Feeds zu "Die Feuerkinder"

    • in Erarbeitung
    • Elvira

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicole hat es also tatsächlich geschafft ihrem Bewacher zu entkommen. Das war jetzt aber nicht Semir's Verdienst. Sondern Nicole's. Sie hat die Chance genutzt.
      Demos ist das aber egal, so wie der auf die Nachricht von Florian reagiert hat. Aber , dass sein Geld und die Drogen jetzt durch den Polizeieinsatz verloren sind, wird ihm nicht egal sein. Und Dustin ist auch noch verhaftet worden. Das wird ihn wütend machen und er wird Semir dafür verantwortlich machen. Das könnte für unseren kleinen Helden nichts gutes bedeuten.
      Und jetzt erfahren wir noch, dass Demos die Rolle von Leuthäuser übernommen hat und das er ein Polizist war oder noch ist? Das hab ich jetzt nicht richtig verstanden. Ist er noch Bulle? Das wäre ja dann übel.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Oh je, genau das habe ich befürchtet (oder gehofft ). Semir muss natürlich allein in diesen Bauernhof einbrechen und es ist keine Überraschung, dass er geschnappt wird. Ist ja eine Elli Geschichte.
      Und der Anführer der Feuerkinder ist also der Polizist, der Undercover in diese Sekte eingeschleust wurde. Und er dachte, ach, das könnte ich viel besser als Leuthäuser und hat den ursprünglichen Oberguru beseitigt.
      Ganz schön riskant. Wenn er die Drogengeschäfte übernommen hätte, okay, aber dann noch diese komische Sekte zu führen, das ist echt verrückt. Man sieht ja, was dabei rauskommt.Nur durch die Entführung von jungen Mädchen, wie Nicole, hat er jetzt die Bullen am Hals.
      So, Semir wird jetzt als Druckmittel benutzt,damit Struck die Drogen und das Geld wiederbekommt.Und natürlich Dustin. Es überrascht mich etwas, dass er einen seiner "Mitarbeiter" befreien will. Sonst ist den bösen Buben doch ganz egal, was mit ihren Leuten passiert. Ist natürlich auch möglich, dass er Dustin nicht aus Freundschaft befreien will, sonder er Angst hat, dass der beim Verhör einbricht und redet.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • So, jetzt wundert mich gar nichts mehr. Der Struck hat einen an der Klatsche. Er erpresst jetzt die Polizei. Sie sollen das Geld und die Drogen und seinen Kumpel gegen Semir austauschen. Er denkt seine Anhänger, die paar Hansels beschützen ihn? Gegen das SEK und einem riesigen Polizeiaufgebot.Wie hat der sich denn das vorgestellt?
      Und Alex ist auch nicht mehr das was er war. Er weiß, dass Semir in Gefahr ist auf dem Hof und versucht nicht auch in der Nacht über die Mauer zu steigen, um ihn zu suchen? Seid wann ist der denn so vernünftig?

      Nun bin ich ja gespannt, wie es weiter geht. Stürmt das SEK oder nicht? Oder wird das eine Belagerung? Wie will Struck da rauskommen, falls die Polizei auf den Deal eingeht. Denn dass er abhauen muss steht fest. Sein kleines Sektenleben auf dem Bauernhof ist für immer vorbei.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Ich fass es ja nicht! Semir wird als Geisel festgehalten und es wird gedroht ihn zu töten, und die Polizei macht nichts? Nur weil eine Staatsanwältin das sagt? Die wissen, dass der Typ ein Drogenhändler ist, egal ob er Struck oder Leuthäuser ist, das ist doch vollkommen Wurscht , er hat ein junges Mädchen gegen ihren Willen dort festgehalten und einen Polizisten , den er auch noch droht, zu ermorden, schon allein dafür kann und müsste er festgenommen werden. Aber da passiert nix? Normal müssten da jetzt vor deren Tor ein Polizeiaufgebot mit SEK stehen, so wie es bei einer Geiselnahme eben so abläuft. Aber das da gar nichts passiert, ist schon sehr unrealistisch.

