufgezählt worden war. Daher Finn, Hartmut, Susanne und Kim waren die einzigen die mir heute vollkommen gefallen haben. Jenny könnte besser sein, war aber schon schlechter. Paul und Semir waren streckenweise ok. Ich hoffe, dass der nächste Pilot wieder besser wird. Der erste unter Paul Renner war deutlich besser.

      3 von 10 Punkten.
    • I haven' t found the episode so bad as some of you say, not all is negative.
      For me, the episode is funny, not very good but I have liked, althought the history is so so.
      Not all must be always serious.
      It is an different episode and the scene of the end with the wedding has been beautiful.
      The action has been well too and the actors have done a good job.
    • Achtung, Kameraden! Es gibt eine neue Antwort auf die Frage: „Wie verschwende ich 2 Stunden Lebenszeit so sinnlos wie möglich?“

      Frühjahr 2016: Im TV läuft so ne Folge einer Serie, die zufällig so heißt, wie das, was im Herbst 2015 plötzlich abgesetzt worden ist und ich schlafe fast ein: Tricks

      Herbst 2016: Im TV läuft so ein GZSZ-Special von 19:40 Uhr bis 21:15 Uhr, bei dem kurz nach 20:15 Uhr zum ersten Mal seit 1992 ein Folgentitel eingeblendet wird: Operation Midas

      Frühjahr 2017: Im TV läuft so ein Versuch, bei Adam sucht Eva ein bisschen Handlung einzubauen, natürlich auf Senderniveau: FKK-Alarm für Semir

      Herbst 2017: Im TV läuft eine völlig überzogene DDR-Verarsche ohne erkennbaren Sinn - Jenseits von Eden

      Andreas Knop weiß, wie man auf den eigenen Mist noch was draufsetzen kann. Was er nicht weiß: Er schreibt gar nicht für eine neue Weekly Soap, bei der sich RTL noch immer nicht so ganz entscheiden kann, was genau man eigentlich darstellen will, sondern für eine ursprüngliche Actionserie, von der er noch absolut keine einzige Folge gesehen hat. Macht nix. Also Babyalarm ist gemessen an diesem Film eine 10/10 Punkte-Folge.

      Nach Tricks war ich schon angefressen, mit Operation Midas setzte man noch einen drauf und trotz allem ließ FKK-Alarm für Semir erahnen, dass nach unten immer noch was drin war. Man hat es tatsächlich geschafft, sich in jeder Staffel selbst wieder zu untertreffen. Chapeau.

      Jenseits von Eden ist im Prinzip nur eines: ein riesiger Haufen Scheiße mit der Höhe des Mount Everest, der Länge der Chinesischen Mauer und der Tiefe des Marianengrabens. Dass man irgendwann sogar versucht, einen Kriminalfall ernsthaft zu erzählen, ist dabei die größte Lachnummer und gleichzeitig unendlich traurig. Selten habe ich die Erfindung der Werbepause so gefeiert. Interessant, wie RTL hier die Kritik der Fans als lächerlich abtut: „Vorwärts immer, rückwärts nimmer!“ „Das war sein Problem, dass er zu einer Witzfigur verkam, die keiner mehr ernst genommen hat!“

      Ich fühle mich bei der Geschichte der letzten 1,5 Jahre dessen, was sich "Alarm für Cobra 11" schimpft, stark an das vor einiger Zeit im Englischunterricht gelesene amerikanische Buch "A lesson before dying" über einen Schwarzen, der zur falschen Zeit am falschen Ort war und deswegen am Ende mit dem Tod bestraft wird, erinnert. Man wusste schon vor zwei Jahren insgeheim, dass die Reise hierhin gehen wird, es gab immer wieder mal Hoffnungsschimmer und immer wieder krasse Rückschläge, die aber alle noch nicht zum Tod führten, doch das Ende vom Lied war vorprogrammiert und jetzt ist es soweit: Alarm für Cobra 11 ist hingerichtet worden, bekam in den letzten zwei Jahren teilweise einen Tag Freigang, mit den ersten drei Folgen im Herbst 2016 sogar ein ganzes Wochenende und verbrachte andere Tage dafür in der Gummizelle. Jetzt ist die Serie ein unheilbares Wrack und ich bin absolut davon überzeugt, dass dieser Streifen selbst mit einem Tom Beck so nie gedreht worden wäre. Selbst in "72 Stunden Angst" existierte für Heinz Dietz noch eine gewisse Hemmschwelle. Wer auch immer die Musikauswahl getroffen hat, gehört mit einem kräftigen Tritt gefeuert.

      Mehr Comedy, noch weniger Anspruch, noch weniger Versuch, eine Geschichte zu erzählen und mehr sinnlos platzierte Action wird es unter dem Namen "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" nicht mehr geben, sondern höchstens mit einem neuen Namen und den gleichen Figuren. Und ich hoffe sehr, dass das Argument "Leichtigkeit und Humor sind perfekt umgesetzt worden" nicht verwendet wird, um diesen "Film" positiv zu sehen. Nur weil der Buchautor betrunken war und irgendwas völlig Sinnfreies mit pinken Limousinen, Zicken-Dana, Deutschlandfähnchen, voll niedlichen Kindern auf Spielstraßen, die von Panzern befahren werden, ach so witzigen Nacktszenen, Erich Honneckers Sohn als Kanzler, Veralberung der Kanzlerin (kurz vor der Wahl und in der Werbung läuft ein SPD-Werbespot...) und Putschisten mit einem IQ von -200, Nichtstun, als der Brautvater entführt wird und sich sorglos betrinken, als er mitgenommen wird zusammengewurschtelt hat, heißt das nicht, dass das auch funktioniert. Perfekt umgesetzte Leichtigkeit ist für mich zB in den ersten beiden Ben-Jäger-Staffeln zu finden.

      Mir ist es so was von latte, was da jetzt noch kommen könnte. Die Figuren so umzuschreiben, wie es einem gerade passt, ohne einen Hauch von Rücksicht, reicht vollkommen aus, das ist nicht reparierbar. Und wenn auch der anspruchsloseste Facebook-Fan nicht bemerkt hat, wie RTL ihn hier für blöd verkauft hat, dann weiß ich auch nicht weiter. Dass Franco Tozza da nicht selber die Galle hochgekommen ist, will ich nicht glauben. Ich jedenfalls hätte mich erschossen, wäre das mein Werk gewesen. Geld regiert die Welt.

      Ich will hier auch gar nicht weiter auf Paul Renners Figurenzeichnung herumhacken oder auf dem, was Daniel Roesner daraus macht, sondern die einmalige Gelegenheit endlich mal dazu nutzen, zu sagen: Herr Atalay, Sie haben heute meinen letzten Funken Respekt verloren und ich werde Sie nie wieder ernst nehmen können. Ich bin durch mit Ihnen. Punkt.
      HARTMUT: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten!
      SEMIR: Schön für dich, Hartmut!


      Folge 191: Genies unter sich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eye ()

    • Eye schrieb:


      Herr Atalay, Sie haben heute meinen letzten Funken Respekt verloren und ich werde Sie nie wieder ernst nehmen können. Ich bin durch mit Ihnen. Punkt.

      :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Ich bin es so leid, ohne dich zu sein
      Ich spür' wie das Leben aus mir rinnt,
      Nichts dringt mehr bis zu mir herein
      Träumen und Wachen jetzt eins nur sind

      Hilf mir mich zu finden nach all diesen Jahren
      Nimm mich ein kleines Stück Weges mit dir
      Heile die Wunden, die unheilbar waren
      Ich wär' fast gefallen, doch dann warst du hier

      Illuminate - Verloren

      <3
    • Auf den wirren Inhalt wurde ja schon in den vorigen Posts eingegangen, aber was mich am meisten gestört hat, dass in dieser neuen Comedyserie am Donnerstagabend mir bekannte Schauspieler vorkommen, die ich völlig anderswo vermutet hätte. Und eine Firma namens Action Concept hat sogar zwanghaft Stunts eingebaut, vermutlich weil die vor langer, langer Zeit in einer Sendung, die immer um 20.15 Uhr am Donnerstagabend lief und die ich sehr mochte, gut angekommen sind.
      Ansonsten waren nur wenige Dinge dabei, die mir gefallen haben, wie beispielsweise die Hochzeitsfeier und nachdem ich Nino de Angelo sogar in meiner Jugend in einer Disco mal live gehört habe, fand ich seine Gesangseinlage zum Schluss gar nicht so schlecht. ;)
      Wenn ich mir jetzt ins Gedächtnis rufe, dass das wohl Cobra sein sollte, obwohl sich Erdogan Atalay als Fidelito echt zum Deppen gemacht hat, hat mir die Figur Paul Renner diesmal sogar ganz gut gefallen, er hatte ein wenig Profil und sich in dem ganzen Wirrwarr eines miesen Drehbuchs wenigstens ziemlich glaubwürdig verhalten. Anders als zum Beispiel Andrea, die anstatt sich Sorgen um ihren Vater und Semir zu machen, mit ihrer Nackedei-Jugendliebe Party macht. So einen Astralkörper, dass ich den ständig nackig sehen muss, hat der schließlich auch nicht-mir langts schon in der Arbeit :D . Und der bettnässende Honeckersohn-Mann wem fällt denn so ein Blödsinn ein? ?(
      Allerdings ist das Programm, wie man an den Einschaltquoten sieht, ja perfekt auf das klassische RTL-Publikum zugeschnitten-derber Humor, viel nackte Haut und ziemlich seicht. Ich vermute so wird s weitergehen und man feiert sich bei RTL selbst für den Erfolg, die Rechnung ist aufgegangen und die Quoten stimmen.
    • Okay, ich scheine wieder anderer Meinung zu sein und es wird wieder Zoff geben habe ich das Gefühl

      Ich fand die Folge gar nicht so übel. Klar, es gab bessere aber auch schlechtere.
      Dana...nun ja, die nervt mich dermaßen. Das Paul, Semir und Jenny nicht endlich mal in die Schranken weißen und sagen, stopp!

      Die Story Paul und Jenny.... naja, zu mindest reden die beiden wieder und wer weiß, was da noch kommt

      Die DDR-Story.... ja es war was anderes.... ich musste aber auch an einigen Stellen echt lachen

      Schön war, das die ganze PAST-Family da war

      ich sage mal so, 7 von 10 Punkten!
      "...und außerdem Ich kann Blaulicht."


      aus "Drift"
    • Actionheld 2.0 schrieb:

      Okay, ich scheine wieder anderer Meinung zu sein und es wird wieder Zoff geben habe ich das Gefühl

      Ich fand die Folge gar nicht so übel. Klar, es gab bessere aber auch schlechtere.
      Dana...nun ja, die nervt mich dermaßen. Das Paul, Semir und Jenny nicht endlich mal in die Schranken weißen und sagen, stopp!

      Die Story Paul und Jenny.... naja, zu mindest reden die beiden wieder und wer weiß, was da noch kommt

      Die DDR-Story.... ja es war was anderes.... ich musste aber auch an einigen Stellen echt lachen

      Schön war, das die ganze PAST-Family da war

      ich sage mal so, 7 von 10 Punkten!
      Actionheld thanks for saying it. We are the only who haven´t seen the episode not so bad. for me there are other worse episodes
    • @Actionheld 2.0 warum denkst du, es wird Zoff geben, nur weil dir und ronda die Folg gefallen hat? Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung und du konntest ja auch begründen, warum du nen netten Donnerstagabend verbracht hast-also alles gut, davon lebt doch ein Diskussionsforum, es wäre jammerschade, wenn alle dasselbe denken und sagen würden!
    • Moin erstmal! Also ich habe die Folge gestern auch gesehen und muss sagen... Also, als die Einblendung kam mit "Fake" war mir klar wo das endet. Ich denke, den Machern dieser Folge war klar, das alles super abgedreht sein soll und sein muss. Das hier keiner irgendwas ernst nehmen soll war mir da klar. Also ruhig Blut, nen Oscar wird diese Serie nie bekommen und in Zeiten von Trump und Co. war diese abgefahren Story super passend. So sehe ich das ;)
    • Wenn man eine Folge auf diesem niedrigen Niveau und dem Thema DDR bringen will, okay. Ist verkraftbar.

      Aber man muss man daran wirklich den Pilot "verschwenden"? Ich hätte mir was spannendes gewünscht - was ich mir gerne auch noch ein zweites Mal anschaue. Hier kann ich gut drauf verzichten.

      Gefallen hat mir die Kameraführung bei der Verfolgungsjagd mit dem Mercedes-Caprio und anschließendem Sprung auf den LKW.

      Von den größeren Charakteren hat mir keiner wirklich gut gefallen. Am ehesten noch Jenny, Frau Krüger oder der Vater von Andrea.

      Bewertung: 2/10 Punkte
    • Hello Dear All Followers ;

      At first ; Before starting to my reviews I would like to say that I wish a very successful Cobra 11 season for this new season.

      When I look through the first episode of this new season the production quality of the episode is excellent and wonderful working on the episode scenes in general. So I appreciate and congratulate the Action Concept for such a quality. I think the production quality is nearly equals to the Hollywood Movies. So Well done to the production Company and Cobra 11 Team , Actors and Actresses. :thumbsup:

      Secondly ; The plot was so suprising for Me. Because the Kidnapping of the father of Andrea for being former personel of the Secret Service of Germany at the Wedding Ceremony of Semir and Andrea. This became so heavy for the Audiences Who expect to see the Wedding of Semir and Andrea. So I generally get tired between two scenarios in the episode . Because I think as I understand a General in the Army prepares of founding East Germany Country ( DDR ) again . And his plans are like a military coupe in Germany. This made us ( The Audiences ) tired. in Contrast to the Wedding session. This side of the episode is hardcore / Heavy dedective Story.

      Thirdly ; Paul and Dana didn't have sexual relation. I think Dana just slept near his Father's partner When Paul was unconscious. On the other side ; Jenny behaves wrong by being jealous When she sees Paul and Dana together. She must trust on Paul if she Likes him.

      Finally ; It is nice to see the Wedding of Semir and Andrea at the end. I don't know German. Therefore ; I write my comments in English. Also if I have missing parts in this episode please tell me. Have a nice Weekend You all. :)

      Kindly Regards
      :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Captainfrog ()

    • susan schrieb:

      @Actionheld 2.0 warum denkst du, es wird Zoff geben, nur weil dir und ronda die Folg gefallen hat? Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung und du konntest ja auch begründen, warum du nen netten Donnerstagabend verbracht hast-also alles gut, davon lebt doch ein Diskussionsforum, es wäre jammerschade, wenn alle dasselbe denken und sagen würden!
      hatte so ein gefühl
      "...und außerdem Ich kann Blaulicht."


      aus "Drift"
    • Jetzt kam ich auch "endlich" dazu die Episode anzusehen.

      Als ich das erste Mal den Titel gelesen hatte, habe ich mich auf eine spannende Episode gefreut, aber als ich den Trailer sah, verflog die Freude und hat sich leider auch danach nicht zum Besseren gewendet.

      Die Episode begann gut in Chile (abgesehen von dem FKK) und witzig, als Paul aufgewacht ist. Aber in dieser Episode hat sich action concept zu weit aus dem Fenster gelehnt.
      Das in den Nachrichten ein Ausschnitt aus "Stadt in Angst" mit Thorsten eingeblendet wurde oder Franco Tozza kurz mitspielte, waren eines der wenigen Highlights. Oder auch das Daniel Roesner mehr Facetten zeigen konnte. Was Erdogan Atalay gemacht hat, weiß ich noch nicht so ganz.... Semir ist mittlerweile auch kein Charakter bzw. Persönlichkeit mehr, sondern eher wie man die Figur grad braucht im Gegensatz zu den früheren Zeiten...

      Wie auch Elvira schon meinte, waren die "anderen" Eltern von Andrea aus "Für immer und ewig" glaubwürdiger und schade, dass sie ausgewechselt wurden (das vermutlich in Anbetracht der viele Jahre begründet ist).

      Die "Anspielungen auf der gesellschaftlichen Ebene" brachten einen Hauch Interesse ein, aber von der Umsetzung her...

      Das war die erste Erstausstrahlung bzw. eine Episode die ich zum ersten Mal gesehen habe, bei der ich nicht um das Ende "traurig" war, dass die Episode wieder vorbei ist und man eine Woche warten muss.

      Trotzdem warte ich gespannt auf die weiteren anstehenden Episoden. :)

      @Actionheld 2.0: Da stimme ich susan zu. Jeder kann seine Meinung frei äußern. :) Wäre ja langweilig, wenn alle die Episoden gleich gut/schlecht fänden.
    • Ich bin echt kritisch in die Folge gegangen. Der Trailer hatte mir vorher echt Angst gemacht. Also Angst, dass ich mich wieder eine ganze Folge fremdschämen muss. =O Was leider in einigen Folgen der letzten Staffel vorgekommen ist und nicht nur in der FKK Folge.

      Aber dann war ich die ersten 15 Minuten eigentlich ganz positiv überrascht. Nicht über den nackten Yoga Lehrer und seine Schüler auf der Hochebene in Chile, auch nicht über den nackten Paul im Bett, sondern über die beiden Hauptdarsteller. Erdogan Atalay ist ein hervorragender Schauspieler und dieses Mal hat mich auch die Rolle „Paul Renner“ erreicht. :thumbup: Daniel Rösner scheint endlich erwachsen geworden zu sein. Die Frisur ist ordentlich und auch emotional und nonverbal hat mich Daniel Rösner – übrigens über die ganze Folge – erreicht. :thumbup: Für das schlechte Drehbuch können die Schauspieler ja nichts. Franco Tozza ist eigentlich mein Lieblingsregisseur, aber zaubern kann der auch nicht, wenn er ein solches Drehbuch erhält. :thumbdown:

      Die Einblendung am Anfang, dass der Film auf alternativen Fakten beruht, ist sicher notwendig, denn die Zielgruppe für die diese Folge gemacht wurde, könnte da sonst was falsch verstehen. Man sieht ja die entsprechenden Kommentare auf Facebook. Ich meine jetzt nicht zur Politik in dieser Folge, sondern warum sie das gut fanden. :S

      Nach den 15 Minuten war dann aber auch mein erster guter Eindruck weg. ;( Dana hat mich vorher schon extrem genervt, das war aber auch nichts Neues, das war auch in der letzten Staffel schon so. Bei Ayda und Lilly wird, wenn die so besetzt bleiben, die Darstellerin der Lilly ihre Schwester an die Wand spielen. Sehr überzeugende Leistung, :thumbup: während „Ayda“ immer mehr „overacting“ ist. :thumbdown:

      Dass die Eltern von Andrea nicht von den Schauspielern von damals gespielt wurden, finde ich schade, geht aber wahrscheinlich nicht anders. Trotzdem hat mich damals ein Henry van Lyck deutlich mehr überzeugt. Ach, was war „Für immer und ewig“ eine tolle Folge, dabei rangiert der damalige Partner Jan Richter bei mir „nur“ auf Platz drei. Und trotzdem war die Folge stimmig, spannend und unterhaltsam. ^^

      Semir in Uniform, der versucht spanisch zu sprechen oder ein kleines Mädchen, das einen Panzer in einer Spielstraße stoppt, wer findet das lustig? ?(

      Warum man einen Nino de Angelo „einbauen“ musste, keine Ahnung, der hat(te) sicher eine tolle Stimme, aber wenn die Kamera auf ihn gerichtet ist, dann sollte es auch mit dem Playback klappen. So war es eher eine peinliche Vorstellung. :thumbdown: Dass das Lied „Jenseits von Eden“ aus den Anfängern der 80er ist – geschenkt. Irgendwo muss ja der Titel herkommen.

      Alles was es an DDR Klischees gibt, wurde aus der Mottenkiste geholt. Es hätte vielleicht sogar lustig werden können, aber so war es einfach schlecht umgesetzt. Meiner Meinung liegen da die Fehler in erster Linie beim Drehbuch. :thumbdown:

      Ich hoffe die nächsten Wochen wird es besser. Ich hänge doch so sehr an Cobra, aber „meine“ Cobra ist das im Moment leider nicht mehr. ;(
    • Wieder einmal ne neue Folge Cobra geschaut am Donnerstag!

      Und nun meine Meinung:

      Was für ein absoluter Ranz!!!

      Absolut verschwendete Zeit, ich hätte mal lieber was sinnvolleres gemacht! Ich werde kurz stichpunkten, was mir nicht gefallen hat:
      1. Dana nervt gewaltig
      2. Jenny-und-Paul-Story nervt gewaltig
      3. Andrea nervt tierisch
      4. DDR-Story...der größte Quatsch
      5. Ossi-Wessi-Gequatsche die ganze Zeit
      6. Martin Brambach...mag ich eigentlich...aber diese Rolle...nee, traurig einfach nur!
      7. Hochzeit von Semir...nervig ohne Ende, aber davon einfach auch alles!!!
      8. Paul...blasses Schauspiel, wie immer, wenigstens nicht allzu viel gelächelt diesmal
      9. Wenig Finn, wenig Krüger, wenig Jenny, wenig Hartmut
      10. Blöde Action, teilweise wirklich absolut sinnfrei und strunzdoof
      11. ..........könnte ewig so weiter machen..................



      Was auch immer noch kommt, ich weiß wirklich nicht, ob ich das noch schauen will!!!

      Merke: Es gibt immer einen noch tieferen Tiefpunkt! Bleibt zu hoffen, dass das einer der tieferen war, sonst ist der Zug für mich abgefahren mit Cobra 11!
    • SteveMartok schrieb:

      Wieder einmal ne neue Folge Cobra geschaut am Donnerstag!

      Und nun meine Meinung:

      Was für ein absoluter Ranz!!!

      Absolut verschwendete Zeit, ich hätte mal lieber was sinnvolleres gemacht! Ich werde kurz stichpunkten, was mir nicht gefallen hat:
      1. Dana nervt gewaltig
      2. Jenny-und-Paul-Story nervt gewaltig
      3. Andrea nervt tierisch
      4. DDR-Story...der größte Quatsch
      5. Ossi-Wessi-Gequatsche die ganze Zeit
      6. Martin Brambach...mag ich eigentlich...aber diese Rolle...nee, traurig einfach nur!
      7. Hochzeit von Semir...nervig ohne Ende, aber davon einfach auch alles!!!
      8. Paul...blasses Schauspiel, wie immer, wenigstens nicht allzu viel gelächelt diesmal
      9. Wenig Finn, wenig Krüger, wenig Jenny, wenig Hartmut
      10. Blöde Action, teilweise wirklich absolut sinnfrei und strunzdoof
      11. ..........könnte ewig so weiter machen..................



      Was auch immer noch kommt, ich weiß wirklich nicht, ob ich das noch schauen will!!!

      Merke: Es gibt immer einen noch tieferen Tiefpunkt! Bleibt zu hoffen, dass das einer der tieferen war, sonst ist der Zug für mich abgefahren mit Cobra 11!


      you have said all your negative points. Haven't you got any positive point .
      Is all negative for you
    • ronda schrieb:

      SteveMartok schrieb:

      Wieder einmal ne neue Folge Cobra geschaut am Donnerstag!

      Und nun meine Meinung:

      Was für ein absoluter Ranz!!!

      Absolut verschwendete Zeit, ich hätte mal lieber was sinnvolleres gemacht! Ich werde kurz stichpunkten, was mir nicht gefallen hat:
      1. Dana nervt gewaltig
      2. Jenny-und-Paul-Story nervt gewaltig
      3. Andrea nervt tierisch
      4. DDR-Story...der größte Quatsch
      5. Ossi-Wessi-Gequatsche die ganze Zeit
      6. Martin Brambach...mag ich eigentlich...aber diese Rolle...nee, traurig einfach nur!
      7. Hochzeit von Semir...nervig ohne Ende, aber davon einfach auch alles!!!
      8. Paul...blasses Schauspiel, wie immer, wenigstens nicht allzu viel gelächelt diesmal
      9. Wenig Finn, wenig Krüger, wenig Jenny, wenig Hartmut
      10. Blöde Action, teilweise wirklich absolut sinnfrei und strunzdoof
      11. ..........könnte ewig so weiter machen..................



      Was auch immer noch kommt, ich weiß wirklich nicht, ob ich das noch schauen will!!!

      Merke: Es gibt immer einen noch tieferen Tiefpunkt! Bleibt zu hoffen, dass das einer der tieferen war, sonst ist der Zug für mich abgefahren mit Cobra 11!
      you have said all your negative points. Haven't you got any positive point .
      Is all negative for you
      Er ist nicht der einzige, der alles negativ empfindet. Ich habe ebenso keine positiven Aspekte, was diesen Piloten anbelangt.