      Sophie überrascht mich jetzt aber. Sie macht endlich mal den Mund auf und spricht vor versammelter Mannschaft die Wahrheit. Aber wird wohl nix bringen. Die sind doch da alle entweder total verblendet oder eingeschüchtert.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Auf Grund der Unlogik in der Story hat es mir eine Weile die Sprache verschlagen.

      Aber jetzt sehe ich ja ein Fünkchen Hoffnung in dem folgendem Zitat.

      Elvira schrieb:

      Alexander Hoffmann ist diesem Dustin gefolgt. Sie sind wieder auf dem Bauernhof. Wir müssen dort zuschlagen.
      Das hätten sie schon längst machen sollen, denn die wussten die ganze Zeit, dass Semir dort gefangen gehalten wird. Nee, da fahren die durch die Gegend und versuchen zu beweisen, dass Struck noch lebt und sich als Demos/Leuthäuser ausgibt. Das ist doch im Moment total unwichtig. Semir ist Geisel und soll gegen Drogen und Geld ausgetauscht werden, Sophie wird dort misshandelt und festgehalten, Nicole wurde entführt und dort festgehalten. Was brauchen die denn noch, um die Bude zu stürmen?? Und wenn sie den Kerl festnehmen, dann sehen sie schon, wer hinter der Maske steckt.

      Also ich kann Alex Vorgehensweise nicht nachvollziehen. Und erkenne ihn hier nicht wieder. Die Authentizität fehlt im Vergleich zu den Folgen.


      Das sagt Demos zu Semir.

      Elvira schrieb:

      Aber ich werde dir etwas verraten. Bevor du stirbst, wirst du zusehen, wie Sophie verbrennt!
      Aber scheinbar hört der gar nicht zu. Wieso fragt er denn sonst das hier, nachdem Sophie zum Scheiterhaufen geführt wird.

      Elvira schrieb:

      „Was haben Sie vor, Struck?“ fragte Semir heiser und ahnte schon, was zur Antwort kam.



      Also ich mag ja, wenn Semir in Not ist und auch einstecken muss, aber die Story sollte schon ein bisschen logisch sein und was ganz wichtig ist, die Protagonisten sollten schon authentisch sein, man sollte sie wieder erkennen können. In ihrer Art zu reden und zu handeln. Das fällt mir hier sehr schwer.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Sie stürmen endlich! Wurde aber auch höchste Zeit, sonst wäre Sophie von dem Wahnsinnigen verbrannt worden.
      Das Kapitel hat mir viel besser gefallen, vor allem der zweite Absatz, wenn man denn Demos als total irren, sich selbst überschätzenden Idioten sieht. Und das werde ich jetzt mal. Dann ist seine Handlungsweise auch vollkommen in Ordnung. No Limit.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Dustin soll den Wagen verschwinden lassen und somit ist Struck allein mit Semir. Da sieht man mal wieder, dass der Typ sich total überschätzt. Semir überwältigt Struck natürlich, bevor sein Partner auftaucht.
      Lustig fand ich ja Alex Ausbruch, wie er Semir zusammenstaucht, wegen dessen Alleingang. Aber mit Ruhm hat sich Alex auch nicht gerade bekleckert. Hat sich ja ganz schön Zeit gelassen, ehe er etwas konstruktives unternommen hat.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • An Ideen mangelt es dir ja nicht, Elli! Ist immer wieder erfrischend, was dir so einfällt. Es müsste nur besser durchdacht sein, vor allem die logische Vorgehensweise der Helden und ihre Authentizität. Da hapert es immer bei deinen Storys. Alex war hier fast gar nicht wieder zuerkennen, bei Semir war es teilweise richtig gut, und dann wieder nicht. Genauso verhält es sich bei den emotionalen Szenen. Über die ganze Handlung, vergisst du meist, dass die Helden auch fühlen, Gedanken haben. Das ist zwar schon besser geworden, aber ziemlich kurz und nur oberflächlich angedeutet. Naja, jedem liegt das nicht. Du bist eher eine Frau der Tat.

      Langweilig war es nicht, war immer irgendwas los, aber ich habe schon bessere Storys von dir gelesen.
      Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten, aufgeben oder weitermachen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher